archive-de.com » DE » F » FRUEHEHILFEN.DE

Total: 755

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Video zum Interview: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    zu können müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein Filmsteuerung erweitern Abspielen Pause Stop Vorspulen Zurückspulen Untertitel ausschalten Video in höherer Qualität ansehen Ton aus Ton lauter Ton leiser Please enable JavaScript Zurück Bundesinitiative Frühe Hilfen Aktuelles Infodienst Infodienst bestellen Ausgabe 04 2015 Ausgabe 03 2015 Ausgabe 02 2015 Ausgabe 01 2015 Ausgabe 04 2014 Ausgabe 03 2014 Ausgabe 02 2014 Ausgabe 01 2014 Ausgabe 02 2013 Ausgabe

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/bundesinitiative-fruehe-hilfen/infodienst/im-gespraech/kathrin-schumacher/video-zum-interview/?L=0%5D (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    0 9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 1 2 3 4 5 weiter AEH Allgemeiner Sozialer Dienst ASD Ambulant vs Stationär Ambulante Erziehungshilfe AEH Ambulanter Kinderkrankenpflegedienst Amtsvormundschaft Anamnese Anhaltsbogen Anonyme Fallberatung Anonyme Fallkonferenz Anonymisierte Fallbesprechung Approbation Arbeitsgemeinschaften ARGE Aufenthaltsbestimmungspfleger AWO Begleiteter Umgang Begutachtung Behinderung Beistandschaft Bereitschaftspflege Familiäre Bereitschaftsbetreuung 1

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=0%5D&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=84&cHash=cfcc0ca1d99fb136575cdef030da0a9a (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Bindungstoleranz BSD Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen Bundeskinderschutzgesetz Bundesstiftung Mutter und Kind Bürgerliches Gesetzbuch Caritas Case Management CM Case Manager Casework Clearingstelle Continuing Medical Education CME Datenschutz zurück 1 2 3 4 5 6 weiter Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger sind Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger mit einer Zusatzqualifikation Sie unterstützen Eltern in belasteten Lebenssituationen insbesondere auch Familien mit behinderten oder chronisch kranken Kindern Familien Gesundheits und Kinderkrankenpfleger innen FGKiKP absolvieren nach qualifiziertem Berufsabschluss in der Kinderkrankenpflege eine Fortbildung im Umfang von 280 Stunden Diese wird nach dem Curriculum des Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e V BeKD und der Interessengemeinschaft freiberuflich und oder präventiv tätiger Kinderkrankenschwestern e V IGKikra durchgeführt Die FGKiKP stärken die Kompetenz von Familien insbesondere mit behinderten oder chronisch kranken Kindern Frühgeborenen Kindern mit Regulationsstörungen und bei anderweitig belastenden Lebenssituationen Sie klären die Eltern auf zum Beispiel zur motorischen Entwicklung und zum entwicklungsfördernden Umgang mit ihren Kindern Ihre Leistungen erbringen sie bei Hausbesuchen oder in der Begleitung zu weiteren Angeboten Sie vermitteln bei Bedarf weitere Hilfen und sind so ebenso wie z B die Familienhebammen Lotsinnen und Lotsen durch die zahlreichen Angebote der Frühen Hilfen FGKiKP arbeiten freiberuflich oder in

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=211&tx_contagged%5B%40widget_0%5D%5BcurrentPage%5D=2&cHash=02980d7ed5bda9c82cc023f4f4c4d978 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    der Evangelischen Kirche DRG DSM IV Ehe Lebens und Familienberatungsstellen Eingliederungshilfe Einzel fall hilfe Eltern Kind Interaktion Elternrecht Empowerment Entbindungspfleger Entscheidungsbaum Entwicklungspsychologische Beratung EPB Ergänzungspflegschaft Erweiterter Suizid zurück 1 2 3 4 5 6 7 weiter Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger sind Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger mit einer Zusatzqualifikation Sie unterstützen Eltern in belasteten Lebenssituationen insbesondere auch Familien mit behinderten oder chronisch kranken Kindern Familien Gesundheits und Kinderkrankenpfleger innen FGKiKP absolvieren nach qualifiziertem Berufsabschluss in der Kinderkrankenpflege eine Fortbildung im Umfang von 280 Stunden Diese wird nach dem Curriculum des Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e V BeKD und der Interessengemeinschaft freiberuflich und oder präventiv tätiger Kinderkrankenschwestern e V IGKikra durchgeführt Die FGKiKP stärken die Kompetenz von Familien insbesondere mit behinderten oder chronisch kranken Kindern Frühgeborenen Kindern mit Regulationsstörungen und bei anderweitig belastenden Lebenssituationen Sie klären die Eltern auf zum Beispiel zur motorischen Entwicklung und zum entwicklungsfördernden Umgang mit ihren Kindern Ihre Leistungen erbringen sie bei Hausbesuchen oder in der Begleitung zu weiteren Angeboten Sie vermitteln bei Bedarf weitere Hilfen und sind so ebenso wie z B die Familienhebammen Lotsinnen und Lotsen durch die zahlreichen Angebote der Frühen Hilfen FGKiKP arbeiten freiberuflich oder in

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=211&tx_contagged%5B%40widget_0%5D%5BcurrentPage%5D=3&cHash=dbfa7859b131d44fa406733e4f1032a2 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger Familien Gesundheitspfleger innen und hebammen Familienaktivierungsmanagement FAM Familienbildung Familienbildungsstätten Familienförderung Familiengericht Familiengesundheitshebammen Familiengesundheitspfleger Familienhebamme Familienrecht Fehlbesuch zurück 2 3 4 5 6 7 8 weiter Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger sind Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger mit einer Zusatzqualifikation Sie unterstützen Eltern in belasteten Lebenssituationen insbesondere auch Familien mit behinderten oder chronisch kranken Kindern Familien Gesundheits und Kinderkrankenpfleger innen FGKiKP absolvieren nach qualifiziertem Berufsabschluss in der Kinderkrankenpflege eine Fortbildung im Umfang von 280 Stunden Diese wird nach dem Curriculum des Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e V BeKD und der Interessengemeinschaft freiberuflich und oder präventiv tätiger Kinderkrankenschwestern e V IGKikra durchgeführt Die FGKiKP stärken die Kompetenz von Familien insbesondere mit behinderten oder chronisch kranken Kindern Frühgeborenen Kindern mit Regulationsstörungen und bei anderweitig belastenden Lebenssituationen Sie klären die Eltern auf zum Beispiel zur motorischen Entwicklung und zum entwicklungsfördernden Umgang mit ihren Kindern Ihre Leistungen erbringen sie bei Hausbesuchen oder in der Begleitung zu weiteren Angeboten Sie vermitteln bei Bedarf weitere Hilfen und sind so ebenso wie z B die Familienhebammen Lotsinnen und Lotsen durch die zahlreichen Angebote der Frühen Hilfen FGKiKP arbeiten freiberuflich oder in Festanstellung z B bei Gesundheits

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=211&tx_contagged%5B%40widget_0%5D%5BcurrentPage%5D=4&cHash=2afe4d2b428c3b56097b7a60965190fc (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    DRG System Garantenpflicht und Garantenstellung Garantenstellung GBE Gedeihstörung Gefährdungseinschätzung Gelbes Heft Gesundheitsamt Gesundheitsberichterstattung GBE Gesundheitsförderung und Salutogenese Gesundheitshilfe Gesundheitskonferenz Gesundheitsplanung Gesundheitssystem Gesundheitswesen Governance zurück 3 4 5 6 7 8 9 weiter Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger Familien Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger sind Gesundheits und Kinderkrankenpflegerinnen und pfleger mit einer Zusatzqualifikation Sie unterstützen Eltern in belasteten Lebenssituationen insbesondere auch Familien mit behinderten oder chronisch kranken Kindern Familien Gesundheits und Kinderkrankenpfleger innen FGKiKP absolvieren nach qualifiziertem Berufsabschluss in der Kinderkrankenpflege eine Fortbildung im Umfang von 280 Stunden Diese wird nach dem Curriculum des Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e V BeKD und der Interessengemeinschaft freiberuflich und oder präventiv tätiger Kinderkrankenschwestern e V IGKikra durchgeführt Die FGKiKP stärken die Kompetenz von Familien insbesondere mit behinderten oder chronisch kranken Kindern Frühgeborenen Kindern mit Regulationsstörungen und bei anderweitig belastenden Lebenssituationen Sie klären die Eltern auf zum Beispiel zur motorischen Entwicklung und zum entwicklungsfördernden Umgang mit ihren Kindern Ihre Leistungen erbringen sie bei Hausbesuchen oder in der Begleitung zu weiteren Angeboten Sie vermitteln bei Bedarf weitere Hilfen und sind so ebenso wie z B die Familienhebammen Lotsinnen und Lotsen durch die zahlreichen Angebote der Frühen Hilfen FGKiKP arbeiten freiberuflich oder in Festanstellung z B bei

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=211&tx_contagged%5B%40widget_0%5D%5BcurrentPage%5D=5&cHash=b373736cd2d754fde6b53c0391d1c45c (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    B UN Kinderrechtskonvention Grundgesetz GG Bürgerliches Gesetzbuch BGB Strafgesetzbuch StGB Schwangerschaftskonfliktgesetz SchKG Fünftes Achtes und Neuntes Sozialgesetzbuch SGB V VIII IX Der wissenschaftliche Beirat des NZFH hat 2009 eine Begriffsbestimmung erarbeitet die den damaligen Stand der Diskussion über Frühe Hilfen widerspiegelt Ziele Früher Hilfen Frühe Hilfen bilden lokale und regionale Unterstützungssysteme mit koordinierten Hilfeangeboten für Eltern und Kinder ab Beginn der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren mit einem Schwerpunkt auf der Altersgruppe der 0 bis 3 Jährigen Sie zielen darauf ab Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern in Familie und Gesellschaft frühzeitig und nachhaltig zu verbessern Neben alltagspraktischer Unterstützung wollen Frühe Hilfen insbesondere einen Beitrag zur Förderung der Beziehungs und Erziehungskompetenz von werdenden Müttern und Vätern leisten Damit tragen sie maßgeblich zum gesunden Aufwachsen von Kindern bei und sichern deren Rechte auf Schutz Förderung und Teilhabe Aufgaben der Frühen Hilfen Frühe Hilfen umfassen vielfältige sowohl allgemeine als auch spezifische aufeinander bezogene und einander ergänzende Angebote und Maßnahmen Grundlegend sind Angebote die sich an alle werdenden Eltern mit ihren Kindern im Sinne der Gesundheitsförderung richten universelle primäre Prävention Darüber hinaus wenden sich Frühe Hilfen insbesondere an Familien in Problemlagen selektive sekundäre Prävention Frühe Hilfen tragen in der Arbeit mit den Familien dazu bei dass Risiken für das Wohl und die Entwicklung des Kindes frühzeitig wahrgenommen und reduziert werden Wenn die Hilfen nicht ausreichen eine Gefährdung des Kindeswohls abzuwenden sorgen Frühe Hilfen dafür dass weitere Maßnahmen zum Schutz des Kindes ergriffen werden Akteurinnen und Akteure im Feld Frühe Hilfen basieren vor allem auf multiprofessioneller Kooperation beziehen aber auch bürgerschaftliches Engagement und die Stärkung sozialer Netzwerke von Familien mit ein Zentral für die praktische Umsetzung Früher Hilfen ist deshalb eine enge Vernetzung und Kooperation von Institutionen und Angeboten aus den Bereichen der Schwangerschaftsberatung des Gesundheitswesens der interdisziplinären Frühförderung der Kinder und Jugendhilfe und

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=71&cHash=94dca7b4b7e576dc2e338c7d4d7404eb (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Bundesländer Praxisentwicklung und Forschung Wir über uns Aufgaben Ziele Träger Beirat Projekte NZFH Tagungsdokumentationen Veranstaltungskalender Newsletter Presse Kontakt Glossar Nachrichten Materialien Login Glossar Glossar alle Einträge 0 9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z zurück 1 2 3 4 5 6 weiter Beteiligung von Kindern Jugendlichen und Eltern bzw Personensorgeberechtigten Betreutes Wohnen Bezirkssozialdienst BSD BGB Bindung Bindungsstil Bindungsstörung Bindungstoleranz BSD Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen Bundeskinderschutzgesetz Bundesstiftung Mutter und Kind Bürgerliches Gesetzbuch Caritas Case Management CM Case Manager Casework Clearingstelle Continuing Medical Education CME Datenschutz zurück 1 2 3 4 5 6 weiter Kompetenz Kompetenz bezeichnet im Deutschen Qualifikationsrahmen DQR die Fähigkeit und Bereitschaft einzelner Personen Kenntnisse und Fertigkeiten sowie persönliche soziale und methodische Fähigkeiten zu nutzen und sich durchdacht sowie individuell und sozial verantwortlich zu verhalten Kompetenz wird in diesem Sinne als umfassende Handlungskompetenz verstanden Im DQR wird sie in den Dimensionen Fachkompetenz und Personale Kompetenz dargestellt Methodenkompetenz wird als Querschnittskompetenz verstanden und findet deshalb in der DQR Matrix keine eigene Erwähnung Serviceangebote des NZFH Veranstaltungskalender Newsletter Presse Kontakt Glossar Nachrichten Materialien Login Kalender Sie finden die Termine

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=237&tx_contagged%5B%40widget_0%5D%5BcurrentPage%5D=2&cHash=150c5118068d7559cd28acca8cd9c0a4 (2016-02-15)
    Open archived version from archive