archive-de.com » DE » F » FREEDOM-NOW.DE

Total: 495

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Washington DC Protest Demands »Justice for Mumia« - Freedom Now !
    über eine Demonstration zum Justizministerium am 12 November 2009 berichtet wird Über 25 000 Petitionen wurden dort an US Junstizminister Eric Holder überreicht die ihn zu einer civil rights investigation auffordern Mit dieser Untersuchung soll geklärt werden ob die seit 28 Jahren währende Verschwörung gegen den politischen Gefangenen Mumia Abu Jamal seine Bürgerrechte verletzt hat Den Link zu dem Artikel in englischer Sprache mit einigen Fotos der Demonstration bitte hier

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel566.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • »Weltweite Abschaffung der Todesstrafe und Solidarität mit Mumia Abu-Jamal!« Videomitschnitt der Rede von Monique Troedel, Fraktion Die Linke, in der Bremischen Bürgerschaft - Freedom Now !
    Bürgerschaft 20 11 09 von ivk Am 18 November 2009 hat die Bremische Bürgerschaft das Landesparlament des Stadtstaates Bremen fraktionsübergreifend den gemeinsamen Dringlichkeitsantrag der Fraktion Die Linke und der beiden Fraktionen der Regierungskoalition aus SPD und Bündnisgrünen angenommen siehe Artikel vom 19 11 09 auf dieser Website Wir dokumentieren die Rede mit der Monique Troedel den Antrag begründet hat Zum Start des Videos bitte hier anklicken Artikel versenden Artikel drucken

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel570.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Bundesland Bremen schließt sich Städtebündnis gegen die Todesstrafe an und solidarisiert sich mit Mumia Abu-Jamal - Freedom Now !
    Bürgermeister Jens Böhrnsen SPD hatten auch Amnesty International die Amnesty Schülergruppen der Gymnasien Hermann Böse und Kippenberg sowie das Bremer Free Mumia Bündnis zu der Aktion aufgerufen Es sei gut daß sich alle Fraktionen der Hansestadt so deutlich gegen die Todesstrafe ausgesprochen hätten sagte Böhrnsen vor den Versammelten Kein Staat dieser Welt hat das Recht Menschen das Leben zu nehmen Die Todesstrafe ist barbarisch so der SPD Politiker Bremen habe sich dem Bündnis Städte für das Leben Städte gegen die Todesstrafe angeschlossen in dem seit 2001 über 80 deutsche Kommunen mitmachen Weltweit sind es mehr als 700 Ariane Müller Sprecherin des Bremer Free Mumia Bündnisses erklärte am Donnerstag gegenüber junge Welt es sei schade daß sich der Antrag nur auf die Unterstützung Amnesty Internationals beziehe und damit die Solidaritätsarbeit die Komitees und Bündnisse in zahlreichen Städten für Mumia Abu Jamal leisteten unerwähnt bleibe Wir sehen darin aber auch eine Aufforderung an Amnesty International sich noch stärker zu engagieren und mit der international wachsenden Solidaritätsbewegung den drohenden Justizmord gemeinsam zu verhindern Am heutigen Freitag wird auch der Stadrat in Nürnberg über einen Dringlichkeitsantrag der Linkspartei in Solidarität mit Mumia Abu Jamal beraten Wir schließen uns der weltweiten Solidaritätskampagne an und fordern ein neues faires Gerichtsverfahren für Mumia Abu Jamal heißt es darin Aktueller Nachtrag Weitere Erfolge der regionalen Solibewegung zeichnen sich ab Am 19 11 2009 hat der Fürther Stadtrat mit überwältigender Mehrheit eine Resolution veranschiedet die das Wiederaufnahmeverfahren fordert Am 20 11 2009 wird ein ähnlicher Antrag der Stadträtin Eylim Günn in Nürnberg beraten Die Tatsache daß Oberbürgermeister Maly ihn ohne Widerspruch auf die Tagesordnung setzte läßt hoffen daß es auch in Nürnberg breite Zustimmung geben wird Der Antrag an die Bremische Bürgerschaft im Wortlaut Dringlichkeitsantrag Einsatz für die Abschaffung der Todesstrafe und ihrer Vollstreckung Am 30 November jährt sich

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel564.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Bremische Bürgerschaft soll Solidarität mit Mumia Abu-Jamal erklären - Freedom Now !
    Institutionen und Organisationen sind von seiner Unschuld überzeugt Einen vorbildlichen Einsatz für die Unterstützung Mumia Abu Jamals leistete die Stadt Paris bereits 2003 als der Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoë Mumia Abu Jamal zum Ehrenbürger der Stadt ernannte Der Prozess der Abu Jamal vor 27 Jahren gemacht wurde war geprägt von rassistischen Äußerungen des Richters und der Manipulation des Verfahrens durch Ablehnung der afroamerikanischen Geschworenen Anfang dieses Jahres lehnte der US Supreme Court den Antrag von Mumia Abu Jamal auf ein neues Verfahren ab Der parallel laufende Antrag der Staatsanwalt von Pennsylvania auf die Wiedereinsetzung des Hinrichtungsbefehls gegen Mumia vor demselben Gericht ist noch nicht entschieden Die Todesstrafe ist rechtsphilosophisch und ethisch höchst bedenklich und wird auch von Bremischen Bürgerschaft abgelehnt Die Bürgerschaft Landtag möge beschließen 1 Die Bremische Bürgerschaft Landtag erklärt ihre Solidarität mit Mumia Abu Jamal und unterstützt die bundesweite Kampagne gegen seine Hinrichtung 2 Die Mitglieder des Senats werden gebeten sich ebenfalls im Rahmen ihrer Möglichkeiten zur Verhinderung des Vollzugs der Todesstrafe an Mumia Abu Jamal auf Bundesebene einzusetzen Monique Troedel Peter Erlanson und die Fraktion DIE LINKE Kontakt zur Pressesprecherin Doris Achelwilm Fon 0421 20 52 97 50 Fax 0421 20 52 97 10 Mobil 0162 200 76 17 E Mail pressesprecherin linksfraktion bremen de Freie Hansestadt Bremen Der Senat Senatskanzlei Pressemitteilung 12 11 2009 Aktion gegen die Todesstrafe Bürgermeister ruft zur Beteiligung an Aktion auf dem Marktplatz auf Bremen hat sich dem Städtebündnis Städte für das Leben Städte gegen die Todesstrafe angeschlossen in dem in Deutschland über 80 Städte und in der Welt mehr als 700 Kommunen mitmachen Seit 2001 führen sie jährlich eine öffentliche Aktion für das Leben und zur Abschaffung der Todesstrafe durch in Erinnerung daran dass das damalige Großherzogtum Toskana im Jahr 1786 als erster Staat der Welt Folter und Todesstrafe abgeschafft hat

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel559.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • ›Arbeiterpolitik‹ berichtet: »Exekution nach 27 Jahren Todestrakt?« - Freedom Now !
    diesen lesenswerten Beitrag weil er nicht nur einen klaren politischen Standpunkt bezieht sondern auch den Hetzartikel des Spiegel vom 24 August 2009 in eine bewußte Strategie einordnet mit der auf Mumias Hinrichtung hingearbeitet wird Den Link zu dem Artikel bitte hier anklicken Arbeiterpolitik Herausgeber und verantwortlicher Redakteur W Müller Herstellung und Vertrieb GFSA Gesellschaft zur Förderung des Studium der Arbeiterbewegung e V Zuschriften an GFSA e V Postfach 106426 20043

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel567.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • 11. November 1989: Vor 20 Jahren gab es in Bremen den ersten Mumia-Block in einer Demo gegen die Todesstrafe - Freedom Now !
    den Kampf gegen die Todesstrafe fortsetzt Betrübt bin ich durch die Nachrichten von der nackten Brutalität mit der die Agenten des Staatsapparates eine Welle von Protesten in Pennsylvanias Knästen wie z B In Camp Hill Holmesburg in Philadelphia und hier in Huntingdon beantworten Aus den anderen Gefängnissen kommen nur sehr unklare Berichte Weil die US Medien nur offizielle Quellen der Gefängnisse zitieren befürchte ich daß auch diese Angaben unrichtig sind Wir als Gefangene in den Todestrakten sind außerstande sie zu bestätigen weil wir jetzt 24 Stunden am Tag in den Zellen eingesperrt sind Was wir wissen wissen wir nur durch Hören so wie wir Ohrenzeugen der Geschehnisse des 21 Oktober 1989 wurden als Gefangene abgeführt und durch den H Block geschleift wurden Diese Männer wurden mit Knüppeln geschlagen obwohl sie schon mit Handschellen gefesselt und nackt waren Wir erfuhren davon durch das unmißverständliche Geräusch von Schlagstöcken die auf nackte Haut prügeln von Stiefeln die Knochen zerschmettern von haßerfülltem Gebrüll Rache und Schmerzschreien Unsere Ohren wurden von all dem überflutet während wir in den Todeszellen lagen Keiner dieser Berichte erreichte jemals die Medien deshalb erwarten wir gar nichts anderes als ein staatlich kontrolliertres Vertuschen der Vorgänge Wie viele von euch haben auch wir davon erfahren daß der Gouverneur von Pennsylvania Robert Casey Demokratische Partei eine Untersuchung eingeleitet hat bemerkenswerterweise soll sich die Untersuchung aber nur damit befassen wie die Gefangenenaufstände sich ereigneten aber nicht warum Eine Welle von offen rassistischen Angriffen gegen gefesselte Gefangene das ständig zunehmende Anhalten von Briefpost die willkürliche Verweigerung von Besuchen sowie Haftstrafen die im wahrsten Sinne des Wortes eine Ewigkeit dauern und die ins Leere laufenden Beschwerden der Gefangenen dieses und vieles mehr ist es dem höchsten Beamten des Bundesstaates nicht wert sich damit auseinanderzusetzen Nur dem Ausbruch der Revolten will er seine Aufmerksamkeit widmen aber nicht warum sondern nur wie sie sich ereigneten Es paßt natürlich gut dazu daß der Gouverneur Reklame macht für den neuen Werbeslogan Pennsylvanias Amerika beginnt hier Beginnt Amerika hier in Pennsylvania sein Programm der offenen Repression Als der Gefängnisaufstand von Camp Hill seinen Höhepunkt erreicht hatte bot eure Schwesterorganisation Amnesty International USA sich als Vermittlerin zwischen den Gefangenen und der Gefängnisbürokratie an aber dieses Angebot wurde ignoriert Der Staat griff zu einer anderen Lösung Schlagstock Schrotflinten staubaufwirbelnde Hubschrauber und Kommißstiefel Beginnt Amerika hier sein Hinrichtungsprogramm für den Norden der Nation Schon heute führt Pennsylvania die US Bundesstaaten der nordöstlichen Region mit seinen schätzungsweise 115 Todesurteilen an wobei allein in Philadelphia mehr Todesurteile ausgesprochen wurden als im gesamten Bundesstaat New Jersey Zwischen 1930 und 1981 wurden von den US Bundesstaaten der Bundesregierung und im District of Columbia Washington D C 3 863 Männer und Frauen hingerichtet 53 Prozent davon also ungefähr 2 000 Männer und Frauen waren afroamerikanisch obwohl Schwarze zur damaligen Zeit nur 8 10 Prozent der Bevölkerung ausmachten In diesem Zeitraum wurden allein in Pennsylvania 152 Männer und Frauen legal gelyncht Beginnt Amerika hier in Pennsylvania mit der Verschärfung der Haftbedingungen in den Todestrakten Seit Jahren haben viele von

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel558.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • »Kaiserlautrer Appell« für Mumia Abu-Jamal - Freedom Now !
    Mumia Abu Jamal befindet sich in der gefährlichsten Lage seit seiner Festnahme 1981 Der U S Supreme Court wird in seiner im Oktober begonnenen Sitzungsphase über den Antrag der Staatsanwaltschaft nach Wiedereinsetzung der Todesstrafe entscheiden Sollte das Gericht dem stattgeben gibt es keine juristische Möglichkeit mehr dagegen vorzugehen Deshalb hat sich in Kaiserslautern eine Bündnis von Menschen aus der Friedensbewegung Menschenrechtsaktivist innen und Antifaschist innen zusammen getan um die Bevölkerung in der Region Kaiserslautern auf diesen Fall aufmerksam zu machen und eine weitere praktische Anwendung der Todesstrafe die in Pennsylvenia USA durch eine Giftspritze erfolgt zu verhindern Das Bündnis sieht sich als Teil einer weltweiten Solidaritätskampagne für Mumia Abu Jamal Als erster Schritt wurden Emails an den Stadtrat und die politisch Verantwortlichen der Stadt und des Landkreises Kaiserslautern verschickt Darüber hinaus gingen Mails an Gewerkschafter politische Parteien und Organisationen In den nächsten Tagen wird das Bündnis die Menschen in der Innenstadt über die Situation des von der Todesstrafe Bedrohten zu informieren und im Falle der Ausstellung eines neuen Hinrichtungsbefehls zu Notfallprotesten mobilisieren Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http neues auf anderslautern de index php n Politik PolitischeGefangene toc1 http www freedom now de http www labournet de solidaritaet mumia Mit freundlichen Grüßen Carsten Ondreka für das Kaiserslautrer Bündnis für das Leben von Mumia Abu Jamal Kaiserslautrer Appell für das Leben von Mumia Abu Jamal gegen die Todesstrafe Die Menschen aus Kaiserslautern und der gesamten Region legen im Zusammenleben besonderen Wert auf gegenseitiges Verständnis Respekt und Toleranz und ein glaubwürdiges Auftreten für Menschenrechte Als Bewohner und Bewohnerinnen einer Region deren Geschichte und Gegenwart sehr stark mit den USA verknüpft ist blicken wir auch besonders intensiv auf die Politik und die gesellschaftliche Entwicklung in den Vereinigten Staaten Da wir uns für den Schutz der Menschenwürde und der damit verbundenen Grundrechte

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel561.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Kundgebung für Mumia Abu-Jamal in Bremen - Freedom Now !
    mit Mumia Abu Jamal zu bekunden Aufgerufen dazu hatte das Bremer Free Mumia Bündnis das sich im vergangenen Sommer im Rahmen der Mumia Info Tour reaktiviert hatte Aktive aus ganz unterschiedlichen Spektren sozialen Bewegungen der Friedens und der Umweltbewegung antirassistischen Gruppen Antifa das Internationale Verteidigungskomitee IVK VVN BdA DKP Rote Hilfe und MLPD verliehen in verschiedenen Reden und Sprechchören der Forderung nach sofortiger Freilassung des afro amerikanischen Journalisten Nachdruck Um

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel563.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive