archive-de.com » DE » F » FRANKHISTKOM.DE

Total: 152

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Frankfurter Historische Kommission: Band 20
    und was ist unterblieben oder mißglückt Solchen Fragen geht das Buch nach und verdeutlicht wie die Zentralfunktionen einer alten Stadt sich auch in dem entstehenden modernen Europa auswirken Viele Bilder veranschaulichen diese 44 Jahre neuester Stadtgeschichte die bislang kaum zusammenhängend dargestellt worden ist Die Stadt Frankfurt hat zwar das 1949 angestrebte und durch die Geschichte legitimierte Ziel Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland zu werden nicht erreicht Stadtpolitik und Bürgerschaft resignierten deswegen

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_2/band_20_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Frankfurter Historische Kommission: Band 19,1
    sie wer Adlerflycht war Oder Bolongaro Was hatte Hölderlin mit Frankfurt zu tun In welchen Institutionen wirkte Johanna Kirchner ehe sie vor den Nationalsozialisten ins Exil floh und später doch noch Opfer der Verfolgung wurde Diese und andere Fragen beantwortet der vorliegende Band Er enthält 1267 biographische Artikel über Personen und Familien die die Geschichte der Stadt Frankfurt am Main mitgeprägt haben Aufgenommen sind bis 1994 verstorbene Persönlichkeiten Erzählt werden

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_2/band_19_1_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Band 19,2
    Frankfurter Geschichte lebendig werden läßt Somit ist die Frankfurter Biographie für einen weiten Leserkreis geeignet ein Nachschlagewerk für jeden der die Eigenart Frankfurts entdecken und die Macht der Tradition verstehen will Mit dem vorliegenden zweiten Band ist die Frankfurter Biographie abgeschlossen Über 20 Autoren haben von A bis Z in 2 275 Artikeln 2 506 Personen zusammengetragen deren Leben wirkungsvoll oder spektakulär mit Frankfurt am Main verbunden war Der zeitliche

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_2/band_19_2_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Band 18,1
    objektive und selbständige Beurteilung der Fakten Daß parteiliche Interessen damals bei kommunalen Entscheidungen noch in den Hintergrund traten stellt sich uns eher als Vorteil dar Erst als sich das Parteienspektrum in der Stadtverordneten versammlung 1901 durch den Einzug von Sozialdemokraten und Zentrum erweitert beginnt das Regime der Parteien Der Darstellung dieses Problems widmet sich der 2 Band dieser Forschungsarbeit Über den Autor Karl Maly geb 1930 studierte Philosophie Theologie Psychologie

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_2/band_18_1_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Band 18,2
    Lino Salini Titelbild für die Wahlzeitung der DVP 1929 zeigt wie die Fraktionsführer dem Oberbürgermeister ins Amt helfen Sie spielt auf das Frankfurter Bismarckdenkmal an das den Satz des eisernen Kanzlers illustrierte Setzen wir Deutschland in den Sattel reiten wird es schon können Die Weltwirtschaftskrise stellte alsbald das Stadtparlament vor unlösbare Probleme Mit dem Sieg der Nationalsozialisten 1933 war für eine demokratische Bürgervertretung kein Platz mehr Über den Autor Karl

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_2/band_18_2_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Band 17
    und des Neides anderer Städte zu erwehren Mehrfach erschütterten Verfassungskämpfe das Gemeinwesen dessen pseudodemokratisches Regiment der patrizische Rat majorisierte Minderheiten wie Juden Beisassen Dorfbewohner Katholiken und Calvinisten kamen erst im 19 Jahrhundert zu bürgerlichen Rechten als Frankfurt 1816 Freie Stadt geworden war hier 1848 die Nationalversammlung in der Paulskirche die deutschen Grundrechte verabschiedete und sich auch Frankfurt langsam liberalisierte Bismarcks Drang zur Mainlinie brachte Frankfurt 1866 unter preußische Herrschaft doch

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_2/band_17_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Band 16,1
    liturgischen Gewänder und Stickereien vom 14 bis 20 Jahrhundert die sich teils als vollständige Ornate teils als Einzelstücke im Frankfurter Dom erhalten haben Etwa ein Viertel des Gesamtbestandes darunter die ältesten und kunsthistorisch bedeutendsten Stücke wird seit 1987 im Frankfurter Dommuseum präsentiert Die bisher nahezu unbekannte Paramentensammlung wird hier erstmals katalogisiert und wissenschaftlich erschlossen Einem ausführlichen Bestandskatalog mit 185 Abbildungen der die technischen Eigenheiten und stilistischen Zusammenhänge eines jeden Stückes erläutert ist eine Einführung in die Geschichte des Frankfurter Domschatzes unter besonderer Berücksichtigung der Paramentenausstattung vorangestellt Im Anschluß an den Pramentenkatalog erscheint Der Frankfurter Domschatz Band II Die Gold und Silberarbeiten Liturgische Gefäße und Geräte 15 20 Jahrhundert von Hans Jürgen Kotzur und Hildegard Lütkenhaus Band III enthält Schatzinventare und Paramentenverzeichnisse Quellen zur Geschichte des Domschatzes von Karen Stolleis in Zusammenarbeit mit dem Institut für Stadtgeschichte Über die Autorin Karen Stolleis wurde in Hamburg und München als Textilrestauratorin ausgebildet Von 1964 bis 1967 arbeitete sie unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr Sigrid Müller Christensen in der Werkstatt für Textilkonservierung am Bayerischen Nationalmuseum München Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Archäologie promovierte sie 1974 an der Universität München bei Prof Dr Theodor Müller mit einer textilhistorischen Arbeit über Die Gewänder aus

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_2/band_16_1_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Band 16,2
    des Frankfurter Domschatzes werden die liturgischen Geräte und Gefäße aus Gold und Silber vorgestellt Es handelt sich um Arbeiten vom 15 bis zum 20 Jahrhundert von größtenteils hervorragender Qualität Die Werke werden hier zum ersten Mal vollständig und im Zusammenhang präsentiert Dem Bestandskatalog mit 86 Abbildungen gehen eine geschichtliche und eine kunsthistorische Einführung voran Zwei weitere Kapitel über Gebrauch und Bedeutung der liturgischen Geräte sowie über die Techniken der Gold

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_2/band_16_2_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •