archive-de.com » DE » F » FLIPEDIA.DE

Total: 703

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Grothe | Security Solutions 2015 - online blättern
    AGC für eine gleich bleibende Helligkeit und regelt die Verstärkung des Videosignals innerhalb des Bildbereiches ohne AGC mit AGC AWB Automatic White Balance Die verschiedenen Lichtquellen Sonne Leuchtstofflampen Kerzen haben unterschiedliche Wellenlängen die in Farbtemperaturbereiche Einheit Kelvin eingeteilt sind Die Bildsensoren der Kameras geben die Temperaturbereiche in unterschiedlichen Farben wieder Weiß ist jeweils anders definiert Um einen Farbstich zu vermeiden benötigt der Bildsensor deshalb die Information welche Farbtemperatur er als Weiß also neutral interpretieren soll Diese Aufgabe übernimmt der automatische Weißabgleich Beim automatischen Weißabgleich ermittelt die Kamera anhand der Farbmengen des Motivs dem Anteil der bunten Farben am Gesamtmotiv im Verhältnis zu Weiß Grau und Schwarz um welche Lichtquelle es sich handelt ohne AWB mit AWB 2 BLC Back Light Compensation Bewirkt eine Aufhellung des Bildes und damit eine bessere Darstellung von Bildinhalten bei Situationen mit Gegenlicht z B an Fensterfronten weißen Wänden Sollte im Normalbetrieb abgeschaltet sein da es zu Überbelichtungen an hellen Flächen kommen kann ohne BLC mit BLC Bewegungserkennung Bei der Funktion Bewegungserkennung wird geprüft welche Pixel sich in einem spezifizierten Bildausschnitt geändert haben Dies geschieht durch Vergleich des jetzigen und des vorgehenden Bildes und die Prüfung des eingestellten Schwellwertes Wird der Schwellwert überschritten löst die Kamera einen Alarm oder der DVR eine Aufzeichnung aus WDR Wide Dynamic Range Ist eine verbesserte Funktion des BLC hier wird das gesamte Bild über einen längeren Zeitraum ausgewertet das heißt aus unterschiedlichen Belichtungs phasen im Bild wählt die Kamera vollkommen automatisch den jeweils optimal belichteten Bildausschnitt aus und setzt aus diesen Einzelbildern ein Gesamtbild zusammen Bei der neuen Kamerageneration wird diese Funktion elektronisch realisiert und heißt dort DRC Dynamic Range Control oder D WDR Digital Wide Dynamic Range Bild zu hell Bild zu dunkel Bild mit WDR optimiert 3 Privatzonen Die Maskierung von Privatzonen ist für die Videoüberwachung unabdinglich Die

    Original URL path: http://www.flipedia.de/3510 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Grothe | Kommunikation Signalisation 2015 - online blättern
    REIHENEINBAUGERÄTE Klingeltransformatoren Sicherheitstransformatoren Gleichspannungsnetzgerät Treppenlichtzeitschalter KLINGELTASTER KONTAKTE Kontakte für Schutzkleinspannung Kontakte mit Beleuchtung Taster und Etagenplatten ZUGANGSKONTROLLE ZUBEHÖR U NE U NE 150 150 151 151 TÜRSTATIONEN Türstation SINTHESI S2 SINTHESI STEEL Türsprechstation an TK Anlage Video Türstation mit Netzwerkanbindung Türsprechstation mit GSM Modul Türstationen ROBUSTA Serie 800 SETS PRE PACKS Komfort Video Kit NOTE Standard Video Kit NOTE 2 Draht Set Pre Packs BÜROKOMMUNIKATION D9000 GONGS Funk Gongs Elektronische Gongs Unterputz Baureihe Elektromechanische Gongs 94 100 104 106 88 78 82 83 84 58 64 66 68 70 156 158 159 EASY DOOR CONTROLLER TRANSIT Türöffner Zubehör Ersatzteile 168 172 175 177 VERKAUF TYPVERZEICHNIS PREISE Aussendienst Handelsvertretung AGB Typverzeichnis Anfrageformular für Sonderanfertigungen 180 182 183 199 KOMMUNIKATION VIDEOANLAGEN SPRECHANLAGEN WOHNUNGSSPRECHSTELLEN TÜRSTATIONEN SETS PRE PACKS BÜROKOMMUNIKATION GONGS LÄUTEWERKE HUPEN OPT UND AKUST SIGNALGERÄTE BEWEGUNGSMELDER TRAFOS REIHENEINBAUGERÄTE KLINGELTASTER KONTAKTE ZUGANGSKONTROLLE ZUBEHÖR VERKAUF TYPVERZEICHNIS S 004 S 018 S 036 S 044 S 056 S 076 S 086 S 092 S 108 S 120 S 138 S 146 S 152 S 166 S 180 Inhalt Ganz großes Kino KOMMUNIKATION Für jede Aufgabe die richtige Lösung Kommunikation ist weitaus mehr als der einfache Austausch von Informationen Und genauso vielfältig ist auch das GROTHE Programm Überzeugende Ideen und zuverlässige Technik auf dem neuesten Stand in mehr als ansprechendem Design egal was Sie brauchen Sie werden es bei uns finden Kommunikation SYSTEMÜBERSICHT VIDEOSYSTEME IPervoice S 20 Vorteile und Anwendungsbereiche Maximaler Einsatzbereich keine Begrenzungen für Teilnehmerzahl Steigleitungen Zentralstellen oder Gespräche Vorbereitet für den Einsatz von Glasfaserkabeln Ideal für große Gebäudekomplexe mit hohen Integrationsanforderungen Zugangskontrolle Telefonzentralen Einbruchsicherung Videoüberwachung interne Kommunikation Selbstdiagnose System für die Prüfung des Anlagenzustands 2VOICE S 28 Vorteile und Anwendungsbereiche Zwei nicht gepolte Adern IM GESAMTEN SYSTEM für eine schnelle und einfache Installation Ideal für Einfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser und größere Gebäudekomplexe 4 Eingänge 32 Steigleitungen 128 Teilnehmer für jede Steigleitungskolonne bei einer maximalen Auslastung für bis zu 4096 Teilnehmer Sprechfunktionen innerhalb der Wohnung mit bis zu vier paral lelen Monitoren integrierte Videoüberwachungsfunktion Nebentür Management usw 2 2 Netzgerät 2 2 2 Gateway IP CAT5 Signo Türrufmodul IP Verteiler 2 PC 2 2 Miro Miro Aiko Folio 2 Switch Vergleichstabelle Teilnehmerzahl Entfernung Türstation Haustelefon Audio Video gemischt Mithörsperre Interne Kommunikation Haupt und Nebeneingänge Integrierte Türöffnerfunktion Kompatibel mit Videoüberwachung Komp mit techn Signalsystemen Telefonzentrale Verwendung best Verkabelung Komp mit Home Automation System Kabel Set Anwendungsbeispiele Kleine Anlagen Mittlere Anlagen Große Anlagen Ja teilweise nein unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 1039 90 nicht obbl 4096 600 m 4 Haupt 64 Neben 1083 90 nicht obbl Serie 1783 6 SYSTEMÜBERSICHT Kommunikation 4 n 2 2 Signo 2 1072 24 8 2 2 Tastenfeld Elektrische Schließanlage Miro 786 33 Atlantico 2 5 4 n 1 5 4 n 2 9 n Sinthesi AUDIOSYSTEME Bibus S 38 Vorteile und Anwendungsbereiche Der Einsatz der BiBus Technologie ermöglicht die Umsetzung von Sprechanlagen mit bis zu 250 Teilnehmern und 12 Türstationen mit einer Entfernung von max 600 Metern zwischen Türstation und Haustelefon 1 n S 40 Vorteile und Anwendungsbereiche Ideal für die Umwandlung einer klassischen

    Original URL path: http://www.flipedia.de/3509 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • H-Tronic | Hauptkatalog 2012/2013 - online blättern
    Hintergrund sind wir motiviert und optimistisch dass es für unser Unternehmen weiterhin vorwärts gehen wird denn auch im folgenden Jahr werden wir uns dafür einsetzen mit innovativen Ideen ein verlässlicher Partner für Ihren Erfolg zu sein An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an unsere treuen Stammkunden Ich wünsche Ihnen Erfolg und gute Geschäfte und werde gemeinsam mit unseren Mitarbeitern gerne wieder meinen Beitrag zum Gelingen leisten Herzlichst Ihr 4 Händlerpreise auf Anfrage JEDES UNTERNEHMEN BRAUCHT EINE PHILOSOPHIE Bei H TRONIC als mittelständisches Unternehmen steht hierbei die verlässliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden an erster Stelle Dabei zeichnen uns kurze Entscheidungswege unternehmerisches Handeln Kundenservice und innovative Produkte aus Made in Germany PRODUKTION Neben der Entwicklung erfolgt auch ein Teil der Produktion in unserem Werk in Hirschau in der Oberpfalz 70 km östlich von Nürnberg Dies ermöglicht es uns zum einen rasch und flexibel auf die Wünsche unserer Kunden zu reagieren zum anderen legen wir auch großen Wert darauf langfristig Arbeitsplätze in der Region zu erhalten Um international wettbewerbsfähig zu bleiben erfolgt die Fertigung zudem in China und Taiwan nach unseren Entwicklungen Ideen und Vorgaben Große Stückzahlen ermöglichen es dass wir hochwertige Produkte zu günstigen Preisen anbieten können Wir sind stets bemüht für Sie unser Bestes zu geben um Ihnen als zuverlässiger Partner zur Seite zu stehen MARKTPOSITION Durch innovative Entwicklungen und hohe Fertigungsqualität zählt H TRONIC bei intelligenten Ladegeräten für den Kfz und Motorradbereich zu den führenden Anbietern am Markt Unser Produktspektrum reicht hier von Standardladegeräten bis zum mikroprozessorgesteuerten Ladegerät für Anwender mit höchsten Ansprüchen Wir sind ein zuverlässiger Zulieferer von namhaften Großversendern und Fachhändlern Daneben hat H TRONIC 22 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Netzgeräten und Haustechnik Natürlich bieten wir ebenfalls maßgeschneiderte individuelle Lösungen für kundenspezifische Produktentwicklungen an Seit Kurzem haben wir auch unser Angebotsspektrum im Servicebereich erweitert LEITLINIEN Die Erfüllung von Kundenbedürfnissen steht im Fokus unseres Handelns Wir wollen diese individuellen Bedürfnisse erkennen erfüllen und sogar übertreffen um langfristige und partnerschaftliche Kundenbeziehungen als Säulen unseres Unternehmens zu schaffen Unser größtes Kapital sind jedoch unsere Mitarbeiter denn motivierte Mitarbeiter denken mit und identifizieren sich mit der Firma Als mittelständisches Familienunternehmen benötigen wir zudem Mut zum Risiko und großes Engagement wenn wir stetig besser werden wollen Dies gelingt uns weil wir mit der Zeit gehen und fortdauernd bestrebt sind marktführende Produkte auf den Weg zu bringen Hierbei berücksichtigen wir auch den Erhalt der Umwelt bevor ein neues Produkt oder Verfahren realisiert wird werden dessen Umweltauswirkungen geprüft 5 22 JAHRE H TRONIC GMBH Im Jahr 1990 wurde die H TRONIC GmbH gegründet Dass dies jedoch nicht der Startschuss der Elektronikentwicklungen von Alfred Härtl war können Sie im Rückblick auf die Höhepunkte der vergangenen drei Dekaden sehen Wie alles anfing wie es weiterging 22 JAHRE 1981 Mit gerade einmal 28 Jahren gründet Alfred Härtl die Einzelunternehmung BAEWElektronik BAEW BAusatzEntWicklung Der Hauptgeschäftsbereich sind Netzgeräte und jede Menge Lichtorgeln Letztere sind damals mehr als in Alfred Härtl entwickelt in seinem kleinen Arbeitszimmer in der Privatwohnung und kümmert sich zusätzlich um Organisation und Buchhaltung während

    Original URL path: http://www.flipedia.de/1709 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Häcker | Journal 2015 - online blättern
    laqué NEO Basaltgrau glänzend Basaltgrijs glanzend Gris basalte brillant BREDA Magnolie matt Magnolia mat Magnolia mat BOSTON Akazie hell Acacia licht Acacia clair BALI STRATOS Eiche seidengrau Schwarz Hochglanz Lack Eiken zijdegrijs zwart hoogglans lak Chêne gris soie noir lustre laqué SOLARIS Magnolie glänzend Magnolia glanzend Magnolia brillant STRATOS GL Carbon metallic Hochglanz Lack Weiß Hochglanz Lack Carbon metallic hoogglans lak wit hoogglans lak Carbone métallisé lustre laqué blanc lustre laqué BRISTOL Esche achatblau Echtholz lackiert Essenhout agaatblauw echthout gelakt Frêne bleu agate bois véritable laqué STRATOS Polarweiß Hochglanz Lack Polarwit hoogglans lak Blanc polaire lustre laqué 82 AUSSTATTUNG UITVOERING EQUIPEMENT OFERTA 60 104 STANDARDKORPUSÜBERSICHT STANDAARDKORPUSOVERZICHT CORPS STANDARD KOLORY KORPUSÓW STANDARDOWYCH 105 ARBEITSPLATTEN WERKBLADEN PLANS DE TRAVAIL OFERTA PLYT ROBOCZYCH 108 FRONTENÜBERSICHT FRONTOVERZICHT APERÇU DES FAÇADES OFERTA FRONTÓW 114 GRIFFE GREPEN POIGNÉES UCHWYTY 118 MATERIALKUNDE MATERIAAL KENNIS ETUDE DES MATÉRIAUX MATERIALKIE 120 PUResist PUResist PUResist PUResist 122 AUS LIEBE ZUR UMWELT UIT LIEFDE VOOR HET MILIEU PAR AMOUR DE L ENVIRONNEMENT Z MILOCI DO RODOWISKA 62 64 66 72 74 76 78 NEO Rot Basaltgrau Rood Basaltgrijs Rouge Gris basalte 4 5 6 NEO Rot Basaltgrau Rood Basaltgrijs Rouge Gris basalte Für ein perfektes Zusammenspiel aus Licht und Glas sorgt die neue Nischenreling mit integrierter LED Beleuchtung D La nouvelle barre de suspension avec éclairage LED intégré crée une parfaite interaction entre le verre et la lumière FR Voor een perfect samenspel van licht en glas zorgt de nieuwe nisreling met geïntegreerde LED verlichting NL Operfekcyjnewspólistnieniewiatla iszkladbanowy niszowyrelingzwbudowanymowietleniemLED PL 7 8 SAPHIR GL STRATOS GL Weiß Acrylglas Cubanit metallic Hochglanz Lack Wit acrylglas cubanit metallic hoogglans lak Blanc verre acrylique tortora métallisé lustre laqué 9 SAPHIR GL STRATOS GL Weiß Acrylglas Cubanit metallic Hochglanz Lack Wit acrylglas cubanit metallic hoogglans lak Blanc verre acrylique tortora métallisé lustre laqué D DiegrifflosenFronteninAcrylglas und Hochglanzlack begeistern im Zusammenspiel mit dunkler Holzoptik Die umlaufende Kehlleiste im Abschlussbereich unterstreicht die designbetonte Optik Het samenspel van de greeploze fronten in acryl glas en hoogglanslak met het donkere houtdecor werkt aanstekelijk De met keellijsten geaccentueerde randen onderstrepen het gestileerde design NL Les façades sans poignée en verre acrylique et en lustre laqué séduisent par leur parfaite harmonie avec l aspect bois sombre La doucine sur tout le pourtour au niveau des extrémités souligne l optique très design FR PL Polczeniebezuchwytowychfrontów zeszklaakrylowegoipokrytychlakierem owysokimpolyskuzciemnymdrewnem zachwyca Przebiegajcywokólmebla frezpodkrelajegodesignerskiwygld 10 11 12 UNO Anthrazit Weiß Antraciet wit Anthracite blanc Wohnmöbeltrends spiegeln sich in exklusiven Küchengestaltungen wider Sockelpodeste mit aufgesetzten Unterschränken und Paneelwände in lebendiger Holzoptik verbinden Wohnbereich und Küche D NL Woonmeubeltrends worden weerspiegeld in exclusieve keukenontwerpen plintpodesten met opgezette onderkasten en paneelwanden met een levendig houtdecor verbinden het woongedeelte met de keuken Les tendances de meubles se retrouvent dans les conceptions de cuisines exclusives Des socles sur lesquels sont posés des éléments bas et des panneaux en optique bois de caractère vivace relient le séjour à la cuisine FR PL Trendy w meblach pokojowych znajdujswojeodzwierciedleniew ekskluzywnycharanacjachkuchnnych Szafki dolne ustawione na podestach cokolowychipanelecienneoywej optycedrewnatworzplynneprzejcie midzysalonemikuchni 13 14 BALI Eiche sand Eiken

    Original URL path: http://www.flipedia.de/3454 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Hager | Katalog 2014 Schalterprogramme und Gebäudesteuerung - online blättern
    und Dienstleistungen sowie verbesserte Prozesse einfacher und schneller mit Ihnen zusammenarbeiten Somit werden aus Herausforderungen die wir gemeinsam mit Ihnen angehen möchten Chancen und Möglichkeiten Wir freuen uns darauf die Zukunft der Branche mit Ihnen zu gestalten Ihr Daniel Hager Vorstandsvorsitzender der Hager Group Alle Informationen zur Hager Vertriebsgesellschaft Standorte und Ansprechpartner finden Sie ab Seite 604 oder auf www hager com 2 Schalterprogramme Gebäudesteuerung 2014 Kapitel Seite I Übersicht Teil I kallysto Designlinien Preisbeispiele Tools UP Einsätze UP Einsätze Elektronik UP Steckdosen Wippen und Abdeckungen Design kallysto pur Design kallysto stil Design kallysto art Gebäudesystemtechnik tebis KNX Sensorik 1 2 3 4 5 6 7 8 9 5 6 24 50 78 92 116 124 128 140 II Übersicht Teil II Gebäudesystemtechnik tebis KNX ETS Gebäudesystemtechnik tebis KNX TX Gebäudesystemtechnik Funksysteme Multimediaanschlusstechnik Bewegungsmelder und Präsenzmelder Beleuchtungssteuerung Zeitsteuerung Temperaturreglung Rauch und Wärmewarnmelder Anhang Technik Ihre Ansprechpartner 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 159 160 208 236 268 278 288 300 308 314 322 3 Kapitel Übersicht Teil I Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 kallysto Designlinien Preisbeispiele Tools 6 UP Einsätze Schalter Taster Hotelcard Potentialausgleich Zubehör VDI Einsätze Multimedia USB Ladestation UP Einsätze Elektronik Dimmer Jalousiesteuerung Raumtemperatur Regler Bewegungsmelder UP Steckdosen Steckdosen ohne mit Berührungsschutz mit Aufdruck LED Klappdeckel Länder Varianten Zubehör Wippen und Abdeckungen Schalter Wippen VDI und Elektronik Abdeckungen UP Einsätze mit Abdeckungen kallysto in BR Kanäle Design kallysto pur Rahmen in Thermoplast Steckdosen mit integriertem Rahmen Aufputzgehäuse Design kallysto stil Rahmen in Thermoplast 124 Design kallysto art Rahmen in Thermoplast und Echtmaterial Glas Aluminium Schiefer Gebäudesystemtechnik tebis KNX Sensorik tebis KNX Multifunktionstastsensoren Bewegungsmelder Raumtemperatur Regler 24 50 78 92 116 128 140 5 tebis KNX Sensorik Rahmen Design kallysto art Rahmen Design kallysto stil Rahmen Design kallysto pur Wippen und Abdeckungen UP Steckdosen UP Einsätze Elektronik UP Einsätze kallystoDesignlinien R1 kallysto pur schön einfach einfach schön kallystoDesignlinien kallysto pur ist Minimalismus in Reinkultur sachlich symmetrisch schnörkellos Die schlichte Quadratform mit der leicht gewölbten Wippe setzt auf klare Funktionalität kallysto pur ist auf das Wesentliche reduziert und universell einsetzbar brillantweiß creme silber anthrazit bronze champagner 6 Rahmen Wippen Thermoplast 7 kallystoDesignlinien kallystoDesignlinien Rahmen Wippen Thermoplast 8 kallysto stil die vornehmste Art Stil zu zeigen kallysto stil stellt den Menschen in den Mittelpunkt Seine weiche Linienführung schafft die gelungene Balance zwischen Funktion und Dekoration Typisch für kallysto stil ist der leicht gewölbte Rahmen mit den dezent gerundeten Außenkanten kallysto stil passt perfekt in ein gehoben komfortables Wohnambiente und macht auch im Landhausstil eine gute Figur brillantweiß silber anthrazit bronze champagner 9 kallystoDesignlinien kallystoDesignlinien Rahmen Alu gebürstet anthrazit Wippe Alu gebürstet 10 kallysto art das Lichtspiel im Breitband Format kallysto art ist die Synthese von Licht und Form Der Panoramarahmen lässt sich im Breitbandformat oder hochkant aufsetzen Durch die exakt kalibrierte Schattenfuge schwebt der Schalter förmlich über der Wand Die edlen Rahmen aus satiniertem Echtglas gebürstetem Aluminium oder Naturschiefer machen jede Berührung zu einem Lichtblick Ein Schalter für Menschen die höchste Designansprüche

    Original URL path: http://www.flipedia.de/2848 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Hager | Katalog 2014/2015 Leitungsführung und Raumanschlusssysteme - online blättern
    Zukunft der Branche mit Ihnen zu gestalten Ihr Daniel Hager Vorstandsvorsitzender der Hager Group Alle Informationen zur Hager Vertriebsgesellschaft Standorte und Ansprechpartner finden Sie ab Seite 846 oder auf www hager com 2 Leitungsführung Raumanschlusssysteme 2014 15 Kapitel Seite I Übersicht Teil I Brüstungskanalsystem Brüstungskanalsystem Brüstungskanalsystem Brüstungskanalsystem aus PVC aus PVC Oberteilbreite 80 mm halogenfrei aus Aluminium 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 5 6 22 38 54 74 116 130 190 228 242 262 Brüstungskanalsysteme aus Stahlblech Brüstungskanalsystem Zubehör Geräteeinbau C Profil Geräteeinbau Frontrastend Dezentrale Energieverteilung Projektlösungen Sockelleistensysteme II Übersicht Teil II Leitungsführungssysteme Leitungsführungssysteme Leitungsführungssysteme Leitungsführungssysteme aus PVC aus PVC mit Geräteeinbaumöglichkeit halogenfrei aus PVC UV stabilisiert 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 321 322 368 390 404 416 434 456 464 484 502 Leitungsführungssysteme aus Stahlblech Feuerwiderstandsfähige Leitungsführungssysteme Rangierkanalssysteme Verdrahtungskanalsysteme aus PVC Verdrahtungskanalsysteme halogenfrei Deckeninstallationssysteme III Übersicht Teil III Estrichüberdecktes Kanalsystem Estrichbündige Kanalsysteme Aufboden Kanalsysteme Doppel und Hohlraumbodeninstallationssystem Versorgungs und Einbaueinheiten Gerätebecher und Einbaugeräte Bodenanschlusssäulen Arbeitsplatzanschlusssysteme Technik Anhang Ihre Ansprechpartner 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 523 524 558 616 640 658 718 738 748 758 806 3 Kapitel Übersicht Teil I Seite 6 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Brüstungskanalsystem aus PVC tehalit BRN 22 Brüstungskanalsystem halogenfrei tehalit BRH tehalit BRHN 38 Brüstungskanalsystem aus Aluminium tehalit BRA 54 Brüstungskanalsysteme aus Stahlblech tehalit BRS tehalit BKIS 74 Brüstungskanalsytem Zubehör Brandschutz Schallbarriere Konsolen Brüstungsverkleidung Werkzeuge Geräteeinbau C Profil 130 Geräteeinbau Frontrastend 190 Dezentrale Energieverteilung Anschluss und Automateneinbaueinheit Energiebus Anbauverteiler Sammelpunkte Projektlösungen 242 Sockelleistensysteme tehalit SL tehalit SLH tehalit DSK tehalit EK Türumfahrungskanal Mini Snap Kanäle 116 228 262 5 Sockelleistensysteme Projektlösungen Dezentrale Energieverteilung Geräteeinbau Frontrastend Geräteeinbau C Profil Brüstungskanalsystem Zubehör tehalit BRS BKIS Stahlblech tehalit BRA Aluminium tehalit BRH BRHN halogenfrei tehalit BRN PVC tehalit BR PVC 1 Brüstungskanalsystem aus PVC tehalit BR tehalit BR PVC Brüstungskanalsystem PVC tehalit BR Der moderne Klassiker Seit Jahrzehnten ist das tehalit BR Brüstungskanalsystem die bewährte Kanalinstallation Ob in Gewerberäumen Werkstätten Labore Schulen Produktionsumgebungen oder Behörden tehalit BR ist immer ein solider Brüstungskanal für traditionelle und dezentrale Energieverteilung Mit den verschiedenen Deckelspurbreiten in 80 100 und 120 mm bietet sich der tehalit BR Brüstungskanal auch für ausgefallene Elektroinstallationen an tehalit BR Systemübersicht 8 tehalit BR Kanalprofile mit Höhe 70 mm Formteile C Profil Geräteeinbau Kanalprofile mit Höhe 85 mm Formteile C Profil Geräteeinbau Kanalprofil zweizügig mit Höhe 70 mm Formteile C Profil Geräteeinbau 10 14 16 18 21 Ersatzteile und Zubehör Technik Geräteeinbau C Profil 7 tehalit BR PVC tehalit BR Systemübersicht tehalit BR PVC 8 6 8 5 3 5 4 2 1 2 6 1 7 6 tehalit BR 1 Kanalprofile und Kanalformteile 2 Steckdosen Überspannungsschutz 3 Datenanschlussdosen 4 Telefon und BK SatAnschlussdosen 5 Geräteeinbaudose für CEE Geräte bis 32 A 6 Brüstungsverkleidung 7 Konsolen 8 Dezentrale Absicherung Energiebus 8 Technische Änderungen vorbehalten tehalit BR Kanalübersicht Kanäle Kanalhöhe mm Kanalbreite mm Oberteil mm Max Leitungsbelegung Ø 11 mm Füllgrad 0 5 mit Geräteeinbau 10

    Original URL path: http://www.flipedia.de/2847 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Hager | Katalog 2014/2015 Energieverteilung und Zählerplatzsysteme - online blättern
    2014 15 Kapitel Seite I Übersicht Teil I Zählerschränke Zählerplatz Innenausbausystem Zählerplatz Anschlusstechnik Elektronische Haushaltszähler Zählertafeln und Zählersäulen Kleinverteiler Feldverteiler Verteilerschränke Verteiler Innenausbausystem Anschlusstechnik 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5 6 32 60 80 94 104 146 172 284 438 II Übersicht Teil II Sicherungsmaterial Leistungs und Lasttrennschalter Selektive Hauptleitungsschutzschalter Fehlerstromschutzschalter Leitungsschutzschalter Überspannungsschutz Schalt und Meldegeräte Zähler und Messgeräte Gebäudesteuerung Anhang Ihre Ansprechpartner 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 485 486 594 772 784 826 848 872 906 946 964 3 Kapitel Übersicht Teil I Seite Zählerschränke univers Z 5 Anschlusstechnik Verteiler Innenausbausystem Verteilerschränke Feldverteiler Kleinverteiler Zählertafeln und Zählersäulen Elektronische Haushaltszähler ZählerplatzAnschlusstechnik Zählerplatz Innenausbausystem 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Zählerschränke univers Z Wandschränke Tiefe 160 mm und 205 mm Zählerplatz Innenausbausystem univers Z für eHZ und für Zähler mit 3 Punkt Befestigung Zählerplatz Anschlusstechnik univers Z Kabelbäume Anschlussgehäuse Elektronische Haushaltszähler Zähler eHZ Systemtechnik eHZ eHZ Adapter und Anschlusssets Zählertafeln und Zählersäulen 6 32 60 80 94 Kleinverteiler volta IP30 vector IP65 Feldverteiler univers Z AP in IP44 univers Z UP HW in IP30 Verteilerschränke univers Wandschränke Standschränke Anreihschränke Verteiler Innenausbausystem univers N Bausteine Einzelteillieferform Zubehör Anschlusstechnik Schrankklemmen QuickConnect Steckklemmen Sammelschienensysteme 104 146 172 284 438 Zählerschränke univers Z Zählerschränke univers Z Machen Sie den Zählerschrank zur Technikzentrale Die Zeiten in denen der Zählerschrank nur Stromzähler Schutz und Schaltgeräte beherbergte sind vorbei Denn die intelligente eHZ Zähltechnik hält hier mittlerweile ebenso Einzug wie die moderne Kommunikationstechnik Damit wird der Zählerschrank zur modernen Technikzentrale aufgewertet mit seinem praktischen Multimediafeld hat das System univers Z schon jetzt die Weichen auf Zukunft gestellt univers Z Wandschränke Übersicht 8 univers Z Wandschränke Tiefe 205 mm IP44 54 9 univers Z Wandschränke für eHZ Tiefe 160 mm IP31 44 54 11 12 13 14 15 17 19 20 23 24 univers Z Blendrahmen univers Z Rangierkanäle univers Z Sondertüren univers Z Ersatztüren univers Z Schließungen univers Z Schrankverbindungssätze univers Z Zählerschrank Zubehör Ladestationen für Elektrofahrzeuge Technischer Anhang 7 Zählerschränke univers Z univers Z Wandschränke IP31 44 54 Übersicht Zählerschränke univers Z Schränke ZB für AP UP und teilversenkte Montage Schutzart IP31 44 sowie IP54 IP44 und IP54 nach DIN VDE 0470 T 1 Schutzklasse II schutzisoliert M Leerschrank mit Tür Tiefe 160 mm und 205 mm Farbe RAL 9010 reinweiß Normen DIN VDE 0603 Teil 1 DIN 43870 Blendrahmen für Schränke IP31 44 54 max Putzausgleich bis zu 54 mm Schrankhöhe Felder Breite in mm Best Nr IP31 44 205 mm tief ZB11S ZB12S ZB13S ZB14S ZB15S ZB21S ZB22S ZB23S ZB24S ZB25S ZB31S ZB32S ZB33S ZB34S ZB35S ZB41S ZB42S ZB43S ZB44S ZB45S Best Nr IP54 205 mm tief ZB11W ZB12W ZB13W ZB14W ZB15W ZB21W ZB22W ZB23W ZB24W ZB25W ZB31W ZB32W ZB33W ZB34W ZB35W ZB41W ZB42W ZB43W ZB44W ZB45W Best Nr IP31 44 160 mm tief Best Nr IP54 160 mm tief Best Nr 1 2 3 4 5 800 mm 1 2 3 4 5 950 mm 1 2 3 4 5

    Original URL path: http://www.flipedia.de/2846 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Hager | Strom im Freien – Zählerplatzliste 2015 - online blättern
    Ort der Ihnen jederzeit behilflich sein wird Hager ist immer an Ihrer Seite seit nunmehr sechs Jahrzehnten und ganz genauso in der elektrisierenden Zukunft die vor uns liegt Wir bei Hager freuen uns darauf diese Zeit gemeinsam mit Ihnen zu gestalten Ihr Daniel Hager Vorstandsvorsitzender der Hager Group Hinweis zum Aufstellungsort von Säulen und Schränken im Freien Der Aufstellungsort ist so zu wählen dass die Umgebungstemperatur die max Obergrenze von 40 C bzw über einen Zeitraum von 24 h den Mittelwert von 35 C bzw die max Untergrenze von 25 C nicht übersteigt siehe DIN EN61439 Teil 1 VDE066 600 1 Die eingebauten Schaltgeräte sind so auszuwählen dass sie den Anforderungen im Freien entsprechen wie z B Feuchtigkeit und Temperaturgrenzen Maßgebend sind die gültigen Herstellervorschriften Sollten die Temperaturgrenzen nicht eingehalten werden können ist der Errichter der Anlage verpflichtet dafür zu sorgen dass die Betriebsbedingungen eingehalten werden Hier sind Maßnahmen wie z B Aufstellungsort im Schatten Schutzblech über dem Schrank richtige Auslöseeinstellungen durch Änderung der Thermoauslöser der Schalter und den Bemessungsbelastungsfaktor zu beachten Sämtliche Angaben ohne Gewähr Technische Änderungen vorbehalten Stand Mai 2015 2 Kapitel Teil I Inhalt Seite VNB Übersicht Sortiert nach Name 4 1 2 3 4 5 6 7 8 Nord Schleswig Holstein Niedersachsen Mecklenburg Vorpommern 1 14 Ost Berlin Brandenburg Sachsen Anhalt Sachsen Thüringen 2 44 West Nordrhein Westfalen 3 82 Südwest Rheinland Pfalz Baden Würrtemberg 4 98 Mitte Saarland Hessen Rheinland Pfalz 5 110 Süd Bayern 6 146 Zubehör Zubehör für Schränke und Säulen Zählersteckklemmen NH Sicherungslastschaltleisten Anschlusstechnik 7 164 Anhang Suchregister Liefer und Verkaufsbedingungen Ihre Ansprechpartner 8 174 3 VNB Übersicht Ort Name A abita Energie Otterberg GmbH Kaiserslautern Albstadtwerke GmbH Albstadt Albwerk GmbH Co KG Geislingen an der Steige AllgäuNetz GmbH Co KG Kempten Alliander Netz Heinsberg GmbH Heinsberg ASCANETZ GmbH Aschersleben Avacon AG Helmstedt AVU Netz GmbH Gevelsberg B Seite 114 121 98 105 98 105 154 162 82 90 62 64 36 42 82 90 82 90 146 153 146 153 82 90 154 162 82 90 98 105 82 90 82 90 98 105 82 90 92 96 36 42 82 90 98 105 36 42 146 153 62 64 154 162 82 90 66 74 142 144 114 121 114 121 98 105 146 153 14 24 146 153 146 153 44 55 98 105 98 105 128 131 98 105 98 105 Ort Name Eichenmüller GmbH Co KG Energieversorgung Elektrotechnik Pottenstein Eichsfelder Energie und Wasserversorgungsgesellschaft mbH Duderstadt ELE Verteilnetz GmbH Gelsenkirchen Elektra Genossenschaft Pinzberg e G Pinzberg Elektra Genossenschaft Effeltrich eG Effeltrich Elektrizitäts und Wasserversorgungsgenossenschaft Vagen eG Feldkirchen Westerham Elektrizitäts Genossenschaft Hauingen e G Lörrach Elektrizitäts Genossenschaft Nordhalben und Umgebung eG Nordhalben Elektrizitäts Genossenschaft Röthenbach eG Röthenbach Elektrizitäts Genossenschaft Schlachters eG Sigmarszell Elektrizitäts Genossenschaft Schonstett eG Schonstett Elektrizitäts Genossenschaft Tacherting Feichten eG Tacherting Elektrizitäts Versorgungs Genossenschaft Perlesreut eG Perlesreut Elektrizitäts Werk Ottersberg Ottersberg Elektrizitätsgenossenschaft Dirmstein eG Frankenthal Elektrizitätsgenossenschaft Engelsberg e G Engelsberg Elektrizitätsgenossenschaft für Wittmund eG Wittmund Elektrizitätsgenossenschaft Hasbergen e G Hasbergen Elektrizitätsgenossenschaft Karlstein eG Bad Reichenhall Elektrizitätsgenossenschaft Oesterweg

    Original URL path: http://www.flipedia.de/3671 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •