archive-de.com » DE » F » FSG-SIEGEN.DE

Total: 25

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Ablauf Nordic Walking
    betreibt werden keine Zeiten genommen Hobby Läufer sind daher herzlich willkommen Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr Die FSG Siegen übernimmt keine Haftung Nach dem Lauf werden im Sportheim auf dem Gelände Kaffee und Kuchen etc angeboten Anfahrtskizze Aufwärmen zum Laufen Belohnung für geleistete Arbeit beim anschliessenden Kaffeetrinken Familiensportgemeinschaft Siegen e V Sonnenwinkel 57299 Burbach Lützeln FKK Sport und Freizeitgelände im südlichen Siegerland im Dreiländer Eck Nordrhein Westfalen Hessen und

    Original URL path: http://www.fsg-siegen.de/Veranstaltungen/Ablauf-Nordic-Walking/ablauf-nordic-walking.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Beiträge
    2 Personen Sauna 10er Karte 45 00 Schlüssel Kaution 20 00 Wasserkosten Stellplatzinhaber m3 vorläufig 7 00 pro m3 Strom 0 37 kWh Wassergeld pauschal 25 00 Sonderfall Gästegebühren Stellplatz pro Tag 15 00 pro Familie Stromkosten 0 50 pro kWh Verbrauchsablesung Miete Gäste Wohnmobil 25 00 pro Tag Endreinigung 20 00 einmalig Gästegebühren für den Besuch bei Mitgliedern 2 Tage bei einer Übernachtung sind frei maximal 3 x innerhalb

    Original URL path: http://www.fsg-siegen.de/Beitrage/beitrage.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kontakt
    irmgardreichel online de info fsg siegen de weitere Kontaktanschriften siehe Impressum Familiensportgemeinschaft Siegen e V Sonnenwinkel 57299 Burbach Lützeln FKK Sport und Freizeitgelände im südlichen Siegerland im Dreiländer Eck Nordrhein Westfalen Hessen und Rheinland Pfalz Gelände Telefon 02736 3166 email info fsg siegen de Home Gelände Umgebung Siegen Siegerland Lützeln Gäste Veranstaltungen Ablauf Nordic Walking Boule 2015 Beiträge Kontakt Impressum Anmelden FSG intern Satzung Geschäftsordnung Vereinsordnung Geländeordnung Nutzungsvertrag Aufnahmeantrag Bauordnung

    Original URL path: http://www.fsg-siegen.de/Kontakt/kontakt.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Impressum
    Redaktion Homepage Gisela Mehren Tel 0271 399765 webmaster fsg siegen de 2 Vorsitzender Helmut Schramm Tel 0271 3877193 Mobil 0172 689 3533 helmut schramm unitybox de Schriftführer z Zt nicht verfügbar kommissarischer 1 Geländewart Rolf Daubig Weiherbachstr 21 35708 Haiger Offdilln Tel 02774 4545 mobil 0170 9371576 Rolf Daubig t online de Familiensportgemeinschaft Siegen e V Sonnenwinkel 57299 Burbach Lützeln FKK Sport und Freizeitgelände im südlichen Siegerland im Dreiländer Eck

    Original URL path: http://www.fsg-siegen.de/Impressum/impressum.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Anmelden
    Dreiländer Eck Nordrhein Westfalen Hessen und Rheinland Pfalz Gelände Telefon 02736 3166 email info fsg siegen de Home Gelände Umgebung Siegen Siegerland Lützeln Gäste Veranstaltungen Ablauf Nordic Walking Beiträge Kontakt Impressum Anmelden FSG intern Satzung Geschäftsordnung Vereinsordnung Geländeordnung Nutzungsvertrag Aufnahmeantrag

    Original URL path: http://www.fsg-siegen.de/Anmelden/anmelden.php (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  • (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /FSG-intern/fsg-intern.php (2016-04-29)


  • Satzung
    Mitgliederversammlung schriftlich eingereicht worden sein 4 Eine außerordentliche Mitgliederversammlung wird unter Wahrung einer Frist von mindestens einer Woche einberufen wenn es a der Vorstand mit einfacher Mehrheit beschließt b schriftlich von mindestens 5 stimmberechtigten Mitgliedern verlangt wird Der Antrag erlangt Gültigkeit mit eigenhändiger Unterschrift dieser Mitglieder c der Rechtsausschuss bei Streitfällen die den Bestand des Vereins bedrohen beschließt soweit die Vermittlung zwischen den Streitenden durch den Rechtsausschuss gescheitert ist 5 Beschlussfähigkeit liegt in der Mitgliederversammlung vor wenn mindestens 25 der nicht passiven Mitglieder anwesend sind 6 Soweit die Satzung nicht anders bestimmt beschließt die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder 7 Über die Versammlung ist ein schriftliches Protokoll zu führen und vom Schriftführer und dem Vorsitzenden zu unterzeichnen und den Mitgliedern zur Genehmigung auf der nächsten Mitgliederversammlung vorzulegen 8 Aufgaben der Mitgliederversammlung 1 Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand mit Ausnahme des Jugendwartes s 15 den Rechtsausschuss und die Kassenprüfer auf 2 Jahre 2 Die Mitgliederversammlung entlastet den Vorstand oder einzelne seiner Mitglieder Hierzu sind der Geschäfts und Kassenbericht des Vorstandes und der Bericht der Kassenprüfer vorzulegen 3 Die Mitgliederversammlung kann mit 2 3 Mehrheit den Vorstand den Rechtsausschuss oder einzelne Mitglieder dieser Organe ausgenommen den Jugendwart sowie die Kassenprüfer vorzeitig abberufen 9 Stimmrecht 1 Stimmrecht haben alle ordentlichen Mitglieder nach Vollendung des 18 Lebensjahres 2 Stimmberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder welche den Beitrag einschließlich aller Kosten für das letzte Jahr vor der Mitgliederversammlung bezahlt haben 3 Abweichend hiervon kann die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesenden Personen die Stimmberechtigung beschließen 10 Der Vorstand Der Vorstand besteht aus dem 1 Vorsitzenden dem 2 Vorsitzenden dem Schriftführer dem Kassenwart dem Geländewart und seinem Vertreter dem Sportwart dem Jugendwart und mindestens 2 Beisitzern für besondere Aufgaben Der Vorstand ist der Mitgliederversammlung gegenüber verantwortlich Die Wahlen zum Vorstand sind so durchzuführen dass der Vorsitzende der Kassenwart der 2 Geländewart der Sportwart und ein Beisitzer in Jahren mit gerader Jahreszahl und der stellvertretende Vorsitzende der 1 Geländewart der Schriftführer und ein Beisitzer in Jahren mit ungerader Jahreszahl zur Wahl stehen Der Vorstand bleibt so lange im Amt bis ein neuer gewählt ist 2 Der Vorstand im Sinne von 26 BGB sind der 1 Vorsitzende der 2 Vorsitzende der Kassenwart der Schriftführer und der 1 Geländewart Jeweils zwei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes vertreten den Verein Der Vorstand protokolliert seine Beschlüsse 3 Tritt ein Vorstandsmitglied vorzeitig zurück wählt die nächste Mitgliederversammlung seinen Nachfolger im Falle des Jugendwartes die nächste Jugendversammlung der Jugendgemeinschaft Bis dahin ernennt der Vorstand einen Vertreter der die Geschäfte weiterführt 11 Rechtsausschuss 1 Der Rechtsausschuss hat 3 Mitglieder die ihren Vorsitzenden selbst bestimmen sowie 3 Ersatzmitglieder Ersatzmitglieder werden in der Reihenfolge ihres Lebensalters tätig wobei der jeweils Älteste als erster berufen ist wenn eines der Haupt Mitglieder wegen Befangenheit oder aus einem anderen Grund an der Mitwirkung im Rechtsausschuss behindert ist 2 Der Rechtsausschuss hat die Aufgabe Streitigkeiten jeder Art zu schlichten kommt eine Einigung nicht zustande so entscheidet die Mitgliederversammlung 3 Er hat Beschwerden von Mitgliedern die sich durch Maßnahmen des

    Original URL path: http://www.fsg-siegen.de/FSG-intern/Satzung/satzung.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Geschäftsordnung
    hat 2 Zur Geschäftsordnung dürfen jeweils nur ein Für und ein Gegenredner gehört werden 3 Der Versammlungsleiter kann jederzeit falls erforderlich das Wort zur Geschäftsordnung ergreifen und Redner unterbrechen 7 Anträge 1 Die Antragsberechtigung zur Mitgliederversammlung ist in 7 der Satzung festgelegt Anträge an die anderen Organe und Gremien können die stimmberechtigten und beratenden Mitglieder der entsprechenden Organe und Gremien stellen 2 Anträge müssen satzungsgemäß 7 Ziff 3 schriftlich beim Vorsitzenden eingegangen sein 3 Alle Anträge müssen schriftlich eingereicht werden sie sollen eine schriftliche Begründung enthalten Anträge ohne Unterschrift dürfen nicht behandelt werden 4 Anträge die sich aus der Beratung eines Antrages ergeben und diesen ändern ergänzen oder fortführen sind ohne Feststellung der Dringlichkeit zugelassen 5 Für Anträge auf Satzungsänderung gelten die Bestimmungen des 14 Ziffer 1 der Satzung 8 Dringlichkeitsanträge 1 Über Anträge die später eingehen darf in der Mitgliederversammlung nur verhandelt werden wenn die Dringlichkeit bejaht worden ist Das kann dadurch geschehen dass die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von Zweidritteln der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschließt dass der Antrag als Dringlichkeitsantrag in die Tagesordnung aufgenommen wird Ein Antrag auf Satzungsänderung kann nur dann als Dringlichkeitsantrag behandelt werden wenn die Dringlichkeit einstimmig beschlossen wird Über die Dringlichkeit eines Antrages ist außerhalb der Rednerliste Wortmeldungen sofort abzustimmen nachdem der Antragsteller gesprochen hat Ein Gegenredner ist zugelassen 9 Anträge zur Geschäftsordnung 1 Über Anträge zur Geschäftsordnung auf Schluss der Debatte oder Begrenzung der Redezeit ist außerhalb der Rednerliste Wortmeldungen sofort abzustimmen nachdem der Antragsteller und ein Gegenredner gesprochen hat 2 Redner die zur Sache gesprochen haben dürfen keinen Antrag auf Schluss der Debatte oder Begrenzung der Redezeit stellen 3 Vor Abstimmung über einen Antrag auf Schluss der Debatte oder Begrenzung der Redezeit sind die Namen der in der Rednerliste Wortmeldungen noch eingetragenen Redner zu verlesen 4 Wird der Antrag angenommen erteilt der Versammlungsleiter auf Verlangen nur noch dem Antragsteller oder Berichterstatter das Wort 5 Anträge auf Schluss der Rednerliste sind unzulässig 10 Abstimmungen 1 Die Reihenfolge der zur Abstimmung kommenden Anträge ist vor Abstimmung deutlich bekanntzugeben 2 Jeder Antrag ist vor der Abstimmung durch den Versammlungsleiter zu verlesen 3 Liegen zu einer Sache mehrere Anträge vor so ist über den weitestgehenden Antrag abzustimmen Bestehen Zweifel welcher Antrag der weitestgehende ist entscheidet die Versammlung ohne Aussprache 4 Zusatz Erweiterungs und Unteranträge zu einem Antrag kommen gesondert zur Abstimmung 5 Abstimmungen erfolgen offen sind Stimmkarten ausgegeben sind diese vorzuzeigen Der Versammlungsleiter kann jedoch eine geheime oder namentliche Abstimmung anordnen Er muss dies tun wenn es auf Antrag beschlossen wird Bei der Mitgliederversammlung muss dieser Antrag von mindestens 10 Stimmberechtigten unterstützt werden 6 Die namentliche Abstimmung erfolgt durch Namensaufruf nach der Namensliste die Namen der Abstimmenden und ihre Entscheidung sind im Protokoll festzuhalten 7 Nach Eintritt in die Abstimmung darf das Wort zur Sache nicht mehr erteilt werden 8 Bei Zweifeln über die Abstimmung kann sich der Versammlungsleiter jedoch zu Wort melden und Auskunft geben 9 Soweit die Satzung nichts anderes bestimmt entscheidet bei allen Abstimmungen die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen wobei Stimmengleichheit Ablehnung

    Original URL path: http://www.fsg-siegen.de/FSG-intern/Geschaftsordnung/geschaftsordnung.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •