archive-de.com » DE » F » FREEDOM-NOW.DE

Total: 495

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • »Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg!« – Erklärungen des IVK und der FIR zum 8. Mai 2010 - Freedom Now !
    verurteilt und ist weiter von der Hinrichtung bedroht weil er seit frühester Jugend gegen Rassismus Unterdrückung und Krieg gekämpft hat Er tut dies seit 28 Jahren auch als Stimme der Unterdrückten mit seiner Arbeit als Journalist und Buchautor aus der Todeszelle heraus und wurde dadurch für viele Menschen auf der Welt zu einem Symbol des aufrechten Gangs auch unter solch äußerst widrigen Umständen wie dem Todestrakt eines US Hochsicherheitsgefängnisses Wenn wir also für sein Leben und seine Freiheit kämpfen tun wir das in seinem Sinn dann am besten wenn wir hier in der BRD und in Europa den Kampf gegen das weltweit in vielen Staaten noch praktizierte staatliche Repressionsmittel Todesstrafe in den untrennbaren Zusammenhang des Kampfes gegen Faschismus und Krieg stellen Für seine Verdienste um das Aufzeigen ebendieses Zusammenhangs wurde Mumia Abu Jamal während seiner Haftzeit auf verschiedene Weise ausgezeichnet Er ist Träger des Erich Mühsam Preises wegen seiner Zivilcourage und wegen seines Einsatzes für soziale Gerechtigkeit und verfolgte Minderheiten und gegen Krieg Wegen seiner mutigen Arbeit als Autor wurde er zum vollwertigen Mitglied im P E N Club ernannt jener ältesten internationalen Menschenrechtsorganisation der schreibenden Zunft Wegen seines Kampfes gegen die Todesstrafe wurde er Ehrenbürger von Paris Saint Denis und vielen anderen europäischen Städten Und schließlich ist er in der BRD nicht nur langjähriges Ehrenmitglieder der Gewerkschaft Deutsche Journalisten Union dju Berlin Brandenburg sondern seit 2002 auch Ehrenmitglied der VVN BdA die beschloss Dem afroamerikanischen Journalisten und Bürgerrechtler Mumia Abu Jamal wird die Ehrenmitgliedschaft der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten in der Bundesrepublik Deutschland VVN BdA verliehen Der Schwur von Buchenwalt gilt auch für heutige Kriege rassistische Gewalt und Todestrakte Gerade die antifaschistischen Kräfte der BRD treten für Mumia Abu Jamal und für die weltweite Abschaffung der Todesstrafe ein weil für sie und uns alle gilt was uns mit dem Schwur der befreiten Gefangenen des KZ Buchenwald als Vermächtnis mit auf den Weg gegeben wurde Wir schwören deshalb vor aller Welt auf diesem Apellplatz an dieser Stätte des faschistischen Grauens Wir stellen den Kampf erst ein wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel In seiner junge Welt Kolumne vom 8 März 2003 in der Mumia Abu Jamal über die weltweiten Demonstrationen von Britannien bis Bombay von Moskau bis Minneapolis von Paris bis Pittsburgh gegen den drohenden Irak Krieg schrieb wendete er mit seinen Worten den Schwur von Buchenwald auf die aktuell notwendigen Aufgaben an Die Massendemonstrationen rund um den Globus waren mehr als ein Rüffel für das Bush Regime sie stellten auch eine stillschweigende Zurückweisung der US Medien dar die sich durch ihre gebetsmühlenartige Dauerpropaganda das Senden von Militärmusik und ihre Strategie der Dämonisierung zu willfährigen Handlangern der politischen und wirtschaftlichen Eliten gemacht haben Das heißt dass Millionen sich der Programmierung die über alle Propagandakanäle gelaufen ist widersetzt haben Auch das ist ein guter Anfang aber dabei

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel621.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • Mumia Abu-Jamal dankt allen für die zahlreichen Geburtstagsgrüße und Aktionen zum 24. April 2010 - Freedom Now !
    einfach vergessen habe und oft erst durch eine Geburtskarte meiner Mutter meiner Kinder oder meiner Frau wieder daran erinnert wurde Sie überraschten mich und erst dadurch fiel mir mein Geburtstag wieder ein Aber das ist natürlich schon viele Jahre her Indem die Freiheitsbewegung anwuchs nahm auch die Bedeutung dieses Tages für mich wieder zu denn die Bewegung hat mich am Leben erhalten und am Kampf teilnehmen lassen Dafür danke ich

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel619.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Aktionstag 24. April 2010: Mumia Abu-Jamals 56. Geburstag - Freedom Now !
    April 2010 17 00 Uhr Kundgebung Freiheit für Mumia Abu Jamal Schlossplatz LEIPZIG Donnerstag 22 April 2010 18 30 Uhr Infoveranstaltung Freiheit für Mumia Abu Jamal mit Rolf Becker Schauspieler und Jürgen Heiser Freier Journalist UT Connewitz Wolfgang Heinze Str 12a 04277 Leipzig Veranstalterin Aktionsgruppe Mumia Abu Jamal DÜSSELDORF Freitag 23 April 2010 15 30 Uhr Solidaritätskundgebung vor dem US Konsulat am Bertha von Suttner Platz Stadtbibliothek Hauptbahnhof Im Rahmen dieser Kundgebung sollen der US Generalkonsulin Janice Weiner Unterschriftenlisten und Solidaritätserklärungen regionaler Organisationen und Einzelpersonen übergeben werden Veranstalterin VVN BdA Wuppertal und Düsseldorf NÜRNBERG Freitag 23 April 2010 20 00 Uhr Record Release Party des neuen Mumia Soli Samplers Archiv Metropoletan Eberhardshofstr 11 90529 Nürnberg Mehr zum Sampler hier anklicken HILDESHEIM Samstag 24 April 2010 12 00 Uhr Kundgebung Für das Leben und die Freiheit von Mumia Abu Jamal Huckup Hoher Weg 31134 Hildesheim KIEL Samstag 24 04 2010 16 00 Uhr Hip Hop Soli BBQ voraussichtlich im Li e ber Anders Kiel Gaarden Ab 16 Uhr wird vegan gegrillt ab 19 Uhr gibt es dann Musik mit und von Albino auf dem neuen Mumia Soli Sampler vertreten Matt Sense MS AT 4 und Esperado Veranstalter Free Mumia Plenum Kiel

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel614.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Rassismus und Todesstrafe in den USA - Freedom Now !
    willkürliche Entscheidungen Kein Wunder also dass die USA die höchste Gefangenenrate der Welt hat Angeklagte die Kapitalverbrechen beschuldigt werden kommen vor ein Geschworenengericht 95 Prozent dieser Angeklagten sind auf unterbezahlte überarbeitete und meist inkompetente Pflichtverteidiger angewiesen 98 Prozent der Staatsanwälte in Gerichtsverfahren die mit der Todesstrafe enden sind weiß die alles daran setzen um schwarze Geschworene auszuschließen Rassistische Bemerkungen durchziehen die Prozesse Dass schwarze Angeklagte überproportional zum Tode verurteilt werden liegt im System 1972 wurde die Todesstrafe vom Obersten Gericht für alle Staaten der USA außer Kraft gesetzt Die Richter erklärten die Todesstrafe für grausam und ungewöhnlich wenn sie dem Verbrechen nicht angemessen ist wenn sie willkürlich verhängt wird wenn sie den öffentlichen Gerechtigkeitssinn verletzt und wenn sie nicht wirksamer ist als eine weniger harte Strafe Die Bundesstaaten mussten ihre Todesstrafengesetze überarbeiten um Willkür auszuschließen 1976 wurde die Todesstrafe wieder zugelassen An ihrer willkürlichen Verhängung und Anwendung hat sich jedoch nichts geändert Seit der Wiedereinführung der Todesstrafe wurden 1193 Menschen hingerichtet 35 Prozent der Hingerichteten waren schwarz Seither gelang es 139 zum Tode Verurteilten ihre Unschuld zu beweisen 51 Prozent unter ihnen waren schwarz Auch diese Zahl zeigt den rassistischen Charakter der Verhängung der Todesstrafe Vor zehn Jahren veröffentlichte die Chicago Tribune eine Studie über Fälle von Todesurteilen die später aufgehoben wurden Die Studie zeigte wie die Staatsanwaltschaft Gerichte täuscht und sogar Beweismittel zurückhält um die Todesstrafe für Angeklagte durchzusetzen obwohl sie wussten dass diese unschuldig sind Die Studie nannte konkrete Beispiele Schwarze wurden des Mordes angeklagt obwohl die Staatsanwaltschaft Beweise hatte dass die Mörder weiß waren eine Frau wurde angeklagt obwohl der Beweis vorlag dass ihr Ehemann Selbstmord begangen hatte Eltern wurden angeklagt obwohl es Beweise gab dass ihre Tochter von wilden Hunden getötet worden war Die Studie kam zu dem Ergebnis dass dieses Verhalten der Staatsanwaltschaft systematisch und weitverbreitet ist Diese Studie konnte nur jene Fälle untersuchen bei denen die Unschuld von zum Tode Verurteilten bereits vom Gericht festgestellt worden war Wie viele in den USA tatsächlich unschuldig hingerichtet wurden und wie viele gegenwärtig unschuldig in den Todeszellen sitzen kann keiner sagen Viele zum Tode Verurteilte versuchen heute u a ihre Unschuld durch DNA Analysen zu beweisen gegen den Widerstand von Polizei Staatsanwälten und Gerichten Den meisten fehlten und fehlen die Möglichkeit und kompetente und engagierte Rechtsanwälte um ihre Unschuld zu beweisen Das Unrecht hat System und wurde durch Entscheidungen des Gesetzgebers und des Obersten Gerichts z T auch noch verschärft So annullierte der US Kongress 1991 ein Gesetz das Hinrichtungen in Regionen verboten hatte in denen Rassendiskriminierung in der Justiz statistisch nachgewiesen werden konnte 1992 entschied das Oberste Gericht dass die Staatsanwaltschaft einer Grand Jury Informationen vorenthalten kann die auf die Unschuld des Angeklagten hinweisen 1993 entschied das gleiche Gericht dass die Vollstreckung der Todesstrafe an einem Unschuldigen verfassungskonform sei solang dieser einen fairen Prozess hatte Damit bestätigte das Oberste Gericht ein Gesetz in Texas das dem Todeskandidaten lediglich 30 Tage gab um Beweise für seine Unschuld vorzulegen Die Gefahr dass Unschuldige zum Tode verurteilt und hingerichtet

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel609.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Todesstrafe stoppen! – Initiative im EU-Parlament - Freedom Now !
    Auf Initiative der Vereinten Europäischen Linken diskutierten die Europaparlamentsabgeordnete der LINKEN Sabine Lösing ihr dänischer Kollege Sören Bo Sondergaard Robert R Bryan Hauptverteidiger von Abu Jamal sowie Sabine Kebir vom deutschen PEN Zentrum Ziel der Konferenz ist es Öffentlichkeit zu schaffen und eine fraktionsübergreifende Kampagne zu starten so die Initiatorin Lösing Die meisten Todeszelleninsassen sind Afroamerikaner bzw gehören Minderheiten an Sie alle haben zumeist gemeinsam daß sie den materiell ärmeren Bevölkerungsschichten angehören Der Fall Abu Jamal steht beispielhaft für die rassistische Klassenjustiz in den USA Mumia wurde zu einer Symbolfigur seine Reden und Publikationen machten ihn zur Stimme der Stimmlosen im Kampf um die Abschaffung der Todesstrafe Die weltweite Empörung über das rassistisch motivierte und menschenrechtswidrige Vorgehen in diesem Justizskandal hat eine breite internationale Protest und Solidaritätsbewegung für Mumia und gegen die Todesstrafe entstehen lassen die bereits 1995 und 1999 angeordnete Hinrichtungen verhindern konnte Auf Grund der sich verschlechternden rechtlichen Lage starteten Mumia und sein Verteidiger jüngst eine Petition an Präsident Obama mit der Aufforderung sich gegen die Todesstrafe auszusprechen Die Petition ist im Namen aller 20000 Mumias geschrieben die weltweit hingerichtet werden sollen Diese höchste Form der Bestrafung ist für eine zivilisierte Gesellschaft inakzeptabel und untergräbt die Menschenwürde heißt es mit Verweis auf die Generalversammlung der Vereinten Nationen darin Ihr habt die Todesstrafe abgeschafft mir ist daher unerklärlich warum nicht alle Abgeordneten des Europäischen Parlaments die Peti tion unterzeichnen wunderte sich der Anwalt Die EU könne hier ein positives Zeichen setzen und Druck auf den amerikanischen Präsidenten ausüben Die Konferenz kann als Beginn einer auf den 10 Dezember den Tag der Menschenrechte fokussierten Initiative gesehen werden Von seiten der Abgeordneten kam das Versprechen eine parlamentarische Delegation nach Pennsylvania und Washington D C zu entsenden Die Vereinte Europäische Linke will von nun an den Fall Mumia und die Abschaffung der

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel606.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Resolution der Gewerkschaft ver.di Hamburg: Der Kampf um Mumias Leben geht weiter. Nein zur Todesstrafe - solidarisch mit Mumia Abu-Jamal - Freedom Now !
    Brandenburg ernannte ihn Anfang der 1990er Jahre zum Ehrenmitglied Solidarität mit Mumia Abu Jamal Rettet sein Leben Der Journalist und Bürgerrechtler Mumia Abu Jamal sitzt seit über 27 Jahren in der Todeszelle In den USA kämpfte er seit seiner frühen Jugend gegen den dort herrschenden Rassismus und die daraus resultierende Unterdrückung der Afroamerikaner 1982 wurde er für ein Verbrechen verurteilt dass er nach eigener Aussage nicht begangen hat Auch viele Menschenrechtsorganisationen sowie andere Gruppen Institutionen und Organisationen sind von seiner Unschuld überzeugt Der Prozess der Abu Jamal vor 28 Jahren gemacht wurde war geprägt von rassistischen Äußerungen des Richters und der Manipulation des Verfahrens durch Ablehnung von afroamerikanischen Geschworenen Am 6 April 2009 lehnte der US Supreme Court den Antrag von Mumia Abu Jamal auf ein neues Verfahren ab Der parallel laufende Antrag der Staatsanwaltschaft von Pennsylvania auf Wiedereinsetzung des Hinrichtungsbefehls gegen Mumia durch das höchste Gericht der USA wurde am 19 Januar 2010 zur Überprüfung an das 3 Bundesberufungsgericht zurückverwiesen das 2008 die Todesstrafe für Mumia ausgeschlossen hatte Sein Leben ist also nach wie vor in größter Gefahr auch wenn der unmittelbare Vollzug der Hinrichtung vorläufig ausgesetzt ist Vorbildlichen Einsatz für die Unterstützung Mumia Abu Jamals leistete die Stadt Paris bereits 2003 als der Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoë Mumia Abu Jamal zum Ehrenbürger der Stadt ernannte Inzwischen haben auch mehrere deutsche Städte sich mit Mumia Abu Jamal solidarisiert und die Aussetzung der Hinrichtung gefordert Die Todesstrafe ist generell unter dem Gesichtspunkt der Menschenrechte nicht zu rechtfertigen und wird von ver di abgelehnt ver di Hamburg lehnt die Vollstreckung des Todesurteils gegen Mumia Abu Jamal ab und fordert die Wiederaufnahme des Verfahrens 28 Jahre Todeszelle Albert Camus hat 1961 versucht in Worte zu fassen was ein derartiger Strafvollzug bedeutet Um das rechte Verhältnis herzustellen müsste die Todesstrafe gegen einen Verbrecher

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel604.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Dringlichkeitsanträge in Bad Salzuflen, Lage, Lemgo und Detmold: Verhindert Mumias Hinrichtung! - Freedom Now !
    gestellt Die Formulierungen ähneln denen in dem Antrag der am 18 November 2009 von der Bremischen Bürgerschaft angenommen worden war Anmerkung im Artikel wird diese Bremer Entschließung irrtümlich auf den 9 November datiert Link zum Artikel über die Dringlichkeitsanträge in den vier lippischen Städten im SALZE KURIER vom 27 Januar 2010 hier http www salzekurier de Berichte 10 100127 Buergerantrag Mumia html anklicken Link zum Bericht über die Abstimmung der

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel598.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • »Justice denied – Gerechtigkeit verweigert«: Mumia Abu-Jamal erzählt seine Geschichte - Freedom Now !
    aktuell wie zu dem Zeitpunkt als sie enstanden Mumia erzählt aus der Sicht von 1996 über sein Leben und wie diese mittlerweile fast 29 jährige Unrechtsgeschichte begann Dokumentation in englischer Sprache ohne Untertitel Links bitte anklicken Teil 1 8 18 http www youtube com watch v iwxPezovwFc feature fvsr Teil 2 9 40 http www youtube com watch v gJmZbjVxRQ feature Teil 3 8 21 http www youtube com watch

    Original URL path: http://freedom-now.de/news/artikel597.html (2016-05-01)
    Open archived version from archive