archive-de.com » DE » F » FRUEHEHILFEN.DE

Total: 755

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    fällt jedoch auf dass es sehr unterschiedliche und häufig nicht ausgesprochene Vorstellungen davon gibt was genau unter einem Standard zu verstehen ist Die von Dr Heinz Kindler vom Deutschen Jugendinstitut e V erstellte Expertise zu Qualitätsindikatoren für den Kinderschutz in Deutschland liefert eine Analyse der nationalen und internationalen Diskussion und Vorschläge für Qualitätsindikatoren auf den verschiedenen Ebenen im Kinderschutzsystem in Deutschland Beschreibung line height normal Um eine grundlegende Orientierung zu geben erörtert der Autor im einleitenden Kapitel die Begriffe Qualität Qualitätsindikator und Qualitätsstandard Kapitel 2 unterscheidet zwischen einem Systemkern und einem weiter gefassten Verständnis des Kinderschutzsystems Kapitel 3 begründet warum Möglichkeiten der direkten Messung des Grades der Zielerreichung im Kinderschutz beschränkt sind so dass mehrere Indikatoren benötigt werden um eine aussagekräftige Einschätzung der Qualität im örtlichen Kinderschutzsystem vornehmen zu können Kapitel 4 sichtet die deutsch und englischsprachige Literatur und Kapitel 5 entwickelt Vorschläge für ein Indikatoren gestütztes System Das abschließende Kapitel beschäftigt sich mit der Erörterung der weiterführenden Frage inwieweit eine Festlegung von Qualitätsstandards im Kinderschutz sowie Bemühungen um Standardisierungen bei der Bearbeitung von Fällen einer möglichen oder tatsächlichen Kindeswohlgefährdung möglich und sinnvoll erscheinen line height normal Die Publikation im DIN A4 Format umfasst 80 Seiten und kann über die

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/einzelansicht-publikationen/titel/expertise-qualitaetsindikatoren-fuer-den-kinderschutz-in-deutschland/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&cHash=71e1247da6671880bb8663f6e9344c27 (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    im Kinderschutz Hier online lesen Praxisleitfaden Dialogische Qualitätsentwicklung im kommunalen Kinderschutz Der Praxisleitfaden Dialogische Qualitätsentwicklung im kommunalen Kinderschutz stellt gebündelte Erfahrungen und Erkenntnisse aus Prozessen der Qualitätsentwicklung dar Er soll anregen und Impulse für Fach Koordinations und Leitungskräfte aus Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe des Gesundheitswesens der Schule und anderer Partner im kommunalen Kinderschutz geben wie Qualitätsentwicklung konkret in Gang gesetzt werden kann Beschreibung Die Grundlage der Publikation bilden die Erfahrungen des zwischen 2009 und 2011 durchgeführten Projektes Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen Das Projekt wurde von der Alice Salomon Hochschule Berlin und dem Kronberger Kreis für Dialogische Qualitätsentwicklung e V Kommunale Kinderschutzsysteme sowohl wissenschaftlich untersucht als auch in ihrer Praxisentwicklung unterstützt Der Leitfaden beschreibt die Grundsätze des Konzeptes Dialogischer Qualitätsentwicklung das im Rahmen des Projektes mit 41 Kommunen in zwölf sogenannten Kinderschutzclusters erprobt wurde Die Publikation im DIN A4 Format umfasst 48 Seiten und kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000139 kostenlos bezogen werden Bitte nutzen Sie dazu untenstehenden Bestell Button Herausgegeben von Nationales Zentrum Frühe Hilfen NZFH Autorin Autor Reinhart Wolff Timo Ackermann Kay Biesel Felix Brandhorst Stefan Heinitz Mareike Patschke Ort Köln Jahr der Veröffentlichung 2013 Preis kostenlos Bestellen Download Praxisleitfaden Dialogische Qualitätsentwicklung im kommunalen Kinderschutz Online

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/einzelansicht-publikationen/titel/praxisleitfaden-dialogische-qualitaetsentwicklung-im-kommunalen-kinderschutz/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&cHash=72f08f17101eab56703f118edf26a867 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    lernen und die Qualität im Kinderschutz zu verbessern Der Methodenbericht richtet sich an die Fachöffentlichkeit und stellt die Arbeitsweise sowie die Erfahrungen in einem dialogisch systemischen Fall Labor ausführlich dar Beschreibung Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH beauftragte die Expertise vor dem Hintergrund eines Beschlusses der Regierungschefs der Länder und der Bundskanzlerin Mitte 2008 und des Auftrages eine Plattform für den regelhaften Erfahrungsaustausch zu problematisch verlaufenen Kinderschutzfällen einzurichten Die Untersuchungen im Rahmen des Schweriner Fall Labors durch Prof Dr Kay Biesel Kronberger Kreis für Dialogische Qualitätsentwicklung e V und Prof Dr Reinhart Wolff Alice Salomon Hochschule Berlin legen in ihrer Untersuchung des Schweriner Fall Labors dar wie Entscheidungen zustande gekommen sind und welche internen und externen Faktoren die Fachkräfte dabei beeinflusst haben Schwierigkeiten und Missverständnisse in der Kooperation und Kommunikation werden deutlich Bevor sie die Methode des dialogisch systemischen Fall Labors Kap 4 beschreiben gehen sie auf die Fehlerdiskussion im Kinderschutz in Deutschland Kap 2 und die Ansätze und Erfahrungen mit der Untersuchung von problematisch verlaufenen Kinderschutzfällen im Ausland ein Kap 3 Abschließend fassen sie Empfehlungen zur Sicherung und Weiterentwicklung guter Fachpraxis im Kinderschutz zusammen Kap 5 line height normal Die Publikation im DIN A4 Format umfasst 100 Seiten und

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/einzelansicht-publikationen/titel/expertise-das-dialogisch-systemische-fall-labor-ein-methodenbericht-zur-untersuchung-problematisc/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&cHash=270719fb424345d0659a43e6befd3a31 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    weist das Gutachten auch auf gesetzgeberischen Handlungsbedarf hin Beschreibung Die Analyse von Fällen in denen Kinder verletzt worden oder gar zu Tode gekommen sind obwohl die Familie im Kontakt mit der Jugendhilfe stand ist in vielen Ländern gängige Praxis Im Mittelpunkt dieser Analysen steht nicht nur die Aufarbeitung der Fälle sondern auch die Suche nach Schwachstellen im System Die so gewonnenen Erkenntnisse sollen genutzt werden um das Kinderschutzsystem zu verbessern und das Risiko einer Wiederholung zu reduzieren Im Laufe bzw im Vorfeld zu den in Deutschland bisher wenigen systematischen Untersuchungen von Fällen wie z B des Falles Anna in Auftrag gegeben durch die Stadt Königswinter bei Prof Dr Christian Schrapper Uni Koblenz Landau und dem dialogisch systemische Fall Labor das Prof Dr Reinhart Wolff vom Kronberger Kreis für Dialogische Qualitätsentwicklung e V in Schwerin zur Analyse des Falles Lea Sophie durchgeführt hat wurde deutlich dass es einige juristische Unklarheiten gibt die dringend der Klärung bedürfen um die Voraussetzung für die Analyse weiterer Fälle zu verbessern Neben einigen datenschutzrechtlichen Fragestellungen die sich v a aus der interdisziplinären und dialogischen Konzeption des Fall Labors von Prof Wolff ableiten stand in beiden Fällen auch die Frage der Verwendung der Ergebnisse in einem potenziellen

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/einzelansicht-publikationen/titel/rechtsgutachten-zu-rechtsfragen-im-zusammenhang-mit-der-analyse-problematischer-kinderschutzfaelle/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&cHash=63a97491aeb32b7d969a14230b6eb4bb (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    der betroffenen Kinder im Kinderschutz ein und geht der der Frage nach inwieweit deren Bedürfnisse und Wünsche bei der Gestaltung des Hilfeprozesses Berücksichtigung finden und einfließen Die Autorinnen und Autoren der Studie plädieren für eine stärkere Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Kinderschutz Beschreibung Im Jahr 2008 beauftragte das Nationale Zentrum Frühe Hilfen die Alice Salomon Hochschule und den Kronberger Kreis mit dem Forschungs und Praxisentwicklungsprojekt Aus Fehlern lernen Qualitätsmanagement im Kinderschutz Im Rahmen des Projekts wurde die Bedeutung der Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Kinderschutz deutlich Vor diesem Hintergrund wurde die vorliegende explorative Studie auf der Basis einer ausschnitthaften empirischen Analyse von zehn Kinderschutzakten aus fünf Kommunen erstellt Sie betrachtet die unterschiedlichen Perspektiven der Fachkräfte und der betroffenen Kinder und Jugendlichen stellt die Befunde aus der Aktenanalyse vor und gibt erste Hinweise für eine bessere Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen Darüber hinaus werden Ansätze für weitere Forschungen in diesem Bereich diskutiert Die Publikation im DIN A4 Format umfasst 84 Seiten und kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000136 kostenlos bezogen werden Bitte nutzen Sie dazu untenstehenden Bestell Button Herausgegeben von Nationales Zentrum Frühe Hilfen NZFH Autorin Autor Reinhart Wolff et al Ort Köln Jahr der Veröffentlichung 2013

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/einzelansicht-publikationen/titel/kinder-im-kinderschutz/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&cHash=a2fc1ef7b37ed3158a8064537707c732 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Ombuds und Beschwerdestellen in der Kinder und Jugendhilfe in Deutschland Dabei wird der Frage nachgegangen ob und ggf inwiefern Ombudsstellen Hinweise auf Fehler im Kinderschutz aus der Betroffenenperspektive liefern können und ob sie potenziell im Sinne des Lernens aus Fehlern im Kinderschutz zu erweitern oder zu nutzen wären Beschreibung Ombuds und Beschwerdestellen der Kinder und Jugendhilfe sind in Deutschland noch relativ neu Die bundesweit erste Ombudsstelle der Kinder und Jugendhilfe wurde 2002 in Berlin als Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e V BRJ gegründet Weitere Initiativen wurden gebildet und haben sich im Jahr 2008 in einem Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Jugendhilfe zusammengeschlossen Die Expertise untersucht die Arbeit einrichtungsexterner aber auch interner Beschwerdestellen und ihre Potenziale für die Qualitätssicherung im Kinderschutz Aus dem Inhalt Begriffsklärung und Hintergrund Rahmendaten Strukturen und Arbeitsweisen von Ombuds und Beschwerdestellen in der Kinder und Jugendhilfe in Deutschland Allgemeine Ergebnisse und Empfehlungen aus der Arbeit der Ombuds und Beschwerdestellen Einrichtungsinterne Beschwerdestellen in der Kinder und Jugendhilfe Schlussfolgerungen zum Lernen aus Fehlern im Kinderschutz Perspektiven von Ombuds und Beschwerdestellen in der Kinder und Jugendhilfe Die Publikation kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000121 kostenlos bezogen werden Bitte nutzen Sie dazu untenstehenden Bestell Button Herausgegeben von Nationales Zentrum Frühe Hilfen

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/einzelansicht-publikationen/titel/ombuds-und-beschwerdestellen-in-der-kinder-und-jugendhilfe-in-deutschland/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&cHash=1afb8bdf12eb24525470bb358efe4290 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Qualitätsentwicklungsprojekts im kommunalen Kinderschutz in Deutschland vor Die Autorinnen und Autoren zeigen auf welche Bedingungen zu Krisen im Kinderschutz führen können und wie man im Dialog mit allen Akteurinnen und Akteuren aus diesen Fehlern lernen kann Beschreibung Im Zuge der breiten Erörterung tödlicher Kindesmisshandlungsfälle ist Risiko und Fehlerforschung im Kinderschutz zu einer wichtigen Aufgabe geworden Deshalb hat das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH im Jahr 2008 das Forschungs und Praxisentwicklungsprojekt Aus Fehlern lernen Qualitätsmanagement im Kinderschutz auf den Weg gebracht Fachkräfte aus der Alice Salomon Hochschule und dem Kronberger Kreis für Dialogische Qualitätsentwicklung e V führten im Rahmen des Projekts eine wissenschaftliche Erhebung der verschiedenen in der kommunalen Kinderschutzpraxis relevanten Qualitäts und Fehlermanagementkonzepte durch und bildeten zusammen mit den Kinderschutzfachkräften eine Untersuchungsgemeinschaft um gemeinsam aus Fehlern und Erfolgen im Kinderschutz zu lernen Die daraus gewonnenen zentralen Forschungserkenntnisse werden genutzt um die Qualität in der Kinderschutzarbeit indikatorengestützt näher zu bestimmen und Vorschläge für eine nachhaltige Qualitätsentwicklung im Kinderschutz zu machen Die Publikation 297 Seiten kann im Online Angebot des Budrich Verlags zum Preis von 36 00 bestellt werden Zum Bestellen auf der Verlagsseite in die Suche Funktion gehen Herausgegeben von Nationales Zentrum Frühe Hilfen NZFH Autorin Autor Reinhart Wolff et al

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/qualitaetsentwicklung-im-kinderschutz/einzelansicht-publikationen/titel/aus-fehlern-lernen-qualitaetsmanagement-im-kinderschutz/?tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&cHash=dbc7e9bcf864d377aec5a239b1c3dc0d (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Niedersachsen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    in der verbesserten Erreichbarkeit von Risikofamilien durch den Einsatz von Familienhebammen in der Verbesserung der Zusammenarbeit der Jugendhilfe mit dem Gesundheitswesen bei der Unterstützung der Kommunen sowie einem bedarfsgerechten und praxisorientierten Fortbildungsangebot Landesgesetzliche Regelungen zum Kinderschutz Bereich Jugendhilfe Es gibt keine entsprechenden Regelungen auf Länderebene Bereich Schule Es gibt keine entsprechenden Regelungen auf Länderebene Bereich Gesundheit Es gibt keine entsprechenden Regelungen auf Länderebene Landesgesetzliche Regelungen zu den Früherkennungsuntersuchungen Früherkennungs untersuchungen Niedersächsisches Gesetz über das Einladungs und Meldewesen für Früherkennungsuntersuchungen von Kindern NFrüherkUG vom 28 Oktober 2009 Nds GVBl 2009 400 Online Informationen zum Gesetz Kontaktdaten Zuständiges Ministerium Fachabteilung Niedersächsisches Ministerium für Soziales Gesundheit und Gleichstellung Birgit Maaß Gustav Bratke Allee 2 30169 Hannover Telefon 0511 120 2942 E Mail Birgit Maaß at ms niedersachsen de Online Angebot Niedersächsisches Ministerium für Soziales Gesundheit und Gleichstellung Online Angebot Kinderschutz in Niedersachsen Zuständige Landesbehörde Niedersächsisches Landesamt für Soziales Jugend und Familie Klaus Niersmann Am Waterlooplatz 11 30169 Hannover Telefon 0511 106 7401 E Mail Klaus Niersmann at ls niedersachsen de Online Angebot Niedersächsisches Landesamt für Soziales Jugend und Familie Projekte und Forschungsvorhaben Projekte und Forschungsvorhaben im Kinderschutz die sich insbesondere mit dem Thema Risiko und Fehlermanagement befassen oder befasst haben Koordinierungszentren Kinderschutz Koordinierungszentren Kinderschutz Kommunale Netzwerke Früher Hilfen Durchführende Institution Stadt Braunschweig Stadt und Region Hannover Stadt und Landkreis Lüneburg Stadt und Landkreis Oldenburg Kontakt Andreas Boeer at ms niedersachsen de Online Angebot Kinderschutz in Niedersachsen Kinderschutzambulanz Projekt Kinderschutz an der Medizinischen Hochschule Hannover Kinderschutzambulanz Durchführende Institution Institut für Rechtsmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover Kontakt Birgit Maaß at ms niedersachsen de Online Angebot Kinderschutz in Niedersachsen Rechte Mädchen und Jungen in Einrichtungen Rechte von Mädchen und Jungen in Einrichtungen Durchführende Institution Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen e V Kontakt info at dksb nds de Online Angebot Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen Kindersicherheit in Kita

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/index.php?id=161 (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •