archive-de.com » DE » F » FOERDERER-KEIL-PARTNER.DE

Total: 491

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HLB Förderer, Keil & Partner, Für die GmbH: Bilanz-Veröffentlichungen 2011
    Saarbrücken St Ingbert Steuernews Steuervereinfachungsgesetz Die Bundesbürger sollen um 590 Mio pro Jahr entlastet werden Noch vor der Jahreswende hat die schwarz gelbe Koalition eine Reihe von Maßnahmen zur Steuervereinfachung beschlossen Einige wichtige davon betreffen mehr Neuregelung der strafbefreienden Selbstanzeige Schwarzgeldbekämpfungsgesetz auf den Weg gebracht mehr Für die GmbH Bilanz Veröffentlichungen 2011 Offenlegungspflichten Bilanzen größtmöglich verdichten mehr Steuernummer Nur bei Notwendigkeit bekannt geben Viele Unternehmer drucken ihre Steuernummer dort ab wo es gar nicht notwendig ist mehr Für die GmbH Bilanz Veröffentlichungen 2011 Offenlegung Seit 2006 müssen Kapitalgesellschaften ihre Bilanz innerhalb von zwölf Monaten nach dem Bilanzstichtag beim elektronischen Bundesanzeiger einreichen Offenzulegen ist dabei nicht die Steuerbilanz sondern nur die Handelsbilanz Kleine und mittelgroße GmbHs müssen zudem nicht alles offenlegen Im Rahmen des Zulässigen sollten diese GmbHs ihre Handelsbilanzen nur möglichst stark verdichtet veröffentlichen Größenklassen Als kleine GmbH gelten Gesellschaften mit einer Bilanzsumme von nicht mehr als 4 84 Mio einem Umsatz von nicht mehr als 9 68 Mio und einer Arbeitnehmerzahl von maximal 50 Als mittelgroße GmbH gelten Gesellschaften mit einer Bilanzsumme von maximal 19 25 Mio einem Umsatz von maximal 38 5 Mio und einer Arbeitnehmerzahl von nicht mehr als 250 Werden in zwei aufeinanderfolgenden Bilanzstichtagen zwei der

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/februar_2011/fuer_die_gmbh_bilanz_veroeffentlichungen_2011/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • HLB Förderer, Keil & Partner, Steuernummer: Nur bei Notwendigkeit bekannt geben
    HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Steuervereinfachungsgesetz Die Bundesbürger sollen um 590 Mio pro Jahr entlastet werden Noch vor der Jahreswende hat die schwarz gelbe Koalition eine Reihe von Maßnahmen zur Steuervereinfachung beschlossen Einige wichtige davon betreffen mehr Neuregelung der strafbefreienden Selbstanzeige Schwarzgeldbekämpfungsgesetz auf den Weg gebracht mehr Für die GmbH Bilanz Veröffentlichungen 2011 Offenlegungspflichten Bilanzen größtmöglich verdichten mehr Steuernummer Nur bei Notwendigkeit bekannt geben Viele Unternehmer drucken ihre Steuernummer dort ab wo es gar nicht notwendig ist mehr Steuernummer Nur bei Notwendigkeit bekannt geben Steuernummer Kapitalgesellschaften erhalten als Steuerschuldner eine eigene Steuernummer Diese kann beispielsweise auf Rechnungen aufgedruckt sein die die Kapitalgesellschaft ausstellt Alternativ kann auf den Rechnungen aber auch die Umsatzsteuer Identifikationsnummer UST IdNr abgedruckt werden die das Bundeszentralamt für Steuern BZSt der Kapitalgesellschaft ausgestellt hat Für den Unternehmer sicherer scheint dabei die UST IdNr Denn fremde Dritte können mit der UST IdNr weniger anfangen als mit der Steuernummer Mit Letzterer können Dritte beispielsweise telefonische Auskünfte beim Finanzamt erhalten und so ggf an unerwünschte Informationen gelangen Keine Angabe der Steuernummer Nichts zu suchen hat die Steuernummer beispielsweise im Internet Impressum Das Telemediengesetz verlangt lediglich die Angabe der Umsatzsteuer Identifikationsnummer

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/februar_2011/steuernummer_nur_bei_notwendigkeit_bekannt_geben/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Jahressteuergesetz 2010 vom Bundesrat beschlossen
    den Finanzämtern oftmals mit dem Argument verworfen dass es sich dabei um Bücher Zeitschriften usw handelt die auch von zahlreichen Steuerpflichtigen gekauft würden die keine berufliche Verwendung dafür hätten Ein BFH Urteil gibt nun Hoffnung den hälftigen Anteil absetzen zu können mehr Vorsteuerabzug Eingangsrechnungen genau prüfen Kein Vorsteuerabzug ohne Steuer oder USt ID Nummer mehr Mitteilung der Lohnsteuerabzugsmerkmale Ab 2011 wechselt die Zuständigkeit für die Änderung der Lohnsteuerabzugsmerkmale mehr Jahressteuergesetz 2010 vom Bundesrat beschlossen Einkommensteuer allgemein Das JStG 2010 brachte hier u a die Neuregelung dass bei ertraglosen Beteiligungen das Teileinkünfteverfahren anzuwenden ist wenn diese Beteiligungen veräußert werden Damit können ab 2011 die vollen Verluste nicht mehr steuerlich geltend gemacht werden Eine alle Steuerpflichtigen betreffende Neuregelung ist die Einschränkung des Umfangs privater Veräußerungsgeschäfte So können Verluste aus dem Verkauf von Gegenständen des täglichen Gebrauchs innerhalb eines Jahres nicht mehr geltend gemacht werden wenn diese nach dem 31 12 2010 angeschafft worden sind Arbeitszimmer Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer können rückwirkend ab dem Veranlagungszeitraum 2007 für alle noch offenen Fälle bis zu einer Höhe von 1 250 Jahr wieder steuerlich geltend gemacht werden neuer 4 Abs 5 Satz 1 Nr 6b EStG wenn für die betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/januar_2011/jahressteuergesetz_2010_vom_bundesrat_beschlossen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Berufsbezogene Bücher und Literatur zur Hälfte absetzen!
    mehr Berufsbezogene Bücher und Literatur zur Hälfte absetzen Ausgaben für Literatur werden von den Finanzämtern oftmals mit dem Argument verworfen dass es sich dabei um Bücher Zeitschriften usw handelt die auch von zahlreichen Steuerpflichtigen gekauft würden die keine berufliche Verwendung dafür hätten Ein BFH Urteil gibt nun Hoffnung den hälftigen Anteil absetzen zu können mehr Vorsteuerabzug Eingangsrechnungen genau prüfen Kein Vorsteuerabzug ohne Steuer oder USt ID Nummer mehr Mitteilung der Lohnsteuerabzugsmerkmale Ab 2011 wechselt die Zuständigkeit für die Änderung der Lohnsteuerabzugsmerkmale mehr Berufsbezogene Bücher und Literatur zur Hälfte absetzen BFH Urteil Doch ein jüngeres Urteil des Bundesfinanzhofs BFH gibt allen Steuerpflichtigen Hoffnung zumindest den hälftigen Anteil der Kosten mit dem Fiskus teilen zu können Im Urteil vom 20 5 2010 Az VI R 53 09 hat der BFH den hälftigen pauschalen Abzug von Büchern und Zeitschriften unter der Voraussetzung bejaht dass die Literatur ausschließlich oder zumindest weitaus überwiegend beruflich verwendet wird Es müsse für jedes Buch einzeln untersucht werden ob es sich um einen Gegenstand der Lebensführung oder um ein Arbeitsmittel handelt urteilte der BFH und nahm u a Bezug auf den Beschluss des großen Senats zur Aufgabe des allgemeinen Aufteilungs und Abzugsverbots GrS 1 06 v 21 9 2009

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/januar_2011/berufsbezogene_buecher_und_literatur_zur_haelfte_absetzen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Vorsteuerabzug: Eingangsrechnungen genau prüfen
    tritt damit nach Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten und Verkündung im Bundesgesetzblatt zum 1 1 2011 in Kraft mehr Berufsbezogene Bücher und Literatur zur Hälfte absetzen Ausgaben für Literatur werden von den Finanzämtern oftmals mit dem Argument verworfen dass es sich dabei um Bücher Zeitschriften usw handelt die auch von zahlreichen Steuerpflichtigen gekauft würden die keine berufliche Verwendung dafür hätten Ein BFH Urteil gibt nun Hoffnung den hälftigen Anteil absetzen zu können mehr Vorsteuerabzug Eingangsrechnungen genau prüfen Kein Vorsteuerabzug ohne Steuer oder USt ID Nummer mehr Mitteilung der Lohnsteuerabzugsmerkmale Ab 2011 wechselt die Zuständigkeit für die Änderung der Lohnsteuerabzugsmerkmale mehr Vorsteuerabzug Eingangsrechnungen genau prüfen Vollständige richtige Rechnungen Unternehmer die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind und diesen nicht gefährden wollen müssen ihre Eingangsrechnungen genau prüfen Dies gilt besonders im Hinblick auf ein neues Urteil des Bundesfinanzhofes BFH Der BFH hat mit Urteil vom 2 9 2010 Az V R 55 09 entschieden dass Rechnungen ohne Steuernummer oder Umsatzsteuer Identifikationsnummer des Ausstellers nicht zum Vorsteuerabzug berechtigen Damit kommt jenen Rechnungsmerkmalen die der Gesetzgeber in 14 Abs 4 bzw 14a UStG festgelegt hat erhöhte Bedeutung zu Andere Bezeichnungen die auf eine Steuer oder USt ID Nummer schließen lassen genügen nicht Aktenzeichen genügt nicht Im Streitfall

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/januar_2011/vorsteuerabzug_eingangsrechnungen_genau_pruefen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Mitteilung der Lohnsteuerabzugsmerkmale
    Steuernews Jahressteuergesetz 2010 vom Bundesrat beschlossen Der Bundesrat hat am 26 11 2010 dem Jahressteuergesetz 2010 zugestimmt Es tritt damit nach Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten und Verkündung im Bundesgesetzblatt zum 1 1 2011 in Kraft mehr Berufsbezogene Bücher und Literatur zur Hälfte absetzen Ausgaben für Literatur werden von den Finanzämtern oftmals mit dem Argument verworfen dass es sich dabei um Bücher Zeitschriften usw handelt die auch von zahlreichen Steuerpflichtigen gekauft würden die keine berufliche Verwendung dafür hätten Ein BFH Urteil gibt nun Hoffnung den hälftigen Anteil absetzen zu können mehr Vorsteuerabzug Eingangsrechnungen genau prüfen Kein Vorsteuerabzug ohne Steuer oder USt ID Nummer mehr Mitteilung der Lohnsteuerabzugsmerkmale Ab 2011 wechselt die Zuständigkeit für die Änderung der Lohnsteuerabzugsmerkmale mehr Mitteilung der Lohnsteuerabzugsmerkmale Lohnsteuerabzugsmerkmale Ein Steuerklassenwechsel unter Ehegatten oder neue Kinderfreibeträge die im Lauf eines Jahres hinzukommen wirken sich auf den Lohnsteuerabzug aus Bisher meldeten die Arbeitgeber und Steuerpflichtigen solche Änderungen ihrer Gemeinde Denn die zuständige Meldebehörde war Anlaufstelle für die Lohnsteuerkarte und alle Änderungen Neue Finanzamtszuständigkeit Schon 2010 waren die Finanzämter für Änderungen die den Lohnsteuerabzug ab Januar 2011 betreffen zuständig Was die Zuständigkeit der Gemeinden betrifft so endete diese zum 31 12 2010 Wird für 2011 eine Lohnsteuerkarte benötigt müssen sich

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/januar_2011/mitteilung_der_lohnsteuerabzugsmerkmale/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, „E-Bilanz“ 2012: Jetzt schon richtig vorbereiten
    hat jüngst durch Verordnung Anwendungszeitpunktverschiebungsverordnung AnwZpvV den Anwendungszeitpunkt auf Wirtschaftsjahre verschoben die nach dem 31 12 2011 beginnen da erkennbar war dass die notwendigen Voraussetzungen zur Abgabe der E Bilanz mit GuV bei den verpflichteten Unternehmern zum 1 1 2011 nicht gegeben waren Rechtzeitige Vorbereitung Für bilanzierende Gewerbetreibende Handwerker sonstige zur Buchführung verpflichtete Unternehmer und für alle freiwillig Bilanzierenden gilt sich rechtzeitig auf die Neuerung vorzubereiten Wie bisher können Steuerpflichtige die Handelsbilanz mit entsprechender Überleitungsrechnung oder eine gesondert aufgestellte Steuerbilanz einreichen Für den ersten Fall sieht die zur Abgabe der E Bilanz verpflichtende Vorschrift des 5b EStG in Absatz 1 Satz 2 vor dass Ansätze oder Beträge durch Zusätze oder Anmerkungen den steuerlichen Vorschriften anzupassen sind soweit dies notwendig ist Die aktuelle Handelsbilanz ist also dahingehend zu untersuchen ob und für welche Positionen eine erweiterte Überleitungsrechnung im Rahmen der neu geltenden HGB Taxonomie notwendig wird Darüber hinaus sind sämtliche Daten in den XBRL Standard umzuwandeln Die Datensätze müssen den Vorschriften der Steuerdaten Übermittlungsverordnung entsprechend aufbereitet werden BMF Schreiben vom 19 1 2010 BStBl 2010 I S 47 Erweiterte Gliederungsvorschriften Besonders kleine Kapitalgesellschaften sind davon betroffen Die Taxonomie Steuer lehnt sich nämlich hinsichtlich des Gliederungsschemas für die neue E Bilanz und die GuV an die im Handelsgesetzbuch HGB bestehenden Vorschriften für große und mittelgroße Kapitalgesellschaften an Größen oder rechtsformabhängige Erleichterungen sind bislang nicht vorgesehen Besonders kleine Gesellschaften müssen hier rechtzeitig nachrüsten Richtige Vorbereitung Mit Einführung der E Bilanz kommen auf bilanzierungspflichtige Unternehmer und freiwillig Bilanzierende sowie deren Steuerberater neue Aufgaben zu In Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Steuerberater gilt es im ersten Schritt den zuständigen Softwareanbieter des gegenwärtigen Bilanzierungsprogramms zu kontaktieren Die zentrale Frage aller Fragen ist dabei ob die EDV XBRL fähig ist oder aufgerüstet werden kann XBRL steht für eXtensible Business Reporting Language und ist die zwingend vorgegebene

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/dezember_2010/e_bilanz_2012_jetzt_schon_richtig_vorbereiten/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Schweiz und Deutschland vereinbaren Steuerabkommen
    2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews E Bilanz 2012 Jetzt schon richtig vorbereiten Technische und organisatorische Voraussetzungen müssen 2011 geschaffen werden mehr Schweiz und Deutschland vereinbaren Steuerabkommen Schäuble und Merz unterzeichnen Revisionsabkommen mehr Erstattungszinsen bald wieder steuerpflichtig Gesetzgeber rudert der Rechtsprechung im Jahressteuergesetz 2010 entgegen mehr Steuerermäßigung bei Handwerkerleistungen Handwerkerleistungen Steuerermäßigungen bis 1 200 mehr Schweiz und Deutschland vereinbaren Steuerabkommen Bern Am 27 10 unterzeichnete Bundesfinanzminister Schäuble bei seinem Schweizer Kollegen Merz in Bern ein entsprechendes Revisionsabkommen zum bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen Das Abkommen sieht einen engeren Informationsaustausch in Steuersachen vor entsprechend dem OECD Standard Amtshilfe Die Schweiz erteilt Deutschland künftig Amtshilfe in Steuersachen ungeachtet des bisher hochgelobten Bankgeheimnisses Darüber hinaus vereinbarten Schäuble und Merz weitere Verhandlungen über die Details der neuen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Diese sollen Anfang 2011 aufgenommen werden In diversen im Vorfeld stattgefundenen Sondierungsgesprächen legten beide Politiker jedoch bereits die Linie fest Schutz der Privatsphäre ja jedoch nur insoweit als dass Deutschland Steueransprüche gegen dessen Bürger durchsetzen kann Abgeltungsteuer Zur Durchsetzung der Steueransprüche verständigten sich Merz und Schäuble auf eine Abgeltungsteuer die sowohl künftige Vermögenserträge als auch die Problematik unversteuerter Altvermögen abgelten soll Ein Geheimpapier spricht

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/dezember_2010/schweiz_und_deutschland_vereinbaren_steuerabkommen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •