archive-de.com » DE » F » FILMFEST-OSNABRUECK.DE

Total: 178

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Filmpreis für Kinderrechte - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz Filmpreis für Kinderrechte 9 Juli 2015 Filmpreise Filmpreis für Kinderrechte Children s Rights Award Mit dem Filmpreis für Kinderrechte wird ein Spiel oder Dokumentarfilm ausgezeichnet der sich überzeugend mit der Situation der Kinder und ihrer Rechte in der Welt auseinandersetzt Der Preis ist mit 2 000 Euro

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/filmpreis-fuer-kinderrechte/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Preis für den besten Kurzfilm - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Retrospektive Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz Preis für den besten Kurzfilm 9 Juli 2015 Filmpreise Preis für den besten Kurzfilm Short Movie Award Der Preis für den besten Kurzfilm wird vom Publikum gewählt ist mit 500 Euro dotiert und wird vom Studierendenrat der Universität Osnabrück gestiftet

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/preis-fuer-den-besten-kurzfilm/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Friedensfilmpreis-Gewinner "No Land's Song" noch einmal in der Lagerhalle zu sehen - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Impressum Datenschutz Friedensfilmpreis Gewinner No Land s Song noch einmal in der Lagerhalle zu sehen 12 Oktober 2015 Pressemitteilungen Wir zeigen den Gewinner des Friedensfilmpreises Osnabrück des 30 Unabhängigen FilmFest Osnabrück noch einmal am Dienstag den 13 Oktober um 20 Uhr in der Lagerhalle Osnabrück No Land s Song Die iranischen Gesetze sind streng Seit der Revolution 1979 ist es Frauen nicht gestattet vor einem Publikum als Solistin zu singen Die iranische Komponistin Sara Najafi will diesen Umstand nicht mehr länger hinnehmen Getrieben von der Idee ein Konzert mit weiblichem Sologesang aus dem Iran Frankreich und Tunesien in Teheran auf die Beine zu stellen lehnt sich die junge Frau mit viel Energie nicht endender Willenskraft und ihrer Liebe zur Musik gegen die Sturheit eines Systems auf ohne Rücksicht auf die eigene Sicherheit Was als Kunst und Musikprojekt beginnt entwickelt sich im Verlauf d er Dokumentation zu einer lauten Aussage gegen das Versiegen der Weiblichkeit in der iranischen Öffentlichkeit Inspiriert von iranischen Sängerinnen der vorrevolutionären Ära wie der legendären Mezzosopranistin Qamar nimmt Najafi den Kampf mit den religiösen Führern und dem obersten Kulturrat des Landes auf Bei ihrer Odyssee durch verstaubte Köpfe und Amtsstuben wird Sara von ihrem Bruder dem Regisseur

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/friedensfilmpreis-gewinner-no-lands-song-noch-einmal-in-der-lagerhalle-zu-sehen/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Heranwachsen zu Revolutions- und Kriegszeiten: Das Jugendprogramm des 30. FilmFest Osnabrück - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    mit der Flucht aus dem eigenen und dem Aufwachsen in einem fremden Land Flotel Europa Sonderkurzfilmprogramm 3 Shorts About Refugees Für die kleinsten Kinofreunde bietet das UFOlinos Kurzfilmprogramm einfallsreiche und vergnügliche Filmabenteuer für Kinder ab vier Jahren Der wunderbare Oscar nominierte Animationsfilm Die Melodie des Meeres ist nicht nur für Kinder ab sechs Jahren ein echter Geheimtipp sondern begeistert und berührt auch ältere Semester mit seinem eigenständigen Look und seiner keltische Mythen heraufbeschwörenden Story Die südafrikanische Dokumentation Coming of Age fängt das Leben von vier Jugendlichen in einem kleinen Dorf im bergigen Königreich Lesotho ein während sich die 16 Jährige Nena in der niederländischen Tragikomödie Nena Viel mehr geht nicht nicht nur mit der ersten Liebe sondern auch mit dem Todeswunsch ihres gelähmten Vaters Uwe Ochsenknecht konfrontiert sieht Und in Die Spielregeln geht es um den schwierigen Einstieg in die Berufswelt Eine Human Ressources Agentur in Nordfrankreich versucht aus angespannten sozialen Verhältnissen stammende Jugendliche fit für den Jobmarkt zu machen In Flotel Europa erinnert sich Regisseur Vladimir Tomic anhand von VHS Privataufnahmen an seine Jugendjahre im Bauch des vor Kopenhagen ankernden schwimmenden Flüchtlingsheimes FLOTEL EUROPA und schildert dabei die Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens eines bosnischen Flüchtlingskindes in Dänemark fernab jeglicher Mitleidsattitüde Abdo Coming of Age in a Revolution taucht ins Leben des 19 Jährigen Abdo ein der in den Wirren der ägyptischen Revolution erwachsen wird und die gefährlichen und tragischen Seiten des politischen Umsturzes hautnah miterlebt während im serbischen Drama Niemandskind ein unter Wölfen aufgewachsener Junge die unmenschliche Seite der angeblichen Zivilisation in Kriegszeiten kennenlernt Something better to come berichtet von jungen Menschen die sich trotz ihrer ausweglos traurigen Existenz auf einer Mülldeponie vor den Toren Moskaus nicht die Hoffnung auf bessere Zeiten nehmen lassen während die erst 11 jährige Protagonistin von Lilet never happend in die Fänge der

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/heranwachsen-zu-revolutions-und-kriegszeiten-das-jugendprogramm-des-30-filmfest-osnabrueck/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Regisseurin Roswitha Ziegler kehrt nach dreißig Jahren zum Unabhängigen FilmFest Osnabrück zurück - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    gezeigt wurde kehrt die Regisseurin Roswitha Ziegler im Jubiläumsjahr zum Unabhängigen FilmFest Osnabrück zurück Ihre jüngste Arbeit die ergreifende Dokumentation Noch hier schon da 2015 über den nahenden Tod und die Tragik des Abschiednehmens wird am 10 Oktober im Rahmen des FilmFests zu sehen sein Zudem wird die engagierte Filmemacherin der Wettbewerbsjury für den Friedensfilmpreis Osnabrück 2015 angehören und in einem Werkstattgespräch über die vierzig bewegenden Jahre der Wendländischen Filmkooperative sprechen Die im Jahre 1950 in Nürtingen geborene Filmemacherin Roswitha Ziegler absolvierte nach einer Buchhandelslehre ein Fotografie sowie Dokumentarfilmstudium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg Zusammen mit Niels Bolbrinker gründete Sie im Jahre 1975 die Wendländische Filmkooperative zur Realisierung von kritischen und engagierten Dokumentationen und Filmessays die auch sechs Filme speziell zur Atomkraft Thematik produzierte Roswitha Ziegler die seit den 1970er Jahren Dokumentarfilme für ARTE ZDF NDR sowie WDR konzipiert und umsetzt wird neben ihrer Jurytätigkeit auch zwei ihrer Filme in Osnabrück präsentieren Der als spannende Mischform zwischen Dokumentation und Spielfilm angelegte Film Zwischenzeit 1985 in dem Schauspieler Jochen Fölster einen Akzeptanzforscher spielt wurde bereits am 24 September im Rahmen der Jubiläums Filmreihe des 30 Unabhängigen FilmFest Osnabrück im Passivhaus der Stadtwerke Osnabrück gezeigt Dabei ließ Zwischenzeit als filmisches Zeitdokument der Wendländischen Filmkooperative den engagierten Kampf der Anti AKW Bewegung in den 1980er Jahren wieder aufleben Die beeindruckende Dokumentation Noch hier schon da 2015 in der Roswitha Ziegler mit bedingungsloser Offenheit die letzten Jahre ihres an Krebs erkrankten Lebensgefährten Jochen Fölster mit der Kamera begleitet wird unterdessen während des 30 Unabhängigen FilmFests Osnabrück in der Sektion Specials am Samstag den 10 Oktober um 15 Uhr in der Lagerhalle gezeigt werden Der sehr persönliche Film setzt sich auf eindringliche Weise mit dem fortschreitenden körperlichen Abbau und dem nahenden Ableben eines geliebten Menschen auseinander Im Anschluss an die Filmvorführung wird

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/regisseurin-roswitha-ziegler-kehrt-nach-dreissig-jahren-zum-unabhaengigen-filmfest-osnabrueck-zurueck/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • "30 Jahre Unabhängiges FilmFest Osnabrück": Reinhard Westendorf präsentiert „Wir lassen uns das Singen nicht verbieten“ - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    19 30 Uhr präsentiert Reinhard Westendorf der Kino Chef der Lagerhalle im Passivhaus der Stadtwerke Osnabrück die bittersüße St Pauli Dokumentation Wir lassen uns das Singen nicht verbieten Westendorfs persönliches Festivalhighlight welches das Leben und Feiern auf St Pauli zwischen 1975 und 1985 dokumentiert wird die Jubiläumsfilmreihe 30 Jahre Unabhängiges FilmFest Osnabrück abschließen Der Eintritt ist frei Wir lassen uns das Singen nicht verbieten Zeit Donnerstag 1 Oktober 2015 ab 19 30 Uhr Ort Passivhaus der Stadtwerke Osnabrück Alte Poststraße 9 Link https www stadtwerke osnabrueck de unternehmen fuer dieumwelt massnahmen energieeffizienz passivhaus html Zum Film Wir lassen uns das Singen nicht verbieten Bittersüße Dokumentation über das Leben im Kiez von St Pauli Ein ganzes Jahrzehnt 1975 1985 filmte Regisseur Tillmann Scholl das Geschehen auf der sündigsten Meile der Welt und ließ dabei sowohl Kiezprominenz und Schlagerstars als auch Entscheidungsträger und Touristen zu Wort kommen Dabei eröffnet die mal abstrus komische mal traurige Züge tragende Dokumentation einen unverblümten Einblick in Kneipen Show und Alltagsdasein im wohl bekanntesten Viertel Hamburgs in den wilden 1970er und 1980er Jahren Deutschland 1985 16 mm 85 Min Originalfassung FSK ab 12 Regie Drehbuch Tillmann Scholl Kamera Tillmann Scholl Produktion Ott Film Hamburg Auftretende Personen Klaus von Dohnanyi Bernie Fick und seine Fernfahrer Rosa Lola die Chefs von St Pauli Freddy Quienn sowie tausende Polizisten Zur Einstimmung auf das 30 Unabhängige FilmFest Osnabrück und zur Zelebrierung des runden Festivalgeburtstags stellen im Rahmen der Jubiläums Filmreihe 30 Jahre Unabhängiges FilmFest Osnabrück fünf Festivalpersönlichkeiten die das FilmFest mit ihrem Engagement maßgeblich mit geprägt haben an fünf aufeinander folgenden Donnerstagen jeweils ab 19 30 Uhr im Passivhaus der Stadtwerke Osnabrück ihre ganz persönlichen Lieblingsfilme der Festivalgeschichte vor Die getroffene Auswahl an ehemaligen Festivalbeiträgen bietet dabei ein facettenreiches Bild der Geschichte des Filmfestes und zelebriert gleichzeitig den Variantenreichtum der Filmkunst

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/30-jahre-unabhaengiges-filmfest-osnabrueck-reinhard-westendorf-praesentiert-wir-lassen-uns-das-singen-nicht-verbieten/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Unabhängiges FilmFest Osnabrück : Flüchtlinge und das Neue Kino Osteuropas im Mittelpunkt der Jubiläumsausgabe + FilmFest-Gäste - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Misshandlungen totgeschwiegen werden Zudem bietet das FilmFest Kurzfilmprogramm 3 Shorts About Refugees drei besonders eindringliche Beiträge rund um Flucht Ankommen und Integrieren aus der Sicht von jungen Flüchtlingen auf Ein weiterer Fokus liegt in diesem Jahr auf Dokumentationen So folgt der französische Festivalbeitrag Die Spielregeln des Regiegespanns Bories Chagnard Jugendlichen auf dem steinigen Bewerbungsweg zum ersten Job beschäftigt sich Regisseurin Hanna Polak in Something better to come mit dem Leben auf einer der größten Mülldeponien Europas vor den Toren Moskaus und setzt sich die Protagonistin in Ayat Najafis No Land s Song dafür ein dass die weibliche Stimme in der iranischen Gesellschaft nicht vollkommen verstummt Wettbewerb um den Friedensfilmpreis Osnabrück Highlights im Wettbewerb um den Friedensfilmpreis Osnabrück der mit 10 000 Euro dotiert ist und von der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur gestiftet wird sind die engagierte Streetworker Dokumentation Dreamcatcher von Kim Longinotto das schonungslose ukrainische Jugenddrama The Tribe das ganz ohne textliche und sprachliche Verständigungshilfen eine besondere filmische Erfahrung bietet sowie das visuell beeindruckende und emotional packende estnische Schwarz Weiß Kriegsdrama In the Crosswind aus Estland in dem Regisseur Martti Held eine neue Art der filmischen Annäherung an die Schrecken des Zweiten Weltkrieges gelingt Aus dem Kosovo kommen mit der berührenden Vater Sohn Flüchtlingsgeschichte Babai und dem nuancierten Drama Three Windows and a Hanging das einen kritischen Blick auf eine patriarchale Dorfkultur wirft gleich zwei spannende Anwärter auf den Friedensfilmpreis Osnabrück die beide auch auf der Vorauswahlliste für die European Film Awards wiederzufinden sind Ebenso im Wettbewerb zu sehen sind die Dokumentationen No Land s Song des Regisseurs Ayat Najafi die sich gegen das Versiegen der weiblichen Stimme in der iranischen Öffentlichkeit einsetzt sowie Abdo Coming of Age in a Revolution in der die ägyptische Revolution aus der Sicht des Heranwachsenden Abdo als schicksalhafte Zeit des Umbruchs erfahrbar wird Außer Konkurrenz läuft der Cannes Gewinner Dheepan in dem Regisseur Jacques Audiard Ein Prophet Der Geschmack von Rost und Knochen die Geschichte des ehemaligen Tamil Tigers Kämpfer Dheepan erzählt der zusammen mit der jungen Yalini und dem Waisenkind Illyaal von Sri Lanka nach Frankreich immigriert und sich dort in einer neuen Gewaltspirale wiederfindet Spannendes Qualitätskino zwischen emotionalem Flüchtlingsdrama und nervenaufreibendem Thriller Der dreiköpfigen Jury für den Wettbewerb um den Friedensfilmpreis Osnabrück gehören beim 30 Unabhängigen FilmFest Osnabrück die Filmemacherin Roswitha Ziegler Zwischenzeit der Journalist Joachim Kurz www kino zeit de sowie die Leiterin des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund Köln Silke J Räbiger an Zuschauer stimmen über Publikumspreis ab Zum dritten Mal vergibt das Unabhängige FilmFest Osnabrück den mit 2 500 Euro dotierten und von den Stadtwerken Osnabrück gestifteten Publikumspreis des Festivals Neun spannende europäische Produktionen sind im Jubiläumsjahrgang des FilmFests in der vom Landschaftsverband geförderten Sektion Focus on Europe zu sehen und gehen damit ins Rennen um die Gunst der Zuschauer Im Wettbewerb laufen das ergreifende Wolfskind Drama Niemandskind aus Bosnien Herzegowina der zypriotische Filmessay Evaporating Borders über das Selbstverständnis Zyperns unter dem Einfluss von Einwanderung sowie die dänisch serbische Produktion Flotel Europa welche die Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/unabhaengiges-filmfest-osnabrueck-fluechtlinge-und-das-neue-kino-osteuropas-im-mittelpunkt-der-jubilaeumsausgabe-filmfest-gaeste/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • FilmFest ERÖFFNUNG - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Programm 2014 Wettbewerb UFOlinos Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Retrospektive Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz FilmFest ERÖFFNUNG 11 September 2015 Rahmenprogramm 2015 Bereits zum 30 Mal öffnet das Unabhängige FilmFest seine Pforten für alle Freunde des besonderen Films Fünf Tage lang wollen wir unser langjähriges Bestehen und

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/filmfest-eroeffnung-2/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •