archive-de.com » DE » F » FRUEHEHILFEN.DE

Total: 755

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Projekte: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Beirat Projekte NZFH Tagungsdokumentationen Veranstaltungskalender Newsletter Presse Kontakt Glossar Nachrichten Materialien Login Wir über uns Projekte Modellprojekte in den Ländern Um Frühe Hilfen als wirksame und präventive Unterstützungsangebote dauerhaft einzurichten sind wissenschaftliche Erkenntnisse von großer Bedeutung Daher wurden im Rahmen des Aktionsprogramms Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und Soziale Frühwarnsysteme in den Ländern Modellprojekte gefördert um Erfahrung und Wissen über frühzeitige Unterstützungsangebote zu gewinnen Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen hat die Modellprojekte fachlich begleitet und evaluiert Die Ergebnisse sind unter anderem in die Ausgestaltung der Bundesinitiative Frühe Hilfen eingeflossen mehr Das Forschungsprojekt Aus Fehlern Lernen Im Rahmen des Aufgabenbereichs Qualitätsmanagement im Kinderschutz hat das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH 2008 das Forschungs und Praxisentwicklungsprojekt Aus Fehlern lernen Qualitätsmanagement im Kinderschutz auf den Weg gebracht Insgesamt nahmen 42 Kommunen aus zwölf Bundesländern teil Es wurden zwölf Kinderschutzcluster gebildet bestehend aus je einer Modellkommune plus einer oder mehreren Partnerkommunen mehr Vernetzungsprojekt der Kassenärztlichen Vereinigung Baden Württemberg Mit Unterstützung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen hat die Kassenärztliche Vereinigung Baden Württemberg ein Projekt gestartet das die Kooperation von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten mit der Kinder und Jugendhilfe fördert Der Titel Frühe Hilfen Vernetzung lokaler Angebote mit vertragsärztlichen Qualitätszirkeln mehr Wir über uns Aufgaben

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/projekte/?L=0sword_list%28%29%3DNestmaerial (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • NZFH-Tagungsdokumentationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Akzente in der Diskussion um ungleiche Gesundheitschancen Der Kongress ist eine Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaft Politik und Praxis Themen der Gesundheitsförderung und Prävention insbesondere bei Menschen in sozial belasteten Lebenslagen stehen im Fokus Die Abstracts und Präsentationsfolien der Vorträge zum Themenschwerpunkt Frühe Hilfen stehen hier zum Nachlesen zur Verfügung mehr Gemeinsam Verantwortung tragen Interprofessionelle Qualitätszirkel als Instrument in den Frühen Hilfen Dokumentation zur Tagung Das NZFH hat in Baden Württemberg aus Mitteln die vom BMFSFJ für den Ausbau der Frühen Hilfen zur Verfügung gestellt wurden ein mehrstufiges Modellprojekt gefördert das eine tragfähige Struktur zur flächendeckenden Vernetzung der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte mit der Kinder und Jugendhilfe entwickelt und erprobt Das zentrale Instrument in diesem Vernetzungsprozess waren interprofessionelle Qualitätszirkel Auf der Tagung die am 26 11 2014 in Berlin statt fand wurden sowohl Ergebnisse des Modellprojekts vorgestellt als auch die Frage nach der weiteren Dissemination des Konzepts diskutiert mehr Halbzeitkonferenz der Bundesinitiative Frühe Hilfen Dokumentation der Fachtagung vom 13 November 2014 in Berlin Wir können bereits jetzt sagen dass die Bundesinitiative Frühe Hilfen Wirkung zeigt und den Familien vor Ort hilfreiche Unterstützungsmöglichkeiten bietet So lautete die positive Bilanz die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig auf der Halbzeitkonferenz der Bundesinitiative Frühe Hilfen am 13 November 2014 in Berlin zog Über 300 Akteurinnen und Akteure der Frühen Hilfen aus Bund Ländern und Kommunen waren der Einladung des Nationalen Zentrums NZFH gefolgt um auf Geleistetes zurückzublicken und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln mehr Filmpremiere Guter Start in die Familie Am 22 Oktober 2014 fand in Berlin die Filmpremiere zum Lehrfilm Guter Start in die Familie statt Der 90 minütige Film den das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH gefördert hat dient primär der Aus und Fortbildung der Fachkräfte im Bereich Frühe Hilfen mehr 14 Weltkongress der World Association for Infant Mental Health WAIMH Im Juni 2014 fand in Edinburgh Schottland der 14 Weltkongress der World Association for Infant Mental Health WAIMH statt Die WAIMH hat sich zum Ziel gesetzt Forschung und Praxis zu kognitiver emotionaler und sozialer Entwicklung in der frühen Kindheit zusammenzubringen Zu diesem Zweck werden interdisziplinäre Kooperationen gefördert und internationale Kongresse veranstaltet mehr Kinderschutz Handeln mit Risiko Dokumentation der Fachtagung Das Handeln im Kinderschutz ist in vielfältiger Weise mit Risiken behaftet Die Weiterentwicklung der Qualitätssicherungsstrategien kann dazu beitragen problematische Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und Fehler zu reduzieren Vor diesem Hintergrund widmete sich die Tagung Kinderschutz Handeln mit Risiko die auf Einladung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen NZFH am 27 März 2014 in Berlin stattfand Erkenntnissen und Themen des Projektbereichs Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen mehr Weil der Anfang zählt Frühe Hilfen und Geburtskliniken Dokumentation der Fachtagung Wie kann man in der Geburtsklinik in einen guten Kontakt mit Müttern und Vätern kommen und den Weg zu den Frühen Hilfen bereiten So lautete eine der zentralen Fragen der sich die Fachtagung Weil der Anfang zählt Frühe Hilfen und Geburtskliniken am 30 Januar 2014 in Köln widmete Der Hintergrund In Deutschland werden ca 98 Prozent der Kinder in Krankenhäusern zur Welt gebracht Geburtskliniken verfügen somit über

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/wir-ueber-uns/nzfh-tagungsdokumentationen/?L=0sword_list%28%29%3DNestmaerial (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Veranstaltungskalender: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    sind Sie dient dem Erwerb von vertieften Kompetenzen für das pädagogische Handeln in Erziehungs und Bildungspartnerschaften oder in Gesprächssettings mit Familien Die Qualifizierung richtet sich an Mitarbeiter innen von Einrichtungen der Eltern und Familienbildung Familienzentren Eltern Kind Zentren Mehrgenerationenhäuser und Kindertagesstätten Die Qualifizierung ist darauf ausgerichtet den Erwerb erweiterter Kompetenzen für den beruflichen Alltag der Fachkräfte in folgenden Bereichen zu ermöglichen Handlungsbezogene Kompetenzen zur Begleitung von familialen Bildungs und Entwicklungsprozessen und zur Unterstützung von Familien Anwendungsbezogene Kompetenzen aus der Psychologie sowie den Erziehungs und Sozialwissenschaften Sozialkompetenz und Selbstständigkeit zur Reflexion des pädagogischen Handelns und der eigenen Rolle und Haltung Kompetenzen zur sozialräumlichen Vernetzung Termine sind Modul 1 von 15 02 2016 bis 19 02 2016 Modul 2 von 04 04 2016 bis 08 04 2016 Modul 3 von 20 06 2016 bis 24 06 2016 Im Online Angebot des Veranstalters stehen ausführliche Informationen zum Programm und zur Anmeldung zur Verfügung Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung Beratung e V BAG Datum 15 02 2016 24 06 2016 Veranstalter Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung Beratung e V Ort Mercure Hotel Leipzig am Johannisplatz Adresse Stephanstr 6 04103 Leipzig Zertifizierung zum Elternbegleiter zu den Bildungsverläufen von Kindern 15 02 2016 17 06 2016 Liebenwalde Die Qualifizierung setzt auf die präventive Wirkung von Eltern und Familienbildung und öffnet sie für die Bildungsbegleitung von Familien Ziel ist es Familien durch Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter in ihren Kompetenzen zu stärken damit sie ein lernförderliches Klima schaffen und Bildungsanregungen vermitteln können 28Die Qualifizierung Elternbegleiterin Elternbegleiter im ESF Bundesprogramm Elternchance II Familien früh für Bildung gewinnen richtet sich an Fachkräfte in der Eltern und Familienbildung die haupt oder nebenamtlich mit einer pädagogischen psychologischen sozialen therapeutischen oder sozialwissenschaftlichen Grundausbildung sowie mit Berufserfahrungen in der Familienbildung tätig sind Sie dient dem Erwerb von vertieften Kompetenzen für das pädagogische Handeln in Erziehungs und Bildungspartnerschaften oder in Gesprächssettings mit Familien Die Qualifizierung richtet sich an Mitarbeiter innen von Einrichtungen der Eltern und Familienbildung Familienzentren Eltern Kind Zentren Mehrgenerationenhäuser und Kindertagesstätten Die Qualifizierung ist darauf ausgerichtet den Erwerb erweiterter Kompetenzen für den beruflichen Alltag der Fachkräfte in folgenden Bereichen zu ermöglichen Handlungsbezogene Kompetenzen zur Begleitung von familialen Bildungs und Entwicklungsprozessen und zur Unterstützung von Familien Anwendungsbezogene Kompetenzen aus der Psychologie sowie den Erziehungs und Sozialwissenschaften Sozialkompetenz und Selbstständigkeit zur Reflexion des pädagogischen Handelns und der eigenen Rolle und Haltung Kompetenzen zur sozialräumlichen Vernetzung Termine sind Modul 1 von 15 02 2016 bis 19 02 2016 Modul 2 von 04 04 2016 bis 08 04 2016 Modul 3 von 13 06 2016 bis 17 06 2016 Im Online Angebot des Veranstalters stehen ausführliche Informationen zum Programm und zur Anmeldung zur Verfügung Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung Beratung e V BAG Datum 15 02 2016 17 06 2016 Veranstalter Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung Beratung e V Ort Days Hotel Liebenwalde Preussischer Hof Adresse Bischofswerder Weg 12 16559 Liebenwalde Zertifizierung zum Elternbegleiter zu den Bildungsverläufen von Kindern 15 02 2016 27 05 2016 Schönebeck Die Qualifizierung setzt auf die präventive Wirkung von Eltern und Familienbildung und öffnet sie für die Bildungsbegleitung von Familien Ziel ist es Familien durch

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/serviceangebote-des-nzfh/veranstaltungskalender/?L=0sword_list%28%29%3DNestmaerial (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Presse: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Mir ist eine gute Versorgung von Familien mit kleinen Kindern die mit besonderen Schwierigkeiten zu kämpfen haben ein großes Anliegen Und dies so früh wie möglich mehr 23 10 2014 Gemeinsame Verantwortung für Kinder kennt keine Systemgrenzen Baden Württemberg geht neue Wege in der frühen Förderung von Kindern Noch bevor es zu Gefährdungen für die kindliche Entwicklung kommt soll unterstützungsbedürftigen Familien Hilfe angeboten werden Dies ist das Ziel des seit 4 Jahren laufenden Projekts Frühe Hilfen der Kassenärztlichen Vereinigung Baden Württemberg Im Projekt das Vertreter der Ärzteschaft der Psychotherapeuten und der Jugendämter an einen Tisch bringt folgt nun der nächste Schritt Als erstes Bundesland hat Baden Württemberg diese Kooperation zwischen der KVBW dem Städte und Landkreistag sowie dem BKK Landesverband Süd institutionalisiert und in die vertragsärztliche Regelversorgung aufgenommen Damit schreibt Baden Württemberg gleich doppelt Geschichte Denn die Vertragspartner schlagen hier gleichzeitig eine Brücke zwischen zwei Sozialgesetzbüchern mehr 22 10 2014 Filmpremiere Guter Start in die Familie Dokumentation über Frühe Hilfen schlägt Brücke zwischen Theorie und Praxis Angebote der Frühen Hilfen begleiten werdende Eltern von der Schwangerschaft über die Geburt bis in die ersten Lebensjahre des Kindes An der Schnittstelle zwischen Geburtsklinik und Kinder und Jugendhilfe mit ihren Frühe Hilfen Angeboten haben Mitarbeitende in den Kliniken eine besonders wichtige Funktion denn sie können Brücken bauen und Eltern und Kindern bei einem guten Start in die Familie unterstützen Über die medizinischen und pflegerischen Aufgaben hinaus können sie erkennen ob eine Familie Hilfe benötigt und passgenaue Unterstützungsangebote anbieten Doch wie kann dies gelingen Und wie können sie die Brücke zu weiterführenden Angeboten im Netzwerk Frühe Hilfen schlagen Diesen Fragen widmet sich der Lehrfilm Guter Start in die Familie den das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH gefördert hat und der heute in Berlin vorgestellt wird mehr 07 10 2014 Kurzer Draht Elterntelefon und Frühe Hilfen Osnabrück Gute Vernetzung erreicht Gemeinsames Projekt von Nummer gegen Kummer e V und Nationalem Zentrum Frühe Hilfen im Rahmen der Bundesinitiative Frühe Hilfen Zusammen schaffen wir das schon lautet das Motto des Modellprojektes das im Januar in Osnabrück startete und am 24 September 2014 mit einem Abschlussworkshop aller Beteiligter endet Über das Elterntelefon der Nummer gegen Kummer wurde ein anonymer und kostenfreier Zugang zu den Angeboten des Netzwerks Frühe Hilfen in Osnabrück geschaffen Bei Bedarf und auf Wunsch der Eltern informieren die Berater und Beraterinnen am Elterntelefon passgenau über Angebote für Eltern mit Kindern ab der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr in schwierigen Lebenslagen Das Elterntelefon ist bundesweit sowohl aus dem Festnetz als auch per Handy zu erreichen unter der Telefonnummer 0800 111 0 550 mehr 26 05 2014 Kompetenzprofil für professionelle Brückenbauer Netzwerkkoordinierende bei der Arbeit unterstützen Sie sollen als professionelle Brückenbauer die Zusammenarbeit von Kinder und Jugendhilfe Gesundheitswesen und anderen Einrichtungen zur Förderung von Familien verbessern Gemeint sind die Koordinierungsstellen Frühe Hilfen die derzeit flächendeckend in Deutschland entstehen und mit Mitteln des Bundesfamilienministeriums gefördert werden Wie aber muss die fachlich qualifizierte Koordination ablaufen und über welche Kompetenzen sollen die Netzwerkkoordinierenden verfügen Darauf gibt das Kompetenzprofil für Netzwerkkoordinatorinnen

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/presse/?L=0sword_list%28%29%3DNestmaerial (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Materialien: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    Bestellsystem der BZgA als auch der Link zur Datei zum Herunterladen Direktbestellung per Online Bestellsystem Direktbestellung per Post an BZgA 50825 Köln Direktbestellungen per Fax an 02 21 8 99 22 57 Direktbestellungen per E Mail an order at bzga de Publikationen Das NZFH bietet eine Fülle eigener Publikationen rund um die Frühen Hilfen an die direkt auf diesen Seiten bestellt oder heruntergeladen werden können Darüber hinaus werden in diesem Bereich einschlägige Veröffentlichungen von Fachverlagen sowie der BZgA des DJI und des Bundesfamilienministeriums vorgestellt mehr Tagungsdokumentationen Wichtige Veranstaltungen des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen wie Kongresse oder Netzwerke Konferenzen dokumentieren wir in Form von Publikationen oder ausführlichen Tagungsberichten Darin sind die Vorträge der Referentinnen und Referenten nachzulesen es werden Ergebnisse aus Workshops vorgestellt Posterpräsentationen der teilnehmenden Organisationen abgebildet und Vieles mehr Alle bislang vorliegenden Tagungsdokumentationen stehen hier zum Download bereit mehr Dokumente Auf vielen Veranstaltungen zum Themenfeld der Frühen Hilfen werden wichtige Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis in Referaten und Workshops vorgestellt Nicht immer gibt es dazu entsprechende Publikationen Damit Interessierte dennoch auf dieses Wissen zurückgreifen können stellt das NZFH die Vorträge und Präsentationen thematisch sortiert zum Download zur Verfügung Außerdem finden Sie hier Gesetzestexte und Beschlüsse sowie Stellungnahmen und Positionspapiere

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/materialien/?L=0sword_list%28%29%3DNestmaerial (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    3 4 5 weiter AEH Allgemeiner Sozialer Dienst ASD Ambulant vs Stationär Ambulante Erziehungshilfe AEH Ambulanter Kinderkrankenpflegedienst Amtsvormundschaft Anamnese Anhaltsbogen Anonyme Fallberatung Anonyme Fallkonferenz Anonymisierte Fallbesprechung Approbation Arbeitsgemeinschaften ARGE Aufenthaltsbestimmungspfleger AWO Begleiteter Umgang Begutachtung Behinderung Beistandschaft Bereitschaftspflege Familiäre Bereitschaftsbetreuung 1 2 3 4 5 weiter Soziales Netzwerk Ein soziales Netzwerk ist ein Beziehungsgeflecht zwischen Menschen und Organisationen das sich durch direkte und indirekte Beziehungen in sozialen Handlungsräumen wie der Familie Gemeinde und Arbeitswelt bildet Ziel ist es durch bestehende Beziehungen in einem Netzwerk die Kontaktaufnahme und Kommunikation der jeweils Beteiligten zu unterstützen und in weiterer Folge deren Informationsaustausch Kooperation und Unterstützung zu fördern Netzwerke basieren auf Dauerhaftigkeit Freiwilligkeit und Gegenseitigkeit Netzwerkkonzepte dienen in der Theorie von Psychologie Soziologie und Sozialarbeit als Modelle um Beziehungen um ein Individuum bzw eine Organisation oder zwischen Individuen bzw Organisationen darzustellen und zu analysieren Die Akteure stellen Knoten in einem Netz dar die Beziehungen die Verbindungen zwischen den Knotenpunkten Die Analyse eines solchen Netzwerkes Anzahl der Akteure die Intensität der Beziehungen Symmetrie Transitivität und Reziprozität gibt Aufschluss darüber wie gut Netzwerke funktionieren Für das Case Management ist die Nutzung eines professionellen Netzwerkes von elementarer Bedeutung da hier der Einbezug von weiteren Fachkräften und Organisationen in

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=0sword_list%28%29%3DNestmaerial&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=129&cHash=43280e414208e281bd4bc9edb9069428 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Glossar: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    4 5 weiter AEH Allgemeiner Sozialer Dienst ASD Ambulant vs Stationär Ambulante Erziehungshilfe AEH Ambulanter Kinderkrankenpflegedienst Amtsvormundschaft Anamnese Anhaltsbogen Anonyme Fallberatung Anonyme Fallkonferenz Anonymisierte Fallbesprechung Approbation Arbeitsgemeinschaften ARGE Aufenthaltsbestimmungspfleger AWO Begleiteter Umgang Begutachtung Behinderung Beistandschaft Bereitschaftspflege Familiäre Bereitschaftsbetreuung 1 2 3 4 5 weiter Koordination Arbeitsteilig erbrachte Aktivitäten von verschiedenen Beteiligten werden durch Koordination planmäßig verknüpft um in einen gemeinsamen Prozess und eine gemeinsame Leistung münden zu können Vernetzung erfordert

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/serviceangebote-des-nzfh/glossar/?L=0sword_list%28%29%3DNestmaerial&tx_contagged%5Bsource%5D=default&tx_contagged%5Buid%5D=239&cHash=3666acc4d78ce9ee38649950a2192610 (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einzelansicht Publikationen: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH):
    vermag leistet das vorliegende Impulspapier einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung einer guten und reflektierten Praxis in den Frühen Hilfen die den ganz unterschiedlichen Bedürfnissen von Familien nach Entlastung und Unterstützung gerecht werden kann Es kann zur Klärung des Verhältnisses zwischen Freiwilligen und Fachkräften beitragen Dabei legt es einen Fokus auf die Gestaltungsmöglichkeiten an der Schnittstelle zwischen hauptamtlichen Aufgabenfeldern sowie zivilgesellschaftlichen Initiativen und Akteuren bei der frühen Förderung und Unterstützung von Kindern und ihren Familien Beschreibung Kapitel 1 vollzieht zunächst die Veränderungen im Diskurs um die Unterstützung von Kindern und Familien aus Perspektive der Zivilgesellschaft nach und nimmt einige grundlegende Einordnungen im Hinblick auf Präventionskonzepte sowie auf die Entwicklung der Freiwilligenarbeit vor Kapitel 2 stellt etablierte und bewährte Strukturen der Beziehung von Freiwilligen und Hauptamtlichen dar und gibt grundlegende Hinweise für Management und Koordination von Freiwilligen auf der strategischen und auf der operativen Ebene Abschließend werden in Kapitel 3 Empfehlungen zur konkreten Ausgestaltung der Zusammenarbeit von Freiwilligen und Fachkräften in den Angeboten Früher Hilfen ausgesprochen Herausgegeben von Nationales Zentrum Frühe Hilfen NZFH Ort Köln Jahr der Veröffentlichung 2015 ISBN 978 3 942816 68 7 Preis kostenlos Bestellen Download Frühe Hilfen aus zivilgesellschaftlicher Perspektive Ein Impulspapier zum freiwilligen Engagement im Bereich der

    Original URL path: http://www.fruehehilfen.de/no_cache/bundesinitiative-fruehe-hilfen/einzelansicht-publikationen/titel/fruehe-hilfen-aus-zivilgesellschaftlicher-perspektive-ein-impulspapier-zum-freiwilligen-engagement-i/?L=0sword_list%28%29%3DNestmaerial&tx_wcopublications_pi1%5Baction%5D=show&tx_wcopublications_pi1%5Bcontroller%5D=Publication&cHash=3c54081244f9d5347b9904a6d6f2ef05 (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •