archive-de.com » DE » F » FRUEHEHILFEN.DE

Total: 44

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    K L M N O P Q R S T U V W X Y Z zurück 1 2 3 4 5 6 7 weiter Deutscher Caritasverband Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband DPWV Deutsches Rotes Kreuz DRK Diagnose Diagnostik Diakonie Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche DRG DSM IV Ehe Lebens und Familienberatungsstellen Eingliederungshilfe Einzel fall hilfe Eltern Kind Interaktion Elternrecht Empowerment Entbindungspfleger Entscheidungsbaum Entwicklungspsychologische Beratung EPB Ergänzungspflegschaft Erweiterter Suizid zurück 1 2 3 4 5 6 7 weiter Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen Die Bundesinitiative unterstützt vom 1 Juli 2012 bis Ende 2015 den Ausbau der Frühen Hilfen in den Ländern Städten Gemeinden und Landkreisen Ziel ist eine Stärkung der Frühen Hilfen die sich an alle Eltern ab der Schwangerschaft und an Eltern mit Kleinkindern wenden um über Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren und insbesondere Eltern in belastenden Lebenslagen spezifische Hilfen anzubieten Die weitere Ausgestaltung ist zwischen Bund und Ländern in einer Verwaltungsvereinbarung geregelt Grundsätzlich förderfähig sind Maßnahmen zum Aus und Aufbau von Netzwerken Früher Hilfen die Qualifizierung und der Einsatz von Familienhebammen und vergleichbarer Berufsgruppen aus dem Gesundheitsbereich sowie Ehrenamtsstrukturen im Bereich Früher Hilfen Darüber hinaus sind erfolgreiche modellhafte Ansätze förderfähig die als Regelangebot ausgebaut werden sollen sofern sie nicht schon am

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=0%5D&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=227&tx_contagged%5B%40widget_0%5D%5BcurrentPage%5D=3&cHash=ec3b98e426eb93dd2b7889925cdcc083 (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z zurück 2 3 4 5 6 7 8 weiter Erziehungsbeistand Erziehungsberatung Erziehungsberatungsstellen Erziehungshilfe Evaluation Fachkompetenz Fallführung Fallkonferenz Fallpauschale Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger Familien Gesundheitspfleger innen und hebammen Familienaktivierungsmanagement FAM Familienbildung Familienbildungsstätten Familienförderung Familiengericht Familiengesundheitshebammen Familiengesundheitspfleger Familienhebamme Familienrecht Fehlbesuch zurück 2 3 4 5 6 7 8 weiter Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen Die Bundesinitiative unterstützt vom 1 Juli 2012 bis Ende 2015 den Ausbau der Frühen Hilfen in den Ländern Städten Gemeinden und Landkreisen Ziel ist eine Stärkung der Frühen Hilfen die sich an alle Eltern ab der Schwangerschaft und an Eltern mit Kleinkindern wenden um über Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren und insbesondere Eltern in belastenden Lebenslagen spezifische Hilfen anzubieten Die weitere Ausgestaltung ist zwischen Bund und Ländern in einer Verwaltungsvereinbarung geregelt Grundsätzlich förderfähig sind Maßnahmen zum Aus und Aufbau von Netzwerken Früher Hilfen die Qualifizierung und der Einsatz von Familienhebammen und vergleichbarer Berufsgruppen aus dem Gesundheitsbereich sowie Ehrenamtsstrukturen im Bereich Früher Hilfen Darüber hinaus sind erfolgreiche modellhafte Ansätze förderfähig die als Regelangebot ausgebaut werden sollen sofern sie nicht schon am 1 Januar 2012 bestanden haben Grundlage

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=0%5D&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=227&tx_contagged%5B%40widget_0%5D%5BcurrentPage%5D=4&cHash=8acbf2b9fccbfdd799bec0b057eeb79f (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z zurück 3 4 5 6 7 8 9 weiter Fertigkeiten Freie Träger der Jugendhilfe Frühe Hilfen Frühförderung G DRG System Garantenpflicht und Garantenstellung Garantenstellung GBE Gedeihstörung Gefährdungseinschätzung Gelbes Heft Gesundheitsamt Gesundheitsberichterstattung GBE Gesundheitsförderung und Salutogenese Gesundheitshilfe Gesundheitskonferenz Gesundheitsplanung Gesundheitssystem Gesundheitswesen Governance zurück 3 4 5 6 7 8 9 weiter Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen Die Bundesinitiative unterstützt vom 1 Juli 2012 bis Ende 2015 den Ausbau der Frühen Hilfen in den Ländern Städten Gemeinden und Landkreisen Ziel ist eine Stärkung der Frühen Hilfen die sich an alle Eltern ab der Schwangerschaft und an Eltern mit Kleinkindern wenden um über Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren und insbesondere Eltern in belastenden Lebenslagen spezifische Hilfen anzubieten Die weitere Ausgestaltung ist zwischen Bund und Ländern in einer Verwaltungsvereinbarung geregelt Grundsätzlich förderfähig sind Maßnahmen zum Aus und Aufbau von Netzwerken Früher Hilfen die Qualifizierung und der Einsatz von Familienhebammen und vergleichbarer Berufsgruppen aus dem Gesundheitsbereich sowie Ehrenamtsstrukturen im Bereich Früher Hilfen Darüber hinaus sind erfolgreiche modellhafte Ansätze förderfähig die als Regelangebot ausgebaut werden sollen sofern sie nicht schon am 1 Januar 2012 bestanden haben

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=0%5D&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=227&tx_contagged%5B%40widget_0%5D%5BcurrentPage%5D=5&cHash=2b5e365ea02ef65f68a5261909dbaaa4 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    einer Befragung der Jugendämter in Deutschland zu Angeboten Früher Hilfen insbesondere von freien Trägern Dabei geht es um niedrigschwellig ausgerichtete Hilfen die als aufsuchende Angebote konzipiert sind Beschreibung Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH hat die Aufgabe die Praxisentwicklung im Bereich Früher Hilfen zu beobachten Für diese Bestandsaufnahmen wurden mehrere Teiluntersuchungen Befragungen von Jugend und Gesundheitsämtern vorgenommen Die dritte Teiluntersuchung richtete sich an alle Jugendämter in Deutschland und stellte Fragen zum Stand des Ausbaus Früher Hilfen zum Einsatz von Familien Hebammen und Kinderkrankenschwestern bzw Familien Gesundheits und Krankenpfleger innen Die Auswertung der Antworten liefert eine bundesweit flächendeckende Ausgangsbeschreibung des Feldes kurz vor dem Start der Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen die Teil des am 1 Januar 2012 in Kraft getretenen Bundeskinderschutzgesetzes ist Die Publikation kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000133 kostenlos bezogen werden Bitte nutzen Sie dazu untenstehenden Bestell Button Herausgegeben von Nationales Zentrum Frühe Hilfen NZFH Autorin Autor Elisabeth Gran Ernst Uwe Küster Alexandra Sann Ort Köln Jahr der Veröffentlichung 2012 ISBN 978 3 942816 31 1 Preis kostenlos Bestellen Download Bestandsaufnahme Frühe Hilfen Dritte Teiluntersuchung Kurzbefragung Jugendämter 2012 Online ansehen zurück Bundesinitiative Frühe Hilfen Aktuelles Infodienst Fördermittel Landeskoordinierungsstellen Kommunale Netzwerke Familienhebammen Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/bundesinitiative-fruehe-hilfen/einzelansicht-publikationen/titel/bestandsaufnahme-fruehe-hilfen-dritte-teiluntersuchung-kurzbefragung-jugendaemter-2012/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&tx_wcopublications_pi1%5Bcontroller%5D=Publication&cHash=5b3927274e180da7ab83cf8280723181 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    der Reihe Kompakt veröffentlicht das Nationale Zentrum Frühe Hilfen die Ergebnisse der Evaluation des Modellprojektes Frühstart die einen guten Einblick in die Arbeit der Familienhebammen gibt Beschreibung Familienhebammen nehmen in Netzwerken Frühe Hilfen eine wichtige Schnittstelle zwischen Gesundheitssystem und Jugendhilfe ein Die vorliegende Studie zeichnet sich zum einen dadurch aus dass eine sehr hohe Anzahl Familien für die Teilnahme an der Untersuchung gewonnen werden konnte Zum anderen wurden über umfangreiche qualitative Untersuchungen gehaltvolle Zusatzinformationen generiert die einen guten Einblick in die Arbeit der Familienhebammen und ihre Rolle als Helferinnen und Lotsinnen geben Die Ergebnisse der Studie belegen die zentrale Bedeutung der Familienhebammen in Netzwerken Früher Hilfen und trugen dazu bei dass der Einsatz von Familienhebammen heute ein Förderschwerpunkt der Bundesinitiative Frühe Hilfen ist Die Publikation kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000131 kostenlos bezogen werden Bitte nutzen Sie dazu untenstehenden Bestell Button Herausgegeben von Nationales Zentrum Frühe Hilfen NZFH Autorin Autor Gertrud M Ayerle Ort Köln Jahr der Veröffentlichung 2012 ISBN 978 3 942816 28 1 Preis kostenlos Bestellen Download Frühstart Familienhebammen im Netzwerk Frühe Hilfen zurück Bundesinitiative Frühe Hilfen Aktuelles Infodienst Fördermittel Landeskoordinierungsstellen Kommunale Netzwerke Familienhebammen Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger Ehrenamtliche Strukturen Forschung Qualifizierung Transfer Rechtliche

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/bundesinitiative-fruehe-hilfen/einzelansicht-publikationen/titel/fruehstart-familienhebammen-im-netzwerk-fruehe-hilfen/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&tx_wcopublications_pi1%5Bcontroller%5D=Publication&cHash=0aea1a678f3ef149b29e98607acc5d18 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    notwendige empirische Vermessung Beschreibung Der Datenreport Frühe Hilfen 2013 enthält Beiträge von Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Arbeitskontexten Sie liefern jeweils spezifische Einblicke mit unterschiedlichen empirischen Zugängen Die Beiträge bewegen sich zwischen einer Bestandsaufnahme einer Bilanzierung vorliegender Erkenntnisse und Perspektiven für eine Verbesserung der Datenlage Die Themen sind Pra valenz von Belastungen und Risiken in der fru hen Kindheit in Deutschland Fru he Hilfen Die Pra valenz des Bedarfs Unfallpra vention bei kleinen Kindern ein Thema fu r Fru he Hilfen Daten zu Unfa llen in Deutschland Einflussfaktoren und wirksame Aufkla rung von Eltern Fru herkennungsuntersuchungen im Spannungsfeld zwischen Kinderschutz und Gesundheitsfo rderung Zum Stand des Ausbaus Fru her Hilfen in den Kommunen Vermessen Leistungsspektrum der erzieherischen Hilfen und der Inobhutnahmen als Reaktionen auf Gefa hrdungslagen Newcomer oder Coming back Familienhebammen in der Kinder und Jugendhilfe Wie viel Kinderschutz steckt in der Beratung Die Bedeutung des staatlichen Wa chteramtes fu r die Gruppe der kleinen Kinder in der Erziehungsberatung Bestellungen über Online Bestellsystem der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA per Post an BZgA 51101 Köln per Fax an 0221 8 99 22 57 per E Mail an order bzga de Herausgegeben von Nationales Zentrum Fru he Hilfen NZFH in der

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/bundesinitiative-fruehe-hilfen/einzelansicht-publikationen/titel/datenreport-fruehe-hilfen-ausgabe-2013/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&tx_wcopublications_pi1%5Bcontroller%5D=Publication&cHash=d570df1beb2b0327a3accf509adf85e4 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    T U V W X Y Z 1 2 3 4 5 weiter AEH Allgemeiner Sozialer Dienst ASD Ambulant vs Stationär Ambulante Erziehungshilfe AEH Ambulanter Kinderkrankenpflegedienst Amtsvormundschaft Anamnese Anhaltsbogen Anonyme Fallberatung Anonyme Fallkonferenz Anonymisierte Fallbesprechung Approbation Arbeitsgemeinschaften ARGE Aufenthaltsbestimmungspfleger AWO Begleiteter Umgang Begutachtung Behinderung Beistandschaft Bereitschaftspflege Familiäre Bereitschaftsbetreuung 1 2 3 4 5 weiter Fertigkeiten Fertigkeiten bezeichnen die Fähigkeit Wissen anzuwenden und Know how einzusetzen um Aufgaben auszuführen und Probleme

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=230&cHash=e040bba08c2d52e071238db11341e91e (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • BZgA Shop Detailseite: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    und Forschung Wir über uns Aufgaben Ziele Träger Beirat Projekte NZFH Tagungsdokumentationen Veranstaltungskalender Newsletter Presse Kontakt Glossar Nachrichten Materialien Login zurück zur Liste Zieldefinitionen für das berufliche Handeln von Familienhebammen Bestellnummer 16000129 Schutzgebühr kostenlos Thema Expertise die die unterschiedlichen Ziele der Tätigkeit von Familienhebammen in eine Systematik bringt Medienart Broschüre DIN A4 48 Seiten Funktionen PDF herunterladen in den Warenkorb Inhalt Abstract Familienhebammen arbeiten ganzheitlich mit den Familien Neben den primären Aufgaben im Bereich der Gesundheit und physiologischen Entwicklung des Kindes zielt ihre Tätigkeit auch auf die Entwicklung und Förderung von Elternkompetenzen und ressourcen Die konkreten Arbeitsinhalte richten sich nach spezifischen Hilfebedarfen in den Familien und variieren stark Dasselbe gilt für die individuell mit den Familien vereinbarten Ziele und auch für die Kriterien nach denen entschieden werden kann inwieweit die Ziele bei Abschluss der Begleitung mit den Familien erreicht werden konnten In der vorliegenden Expertise werden die unterschiedlichen Ziele in eine Systematik gebracht Diese Systematik ist ein Schritt hin zu einem besseren Verständnis der komplexen Leistungen die Familienhebammen erbringen und kann Orientierungspunkte für Zielvereinbarungen und Selbstevaluationen bieten So erleichtert die Systematik den Familienhebammen einzuschätzen wie ihre Hilfe bei den Familien ankommt zurück zur Liste Materialien des NZFH bestellen Fachheft Schutzfaktoren

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/materialien-des-nzfh-bestellen/bzga-shop-detailseite/?tx_bzgashop_pi2[articleNumber]=2158 (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •