archive-de.com » DE » F » FOERDERER-KEIL-PARTNER.DE

Total: 491

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HLB Förderer, Keil & Partner, Erstattungszinsen bald wieder steuerpflichtig
    2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews E Bilanz 2012 Jetzt schon richtig vorbereiten Technische und organisatorische Voraussetzungen müssen 2011 geschaffen werden mehr Schweiz und Deutschland vereinbaren Steuerabkommen Schäuble und Merz unterzeichnen Revisionsabkommen mehr Erstattungszinsen bald wieder steuerpflichtig Gesetzgeber rudert der Rechtsprechung im Jahressteuergesetz 2010 entgegen mehr Steuerermäßigung bei Handwerkerleistungen Handwerkerleistungen Steuerermäßigungen bis 1 200 mehr Erstattungszinsen bald wieder steuerpflichtig Bisherige Regelung Während Zinsen die ein Steuerzahler an das Finanzamt für Verspätungen oder auf Steuernachzahlungen zahlen muss generell keine abziehbaren Ausgaben waren mussten vom Finanzamt gezahlte Erstattungszinsen für Steuerguthaben nach bisheriger Rechtsprechung zuletzt BFH v 8 11 2005 VIII R 105 03 immer versteuert werden Der Bundesfinanzhof BFH hat diese Rechtsprechung jüngst aufgegeben und entschieden dass vom Finanzamt bezahlte Erstattungszinsen für Steuererstattungen nicht als steuerpflichtige Einnahmen zählen soweit sie auf Steuern entfallen die als nicht abzugsfähige Ausgaben gelten BFH v 15 6 2010 Az VIII R 33 07 Jahressteuergesetz Der Gesetzgeber reagierte auf dieses Urteil sofort und kündigte eine Gesetzesänderung an um den ursprünglichen Zustand wieder herstellen zu können Im Jahressteuergesetz 2010 schlug die Finanzverwaltung hierzu eine Erweiterung der Änderungen dergestalt vor dass nach der Abgabenordnung von den Finanzämtern

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/dezember_2010/erstattungszinsen_bald_wieder_steuerpflichtig/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • HLB Förderer, Keil & Partner, Steuerermäßigung bei Handwerkerleistungen
    November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews E Bilanz 2012 Jetzt schon richtig vorbereiten Technische und organisatorische Voraussetzungen müssen 2011 geschaffen werden mehr Schweiz und Deutschland vereinbaren Steuerabkommen Schäuble und Merz unterzeichnen Revisionsabkommen mehr Erstattungszinsen bald wieder steuerpflichtig Gesetzgeber rudert der Rechtsprechung im Jahressteuergesetz 2010 entgegen mehr Steuerermäßigung bei Handwerkerleistungen Handwerkerleistungen Steuerermäßigungen bis 1 200 mehr Steuerermäßigung bei Handwerkerleistungen Handwerkerleistungen Für Handwerkerleistungen im Zusammenhang mit Renovierungs Erhaltungs und Modernisierungsmaßnahmen kann auf Antrag eine Steuerermäßigung von bis zu 20 der Lohnkosten höchstens 1 200 pro Jahr in Anspruch genommen werden Die Steuerermäßigung kann dabei nur einmal beansprucht werden auch wenn zusammenveranlagte Ehegatten mehrere Wohnungen nutzen Dies hat der Bundesfinanzhof BFH jüngst entschieden Urt v 29 7 2010 VI R 60 09 Der Fall Ein Ehepaar nutzte zwei Einfamilienhäuser an verschiedenen Orten und ließ an beiden Objekten Renovierungsarbeiten durchführen In der gemeinsamen Steuererklärung wollte das Ehepaar die Steuerermäßigung jeweils für beide Häuser beanspruchen Keine Gesetzesgrundlage Der BFH verneinte die mehrfache Inanspruchnahme da sich hierfür aus dem Gesetz keine Anhaltspunkte ergeben würden Die Vorschrift 35a EStG würde lediglich Handwerkerleistungen in einem

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/dezember_2010/steuerermaessigung_bei_handwerkerleistungen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Umsatzsteuer-Diskussion
    FG Münster lassen hoffen mehr Steuervereinfachung oder gläserner Steuerbürger Finanzverwaltung legt Vorschläge zur Steuervereinfachung vor mehr Steuerfalle Oder Konto Bei Oder Konten ist stets die Schenkungsteuerpflicht zu beachten mehr Umsatzsteuer Diskussion Umsatzsteuer Rund 176 Mrd brachte dem deutschen Staat die Umsatzsteuer inklusive der Einfuhrumsatzsteuer im Jahr 2008 Damit zählt die Umsatzsteuer neben der Einkommensteuer zu den wichtigsten Einnahmequellen des Staates Deutschland liegt mit einem Steuersatz von 19 Normalsteuersatz unter dem Mittelwert der EU Staaten von 20 3 Höher besteuern u a die Ostblockländer im Rahmen ihrer Flat Tax Systeme z B Lettland Litauen je 21 und auch Österreich 20 oder Ungarn 25 was dem EU Maximum entspricht und Portugal Belgien und Irland je 21 Ermäßigter Steuersatz Mit einem ermäßigten Steuersatz von 7 liegt Deutschland ebenfalls unter dem EU Mittelwert von 9 1 Ob und wie lange es diesen ermäßigten Steuersatz allerdings noch geben wird ist offen Bereits Anfang dieses Jahres hat der Bundesrechnungshof in einem Gutachten deutliche Kritik am gegenwärtigen Umsatzsteuersystem geübt und es als politisch nur bedingt vermittelbar bezeichnet dass alle Nahrungsmittel mit 7 besteuert werden unabhängig davon ob es sich um Grundnahrungsmittel oder Feinschmeckerprodukte handelt Uni Gutachten In dieselbe Kerbe schlägt nun ein aktuelles Gutachten der Universität Saarbrücken

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/november_2010/umsatzsteuer_diskussion/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Werbungskostenabzug bei Kapitaleinkünften
    Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Umsatzsteuer Diskussion Umsatzsteuer 7 Mrd für den Finanzminister durch Wegfall des ermäßigten Steuersatzes mehr Werbungskostenabzug bei Kapitaleinkünften BFH Rechtsprechung und Musterklage vor dem FG Münster lassen hoffen mehr Steuervereinfachung oder gläserner Steuerbürger Finanzverwaltung legt Vorschläge zur Steuervereinfachung vor mehr Steuerfalle Oder Konto Bei Oder Konten ist stets die Schenkungsteuerpflicht zu beachten mehr Werbungskostenabzug bei Kapitaleinkünften Abgeltungsteuer Mit Einführung der Abgeltungsteuer wurde der Abzug von Werbungskosten im Zusammenhang mit der Erzielung von Kapitaleinkünften abgeschafft bzw diese gelten mit dem Sparer Pauschbetrag von 801 1 602 als abgegolten Diese Regelung ist seit jeher umstritten und verstößt gegen das objektive Nettoprinzip wonach alle Ausgaben eines Steuerpflichtigen die im Zusammenhang mit Einkünften stehen von der Steuerbemessungsgrundlage abzuziehen sind BFH Rechtsprechung Dem folgt offensichtlich auch die BFH Rechtsprechung In zwei anlegerfreundlichen Entscheidungen hat der Bundesfinanzhof BFH Vermögensverwaltungs und Depotgebühren in vollem Umfang zum Abzug zugelassen VIII R 11 07 und VIII R 30 07 Der BFH stellte klar dass Vermögensverwaltungs und Depotgebühren als Werbungskosten in voller Höhe steuerpflichtige Einnahmen aus Kapitalvermögen mindern und keine Kürzung für steuerfreie oder steuerpflichtige Veräußerungsgeschäfte Spekulationsgeschäfte erfolgen darf sofern der Anleger tatsächlich die Absicht hatte mit der Kapitalanlage

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/november_2010/werbungskostenabzug_bei_kapitaleinkuenften/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Steuervereinfachung oder gläserner Steuerbürger?
    2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Umsatzsteuer Diskussion Umsatzsteuer 7 Mrd für den Finanzminister durch Wegfall des ermäßigten Steuersatzes mehr Werbungskostenabzug bei Kapitaleinkünften BFH Rechtsprechung und Musterklage vor dem FG Münster lassen hoffen mehr Steuervereinfachung oder gläserner Steuerbürger Finanzverwaltung legt Vorschläge zur Steuervereinfachung vor mehr Steuerfalle Oder Konto Bei Oder Konten ist stets die Schenkungsteuerpflicht zu beachten mehr Steuervereinfachung oder gläserner Steuerbürger Steuerchaos Das deutsche Steuerrecht ist für seine Kompliziertheit bekannt Wie aus einer Antwort der Bundesregierung hervorgeht BT Drucks 17 2895 wurden zwischen 2004 und 2009 150 Änderungen an Steuergesetzen vorgenommen darunter allein 61 bei der Einkommensteuer Wie aus der Antwort weiter hervorgeht gibt es 61 zum Teil mehrseitige Formulare für die Abgabe von Steuererklärungen allein 25 für die Einkommensteuer Vorschläge der Finanzämter Jetzt haben die Finanzämter selbst Vorschläge zur Steuervereinfachung vorgelegt die zehn Besten wurden an den Bundesfinanzminister gesandt Vorgeschlagen wurde u a die Einführung einer Bagatellgrenze von 10 bei der Abgeltungsteuer die Abschaffung unnötiger Doppelprüfungen oder die generelle Aufhebung unterjähriger Steueränderungen Aus Baden Württemberg kommt auch der Vorschlag Werbungskosten für ein häusliches Arbeitszimmer in Höhe von pauschal 960 abzuziehen

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/november_2010/steuervereinfachung_oder_glaeserner_steuerbuerger/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Steuerfalle „Oder-Konto“
    2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Umsatzsteuer Diskussion Umsatzsteuer 7 Mrd für den Finanzminister durch Wegfall des ermäßigten Steuersatzes mehr Werbungskostenabzug bei Kapitaleinkünften BFH Rechtsprechung und Musterklage vor dem FG Münster lassen hoffen mehr Steuervereinfachung oder gläserner Steuerbürger Finanzverwaltung legt Vorschläge zur Steuervereinfachung vor mehr Steuerfalle Oder Konto Bei Oder Konten ist stets die Schenkungsteuerpflicht zu beachten mehr Steuerfalle Oder Konto Oder Konto Das Oder Konto ist ein Gemeinschaftskonto bei dem jeder Verfügungsberechtigte einzeln und vollumfänglich über das Kontoguthaben verfügen kann Das unter Ehegatten übliche gemeinschaftliche Oder Konto bedarf hinsichtlich der Schenkungsteuer der besonderen Beachtung Nach ständiger BFH Rechtsprechung stellt die Errichtung eines Oder Kontos mittels allein vom Ehemann stammenden Geldern in Höhe der Hälfte des Einlagebetrages eine freigebige Zuwendung an den anderen Ehegatten i S des Schenkungsteuergesetzes dar Zuwendung an anderen Ehegatten Das Finanzgericht Nürnberg hat jetzt entschieden dass wenn ein Oder Konto einem Ehepaar jeweils hälftig zuzurechnen ist und der Ehemann Erlöse aus der Veräußerung seiner Firmenbeteiligung auf dieses Konto einbezahlt der Ehemann seiner Ehefrau die Hälfte der Einzahlungsbeträge freigebig zugewendet hat FG Nürnberg Urteil v 25 3 2010 4 K 654 2008 Vermeidung einer Steuerpflicht

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/november_2010/steuerfalle_oder_konto/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Verluste aus Lebensversicherungen
    2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Häusliches Arbeitszimmer jetzt leichter absetzbar Arbeitszimmer Absetzbar wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht mehr Verluste aus Lebensversicherungen LV Police Fiskus beteiligt sich an den Verlusten mehr Kapitalerhöhung bei Aktienanlagen Altfällen Behandlung von Gratisaktien und Bezugsrechten mehr Steuerfreie Abgeordnetenpauschale Spesenabrechnung Steuerlich gilt die zweigeteilte Klassengesellschaft mehr Verluste aus Lebensversicherungen Lebensversicherung Kapitallebensversicherungen zählen zu den beliebtesten Instrumenten der Deutschen zur privaten Altersvorsorge Muss eine bestehende Police gekündigt werden geht meist viel Geld verloren Werden Versicherungen in den ersten Laufzeitjahren gekündigt werden oft infolge hoher Abschlusskosten nur geringe oder gar keine Rückkaufswerte zurückgezahlt Verluste Drohen Verluste beteiligt sich der Fiskus in bestimmten Fällen Dies wenn der Abschluss der Lebensversicherung nach dem 31 12 2004 erfolgte Erträge aus solchen Versicherungen unterliegen grundsätzlich der Abgeltungsteuer bei Kündigung vor Ablauf von 12 Jahren und Auszahlung vor dem 60 Lebensjahr Damit lassen sich im Umkehrschluss auch Verluste steuerlich verrechnen allerdings können sie im Rahmen des Verlustverrechnungsverbots nur mit positiven Einkünften aus Kapitalvermögen in den nachfolgenden Veranlagungszeiträumen verrechnet werden Anlage KAP Die OFD Rheinland hat in einer Kurzinformation Nr 42 2010 vom 20 8 2010 zur steuerlichen

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/oktober_2010/verluste_aus_lebensversicherungen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Kapitalerhöhung bei Aktienanlagen-Altfällen
    2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Häusliches Arbeitszimmer jetzt leichter absetzbar Arbeitszimmer Absetzbar wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht mehr Verluste aus Lebensversicherungen LV Police Fiskus beteiligt sich an den Verlusten mehr Kapitalerhöhung bei Aktienanlagen Altfällen Behandlung von Gratisaktien und Bezugsrechten mehr Steuerfreie Abgeordnetenpauschale Spesenabrechnung Steuerlich gilt die zweigeteilte Klassengesellschaft mehr Kapitalerhöhung bei Aktienanlagen Altfällen Gratisaktien Erhöht eine Aktiengesellschaft ihr Grundkapital aus Gesellschaftsmitteln erhalten die Aktionäre regelmäßig neue Anteilsrechte in Form von Bezugsrechten Die Bezugsrechte können dann entweder verkauft werden oder es werden Gratis oder Berichtigungsaktien bezogen Altfälle Ob der Aktionär nun Gratisaktien bezieht oder seine Bezugsrechte verkauft In beiden Fällen partizipiert auch das Finanzamt es sei denn die Teilrechte stammen noch aus so genannten Altbeständen also aus Aktien die vor dem 1 1 2009 angeschafft worden sind Diese können nach Ablauf der einjährigen Spekulationsfrist jetzt steuerfrei veräußert werden Nachdem das Bundesministerium der Finanzen BMF in dem Schreiben vom 22 12 2009 IV C 1 S 2252 08 10004 bestimmt hat dass Gratisaktien oder Teilrechte Bezugsrechte nicht im Zeitpunkt ihrer Gewährung oder Ausgabe angeschafft werden sondern als maßgeblicher Zeitpunkt die Anschaffung der Altaktien gilt gelten

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/oktober_2010/kapitalerhoehung_bei_aktienanlagen_altfaellen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •