archive-de.com » DE » F » FRANKHISTKOM.DE

Total: 152

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Frankfurter Historische Kommission: Studien 58
    Wohnungen je nach Klassenzugehörigkeit von der Polizei zugewiesen oder auch aberkannt bekamen Dass sich während es Nationalsozialismus die Deutsche Arbeitsfront gelegentlich schützend vor die weiblichen Angestellten von Animierkneipen stellte und die Stadt Frankfurt ein spezielles Bordell für Fremdarbeiter einrichten ließ Verwaltete Lust illustriert über einen Zeitraum von gut hundert Jahren den Umgang der Frankfurter Stadtverwaltung mit dem horizontalen Gewerbe und gibt dabei nicht nur Einblicke in die Verwaltungsgeschichte sondern beleuchtet

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_1/stud_58_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Frankfurter Historische Kommission: Studien 57
    19 Jahrhundert erfolgreichen Stadt Wiesbaden gleichtun Erst spät begann man sich um das Image der Staädte zu sorgen die Verantwortlichen wollten die Wahrnehmung der eigenen Stadt verbessern oder auch ändern Tourismus Messen und Ausstellungen wurden so zum Etikett einer Stadt und zum Wirtschaftsfaktor Am Beispiel der Städte Frankfurt am Main Wiesbaden und Offenbach untersucht der Autor die Entstehung moderner Imagepolitik auch als Mittel des politischen Handelns Es zeigt sich dass

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_1/stud_57_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Studien 56
    17 Jahrhunderts sind seit Kriegsende vor der Öffentlichkeit verborgen geblieben und werden erstmals ausführlich vorgestellt und erläutert Die nach Vorlagen meist von Matthäus Merian d Ä geschaffenen Gemälde vereinen in einzigartiger Weise biblische Motive mit barocken Emblemen Theologisch spiegeln sie das Reformprogramm von Philipp Jakob Spener wider Dem Autor gelingt ein bedeutender Beitrag zur Frankfurter Stadt Kunst und Kirchengeschichte Der Autor Joachim Proescholdt Jahrgang 1927 gilt als profunder Kenner der

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_1/stud_56_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Studien 55
    einen Teil der städtischen Repräsentation und des Renommees einer Stadt dar Kultureinrichtungen dienten der bürgerlichen Selbstdarstellung nach innen aber auch der Selbstdarstellung nach außen um im Wettbewerb mit anderen Städten zu bestehen Am Beispiel von Frankfurt am Main untersucht die Autorin die Entstehung und Entwicklung kommunaler Kulturpolitik in der Zeit von 1866 bis 1933 Es zeigt sich dass kommunale Kulturpolitik lange vor den Kommunalisierungen im Kulturbereich stattfand und ihre Anfänge

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_1/stud_55_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Studien 54
    und im Wiebadener Hauptstaatsarchiv erstmals systematisch die personelle Zusammensetzung an der Spitze der Stadtverwaltung während des Nationalsozialismus und die Bedeutung dieser speziellen Konstellation für die kommunale Politik Charakteristisch für diese Politik war das komplizierte und spannungsreiche Verhältnis zwischen Funktionären der NSDAP und städtischen Verwaltungsbeamten wozu insbesondere die zahlreichen Personalunionen zwischen Administration und Partei beitrugen Die Autorin beschreibt die sich dadurch ergebenden vehementen Konflikte und Auseinandersetzungen aber auch das bisweilen einträchtige

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_1/stud_54_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Studien 53
    werden in den Blick genommen In der Weimarer Gesellschaft hatten die ungelösten Identitäts und Konsensprobleme entscheidend zu den ständigen Krisen beigetragen In Frankreich hingegen ließ die massive Erziehung zu französischem Patriotismus die nationale Identität gleichsam mit dem Begriff der Republik assoziieren Das Ziel die nationale Integration zu festigen wurde in beiden Ländern in praktische Politik umgesetzt Als geeignetes Instrument galt die Kulturpolitik der die Erziehung zur Nation oblag Auch wandelte

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_1/stud_53_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Studien 52
    Nach Engagements in Mährisch Ostrau und Düsseldorf wurde sie 1916 als erste Altistin an die Frankfurter Oper geholt der sie bis 1935 angehörte Aufgrund ihrer überragenden Interpretation der Prinzessin Eboli in Don Carlos zählte Theodor W Adorno sie 1932 zu den bedeutensten Altistinnen des deutschsprachigen Raumes Aber schon ein Jahr später kam es weniger auf ihre gesanglichen Qualitäten als auf ihre jüdische Herkunft an Magda Spiegel wurde mit unbedeutenden Rollen

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_1/stud_52_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Frankfurter Historische Kommission: Studien 51
    welchen Maßstäben Gab es Kontinuität zwischen der Kriegs und Schwarzmarktzeit Basierend auf den reichhaltigen Beständen des Frankfurter Instituts für Stadtgeschichte werden hier nicht allein die verwaltungstechnischen Aspekte untersucht und mit umfangreichen statistischen Material untermauert Auch die individuellen Überlebensstrategien und die Reaktion der jeweiligen Obrigkeiten darauf werden anschaulich und so dramatisch die geschilderten Umstände auch waren unterhaltsam präsentiert Die Autorin Jutta Heibel geboren 1967 in Bad Homburg absolvierte nach dem Abitur

    Original URL path: http://www.frankhistkom.de/publikationen/reihe_1/stud_51_print.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •