archive-de.com » DE » F » FRUEHEHILFEN.DE

Total: 755

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Datenbanken: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Ebene Fachinformationen rund um die Themen Frühe Hilfen Kinderschutz und Gesundheitsförderung zu recherchieren Bereitgestellt werden die Datenbanken vom Deutschen Jugendinstitut DJI bzw dem dort angesiedelten Informationszentrum Kindesmisshandlung Kindesvernachlässigung IZKK und von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Die monatliche Aktualisierung der Datenbank FORKID des IzKK wird vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen NZFH gefördert FORKID Datenbank zu Frühen Hilfen Die Datenbank FORKID informiert über wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Wirkungen Früher Hilfen auf Eltern und ihre Kinder Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt des Informationszentrums Kindesmisshandlung Kindesvernachlässigung IzKK und des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen NZFH mehr Literaturdatenbank des IzKK Die Literaturdatenbank des Informationszentrums Kindesmisshandlung Kindesvernachlässigung IzKK am Deutschen Jugendinstitut e V mit Fachliteratur zum Thema Gewalt gegen Kinder umfasst mittlerweile ca 19 000 Literaturnachweise deutsch und englischsprachiger Fachliteratur Sie ist bundesweit einzigartig kann aber leider nicht mehr aktualisiert werden Die monatliche Literaturliste wird weitergeführt mehr Internationale Abkommen und Dokumente zum Kinderschutz Die Datenbank des Informationszentrums Kindesmisshandlung Kindesvernachlässigung IzKK am Deutschen Jugendinstitut DJI stellt die wichtigsten Abkommen und Dokumente zum Kinderschutz in englischer und soweit verfügbar in deutscher Sprache zur Verfügung mehr Datenbank Gesundheitsförderung sozial Benachteiligter Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA betreibt diverse Fachdatenbanken Die Datenbank Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten hält unter

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/fruehe-hilfen/forschung/datenbanken/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Materialien für Fachkräfte: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    bewusst zu machen wie groß die Bedeutung ihrer Mitwirkung bei den Frühen Hilfen ist Eine Begleitbroschüre zur DVD unterstützt die Vermittlung der Inhalte des Films mehr Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Ehrenamtlichen in den Frühen Hilfen am Beispiel der Evaluation des Projektes Frühe Hilfen in der Caritas Die vorliegende Publikation der Reihe Kompakt beschäftigt sich mit dem Praxisprojekt Frühe Hilfen in der Caritas in dem Ehrenamtliche Angebote der Frühen Hilfen realisieren Sie geht der Frage nach ob Ehrenamtliche im Bereich der sekundären Prävention sinnvoll eingesetzt werden können Die Evaluation und Forschungsergebnisse des Projektes werden vorgestellt und diskutiert mehr Datenschutz bei Frühen Hilfen Die Publikation liefert praktisches Wissen zum Thema Datenschutz für Akteurinnen und Akteure aus verschiedenen Bereichen Früher Hilfen Sie wird gemeinsam vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen NZFH und dem Informationszentrum Kindesmisshandlung Kindesvernachlässigung IzKK herausgegeben In der vorliegenden Auflage sind die Veränderungen durch das 2012 in Kraft getretene Bundeskinderschutzgesetz berücksichtigt mehr Kindermedizin und Frühe Hilfen Entwicklung und Evaluation des Pädiatrischen Anhaltsbogens Für eine engere Vernetzung von Pädiatrie und Frühen Hilfen bedarf es der drei Schritte Erkennen Besprechen Vermitteln Bezogen auf dieses Trias hat das NZFH eine Expertengruppe damit beauftragt eine Arbeitshilfe für die Pädiatrie zu entwickeln und diese in einem umfangreichen Praxistest zu erproben Mit dem Pädiatrischen Anhaltsbogen liegt nun ein praktikables Beobachtungsraster vor das Kinder und Jugendärztinnen und ärzte bei der Einschätzung von psychosozialen Familienbelastungen und Hilfebedarf gezielt unterstützt In der Broschüre werden die Ergebnisse der Evaluation ausführlich dargestellt mehr Pädiatrischer Anhaltsbogen zur Einschätzung von psychosozialem Unterstützungsbedarf U3 U6 Der Pädiatrische Anhaltsbogen wurde im Auftrag des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen von einer Expertengruppe entwickelt und in einem umfangreichen Praxistest erprobt mehr Der Beitrag der Erziehungsberatung zu den Frühen Hilfen Das Standortpapier beschäftigt sich mit dem Beitrag den die Erziehungs und Familienberatung in den regionalen Netzwerken Frühe Hilfen als niederschwelliges Angebot leistet eine Hilfe die von Ratsuchenden direkt ohne eine förmliche Leistungsgewährung durch das Jugendamt in Anspruch genommen werden kann Die Publikation wird vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen herausgegeben erstellt wurde sie von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung bke mehr Zieldefinitionen für das berufliche Handeln von Familienhebammen Familienhebammen arbeiten ganzheitlich mit den Familien Neben den primären Aufgaben im Bereich der Gesundheit und physiologischen Entwicklung des Kindes zielt ihre Tätigkeit auch auf die Entwicklung und Förderung von Elternkompetenzen und ressourcen Die Expertise des NZFH bringt die unterschiedlichen Ziele der Tätigkeit von Familienhebammen in eine Systematik mehr Werkbuch Vernetzung Chancen und Stolpersteine interdisziplinärer Kooperation Das Werkbuch Vernetzung enthält praktische Tipps zur Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Gesundheitsdiensten Die Arbeitshilfe richtet sich an Fachkräfte in Jugend und Gesundheitsämtern bei freien Trägern sowie an Ärztinnen und Ärzte Hebammen und diejenigen die an Netzwerken Früher Hilfen beteiligt sind oder solche Netzwerke starten möchten mehr Die Bedeutung der Schwangerschaftsberatung im Kontext Früher Hilfen Die vorliegende Publikation wurde vom NZFH zusammen mit den Trägern der Schwangerschaftsberatungsstellen in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege BAGFW entwickelt Sie wurde auch mit dem Bundesverband donum vitae e V und dem Deutschen Städtetag diskutiert die diese Standortbestimmung unterstützen mehr Weitere Literaturempfehlungen Bewusst verzichten

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/fruehe-hilfen/praxis/materialien-fuer-fachkraefte/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Materialien für Eltern: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Eltern Ordner der BZgA will die Kompetenz von Eltern stärken Fachlich gesicherte Empfehlungen zur Prävention sollen Eltern die Möglichkeit geben ihr Kind in seiner gesunden Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen Der Eltern Ordner versteht sich als Beitrag zur qualitativen Optimierung des Früherkennungsprogramms nach 26 SGB V Fachkräfte und Institutionen können ihn bestellen und im persönlichen Kontakt an Eltern weitergeben mehr Welche Elterninformationen sind für die Zielgruppe Früher Hilfen attraktiv Die vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen NZFH beauftragte Recherche geht der Frage nach ob die Informationsmaterialien für Eltern auch für die Zielgruppen Früher Hilfen also für besonders belastete Schwangere und Familien mit Kindern bis drei Jahre geeignet sind mehr Gesunde Kinder Medienübersicht für Eltern mit Kindern unter 6 Jahren Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA bietet eine Reihe von Materialien und Medien an um Eltern rund um Fragen des gesunden Aufwachsens von Kindern zu informieren Die Medienübersicht der BZgA stellt Onlinenagebote Broschüren Flyer und sonstige Medien für Eltern vor in denen die wichtigsten gesundheitlichen Themen zielgruppengerecht aufbereitet und anschaulich dargestellt werden mehr Weitere Publikationen Informationen zum Thema Alkohol für Schwangere und ihre Partner Hrsg Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Köln 2015 Das Baby Informationen für Eltern über das erste Lebensjahr Hrsg Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Köln 2014 Signale des Babys ein filmisches Wörterbuch Hrsg Thomas Uhlmann Anja Freyhoff Angermünde 2014 Baby Essen Eltern App für das 1 Lebensjahr Hrsg Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Bonn Berlin 2014 Lecker gesund hoch zwei Alkoholfreie Drinks nicht nur für Schwangere Hrsg Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Köln 2014 Elternabend Box Kinder stark machen Hrsg Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Köln Kurz Knapp Elterninfos Hrsg Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Köln 2011 Unsere Kinder Elternratgeber zur gesunden kindlichen Entwicklung im Alter von 1 6 Jahren Hrsg Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Köln 2008 Andere

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/fruehe-hilfen/praxis/materialien-fuer-eltern/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Beratungsnahe Online-Angebote: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Kinder Unfälle gehören zu den größten Gesundheitsrisiken für Kinder Die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e V hat es sich zur Aufgabe gemacht die Öffentlichkeit hierauf aufmerksam zu machen Maßnahmen zur Verhütung von Kinderunfällen zu entwickeln und vernetzend tätig zu sein Auf dieser Webseite finden sich Infos zu Unfallrisiken in Heim und Freizeit Sicherheitshinweise und Tipps Daneben werden u a FAQs Hintergründe zur Unfallprävention in Deutschland Daten zur Unfallhäufigkeit Trends und Termine angeboten Recherchedatum 01 02 2016 Elternbriefe Angebot für Fachkräfte Fachkräfte die mit Kindern arbeiten oder Eltern beraten und begleiten können www kindergesundheit de die Elternbriefe und weitere Materialien herunterladen die im Arbeitsalltag nützlich sind Sie finden hier zudem Anregungen wie sie mit den Elternbriefen in der Eltern Beratung beispielsweise in der Kita arbeiten können Recherchedatum 21 03 2013 Elterntelefon Nummer gegen Kummer Beratungsangebot Der gemeinnützige Verein Nummer gegen Kummer e V ist die Dachorganisation des größten telefonischen und kostenfreien Beratungsangebotes für Kinder Jugendliche und Eltern Zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen stellt der Verein mehr als 100 Telefonberatungsstellen in ganz Deutschland bereit Nummer gegen Kummer e V ist Mitglied im Deutschen Kinderschutzbund und bei Child Helpline International Recherchedatum 01 02 2016 Ernährungsberatung Suche nach qualifizierten Fachkräften Diese Seite der Deutschen Gesellschaft für Ernährung DGE bietet u a die Möglichkeit nach Postleitzahlen sortiert qualifizierte Ernährungfachkräfte am gewünschten Ort zu suchen Mit dem Curriculum Ernährungsberatung DGE fortgebildet verfügen sie damit über die von den Krankenkassen geforderte Anbieterqualifikation so dass die Leistungen von den Krankenkassen bezuschusst werden können Recherchedatum 01 02 2016 Evangelische Konferenz für Familien und Lebensberatung Die Evangelische Konferenz für Familien und Lebensberatung e V Fachverband für Psychologische Beratung und Supervision EKFuL bietet in ihrem Info Portal eine Beratungsstellen Suche mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an Recherchedatum 01 02 2016 Expertenforum Kinder Ernährung Der aid infodienst Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft e V bietet auf dieser Seite ein Expertenforum zu Fragen der Kinderernährung an Über einen kostenlosen Info Service können sich Ratsuchende mit ihren Fragen an die aid Expertinnen und Experten wenden Alle hier gestellten Fragen und Antworten werden im Forum veröffentlicht und können dort eingesehen werden Recherchedatum 01 02 2016 Familienratgeber Adressdatenbank Das Online Angebot des Familienratgebers der Deutschen Behindertenhilfe Aktion Mensch e V beinhaltet eine Adressdatenbank die eine nach Themen und Problemfeldern differenzierte Suchfunktion nach geeigneten Einrichtungen und Unterstützungsangeboten bereithält Recherchedatum 01 02 2016 Familienratgeber Staatliche Hilfen für Familien Auf dieser Seite präsentiert die Deutsche Behindertenhilfe Aktion Mensch e V eine Auswahl der wichtigsten bundesweiten Leistungen durch die Familien staatlicherseits unterstützt werden Recherchedatum 01 02 2016 Frageforum zu Lebensmittelallergien Diese Seite des aid infodienstes Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft e V hält ein umfangreiches Frageforum für Verbraucherinnen und Verbraucher bereit Hier werden persönliche Fragen von Ratsuchenden zu Lebensmittelallergien beantwortet Recherchedatum 01 02 2016 Frauenhauskoordinierung e V Die Frauenhauskoordinierung e V bietet als Vernetzungsstelle der Frauenhäuser in ihrem Portal die Möglichkeit der online Frauenhausssuche an Über dieses Angebot können gewaltbetroffene Frauen und Mädchen der Freundes und Bekanntenkreis sowie das soziale Umfeld von Betroffenen und Professionelle jederzeit per Telefon oder per E Mail kurzfristig Kontakt Frauenhäusern und

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/fruehe-hilfen/praxis/beratungsnahe-online-angebote/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Guter Start ins Kinderleben (Baden-Württemberg | Rheinland-Pfalz | Bayern | Thüringen): Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Thüringen gefördert Projektleitung Prof Dr Jörg M Fegert PD Dr Ute Ziegenhain Träger Universitätsklinikum Ulm Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie Psychotherapie Ulm Standorte Erlangen Gera Kyffhäuserkreis Ludwigshafen Ostalbkreis Pforzheim Traunstein Trier Kooperationspartner innen Jugendhilfe Gesundheitswesen Freie Träger Polizei ARGE Justiz Dr Thomas Meysen Hanne Stürtz Lydia Schönecker Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht DIJuF Heidelberg Prof Dr Uta Meier Gräwe Inga Evers Institut für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung Justus Liebig Universität Gießen Dr Heinz Kindler Deutsches Jugendinstitut DJI München Zielgruppen professionelle Akteurinnen und Akteure und Institutionen Familien in prekären Lebenslagen und Risikosituationen mit Säuglingen und Kleinkindern Angebote und Hilfen Bereitstellung passgenauer und lückenloser Angebote durch Optimierung und gegebenenfalls Ergänzung bestehender Angebotsstrukturen Entwicklung und Erprobung interdisziplinärer Kooperationsformen und Vernetzungsstrukturen inklusive der Festlegung verbindlicher Verfahrenswege und Zuständigkeiten Runde Tische Durchführung interdisziplinärer Weiterbildungskurse in Entwicklungspsychologischer Beratung frühe videogestützte Bindungsförderung Workshops für Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner mit den Schwerpunkten systematischer Einsatz von Screening Instrumenten rund um die Geburt Anhaltsbogen für ein vertiefendes Gespräch Informationen zum Thema Datenschutz bei Kindeswohlgefährdung Umgang in der interdisziplinären Praxis sowie Weitervermittlung Früher Hilfen Materialien Anhaltsbogen für ein vertiefendes Gespräch und Unterstützungsbogen für die Jugendhilfe im Werkbuch Vernetzung S 170 siehe Link zur Publikation unten Auswertung der Praxisbegleitung in Form eines Werkbuchs Vernetzung mit Glossar siehe Link zur Publikation unten Erstellung einer sozial und datenschutzrechtlichen Expertise Datenschutz bei Frühen Hilfen siehe Link zur Publikation unten Links zum Thema Projektbeschreibung im Online Angebot des Universitätsklinikums Ulm Informationen über die Ziele für die praktische Umsetzung den Projektablauf einen Projektflyer zum Downloaden sowie Kontaktdaten Recherchedatum 16 03 2015 Wissenschaftliche Begleitung WB Guter Start ins Kinderleben Baden Württemberg Rheinland Pfalz Bayern Thüringen Publikationen Werkbuch Vernetzung Chancen und Stolpersteine interdisziplinärer Kooperation Ute Zigenhain Angelika Schöllhorn Anne Küster Alexandra Hofer Cornelia König Jörg M Fegert Köln 4 Auflage 2011 Datenschutz bei Frühen Hilfen Hrsg Nationales Zentrum

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/index.php?id=86 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • WB: Guter Start ins Kinderleben (Baden-Württemberg | Rheinland-Pfalz | Bayern | Thüringen): Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Die Mittelvergabe erfolgt über das NZFH Projektleitung Prof Dr Jörg M Fegert PD Dr Ute Ziegenhain Träger Universitätsklinikum Ulm Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie Psychotherapie Ulm Forschungsfragestellung Netzwerkanalyse Evaluiert werden die Kooperationsbeziehungen und Vernetzungsstrukturen sowie die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen und Akteurinnen und Akteuren der Jugendhilfe und des Gesundheitswesens Fallbezogene Evaluation Es wird geprüft inwieweit belastete Mütter nachhaltig feinfühliger mit ihren Säuglingen umgehen und sich dieses Verhalten langfristig positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirkt Expert innen Interviews Diese sollen Aufschluss über berufsgruppen und institutionenspezifische Sicht und Vorgehensweisen geben Kosten Nutzen Analyse Es wird untersucht inwieweit den insbesondere zu Beginn entstehenden Investitionskosten direkte und indirekte Einsparungen gegenüberstehen Stichprobe Netzwerkanalyse 3 238 Fragebögen wurden über alle acht Modellstandorte verschickt Fallbezogene Evaluation Angestrebt wird die Evaluation von 90 Mutter Säuglings Paaren Expert innen Interviews Interviewt werden 29 Personen aus den Bereichen Jugendhilfe Gesundheitswesen Polizei und ARGE Kosten Nutzen Analyse Diese findet an einem Modellstandort statt Forschungsdesign und Methode Netzwerkanalyse Fragebogenuntersuchung Prä Post Fallbezogene Evaluation quasi experimentelles Design mit drei Erhebungszeitpunkten und drei Follow up Zeitpunkten Expert innen Interviews halbstandardisierte Interviews Kosten Nutzen Analyse Die Daten zu den entstandenen Investitionskosten sowie zu den Kosten der Präventions und Hilfeangebote werden an zwei Modellstandorten erfragt Kontakt Prof Dr Jörg M Fegert PD Dr Ute Ziegenhain Universitätsklinikum Ulm Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie Psychotherapie Steinhövelstraße 5 89075 Ulm Links zum Thema Projektbeschreibung im Online Angebot des Universitätsklinikums Ulm Informationen über die Ziele für die praktische Umsetzung den Projektablauf einen Projektflyer zum Downloaden sowie Kontaktdaten Recherchedatum 16 03 2015 Zugehöriges Praxisprojekt Guter Start ins Kinderleben Baden Württemberg Rheinland Pfalz Bayern Thüringen Publikationen Werkbuch Vernetzung Chancen und Stolpersteine interdisziplinärer Kooperation Ute Zigenhain Angelika Schöllhorn Anne Küster Alexandra Hofer Cornelia König Jörg M Fegert Köln 4 Auflage 2011 Datenschutz bei Frühen Hilfen Hrsg Nationales Zentrum Frühe Hilfen NZFH Informationszentrum

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/index.php?id=96 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Familienhebammen im Landkreis Osnabrück (Niedersachsen): Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Eltern geschädigt zu werden zu minimieren Darüber hinaus soll das Projekt dazu beitragen den Kreislauf der sogenannten vererbten Armut und ihrer Symptome aufzubrechen Finanzierung Landkreis Osnabrück Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück RWE Jugendstiftung gGmbH Essen Projektleitung Sigrid Hus Halstenberg Dipl Sozialarbeiterin und Familientherapeutin Träger Deutscher Kinderschutzbund Osnabrück Standorte Landkreis Osnabrück Fürstenau Quakenbrück Bersenbrück Neuenkirchen Bramsche Wallenhorst Ostercappeln Bohmte Belm Bad Essen Bissendorf Melle Hasbergen Georgsmarienhütte Hagen Bad Iburg Hilter Bad Laer Glandorf Bad Rothenfelde Dissen Kooperationspartner innen Projektbeteiligte Familienhebammen Landkreis Osnabrück Fachdienst Jugend Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen Gynäkologinnen und Gynäkologen Kinderärztinnen und Kinderärzte Entbindungskliniken freie Träger der Jugendhilfe Zielgruppen junge Schwangere und Mütter unter 18 Jahren mit Kindern im ersten Lebensjahr alleinerziehende Schwangere und Mütter mit Kindern im ersten Lebensjahr Schwangere und Mütter mit Kindern im ersten Lebensjahr die in einem gewalttätigen Milieu oder mit gewalttätigen Männern leben ausländische Schwangere und Mütter mit Kindern im ersten Lebensjahr mit Zugangsbarrieren durch fehlende Berechtigung sowie kulturellen oder psychologischen Hemmschwellen zum deutschen Gesundheitswesen alkohol medikamenten und oder von illegalen Drogen abhängige Schwangere und Mütter mit Kindern im 1 Lebensjahr Angebote und Hilfen Vermittlung von Familienhebammen an bedürftige Familien kontinuierliche Begleitung der Arbeit der Familienhebammen durch Teamsitzungen Supervisionen individuelle Beratung und gegebenenfalls Begleitung in die Familien Organisation und Unterstützung der Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen Förderung der interdisziplinären Kooperation durch Herstellen von Kontakten statistische Erfassung ausgewählter Aspekte betreuter Familien Kontakt Sigrid Hus Halstenberg Deutscher Kinderschutzbund e V Kolpingstraße 5 49074 Osnabrück Links zum Thema Kinderschutzbund Osnabrück Recherchedatum 02 07 2015 Wissenschaftliche Begleitung WB Familienhebammen Frühe Unterstützung frühe Stärkung Niedersachsen Publikationen Frühstart Familienhebammen im Netzwerk Frühe Hilfen Gertrud M Ayerle Köln 2012 Modellprojekte in den Ländern Ilona Renner Viola Heimeshoff Köln 2010 Frühe Hilfen Aktuelles Was sind Frühe Hilfen Rechtliche Grundlagen Forschung Praxis Modellprojekte Frühe Hilfen Pro Kind Niedersachsen Bremen Sachsen Chancen für Kinder psychisch kranker

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/index.php?id=91 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • WB: Familienhebammen. Frühe Unterstützung - frühe Stärkung? (Niedersachsen): Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Master of Public Health Dr rer medic Christine Loytved MPH Dr med Catrin Halves Träger Universität Osnabrück FB 8 Gesundheits und Krankheitslehre Psychosomatik Osnabrück Forschungsfragestellung Ziel ist die Wirkungsevaluation von Familienhebammen im Landkreis Osnabrück In diesem Zusammenhang werden mittels quantitativer wie qualitativer Verfahren Parameter erfasst die Rückschlüsse auf die Effektivität von Familienhebammen zulassen Die Akzeptanz Erreichbarkeit und Vernetzung er Familienhebammen stehen dabei im Vordergrund Ist das Projekt Familienhebammen im Landkreis Osnabrück von Schwangeren und Müttern in schwierigen Lebenslagen erreichbar und wird es akzeptiert Wie schätzen die Nutzerinnen die Intervention ein Führt die Intervention zu einer Nutzung der bereits vorhandenen Ressourcen Kann durch die Vernetzung aller zuständigen Bereiche der Gesundheits sowie der Kinder und Jugenddienste die Arbeit der Familienhebammen und damit das Outcome bei Mutter und Kind weiter verbessert werden Stichprobe 67 Familien 11 Familienhebammen 8 Vertreterinnen und Vertreter des Jugendhilfebereichs 8 Vertreterinnen und Vertreter des Gesundheitssystems ca 50 Beratungsstellen Forschungsdesign Methode Es handelt sich um eine prospektiv angelegte Kurz Längsschnittuntersuchung die quantitative und qualitative Methoden einbezieht Quantitativ werden Eckdaten und Fragen zum Vernetzungsstand der Familienhebammen sowie Outcome Parameter der Zielgruppe erhoben Auf Seiten von Beratungsstellen werden schriftliche Befragungen eingesetzt um mögliche Gründe für eine Nichtinanspruchnahme von Familienhebammen im Landkreis Osnabrück zu erfassen Qualitativ werden vorrangig Prozess und Ergebnisparameter erhoben die sich auf Seiten betreuter Familien auf die Zufriedenheit und den subjektiven Nutzen erhaltener Hilfen durch Familienhebammen beziehen Aus der Perspektive der Familienhebammen und anderer Verterterinnen und Vertreter im Jugendhilfe und Gesundheitssystem werden Aspekte zur Charakterisierung guter Qualität der eigenen Arbeit bzw der Arbeit der Familienhebammen erfasst Kontakt Prof Dr med Beate A Schücking Projektteam Dr phil Katja Makowsky Dr rer medic Christine Loytved MPH Dr med Catrin Halves Universität Osnabrück FB 8 Gesundheits und Krankheitslehre Psychosomatik Albrechtstraße 28 49069 Osnabrück Links zum Thema FB Gesundheits und Krankheitslehre Psychosomatik an der

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/index.php?id=101 (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •