archive-de.com » DE » F » FOERDERER-KEIL-PARTNER.DE

Total: 491

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HLB Förderer, Keil & Partner, Neues Steuerabkommen mit der Schweiz
    Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Aufwendungen für Ausbildung und Studium als Werbungskosten absetzbar Bundesfinanzhof bejaht Steuerabzug als vorab entstandene Werbungskosten mehr Luxushandy nicht als Betriebsausgabe abzugsfähig 5200 für ein Handy war zu viel mehr Neues Steuerabkommen mit der Schweiz Schweizer Banken ziehen ab 2013 deutsche Abgeltungsteuer ein mehr Vorgefertigte Steuererklärung wird Realität Vorausgefüllte Steuererklärungen sollen die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern mehr Neues Steuerabkommen mit der Schweiz Steuerabkommen Am 10 8 2011 haben Unterhändler der Schweiz und Deutschland ein Abkommen zur Lösung bilateraler Steuerfragen paraphiert Über dieses Abkommen wird derzeit im Bundesrat diskutiert Im Bundesrat zeichnet sich nach letztem Kenntnisstand allerdings eine Ablehnung ab Eckpunkte Das Abkommen sieht die Besteuerung natürlicher Personen mit Ansässigkeit in Deutschland für Vermögenswerte vor die in der Schweiz unmittelbar als Kontoinhaber oder mittelbar z B als wirtschaftlich Berechtigter einer Stiftung eines Trusts oder einer sonstigen Sitzgesellschaft gehalten werden Besteuert werden alle Vermögenswerte die bei Banken Effektenhändlern Vermögensverwaltern oder der Postfinance usw gehalten werden Die Banken dürften zur Feststellung der wirtschaftlichen Berechtigung die Formulare A oder T für den Treuhänder bei treuhänderischer Stiftungserrichtung auswerten Einmalabgabe Altvermögen soll mit einer Einmalabgabe steuerlich abgegolten werden Der Abgeltungsbetrag wird über eine Berechnungsformel ermittelt die neben dem Anfangs und Endbestand des

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/oktober_2011/neues_steuerabkommen_mit_der_schweiz/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • HLB Förderer, Keil & Partner, Vorgefertigte Steuererklärung wird Realität
    2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Aufwendungen für Ausbildung und Studium als Werbungskosten absetzbar Bundesfinanzhof bejaht Steuerabzug als vorab entstandene Werbungskosten mehr Luxushandy nicht als Betriebsausgabe abzugsfähig 5200 für ein Handy war zu viel mehr Neues Steuerabkommen mit der Schweiz Schweizer Banken ziehen ab 2013 deutsche Abgeltungsteuer ein mehr Vorgefertigte Steuererklärung wird Realität Vorausgefüllte Steuererklärungen sollen die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern mehr Vorgefertigte Steuererklärung wird Realität Was weiß das Finanzamt vom Steuerpflichtigen Diese Frage lässt sich künftig am ehesten mit jenen Daten beantworten die die Finanzverwaltung dem Steuerpflichtigen zusammen mit einer vorgefertigten Steuererklärung präsentiert Rentenbezugsmitteilungen und sämtliche in den letzten Jahren eingeführten gesetzlichen Anzeige Auskunfts und Mitteilungspflichten der Sozialleistungsträger und diverser Institutionen haben dazu geführt dass den Finanzbehörden über jeden Steuerpflichtigen bereits ein breites Spektrum an Daten und Informationen zur Verfügung steht Vorausgefüllte Steuererklärungen All diese Daten sollen Steuerpflichtigen in einer jeweils individuell vorausgefüllten Steuererklärung zugesandt werden In den im Rahmen eines optionalen und kostenlosen Service Angebots offerierten Erklärungsvordrucken sind künftig jeweils für das aktuelle Veranlagungsjahr die vom Arbeitgeber bescheinigten Lohnsteuerdaten Bescheinigungen

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/oktober_2011/vorgefertigte_steuererkl%C3%A4rung_wird_realit%C3%A4t/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Aus für den Elektronischen Entgeltnachweis (ELENA)
    umstrittensten zentralen Datenspeicherung mehr Prozesskosten steuerlich abziehbar Zivilprozesskosten sind unabhängig vom Streitgegenstand als außergewöhnliche Belastung abziehbar mehr Betriebswirtschaft Working Capital Das Working Capital als Gradmesser einer optimalen Finanzierung des Betriebs mehr Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte Bundesfinanzministerium wendet Rechtsprechung nicht auf Selbstständige an mehr Aus für den Elektronischen Entgeltnachweis ELENA ELENA Er hätte der große Wurf werden sollen der elektronische Entgeltnachweis Mittels einer Signaturkarte mit Chip sollten die Agentur für Arbeit und weitere Stellen ab dem kommenden Jahr alle notwendigen Daten zur Gewährung von Arbeitslosengeld und Sozialleistungen abfragen können Dazu waren alle Arbeitgeber seit dem 1 1 2010 verpflichtet bestimmte Daten elektronisch zu melden Dieser auf diese Weise aufgebaute Datenpool war unter Datenschützern höchst umstritten und führte zu einer Massendatenspeicherung Verfahren jetzt eingestellt Im Juli 2011 hatten sich das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales darauf verständigt dieses Verfahren schnellstmöglich einzustellen Zur Begründung wurde die fehlende Verbreitung der qualifizierten elektronischen Signatur angegeben Auch wurde versichert dass die Arbeitgeber von ihren aktuell noch bestehenden Meldepflichten schnellstmöglich befreit werden Ein entsprechender Gesetzentwurf ist gerade in Vorbereitung Bis dahin gelten allerdings die alten Regelungen weiter d h die Meldepflichten bleiben bestehen Auch die extra eingerichtete Zentrale Speicherstelle

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/september_2011/aus_f%C3%BCr_den_elektronischen_entgeltnachweis_elena_/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Prozesskosten steuerlich abziehbar
    2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Aus für den Elektronischen Entgeltnachweis ELENA Job Card Elena Ende der meist umstrittensten zentralen Datenspeicherung mehr Prozesskosten steuerlich abziehbar Zivilprozesskosten sind unabhängig vom Streitgegenstand als außergewöhnliche Belastung abziehbar mehr Betriebswirtschaft Working Capital Das Working Capital als Gradmesser einer optimalen Finanzierung des Betriebs mehr Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte Bundesfinanzministerium wendet Rechtsprechung nicht auf Selbstständige an mehr Prozesskosten steuerlich abziehbar Außergewöhnliche Belastung Als außergewöhnliche Belastung gelten solche Aufwendungen die über jene Kosten hinausgehen die der überwiegenden Mehrzahl aller Steuerpflichtigen unter denselben Einkommens und Vermögensverhältnissen entstehen Gerichts und Anwaltskosten für einen Zivilprozess waren bisher nur unter der Voraussetzung als außergewöhnliche Belastung abziehbar wenn die Rechtsstreitigkeit von existenzieller Bedeutung war Der Fall Diese strikte Rechtsprechung an der sich auch die Finanzverwaltung bisher orientiert hat vgl BFH v 18 8 1986 III R 178 80 hat der Bundesfinanzhof BFH jetzt aufgegeben Im dem entschiedenen Fall ging es um Kosten eines verlorenen Zivilprozesses betreffend Krankengeldforderungen Die Kosten setzte die Klägerin in ihrer Einkommensteuererklärung an Der BFH ließ den Kostenabzug als außergewöhnliche Belastung zu allerdings unter der Voraussetzung dass die Führung des Prozesses gegen

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/september_2011/prozesskosten_steuerlich_abziehbar/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Betriebswirtschaft: Working Capital
    Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Aus für den Elektronischen Entgeltnachweis ELENA Job Card Elena Ende der meist umstrittensten zentralen Datenspeicherung mehr Prozesskosten steuerlich abziehbar Zivilprozesskosten sind unabhängig vom Streitgegenstand als außergewöhnliche Belastung abziehbar mehr Betriebswirtschaft Working Capital Das Working Capital als Gradmesser einer optimalen Finanzierung des Betriebs mehr Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte Bundesfinanzministerium wendet Rechtsprechung nicht auf Selbstständige an mehr Betriebswirtschaft Working Capital Anlage Umlaufvermögen Anlagevermögen ist alles was dauernd dem Betrieb dient und nicht für den Handel und Verkauf bestimmt ist Zum Umlaufvermögen gehört alles was möglichst schnell umgesetzt werden soll was verkauft oder verbraucht werden soll Waren Forderungen Geldbestände usw Optimale Finanzierung Was zum Anlage und Umlaufvermögen zählt ist dem Unternehmer im Regelfall bekannt Doch ist das Anlage und Umlaufvermögen im Betrieb optimal finanziert Darüber machen sich nur wenige Unternehmer Gedanken Findige amerikanische Betriebswirtschaftler haben hierzu einen Gradmesser entwickelt das sogenannte Working Capital Berechnung Zur Berechnung des Working Capitals ist zuerst das Umlaufvermögen durch Addition aller Waren Geldbestände Forderungen etc zu ermitteln Von diesem Umlaufvermögen müssen dann alle kurzfristigen Fremdmittel wie z B die Lieferantenverbindlichkeiten oder die Kontokorrentkredite usw abgezogen werden Das Ergebnis ist dann

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/september_2011/betriebswirtschaft_working_capital/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte
    Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Aus für den Elektronischen Entgeltnachweis ELENA Job Card Elena Ende der meist umstrittensten zentralen Datenspeicherung mehr Prozesskosten steuerlich abziehbar Zivilprozesskosten sind unabhängig vom Streitgegenstand als außergewöhnliche Belastung abziehbar mehr Betriebswirtschaft Working Capital Das Working Capital als Gradmesser einer optimalen Finanzierung des Betriebs mehr Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte Bundesfinanzministerium wendet Rechtsprechung nicht auf Selbstständige an mehr Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte Problemstellung Nutzt der Steuerpflichtige den Betriebs PKW auch für regelmäßige Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte kann er neben der Pauschalversteuerung 0 03 des PKW Listenpreises für jeden Entfernungskilometer die tatsächlich durchgeführten Fahrten versteuern und zwar mit 0 002 des PKW Listenpreises je Entfernungskilometer Dies hat der Bundesfinanzhof BFH in diversen Urteilen so festgelegt Urt v 22 9 2010 VI R 54 09 VI R 55 09 und VI R 57 09 Das Bundesfinanzministerium wendet die neue Rechtsprechung nur im Lohnsteuerabzugsverfahren 2011 also nur gegenüber Arbeitnehmern an BMF Schreiben v 1 4 2011 IV C 5 S 2334 08 10010 Unternehmer und Selbstständige benachteiligt Der Bund der Steuerzahler BdSt hat beim Bundesfinanzministerium angefragt

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/september_2011/fahrten_zwischen_wohnung_und_betriebsst%C3%A4tte/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Neue Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen
    von Behandlungskosten erleichtert Der Gesetzgeber rudert jetzt dagegen mehr Neue Regelungen für die verbindliche Auskunft Mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 wird die verbindliche Auskunft neu geregelt mehr Sonderausstattungen beim Firmenwagen Nachträglich eingebaute Sonderausstattung zählt nicht bei der Bemessungsgrundlage für die 1 Methode mehr Neue Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen Treibhausgasemission und Energiewandel Die Bundesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt die Treibhausgasemission bis 2020 um 40 und bis 2050 um mindestens 80 zu senken Ein Teil der Einsparungen soll durch den Gebäudebereich erfolgen Besonders ältere Bestandsimmobilien weisen ein teilweise erhebliches Einsparpotenzial für Energie und CO2 Emissionen auf Steueranreize Mit dem geplanten Gesetz zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden welches im Juni 2011 in einem ersten Entwurf vorgestellt worden ist fördert die Bundesregierung die Finanzierung solcher Sanierungsmaßnahmen durch besondere Abschreibungsmöglichkeiten Die geplante Förderung im Detail Kosten für solche Sanierungsmaßnahmen sollen über einen Zeitraum von zehn Jahren mit je 1 10 der Gesamtkosten abgeschrieben werden können neuer 7e des Einkommensteuergesetzes Bei vermieteten Objekten erfolgt die Abschreibung in der jeweiligen Einkunftsart Vermietung und Verpachtung Selbstnutzer können die Aufwendungen wie Sonderausgaben in gleicher Weise geltend machen Dies sieht der neue 10k des Einkommensteuergesetzes vor Gefördert werden nur Gebäude die vor 1995 gebaut wurden Die Förderung

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/august_2011/neue_f%C3%B6rderung_energetischer_sanierungsma%C3%9Fnahmen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Regierung kippt steuerzahlerfreundliche BFH-Rechtsprechung
    Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Neue Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen Steuerliche Anreize zur Verringerung der Treibhausgasemission mehr Regierung kippt steuerzahlerfreundliche BFH Rechtsprechung Der Bundesfinanzhof BFH hat den Abzug von Behandlungskosten erleichtert Der Gesetzgeber rudert jetzt dagegen mehr Neue Regelungen für die verbindliche Auskunft Mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 wird die verbindliche Auskunft neu geregelt mehr Sonderausstattungen beim Firmenwagen Nachträglich eingebaute Sonderausstattung zählt nicht bei der Bemessungsgrundlage für die 1 Methode mehr Regierung kippt steuerzahlerfreundliche BFH Rechtsprechung Krankheits und Therapiekosten als außergewöhnliche Belastung Teure Therapien Kuren usw werden von den Krankenkassen vielfach nicht oder nur zum Teil übernommen Die dem Steuerpflichtigen entstandenen Kosten kann dieser dann als außergewöhnliche Belastung steuermindernd geltend machen soweit diese die zumutbare Belastung übersteigen BFH Rechtsprechung Hausarztrezept genügt Mit Urteil vom 11 11 2010 VI R 17 09 änderte der Bundesfinanzhof BFH seine bisherige Rechtsprechung wonach Behandlungsaufwendungen nur dann steuerlich abzugsfähig sind wenn die Notwendigkeit durch ein amts oder vertrauensärztliches Gutachten oder durch ein Attest eines anderen öffentlich rechtlichen Trägers nachgewiesen wird Nach der neuen Rechtsprechung genügt auch ein Hausarztrezept zur Geltenmachung der Aufwendungen als außergewöhnliche Belastung Um der Rechtsprechungsänderung entgegenzuwirken werden die bisherigen Voraussetzungen mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 gesetzlich festgeschrieben Hierzu

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/august_2011/regierung_kippt_steuerzahlerfreundliche_bfh_rechtsprechung/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •