archive-de.com » DE » G » G08.DE

Total: 294

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Japan - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    30 Grad Winter ca 10 Grad gemässigt bis subtropisch Günstigste Reisezeit Für Honshu Kischblüte März April Für Honshu Jede Jahreszeit Winter etwas kühl ca 10 Grad Für Südjapan Sommer 20 30 Grad Herbst Frühling 16 20 Grad Für den nördlichen Teil Japans Sommer Kleidung Wir empfehlen der Jahreszeit entsprechende legere Übergangskleidung Formelle Kleidung für Hotelaufenthalte ist nicht erforderlich Für den Aufenthalt in den höhergelegenen Gebieten empfiehlt sich wärmere Kleidung sowie warme Unterwäsche einzupacken Anmeldung Für die Einreise nach Japan benötigen deutsche Touristen und Geschäftsreisende für eine Aufenthaltsdauer bis zu 180 Tagen kein Visum sofern sie weder einer Erwerbstätigkeit einem Studium noch einer Berufsausbildung nachgehen wollen Sie müssen jedoch einen gültigen Reisepass der Bundesrepublik Deutschland mit sich führen Bei der Einreise wird zunächst eine Aufenthaltserlaubnis für neunzig Tage erteilt Ist eine längere Aufenthaltsdauer beabsichtigt so hat der Reisende sich bei dem für seinen Aufenthaltsort zuständigen Einwohnermeldeamt vor Ablauf von 90 Tagen anzumelden Er erhält ein personalausweisähnliches Certificate of Alien Registration mit Lichtbild das stets mitzuführen ist Die Aufenthaltserlaubnis kann durch die örtlich zuständige Einwanderungsbehörde Immigration Office bei Ablauf der 90 Tage Frist um weitere neunzig Tage verlängert werden Der deutsche Kinderausweis wird anerkannt bis zum 9 Lebensjahr ohne Lichtbild vom 10 bis 16 Lebensjahr mit Lichtbild Der Eintrag eines Kindes im Reisepass eines Elternteils ist zur Einreise ausreichend wenn Elternteil ebenfalls einreist Verpflegung Mittags bieten viele Restaurants besonders preiswerte komplette Menüs zu 1000 bis 1 200 Yen 10 bis 13 Euro an Für s Essengehen in gehobenen japanischen Restaurants müssen Sie bereits für ein Abendessen mit rund 40 bis 51 Euro pro Person rechnen Im Vergleich zu Deutschland ist das japanische Bier teuer Im Restaurant kosten 0 5 Liter ca 500 bis 700 Yen 5 bis 7 Euro im Supermarkt kostet die 0 5 Liter Flasche ca 300 Yen 3 Euro Bedienung Trinkgeld Trinkgelder sind in Japan unüblich Geben Sie es trotzdem ernten Sie nur unverständliche und beschämte Blicke Sie werden sich aber schnell daran gewöhnen genau das zu bezahlen was auf der Rechnung steht Wechselgeld sollten Sie nicht vor den Augen des Verkäufers nachzählen das ist beschämend Stromspannung Die Stromspannung beträgt in Japan 110 Volt Für die Flachsteckdosen mit zwei Öffnungen benötigen Sie einen Adapter den Sie sich bereits zu Hause besorgen sollten Alle Hotelzimmer verfügen über Haarfön und Heisswasserkocher Öffnungszeiten Banken Geöffnet von Montag bis Freitag von 09 00 Uhr bis 15 00 Uhr Geschlossen an Feiertagen Läden Geöffnet von 10 00 Uhr bis 19 00 Uhr Meist an einem Tag der Woche geschlossen bleibt dem Eigentümer überlassen Geschäfte Geöffnet täglich von 10 00 Uhr bis 20 00 Uhr Postämter Zweigstellen Geöffnet von Montag bis Freitag von 09 00 Uhr bis 17 00 Uhr und an Samstagen von 09 00 Uhr bis 12 00 Uhr Postämter Hauptstellen Geöffnet von Montag bis Freitag von 09 00 Uhr bis 19 00 Uhr und an Samstagen von 09 00 Uhr bis to 15 00 Uhr Sicherheit Vorsicht vor Diebstählen in Grossstädten und Touristenzentren Wegreissen von Taschen Kameras Uhren Halsketten Auf wertvolle Gegenstände
    http://g08.de/japan/ (2016-05-01)


  • Jordanien - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    Ende September daher bleibt von wenigen Wochen abgesehen der Zeitunterschied immer erhalten Klima Jordanien liegt in der Übergangszone vom winterfeuchten Mittelmeerraum Westjordanien zu den trockenen Wüstengebieten Das Mittelmeer Klima überwiegt aber die klimatischen Unterschiede zwischen den einzelnen Landesteilen sind während der Jahreszeiten erheblich Von Juni bis Oktober im Sommer ist es heiss in den Tälern bis zu 34 Grad im Jordantal in Aqaba und der Wüste bis zu über 40 Grad Dazu ist es sonnig und trocken und es wird meist am Abend sehr angenehm Dies ist es auch auf dem Hochplateau Die Winter sind eher mild mit einer geringen Luftfeuchtigkeit und Temperaturen beispielsweise in Amman um die ca 8 15 Grad um die Mittagszeit höher Schnee findet man eher in den höheren Lagen die Täler sind mild In Aqaba am Roten Meer ist es sogar warm bei ca 18 24 Grad In der Wüste kühlen sich die Temperaturen stark ab Die günstigsten Reisemonate sind April Mai und der September Oktober Kleidung Von Juni bis Oktober ist Sommerkleidung ausreichend ganzjährig für Aqaba für Frühjahr und Herbst leichte Wollsachen und für den Winter im Gebiet um Amman und fürs Hochplateau warme Kleidung und Mäntel Regenschutz sollte auch im Gepäck sein Praktische Kleidung lange Hosen bequeme Schuhe und warme Kleidung nachts für Ausflüge in die Wüste und nach Petra An Sonnenschutz denken Meldebestimmungen Innerhalb von 14 Tagen nach Ankunft in Jordanien muss man sich bei der zuständigen Polizeibehörde des Aufenthaltsortes anmelden Es kann sein dass die Meldefrist verkürzt wird Einreisestempel im Pass beachten Reisende welche länger als 3 Monate besuchsweise in Jordanien bleiben wollen müssen sich rechtzeitig vor Ablauf der 3 Monate anmelden Verpflegung Preisbeispiele für Restaurants nur Essen Frühstück ab ca 4 JD Mittagessen ca 5 15 JD u m Abendessen ca 10 25 JD u m Zusätzlich Steuer von 10
    http://g08.de/jordanien/ (2016-05-01)

  • Malediven - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    ca 253 000 Einwohner Städte Male Hauptstadt am südlichen Ende des Nord Male Atolls ca 63 000 Einwohner Amtssprache Maledivisch Dhivehi Englisch versteht man fast überall gilt besonders für Male und die Touristen Inseln sowie die jüngere Bevölkerung Zeitverschiebung Mitteleuropäische Zeit MEZ 4 h während der europäischen Sommerzeit 3 h Klima Entsprechend ihrer Lage haben die Malediven ein tropisches Klima mit durchschnittlichen Jahrestemperaturen um die 28 31 Grad tagsüber ca 26 31 Grad nachts ca 24 28 Grad Die Wassertemperaturen liegen bei ca 26 28 Grad mit einer Luftfeuchtigkeit ca 75 80 die Schwüle wird jedoch durch eine fast ständig wehende Brise gemildert Von April bis September wehen Südwest Monsunwinde und von November bis April die Nordost Monsunwinde März April sind die heissesten Monate Eine Regenzeit existiert nicht wirklich allerdings ist mit dem meisten Regen teilweise auch über einige Tage während der Zeit des Südwest Monsuns zu rechnen Im ganzen fällt der Regen in kurzen heftigen Schauern sehr häufignachts Beste Reisezeit Oktober bis ca Ende März Kleidung Das ganze Jahr über leichte atmungsaktive Sommerkleidung Mit im Gepäck sollten Sonnenschutz und stabile Badeschuhe wegen der Korallenriffe sein Das Nackt oder Oben ohne Baden ist nicht gestattet Dezente Kleidung ist bei Besuchen
    http://g08.de/malediven/ (2016-05-01)

  • Nepal - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    der Königsmacht Die ersten freien Parlamentswahlen führte König Mahendra 1959 zum ersten Mal ein Aber schon 19 Monate später bereute er seinen Schritt und verbot alle politischen Parteien und verordnete seiner Hindu Monarchie ein Parlament aus ihm genehmen Volksvertretern Heute hat sich eine spürbare Demokratisierung durchgesetzt und es gibt seit 1990 ein Mehrparteien System eine demokratische Verfassung und auch Pressefreiheit Wirtschaft Die bedeutendste Einkommensquelle ist die Landwirtschaft die immerhin 90 der Erwerbstätigen beschäftigt Gleichzeitig stellt sie 55 des Nationaleinkommens dar obwohl nur 20 der Fläche landwirtschaftlich genutzt werden Mit westlichen Massstäben verglichen zählt Nepal zu den ärmsten Ländern der Welt mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von 170 US Dollar Die Menschen im Nepal leben von der Landwirtschaft die übrigen Produkte erwerben sie im Tauschhandel Die Industrie beschäftigt nur 1 der Bevölkerung und erwirtschaftet 14 des Nationaleinkommens Es gibt Öl und Getreidemühlen Jute und Textilfabriken Betriebe die Seife Streichhölzer Zigaretten und Likör herstellen Zur Herstellung von Baumaterialien existieren traditionelle Ziegeleien und auch neue Zementfabriken Eine Bierfabrik kam als deutsche eine Käsefabrik als schweizerische Entwicklungshilfe dazu Die Teppichknüpferei gefördert von der UNO seit 1961 diente als Aufbauprogramm für die tibetischen Flüchtlinge und stellt heute einen beachtlichen Wirtschaftsfaktor dar Noch bis 1948 war Nepal das grösste bewohnte Land der Erde das so gut wie keine Europäer oder Amerikaner kannte Erst 1951 mit der Öffnung des Landes für den Tourismus änderte sich das blitzschnell Nepal ist nun ein Anziehungspunkt für jährlich hunderttausende von Touristen und die Einnahmen haben die kühnsten Erwartungen der nepalesischen Regierung übertroffen Vegetation In Nepal findet man drei verschiedene Klimazonen mit drei botanische Regionen Subtropischen ist es im niedrigen Terai mit einer Vielzahl von Pflanzen wie dem Sal Baum aus dessen Holz Türen und Fenster geschnitzt werden Nanyan Bäume mit ihren hängenden Wurzeln Bodhi und Kapokbäume Es gibt zahlreiche tropische Schlingpflanzen Rhododendron kommt am meisten im zentralen Bergland vor wie auch der Magnolienbaum 4 unterschiedliche Eichensorten und aus Australien importierte Eukalyptusbäume Kommt man in höhere Lagen trifft man auf Koniferen und auch auf Orchideen Im Kathmandu Tals findet sich eine Vielzahl auch in Europa bekannter Blumen Begonien Dahlien Gardenia Geranien Jasmin Hibiskus und viele andere Früchten wie Bananen Orangen Pfirsiche Guaven Ananas und Papaya erntet man hier Bis in 4000 m Höhe trifft man in der Himalaya Region auf Rhododendronbäume Pinien Zedern und andere Nadelbäume Edelweiss sogar in der Langtang Region Fauna Die Tierwelt Nepals schafft Lebensraum für 30 Arten von grösseren wild lebenden Tieren über 800 Vogel und 80 verschiedene Säugetierarten sowie zahllose Schmetterlinge Dezimiert wurde der Tigerbestand in den letzten Jahrzehnten so dass nur noch die 30 bis 40 letzten Tiger existieren welche genauso wie das einhörnige Rhinozeros unter strengem Artenschutz stehen In den höheren Gebieten der Himalaya Region trifft man auf Reh und Hirscharten diverse Bärenarten sowie Schneeleoparden die man aber kaum zu Gesicht bekommt Das Yak lebt auch hier neben Dschungelkatzen Schakalen Füchsen Hyänen Pfaue Kuckucke Krähen Adler Geier und vielen anderen Vögeln In einigen Gebieten gibt es die oft recht frechen Rhesusaffen sowie die Langurenaffen mit ihren
    http://g08.de/nepal/ (2016-05-01)

  • Taiwan - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    September 2002 11 September 2003 der 15 Tag des achten Mondkalendermonats Nationalfeiertag 10 Oktober Klima Taiwans Klima ist im Norden subtropisch und im Süden tropisch mit Durchschnittstemperaturen zwischen 28 Grad im Juli und 14 Grad im Januar Die Sommer sind heiss und feucht mit Tagestemperaturen zwischen 27 und 35 Grad und dauern für gewöhnlich von Mai bis September Die Winter sind kurz und mild Sie dauern von Dezember bis Februar Schneefall gibt es nur auf den hohen Bergen der Insel Die Niederschlagsmenge ist je nach Jahreszeit Ort und Höhe sehr unterschiedlich Durchschnittlich fallen pro Jahr 2515 Millimeter Niederschlag Jedes Jahr ziehen etwa drei bis vier Taifune über Taiwan hinweg die einerseits zwar einen grossen Teil der auf der Insel benötigten Wassermenge liefern andererseits aber auch Sachschäden Überschwemmungen und Erdrutsche verursachen Durchschnittstemperaturen betragen Taipeh Sommer 29 Grad Winter 15 Grad Niederschlag Jahr 2500 mm Günstigste Reisezeit März und April Kleidung Den Jahreszeiten entsprechende Kleidung Während der Sommer und Übergangszeit ist gut waschbare atmungsaktive Sommerkleidung erforderlich Für die Abende sollte man immer leichte Pullover bzw Jacketts dabeihaben Im Geschäftsleben wird auf korrekte Kleidung Wert gelegt Shorts sind auf der Strasse nicht üblich Für die Winterzeit und für den Aufenthalt im gebirgigen Teil der Insel ist Übergangskleidung bzw wärmere Kleidung erforderlich Regenschutz ist das ganze Jahr über notwendig Anmeldung Keine Einschränkungen für kurzfristige touristische Aufenthalte von bis zu 3 Monaten Für einen Aufenthalt ab 90 Tagen ist ein HIV Test erforderlich ebenso bei Antrag auf Niederlassung und Arbeitserlaubnis Wird eine Aufenthaltsbewilligung beantragt und eine HIV Infektion festgestellt ist das Land innerhalb von 3 Monaten zu verlassen Der Name der betroffenen Person wird auf einer schwarzen Liste fixiert eine Wiedereinreise in Taiwan ist nicht mehr möglich Verpflegung Das Essen ist im chinesischen Kulturkreis natürlich um einiges billiger Für NT 80 bekommt man schon eine
    http://g08.de/taiwan/ (2016-05-01)

  • Thailand - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    10 Dezember Kanchanaburi 24 November Bangkok 29 November 10 Dezember Khon Kaen 5 Dezember Phuket 13 19 Dezember Ayutthaya Klima In Thailand gibt es drei Jahreszeiten Heiss ist es von März bis Mai Juni Regnerisch Monsun von Juni Juli bis September Oktober Kühler ist es von November bis Februar An der Ostküste des südlichen Isthmus tritt der Monsun von November bis März auf an der Westküste Phuket von März bis Oktober Die heissesten Temperaturen kommen in den nordwestlichen Ebenen vor So kann es gegen Ende der heissen Jahreszeit in Chiang Mai im Norden Thailands heisser werden als in Bangkok allerdings mit bedeutend geringerer Luftfeuchtigkeit Reisen nach Thailand können auch während der Regenzeit unternommen werden Durchschnittstemperaturen Bangkok Sommer 30 Grad 35 Grad Winter25 Grad Chiang Mai Sommer 25 Grad 30 Grad Winter 21 Grad 25 Grad Phuket 28 33 Grad im Sommer 25 Grad 28 Grad im Winter Günstigste Reisezeit Die ideale Reisezeit ist von November bis Februar da die Temperaturen in der kühleren Jahreszeit immer noch als sehr warm eingestuft werden können Kleidung In Thailand ist eine möglichst ordentliche Kleidung angebracht Die Thai bilden sich ihre Meinung über Sie anhand der Kleidung Geschäftsleute sollten daher immer mit Krawatte und Anzug auftreten Ansonsten können sich Touristen in legerer aber ordentlicher Kleidung in Thailand bewegen Grundsätzlich gilt Je Ordentlicher die Kleidung desto angesehener sind sie dort Ausserdem zählt es als Respektlos in kaputten Jeans und T Shirt herumzulaufen Meldepflicht Nicht der persönlichen polizeilichen Meldepflicht unterliegen Ausländer die zu einem vorübergehenden Aufenthalt inThailand einreisen Die Meldepflicht obliegt nur den Hotels Pensionen usw Der deutsche Kinderausweis wird in Thailand nicht anerkannt Die Einreise von Kindern ist nur mit einem eigenem Reisepass möglich oder wenn die Kinder im Pass der Eltern eingetragen sind Im letzteren Fall ist darauf zu achten dass auch das Kind im
    http://g08.de/thailand/ (2016-05-01)

  • Türkei - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    wöchentliche Ruhetag ist der Sonntag ZEIT MEZ 1 h Zeitunterschied bleibt immer erhalten Klima In der Türkei gibt es kein einheitliches Klima was der geographischen Lage zuzuschreiben ist In Istanbul herrscht gemässigtes Klima mit heissen Sommern bis gelegentlich 40 Grad Dennoch weht immer ein frischer Wind vom Meer In den Monaten Juli und August liegen die Durchschnittstemperaturen bei 28 30 Grad im Winter ist es nasskalt bei Temperaturen fast nie unter 4 Grad Subtropisches Klima findet man entlang der türkischen Riviera von Antalya bis Iskenderun das ganze Jahr über mit Temperaturen im Sommer bei 30 Grad und im Winter bei 12 bis 15 Grad Kontinentalklima herrscht im Landesinneren Hochland von Anatolien und Thrazien mit heissen Sommer bis zu 40 Grad und kalten Wintern bis 28 Grad In den Wintermonaten liegt oft länger als 3 Monate Schnee In der Stadt Ankara liegen die Durchschnittstemperatur im Sommer bei 23 Grad und im Winter bei 5 Grad Beste Reisezeit Die günstigste Reiszeit sind das Frühjahr und Herbst Kleidung Leichte Sommerkleidung und leichtere Wollsachen für abends sind im Sommer angebracht Mit im Gepäck sollte sein Regenschutz ausser an der Nordküste ist Regen zwischen Juni und September äusserst selten Warme Kleidung Wintermantel festes Schuhzeug Gummistiefel im Winter mitnehmen Meldebestimmungen Übersteigt der Aufenthalt von ausländischen Reisenden 3 Monate müssen sich polizeilich anmelden Aus diesem Grund genügend Passbilder mitnehmen Verpflegung Preisbeispiele Im Restaurant einfache bis 1 Klasse Frühstück in den Hotels ca 200 000 TL Mittagessen ca 300 000 TL Abendessen ca 400 000 TL Preiswert essen kann man ausserhalb der grossen Städte Bedienung Trinkgeld Die Mehrwertsteuer von 15 und ein Bedienungszuschlag wird in Hotels und Restaurants berechnet Trinkgeld von 5 10 üblich Bei Taxifahrten rundet man den Fahrpreis auf Taxi Taxameter in den Städten Man sollte darauf achten dass es eingeschaltet wird Ist keines vorhanden sollte
    http://g08.de/tuerkei/ (2016-05-01)

  • Ägypten - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    zu den am frühesten von Menschen bewohnten Gebieten Funde aus dem Paläolithikum zeigen dass Ägypten kulturell schon damals mit dem übrigen Afrika und mit Vorderasien verbunden war Die Bevölkerung wurde aufgrund klimatischer Veränderungen gezwungen nahe des Nils zu siedeln Als Reichsgründer von Ober und Unter Ägypten sieht man König Menes Memphis war die erste Hauptstadt Eine monumentale Grabanlage wurde bei Saqqara errichtet Im Süden war Abydos religiöses und politisches Zentrum Die Schrift wurde ausgebildet Das Alte Reich 2640 1650 v Chr ist das Zeitalter der Pyramiden Die erste war die Stufenpyramide von Djoser bei Saqqara Der tyrannische Herrscher Cheops liess im heutigen Stadtbezirk von Kairo Giza eine 146 m hohe Pyramide errichten Es entstanden weitere Pyramiden und die Sphinx Obelisken entstehen in der 5 Dynastie als Sonnenheiligtümer Um 2160 v Chr bricht das Reich wieder auseinander Im Mittleren Reich 2040 1650 v Chr werden Ober und Unter Ägypten durch Mentuhotep wieder zusammen geführt Eine wirtschaftliche Blütezeit beginnt in der wieder Handelsexpeditionen nach Punt verm heute Somalia geschickt werden Die Reichsgrenzen werden erweitert und gesichert Sinai Nubien Grosse politische Stabilität religiöse Weiterentwicklung und einen blühenden Handel erlebt Ägypten im 19 und 18 Jahrhundert v Chr Durch rasche Herrscherwechsel in der Mitte des 17 Jahrhunderts v Chr Wird der Staat geschwächt was den Einbruch fremder Völker zur Folge hat Die Hyksos regieren als Fremdländer Ägypten bis sie im 15 Jahrhundert zurückgetrieben werden Das Neue Reich 1551 1070 v Chr ruft eine neue grosse kulturelle und künstlerische Epoche herbei Mit Herrschern wie Amenophis I und Thutmosis I werden wissenschaftliche und künstlerische Besonderheiten geschaffen Westlich von Theben entsteht das Tal der Könige als neue Begräbnisstätte Die Königin Hatchepsut regiert über zwei Jahrzehnte aufgrund Mangel eines Nachfolger an ihrem Totentempel ist eindrucksvoll eine weitere Expedition in das Weihrauch Land Punt beschrieben Unter den Nachfolgern dringen die Ägypter in den asiatischen Raum ein und überschreiten den Euphrat Mit diplomatischem Geschick werden Heiraten arrangiert und unter Amenophis III herrscht Reichtum viele Grossbauten werden errichtet Amenophis IV der späteren Echnaton führt den Monotheismus ein verändert durch Einführung des Realismus die künstlerische Darstellung Die Wiedereinführung der Götterwelt lässt jedoch nicht lange auf sich warten Die korrupte Verwaltung wird unter dem Feldherr und späterem Pharao Haremhab reformiert Später errichtet der Pharao Ramses II unzählige Baudenkmäler beispielsweise den kolossalen Tempel von Abu Simbel Die Hethither Schlacht bringt den beinahe Untergang des ägyptischen Heeres mit sich die Völker versöhnen sich In der nachfolgenden Dynastien wird Ägypten vor allem von neuen Völkerwanderungen bewegt und angegriffen so dass im 11 und 10 Jahrhundert die Blüte des Reiches Ägypten langsam untergeht Nach der Perserzeit eroberte Alexander der Grosse das Land Die Gründung Alexandrias steht an Dann fällt Ägypten an die Römer 30 v Chr 395 n Chr Mit Einzug des Christentums in Rom wird auch Ägypten christianisiert Alexandria wird Bischofsstadt Auf die Römer folgen Byzantiner und Araber Es rücken Kalifen Mamlucken Osmanen Napoleon und der Albaner Muhammad Ali nach Die Fertigstellung des Suezkanal 1869 bedeutete den Beginn einer bedeutenden Wasserstrasse Durch den finanziellen Untergang von
    http://g08.de/aegypten/ (2016-05-01)