archive-de.com » DE » F » FOERDERER-KEIL-PARTNER.DE

Total: 491

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • HLB Förderer, Keil & Partner
    werden müssen mit 5 5 Steuerbescheid vom Computer Derzeit werden Programme entwickelt die in der Lage sind fehlerhafte oder Jahressteuergesetz 2015 Erster Referentenentwurf im September vorgelegt AfA Tabelle für Steuerpflichtige nicht verbindlich Dienstanweisung der Finanzverwaltung nur für diese bindend Besteuerung von Zinsen aus Angehörigendarlehen Abgeltungsteuersatz für Darlehenszinsen trotz Gesamtbelastungsvorteil Änderung der Mutter Tochter Richtlinie Die Mutter Tochter Richtlinie sieht vor dass die EU Mitgliedstaaten Verschärfte Bedingungen für die Selbstanzeige Bundesfinanzministerium legt Referentenentwurf vor Zusätzliche Leistungen des GmbH Geschäftsführers für die Übt der GmbH Geschäftsführer neben seiner Geschäftsführertätigkeit Die Denkmal Abschreibung Vermietete Denkmalimmobilien Säumniszuschläge Das Finanzamt hat Säumniszuschläge zu erheben wenn der Steuerpflichtige Steuer Neues Finanzierungsmodell der gesetzlichen Einkommensabhängige Zusatzbeiträge Wegfall des gesonderten Beitragsanteils für Aufwendungen für Herrenabende Kein Steuerabzug von Aufwendungen für Zwecke der Unterhaltung oder Zuordnungsgebote und Wahlrechte beim Vorsteuerabzug Neue Grundsätze der Zuordnung von Leistungen zum Unternehmen Überdachende Besteuerung Schweiz Die sogenannte überdachende Besteuerung ist eine Besonderheit im Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer ab 2015 Bundeszentralamt für Steuern BZSt veröffentlicht Ausnahmeliste Lebensversicherungs Reformgesetz LVRG Verabschiedet Am 04 07 2014 hat der Deutsche Bundestag das Gesetz zur Absicherung stabiler Selbstbehalt zur privaten Krankenversicherung Krankenversicherungsbeiträge als Vorsorgeaufwendungen Neue steuerliche Gebäudesachwerte Die Bewertungsverfahren für Grundbesitz und Gebäude wurden umfassend reformiert Werbungskostenabzug für Berufskleidung Businesskleidung ist keine typische Berufskleidung Werbungskosten für häuslichen Telearbeitsplatz BFH verneint den Werbungskostenabzug Steuerliche Behandlung von Elektro und Neues BMF Schreiben zur betrieblichen und privaten Nutzung Internationale Steuerschlupflöcher schließen Bundesrat drängt zur Bekämpfung des internationalen Steuerwettbewerbs Scheinrenditen aus Schneeballsystemen Einem Anlagebetrüger aufgesessen sind der ein Schneeballsystem betreibt Gehaltsbestandteile eines GmbH Gesellschafter Vereinbarte Geschäftsführergehälter nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt Forderungen richtig abschreiben Forderungen stellen Aktiva dar die allerdings nur soviel wert sind als der Neue Hinzuverdienstgrenzen für Rentner seit 01 07 2014 Rentnerinnen und Rentner können sich ihre Rente durch einen Nebenjob aufbessern Mindestlohn ab 2015 8 50 pro Arbeitsstunde Pflicht für alle Arbeitnehmer Verschärfung der Rahmenbedingungen für die Selbstanzeige Strafzuschlag künftig schon ab 25 000 hinterzogener Steuern Neuregelungen für Arbeitnehmer Das Bundesministerium hat den ersten Entwurf der Beratungskosten für Verständigungsverfahren Aufwendungen mindern steuerpflichtige Veräußerungskosten nicht Entfernungspauschale Kürzeste Entfernung auch bei verkehrsrechtlichen Benutzungsverboten maßgeblich Investitionsabzugsbetrag auch nachträglich bilden Für die Anschaffung abnutzbarer beweglicher Wirtschaftsgüter des Die Leistungsabschreibung Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens die einer Abnutzung unterliegen sind Urlaubsaushilfe Arbeiten Schüler und Studenten während der Sommerferien für nicht mehr als zwei Kirchensteuerabzug auf Kapitaleinkünfte 2015 Erste Regelabfragen für den Einzug durch Banken starten zum 01 09 2014 Leistungsbeschreibung in einer Rechnung Hinweis auf weitere Vertragsunterlagen genügt für Vorsteuerabzug Werbungskosten bei Kapitaleinkünften Neues Musterverfahren vor dem Bundesfinanzhof soll Rechtslage umfassend klären Ferienimmobilie in Spanien Unentgeltliche Nutzung als verdeckte Gewinnausschüttung Zinsen auf Gesellschafterdarlehen Besteuerung nach dem persönlichen Steuersatz Keine Entlohnung für Schwarzarbeit Schwarzarbeit leistet wer Dienst oder Werkleistungen erbringt oder ausführen Veräußerung selbst genutzter Immobilien Gewinne aus der Veräußerung von Grundvermögen Immobilien unterliegen Zollstatistik 2013 Das Bundesministerium der Finanzen hat zum März 2014 die Zollstatistik 2013 Steueranpassungsgesetz 2014 Entwurf eines Gesetzes zur Änderung steuerlicher Vorschriften Pauschalsteuer auf Geschenke Niedersächsisches Finanzgericht verneint Betriebsausgabenabzug GmbH Geschäftsführer Haftung für Lohnsteuer Geschäftsführer haftet fast immer für nicht abgeführte Lohnsteuer Automatischer Informationsaustausch ab 2017 Meldung von Finanzkonten und Auslandsgeldvermögen in 44 Staaten Gemeinsame Minijobber auch bar entlohnen Niedersächsisches Finanzgericht lässt Barentlohnung zu Buß und Verwarnungsgelder sind Lohn Der Bundesfinanzhof hat in seiner Jahrzehnte langen Rechtsprechung den Umsatzsteuerausweis bei Anzahlungs und Endabrechnungen Bei Rechnungsstellungen über Anzahlungen oder Abschlägen gelten grundsätzlich Dividenden ohne Abgeltungsteuer Einige Unternehmen schütten an ihre Aktionäre steuerfreie Dividenden aus Solidaritätszuschlag erneut verfassungswidrig Allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz verletzt Absetzbarkeit von Unfallkosten Unfälle auf dem Weg zur Arbeit und während einer Auswärtstätigkeit Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen Neuregelungen aus dem BMF Schreiben vom 10 01 2014 Betriebsstättengewinnaufteilungs VO Neue Verordnung 2014 erwartet Abschreibung von Erbauseinandersetzungskosten Erbauseinandersetzungskosten als Anschaffungsnebenkosten absetzbar Falschauskünfte vom Finanzamt Das Finanzamt ist auch an falsche Information gebunden Doppelte Haushaltsführung Die mit der doppelten Haushaltsführung im Zusammenhang stehenden Wenn das Finanzamt den Routenplaner einsetzt Finanzamt kann die Streckenangaben des Steuerpflichtigen mit dem Routenplaner Abgabefristen für die Steuererklärung 2013 BMF gibt Fristen für die Steuererklärung 2013 bekannt Steuervorauszahlungen 2014 anpassen Sind die festgesetzten Steuervorauszahlungen der Höhe nach angemessen Wenn die Steuerfahndung kommt Bundesfinanzministerium regelt Rechte und Pflichten bei Vorfeldermittlungen neu Grenzüberschreitende Mobilität EU Kommission will steuerliche Diskriminierung bei Umzug beseitigen Sepa Umstellungsfrist verlängert EU Kommission gewährt Fristverlängerung bis 01 08 2014 Besteuerung intransparenter Fonds Als intransparent gelten jene Fonds die ihre Besteuerungsgrundlagen im Tipps in Verbindung mit dem neuen Reisekostenrecht 2014 Seit dem 01 01 2014 können vom Arbeitgeber für Auswärtstätigkeiten folgende Rückstellungen für Instandhaltungsmaßnahmen Für dringend notwendige Instandhaltungsmaßnahmen die im abgelaufenen Anhängige Verfahren beim Bundesfinanzhof 2014 Mit welchen Entscheidungen 2014 gerechnet werden kann Erbschaftsteuer Vorläufiger Rechtsschutz Wann der Fiskus die Erbschaftsteuer nicht eintreiben darf Gewinnausschüttungen bei der GmbH Gestaltungsmöglichkeiten bei Dividendenausschüttung Hinzurechnungsbesteuerung Die Controlled Foreign Company Rule im deutschen Außensteuerrecht Auch Grünfläche kann ein Spekulationsobjekt sein Steuerpflichtige Veräußerung eines Gartengrundstücks Umsatzsteuer Dauerfristverlängerung Voranmeldungszeitraum für die Berechnung und Abführung der Umsatzsteuer ist im Die Ehegattenübergreifende Verlustverrechnung Wählen Ehegatten die Zusammenveranlagung werden die Einkünfte der einzelnen Standard Mehrwertsteuer erklärung geplant Im vergangenen Jahres hat sich die EU Kommission für die Einführung einer Vorausgefüllte Steuererklärung kommt Finanzverwaltung stellt gespeicherte Daten zur Verfügung Steuerliche Eckpunkte des Koalitionsvertrages Punkt 3 des Koalitionsvertrages Solide Finanzen Neuer Grundfreibetrag und Höchstbeträge für Übersteigt das zu versteuernde Einkommen eines Steuerpflichtigen nicht den Rechnungsabgrenzungsposten Bilanzierer müssen Gewinne periodengerecht abgrenzen Umsatzsteuer Umstellung von Soll auf Ist Besteuerung Für die Umsatzsteuer bzw deren Entstehung und Zahlungs bzw EU Unternehmensbesteuerung EU Kommission schließt Schlupflöcher in der Mutter Tochter Richtlinie Hohe Abgabenlasten in Deutschland Deutschland zählt seit jeher zu den Ländern mit Spitzensteuern Weihnachtsfeier Neue Rechtsprechung zur 110 Grenze Bundesfinanzhof setzt neue Maßstäbe für die Berechnung der 110 Grenze Zahlendreher gehen auf Kosten des Steuerpflichtigen Finanzverwaltung darf leichtfertige Steuerverkürzung unterstellen Eine Gutschrift löst keine Rechnungsberichtigung aus Mit dem im Juni 2013 verabschiedeten Amtshilferichtlinie Umsetzungsgesetz Steuerbescheide richtig prüfen Prüfraster für die Prüfung von Steuerbescheiden Welche Unterlagen zum Jahreswechsel vernichtet werden können Ablagecheck Unterlagen aus 2003 bzw 2007 können vernichtet werden Bestandsveränderungen im Jahresabschluss Mit dem Kalenderjahr geht in der Regel auch das Geschäftsjahr zu Ende Verrechnungspreisdokumentation Das neue OECD White Paper on Transfer Pricing Sozialversicherung Rechengrößen 2014 Das Bundeskabinett hat im Oktober 2013 die Sozialversicherungs Rechengrößen für Wichtige Termine und steuerliche Hinweise zum Jahresende Die wichtigsten Termine und Fristen kurz vor Ende eines Steuerjahres Die neue Lohnsteuer Nachschau Wenn der Betriebsprüfer unangemeldet klingelt Steuerliches Reisekostenrecht 2014 Welche Regelungen ab 2014 gelten Neues BMF Schreiben zur Anwendung von DBA Vorschriften Bundesfinanzministerium schränkt Anwendung von DBA weiter ein Kommt die Europa Einpersonen GmbH EU Kommission will einheitliches Gesellschaftsrecht Schneeräumkosten als haushaltsnahe Dienstleistungen Zu Beginn der kalten Jahreszeit müssen sich Haus und Grundbesitzer regelmäßig Handwerkerleistungen 2013 steuerlich geltend machen Steuerpflichtige erhalten für Aufwendungen für Handwerkerleistungen in ihrem Vorzeitige Kündigung von Lebensversicherungen Werden Lebensversicherungen vom Versicherungsnehmer vorzeitig gekündigt erhält Solidaritätszuschlag verfassungswidrig Erneute Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Solidaritätszuschlags Fahrtkosten für Kundenbesuche Finanzgericht Düsseldorf erlaubt Selbstständigen den vollen Fahrtkostenansatz Der neue Kirchensteuer Datenpool 2014 15 Regel und Anlassabfragen der Banken sollen 2014 2015 starten Verlustfeststellung bei Unterbrechung der unbeschränkten Verluste bleiben Steuerpflichtigen künftig erhalten Jahresnetzkarte des Arbeitnehmers Ein Angestellter eines Verkehrsunternehmens erhielt eine kostenlose Rückerstattung ohne Gutschrift Wird ein Rechnungsbetrag ganz oder teilweise rückerstattet erteilt der Der ohnehin geschuldete Arbeitslohn Arbeitgeber gewähren ihren Arbeitnehmern oftmals entweder steuerfreie oder Auch die Finanzverwaltung späht im Internet Der Paragraf 93 der Abgabenordnung verpflichtet Dritte zu einer Zusammenveranlagung auch für Lebenspartner Bundesrat stimmte Gesetzesänderung am 5 7 2013 zu Bewirtungsaufwendungen Wieder 80 abziehbar Beschränkung des Betriebsausgabenabzugs auf 70 verfassungswidrig Firmenwagenbesteuerung 1 Privatanteilsbesteuerung auch ohne faktische Privatnutzung Steuerliche Berücksichtigung finaler Auslandsverluste EuGH lässt Verlustabzug im Ansässigkeitsstaat des Mutterunternehmens zu Die Steuerprogramme der Parteien Die CDU CSU und die FDP haben wiederholt angekündigt im Falle eines Ergebnisse der Betriebsprüfung 2012 Anfang Juli veröffentlichten die obersten Finanzbehörden der Länder ihre Zahlen Neues Amtshilferichtlinie Umsetzungsgesetz verabschiedet Das Gesetz zur Umsetzung der Amtshilfe Richtlinie sowie zur Änderung Innergemeinschaftliche Lieferungen nach Kroatien Kroatien gehört seit dem 01 07 2013 der Europäischen Union an Seit diesem Tag Verfassungsfrage Gewerbesteuer Finanzverwaltung setzt Gewerbesteuermessbeträge nur noch vorläufig fest Strafbefreiende Selbstanzeige soll verschärft werden Länder wollen 10 jährige Verjährungsfrist für Steuerstraftaten Reparaturkosten infolge Falschbetankung Absetzbarkeit außergewöhnlicher Wegekosten neben der Entfernungspauschale 6b Rücklage auch für EU Auslandsimmobilien Stille Reserven auch auf EU ausländisches Grundvermögen übertragbar Steuergesetzgebung Bundesregierung und Bundesländer im Gesetzentwürfe der Bundesregierung und der Länder konkurrieren gegeneinander Kampf gegen Steuerhinterziehung Zahl der Selbstanzeigen steigt deutlich BAFIN kontrolliert Bankgeschäfte in Doppelte Haushaltsführung Eigener Hausstand auch bei gemeinsamem Haushalt mit den Eltern Die Informationszentrale Ausland IZA Informationszentrale für steuerliche Auslandsbeziehungen unterstützt Erneuter Anlauf gegen die Cash GmbH Schenkungsteuer Sparmodell wird endgültig geschlossen Garagenkosten BFH billigt Werbungskostenabzug für PKW Stellplatz Gelangensbestätigung kommt Bundesrat stimmt Änderung der Umsatzsteuer Durchführungsverordnung zu Rückerstattung ausländischer Quellensteuern Anleger erhalten Quellensteuern anteilig zurück Wichtige Bundesfinanzhof Entscheidungen in 2013 BFH gibt in 2013 zu erwartende Schwerpunktentscheidungen bekannt Neue Steuerpakete vorgelegt Intensivierung der Amtshilfe und neue Steuervereinfachungen SEPA der neue bargeldlose Zahlungsverkehr ab 1 2 2014 Deutschland setzt EU Richtlinie zum 1 2 2014 um Unternehmer müssen umstellen Neues Informationsaustausch abkommen mit USA beschlossen Deutschland und USA intensivieren Zusammenarbeit zur Bekämpfung von Reisekostenreform gebilligt Jahressteuergesetz 2013 Bundesrat stimmte auch in letzter Sitzung gegen das JStG 2013 Rückstellungen für Betriebsprüfungen BFH lässt Rückstellungsbildung für Betriebsprüfungen zu aber nur für Betriebswirtschaft Auf den positiven Deckungsbeitrag Die Annahme zusätzlicher Aufträge sollte nach der Deckungsbeitragsrechnung Der Betriebsausgaben Werbungskostenabzug für EU Bürger Ausländische EU Bürger sollten hinsichtlich Werbungskostenabzug genau rechnen Umsatzsteuer Stichtag 10 Februar Wichtiger Termin für umsatzsteuerpflichtige Unternehmer Gewerbesteuer auf dem Prüfstand Verfassungsrechtliche Bedenken häufen sich Finanzverwaltung reagiert Höhere Grundfreibeträge 2013 2014 Nach Beratung im Vermittlungsausschuss kommt es nur zu minimalen Entlastungen Steuerfreiheit innergemeinschaftliche Lieferungen Europäischer Gerichtshof lockert formale Voraussetzungen für Steuerfreiheit Neuregelungen 2013 im Steuer und Sozialversicherungsrecht Zum 1 1 2013 treten 25 neue Gesetze in Kraft Welche Unterlagen zum Jahreswechsel vernichtet werden können Künftig soll für Dokumente eine kürzere Aufbewahrungsfrist von 8 Jahren gelten Sonderzahlungen Keine Steuer auf fiktiven Arbeitslohn BFH stellt klar Keine steuerpflichtigen Einnahmen bei Verzicht auf Besteuerung von Streubesitzdividenden Gesetzlich normierter Erstattungsanspruch für ausländische Anteilseigner Erbschaftsteuer im Visier von EU und Bundesfinanzhof Klage der EU Kommission und Bundesfinanzhof Urteil gegen die Erbschaftsteuer Wichtige Änderungen bei elektronischer Übermittlung Abgabe steuerlicher Meldungen ab dem 1 1 2013 nur noch mit Authentifizierung Vorsteuerabzug bei Bürogemeinschaften Einhaltung der gesetzlich notwendigen Angaben auf der Rechnung Dividendenbesteuerung bei Dual Resident Gesellschaften Zuordnung von Besteuerungsrechten nach Doppelbesteuerungsabkommen Grundstein für neues Altersvorsorge Verbesserungsgesetz Bundesregierung beschließt Formulierungshilfe Zumutbare Eigenbelastung bei außergewöhnlicher Belastung Zumutbare Eigenbelastung auch für Krankheitskosten nicht verfassungswidrig Schenkungsteuerliche Behandlung von Lebensversicherungen In den neuen Erbschaftsteuer Richtlinien ErbStR 2011 hat die Finanzverwaltung Gleiche Steuern für alle EU Kapitalgesellschaften EU Richtlinienvorschlag für eine gemeinsame Erleichterungen für Kleinstgewerbetreibende bei Gesetzgeber setzt die vor kurzem in Kraft getretene EU Mikro Richtlinie in Qualifizierung eines geringwertigen Wirtschaftsgutes Frage ob GWG vorliegt bestimmt sich nach der konkreten betrieblichen Auskünfte vom Finanzamt Bundesfinanzhof bestätigt nur die Lohnsteueranrufungsauskunft ist verbindlich Vorsicht Betriebsstätte Die Begründung ausländischer Betriebsstätten bringt Vor und Nachteile Einkommensteuer Änderungsrichtlinien 2012 BMF veröffentlicht Änderungsentwurf für die EStR 2012 Jahressteuergesetz 2013 Abschaffung von Cash GmbHs Privilegien für Betriebsvermögen sollen teilweise fallen Betriebswirtschaft Balanced Scorecard Effizientes Kennzahlensystem für das Unternehmen Besteuerung grenzüberschreitender Vorgänge Jahressteuergesetz 2013 erweitert Anwendungsbereich des Außensteuergesetzes Kompromiss bei Förderung von Solarstrom aus Bundesregierung erzielt Einigung im Vermittlungsausschuss Fiskus beteiligt sich an arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten BFH lässt Abzug von Vergleichskosten als Werbungskosten zu Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer Aufwendungen für einen Telearbeitsplatz unterliegen keiner Abzugsbeschränkung Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen Grenzüberschreitende Erbfälle Wenn zwei Staaten Steuern kassieren Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bald vollständig Verfassungsbeschwerde vor dem BVerfG E Bilanz Verfahren wurde vereinfacht Bundesfinanzministerium einigt sich mit Wirtschaftsverbänden Ferienjobs zur Urlaubszeit Wichtiges zur Steuer und Sozialversicherung sowie arbeitsrechtliche Bestimmungen International Verdeckte Gewinnausschüttung über die Grenze Wenn für die verdeckte Gewinnausschüttung keine Gegenkorrektur im Ausland Unternehmenssteuerreform 2013 12 Punkte Programm zur Neuregelung der Unternehmensbesteuerung vorgelegt Steuerabkommen Deutschland Schweiz Bundeskabinett verabschiedet Gesetzentwurf Gelangensbestätigung Bundesfinanzministerium legt ersten Entwurf eines Schreibens vor Neue Millionärssteuer Linksfraktion fordert Einführung der Millionärssteuer Entwurf eines Jahressteuergesetzes 2013 Bundesregierung legt Gesetzentwurf vor Privilegien der Betriebserben auf dem Prüfstand Wissenschaftlicher Beirat des Bundesfinanzministeriums wendet sich gegen Steuerliche Behandlung von Verlusten aus Griechenland BMF lässt Steuerabzug von Verlusten im Zusammenhang mit dem Anleihetausch zu International Ende weißer Einkünfte bei hybriden Gesetzentwurf zum Jahressteuergesetz 2013 verschärft Vorschrift für das Treaty Wichtige Grundsatzentscheidungen des BFH 2012 Der BFH weist in seinem Jahresbericht auf bedeutende Entscheidungen 2012 hin Rückforderungen vom Finanzamt befristet Steuererstattungen Keine Rückforderung mehr nach 5 Jahren Betriebswirtschaft Finanzplanung für das Unternehmen Basel III sowie die jüngsten Banken Stresstests verlangen nach solider Erbschaftsteuer International Neuerungen beim Inlandserwerb Option für unbeschränkte Steuerpflichtige Hundertprozentige Fehlerquote bei Steuererklärungen Bundesrechnungshof mahnt in seinem Bericht Vereinfachung des Steuerrechts an Ermittlungen in Erb und Schenkungsfällen Verwaltungsanweisung aus dem Finanzministerium Baden Württemberg Doppelte Haushaltsführung Finanzielle Beteiligung an Kosten des Haushalts und Meldung als Erstwohnsitz Einlagensicherungsfonds der Banken senkt Sicherungsgrenzen Abschmelzung der Sicherungsgrenzen von 30 auf 8 75 Prozent bis 2025 Gesetz gegen die kalte Progression Bundeskabinett legt Gesetzesentwurf vor Job Tickets Bei Ausgabe von Jahreskarten als Job Ticket droht Lohnsteuer Steuervorteile für Ehrenamtler Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Tätigkeiten in bestimmten Grenzen Elektronische Übermittlung von Steuererklärungen Ab 2012 wird die elektronische Übermittlung von Steuererklärungen zur Pflicht Beitreibungsrichtlinie Umsetzungsgesetz in Kraft getreten Steueränderungen Jahressteuergesetz 2011 enthält weitere Steueränderungen Besteuerung von Entschädigungsleistungen Tarifermäßigung setzt zusammengeballte Zahlung voraus Gezielte Vorbereitung auf das Kreditgespräch Mit gut aufbereiteten Unterlagen mehr Erfolg im Kreditgespräch Mietverträge mit nahen Angehörigen anpassen Werbungskostenabzug Mietverträge mit Kindern prüfen Kalte Progression soll beseitigt werden Kalte Progression Vor allem mittlere Einkommen sollen profitieren Neues 10 Punkte Papier zur Steuervereinfachung der Das Hessische Finanzministerium hat neue Vorschläge zur Steuervereinfachung Elektronische Rechnungen Elektronische Rechnungen Versenden ohne bestimmte Kontrollverfahren Werbungskostenabzug von Studienkosten soll abgeschafft Gesetzesänderung soll BFH Urteil rückwirkend aushebeln Steuervereinfachungsgesetz 2011 verabschiedet Bundestag und Bundesrat haben am 23 9 2011 dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 Firmenfitnessverträge Angebote von Fitnesscentern die nicht auf berufsbedingte Krankheiten Umwidmung Finanzgericht legt Abschreibungsregelung fest Unternehmenswert im Zugewinnausgleich Bundesgerichtshof Auch immaterielle Werte eines Unternehmens erhöhen bei einer Aufwendungen für Ausbildung und Studium als Werbungskosten Bundesfinanzhof bejaht Steuerabzug als vorab entstandene Werbungskosten Luxushandy nicht als Betriebsausgabe abzugsfähig 5200 für ein Handy war zu viel Neues Steuerabkommen mit der Schweiz Schweizer Banken ziehen ab 2013 deutsche Abgeltungsteuer ein Vorgefertigte Steuererklärung wird Realität Vorausgefüllte Steuererklärungen sollen die Erstellung der Aus für den Elektronischen Entgeltnachweis ELENA Job Card Elena Ende der meist umstrittensten zentralen Datenspeicherung Prozesskosten steuerlich abziehbar Zivilprozesskosten sind unabhängig vom Streitgegenstand als außergewöhnliche Betriebswirtschaft Working Capital Das Working Capital als Gradmesser einer optimalen Finanzierung des Betriebs Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte Bundesfinanzministerium wendet Rechtsprechung nicht auf Selbstständige an Neue Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen Steuerliche Anreize zur Verringerung der Treibhausgasemission Regierung kippt steuerzahlerfreundliche BFH Rechtsprechung Der Bundesfinanzhof BFH hat den Abzug von Behandlungskosten erleichtert Der Neue Regelungen für die verbindliche Auskunft Mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 wird die verbindliche Auskunft neu Sonderausstattungen beim Firmenwagen Nachträglich eingebaute Sonderausstattung zählt nicht bei der Steuerfreie Reisekostensätze vor dem Kilometersätze 30 Cent Pauschale steht auf der Kippe Wenn der Ehegatte zu Besuch kommt Bundesfinanzhof erkennt Kosten für umgekehrte Familienheimfahrten nicht an Betriebsrentabilität Return on Investment Betriebswirtschaft Return on Investment Was diese Kennzahl bedeutet Arbeitszimmer Private Mitbenutzung ist steuerschädlich Arbeitszimmer Private Mitbenutzung muss unter 10 liegen Bundesfinanzhof übt massive Kritik am Steuerrecht BFH kritisiert etliche Neuregelungen aus der umstrittenen Koch Steinbrück Liste Finanzamt intern So werden Steuererklärungen geprüft Wo Finanzbeamte bei der Steuererklärung genau hinschauen Fehler der Finanzämter Wer zahlt drauf Finanzamt darf Steuerpflichtige nicht für eigene Fehler nachträglich zur Kasse Mahlzeitengestellung für Mitarbeiter Verpflegungsleistungen Bei zu hohem Abzug droht Umsatzsteuer Neues Schwarzgeldbekämpfungsgesetz verabschiedet Selbstanzeige Straffrei wird künftig nur noch wer reinen Tisch macht Dienstwagenbesteuerung 0 03 Regelung gekippt Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sind künftig nach den tatsächlichen Aufwendungen für Betriebsveranstaltungen Bei Betriebsveranstaltungen ist die 110 Grenze pro Arbeitnehmer strikt Gemischt genutzte Wirtschaftsgüter steuerlich absetzen Finanzgericht hält pauschalen privaten Nutzungsanteil von 50 bei Notebook für Lohnsteuerbescheinigungen 2010 prüfen Fehlende Koordination mit dem Bundesfinanzministerium kann freiwillig Fahrten zum Lebensmittelpunkt Kosten für Familienheimfahrten auch ohne eigenen Hausstand steuerlich absetzbar Benchmarking Betriebsabläufe optimieren Betriebswirtschaft Benchmarking und Benchmarks Besteuerung von Stückzinsen aus Altanleihen Altanleihen Rechtmäßigkeit der Besteuerung vereinnahmter Stückzinsen Wichtige Entscheidungen des Bundesfinanzhofs 2011 BFH veröffentlicht Jahresbericht mit wichtigen zu erwartenden Urteilen 2011 Unterhaltszahlungen an im Ausland lebende Angehörige Bedürftigkeit einer unterhaltsberechtigten Person ist konkret nachzuweisen Vereinfachung bei Übermittlung elektronischer Rechnungen Bundesregierung strebt formelle Erleichterungen an konnte bislang jedoch Zahl der Kontoabrufe erreicht Rekordstand Behörden Polizei und Staatsanwaltschaft fragten 2010 über 162 000 Konten ab Steuervereinfachungsgesetz Die Bundesbürger sollen um 590 Mio pro Jahr entlastet werden Noch vor der Neuregelung der strafbefreienden Selbstanzeige Schwarzgeldbekämpfungsgesetz auf den Weg gebracht Für die GmbH Bilanz Veröffentlichungen 2011 Offenlegungspflichten Bilanzen größtmöglich verdichten Steuernummer Nur bei Notwendigkeit bekannt geben Viele Unternehmer drucken ihre Steuernummer dort ab wo es gar nicht notwendig Jahressteuergesetz 2010 vom Bundesrat beschlossen Der Bundesrat hat am 26 11 2010 dem Jahressteuergesetz 2010 zugestimmt Es Berufsbezogene Bücher und Literatur zur Hälfte absetzen Ausgaben für Literatur werden von den Finanzämtern oftmals mit dem Argument Vorsteuerabzug Eingangsrechnungen genau prüfen Kein Vorsteuerabzug ohne Steuer oder USt ID Nummer Mitteilung der Lohnsteuerabzugsmerkmale Ab 2011 wechselt die Zuständigkeit für die Änderung der E Bilanz 2012 Jetzt schon richtig vorbereiten Technische und organisatorische Voraussetzungen müssen 2011 geschaffen werden Schweiz und Deutschland vereinbaren Steuerabkommen Schäuble und Merz unterzeichnen Revisionsabkommen Erstattungszinsen bald wieder steuerpflichtig Gesetzgeber rudert der Rechtsprechung im Jahressteuergesetz 2010 entgegen Steuerermäßigung bei Handwerkerleistungen Handwerkerleistungen Steuerermäßigungen bis 1 200 Umsatzsteuer Diskussion Umsatzsteuer 7 Mrd für den Finanzminister durch Wegfall des ermäßigten Werbungskostenabzug bei Kapitaleinkünften BFH Rechtsprechung und Musterklage vor dem FG Münster lassen hoffen Steuervereinfachung oder gläserner Steuerbürger Finanzverwaltung legt Vorschläge zur Steuervereinfachung vor Steuerfalle Oder Konto Bei Oder Konten ist stets die Schenkungsteuerpflicht zu beachten Häusliches Arbeitszimmer jetzt leichter absetzbar Arbeitszimmer Absetzbar wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht Verluste aus Lebensversicherungen LV Police Fiskus beteiligt sich an den Verlusten Kapitalerhöhung bei Aktienanlagen Altfällen Behandlung von Gratisaktien und Bezugsrechten Steuerfreie Abgeordnetenpauschale Spesenabrechnung Steuerlich gilt die zweigeteilte Klassengesellschaft Pendlerpauschale falsch berechnet Pendlerpauschalen manuelles Nachrechnen notwendig Darlehenszinsen bei Verkauf wesentlicher Darlehenszinsen als nachträgliche Werbungskosten Haushaltsnahe Dienstleistungen nicht zugleich Steuerabzug von Aufwendungen zur erstmaligen Gartengestaltung Streitanfälligkeiten im Steuerrecht Neueste Statistiken der Streitfälle vor den Finanzgerichten dem Umsatzsteuersätze werden überprüft Bundesrechnungshof fordert Abschaffung des ermäßigten Steuersatzes Sanierungs und Sparpaket der Bundesregierung Vages Unterfangen Bundesregierung will vier Jahre hintereinander Ausgaben Umsatzsteuer Zusammenfassende Meldungen ZM jetzt Anpassungen an EU Vorgaben traten zum

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • HLB Förderer, Keil & Partner
    Our philosophy Saarbrücken office St Ingbert office National network International network External network of specialists Auditing Tax advice Business management advice Business law advice Partners Professional Servicenavigation Home HLB Förderer Keil Partner Tax advisers lawyers auditors Company under civil law

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/index_eng.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Unser Unternehmen
    HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Unser Unternehmen Die Kanzlei Förderer Keil Partner wurde 1960 gegründet und ist seither kontinuierlich gewachsen Seit 2006 ist die Kanzlei Förderer Keil Partner Mitglied von HLB Deutschland und bietet damit ihren Mandanten Zugriff auf das nationale und internationale HLB Netzwerk Mehr als 450 Büros mit mehr als 1 800 Partnern in über 100 Ländern garantieren Verbindungen in alle bedeutenden Wirtschaftszentren der Welt Die Mandantenstruktur umfasst Industrie Handels und Dienstleistungsunternehmen jeder Größenordnung und Rechtsform aus unterschiedlichen Branchen International agierende Konzerne börsennotierte Gesellschaften kommunale Unternehmen Stiftungen sowie gemeinnützige Einrichtungen und vermögende Privatpersonen zählen ebenfalls zur Klientel Mehr als 50 Mitarbeiter betreuen unsere Mandanten mit hohem Engagement und großer Erfahrung Der Erfolg beruht auf der oft langjährigen partnerschaftlichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit sowohl intern als auch mit unseren Mandanten Ein Mandant Ein Partner Grundlage unseres partnerschaftlichen Konzepts ist für jedes Mandat die direkte Zuständigkeit eines Partners Denn es ist unser Prinzip unseren Mandanten mit einem für sie zuständigen Partner eine langfristige Begleitung und Ansprechperson für alle Aufgabenbereiche zur Verfügung zu stellen Daneben sind auch unsere verantwortlichen Mitarbeiter Ansprechpartner für den Mandanten und stehen in ständigem Austausch mit dessen zuständigen Mitarbeitern

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hauptinhalte/das_unternehmen/unser_unternehmen/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Unsere Philosophie
    Wir beraten und prüfen lösungsorientiert Unsere Kanzlei bietet einen professionellen Service auf den Gebieten insbesondere der Steuerberatung der Wirtschaftsprüfung der betriebswirtschaftlichen und der wirtschaftsrechtlichen Beratung Grenzüberschreitende Umstrukturierungen Unternehmenskäufe und verkäufe sowie Regelungen zur Unternehmensnachfolge und steueroptimierte Gestaltungen im nationalen und internationalen Umfeld gehören zu unseren Beratungsschwerpunkten Je nach individueller Situation geht es dabei um sehr unterschiedliche Anforderungen und Komplexitätsgrade Die sorgfältige Analyse des entscheidungsrelevanten Sachverhalts sowie die Berücksichtigung der unternehmerischen

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hauptinhalte/das_unternehmen/unsere_philosophie/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Büro Saarbrücken
    2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Büro Saarbrücken Routenplaner Geben Sie Ihre Startadresse ein z B Schustergasse 2a 86609 Donauwörth Berechnen Sie möchten mit uns in Kontakt treten oder mehr Informationen Kanzleianschrift HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Blücherstraße

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hauptinhalte/das_unternehmen/buero_saarbruecken/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Büro St. Ingbert
    2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Büro St Ingbert Routenplaner Geben Sie Ihre Startadresse ein z B Schustergasse 2a 86609 Donauwörth Berechnen Sie möchten mit uns in Kontakt treten oder mehr Informationen Kanzleianschrift HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Albert Weisgerber

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hauptinhalte/das_unternehmen/buero_st_ingbert/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Unser Netzwerk
    HLB Förderer Keil Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Gesellschaft bürgerlichen Rechts Standorte Saarbrücken St Ingbert Unser Netzwerk Die HLB versteht sich als ein Netzwerk aus unabhängigen eigenständigen Steuerberatungs und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Die Arbeit der einzelnen Partner in den HLB Büros ist geprägt von hoher Konstanz in der Qualität und Kontinuität sowie großer Nähe zwischen dem jeweiligen Partner und seinen Mandanten Mit dieser Philosophie empfiehlt sich jedes HLB Büro insbesondere als Ansprechpartner für

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hauptinhalte/unser_netzwerk/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • HLB Förderer, Keil & Partner, Nationales Netzwerk
    Saarbrücken HLB beweist Nähe zum Mandanten deutschlandweit Die Globalisierung der Wirtschaft aber auch spektakuläre Unternehmenskrisen der Vergangenheit haben die Markt und Rahmenbedingungen für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer zunehmend verändert Schon 1972 haben sich in Deutschland unter der Firmierung HLB unabhängige Steuerberatungs und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften unter dem Dach der HLB Treuhand GmbH zu einer nationalen Organisation zusammengeschlossen um den wachsenden Anforderungen ihrer Mandanten hinsichtlich überregionaler und internationaler Kompetenz gerecht zu werden Mit einheitlich neu festgelegten Qualitätsstandards und in gemeinsamen Projekten arbeiten die Mitgliedsgesellschaften eng zusammen Die HLB Mitglieder gehören deutschlandweit zu den ersten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften die die Qualitätskontrolle gemäß 57 a ff WPO Peer Review bereits im Jahr 2002 erfolgreich abgeschlossen haben so dass die berufsrechtlich notwendige Zertifizierung zur Abwicklung von siegelführenden Prüfungsaufträgen nach 2 Abs 1 WPO vorliegt Auf dieser Grundlage haben sich die deutschen HLB Partnerbüros für ihre Arbeit eigene über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehende Standards gesetzt die in einem gemeinsam verabschiedeten Qualitätshandbuch festgelegt wurden Darin haben sich die Büros u a auf eine einheitliche Vorgehensweise bei der Prüfung und Dokumentation verständigt So können die eigenständig am Markt operierenden HLB Büros untereinander Spezialisten gemeinsam nutzen Da sie überall vergleichbare Arbeitspraktiken vorfinden verringert sich ihr Zeitaufwand bei der Einarbeitung Auch ein gemeinsames Wissensmanagement

    Original URL path: http://www.foerderer-keil-partner.de/content/hauptinhalte/unser_netzwerk/nationales_netzwerk/index.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •