archive-de.com » DE » F » FOERDERER-KEIL-PARTNER.DE

Total: 491

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HLB Förderer, Keil & Partner, Betriebs-Größenklassen 2016
    2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Erbschaft und Schenkungsteuer Anpassungsgesetz Bundesregierung präsentiert Gesetzentwurf mehr Regelmäßige Fahrten zum Vermietungsobjekt Vermietete Immobilie als regelmäßige Tätigkeitsstätte mehr Umsatzsteueroption bei Vermietung Vorsteuerabzug für Renovierungsleistungen mehr Geldwäsche und Geldtransfer EU Mitgliedstaaten verabschieden neue Anti Geldwäsche Richtlinie mehr Steuerliche Behandlung von negativen Einlagezinsen BMF nimmt aktuell Stellung mehr Neues zu Arbeitgeberdarlehen Gewährt der Arbeitgeber bzw in seinem Auftrag ein Dritter dem Arbeitnehmer ein zinsverbilligtes Darlehen erhält der Arbeitnehmer Zinsvorteile mehr Kauf von Gebrauchtimmobilien Erhaltungsaufwand oder anschaffungsnahe Herstellkosten mehr Betriebs Größenklassen 2016 Das Bundesfinanzministerium legt die Abgrenzungsmerkmale jährlich neu fest mehr Betriebs Größenklassen 2016 Betriebsarten und größen Gemäß 3 der Betriebsprüfungsordnung unterscheidet die Finanzverwaltung für Zwecke der Außenprüfung zwischen verschiedenen Betriebsarten und innerhalb dieser wiederum zwischen Groß Mittel und Kleinbetrieben Das Bundesfinanzministerium legt die diesbezüglichen Abgrenzungsmerkmale jährlich neu fest Die Einteilung dient zur Festlegung der Häufigkeit einer Betriebsprüfung Größenklassen 2016 Nach dem BMF Schreiben v 09 06 2015 Az IV A 4 S 1450 15 10001 gilt als großer Handelsbetrieb ein solcher mit einem Umsatzerlös von mehr als 8 Mio oder einem steuerlichen

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/august_2015/betriebs_gr%C3%B6%C3%9Fenklassen_2016/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • HLB Förderer, Keil & Partner, Badmodernisierung als Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer
    Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Neue EU Erbrechtsverordnung Neue Regelung tritt ab dem 17 08 2015 in Kraft mehr Badmodernisierung als Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer Anteilige Absetzbarkeit von Renovierungskosten mehr Neue Grenzen für Kontrollmitteilungen Gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden mehr Verbesserung der Steuertransparenz Agenda zur Steuervermeidung der EU Kommission mehr Vorratsbewertung Neues BMF Schreiben zur LIFO Methode mehr Zweites Verkehrssteueränderungsgesetz Die Pkw Maut wurde vom Bundesrat am 08 05 2015 nach ausführlicher Debatte beschlossen mehr Höhere Bilanzprüfungsgrenzen schon ab 2014 nutzen Prüfungspflichtig sind Bilanzen von GmbHs künftig erst ab einer Bilanzsumme von 6 Mio und oder einem Umsatz von 12 Mio mehr Neue Gesetze zum Schutz der Kleinanleger Zum Schutz der Kleinanleger sind in den vergangenen Monaten gleich mehrere Gesetze verabschiedet worden mehr Badmodernisierung als Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer Anteilige Absetzbarkeit von Renovierungskosten Arbeitszimmer Aufwendungen für ein Arbeitszimmer im Streitfall das Arbeitszimmer eines selbstständig Tätigen zählen grundsätzlich zu den Betriebsausgaben Voraussetzung ist dass das Arbeitszimmer ausschließlich oder fast ausschließlich betrieblich oder beruflich genutzt wird Renovierungskosten Streitgegenstand waren Aufwendungen für den Umbau eines Badezimmers zur behindertengerechten Nutzung Der Steuerpflichtige machte die Kosten gemäß dem Anteil seines Arbeitszimmers an der gesamten Gebäudewohnfläche seines Privathauses geltend Das Finanzgericht Münster

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2015/badmodernisierung_als_aufwendungen_f%C3%BCr_h%C3%A4usliches_arbeitszimmer/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Neue Grenzen für Kontrollmitteilungen
    mehr Badmodernisierung als Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer Anteilige Absetzbarkeit von Renovierungskosten mehr Neue Grenzen für Kontrollmitteilungen Gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden mehr Verbesserung der Steuertransparenz Agenda zur Steuervermeidung der EU Kommission mehr Vorratsbewertung Neues BMF Schreiben zur LIFO Methode mehr Zweites Verkehrssteueränderungsgesetz Die Pkw Maut wurde vom Bundesrat am 08 05 2015 nach ausführlicher Debatte beschlossen mehr Höhere Bilanzprüfungsgrenzen schon ab 2014 nutzen Prüfungspflichtig sind Bilanzen von GmbHs künftig erst ab einer Bilanzsumme von 6 Mio und oder einem Umsatz von 12 Mio mehr Neue Gesetze zum Schutz der Kleinanleger Zum Schutz der Kleinanleger sind in den vergangenen Monaten gleich mehrere Gesetze verabschiedet worden mehr Neue Grenzen für Kontrollmitteilungen Gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden Kontrollmitteilungspraxis Die Finanzämter versorgen sich gegenseitig mit für die Besteuerung relevanten Informationen Die Erbschaftsteuerstellen erteilen als Empfänger der Anzeigen von Banken und sonstiger Vermögensverwalter den jeweils für die Besteuerung des Einkommens zuständigen Finanzämtern Kontrollmitteilungen Ab welchem Vermögen Kontrollmitteilungen geschrieben werden müssen regeln die obersten Finanzbehörden der Länder in den neu herausgegebenen gleichlautenden Erlassen vom 12 03 2015 S 3900 Zu meldende Vermögenswerte Nach den gleichlautenden Erlassen gelten folgende Regelungen Für die Steuerakten des Erblassers müssen die für die Erbschaftsteuer zuständigen Finanzämter an die Wohnsitzfinanzämter des Erblassers den ermittelten Nachlass mitteilen wenn dessen Reinwert der Begriff ist nach den Erlassen definiert als die hinterlassenen Vermögenswerte abzüglich Erblasserschulden mit Ausnahme einer Zugewinnausgleichsverpflichtung mehr als 250 000 beträgt Den Kontrollmitteilungen sollen Zweitschriften der Anzeigen der Geldinstitute beigefügt werden die beim Tod eines jeden Kunden bzw Kontoinhabers zu erstatten sind Meldepflichtig sind auch Erwerbe aufgrund eines Vertrags zugunsten Dritter nicht aber Ansprüche aus Lebensversicherungsverträgen Letzteres hat seinen Grund darin dass die Lebensversicherer nach eigenen Rechtsgrundlagen Versicherungsleistungen melden müssen Für die Steuerakten des Erben Erwerbers müssen die Erbschaftsteuer Finanzämter an das für den Erwerber zuständige Wohnsitzfinanzamt den Erwerb mitteilen sofern der

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2015/neue_grenzen_f%C3%BCr_kontrollmitteilungen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Verbesserung der Steuertransparenz
    Kraft mehr Badmodernisierung als Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer Anteilige Absetzbarkeit von Renovierungskosten mehr Neue Grenzen für Kontrollmitteilungen Gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden mehr Verbesserung der Steuertransparenz Agenda zur Steuervermeidung der EU Kommission mehr Vorratsbewertung Neues BMF Schreiben zur LIFO Methode mehr Zweites Verkehrssteueränderungsgesetz Die Pkw Maut wurde vom Bundesrat am 08 05 2015 nach ausführlicher Debatte beschlossen mehr Höhere Bilanzprüfungsgrenzen schon ab 2014 nutzen Prüfungspflichtig sind Bilanzen von GmbHs künftig erst ab einer Bilanzsumme von 6 Mio und oder einem Umsatz von 12 Mio mehr Neue Gesetze zum Schutz der Kleinanleger Zum Schutz der Kleinanleger sind in den vergangenen Monaten gleich mehrere Gesetze verabschiedet worden mehr Verbesserung der Steuertransparenz Agenda zur Steuervermeidung der EU Kommission Automatischer Informationsaustausch Nicht nur für Kapitaleinkünfte soll es künftig einen automatischen Informationsaustausch geben Die EU Kommission hat kürzlich im Rahmen ihrer Agenda zur Bekämpfung von Steuervermeidung auf Unternehmensebene ein neues Maßnahmenpaket zur Steuertransparenz vorgelegt Darin wird u a vorgeschlagen für Steuervorbescheide einen verbindlichen automatischen Informationsaustausch zwischen den Mitgliedstaaten einzuführen Steuervorbescheide sind schriftliche Erklärungen von Steuerbehörden an Unternehmen die im Vorhinein festlegen wie die Unternehmenssteuer zu berechnen ist und welche Steuervorschriften angewendet werden Bisher wussten die Mitgliedstaaten oft nicht dass ein anderer EU Staat bereits einen

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2015/verbesserung_der_steuertransparenz/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Vorratsbewertung
    Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Steuernews Neue EU Erbrechtsverordnung Neue Regelung tritt ab dem 17 08 2015 in Kraft mehr Badmodernisierung als Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer Anteilige Absetzbarkeit von Renovierungskosten mehr Neue Grenzen für Kontrollmitteilungen Gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden mehr Verbesserung der Steuertransparenz Agenda zur Steuervermeidung der EU Kommission mehr Vorratsbewertung Neues BMF Schreiben zur LIFO Methode mehr Zweites Verkehrssteueränderungsgesetz Die Pkw Maut wurde vom Bundesrat am 08 05 2015 nach ausführlicher Debatte beschlossen mehr Höhere Bilanzprüfungsgrenzen schon ab 2014 nutzen Prüfungspflichtig sind Bilanzen von GmbHs künftig erst ab einer Bilanzsumme von 6 Mio und oder einem Umsatz von 12 Mio mehr Neue Gesetze zum Schutz der Kleinanleger Zum Schutz der Kleinanleger sind in den vergangenen Monaten gleich mehrere Gesetze verabschiedet worden mehr Vorratsbewertung Neues BMF Schreiben zur LIFO Methode Last In First Out Nach den steuer und handelsrechtlichen Bilanzierungsvorschriften können gleichartige Wirtschaftsgüter des Vorratsvermögens nach dem sogenannten LIFO Verfahren bewertet werden LIFO steht für Last In First Out Nach diesem Verfahren wird unterstellt dass die zuletzt angeschafften Wirtschaftsgüter zuerst verbraucht oder veräußert worden sind Neues BMF Schreiben Zur Zulässigkeit der Anwendung der LIFO Methode hat das Bundesfinanzministerium BMF ein neues Schreiben herausgegeben vom 12 05

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2015/vorratsbewertung/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Zweites Verkehrssteueränderungsgesetz
    als Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer Anteilige Absetzbarkeit von Renovierungskosten mehr Neue Grenzen für Kontrollmitteilungen Gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden mehr Verbesserung der Steuertransparenz Agenda zur Steuervermeidung der EU Kommission mehr Vorratsbewertung Neues BMF Schreiben zur LIFO Methode mehr Zweites Verkehrssteueränderungsgesetz Die Pkw Maut wurde vom Bundesrat am 08 05 2015 nach ausführlicher Debatte beschlossen mehr Höhere Bilanzprüfungsgrenzen schon ab 2014 nutzen Prüfungspflichtig sind Bilanzen von GmbHs künftig erst ab einer Bilanzsumme von 6 Mio und oder einem Umsatz von 12 Mio mehr Neue Gesetze zum Schutz der Kleinanleger Zum Schutz der Kleinanleger sind in den vergangenen Monaten gleich mehrere Gesetze verabschiedet worden mehr Zweites Verkehrssteueränderungsgesetz PKW Maut Die Pkw Maut wurde vom Bundesrat am 08 05 2015 nach ausführlicher Debatte beschlossen Bereits im März dieses Jahres billigte der Bundestag die lange Zeit umstrittene Abgabe Die Maut gilt auf Autobahnen und Bundesfernstraßen Inländische Fahrzeughalter müssen die Maut grundsätzlich für ein Jahr entrichten Die Höhe der Maut richtet sich nach dem Hubraum und den Umwelteigenschaften des jeweiligen Fahrzeugs Ausländische Fahrzeughalter zahlen nur für die Nutzung von Autobahnen Jahresmaut und Kurzzeitvignetten Die Jahresmaut beträgt maximal 130 Ausländische Halter können zwei verschiedene Kurzzeitvignetten erwerben Die Kosten richten sich auch hier nach der Umweltverträglichkeit des

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2015/zweites_verkehrssteuer%C3%A4nderungsgesetz/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Höhere Bilanzprüfungsgrenzen schon ab 2014 nutzen
    zur Steuervermeidung der EU Kommission mehr Vorratsbewertung Neues BMF Schreiben zur LIFO Methode mehr Zweites Verkehrssteueränderungsgesetz Die Pkw Maut wurde vom Bundesrat am 08 05 2015 nach ausführlicher Debatte beschlossen mehr Höhere Bilanzprüfungsgrenzen schon ab 2014 nutzen Prüfungspflichtig sind Bilanzen von GmbHs künftig erst ab einer Bilanzsumme von 6 Mio und oder einem Umsatz von 12 Mio mehr Neue Gesetze zum Schutz der Kleinanleger Zum Schutz der Kleinanleger sind in den vergangenen Monaten gleich mehrere Gesetze verabschiedet worden mehr Höhere Bilanzprüfungsgrenzen schon ab 2014 nutzen Bilanzrichtlinie Umsetzungsgesetz Die Grenzen für die Prüfungspflichten von GmbH Bilanzen werden durch das Bilanzrichtlinie Umsetzungsgesetz welches spätestens am 20 07 2015 verabschiedet werden soll angehoben Prüfungspflichtig sind Bilanzen von GmbHs künftig erst ab einer Bilanzsumme von 6 Mio bisher 4 8 Mio und oder einem Umsatz von 12 Mio bisher 9 68 Mio Die bisherige Mitarbeitergrenze von 50 bleibt unverändert Rückwirkung auf Wunsch Die neuen Prüfungsgrenzen können auf Wunsch rückwirkend bereits ab dem Geschäftsjahr 2014 angewendet werden GmbH Gesellschaften haben insoweit ein Wahlrecht Entscheiden sich die GmbH Gesellschafter für eine rückwirkende Anwendung sind auch die mit dem neuen Gesetz geltenden erweiterten Umsatzdefinitionen 277 Abs 1 HGB E anzuwenden Danach zählen zu den Umsatzerlösen auch Erlöse

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2015/h%C3%B6here_bilanzpr%C3%BCfungsgrenzen_schon_ab_2014_nutzen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Neue Gesetze zum Schutz der Kleinanleger
    EU Erbrechtsverordnung Neue Regelung tritt ab dem 17 08 2015 in Kraft mehr Badmodernisierung als Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer Anteilige Absetzbarkeit von Renovierungskosten mehr Neue Grenzen für Kontrollmitteilungen Gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden mehr Verbesserung der Steuertransparenz Agenda zur Steuervermeidung der EU Kommission mehr Vorratsbewertung Neues BMF Schreiben zur LIFO Methode mehr Zweites Verkehrssteueränderungsgesetz Die Pkw Maut wurde vom Bundesrat am 08 05 2015 nach ausführlicher Debatte beschlossen mehr Höhere Bilanzprüfungsgrenzen schon ab 2014 nutzen Prüfungspflichtig sind Bilanzen von GmbHs künftig erst ab einer Bilanzsumme von 6 Mio und oder einem Umsatz von 12 Mio mehr Neue Gesetze zum Schutz der Kleinanleger Zum Schutz der Kleinanleger sind in den vergangenen Monaten gleich mehrere Gesetze verabschiedet worden mehr Neue Gesetze zum Schutz der Kleinanleger Schutz vor Bankpleiten Zum Schutz der Kleinanleger sind in den vergangenen Monaten gleich mehrere Gesetze verabschiedet worden Am 08 05 2015 haben die Länder ein Gesetz zur Umsetzung der Europäischen Einlagensicherungsrichtlinie in nationales Recht gebilligt Das Gesetz soll Sparer bei Bankenpleiten zukünftig besser schützen Wie bisher bleiben Einlagen bis zu einer Grenze von 100 000 garantiert Besonders schutzwürdige Einlagen wie zum Beispiel aus einem Immobilienverkauf oder aus sozialrechtlichen Abfindungen sind bis zu 500 000 abgesichert Die Auszahlungsfrist

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hlb_services/steuernews/juli_2015/neue_gesetze_zum_schutz_der_kleinanleger/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •