archive-de.com » DE » G » G08.DE

Total: 294

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Monaco - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    Umgangssprache Monegasco Zeitverschiebung Mitteleuropäische Zeit MEZ mit europäischer Sommerzeit keine Zeitverschiebung Klima In Monaco herrscht ausgesprochen angenehmes Mittelmeer Klima mit milden Winter und warme nie zu heissen Sommer Die durchschnittlichen Temperaturen liegen im Januar Februar bei 8 Grad im Juli August bei 25 Grad Kleidung Entsprechend der Jahreszeit übliche westeuropäische Kleidung Verpflegung Preisbeispiele Angaben in Französischen Francs Frühstück ab ca 50 FF Mittagessen ab ca 60 FF Abendessen ab ca
    http://g08.de/monaco/ (2016-05-01)


  • Österreich - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    Innsbruck 118 100 E Bregenz 115 500 E Klagenfurt 89 500 E St Pölten 50 000 E Eisenstadt 10 500 E Feiertage 1 und 6 Januar Ostermontag 1 Mai Himmelfahrt Pfingstmontag Fronleichnam 15 August 26 Oktober 1 November 8 25 und 26 Dezember Klima In Österreich herrscht zentraleuropäisches Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern Die jährlichen Durchschnittstemperaturen im Juli liegen bei 20 Grad im Winter um die 0 Grad Die Höchsttemperatur im Sommer liegen bei 35 Grad im Winter sind es Temperaturen bis 20 Grad Von Juni bis Oktober und Januar bis April Wintersport ist die beste Reisezeit Kleidung Der Jahreszeit entsprechende normale Kleidung Warme Kleidung und gutes Schuhzeug für die Wintermonate Meldebestimmungen Von der polizeilichen Meldepflicht befreit sind Reisende deren Aufenthalt in einer Wohnung drei Tage nicht übersteigt Danach müssen sich die Reisenden polizeilich anmelden Ist man Gast in einem Beherbergungsbetrieb muss man sich ohne Rücksicht auf die Aufenthaltsdauer innerhalb von 24 h nach Eintreffen in ein Gästeblatt eintragen und somit anmelden Personen die sich länger als drei Monate in Österreich aufhalten wollen müssen vor Ablauf dieser Frist bei der Polizeibehörde des Aufenthaltsortes eine Aufenthaltsverlängerung beantragen Verpflegung Preisbeispiele in Restaurants Frühstück ab 50 S Mittagessen Abendessen je ab 7 50 EURO Bedienung Trinkgeld In Hotels und Restaurants Inklusivpreise d h Bedienung und Steuern bereits enthalten ein Trinkgeld von 10 ist üblich Nahverkehrsmittel Öffentliche Verkehrsmittel in Wien Streifenfahrkarte für vier Fahrten nur im Vorverkauf erhältlich 0 5 EURO Einzelfahrschein im gesamten Stadtgebietinkl S Bahn gültig im Vorverkauf 1 5 EURO im Fahrzeug 2 EURO Netzkarte 72 h Wien 15 EURO Wiener Einkaufskarte 3 EURO Wochenkarte übertragbar 10 EURO Monatskarte übertragbar 40 S 8 Tage Umwelt Streifen Netzkarte gültig im gesamten Stadtbereich auf allen öffentlichen Linien jeweils für die Dauer eines Tages mit beliebigen Fahrtunterbrechungen und kann an beliebigen Tagen
    http://g08.de/oesterreich/ (2016-05-01)

  • Portugal - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    780 000 E Aveiro ca 665 000 E Santarem ca 460 000 E Coimbra ca 446 000 E Feiertage 1 Januar Faschingsdienstag Karfreitag 25 April 1 Mai Fronleichnam 10 Juni 13 Juni nur in Lissabon 24 Juni nur in Porto 15 August 5 Oktober 1 November 1 8 und 25 Dezember Zeitunterschied MEZ minus 1 Stunde auf dem Festland Portugals Immer gleicher Zeitunterschied da hier auch Sommerzeit Für die Azoren und Madeira gelten andere Zeiten Klima Mit seinen trockenen heissen Sommern und milden feuchten Wintern hat der Süden ein typisches Mittelmeer Klima Mildes atlantisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit und Regen besonders in den Monaten Oktober bis April findet man im Norden Gemässigtes Klima findet man in Lissabon Durch kühle Winde vom Norden wird die Sommerwärme von Mai bis September her gemildert Die Sommertemperatur beträgt durchschnittlich 22 Grad die Wintertemperatur nur vereinzelt unter 10 Grad Mediterranes Klima findet man in der Algarve im Süden Die Höchst bzw Tiefsttemperaturen betragen im Januar Februar 15 5 Grad bzw 8 5 Grad im Sommer 23 5 24 5 Grad bzw 15 18 Grad C Beste Reisezeit Günstigste Reisemonate sind Mai bis Oktober Das ganze Jahr über herrscht auf den im Atlantischen Ozean liegenden Azoren und Madeira ein sehr mildes und angenehmes Klima allerdings sollte man nicht über Regenschauern überrascht sein Kleidung Sommerkleidung von Juni bis September angebracht Reist man im Herbst und im Frühjahr sind zusätzlich leichte Wollsachen und ein Regenmantel notwendig da es morgens und abends recht kühl sein kann Übergangskleidung für den Winter und immer eine gute Sonnenbrille Bedienung Trinkgeld Bedienungsgeld ist in den Hotel und Restaurantpreisen inclusive 10 zusätzliches Trinkgeld ist üblich ebenso bei Taxifahrer Für Gepäckträger 20 Cent für schweres Gepäck usw entsprechend mehr Nahverkehrsmittel In Lissabon Metro einfache Fahrt 70 Esc Omnibus einfache Fahrt 30 Cent Trambahn Touristenpass gültig
    http://g08.de/portugal/ (2016-05-01)

  • Spanien - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    Mai 15 August 12 Oktober 1 November 6 8 und 25 Dezember Regionale Feiertage 28 Februar Andalusien 1 März Balearen 23 April Aragon Castilla y Leon 2 Mai Madrid 30 Mai Kanar Inseln 31 Mai Kastilien La Mancha 9 Juni Region Murcia La Rioja letzter Sonntag im Juni Navarra 25 Juli Galizien 8 September Asturien Extremadura 11 Sept Katalonien 15 Sept Kantabrien 9 Oktober Valencia Klima Atlantisches Seeklima findet man in den Gebieten im Norden und Nordwesten kontinentales Klima in den Meseta und dem Ebrobecken und einmediterranes Klima im Andalusischen Becken und den Landschaften am Mittelmeer Ausgesprochen mild sind die Herbst Winter und Frühjahrsmonate in den östlichen südlichen und südöstlichen Küstengebieten bei mässiger Feuchtigkeit Am Tage sehr heiss und nachts eine starken Abkühlung unterlegen sind in die Sommermonaten In den Zentralgegenden herrschen eher rauhe relativ kalte Winter und trockene heisse Sommer Durchschnittstemperaturen betragen Madrid Sommer 35 Grad Winter 5 Grad Barcelona heisse Sommer milde Winter Auf den Balearen 28 33 Grad im Sommer 13 18 Grad im Winter Günstigste Reisezeit Für Madrid Barcelona und die Balearen Frühling und Herbst Südspanien Herbst Winter Frühjahr für die spanische Riviera Algeciras bis Malaga Herbst Winter Frühjahr für den nördlichen Teil Spaniens Sommer Kleidung Den Jahreszeiten entsprechende Kleidung In den Küstengebieten und im Landesinnern für die Sommermonate leichte Sommersachen Im Winter wird es in Madrid bei einer Höhe von 635 m über dem Meer empfindlich kalt daher warme Kleidung nötig In Spanien sollte man sich in den Städten oder Ortschaften nicht zu leicht bekleidet zeigen Nur am Strand bzw in die Feriengebiete Strandkleidung bzw allzu luftige Kleidung tragen Anmeldung Nicht der persönlichen polizeilichen Meldepflicht unterliegen Ausländer die zu einem vorübergehenden Aufenthalt in Spanien einreisen Die Meldepflicht obliegt nur den Hotels Pensionen usw Für Reisende welche zu einem längeren Aufenthalt einreisen besteht nach den ersten
    http://g08.de/spanien/ (2016-05-01)

  • Zypern - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    ist monatelang heiss und trocken mit 320 Sonnentagen und Tageshöchsttemperaturen von ca 33 Gradelsius im Juli bis August Die Winter sind meist feucht und mild und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sind im Flachland eine Seltenheit Nur das Troodos Gebirge ist einige Monate mit Schnee bedeckt Von April bis November ist die Badesaison Kleidung Leichte atmungsaktive Sommerkleidung von Frühling bis Herbst ansonsten Übergangskleidung An leichte Wollsachen für die Abende sollte man denken ebenso an warme Kleidung bei Aufenthalt im Winter in den Bergen Mit im Gepäck muss sein Regenschutz Dezente Kleidung auf jeden Fall bei Kirchen und Klosterbesichtigungen tragen Verpflegung Im Restaurant in Z Frühstück ca 2 6 Mittagessen ca 3 15 Abendessen ca 5 15 Billiger oder an der unteren Grenze ist das Essen in einfachen Tavernen auf dem Land Bedienung Trinkgeld Der Bedienungszuschlag im Übernachtungspreis in den Hotels und Gästehäusern oft schon enthalten Anderenfalls kommen 10 auf die Rechnung auch zusätzliche Trinkgelder werden erwartet Zuzüglich auch noch eine Mehrwertsteuer von 8 hinzu Übliches Trinkgeld für Taxifahrer 5 bis 10 Beförderung Taxameter vorhanden Grundgebühr ca 55 Cents pro km ca 21 Cents Mindestfahrpreis ca 80 Cents Wartezeit ca 3 50 Z je Stunde Bei Fahrten zwischen 23 und 6 Uhr ist die Grundgebühr ca 75 Cents die km Gebühr ca 25 Cents die Mindestgebühr ca 1 00 Z die Wartezeit ca 5 00 Z je Stunde Ein Zuschlag von ca 20 Cents zusätzlich für Gepäckstücke über 12 kg Landtaxen fahren ohne Taxameter vorab ist ein Preis zu vereinbaren Gebühren entsprechen denen der Stadt Taxen Wartezeit tagsüber ca 2 00 Z je Stunde nachts ca 3 00 Z je Stunde Flughafen Larnaca zur Stadt 3 50 5 50 Z Larnaca Limassol 15 Z Larnaca Lefkosia 11 50 Z Limassol Lefkosia 18 Z Flugh Larnaca Limassol 16 18 Z Limassol Paphos 15
    http://g08.de/zypern/ (2016-05-01)

  • China - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    zu rechnen Feiertage 1 Januar 1 Mai 1 und 2 Oktober dazu kommt das sich jährlich verschiebende Frühlingsfest Chinesisches Neujahr im Januar Februar In der VR China ist Samstag ein normaler Arbeitstag Der arbeitsfreie Tag im Berufsleben der Sonntag kann auch ein anderer Werktag sein kann Bei Terminen zu Geschäftsbesuchen auf die Feiertagen achten Zu Terminproblemen kann es auch in der heissen Zeit von Mitte Juli bis Ende August kommen Zeit MEZ 7 h da ab ca Mitte April bis ca Mitte September in China ebenfalls Sommerzeit gilt bleibt der Zeitunterschied erhalten nur während der kurzen Zeit 6 h Klima Ein so grosses Land wie China weist eine Vielfalt verschiedenster Landschaften und Klimazonen auf Die Durchschnittstemperatur im Nordosten in dem Gebiet Shenyang Harbin liegt bei 12 bzw 19 Grad im Januar bei 21 25 bzw 20 23 Grad im Sommer Die Durchschnittstemperaturen in Beijing liegen bei 4 6 2 2 Grad im Januar Februar selbst Schneefall ist bis März möglich bei 20 bis ca 26 Grad im Mai bis August heisse Sommer hohe Luftfeuchtigkeit die beste Reisezeit sind hier Frühling und Herbst Starke Regenfälle im Juli August Die Städte Chongqing Nanjing und Wuhan am Gelben Fluss sind sehr heiss im Sommer mit starken Regenfällen Ganzjährig hohe Luftfeuchtigkeit existiert in Shanghai der August ist mit Temperaturen um 35 Grad der heisseste Monat von Dezember bis März ist es verhältnismässig kühl im Schnitt 4 8 Grad Regen ist immer möglich Fast subtropisch ist es im Süden ab Xiamen in Guilin Guangzhou während der Wintermonate erreichen die Temperatur nie unter 10 Grad sehr heiss mit ca 30 Grad im Sommer ganzjährig hohe Luftfeuchtigkeit Geringster Regenfall im Dezember bis Januar Kleidung Kleidung muss dem Reiseziel angepasst werden Warme Winterkleidung inkl Mützen welche die Ohren bedecken ist für die Wintermonate ist im Norden erforderlich Atmungsaktive
    http://g08.de/china/ (2016-05-01)

  • Indien - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    18 19 Jahrhundert möglich Indien wurde 1858 direkt der britischen Krone unterstellt Die Kolonialmacht wurde durch die Verwaltung ausgebaut und ein Verkehrsnetz Eisenbahn angelegt Im Grossen Indischen Aufstand von 1857 58 ging es um Unabhängigkeitsbestrebungen es folgten Perioden brutaler Unterdrückung durch britische Truppen Die Bildung des Indian National Congress konnte 1885 in Puna nicht verhindert werden Mahatma Gandi führte nach dem Ersten Weltkrieg an dem indische Einheiten an der Seite Grossbritannien teilnahmen eine Bewegung des zivilen Ungehorsams an und rief zum Boykott britischer Waren auf Indien und Pakistan seit 1940 geteilt wurden 1947 in die Selbständigkeit entlassen wurden Um die Provinz Kashmir gab es 1947 49 und 1965Streitigkeiten zwischen Indien und Pakistan Indien unterstützte in den 70er Jahren die staatliche Verselbständigung Ostpakistans zu Bangladesch Nachfolgend kam es immer wieder zu auflebenden religiösen Konflikte wie z B die Autonomiebestrebungen radikaler Sikhs im Punjab die blutig niedergeschlagen wurden Zu blutigen Unruhen kam es 1992 93 aufgrund des Dauerkonflikts zwischen Hindus und Moslems In der Beziehung zu Pakistan kommt es immer wieder zu Streitigkeiten Soziale Spannungen Probleme mit denen Indien zu kämpfen hat ist die Überbevölkerung die Begurtenrate beträgt 28 so dass die Bevölkerung jährlich um ca 17 Mio Menschen wächst das Analphabetentum deformierte wirtschaftliche Strukturen aufgrund des Kolonialismus und ein starres Kastensystem Diese Schwierigkeiten haben dazu geführt dass Indien zu den ärmsten Ländern der Welt gehört Täglich wachsende Slumgebiete sind in den Städten durch starke Zuwanderung der ländlichen Bevölkerung entstanden Schwierig ist auch die Koexistenz grösserer religiöser Minderheiten mit der Mehrheit der Hindus Streitigkeiten zwischen Hindus und Muslimen sowie zwischen Hindus und Sikhs die oft auch durch nichtreligiöse Gründe angefacht wurden haben in der Vergangenheit zu vielen Todesopfern geführt Die Geburt einer Tochter wird in Indien als Unglück angesehen da die Familien bei der Heirat eine hohe Mitgift zur Verfügung stellen müssen Die führt die Familien oft in den finanziellen Absturz Frauen bekommen eine geringe Ausbildung und vernachlässigte medizinische Versorgung und werden unterbezahlt Wirtschaft Von der Landwirtschaft leben mehr als zwei Drittel der indischen Bevölkerung Bis zu drei Ernten kann es im Jahr auf fruchtbarem Boden geben Charakteristisch sind sehr klein Höfe Hauptnahrungsmittel und wichtigstes Anbauprodukt ist Reis Gleichzeitig gehört Indien zu den weltgrössten Produzenten von Zuckerrohr Tee Baumwolle und Jute Andere Anbauprodukte sind u a Kaffee Sorghum Hirse Mais Gerste Kichererbsen Bananen Mangos Gummi Leinsamen Erdnüsse und verschiedene Gewürze Für die Landwirtschaft ist die Viehzucht Büffel Pferde und Esel von grosser Bedeutung Die wichtigsten Lasttiere in den Trockengebieten des Punjab und Rajasthans sind die Kamele Schafe und Ziegen werden hauptsächlich wegen der Wolle gezüchtet Regionale Bedeutung hat der Fischfang Die Grundlage für die wirtschaftliche Entwicklung Indiens bildeten nach der Unabhängigkeit die vielfältigen Bodenschätze Indien gehört zu den weltweit führenden Produzenten von Eisenerz Kohle und Bauxit Die Textilindustrie ist immer noch die älteste und wichtigste Industrie Branche Indiens hauptsächlich Baumwollstoffe Folgend sind die Eisen und Stahlindustrie sowie die Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte wie Tee Getreide Ölsamen Zucker und Tabak Einen gewaltigen Aufschwung hat in den letzten Jahren die Computerindustrie insbesondere der Softwarebereich erlebt
    http://g08.de/indien/ (2016-05-01)

  • Israel - Reiseinformation BIZ - Reiseinformationen + mehr!
    Jerusalem 557 000 E Tel Aviv Jaffa 357 000 E Haifa 250 000 E Be er Sheva 135 000 E Netanya 142 000 E Nazareth 45 000 E Amtssprache Amtssprache Neu Hebräisch auch Arabisch und im Geschäftsverkehr Englisch Französisch und seltener Deutsch gesprochen Sabbat Am Sabbat dem israelischer Ruhetag von Freitag Sonnenuntergang bis Samstag Sonnenuntergang sind Behörden Büros Geschäfte und öffentliche Einrichtungen geschlossen Auch der öffentliche Strassenverkehr ist grösstenteils eingestellt Feiertage Der jüdische Kalender bezieht sich auf die Mondphasen anders als der gregorianische Deshalb liegen keine bestimmten Daten für die jüdischen Feiertage fest wohl aber fallen die Feste in bestimmte Jahreszeiten Die einzelnen Termine werden jedes Jahr neu festgelegt Zeit MEZ 1 h da auch Israel zwar mit einigen Tagen Unterschied ca ab letzte Woche März bis Ende August Sommerzeit hat bleibt der Zeitunterschied erhalten Klima Hier herrscht typisches Mittelmeer Klima mit trockenen heissen Sommern April Oktober und kühlen aber doch milden feuchten Wintern mit häufigen kurzen Niederschlägen Der Negev sowie der mittlere und südliche Teil der Grabenzonen besitzen Wüstenklima in Eilat sind die Wintermonate sonnig und warm Kleidung In den Sommermonaten trägt man leichte Sommerkleidung Strandkleidung Schwimmzeug Sonnenbrille Sandalen In Gebirgsgegenden ist für kühle Abende ein leichter Mantel Wolljacke oder Pullover angebracht Bequeme zwanglose Kleidung und flache geschlossene Schuhe sollte man auf Rundfahrten und Ausflügen tragen Leichte Übergangskleidung ist im Frühjahr und Herbst ausreichend Wärmere Kleidung empfiehlt sich für die Wintermonate Hinweis Beim Besuch der heiligen Stätten ist eine angemessene dezente Kleidung erforderlich die weder ausgeschnitten noch ärmellos ist Für den Fall der Fälle auch immer ein Kopftuch mitgeführen keine Miniröcke oder Shorts tragen auch für Herren Bedienung Trinkgeld Bedienungszuschlag von 10 15 in der Rechnung enthalten im Hotel und Restaurant Für jede Art Dienstleistungen ist ein Trinkgeld üblich In Taxen kein Tip Öffnungszeiten sind unterschiedlich nachstehend die gewöhnlichen
    http://g08.de/israel/ (2016-05-01)