archive-de.com » DE » F » FRANKFURT22.DE

Total: 186

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • frankfurt22
    JPG function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize adminson pictures Folie14 JPG function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize adminson pictures Folie15 JPG function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize adminson pictures Folie16 JPG function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize adminson pictures Folie28 JPG function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize adminson pictures Folie40 JPG function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize adminson pictures Folie41 JPG function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize

    Original URL path: http://www.frankfurt22.de/pressemitteilungen2.php?aID=115 (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • frankfurt22
    smarty php on line 58 Home News F22 in der Presse Geschichte Links Kontakt 04 01 2006 Die Planfeststellung zum U Bahn Bau in Bockenheim und Ginnheim hat begonnen Öffentliche Informationsveranstaltung von Pro 16 am Freitag den 13 1 2006

    Original URL path: http://www.frankfurt22.de/pressemitteilungen2.php?aID=105 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • frankfurt22
    11 2005 Die Verkehrsprognosen zum Riederwaldtunnel sind grundfalsch Amt für Straßen und Verkehrswesen legt Teilgeständnis ab Die Verkehrsprognosen zum Riederwaldtunnel sind grundfalsch Amt für Straßen und Verkehrswesen legt Teilgeständnis ab Im laufenden Erörterungsverfahren zum Riederwaldtunnel konnten die Verkehrsprognosen des Amtes für Straßenwesen ASV von Frankfurt22 und dem Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn in drei grundlegenden Punkten widerlegt werden 1 Laut Prognose des ASV bewegt sich der durch den Riederwaldtunnel induzierte Verkehr von 2000 zusätzlichen Fahrten im Promillebereich Diese Aussage widerspricht allen wissenschaftlichen Erkenntnissen Im neuesten Gutachten Juni 2005 des Sachverständigenrates für Umweltfragen einem Beratungsgremium der Bundesregierung heißt es auf Seite 93ff Dabei ist die empirische Evidenz für eine deutliche zusätzliche Auslastung von neu geschaffenen Kapazitäten durch induzierten Verkehr in der Literatur eindeutig Empirische Schätzungen für Großbritannien gehen von einer Größenordnung zwischen 6 und 40 des gesamten jährlichen Wachstums der Fahrleistung durch den Ausbau der Straßeninfrastruktur aus Insbesondere lassen Ausbau und Neubauprojekte in urbanen Ballungsräumen mit hoher Verkehrsdichte aufgrund der hohen latenten Verkehrsnachfrage stärkere Reaktionen erwarten Die meisten der in der Studie zitierten Experten gehen von Wirkungen bis zu 100 ab drei Jahren nach den Baumaßnahmen aus siehe Anhang 1 Das ASV gab dann auch zu man habe nur den primär induzierten Verkehr betrachtet Doch auch dieser wird falsch angegeben siehe Anhang 1 2 Die Abweichung der Kalibrierung Eichung des Modells von der Wirklichkeit wird von Herrn Spies vom ASV mit 5 angegeben Vergleicht man aber die Verkehrszählungen von 2002 Magistratsbericht B 523 mit den von der ASV für 2003 angegebenen Zahlen gibt es enorme Abweichungen von bis zu 122 Das Modell beruht auf falschen Eingabedaten 3 Fast alle Prognosen im Gesamtverkehrsplan 2004 von Professor Köhler für den Frankfurter Osten weisen erheblich mehr Verkehr auf den Straßen um die A661 auf als die Prognose des ASV Auch hier sind Abweichungen von über 78

    Original URL path: http://www.frankfurt22.de/pressemitteilungen2.php?aID=99 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • frankfurt22
    Parteitags zur Verabschiedung des Kommunalwahlprogramms auf Zeit 17 bis 18 Uhr Ort Haupteingang der Mainova Stadtwerke Gebäude Kurt Schumacher Straße Wir wollen mit Plakaten Fackeln und Trillerpfeifen und Flugblättern etc die SPD Delegierten empfangen und ihnen deutlich machen dass wir unser Wohngebiet im Frankfurter Osten nicht einfach ohne Gegenwehr vor die Hunde gehen und zubetonieren lassen Es werden noch dringend Unterstützer gesucht die sich an der Aktion beteiligen Fackeln und einige Plakate Papp Karton werden zur Verfügung gestellt Wer sich ein Plakat zum Umhängen oder Hochhalten selber machen kann um so besser Grund ist die Haltung der SPD zum geplanten Autobahnbau Die SPD will weiterhin starrköpfig am geplanten Bau des Riederwaldtunnels festhalten auch wenn damit der Ausbau der Ostumgehung A66 A661 unmittelbar verbunden ist Die SPD ist inzwischen sogar bereit zugunsten des Riederwaldltunnels diesen Ausbau hinzunehmen Das ist Verrat an der Bevölkerung Mit dieser Haltung wird gleichzeitig auch der Bau der Autobahnspange A66 ins Nordend und das Entstehen des Autobahnkreuzes Frankfurt Ost mitten im Wohngebiet verantwortungslos in Kauf genommen Damit setzt die SPD die Wohn bzw Lebensqualität des gesamten Frankfurter Ostens auf s Spiel Wir wollen hier aber weiter leben Deshalb fordern wir ein klares Nein zum Bau des Riederwaldltunnels

    Original URL path: http://www.frankfurt22.de/pressemitteilungen2.php?aID=98 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • frankfurt22
    Planern des Monsterstraßenprojekts Riederwaldtunnel ihre eigenen Daten um die Ohren Hatte sich der Prognosebastler Spies vom Amt für Straßen und Verkehrswesen anfangs noch gebrüstet seine Verkehrsprognosen hätten eine Abweichung von höchstens 5 von der Realität wies ihm Ardelt Theeck nach dass seine Modellrechnungen für 2003 mit der heutigen Wirklichkeit nichts zu tun haben und von dieser um bis zu 75 abweichen Auch die Zunahme des Verkehrs um 60 000 Fahrzeuge

    Original URL path: http://www.frankfurt22.de/pressemitteilungen2.php?aID=96 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • frankfurt22
    Frankfurt 2005 S 35 Frankfurt22 fordert daher die Stadt Frankfurt auf unverzüglich 1 Die Friedberger Landstraße für Kfz Ausnahme Busse des ÖPNV komplett zu sperren 2 Tempo 30 für die ganze Stadt wie kürzlich vom Sachverständigenrat für Umweltfragen empfohlen einzuführen 3 Tempo 80 auf den Autobahnen im Stadtgebiet als Höchstgeschwindigkeit festzulegen 4 Alle Planungen für Straßenbauprojekte die noch mehr Verkehr in die Stadt führen wie Riederwaldtunnel Alleenspange Köhler Tunnel Citytangente

    Original URL path: http://www.frankfurt22.de/pressemitteilungen2.php?aID=93 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • frankfurt22
    function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize adminson pictures Pro16 Folie20 JPG function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize adminson pictures Pro16 Folie7 jpg function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Home News F22 in der Presse Geschichte Links Kontakt 28 09 2005 Pro 16 macht einen Kompromissvorschlag zum U Bahnbau Vor wenigen Tagen haben sich im Verkehrsausschuss die Gutachter des neuen Gesamtverkehrsplanes für das Ende des U Bahnbaus in Frankfurt ausgesprochen und die Renaissance der Straßenbahn gefordert Wir schlagen vor sofort mit dieser Renaissance zu beginnen die Tramlinie 16 zu erhalten auszubauen und die Planungen für die U 4 von Bockenheim nach Ginnheim D II einzustellen Dazu haben wir einen detaillierten Kompromissvorschlag erarbeitet der die Anbindung des Riedberges über die Eschersheimer Landstraße die so genannte A Strecke U1 U2 U3 beinhaltet und als machbar belegt Wir begrüßen daher die Anbindung des Riedberges mit einer Schienenstrecke D IV an die U1 U2 und U3 Weiter schlagen wir vor die Tramlinie 16 über die Trasse der U1 und der in Planung befindlichen Trasse nördlich des Nordwestzentrums D IV bis zur Wiesenau zu führen und dort mittels eines dritten Gleises Umsteige möglichkeiten in die U3 und U8 zu ermöglichen Die nötigen Bahnsteiganpassungen in den Stationen Niddapark Römerstadt Nordweststadt Heddernheimer Landstraße sind machbar und vergleichsweise günstig zu erstellen In den letzten drei Stationen schlagen wir Mischbetrieb von U1 und Tram 16 vor Dies alles zusammen erspart etwa 160 Millionen Euro Baukosten Als weiteren Clou machen wir den Vorschlag die Tramlinie 16

    Original URL path: http://www.frankfurt22.de/pressemitteilungen2.php?aID=89 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • frankfurt22
    to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Warning getimagesize adminson pictures Einwendungen4 copy jpg function getimagesize failed to open stream No such file or directory in kunden unionbild de gietinger frankfurt22 adminson smarty php on line 58 Home News F22 in der Presse Geschichte Links Kontakt 18 06 2005 Mustereinwendungen gegen den Bau der U Bahn D

    Original URL path: http://www.frankfurt22.de/pressemitteilungen2.php?aID=79 (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •