archive-de.com » DE » F » FRUEHEHILFEN.DE

Total: 755

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Qualitätsentwicklung im Kinderschutz: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Deutschland zu unterstützen aus Fehlern und Fallanalysen problematischer Kinderschutzverläufe zu lernen Kinderschutzkonzepte der Bundesländer Die Aktivitäten in den Bundesländern im Kinderschutz sind vielfältig Wir geben hier in Form von Steckbriefen einen Überblick Er umfasst sowohl spezielle Schwerpunkte und Modell Projekte auf Länderebene als auch Informationen zu gesetzlichen Regelungen der Länder zum Kinderschutz und zu den U Untersuchungen mehr Das Forschungsprojekt Aus Fehlern Lernen Im Rahmen des Aufgabenbereichs Qualitätsmanagement im Kinderschutz hat das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH 2008 das Forschungs und Praxisentwicklungsprojekt Aus Fehlern lernen Qualitätsmanagement im Kinderschutz auf den Weg gebracht Insgesamt nahmen 42 Kommunen aus zwölf Bundesländern teil Es wurden zwölf Kinderschutzcluster gebildet bestehend aus je einer Modellkommune plus einer oder mehreren Partnerkommunen mehr Kinderschutz Handeln mit Risiko Dokumentation der Fachtagung Das Handeln im Kinderschutz ist in vielfältiger Weise mit Risiken behaftet Die Weiterentwicklung der Qualitätssicherungsstrategien kann dazu beitragen problematische Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und Fehler zu reduzieren Vor diesem Hintergrund widmete sich die Tagung Kinderschutz Handeln mit Risiko die auf Einladung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen NZFH am 27 März 2014 in Berlin stattfand Erkenntnissen und Themen des Projektbereichs Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen mehr Publikationen aus der Reihe Beiträge zur Qualitätsentwicklung im Kinderschutz Diese Publikationen des Nationalen

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Publikationen des Projektbereichs: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    sehr unterschiedliche und häufig nicht ausgesprochene Vorstellungen davon gibt was genau unter einem Standard zu verstehen ist Die von Dr Heinz Kindler vom Deutschen Jugendinstitut e V erstellte Expertise zu Qualitätsindikatoren für den Kinderschutz in Deutschland liefert eine Analyse der nationalen und internationalen Diskussion und Vorschläge für Qualitätsindikatoren auf den verschiedenen Ebenen im Kinderschutzsystem in Deutschland mehr Praxisleitfaden Dialogische Qualitätsentwicklung im kommunalen Kinderschutz Der Praxisleitfaden Dialogische Qualitätsentwicklung im kommunalen Kinderschutz stellt gebündelte Erfahrungen und Erkenntnisse aus Prozessen der Qualitätsentwicklung dar Er soll anregen und Impulse für Fach Koordinations und Leitungskräfte aus Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe des Gesundheitswesens der Schule und anderer Partner im kommunalen Kinderschutz geben wie Qualitätsentwicklung konkret in Gang gesetzt werden kann mehr Expertise Das dialogisch systemische Fall Labor Ein Methodenbericht zur Untersuchung problematischer Kinderschutzverläufe Im Mittelpunkt der Expertise steht die Analyse des Falles Lea Sophie in Schwerin der 2007 öffentlich bekannt wurde Zentral ist die Frage wie problematische Fallverläufe systematisch untersucht werden können um aus Fehlern für die Zukunft zu lernen und die Qualität im Kinderschutz zu verbessern Der Methodenbericht richtet sich an die Fachöffentlichkeit und stellt die Arbeitsweise sowie die Erfahrungen in einem dialogisch systemischen Fall Labor ausführlich dar mehr Rechtsgutachten zu Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Analyse problematischer Kinderschutzfälle Das Rechtsgutachten wurde vom Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e V DIJUF im Auftrag des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen NZFH erstellt Es soll Klarheit bezüglich der Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für die Analyse von Fällen schaffen und somit einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung im Kinderschutz leisten Neben der Klärung einer Vielzahl unterschiedlicher juristischer Fragen weist das Gutachten auch auf gesetzgeberischen Handlungsbedarf hin mehr Kinder im Kinderschutz Die vorliegende Publikation nimmt die Perspektive der betroffenen Kinder im Kinderschutz ein und geht der der Frage nach inwieweit deren Bedürfnisse und Wünsche bei der Gestaltung des Hilfeprozesses Berücksichtigung finden

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/publikationen-des-projektbereichs/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Kinderschutzkonzepte der Bundesländer: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Bundesländer Kinderschutzkonzepte der Bundesländer Die Aktivitäten in den Bundesländern im Kinderschutz sind vielfältig Wir geben hier in Form von Steckbriefen einen Überblick Er umfasst sowohl spezielle Schwerpunkte und Modell Projekte auf Länderebene als auch Informationen zu gesetzlichen Regelungen der Länder zum Kinderschutz und zu den U Untersuchungen Niedersachsen Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Niedersachsen Sachsen Anhalt Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Sachsen Anhalt Brandenburg Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Brandenburg Hamburg Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Hamburg Berlin Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Berlin Mecklenburg Vorpommern Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Mecklenburg Vorpommern Bayern Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Bayern Thüringen Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Thüringen Baden Württemberg Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Baden Württemberg Rheinland Pfalz Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Rheinland Pfalz Nordrhein Westfalen Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Nordrhein Westfalen Schleswig Holstein Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Schleswig Holstein Saarland Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Saarland Hessen Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Hessen Sachsen Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Sachsen Bremen Gesetzliche Regelungen Projektinformationen und Kontaktdaten in Bremen Qualitätsentwicklung im Kinderschutz Publikationen des Projektbereichs Kinderschutzkonzepte der Bundesländer Baden Württemberg Bayern Berlin

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/kinderschutzkonzepte-der-bundeslaender/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Praxisentwicklung und Forschung: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Hochschule Berlin in Kooperation mit dem Kronberger Kreis für Qualitätsentwicklung e V unter der Leitung von Prof Dr Reinhart Wolff und Prof Dr Uwe Flick beauftragt Insgesamt nahmen 42 Kommunen aus zwölf Bundesländern teil Es wurden zwölf Kinderschutzcluster gebildet bestehend aus je einer Modellkommune plus einer oder mehreren Partnerkommunen Publikationen aus der Reihe Beiträge zur Qualitätsentwicklung im Kinderschutz Diese Publikationen des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen sind Angebote des Projektbereichs Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen Sie bieten Fachkräften durch die Analyse und Aufbereitung von Fallverläufen vielfältiges Praxis und Expertenwissen Dabei wurden Fachdiskussionen auf nationaler und internationaler Ebene einbezogen mehr Weitere Publikationen zum Thema Gesetzliche Veränderungen im Kinderschutz empirische Befunde zu 8a und 72a SGB VIII Hrsg Deutsches Jugendinstitut München 2012 Erfassung von Kindswohlgefährdung in Theorie und Praxis Hrsg Pabst Science Publishers Körner W Deegener G Lengerich 2011 Tagungsdokumentationen zum Projekt Aus Fehlern im Kinderschutz lernen Christine Gerber DJI im Interview Christine Gerber ist Mitarbeiterin des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen NZFH im Deutschen Jugendinstitut DJI Im DJI Online Gespräch im Mai 2010 berichtet sie von ersten Ergebnissen des Qualitätsentwicklungsprojekts Aus Fehlern lernen das vom NZFH beauftragt wurde mehr Notwendig ist ein neues Sozialsystem Prof Dr Reinhart Wolff zieht Bilanz Im Interview mit dem

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/praxisentwicklung-und-forschung/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Wir über uns: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme um den präventiven Kinderschutz und die Fachpraxis beim Auf und Ausbau der Frühen Hilfen zu stärken Das NZFH trägt dazu bei die Rechte von Kindern auf Schutz Förderung und gesellschaftliche Teilhabe zu verbessern Es wird von einem Beirat aus Wissenschaft und Fachpraxis begleitet Das NZFH ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA mit dem Deutschen Jugendinstitut e V Der Sitz ist in der BZgA in Köln Zielsetzung Das übergeordnete Ziel des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen NZFH ist es Kinder durch eine möglichst wirksame Vernetzung von Hilfen des Gesundheitswesens und der Kinder und Jugendhilfe früher und besser vor Gefährdungen zu schützen Um dies zu verwirklichen muss insbesondere die Erreichbarkeit von Risikogruppen verbessert werden mehr Die Träger des NZFH Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA in Köln mit dem Deutschen Jugendinstitut e V DJI in München Sie machen ihre jeweils spezifischen Erfahrungen verfügbar um fachübergreifende Verständigung und Kooperation zu fördern Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung sind wichtige Bestandteile des Gesundheitswesens in Deutschland Seit ihrer Gründung im Jahr 1967 verfolgt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA das Ziel Gesundheitsrisiken vorzubeugen und gesundheitsfördernde Lebensweisen zu unterstützen mehr Deutsches Jugendinstitut DJI Das Deutsche Jugendinstitut e V DJI untersucht in praxisnahen Forschungsprojekten die Lebenslagen und Entwicklungen von Kindern Jugendlichen Frauen Männern und Familien sowie darauf bezogene öffentliche Angebote zu ihrer Unterstützung und Förderung Das DJI ist ein außeruniversitäres sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut mehr NZFH Tagungsdokumentationen Regelmäßig veranstaltet das NZFH Kongresse Tagungen und Workshops und beteiligt sich an Veranstaltungen relevanter Fachgesellschaften Die Beiträge und Ergebnisse werden dokumentiert und so einer breiten Fachöffentlichkeit zur Verfügung gestellt mehr Jahresrückblick 2014 und 2015 Die Jahresrückblicke zeigen Bilder von Tagungen und Begegnungen sowie von Dokumenten die durch das Mitwirken vieler

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Aufgaben: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    das der Praxis Unterstützung bei der Netzwerkarbeit bietet Einige Frühe Hilfen Modellprojekte werden außerdem weitergeführt um die Nachhaltigkeit der Intervention zu untersuchen Die Arbeit von Familienhebammen rückt vor allem durch die im neuen Bundeskinderschutzgesetz verankerte Bundesinitiative immer stärker in den Blick Das NZFH untersucht beispielsweise in dem Projekt Keiner fällt durchs Netz PFIFF anhaltende Effekte der Familienhebammenarbeit für Familien mit erhöhtem Unterstützungsbedarf Des Weiteren werden Instrumente zur Selbstevaluation entwickelt die in die Dokumentationsvorlagen für Familienhebammen integriert werden können Befragungen der Gesundheits und Jugendämter liefern einen Einblick in den kommunalen Aus und Aufbau von Frühen Hilfen Die Ergebnisse wurden bisher in zwei Publikationen Bestandsaufnahmen dokumentiert Die Kosten Nutzen Analyse im Rahmen des Modellprojekts Guter Start ins Kinderleben ergab gute Hinweise dafür dass sich Investitionen in Frühe Hilfen lohnen Danach sind die Interventionskosten bei Kindeswohlgefährdung mindestens 60mal höher als die Kosten die bei den Frühen Hilfen anfallen Die Kosten Nutzen Relationen werden weiterhin beobachtet Transfer Gute Praxis unterstützen weiterentwickeln und übertragen Ziel ist es die erprobten positiven Ansätze aus den Modellprojekten dauerhaft in die Regelversorgung zu implementieren Das NZFH stellt seine Erkenntnisse auf Kongressen Tagungen und in Workshops aber auch durch Veröffentlichungen und auf der Internetplattform www fruehehilfen de zur Verfügung Des Weiteren regt das NZFH durch ÜberRegionale NetzwerkeKonferenzen Frühe Hilfen Voneinander lernen einen Austausch darüber an welche Hilfen und Netzwerke sich regional bewährt haben und wie eine dauerhafte Implementierung vorangebracht werden kann Damit unterstützt das Nationale Zentrum Frühe Hilfen Akteurinnen und Akteure beim Aufbau von Frühen Hilfen Qualifizierung Kompetenzen stärken und interdisziplinäres Lernen ermöglichen Die Bestandsaufnahme bei den Jugend und Gesundheitsämtern zeigte dass ein erheblicher Qualifizierungsbedarf auf der Fachebene besteht Das NZFH sieht im Bereich der professionsübergreifenden Fort und Weiterbildungen und des interdisziplinären Lernens ein wichtiges Aufgabenfeld Erkenntnisinteresse sind dabei zunächst die Anforderungsprofile Vor allem die Koordinator inn en der Netzwerke Frühe Hilfen benötigen dringend die Unterstützung durch Fortbildungen und Arbeitsmaterialien um die anspruchsvolle Aufgabe erfüllen zu können Aber auch andere Professionen werden in den Blick genommen Beispielsweise werden Kompetenzprofile für Familienhebammen und Gesundheits und Kinderkrankenpfleger innen erarbeitet Außerdem nutzt das NZFH etablierte Instrumente ärztlicher Fortbildung für die Frühen Hilfen wie die regionalen Qualitätszirkel In einem Projekt mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden Württemberg nehmen sowohl Ärztinnen und Ärzte als auch Mitarbeitende aus dem Bereich der Jugendhilfe an gemeinsamen Fallbesprechungen teil Geleitet werden die interdisziplinären Qualitätszirkel von einem Moderations Tandem Durch die Zusammenarbeit auf Augenhöhe soll eine bessere Kooperation gefördert werden Kommunikation Öffentlichkeit herstellen und für Frühe Hilfen werben Aktive Presse und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt die Tätigkeit des NZFH und macht die Aufgaben und Ergebnisse transparent Das NZFH informiert laufend über Forschungsergebnisse Tagungen und Entwicklungen im Bereich der Frühen Hilfen Dies geschieht auf der Internetseite www fruehehilfen de durch einen regelmäßigen Newsletter und Presseinformationen Das Ziel ist sowohl die Fachkräfte durch die Informationen und Hinweise auf dem Laufenden zu halten aber auch der Bevölkerung eine Möglichkeit zu geben mehr über das Thema Frühe Hilfen die Arbeit der Fachkräfte und das NZFH zu erfahren Darüber hinaus erarbeitet das NZFH in Kooperation mit der Stiftung

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/aufgaben/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Ziele: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    schützen Um dies zu verwirklichen muss insbesondere die Erreichbarkeit von Risikogruppen verbessert werden Das NZFH strebt eine wissensbasierte Verbesserung der Praxis im Feld Früher Hilfen und den Aufbau einer Präventionskette an von der allgemeinen und frühzeitigen Information und Aufklärung über die Kindesentwicklung bei werdenden Eltern die Motivation zur Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen und die aktive Verweisung an spezielle Hilfen und Unterstützungen bis hin zur begleitenden Familienarbeit in schwierigen sozialen Lagen Im Mittelpunkt stehen Familien mit Kindern vom vorgeburtlichen Alter bis zum Alter von ca drei Jahren deren Lebenssituationen durch hohe Belastungen zum Beispiel Armut Gewalt oder Suchterkrankung im Elternhaus gekennzeichnet sind Maßnahmen Um dieses Ziel zu erreichen führt das NZFH Informationen zusammen und entwickelt Kriterien die es der Kinder und Jugendhilfe wie dem Gesundheitswesen erleichtern auf eine nicht diskriminierende Art besonders belastete Familien zu erkennen geeignete Präventionsangebote zu entwickeln und im sozialen Nahraum der Familien anzubieten Kinder Jugend und Gesundheitshilfen sollen künftig mit Unterstützung des NZFH aufeinander abgestimmte und sich ergänzende Maßnahmen der Prävention anbieten von Maßnahmen der Qualifizierung der Eltern mit kleinen Kindern bis hin zur intensiven sozialpädagogischen Unterstützung von Familien in Krisensituationen Fälle von Kindeswohlgefährdungen bis hin zu Kindstötungen von Säuglingen und Kleinkindern verdeutlichen dass der primärpräventiv fokussierte Auftrag

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/ziele/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Träger: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Aufgaben Ziele Träger Beirat Projekte NZFH Tagungsdokumentationen Veranstaltungskalender Newsletter Presse Kontakt Glossar Nachrichten Materialien Login Wir über uns Träger Träger des NZFH Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA in Köln mit dem Deutschen Jugendinstitut e V DJI in München Sie machen ihre jeweils spezifischen Erfahrungen verfügbar um fachübergreifende Verständigung und Kooperation zu fördern Die beiden Träger des NZFH bringen ihre jeweiligen Erfahrungen und Kompetenzen aus der Gesundheitsförderung für benachteiligte Menschen und aus der Kinder Jugend und Familienhilfe ein Beide Institutionen sind in ihren Fachgebieten und Arbeitsfeldern gut verankert und haben Zugang zu relevanten Akteurinnen und Akteuren Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung sind wichtige Bestandteile des Gesundheitswesens in Deutschland Seit ihrer Gründung im Jahr 1967 verfolgt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA das Ziel Gesundheitsrisiken vorzubeugen und gesundheitsfördernde Lebensweisen zu unterstützen mehr Deutsches Jugendinstitut DJI Das Deutsche Jugendinstitut e V DJI untersucht in praxisnahen Forschungsprojekten die Lebenslagen und Entwicklungen von Kindern Jugendlichen Frauen Männern und Familien sowie darauf bezogene öffentliche Angebote zu ihrer Unterstützung und Förderung Das DJI ist ein außeruniversitäres sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut mehr Wir über uns Aufgaben Ziele Träger Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Deutsches Jugendinstitut DJI Beirat

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/traeger/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •