archive-de.com » DE » F » FOERDERER-KEIL-PARTNER.DE

Total: 491

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HLB Förderer, Keil & Partner, Gemeindesteuern steigen
    Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Selbstanzeige und Steuersünder CD Zahl der Selbstanzeigen steigt rapide an mehr Weitere EDV Berufsbilder von der Gewerbesteuer befreit EDV und IT Berufe sind im Regelfall keine Gewerbebetriebe mehr Erträge aus Goldanleihen abgeltungsteuerpflichtig BMF Anwendungsschreiben zur Abgeltungsteuer sorgt für Unmut unter Goldanlegern mehr Gemeindesteuern steigen In Hessen erhöht jede vierte größere Stadt ihre Steuern Auch die Grunderwerbsteuern steigen mehr Gemeindesteuern steigen Gemeindefinanzen Die Kommunen leiden wie der Bund unter Geldnot Die Gemeindekassen sind leer Steuererhöhungen scheinen der letzte Ausweg Jede vierte größere Stadt in Hessen erhöht einer Umfrage des Bundes der Steuerzahler in Hessen zufolge in diesem Jahr ihre Steuern Realsteuererhöhung In vielen Fällen werden gleich alle drei Realsteuern Gewerbesteuer Grundsteuer A und B erhöht In vielen Städten wird es auch für Hundebesitzer teurer besonders für Kampfhundehalter Auch gibt es einige Städte wie z B Darmstadt und Flörsheim die erstmals eine Kampfhundesteuer eingeführt haben In Darmstadt müssen für einen Kampfhund jetzt jährlich 600 bezahlt werden in Flörsheim 360 Positive Beispiele Als positives Beispiel nennt der Steuerzahlerbund die Stadt

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/april_2010/gemeindesteuern_steigen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • HLB Förderer, Keil & Partner, Bundesfinanzhof: Entscheidungen 2010
    auf Schwerpunktentscheidungen hin die in 2010 zu erwarten sind mehr Dienst und Privatreise jetzt leichter absetzbar Kombination von Dienst und Privatreise künftig absetzbar mehr Was gilt bei Glätte und Schnee Absetzbarkeit von Unfallkosten für Unfälle auf dem Weg zur Arbeit mehr Anrufungsauskunft nutzen Finanzamt bietet kostenlose Hilfe für das Lohnsteuerbüro mehr ELENA wird entschärft Bundesregierung beugt sich Druck der Datenschützer mehr Bundesfinanzhof Entscheidungen 2010 Jahresbericht Der BFH veröffentlicht alljährlich Mitte Januar seinen Jahresbericht und weist in diesem Zusammenhang auf wichtige Entscheidungen des jeweiligen kommenden Jahres hin Abzugsbeschränkung für Verpflegungsmehraufwendungen Der BFH wird in zwei Verfahren darüber entscheiden ob die Abzugsbeschränkung bei Verpflegungsmehraufwendungen im Rahmen der doppelten Haushaltsführung gegen den Gleichheitssatz des Art 3 des Grundgesetzes oder gegen den verfassungsrechtlichen Schutz von Ehe und Familie verstößt anhängige Verfahren Az VI R 10 08 und VI R 11 08 Rentnerbesteuerung Die Besteuerung von Altersrenten wurde mit dem Alterseinkünftegesetz zum 1 1 2005 geändert Der BFH wird über die Verfassungsmäßigkeit der Neuregelung entscheiden anhängige Verfahren Az X R 52 08 X R 53 08 und X R 58 08 Sonderausgabenabzug von Steuerberatungskosten Die die private Lebensführung betreffende Absetzbarkeit von Steuerberatungskosten als Sonderausgaben ist seit 2006 nicht mehr zulässig Der BFH entscheidet ob diese

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/maerz_2010/bundesfinanzhof_entscheidungen_2010/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Dienst- und Privatreise: jetzt leichter absetzbar
    auf Schwerpunktentscheidungen hin die in 2010 zu erwarten sind mehr Dienst und Privatreise jetzt leichter absetzbar Kombination von Dienst und Privatreise künftig absetzbar mehr Was gilt bei Glätte und Schnee Absetzbarkeit von Unfallkosten für Unfälle auf dem Weg zur Arbeit mehr Anrufungsauskunft nutzen Finanzamt bietet kostenlose Hilfe für das Lohnsteuerbüro mehr ELENA wird entschärft Bundesregierung beugt sich Druck der Datenschützer mehr Dienst und Privatreise jetzt leichter absetzbar Problem War eine Dienstreise mit einem Privataufenthalt verbunden versagte die Finanzverwaltung den Steuerabzug für die Dienstreise regelmäßig in vollem Umfang Dies unter Berufung auf das so genannte Aufteilungsverbot Sachverhalt So erging es einem Steuerpflichtigen der sich über vier Tage auf einer Computermesse in den USA aufhielt und daraufhin noch drei Tage dort verweilte Das Finanzamt versagte ihm den Werbungskostenabzug Das vorinstanzliche Finanzgericht sprach dem Kläger die Reisekosten zu 4 7 zu BFH Beschluss Die Finanzverwaltung ging in Revision und unterlag vor dem BFH Der Entscheidung hat sich der Große Senat des BFH angenommen In seinem im Januar veröffentlichten Beschluss vom 21 9 2009 GrS 1 06 bestätigte der Senat die Entscheidung des vorinstanzlichen Finanzgerichts und erkannte dass Aufwendungen für eine sowohl beruflich als auch privat veranlasste Reise grundsätzlich zeitanteilig in abziehbare Werbungskosten bzw

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/maerz_2010/dienst__und_privatreise_jetzt_leichter_absetzbar/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Was gilt bei Glätte und Schnee?
    für Mandanten April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Bundesfinanzhof Entscheidungen 2010 Der Bundesfinanzhof BFH weist in seinem Jahresbericht auf Schwerpunktentscheidungen hin die in 2010 zu erwarten sind mehr Dienst und Privatreise jetzt leichter absetzbar Kombination von Dienst und Privatreise künftig absetzbar mehr Was gilt bei Glätte und Schnee Absetzbarkeit von Unfallkosten für Unfälle auf dem Weg zur Arbeit mehr Anrufungsauskunft nutzen Finanzamt bietet kostenlose Hilfe für das Lohnsteuerbüro mehr ELENA wird entschärft Bundesregierung beugt sich Druck der Datenschützer mehr Was gilt bei Glätte und Schnee Unfallkosten als Werbungskosten Glätte und Schnee lassen die Unfallzahlen im Regelfall erheblich steigen Berufspendler können sofern keine Kaskoversicherung greift bei der Schadensregulierung zumindest teilweise das Finanzamt beteiligen Denn Unfälle auf dem Weg zur Arbeit oder während einer Auswärtstätigkeit oder im Rahmen einer anderen beruflich veranlassten Fahrt können als Werbungskosten bei der Steuer geltend gemacht werden Absetzbare Aufwendungen Absetzbar sind die Reparaturkosten Kosten für die Selbstregulierung die Selbstbeteiligung bei einer Kaskoversicherung Schäden an privaten Gegenständen Aufwendungen für Gutachter Anwalt und Gerichtskosten sowie sonstige

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/maerz_2010/was_gilt_bei_glaette_und_schnee/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Anrufungsauskunft nutzen!
    hin die in 2010 zu erwarten sind mehr Dienst und Privatreise jetzt leichter absetzbar Kombination von Dienst und Privatreise künftig absetzbar mehr Was gilt bei Glätte und Schnee Absetzbarkeit von Unfallkosten für Unfälle auf dem Weg zur Arbeit mehr Anrufungsauskunft nutzen Finanzamt bietet kostenlose Hilfe für das Lohnsteuerbüro mehr ELENA wird entschärft Bundesregierung beugt sich Druck der Datenschützer mehr Anrufungsauskunft nutzen Anrufungsauskunft Das Einkommensteuergesetz eröffnet jedem Arbeitgeber die Möglichkeit sein Betriebsstättenfinanzamt um Auskunft dahingehend anzurufen inwieweit im einzelnen Fall die Vorschriften über die Lohnsteuer anzuwenden sind 42e EStG Die Auskunft ist kostenlos und für die Finanzverwaltung verbindlich Das heißt dass eine Anrufungsauskunft einem Arbeitgeber vor allem die Möglichkeit eröffnet sich einer Haftung für die Lohnsteuerschuld des Arbeitnehmers zu entziehen Voraussetzungen Voraussetzung für eine Anfrage ist dass sich diese auf einen konkreten betrieblichen Vorgang bezieht Dies geht aus der in der maßgeblichen Vorschrift enthaltenen Einschränkung im einzelnen Fall hervor Diese stellt klar dass der Anfrage ein konkreter Anlass zugrunde liegen muss Eine Anfrage verlangt hingegen nicht dass sich die Anfrage auf einen bestimmten Arbeitnehmer oder ein bestimmtes Arbeitsverhältnis bezieht Beispiele Gegenstand einer Anfrage können sein Allgemeine Fragen zur Lohnbuchführung zur Arbeitnehmereigenschaft einzelner Personen Anfragen zu Sachverhalten welche die Lohnsteuerpauschalierung betreffen Anfragen

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/maerz_2010/anrufungsauskunft_nutzen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, ELENA wird entschärft
    2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Bundesfinanzhof Entscheidungen 2010 Der Bundesfinanzhof BFH weist in seinem Jahresbericht auf Schwerpunktentscheidungen hin die in 2010 zu erwarten sind mehr Dienst und Privatreise jetzt leichter absetzbar Kombination von Dienst und Privatreise künftig absetzbar mehr Was gilt bei Glätte und Schnee Absetzbarkeit von Unfallkosten für Unfälle auf dem Weg zur Arbeit mehr Anrufungsauskunft nutzen Finanzamt bietet kostenlose Hilfe für das Lohnsteuerbüro mehr ELENA wird entschärft Bundesregierung beugt sich Druck der Datenschützer mehr ELENA wird entschärft Datenschutz ELENA steht für den elektronischen Entgeltnachweis Dieser Entgeltnachweis soll ab 2012 die heute in Papierform notwendigen Bescheinigungen durch elektronische Meldungen ersetzen Die hierfür notwendige elektronische Datenerfassung wurde trotz mehrfacher Verschlüsselung von Datenschützern heftig kritisiert Die für die Beschäftigten angelegten Datensätze enthalten vertrauliche Daten aus der Entgeltabrechnung der Arbeitgeber BMAS reagiert Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales BMAS hat auf die harsche Kritik der Datenschützer reagiert und angekündigt das umstrittene ELENA Verfahren in wesentlichen Punkten zu ändern Streikzeiten Unter anderem müssen Streikzeiten nicht mehr als solche erfasst werden Darüber hinaus ist angekündigt dass der ELENA Beirat dem auch

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/maerz_2010/elena_wird_entschaerft/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Gesetz zur Umsetzung steuerrechtlicher EU-Vorgaben
    von der Gesetzesreform mehr Arbeit und Soziales Was seit 2010 gilt Zum 1 1 2010 sind zahlreiche Neuregelungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Kraft getreten mehr Keine Umwege auf dem Weg zur Arbeit Kein Versicherungsschutz für Unfälle auf Umwegen mehr Neuregelungen zur Vorsorgepauschale ab 2010 Aktuelle Änderungen durch das Bürgerentlastungsgesetz Krankenversicherung mehr Gesetz zur Umsetzung steuerrechtlicher EU Vorgaben Das Gesetz Dem erst kürzlich beschlossenen Wachstumsbeschleunigungsgesetz folgen mit dem neuen Gesetz weitere Steueränderungen Das Bundeskabinett hat dem Gesetz bereits am 16 12 2009 zugestimmt Es soll ab März 2010 bzw die umsatzsteuerlichen Änderungen sollen ab Juli 2010 gelten Der Gesetzentwurf enthält folgende wesentliche Neuregelungen Mitarbeiterbeteiligung Bisher war die Steuer und Sozialversicherungsfreiheit für vom Arbeitgeber gewährte Vermögensbeteiligungen bis 360 Jahr davon abhängig dass die Leistungen zusätzlich zum geschuldeten Arbeitslohn gewährt werden Die Steuerbefreiung soll künftig auch für eine Entgeltumwandlung gelten Spendenabzug Spenden und Mitgliedsbeiträge zur Förderung steuerbegünstigter Zwecke sind künftig auch dann steuerlich absetzbar wenn sie an Einrichtungen in einem anderen EU Mitgliedstaat bzw EWR Raum geleistet werden Dasselbe gilt künftig auch für Spenden in den Vermögensstock einer Stiftung welche im EU EWR Raum gelegen ist Riester Rente Diese soll künftig auch Grenzgängern mit Wohnsitz im EU EWR Raum gewährt werden Voraussetzung

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/februar_2010/gesetz_zur_umsetzung_steuerrechtlicher_eu_vorgaben/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Wachstumsbeschleunigungsgesetz verabschiedet
    EU Vorgaben Anpassungen an EuGH Rechtsprechung und neue Formalien bei der Umsatzsteuer mehr Wachstumsbeschleunigungsgesetz verabschiedet Der Gesetzgeber will die Konjunktur durch zahlreiche Änderungen im Einkommen Körperschaft und vor allem im Umsatzsteuergesetz stützen Durch den ermäßigten Umsatzsteuersatz profitieren Hotel und Gastgewerbe am meisten von der Gesetzesreform mehr Arbeit und Soziales Was seit 2010 gilt Zum 1 1 2010 sind zahlreiche Neuregelungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Kraft getreten mehr Keine Umwege auf dem Weg zur Arbeit Kein Versicherungsschutz für Unfälle auf Umwegen mehr Neuregelungen zur Vorsorgepauschale ab 2010 Aktuelle Änderungen durch das Bürgerentlastungsgesetz Krankenversicherung mehr Wachstumsbeschleunigungsgesetz verabschiedet Das Gesetz zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums wurde vom Bundesrat am 18 12 2009 verabschiedet und im BGBl vom 30 Dezember 2009 veröffentlicht Teil I S 3950 Das Gesetz trat zum 1 1 2010 in Kraft Ermäßigter Umsatzsteuersatz Von 19 auf 7 gesenkt wurde der Umsatzsteuersatz für die kurzfristige Vermietung von Wohn und Schlafräumen die ein Unternehmer zur kurzfristigen Beherbergung von Fremden bereithält Neben dem klassischen Hotelgewerbe werden auch Pensionen sonstige Fremdenzimmer oder die Vermietung von Campingplätzen begünstigt Unter die kurzfristige Vermietung fallen alle Leistungen über einen Zeitraum von nicht mehr als sechs Monaten Ausnahmen Der ermäßigte Steuersatz gilt allerdings nicht für im Zusammenhang mit

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/februar_2010/wachstumsbeschleunigungsgesetz_verabschiedet/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •