archive-de.com » DE » F » FREI-STARTEN.DE

Total: 51

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Problem Überschuldung | frei-starten.de
    25 Jahre in Deutschland stetig an Bereits jeder fünfte Klient der Schuldnerberatungsstellen ist jünger als 25 Jahre Einer repräsentativen Befragung unter Jugendlichen zufolge Lange 2005 sind 18 der Jugendlichen zwischen 15 und 24 mit durchschnittlich 1208 Euro verschuldet Überschuldet sind 7 der Jugendlichen mit einer durchschnittlichen Schuldensumme von 2816 Euro Gründe für Jugendüberschuldung Die Gründe für Überschuldung sind sehr vielfältig Viele überschuldete Menschen können wenig für ihre finanzielle Lage denn oft sind es unkontrollierbare Lebensereignisse die Überschuldung verursachen Der iff Überschuldungsreport Deutschland 2010 führt als die drei größten Gründe für Überschuldung in Deutschland Arbeitslosigkeit gescheiterte Selbstständigkeit und Trennung von Partnerschaften an Allerdings es gibt auch vermeidbare Ursachen von Überschuldung wie zum Beispiel übermäßigen Konsum und mangelnde Haushaltsplanung Fragt man Schuldenberater zeigt sich dass gerade diese vermeidbaren Ursachen bei der Gruppe jugendlicher Überschuldeter überrepräsentiert sind Auch die Studie von Lange 2005 zeigt dass ein Großteil der von Jugendlichen genannten Gründe für Jugendüberschuldung potentiell vermeidbar sind 67 der Jugendlichen geben an dass der Grund für ihre Überschuldung eine größere Anschaffung war und 36 führen ihre prekäre finanzielle Lage auf schlechte Wirtschaftsplanung zurück Kritische Lebensereignisse wurden hingegen deutlich seltener genannt Diese Zahlen sprechen dafür dass mangelnde finanzielle Kontrolle und budgetgerechte Finanzplanung eine Schlüsselrolle bei der Entstehung von Jugendüberschuldung spielen Diese Interpretation wird unterstützt durch den Befund dass Jugendliche erhebliche Mängel im Finanzwissen aufweisen Etwa die Hälfte der Jugendlichen gibt an dass ihre Kenntnisse in Finanzfragen eher schlecht seien Wirtschaftsverständnis und Finanzkultur 2009 Auch der Schuldneratlas 2010 untermauert dass das kompetente Wirtschaften mit den zur Verfügung stehenden Mitteln ein zentrales Problem darstellt Im Jahr 2008 war der Hauptgrund bei 19 der Überschuldungsfällen unter 25 Jahren eine unwirtschaftliche Haushaltsführung Die Autoren schließen mit der Handlungsempfehlung dass gezielte Bildungsinvestitionen zur Förderung der Finanzkompetenz junger Verbraucher dringend notwendig seien Ein Präventionsprogramm zur Anwendung in der Schule bietet

    Original URL path: http://www.frei-starten.de/?q=taxonomy/term/68 (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Programm START FREI! | frei-starten.de
    unterstützen bewusster und kompetenter auf kritische Finanz und Konsumsituationen zu reagieren Hier können Sie sich anmelden um die Materialien des Präventationsprogramms herunter zu laden Das Präventionsprogramm folgt diesen Grundsätzen Ansatzpunkte und Umsetzungsformen des Präventionsprogramms START FREI Das Programm wurde so gestaltet dass es im Rahmen des Schulunterrichts eingesetzt werden kann und seine schwerpunktmäßige Zielgruppe bei Jugendlichen im Altersbereich zwischen 12 und 17 Jahren hat Es besteht aus vier thematisch aufeinander aufbauenden Modulen die jeweils für 2 5 Schulstunden konzipiert sind Das erste Modul zielt darauf ab Bewusstsein für die potenzielle Überschuldungsgefahr zu schaffen den Jugendlichen Folgen von Überschuldung aufzuzeigen und diese in einen Wirkungszusammenhang mit einigen Ursachen zu setzen Das zweite Modul zielt auf eine Verbesserung des finanziellen Handlungswissens in den fünf Bereichen Haushaltsplan Girokonto Handy Kredit und Mahnwesen ab Die Module drei und vier verfolgen das Ziel den Jugendlichen dabei zu helfen ein bewussteres und kontrollierteres Konsumverhalten zu entwickeln Die theoretische Basis dieser beiden Module ist das Zwei Faktoren Modell der Selbstkontrolle von Baumeister 2002 Zur Aufrechterhaltung von Selbstkontrolle im Konsum ist es notwendig zwei entgegen gerichteten Komponenten Beachtung zu schenken Antreibende Komponenten die zu dysfunktionalem Konsum führen sollen gehemmt werden Modul 3 und die kontrollierende Komponente der konsumbezogenen Selbstkontrolle soll gestärkt werden Modul 4 Durch die beiden ersten Module wird der Ansatz des Zwei Faktoren Modells um die Bereiche Bewusstsein Modul 1 und Situationsspezifisches Wissen Modul 2 erweitert Diese bilden grundlegende Voraussetzungen zur Ausübung von Selbstkontrolle Erweitertes Zwei Faktoren Modell der Selbstkontrolle vgl Baumeister 2002 Hier ein Überblick über die vier Module des Präventionsprogramms Wer soll das bezahlen Anna Stefan und das liebe Geld Aktuelles Heinrich Vetter Stiftung unterstützt START FREI Die Heinrich Vetter Stiftung hat der Projektgruppe Wirtschaftspsychologie eine großzü Präventionsprogramm START FREI beim Dies Academicus vorgestellt Unter dem Motto Die Universität und die Zukunft der Gesellschaft

    Original URL path: http://www.frei-starten.de/?q=taxonomy/term/66 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Die Module | frei-starten.de
    die grundlegenden Ursachen für Überschuldung Situations sowie Persönlichkeitsfaktoren anhand der Beispiele aus dem Film aufzuzeigen und damit einen Grundstein für die kommenden Lernmodule zu legen Funktionen des Moduls 2 Ziel des Moduls ist es zum einen Jugendliche durch das selbstständige Erstellen eines Haushaltsplans mit den notwendigen Kompetenzen zum planmäßigen Umgang mit Geld auszustatten Zum anderen wird anhand von vier themenspezifischen Bausteinen das Finanzwissen sowie die financial awareness also die Sensibilität für überschuldungsbegünstigende Situationen die Motivation diese zu vermeiden sowie die Fähigkeit diese zu bewältigen gefördert Die Zielsetzung des Moduls geht somit über die reine Wissensvermittlung hinaus und schließt sowohl die Fähigkeit als auch Bereitschaft zur Bewältigung der Anforderungsbereiche Kredit Girokonto Handyvertrag und Mahnung ein Funktionen des Moduls 3 Das Ziel dieses Moduls ist es bei den Jugendlichen zunächst einen Reflexionsprozess über das eigene Konsumverhalten anzuregen Ausgehend von eigenen Konsummustern wird die Unterscheidung zwischen funktionalem den eigenen Interessen dienendem und dysfunktionalem den eigenen langfristigen Interessen entgegen gerichtetem Kaufverhalten vermittelt Bei den Jugendlichen wird das Verständnis dafür gefördert dass manche Konsummotive nicht immer im Einklang mit den eigenen langfristigen Interessen stehen und auf diese Weise zu dysfunktionalen Kaufhandlungen antreiben Das dysfunktionale Kaufverhalten wird in die drei anschaulichen Verhaltensbereiche Demonstration Stimulation und Kompensation unterteilt Eine weitere zentrale Funktion dieses Moduls ist die Übertragung des Zusammenhangs zwischen dysfunktionalen Motivationslagen und Konsum auf die Konsumwelt der Jugendlichen Funktionen des Moduls 4 Modul 4 hat in erster Linie eine Stärkung der konsumbezogenen Selbstkontrolle der Jugendlichen zum Ziel Den Jugendlichen wird im Laufe des Moduls verdeutlicht dass sie fähig sind Konsumsituationen zu erkennen bewusst wahrzunehmen und zu kontrollieren Anhand spezifischer Situationen werden alternative Handlungsmöglichkeiten entwickelt und es wird geübt diese auf neue Überschuldungsszenarien anzuwenden Das vierte Modul ist mit dem dritten Modul funktional verknüpft In Orientierung am Zwei Faktoren Modell der Selbstkontrolle vom Baumeister befasst sich das

    Original URL path: http://www.frei-starten.de/?q=taxonomy/term/70 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Caritas | frei-starten.de
    Schuldner Der Schwerpunkt dieser Beratung liegt in der Einzelfallhilfe im Rahmen der Existenzsicherung aber auch bei der mittel und langfristigen Sicherung des Lebensunterhaltes des Rat und Hilfesuchenden Im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes umfassen die Aufgaben nicht nur existenzsichernde Maßnahmen und Schuldenregulierung sondern auch präventive Maßnahmen So startete der Caritasverband Mannheim e V im Jahr 2003 mit seinem ersten Projekt Schuldenprävention in Schulden und Jugendeinrichtungen im Mannheimer Nordosten angedockt an ein Projekt zur besseren Integration von jungen Menschen mit Migrationsgeschichte Im Jahr 2009 folgte das Projekt Ohne Moos nix los und Finanzkompetenz im Programm Stärken vor Ort des Bundesministeriums für Familie Senioren Frauen und Jugend in Kooperation mit ausgewählten Schulen in den SSP Gebieten und mit der Projektgruppe Wirtschaftspsychologie der Universität Mannheim Interessierte Mannheimer Schulen können sich direkt an die Präventionsberaterin des Caritasverbandes Frau Heimann Tel 0621 700 2975 E Mail schuldenpraevention caritas mannheim de wenden Wer soll das bezahlen Anna Stefan und das liebe Geld Aktuelles Heinrich Vetter Stiftung unterstützt START FREI Die Heinrich Vetter Stiftung hat der Projektgruppe Wirtschaftspsychologie eine großzü Präventionsprogramm START FREI beim Dies Academicus vorgestellt Unter dem Motto Die Universität und die Zukunft der Gesellschaft Wissenschaftliche Begleitheft zum Präventionsprogramm START FREI im Downloadbereich Ab heute steht

    Original URL path: http://www.frei-starten.de/?q=taxonomy/term/59 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Diakonie | frei-starten.de
    Mail Schuldnerberatung Frankenthal diakonie pfalz de Schuldner und Insolvenzberatung Marienstraße 1 67346 Speyer Telefon 06232 66 41 70 Fax 06232 66 41 85 Mail Schuldnerberatung Speyer diakonie pfalz de Suchtspezifische Schuldnerberatung Goerdelerplatz 7 67063 Ludwigshafen Telefon 0621 5 20 44 55 Fax 0621 5 20 44 56 Mail Schuldnerberatung Ludwigshafen diakonie pfalz de Schuldnerberatungsstelle Rheinstraße 12 64625 Bensheim Telefon 06251 85 40 20 Fax 06251 85 40 18 Mail schuldnerberatung dwberg de Internet www diakoniebergstrasse de Schuldnerberatung Friedrichstraße 14 69412 Eberbach Telefon 06271 9 26 40 Fax 06271 92 64 20 Mail eberbach dw rn de Internet www dw rn de Schuldnerberatung Hauptstrasse 105 69168 Wiesloch Telefon 06222 38 65 40 Fax 06222 38 65 420 Mail wiesloch dw rn de Internet www dw rn de Wer soll das bezahlen Anna Stefan und das liebe Geld Aktuelles Heinrich Vetter Stiftung unterstützt START FREI Die Heinrich Vetter Stiftung hat der Projektgruppe Wirtschaftspsychologie eine großzü Präventionsprogramm START FREI beim Dies Academicus vorgestellt Unter dem Motto Die Universität und die Zukunft der Gesellschaft Wissenschaftliche Begleitheft zum Präventionsprogramm START FREI im Downloadbereich Ab heute steht das Begleitheft zum Präventionsprogramm START FREI online zur Verfü Forschungsartikel der Projektgruppe Wirtschaftspsychologie zum Thema Jugendüberschuldung veröffentlicht In der

    Original URL path: http://www.frei-starten.de/?q=taxonomy/term/61 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Sponsoring | frei-starten.de
    bitte an Projektgruppe Wirtschaftspsychologie Universität Mannheim L 15 1 6 68161 Mannheim Fon 49 621 181 3319 Fax 49 621 181 2119 E Mail tfauth rumms uni mannheim de Vielen Dank Wer soll das bezahlen Anna Stefan und das liebe Geld Aktuelles Heinrich Vetter Stiftung unterstützt START FREI Die Heinrich Vetter Stiftung hat der Projektgruppe Wirtschaftspsychologie eine großzü Präventionsprogramm START FREI beim Dies Academicus vorgestellt Unter dem Motto Die Universität

    Original URL path: http://www.frei-starten.de/?q=taxonomy/term/50 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Herzlich Willkommen auf der Homepage des Präventionsprogramms gegen Jugendüberschuldung "START FREI!" | frei-starten.de
    wir das Thema für verschiedene Zielgruppen aufbereitet Schüler und Jugendliche können sich hier über das Thema informieren Ein guter Einstieg bietet auch der Film Anna Stefan und das liebe Geld der zeigt wie einfach der Weg in die Schulden sein kann Wer bereits Geldprobleme hat findet in der Rubrik Soforthilfe Kontaktmöglichkeiten für kostenlose Beratung im Raum Rhein Neckar Lehrer und Interessierte finden hier die wichtigsten Informationen zur Überschuldung Weitere Informationen finden sich auch unter der Rubrik Überschuldungsforschung Für Lehrer Schulvertreter und andere die sich für die Anwendung des Präventionsprogrammes START FREI interessieren finden sich alle wichtigen Informationen über dessen Hintergrund Aufbau und Gestaltung im Bereich für Lehrer und Interessierte Alle Materialien können nach vorheriger Registrierung bequem und kostenlos heruntergeladen werden Der Hintergrund unseres Projektes und eine Übersicht zu unserem Forschungsansatz zur Problematik der Jugendüberschuldung finden Sie unter speziellen Rubriken Für Rückfragen aller Art stehen wir unter diesen Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung Um der steigenden Jugendüberschuldung entgegenzuwirken braucht es engagierte Schulen Lehrer und Interssierte Wir hoffen mit unserem Projekt einen Beitrag dazu leisten zu können möglichst vielen jungen Menschen einen unbeschwerten Start ins Erwachsenenleben zu ermöglichen Vielen Dank für Ihr Interesse Das Projektteam Wer soll das bezahlen Anna Stefan und das liebe

    Original URL path: http://www.frei-starten.de/?q=node/96 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Das Projekt | frei-starten.de
    Griff zu behalten und ein Bewusstsein für den eigenen Konsum zu entwickeln Die Arbeit an dem Projekt wurde 2009 im Rahmen von so genannten Service Learning Seminaren begonnen Im Rahmen dieser Seminare wenden die Studierenden ihr erlerntes Wissen im gemeinnützigen Bereich an Gemeinsam mit Vertretern des Caritasverbandes Mannheim e V beteiligten die Studierenden sich aktiv an der Durchführung und Weiterentwicklung verschiedener Schuldenpräventionsmodule in der Justus von Liebig Schule und der Luzenberg Schule in Mannheim Die traditionelle Schuldenprävention fokussiert meist auf der Vermittlung von Wissen und Kompetenzen Das Präventionsprogramm START FREI ergänzt diesen Ansatz um eine weitere Perspektive indem auch Persönlichkeitseigenschaften in den Blick genommen werden die negative Konsumhandlungen und somit das Auftreten von Verschuldung begünstigen Das Programm wurde so gestaltet dass es im Rahmen des Schulunterrichts eingesetzt werden kann und seine schwerpunktmäßige Zielgruppe bei Jugendlichen im Altersbereich zwischen 12 und 17 Jahren hat Es besteht aus vier integrierten jeweils 90 Minuten umfassenden Schwerpunktmodulen die an verschiedenen verschuldungskritischen Faktoren ansetzen Die einzelnen Module bestehen aus verschiedenen Bausteinen die beispielsweise Gruppenaufgaben Filmclips zum Thema Jugendüberschuldung sowie Lernspiele beinhalten Bei der Gestaltung der Bausteine wurde großer Wert darauf gelegt dass sie bei den Jugendlichen eine Motivation zur aktiven Teilnahme auslösen Derzeit wird das Programm in Schulen der Metropolregion Rhein Neckar wie z B der Helene Lange Schule und der Karl Kübel Schule bereits erfolgreich eingesetzt Neben der Erstellung des Präventionsprogramms betreibt die Projektgruppe Wirtschaftspsychologie Grundlagenforschung um insbesondere psychologische Faktoren von Überschuldung zu identifizieren So wurden beispielsweise Interviews mit überschuldeten jungen Erwachsenen durchgeführt um aus erster Hand detaillierte Informationen über Ursachen und Folgen von Schulden zu bekommen Als Kooperationspartner die die Projektgruppe insbesondere bei den wissenschaftlichen Untersuchungen unterstützten sind Biotopia das Förderband Mannheim sowie die Arbeitsgemeinschaft Spezialisierte Schuldnerberatung ASS Mannheim zu nennen Finanziell gefördert wird die Forschung durch das Ministerium für Wissenschaft Forschung und

    Original URL path: http://www.frei-starten.de/taxonomy/term/56 (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •