archive-de.com » DE » F » FRUEHEHILFEN.DE

Total: 755

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 1 2 3 4 5 weiter AEH Allgemeiner Sozialer Dienst ASD Ambulant vs Stationär Ambulante Erziehungshilfe AEH Ambulanter Kinderkrankenpflegedienst Amtsvormundschaft Anamnese Anhaltsbogen Anonyme Fallberatung Anonyme Fallkonferenz Anonymisierte Fallbesprechung Approbation Arbeitsgemeinschaften ARGE Aufenthaltsbestimmungspfleger AWO Begleiteter Umgang Begutachtung Behinderung Beistandschaft Bereitschaftspflege Familiäre Bereitschaftsbetreuung 1 2 3 4 5 weiter Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen Die Bundesinitiative unterstützt vom 1 Juli 2012 bis Ende 2015 den Ausbau der Frühen Hilfen in den Ländern Städten Gemeinden und Landkreisen Ziel ist eine Stärkung der Frühen Hilfen die sich an alle Eltern ab der Schwangerschaft und an Eltern mit Kleinkindern wenden um über Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren und insbesondere Eltern in belastenden Lebenslagen spezifische Hilfen anzubieten Die weitere Ausgestaltung ist zwischen Bund und Ländern in einer Verwaltungsvereinbarung geregelt Grundsätzlich förderfähig sind Maßnahmen zum Aus und Aufbau von Netzwerken Früher Hilfen die Qualifizierung und der Einsatz von Familienhebammen und vergleichbarer Berufsgruppen aus dem Gesundheitsbereich sowie Ehrenamtsstrukturen im Bereich Früher Hilfen Darüber hinaus sind erfolgreiche modellhafte Ansätze förderfähig die als Regelangebot ausgebaut werden sollen sofern sie nicht schon am 1 Januar 2012 bestanden haben Grundlage

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=227&cHash=12750b9e2e4266491fae326363974bb9 (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    T U V W X Y Z 1 2 3 4 5 weiter AEH Allgemeiner Sozialer Dienst ASD Ambulant vs Stationär Ambulante Erziehungshilfe AEH Ambulanter Kinderkrankenpflegedienst Amtsvormundschaft Anamnese Anhaltsbogen Anonyme Fallberatung Anonyme Fallkonferenz Anonymisierte Fallbesprechung Approbation Arbeitsgemeinschaften ARGE Aufenthaltsbestimmungspfleger AWO Begleiteter Umgang Begutachtung Behinderung Beistandschaft Bereitschaftspflege Familiäre Bereitschaftsbetreuung 1 2 3 4 5 weiter Intervention Dem Begriff Intervention lat intervenire dazwischen schreiten sich einschalten kommen in den verschiedenen Fachbereichen unterschiedliche Bedeutungen zu Zudem drückt der Begriff je nach Bereich eine unterschiedliche Intensität der Maßnahmen aus In der Medizin bedeutet Intervention jede aktive Form von Behandlung und kann sowohl therapeutische als auch präventive Maßnahmen beinhalten Ähnlich spricht die Psychologie von Interventionen wenn es um geplante und gezielt eingesetzte Maßnahmen geht um Störungen vorzubeugen Prävention sie zu beheben Psychotherapie oder deren negative Folgen einzudämmen Rehabilitation In der Sozialarbeit bezeichnet Intervention ein zielgerichtetes Eingreifen in einer konkreten oft akuten Problemlage wenn eine Selbstgefährdung oder eine Fremdgefährdung z B wenn Kinder die von anderen Personen rechtlich physisch psychisch und oder materiell abhängig sind erheblich geschädigt oder gefährdet werden vorliegt Bei der Intervention handelt es sich um die Einleitung rechtlicher oder faktischer Maßnahmen die eine Schädigung verhindern können Die Sozialarbeiterin bzw der Sozialarbeiter übt dabei

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=96&cHash=92be6273fbfa06ae8a9bcd63258e46d8 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Beschreibung dient der Unterstützung für die Praxis der Frühen Hilfen und hat somit orientierenden Charakter Die Empfehlungen wurden erstellt von der Arbeitsgruppe Kooperation und Vernetzung des Beirats vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen NZFH und vom Beirat am 25 11 2013 einstimmig angenommen Beschreibung Das Papier enthält Empfehlungen für abprüfbare Qualitätsmerkmale in der Planung Praxis und Bewertung von Netzwerken Früher Hilfen Die Systematik der in den Abschnitten 3 6 zusammengestellten Kriterien folgt der weithin üblichen Differenzierung von Struktur Prozess Ergebnis und Konzeptqualität Strukturen und Ressourcen 3 1 3 6 Prozesse und Verlaufssteuerung 4 1 4 8 Ergebnisse Wirksamkeit und Nutzen 5 1 5 13 Konzept und Orientierung 6 1 6 4 Die Qualitätsmerkmale für den Aufbau und für die Gestaltung von Netzwerken Früher Hilfen verstehen sich als Ideen und Anregungen aus fachlicher Perspektive Diese gilt es selbstverständlich vor Ort im Kontext der jeweils gegebenen lokalen Bedingungen zu konkretisieren und entsprechend anzupassen Verantwortlich für den Inhalt Prof Dr Albert Lenz Prof Dr Peter Franzkowiak Sprecher der Arbeitsgruppe Kooperation und Vernetzung des Beirats des NZFH Die Publikation im DIN A5 Format umfasst 20 Seiten und kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000156 kostenlos bezogen werden Bitte nutzen Sie dazu untenstehenden Bestell Button

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/wir-ueber-uns/einzelansicht-publikationen/titel/empfehlungen-zu-qualitaetskriterien-fuer-netzwerke-fruehe-hilfen-beitrag-des-nzfh-beirats/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&cHash=e9a526c3e34b11b82e28296134cc31b9 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Arbeitsgruppe Qualitätsrahmen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    uns Beirat Arbeitsgruppe Qualitätsrahmen Arbeitsgruppe Qualitätsrahmen Die Arbeitsgruppe Qualitätsrahmen im Beirat des NZFH erarbeitet ein allgemeines Rahmenmodell zur Entwicklung und Beschreibung von Qualität in den kommunalen Systemen Früher Hilfen Die Arbeitsgruppe entwickelt eine orientierende Systematik zu den zentralen Dimensionen von Qualität mit dem Ziel die Akteure der Frühen Hilfen bei der Gestaltung der örtlichen Strukturen bei der strategischen und operativen Prozesssteuerung sowie den Maßnahmen zur Qualitätssicherung zu unterstützen Erkenntnisse zu Fragen der Qualität von Versorgungsstrukturen und Angeboten Früher Hilfen werden derzeit an verschiedensten Stellen auf unterschiedliche Weise gewonnen Ein erster Schritt zur Erarbeitung eines allgemeinen Qualitätsrahmens ist das vorhandene Wissen über Qualitätsmerkmale zusammenzuführen dieses mit bewährten Modellen von Qualität abzugleichen und auf die Besonderheiten von Frühen Hilfen hin zu spezifizieren Der so entwickelte Referenzrahmen wird in einem diskursiven Arbeitsprozess konturiert und mündet in Empfehlungen guter Praxis die über die verschiedenen Akteursebenen und Professionen hinweg Konsistenz und Fachlichkeit bei der Bestimmung von Qualität sichern sollen Die Sitzungen der AG Qualitätsrahmen finden zweimal jährlich auch in Form von Klausurtagungen statt Darüber hinaus werden Expertisen eingeholt und Arbeitsergebnisse kommuniziert Begleitet wird die Arbeitsgruppe seitens des NZFH von Alexandra Sann Fachgruppenleitung NZFH im DJI München und Melanie Mengel wissenschaftliche Referentin des DJI München Wir

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/beirat/arbeitsgruppe-qualitaetsrahmen/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Mitglieder des Beirats: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Qualifizierung Kommunikation und Kooperation Dabei spielt der Transfer von Forschung an Praxis und umgekehrt von Praxis an Forschung eine wichtige Rolle Vorsitzende ist Prof Dr Ute Thyen von der Universität Lübeck Klinik für Kinder und Jugendmedizin und stellvertretender Vorsitzender Georg Kaesehagen Schwehn von der Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände BAGFW Ines Albrecht Engel Bundesforum Familie e V Dr med Christian Albring Berufsverband der Frauenärzte e V Elke Becker Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland BeKD e V Prof Dr Johann Behrens Martin Luther Universität Halle Wittenberg Prof Dr Karin Böllert Arbeitsgemeinschaft für Kinder und Jugendhilfe AGJ Prof Dr Wolfgang Böttcher Universität Münster Prof Dr Manfred Cierpka Universitätsklinikum Heidelberg Rainer Dillenberg Bundesvereinigung Lebenshilfe e V Prof Dr Peter Franzkowiak Hochschule Koblenz Renate Geuecke Die Kinderschutz Zentren Verena Göppert Bundesvereinigung der Kommunalen Spitzenverbände Dr Martin Götz Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden AOLG Prof Dr Claudia Hellmers Hochschule Osnabrück Michaela Herchenhan Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie Beratung und Familientherapie DGSF Heike Herold Frauenhauskoordinierung e V Heinz Hilgers Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e V Georg Kaesehagen Schwehn Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände BAGFW Prof Dr Barbara Kavemann Sozialwissenschaftliches FrauenForschungsInstitut Freiburg SoFFI F Christine Köhler Azara AOLG AG Suchthilfe Dr Wilfried Kunstmann Bundesärztekammer BÄK Cornelia Lange Jugend und Familienministerkonferenz JFMK AGJF Prof Dr Albert Lenz Katholische Hochschule Nordrhein Westfalen Klaus Peter Lohest Jugend und Familienministerkonferenz JFMK AGJF Prof Dr Jörg Maywald Deutsche Liga für das Kind e V Dr Sandra Menk Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter BAGLJÄ Dr Thomas Meysen Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht DIJuF e V Silke Naudiet Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e V bke Prof Dr Franz Peterander Ludwig Maximilians Universität München PD Dr med Martina Rauchfuß Universitätsklinikum Charité Prof Dr Reinhold Schone Fachhochschule Münster Tjarko J Schröder Deutscher Hausärzteverband PD Dr Erika Sievers Akademie für öffentliches Gesundheitswesen Barbara Staschek Deutscher Hebammenverband e V DHV Prof Dr Gerhard J Suess Hochschule

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/beirat/mitglieder-des-beirats/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Vernetzungsprojekt der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    das Gelingen präventiver Hilfestellung Hausärztinnen und ärzte Kinder und Jugendärztinnen und ärzte Frauenärztinnen und ärzte sowie Psychotherapeutinnen und therapeuten spielen in diesem Kooperationsnetz eine wesentliche Rolle Vor diesem Hintergrund hat die Kassenärztliche Vereinigung Baden Württemberg KVBW gefördert vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen NZFH das Projekt Frühe Hilfen Vernetzung lokaler Angebote mit vertragsärztlichen Qualitätszirkeln initiiert In Baden Württemberg gibt es ein engmaschiges Netz an ärztlichen und psychotherapeutischen Qualitätszirkeln die einen regelmäßigen fachlichen Austausch pflegen Diese Qualitätszirkelstruktur soll für die Vernetzung von Vertragsärztinneneschaft und Jugendhilfe genutzt werden Der Modellansatz Im Rahmen des Projekts werden 15 Qualitätszirkelmoderatorinnen moderatoren gemeinsam mit 15 Mitarbeiterinnen Mitarbeitern von Jugendämtern in Form von Tandems darin geschult gemeinsame Qualitätszirkel durchzuführen Schwerpunkt sollen gemeinsame Familienfallbesprechungen sein Die Teilnehmenden sollen nach der Schulung künftig einzelfallbezogen zusammenarbeiten Die Ergebnisse des Projekts werden veröffentlicht und sollen zukünftig bundesweit Anwendung finden können Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert von Professor Dr Marcus Siebolds Köln und Brigitte Münzel Supervisorin Köln Für die Projektlaufzeit 2010 bis 2012 hat die KVBW eine Koordinationsstelle eingerichtet Sie unterstützt unter anderem die Kooperation der beteiligten Hilfesysteme organisiert die vorgesehenen Fortbildungen und Tagungen und stellt Arbeitsmaterialien zur Unterstützung der Qualitätszirkel zusammen Neben der Förderung durch das NZFH findet das Projekt

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/projekte/vernetzungsprojekt-der-kassenaerztlichen-vereinigung-baden-wuerttemberg/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Filmpremiere Guter Start in die Familie: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    vor und hinter der Kamera Fachkräfte und Interessierte Rund 200 Gäste verfolgten am 22 Oktober 2014 im Kino Babylon in Berlin die Vorführung des Lehrfilms Guter Start in die Familie Die Premierengäste hatten großes Interesse an den Fachmaterialien des NZFH Viel Applaus für die Filmemacherinnen Susanne Richter und Anja Hansmann Ein Dankeschön für die Mitwirkenden Dank an die Mitwirkenden Eine Rose als Dankeschön Dankeschön an die Akteure Die Zuschauerinnen und Zuschauer nach der Vorführung Zufriedene und glückliche Gesichter nach der Vorführung Eltern Kinder und Fachkräfte kamen zur Filmpremiere Gespräch mit der Filmemacherin Susanne Richter links Prof Dr Jörg Maywald gibt nach dem Film ein Interview Eindrücke der Filmpremiere Video Achtung Um das Video ansehen zu können müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein Filmsteuerung erweitern Abspielen Pause Stop Vorspulen Zurückspulen Untertitel ausschalten Video in höherer Qualität ansehen Ton aus Ton lauter Ton leiser Please enable JavaScript Die Filmemacherinnen im Interview Video Achtung Um das Video ansehen zu können müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein Filmsteuerung erweitern Abspielen Pause Stop Vorspulen Zurückspulen Untertitel ausschalten Video in höherer Qualität ansehen Ton aus Ton lauter Ton leiser Please enable JavaScript Stimmen der Premierengäste zum Film Video Achtung Um das Video ansehen zu können müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein Filmsteuerung erweitern Abspielen Pause Stop Vorspulen Zurückspulen Untertitel ausschalten Video in höherer Qualität ansehen Ton aus Ton lauter Ton leiser Please enable JavaScript Trailer zur DVD Achtung Um das Video ansehen zu können müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein Filmsteuerung erweitern Abspielen Pause Stop Vorspulen Zurückspulen Untertitel ausschalten Video in höherer Qualität ansehen Ton aus Ton lauter Ton leiser Please enable JavaScript Bestellen Hier können Sie die Materialien direkt bestellen DVD Guter Start in die Familie Frühe Hilfen verstehen und verwirklichen plus Begleitbroschüre

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/nzfh-tagungsdokumentationen/filmpremiere-guter-start-in-die-familie/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • 18. Kongress Armut und Gesundheit: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Kompetenzprofilen in der Arbeit der Frühen Hilfen am Beispiel der Familienhebammen Vortrag 1 Interdisziplinäre Kernkompetenzen in Frühen Hilfen Michael Hahn Nationales Zentrum Frühe Hilfen NZFH Köln Abstract Vortrag Vortrag 2 Was machen Familien Hebammen anders Interventionslogiken im Kinderschutz im interprofessionellen Vergleich Prof Dr Doris Bühler Miederberger Lars Alberth Steffen Eisentraut Bergische Universität Wuppertal Abstract Vortrag 4 Workshop Bereichs und professionenübergreifende Zusammenarbeit in den Frühen Hilfen Teil II Vortrag 1 Vernetzung Vertragsärztlicher Qualitätszirkel mit den Angeboten der Frühen Hilfen von Professionengrenzen und Verantwortungsgemeinschaft Prof Dr Marcus Siebolds Katholische Hochschule Nordrhein Westfalen Köln Brigitte Münzel Sysco Gesellschaft für systemisches Coaching mbH Köln im Auftrag des NZFH Abstract Vortrag Vortrag 2 Gesundheitsförderung rund um die Geburt Konzept Familiengesundheitszentrum Susanne Borkowski KinderStärken e V Stendal Abstract Vortrag Vortrag 3 Zwischen den Professionen Interkulturelle Kommunikation der besonderen Art Dr Judith Borgwart im Auftrag des Zentrums Frühe Hilfen Frankfurt a M 5 Workshop Vom Wissen in die Praxis Frühe Hilfen konkret Vortrag 1 Gemeinsam für Familien Frühe Hilfen Bonn Das Netzwerk für Vater Mutter Kind Dr Maria Mensching Anja Henkel Frühe Hilfen Bonn Abstract Vortrag Vortrag 2 Modellprojekt FAS D und Tabakprävention in der Schwangerschaftsberatung und den Frühen Hilfen Beate Laux Brigitte Münzel Sozialdienst Katholischer Frauen e V Köln Prof Dr Tanja Hoff Marina Kollmann KatholischeHochschule NRW Abstract Vortrag Vortrag 3 Brandenburger Netzwerke Gesunde Kinder Beispiel Havelland Profis im Einsatz Dorit Zahn Havelland Kliniken GmbH Nauen Andrea Thiele Havelländisches Netzwerk Gesunde Kinder Rathenow Abstract Vortrag 6 Fachforum Wissen was wirkt Ansätze für Qualitätsentwicklung und Evaluation der Frühen Hilfen Vortrag 1 Qualitätsentwicklung in Modellprojekten zur Suchtprävention in Schwangerschaft und Stillzeit extern unterstützen Ansätze und erste Erfahrungen Ina Schaefer Prof Dr Petra Kolip Universität Bielefeld Abstract Vortrag Vortrag 2 Wünschenswerte Standards für die Evaluation von Frühen Hilfen Dr Anke Lengning Psychologin Mönchengladbach Vortrag 7 Workshop Familien rund um die Geburt tatsächlich erreichen Zugänge gestalten Vortrag 1 Netzwerk Frühe Hilfen Pankow Katharina Haverkamp Stützrad e V Berlin Vortrag Vortrag 2 Einfach mal eine Stelle wo man alle Informationen bekommt Ergebnisse der Befragungen von Eltern in belasteten Lebenslagen in der Phase rund um die Geburt Danielle Dobberstein Kordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Berlin Gesundheit Berlin Brandenburg Abstract Vortrag Vortrag 3 Zugang zum Netzwerk der Frühen Hilfen durch Hebammen und Familienhebammen Elke Mattern Hochschule für Gesundheit Bochum Abstract Vortrag 8 Workshop Bundesinitiative Frühe Hilfen Probezeit für den regelhaften Ausbau Vortrag 1 Bundesinitiative Frühe Hilfen Was kommt in der Praxis an Alexandra Sann Nationales Zentrum Frühe Hilfen NZFH im Deutschen Jugendinstitut DJI München Abstract Vortrag Vortrag 2 Regelhafter Ausbau Frühe Hilfen aus Sicht des Landes Sachsen Anhalt Ilona Oesterhaus Marcel E Christoph Landeskoordinierungsstelle im Zentrum Frühe Hilfen für Familien im Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen Anhalt Vortrag Vortrag 3 Regelhafter Ausbau Frühe Hilfen aus Sicht einer Kommune Ilona Friedrich Fachbereich Jugend Familie Senioren und Soziales Werra Meißner Kreis Eschwege Abstract Vortrag 9 Podiumsdiskussion Brücken bauen mit der Bundesinitiative Frühe Hilfen vom Wissen in die Praxis Podiumsdiskussion mit Dr Roman Winkler Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment Wien Monika Herrmann Bezirksstadträtin

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/nzfh-tagungsdokumentationen/18-kongress-armut-und-gesundheit/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •