archive-de.com » DE » F » FOERDERER-KEIL-PARTNER.DE

Total: 491

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HLB Förderer, Keil & Partner, Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer
    bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Kompromiss bei Förderung von Solarstrom aus Fotovoltaikanlagen Bundesregierung erzielt Einigung im Vermittlungsausschuss mehr Fiskus beteiligt sich an arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten BFH lässt Abzug von Vergleichskosten als Werbungskosten zu mehr Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer Aufwendungen für einen Telearbeitsplatz unterliegen keiner Abzugsbeschränkung mehr Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen Grenzüberschreitende Erbfälle Wenn zwei Staaten Steuern kassieren mehr Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer Arbeitszimmer Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer können bekanntlich in voller Höhe geltend gemacht werden wenn das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet Bis zu einem Betrag von 1 250 können die Aufwendungen als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden wenn für die Tätigkeiten ansonsten kein weiterer Arbeitsplatz zur Verfügung steht Steht ein weiterer Arbeitsplatz zur Verfügung sind die Aufwendungen grundsätzlich nicht abzugsfähig Arbeiten zu Hause Immer mehr Arbeitnehmer nutzen die Möglichkeit einen oder mehrere Tage in der Woche von zu Hause aus zu arbeiten Entstehen dem Arbeitnehmer dadurch Aufwendungen für die Einrichtung eines häuslichen Arbeitsplatzes konnten diese bislang nicht steuerlich geltend gemacht werden weil dem Arbeitnehmer ja ein weiterer Arbeitsplatz zur Verfügung steht FG Urteil Das Finanzgericht Rheinland Pfalz hat jetzt den vollen Steuerabzug für Aufwendungen im Zusammenhang mit einem Telearbeitsplatz zugelassen Begründung Der vom

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/august_2012/telearbeitsplatz_kein_arbeitszimmer/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • HLB Förderer, Keil & Partner, Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen
    2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Kompromiss bei Förderung von Solarstrom aus Fotovoltaikanlagen Bundesregierung erzielt Einigung im Vermittlungsausschuss mehr Fiskus beteiligt sich an arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten BFH lässt Abzug von Vergleichskosten als Werbungskosten zu mehr Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer Aufwendungen für einen Telearbeitsplatz unterliegen keiner Abzugsbeschränkung mehr Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen Grenzüberschreitende Erbfälle Wenn zwei Staaten Steuern kassieren mehr Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen Doppelbesteuerung In grenzüberschreitenden Erbfällen kann es nicht selten zu einer doppelten Besteuerung mit Erbschaftsteuer kommen da Deutschland bisher nur insgesamt sechs Doppelbesteuerungsabkommen DBA auf dem Gebiet der Erbschaftsteuern geschlossen hat die eine solche Doppelbesteuerung vermeiden Derzeit bestehen auf dem Gebiet der Erbschaftsteuern folgende DBA Dänemark Griechenland Schweden Schweiz USA und Frankreich Das DBA Frankreich gilt dabei erst für die nach dem 3 4 2009 eingetretenen Erbfälle Vermeidung doppelter Steuern Besteht mit dem betreffenden Auslandsstaat kein Doppelbesteuerungsabkommen sollte eine doppelte Besteuerung unbedingt vermieden werden wie ein Fall zeigt den das Finanzgericht Baden Württemberg zu entscheiden hatte In dem Fall betrug die Gesamtbelastung des französischen ererbten Vermögens mit französischer und deutscher Erbschaftsteuer 71 76 Das Gericht sah darin keinen Verstoß gegen das Übermaßverbot

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/august_2012/doppelte_erbschaftsteuern_in_internationalen_erbf%C3%A4llen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bald vollständig absetzbar?
    Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bald vollständig absetzbar Verfassungsbeschwerde vor dem BVerfG mehr E Bilanz Verfahren wurde vereinfacht Bundesfinanzministerium einigt sich mit Wirtschaftsverbänden mehr Ferienjobs zur Urlaubszeit Wichtiges zur Steuer und Sozialversicherung sowie arbeitsrechtliche Bestimmungen mehr International Verdeckte Gewinnausschüttung über die Grenze Wenn für die verdeckte Gewinnausschüttung keine Gegenkorrektur im Ausland erfolgt mehr Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bald vollständig absetzbar Arbeitslosenversicherungsbeiträge Während die Beiträge zur gesetzlichen Kranken und Pflegeversicherung in vollem Umfang als Sonderausgaben abzugsfähig sind sofern sie Basisleistungen abdecken können Arbeitslosenversicherungsbeiträge nur im Rahmen des geltenden Abzugsvolumens in Höhe von 1900 bzw 2800 geltend gemacht werden Da in der Praxis das Abzugsvolumen im Regelfall durch die Beiträge zur Basiskranken und Pflegeversicherung erschöpft ist kommt es höchst selten zu der Möglichkeit die Arbeitslosenversicherungsbeiträge im Rahmen der sonstigen Vorsorgeaufwendungen über die KV PV Beiträge hinaus bei den Sonderausgaben geltend zu machen BFH Urteil Der Bundesfinanzhof hat in dem Urteil vom 16 11 2011 X R 15 09 keinerlei Verstoß gegen das so genannte subjektive Nettoprinzip erkennen können und damit auch keine Notwendigkeit für einen vollen Sonderausgabenabzug der Arbeitslosenversicherungsbeiträge gesehen Auch würde kein verfassungsrechtlicher Anspruch auf den vollen Sonderausgabenabzug der Arbeitslosenversicherungsbeiträge bestehen Auch einer

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2012/beitr%C3%A4ge_zur_arbeitslosenversicherung_bald_vollst%C3%A4ndig_absetzbar_/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, E-Bilanz: Verfahren wurde vereinfacht
    Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bald vollständig absetzbar Verfassungsbeschwerde vor dem BVerfG mehr E Bilanz Verfahren wurde vereinfacht Bundesfinanzministerium einigt sich mit Wirtschaftsverbänden mehr Ferienjobs zur Urlaubszeit Wichtiges zur Steuer und Sozialversicherung sowie arbeitsrechtliche Bestimmungen mehr International Verdeckte Gewinnausschüttung über die Grenze Wenn für die verdeckte Gewinnausschüttung keine Gegenkorrektur im Ausland erfolgt mehr E Bilanz Verfahren wurde vereinfacht Pflichtfelder Nach monatelangem Tauziehen einigten sich das Bundesfinanzministerium und die Wirtschaftsverbände u a darauf dass die Unternehmen im elektronischen Formular nur diejenigen Felder ausfüllen müssen zu denen sie auch Angaben machen müssen Wird kein dem Pflichtfeld entsprechendes Buchungskonto geführt oder lässt sich die benötigte Information aus der ordnungsmäßigen individuellen Buchführung nicht ableiten ist zur erfolgreichen Übermittlung des Datensatzes lediglich die entsprechende Position leer technisch mit NIL für Not in List zu übermitteln Auffangpositionen Darüber hinaus werden Auffangpositionen eingeführt in die ein Unternehmen firmenspezifische Daten eintragen kann Online Hilfen Für kleinere bilanzierende Unternehmen stellen die Finanzbehörden zudem Informationen zum richtigen Ausfüllen der elektronischen Formulare bereit Justizministerium zweifelt an Rechtsgrundlage Unternehmer müssen ihre Bilanzen für das Jahr 2013 erstmals 2014 elektronisch übermitteln Ungeachtet dessen hat das Bundesministerium der Justiz BMJ vor Kurzem zum Entwurf des Anwendungsschreibens zur

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2012/e_bilanz_verfahren_wurde_vereinfacht/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Ferienjobs zur Urlaubszeit
    Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bald vollständig absetzbar Verfassungsbeschwerde vor dem BVerfG mehr E Bilanz Verfahren wurde vereinfacht Bundesfinanzministerium einigt sich mit Wirtschaftsverbänden mehr Ferienjobs zur Urlaubszeit Wichtiges zur Steuer und Sozialversicherung sowie arbeitsrechtliche Bestimmungen mehr International Verdeckte Gewinnausschüttung über die Grenze Wenn für die verdeckte Gewinnausschüttung keine Gegenkorrektur im Ausland erfolgt mehr Ferienjobs zur Urlaubszeit Lohnsteuer Vergütungen aus Ferienjobs unterliegen der Lohnsteuer nach den allgemeinen Grundsätzen also nach Maßgabe der Lohnsteuertabelle Allerdings dürften die meisten Schüler mit ihrem Jahreseinkommen die Minimumgrenze von 8004 EUR nicht überschreiten und die gesamte gezahlte Steuer über die Jahreserklärung zurück erhalten Sozialversicherung Sozialversicherungsrechtlich liegt in der Ausübung eines Ferienjobs im Regelfall eine kurzfristige Beschäftigung vor die sozialversicherungsfrei ist Zur Beurteilung der Kurzfristigkeit ist allein der Zeitraum der Beschäftigung maßgebend Kurzfristig beschäftigt ist der Schüler dann wenn die Beschäftigung von vornherein auf längstens 2 Monate oder 50 Arbeitstage innerhalb eines Jahres befristet ist Eine Lohngrenze für die Sozialversicherungsfreiheit gibt es nicht Wird der Schüler in dem Betrieb der Eltern beschäftigt kann er daher auch ruhig etwas mehr verdienen um die Steuerlasten der Eltern zu drücken Steuerrechtlich ist das kein Problem wenn die Entlohnung noch

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2012/ferienjobs_zur_urlaubszeit/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, International: Verdeckte Gewinnausschüttung über die Grenze
    2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bald vollständig absetzbar Verfassungsbeschwerde vor dem BVerfG mehr E Bilanz Verfahren wurde vereinfacht Bundesfinanzministerium einigt sich mit Wirtschaftsverbänden mehr Ferienjobs zur Urlaubszeit Wichtiges zur Steuer und Sozialversicherung sowie arbeitsrechtliche Bestimmungen mehr International Verdeckte Gewinnausschüttung über die Grenze Wenn für die verdeckte Gewinnausschüttung keine Gegenkorrektur im Ausland erfolgt mehr International Verdeckte Gewinnausschüttung über die Grenze Verdeckte Gewinnausschüttung Unter einer verdeckten Gewinnausschüttung vGA werden Vermögensminderungen oder Vermögensmehrungen verstanden die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst sind sich auf den steuerpflichtigen Gewinn auswirken und nicht auf einem entsprechenden Gewinnverteilungsbeschluss beruhen Stellt der Betriebsprüfer eine vGA fest erfolgt bei der Kapitalgesellschaft eine Gewinnkorrektur und beim Gesellschafter eine entsprechende Bezugserhöhung Auslandsberührung Beanstandet der Betriebsprüfer eine vGA wegen formeller Mängel es wurden keine klaren und eindeutigen vorherigen Vereinbarungen getroffen zwischen einem inländischen Unternehmen und einem ausländischen Tochterunternehmen kommt es regelmäßig zu einer Doppelbesteuerung da die geltenden DBA Bestimmungen im Fall Art 6 DBA Niederlande welcher Art 9 OECD Musterabkommen entspricht auf Seiten der Auslandstochter keine Gewinnkorrekturen erlauben die sich aus der Nichterfüllung der nach nationalem Recht erforderlichen rein formalen Voraussetzungen begründen Rechtsprechung Dies hat auch

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2012/international_verdeckte_gewinnaussch%C3%BCttung_%C3%BCber_die_grenze/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Unternehmenssteuerreform 2013
    August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Unternehmenssteuerreform 2013 12 Punkte Programm zur Neuregelung der Unternehmensbesteuerung vorgelegt mehr Steuerabkommen Deutschland Schweiz Bundeskabinett verabschiedet Gesetzentwurf mehr Gelangensbestätigung Bundesfinanzministerium legt ersten Entwurf eines Schreibens vor mehr Neue Millionärssteuer Linksfraktion fordert Einführung der Millionärssteuer mehr Unternehmenssteuerreform 2013 Eckpunkte Zur Reform der Unternehmensbesteuerung haben die finanzpolitischen Sprecher der Regierungsfraktionen kürzlich einen Zwölf Punkte Plan vorgestellt Die wichtigsten Eckpunkte hieraus sind Gruppenbesteuerung Die bisherige steuerliche Organschaft soll abgeschafft und stattdessen eine neue Gruppenbesteuerung eingeführt werden Dadurch soll auch der bisher erforderliche Gewinnabführungsvertrag entfallen Neuregelung der Verlustverrechnung Nach dem Entwurf soll der Höchstbetrag beim Verlustrücktrag derzeit 511 500 auf 1 Mio angehoben werden Das Wahlrecht den Verlustrücktrag innerhalb der bestehenden Höchstbeträge zu begrenzen soll entfallen Beschränkt werden soll künftig auch die Möglichkeit Verluste eines inländischen Unternehmens aus dessen ausländischer Betriebstätte im Inland berücksichtigen zu können Reisekostenrecht Der Änderungsvorschlag zum bestehenden Reisekostenrecht sieht vor dass künftig nur noch zwischen einer ersten Tätigkeitsstätte Entfernungspauschale und anderen Tätigkeitsstätten Auswärtstätigkeit unterschieden werden soll Außerdem soll bei eintägigen Auswärtstätigkeiten die Staffelung der Mindestabwesenheitszeiten entfallen und zugleich die maßgebliche Abwesenheitszeit angehoben werden Die Möglichkeit einer Pauschalbesteuerung

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juni_2012/unternehmenssteuerreform_2013/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Steuerabkommen Deutschland-Schweiz
    2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Unternehmenssteuerreform 2013 12 Punkte Programm zur Neuregelung der Unternehmensbesteuerung vorgelegt mehr Steuerabkommen Deutschland Schweiz Bundeskabinett verabschiedet Gesetzentwurf mehr Gelangensbestätigung Bundesfinanzministerium legt ersten Entwurf eines Schreibens vor mehr Neue Millionärssteuer Linksfraktion fordert Einführung der Millionärssteuer mehr Steuerabkommen Deutschland Schweiz Am 25 April 2012 hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Umsetzung des Steuerabkommens mit der Schweiz beschlossen Der Gesetzentwurf basiert auf Grundlage des Ergänzungsprotokolls vom 5 4 2012 Wesentliche Änderungen sind Erbschaftsteuern Nach dem Inkrafttreten des Abkommens eintretende Todesfälle werden erfasst Die Erben müssen entweder einer Offenlegung zustimmen oder aber die Bank erhebt einen Steuerbetrag in Höhe von 50 der im Todeszeitpunkt der betroffenen Person bei ihr verbuchten Vermögenswerte neuer Art 31 Anhebung der Steuersätze Die Bandbreite der Steuersätze wurde von 19 bis 34 auf 21 bis 41 erhöht EU Steuerrückbehalt Kapitalerträge die nach dem EU Zinsübereinkommen mit gegenwärtig 35 zu versteuern sind werden vom Abkommen ausgenommen Die ursprünglich geplante Anrechnung auf die niedrigere deutsche Abgeltungsteuer mit entsprechender Rückvergütung ist entfallen Vorverlegung des Kündigungsstichtages Der Tag bis zu dem deutsche Kunden ihre Konten bei Schweizer Banken kündigen oder ihre Vermögenswerte

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juni_2012/steuerabkommen_deutschland_schweiz/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •