archive-de.com » DE » F » FREEDOM-NOW.DE

Total: 495

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Die Linke.NRW: »Der Kampf um Mumias Leben geht weiter« - Freedom Now !
    der Todesstrafe und die Unterstützung die ihr mir gewährt werden von mir und meiner Verteidigung in einem so hohen Maße begrüßt das ihr euch kaum vorstellen könnt Gerade in dieser Zeit in der die Politik in vielen Ländern der Welt nach rechts abdriftet bietet ihr mit euern politischen Initiativen ein Gegengewicht das Heilung Normalität und einen neuen Blick auf die Menschenrechte in viele Kämpfe hineinträgt Ich danke euch Euer Freund Mumia Abu Jamal Todestrakt des SCI Greene Waynesburg Pennsylvania USA DIE LINKE NRW Resolution Der Kampf um Mumias Leben geht weiter Nein zur Todesstrafe Solidarität mit Mumia Abu Jamal Rettet sein Leben Der Journalist und Bürgerrechtler Mumia Abu Jamal sitzt seit über 27 Jahren in der Todeszelle In den USA kämpfte er seit seiner frühen Jugend gegen den dort herrschenden Rassismus und die daraus resultierende Unterdrückung der Afroamerikaner 1982 wurde er für ein Verbrechen verurteilt dass er nach eigener Aussage nicht begangen hat Auch viele Menschenrechtsorganisationen sowie andere Gruppen Institutionen und Organisationen sind von seiner Unschuld überzeugt Der Prozess der Abu Jamal vor 28 Jahren gemacht wurde war geprägt von rassistischen Äußerungen des Richters und der Manipulation des Verfahrens durch Ablehnung von afroamerikanischen Geschworenen Am 6 April 2009 lehnte der US Supreme Court den Antrag von Mumia Abu Jamal auf ein neues Verfahren ab Der parallel laufende Antrag der Staatsanwaltschaft von Pennsylvania auf Wiedereinsetzung des Hinrichtungsbefehls gegen Mumia durch das höchste Gericht der USA wurde am 19 Januar 2010 zur Überprüfung an das 3 Bundesberufungsgericht zurückverwiesen das 2008 die Todesstrafe für Mumia ausgeschlossen hatte Sein Leben ist also nach wie vor in größter Gefahr auch wenn der unmittelbare Vollzug der Hinrichtung vorläufig ausgesetzt ist Vorbildlichen Einsatz für die Unterstützung Mumia Abu Jamals leistete die Stadt Paris bereits 2003 als der Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoë Mumia Abu Jamal zum Ehrenbürger der
    http://freedom-now.de/news/artikel639.html (2016-05-01)


  • Das »vertrauliche Memorandum« aus den USA – ein »Dammbruch« - Freedom Now !
    Bewegung gegenüber Mumia Abu Jamal in die nun auch bundesdeutsche Todesstrafen GegnerInnen eingreifen Wir veröffentlichen den Link zur Erklärung von Joachim Kübler des Death Penalty USA Blog Dieser Handel zwischen Einzelpersonen aus Vorständen von amerikanischen Initiativen gegen die Todesstrafe und der Fraternal Order of Police FOP wird von Joachim Kübler als Dammbruch bezeichnet der nicht nur wegen Mumia Abu Jamal sondern im Interesse aller Gefangenen in den Todestrakten gestoppt werden
    http://freedom-now.de/news/artikel642.html (2016-05-01)

  • Pakt mit dem Teufel - Freedom Now !
    der Bewegung ausschließen Sie reagieren damit auf Vorstöße der reaktionären Polizistenorganisation FOP Von David Lindorff Link zum Artikel aus junge Welt Nr 168 vom 23 Juli 2010 http www jungewelt de 2010 07 23 001 php anklicken Artikel versenden Artikel
    http://freedom-now.de/news/artikel638.html (2016-05-01)

  • »Mumia Abu-Jamal ist eine Inspiration für uns alle!« - Freedom Now !
    wenn man etwas mit Mumias Fall zu tun habe Warum Im Memorandum heißt es dazu Für das Erreichen der Abschaffung der Todesstrafe ist die Unterstützung durch Funktionsträger der Strafverfolgungsbehörden entscheidend Im Rahmen einer nationalen Strategie zur Abschaffung der Todesstrafe ist es für die US Todesstrafengegner und Rechtsanwälte wesentlich daß wir die Stimmen der Polizisten Staatsanwälte und Experten der Strafverfolgungsbehörden dazu gewinnen unseren Aufruf zur Beendigung der Todesstrafe zu unterstützen und daß wir diese Kontakte pflegen Diese Stellungnahme weist in eine sehr beunruhigende Richtung deren Herausbildung wir bereits in den letzten Jahren unter ein paar Organisationen der Bewegung zur Abschaffung der Todesstrafe beobachten konnten nämlich unser Hauptanliegen durch Kompromisse aufs Spiel zu setzen um eher die Unterstützung durch konservative Kräfte gewinnen zu können Das hat führende Organisationen der Todesstrafengegner dazu gebracht den Einfluß den die ethnische Herkunft im Strafjustizsystem ausübt herunterzuspielen und dafür einzutreten Kräfte der Exekutive für die Forderung nach Abschaffung der Todesstrafe zu gewinnen Jene die sich für diese Strategie einsetzen ignorieren oder verharmlosen die Rolle die die Polizei dabei spielt Arme und Afroamerikaner unschuldig in die Todeszelle zu bringen Sie ignorieren die Rolle die Polizisten Staatsanwälte und Richter als Hüter eines ungerechten Justizsystems spielen dessen Opfer überproportional arme und nichtweiße Menschen sind Im Ergebnis hat diese Strategie dazu geführt Gefangene wie Mumia deren Stimmen hinter den Mauern so wichtig in diesem Kampf sind auszugrenzen Die Personen die das Memorandum verfaßt haben beschreiben die Stimmen die sie in ihre Strategie einbeziehen wollen folgendermaßen Wenn es um die Veränderung der öffentlichen Meinung und der Ansichten der Entscheidungsträger Politiker und Meinungsführer Medien geht bilden die Stimmen der Unschuldigen die Stimmen der Opfer und die Stimmen der Strafverfolgungsbehörden den am meisten überzeugende Faktor Wenn aber weiterhin das Hauptaugenmerk auf Abu Jamal gerichtet wird der bereits seit vielen Jahren großes öffentliches Interesse genießt dann droht daß diese drei wichtigsten Partnergruppen abgeschreckt werden Wir von der CEDP stimmen mit dieser Strategie absolut nicht überein Wir sind überzeugt davon daß der am meisten überzeugende Faktor bei der Veränderung der öffentlichen Meinung der ist eine Bewegung aufzubauen die für alle sichtbar ist und sich Gehör verschafft und klar und direkt ihre Forderungen stellt statt daran zu arbeiten unser politisches Anliegen auch unseren Widersachern schmackhaft zu machen Schauen wir uns die Analogien vergangener Kämpfe an Was wäre gewesen wenn Martin Luther King die Ziele der Integration durch Kompromisse verwässert hätte nur um den Verantwortlichen für die Apartheidpolitik in den USA die Hand zu reichen und sie auf seine Seite zu ziehen Nein das hat er nicht getan er ist vielmehr auf die fortschrittlichen Kräfte zugegangen und hat sie in den Kampf für die notwendigen Veränderungen mit einbezogen Das ist genau die Art von Strategie die wir brauchen Nicht die Männer und Frauen in den Todestrakten hier überall im Land sind unsere Gegner auch nicht diejenigen unter ihnen die schuldig sind Unser Gegner ist das auf Schuld und Sühne ausgerichtete Strafjustizsystem das sie zu Monstern erklärt damit die Öffentlichkeit es richtig findet wenn sie hingerichtet werden Das ist
    http://freedom-now.de/news/artikel637.html (2016-05-01)

  • IVK dokumentiert: Geheimes Memorandum zur Ausgrenzung Mumia Abu-Jamals aus der weltweiten Bewegung zur Abschaffung der Todesstrafe - Freedom Now !
    Fraternal Order of Police einen Boykott gegenüber Organisationen und Personen verkündet die Abu Jamal unterstützen In beiden Häusern des US Bundesparlaments wurden Resolutionen eingebracht die es verurteilten daß Straßen nach Abu Jamal benannt wurden Im Ergebnis wird also nicht etwa die Abschaffung der Todesstrafe zum Thema vielmehr stehen die Person Abu Jamal und die Aufmerksamkeit die er erregt im Mittelpunkt Das ist auf gefährliche Weise kontraproduktiv für die Abolitionistenbewegung in den USA Wenn es um die Veränderung der öffentlichen Meinung und der Ansichten der Entscheidungsträger Politiker und Meinungsführer Medien geht bilden die Stimmen der Unschuldigen die Stimmen der Opfer und die Stimmen der Strafverfolgungsbehörden den am meisten überzeugende Faktor Wenn aber weiterhin das Hauptaugenmerk auf Abu Jamal gerichtet wird der bereits seit vielen Jahren großes öffentliches Interesse genießt dann droht uns daß ausgerechnet diese drei wichtigsten Partnergruppen abgeschreckt werden Für das Erreichen der Abschaffung der Todesstrafe ist die Unterstützung durch Funktionsträger der Strafverfolgungsbehörden entscheidend Im Rahmen einer nationalen Strategie zur Abschaffung der Todesstrafe ist es für die US Todesstrafengegner und Rechtsanwälte wesentlich daß wir die Stimmen von Polizisten Staatsanwälten und Experten der Exekutive dazu gewinnen unseren Aufruf zur Beendigung der Todesstrafe zu unterstützen und daß wir diese Kontakte pflegen Das war von zentraler Bedeutung in New Jersey und in New Mexico 3 es ist von grundlegender Bedeutung für die Abschaffung der Todesstrafe überall in den USA und es wird auch 2010 und darüber hinaus absolut im Mittelpunkt stehen Wir stehen jetzt am Anfang wirkliche Fortschritte bei Polizeibeamten und Staatsanwälten zu machen die sich gegen die Todesstrafe aussprechen und sie als gescheiterte Politik bezeichnen In einer 2009 veröffentlichten landesweiten Umfrage rangierte die Todesstrafe bei den Polizeichefs als letzter Punkt ihrer Prioritäten für eine wirksame Eindämmung der Kriminalität Die Beamten glaubten nicht daß die Todesstrafe abschreckend wirkt und helfen kann Morde zu
    http://freedom-now.de/news/artikel636.html (2016-05-01)

  • »Die Menschenrechte verwirklichen!« - Freedom Now !
    Haftstrafen verurteilt als in jedem anderen Land dieser Welt Die USA übertreffen damit sowohl prozentual als auch in nackten Zahlen jedes Land Europas sie übertreffen sogar die Statistiken Russlands und die Gefangenenzahlen Südafrikas vor und nach dem Ende des Apartheidsystems Akut ist von dieser Problematik vor allem die schwarze Bevölkerung der USA betroffen Für Schwarze ist es zu einer normalen Alltagserfahrung geworden zu irgendeiner Zeit ins Gefängnis geworfen zu werden quasi als eine Art von negativem Initiationsritus Michelle Alexander eine junge US Wissenschaftlerin die in ihrer Arbeit das heutige US Gefängnissystem untersucht hat es als The New Jim Crow bezeichnet eine Referenz an die Zeit vor der Bürgerrechtsbewegung als die Unterdrückung der Schwarzen unter den Verhältnissen des US amerikanischen Apartheidsystem noch völlig legal war Gleichzeitig ist The New Jim Crow auch der Titel ihres jüngsten Buches Gerade heute am Amerikanischen Unabhängigkeitstag 4 Juli dürfen wir nicht vergessen dass die Nation die sich die Worte Unabhängigkeit und Freiheit in ihre Gründungsdokumente schrieb just an dem Tag als diese Dokumente unterzeichnet und gegenüber der Welt kundgetan wurden Millionen von Menschen exakt ein Viertel der Bevölkerung der Vereinigten Staaten von Amerika unter den erniedrigenden Lebensbedingungen der Sklaverei in Unfreiheit hielt Ich schreibe diese Worte deshalb heute auch im Namen der Millionen in den Gefängnissen und der Tausenden in den Todestrakten und schreibe sie vor allem in der Hoffnung dass die Menschenrechte in Zukunft mehr sein werden als nur Worte Wir haben in Abu Ghraib gesehen wie es um die Menschenrechte in den USA bestellt ist Wir sehen im Gefangenen und Folterlager Guantánamo Bay auf Kuba was die USA von Menschenrechten halten Auch die black sites genannten Geheimgefängnisse der CIA in Europa und anderswo auf der Welt sagen uns alles darüber was die USA von den Menschenrechten halten Und wo haben die Folterer die
    http://freedom-now.de/news/artikel633.html (2016-05-01)

  • 4. Juli 2010: Mumia Abu-Jamal erhält in Berlin den »Preis für Solidarität und Menschenwürde« - Freedom Now !
    besonderen Einsatz für Solidarität und zur Verteidigung der Menschenwürde und der Menschenrechte ausgezeichnet werden Preisverleihung Sonntag 4 Juli 2010 18 00 Uhr Münzenbergsaal des ND Hauses Berlin Franz Mehring Platz 1 nahe Ostbahnhof Preisträger DR KLAUS STEINIGER Chefredakteur des Rot Fuchs Laudatio Prof Dr Götz Dieckmann stellvertr Vorsitzender des RotFuchs Fördervereins und MUMIA ABU JAMAL Journalist Laudatio Rolf Becker Schauspieler PROGRAMM DER FESTVERANSTALTUNG 18 00 Uhr Begrüßung durch den Präsidenten des BüSGM Gert Julius 18 15 Uhr Renate Richter singt Bertolt Brecht 18 35 Uhr Grußwort 18 40 Uhr Laudatio für Dr Klaus Steiniger von Prof Dr Götz Diekmann 18 55 Uhr Preisverleihung an Dr Klaus Steiniger durch den Vizepräsidenten des BüSGM Lothar Nätebusch 19 00 Uhr Ansprache Dr Klaus Steiniger 19 15 Uhr Pause 19 30 Uhr Konzert des Hans Beimler Chors 20 00 Uhr Jürgen Heiser vom IVK zeigt einen Kurzfilm über die Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Paris an Mumia Abu Jamal Okt 2003 20 20 Uhr Laudatio für Mumia Abu Jamal von Rolf Becker 20 50 Uhr Preisverleihung an Mumia Abu Jamal und Übergabe an Jürgen Heiser durch den Vizepräsidenten des BüSGM Peter Dietrich Verlesung des Dankeswortes von Mumia Abu Jamal 20 55 Uhr Gemeinsames Singen
    http://freedom-now.de/news/artikel630.html (2016-05-01)

  • 28 Jahre im Todestrakt – Rolf Becker über Mumia Abu-Jamal - Freedom Now !
    sein Opfer zunächst warnt daß er es an einem bestimmten Tag auf schrecklichste Weise ermorden wird und es von diesem Moment an viele Jahre lang in seiner Gewalt gefangen hält Ein solches Ungeheuer wird man im privaten Bereich nicht finden Mehrmals im Lauf der 28 Jahre stand Mumia die Hinrichtung unmittelbar bevor zunächst gleich nach seiner Verurteilung dann 1995 und 1999 Berufungsanträge seiner Verteidigung und internationale Proteste konnten sie bislang verhindern Sein Anwalt Robert Bryan weist aufgrund seiner Erfahrungen mit der US amerikanischen Justiz und seiner Einschätzung der derzeitigen gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse in den USA bei jeder Gelegenheit darauf hin daß die Frage ob Mumia hingerichtet wird oder überlebt letztlich politisch entschieden wird Rassismus und Klassenjustiz Der Prozeß gegen Mumia Abu Jamal und das Todesurteil gegen ihn gelten als Beispiel für Rassismus und Klassenjustiz Beides bedarf der Erläuterung Bei der Klassenjustiz handelt es sich um eine gesellschaftliche Einrichtung wie Militär Polizei und Medien unabdingbar zur Machtsicherung der herrschenden Klasse Zudem erweist sich das größtenteils privatisierte Gefängnissystem der USA als so profitabel daß man es als Weiterführung der Sklaverei sehen kann 2007 war die Zahl der dort gefangen gehaltenen Menschen überwiegend Jugendlichen meist dunkler Hautfarbe innerhalb weniger Jahre von etwa 600 000 auf über 2 3 Millionen angestiegen laut UNO 20 Prozent aller Gefangenen auf der Welt Mit Ausnahme der in den Todestrakten gehaltenen sind sie zur Arbeit verpflichtet Die Gefängnisindustrie gilt als drittgrößter Arbeitgeber der USA Three Strikes And You Are Out drei rechtskräftige Verurteilungen führen nach dieser seit einigen Jahren geltenden Regel zu 15 bis 25 Jahren Haft Mumia schildert folgendes Beispiel Der Justizskandal von Luzerne County Pennsylvania Zwei Richter Mark Ciavarella und Michael Conahan bekannten sich am 13 Februar 2009 schuldig von den Betreibern eines Privatgefängnisses Bestechungsgelder angenommen zu haben Als Gegenleistung hatten die Richter jugendliche Straffällige zu langen Gefängnisstrafen verurteilt Sie hatten 2 6 Millionen US Dollar von den Managern der Firma Pennsylvania Child Care Betreiberin des Jugendgefängnisses in Pittston Township und der Tochtergesellschaft Western Pennsylvania Child Care in Butler County erhalten Was bei der Gelegenheit unterblieb war der notwendige Blick hinter die Kulissen der Jugendstrafanstalten in die man diese Jugendlichen warf In den Anstalten erhielten sie weder ausreichende persönliche Betreuung noch Schul oder Berufsausbildung Diesen Widersinn muß man sich vor Augen führen Eine Gesellschaft verurteilt Jugendliche zu Gefängnisstrafen weil sie nicht zur Schule gegangen sind und dann erhalten sie in der Haft keinen Unterricht stattdessen müssen sie Zwangsarbeit leisten Außerdem waren Mißhandlungen an der Tagesordnung Die Jugendlichen wurden vom Anstaltspersonal verprügelt wobei ihnen Zähne ausgeschlagen und Knochen gebrochen wurden Ein kaum dem Kindesalter entwachsener Jugendlicher starb sogar an seinen Verletzungen Beim Rassismus handelt es sich um eine Ideologie die den Herrschenden bei der Durchsetzung ihrer Interessen oder der Rechtfertigung ihrer Handlungen dienlich sein kann In seinem Grußwort vom 4 Januar 2008 an die Rosa Luxemburg Konferenz in Berlin warnte Mumia Abu Jamal bezogen auf die Schwäche der Arbeiterbewegung in den USA vor einem Rassen Bewußtsein das das Klassenbewußtsein bis in die heutige Zeit überlagert Mumia ist nicht nur Opfer der Rassenjustiz dem als Afroamerikaner Unrecht geschieht vielmehr wurde er zum Tod verurteilt und alle Revisionsanträge seiner Verteidigung werden bis heute verworfen weil er in den USA politisch Widerstand geleistet hat und leistet Mumia wurde verfolgt längst bevor er zum Tod verurteilt wurde weil er sich mit der Black Panther Bewegung gegen die Unterdrückung der Unterschichten die in den USA zu großen Teilen aus Farbigen bestehen gewehrt hat Die internationale Solidaritätsbewegung tritt vor allem deshalb für Mumia ein weil er sich politisch nicht unterwirft Mumias Körper ist eingesperrt aber sein Geist und seine Feder sind frei Deswegen wollen sie ihn hinrichten Robert Bryan Eure Ideen selbst sind Erzeugnisse der bürgerlichen Produktions und Eigentumsverhältnisse wie euer Recht nur der zum Gesetz erhobene Wille eurer Klasse ist ein Wille dessen Inhalt gegeben ist in den materiellen Lebensbedingungen eurer Klasse Der Satz aus dem Kommunistischen Manifest hat sich seit seiner Veröffentlichung vor 162 Jahren in der Justizgeschichte bürgerlicher Demokratien vielfach bestätigt auch durch politisch gewollte im Wissen um die Unschuld der Opfer herbeigeführte und vollstreckte Todesurteile wie 1927 in den USA durch die Hinrichtung von Sacco und Vanzetti ungeachtet weltweiter Proteste und Massenkundgebungen Fast ausschließlich sind Angehörige der arbeitenden und arbeitslosen Bevölkerung betroffen besonders wenn sie als Mitglieder kommunistischer sozialistischer oder anarchistischer Organisationen gelten oder wie Mumia Abu Jamal zum afroamerikanischen Widerstand in den USA gehören Der Spiegel und die Preisgabe bürgerlicher Werte Zwei Ereignisse bewegten Mumia bei unserer Begegnung im September vergangenen Jahres besonders der Selbstmord eines Mitgefangenen im Todestrakt neun Tage zuvor und der ihm gerade zugegangene Artikel des Spiegel vom 24 August 2009 Die Feuer der Hölle Cordula Meyer Leiterin des Spiegel Büros in Washington war es aufgrund ihrer vorgegebenen Absicht sich für Mumia und gegen die Todesstrafe zu engagieren gelungen Mumia und seinen Anwalt Robert Bryan zu interviewen Resultat Die Journalistin gibt Tatsachen die Mumia möglicherweise entlasten könnten falsch wieder spart wichtige Zusammenhänge aus und erweckt den Eindruck Abu Jamal und sein Anwalt hätten doch etwas zu verbergen und der Verurteilte befände sich zu Recht in der Todeszelle Warum sich Mumia und seine Verteidigung seit Jahrzehnten um die Wahrheit in einem neuen Verfahren bemühen bleibt ausgeblendet Die Darstellung des Tatverlaufs im Spiegel entspricht folgerichtig der Version der Staatsanwaltschaft Bezirksstaatsanwalt Hugh Burns aus Philadelphia wird mit den Worten zitiert Ich kann mir keinen eindeutigeren Fall vorstellen Statt sorgfältiger Recherche präsentiert Der Spiegel auf rührselige Weise das nach Meinung der Autorin bislang von der Öffentlichkeit ignorierte Schicksal der Polizistenwitwe Maureen Faulkner die will daß Mumia stirbt weil sie solange er lebt weiterhin Feuer der Hölle erleiden müsse Zitat Maureen fing an sich zu wehren Sie schrieb Briefe sie organisierte einen Marsch von Polizisten zum Regierungssitz von Pennsylvania Dort trafen sich Maureens Freunde und die Mumia Unterstützer Laßt Mumia frei riefen die einen tötet ihn jetzt die anderen Im Frühjahr 1995 veröffentlichte Mumia Abu Jamal sein erstes Buch aus der Todeszelle Live from Death Row Maureen mietete ein Flugzeug mit einem Banner das über dem Gebäude von Mumias Verlag kreiste
    http://freedom-now.de/news/artikel624.html (2016-05-01)