archive-de.com » DE » F » FILMFEST-OSNABRUECK.DE

Total: 178

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Body - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    UFOlinos Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Retrospektive Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz Body 11 September 2015 Focus on Europe 2015 Von geschundenen Körpern und dem Verlust eines geliebten Menschen Nach ihrem kirchenkritischen Liebesdrama Im Name des widmet sich Regisseurin Małgorzata Szumowska in Body verlorenen Seelen Untersuchungsrichter Janusz trauert um den Tod seiner verstorbenen Frau und ist mit seiner magersüchtigen Tochter Olga überfordert die ihren übergewichtigen Vater ablehnt Da Janusz fürchtet dass Olga sich etwas antun könnte lässt er sie stationär einweisen Olgas Therapeutin Anna hat indes den plötzlichen Kindstod ihres Babys nie überwunden und sich in einen Esoterikglauben geflüchtet So meint die engagierte Psychologin die besondere Gabe zu haben mit Verstorbenen in Verbindung treten zu können Auch wenn sich Body mit dem Seelenheil seiner drei Hauptfiguren auseinandersetzt und dabei unterschiedliche Arten der Trauerarbeit einfängt lassen sich ebenso satirische Züge in dem Drama ausmachen Insbesondere das Aufeinandertreffen des misanthropischen Realisten und der emphatischen Esoterikerin bietet einen sonderbaren Humor der dem Film eine eigenwillige Atmosphäre verleiht Samstag 10 Oktober 20 Uhr Filmtheater Hasetor Polen 2015 DCP 90 Min polnische

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/body/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Die Spielregeln - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Veranstaltungsorte Archiv Webseite bis 2015 Programm 2014 Wettbewerb UFOlinos Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Retrospektive Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz Die Spielregeln 11 September 2015 Focus on Europe 2015 Les Règles du Jeu Engagierte Dokumentation über den schwierigen Einstieg in die Berufswelt und den Zwang sich getreu den gängigen Regeln des Personalwesens selbst vermarkten zu müssen Mit ironischen und durchaus amüsanten Momenten versehen fängt der Film die Arbeit einer Human Ressources Agentur in Nordfrankreich ein die aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammende Jugendliche zu vermitteln versucht Das Zusammentreffen der engagiertgeduldigen Mitarbeiter welche in ihren Betreuungsgesprächen die Bewerbungsetikette zu vermitteln versuchen und der mal störrischen mal hochmotivierten Jugendlichen generiert eine interessante Dynamik In der Tradition von Laurent Cantets preisgekrönter Dokumentation Die Klasse gelingt es dem Film die Jugend lichen unvoreingenommen und mit Empathie auf ihrem Weg zum ersten Job zu begleiten Dabei bietet die von Claudine Bories und Patrice Chagnard realisierte Dokumentation einen faszinierenden Blick auf die Mechanismen des Personalmanagements den Zwang zur normkonformen Selbstdarstellung sowie den entmutigenden Kreislauf der Ablehnung am hart umkämpften Arbeitsmarkt Sonntag 11 Oktober 2015

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/die-spielregeln/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Line of Credit - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz Line of Credit 11 September 2015 Focus on Europe 2015 Kreditis Limiti Tiflis wird heute von Kredithaien Wucherzinsen Pfandleihanstalten und Wechselstuben dominiert Aber kümmern tut das hier kaum jemanden Zu wenig haben die Menschen in der UdSSR darüber gelernt wie man mit Geld umgeht Die meisten sind schlicht naiv andere gierig manche realitätsfern Der eleganten Mitvierzigerin Nino ging es zu Sowjetzeiten erheblich besser als vielen ihrer Landsleute Behütet und wohlhabend aufgewachsen haben sich ihre Ansprüche an gewisse Lebensumstände der Realität nach dem Zusammenbruch nicht angepasst Nino strauchelt beim Versuch sich im neuen Wirtschaftssystem in Georgien zurecht zu finden Sie nimmt Kredite auf leiht sich Geld bei Freunden Bekannten und Verwandten Ständig werden Wertgegenstände aus dem Familienbesitz verkauft oder gepfändet Trotz der ernsten und kalten Thematik geling es Salomé Alexi mit ihrem ersten abendfüllenden Spielfilm eine mit sanftem Humor gespickte Leichtigkeit zu transportieren Das Spiel mit Farben die Symmetrie jeder Kameraeinstellung und die Auswahl der Filmmusik ermöglichen eine reiche Sinneserfahrung für Auge und Ohr Sonntag 11 Oktober 15 Uhr Filmtheater Hasetor Georgien Deutschland Frankreich 2014 DCP 85

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/line-of-credit/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • El Club - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Retrospektive Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz El Club 11 September 2015 Vistas Latinas 2015 Bitterböses Moralstück mit ironischen Zwischentönen An der schroffen chilenischen Küste steht ein abgeschiedenes Haus in dem Priester Buße tun und nach den strikten Regeln der resoluten Ordensschwester Mónica leben Die ins Exil geschickten Geistlichen haben sich mit ihrem Leben eingerichtet doch als ein weiterer Priester zu ihnen stößt und nach schweren Vorwürfen den Freitod wählt kündigt sich ein kircheninterner Ermittler bei der verschwiegenen Gemeinschaft der Exkommunizierten an El Club ist ein schonungsloses Drama um Verfehlungen und Vertuschungsaktionen der Kirche und zugleich ein Buße Thriller mit schwarzhumorigen Spitzen Passend zu dem ewig grauen Himmel über der schroffen Küstenszenerie sind auch alle Figuren im unheilvollen El Club Mikrokosmos ambivalent angelegt und zeigen erschreckend wenig Einsicht und Reue angesichts ihrer vergangene Taten So gelingt Regisseur Pablo Larraín nach seinem Politdrama No mit El Club ein bedrückendes Kammerspiel über verdrängte Schuld und halbherzige Sühne der Institution Kirche und ihrer vom rechten Weg abgekommenen Hirten Freitag 9 Oktober 22 30 Uhr Filmtheater Hasetor Chile 2015 DCP

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/el-club/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Die Bewegung - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Retrospektive Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz Die Bewegung 11 September 2015 Vistas Latinas 2015 El Movimiento Die korrumpierende Verlockung der Macht Im Jahre 1835 begründet ein sich nur Señor nennender Mann mit harter Hand eine politische Bewegung um den Menschen im Süden Argentiniens Ordnung und Strukturen zu geben In der ersten Hälfte des 19 Jahrhunderts ist das weite menschenleere Argentinien noch ein junges Land in dem Anarchie herrscht und bewaffnete Banden durch die endlose Pampa streifen um von der hilflosen Dorfbevölkerung Geld und Essen einzufordern Auch der gebildete Señor ist Anführer einer dieser Gangs gibt allerdings vor eine friedliche Gesellschaftsordnung errichten zu wollen Seine verführerischen Worte über Recht und Ordnung stehen dabei in Kontrast zu seinen brutalen Methoden die vielmehr von dem unstillbaren Machthunger eines Tyrannen künden Benjamin Naishtat dessen erster Spielfilm History of Fear im Jahr 2014 im Wettbewerb der Berlinale lief beschäftigt sich in seinem düsteren Schwarz Weiß Drama El Movimiento mit den Mechanismen der Macht und der Herausbildung von Regeln und Strukturen in einer sich noch im Entstehungsprozess befindenden Gesellschaft Samstag 10

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/die-bewegung/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Der Perlmuttknopf - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    2014 Wettbewerb UFOlinos Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Retrospektive Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz Der Perlmuttknopf 11 September 2015 Vistas Latinas 2015 El botón de nácar Eingehüllt von der sanften Erzählstimme des chilenischen Regisseurs Patricio Guzmán entführt der Essayfilm Der Perlmuttknopf in einem atemberaubenden Bilderreigen in den Süden Patagoniens Der Film mäandert dabei thematisch zwischen Naturmystik den Geschichten der Ureinwohner den Naturschauspielen des südlichen Landstriches Chiles sowie der dramatischen Geschichte des Landes Nachdem sich Guzmán in Nostalgia de la luz vor allem der Wüste und dem Universum verschrieben hatte und dabei von Frauen erzählte die noch immer nach den Opfern der brutalen chilenischen Militärdiktatur suchen lädt der Regisseur in seinem neuen filmischen Gedicht zu einer Reise in die Tiefen des Ozeans ein Die bewegte jüngere Geschichte seines Landes lässt den engagierten Dokumentarfilmemacher dabei nicht los In seinem poetisch bebilderten Film wird ein vom Meeresgrund geborgener winziger Perlmuttknopf zum einzigen Hinweis auf einen vor Jahrzehnten verschollenen Menschen So erforscht Guzmán in seinem assoziativ erzählten Berlinale Wettbewerbsfilm ein düsteres Kapitel der chilenischen Geschiche Sonntag 11 Oktober 13 Uhr Filmtheater

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/der-perlmuttknopf/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • La Tirisia - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    Retrospektive Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz La Tirisia 11 September 2015 Vistas Latinas 2015 In seinem zweiten Film widmet sich der mexikanische Regisseur Jorge Pérez Solano den Auswirkungen des ungebändigten Machismo in der mexikanischen Provinz indem er die von Männern ausgehende Gewalt und Ungerechtigkeit ganz aus der Perspektive zweier schwangerer Frauen betrachtet Ging es in Solanos erstem Spielfilm Spiral um Männer die zum Geldverdienen ihre Familien zurücklassen widmet sich sein Drama La Tirisia um die zurückgelassenen Frauen und wie ihre zurückkehrenden Männer mit den Lebenswirklichkeiten umgehen die sich geändert haben Cheba und Ángeles sind beide von Silveste geschwängert worden und müssen nun in einem verständnislosen Umfeld ohne Mitgefühl die schwerwiegende Entscheidung treffen was sie mit den Kindern welche ihr Leben zu zerstören drohen machen werden Denn während Cheba die Rückkehr ihres im Ausland arbeitenden Ehemannes erwartet kann Ángeles Mutter nicht akzeptieren dass ihre Tochter ein Kind von ihrem Stiefvater bekommt In eindrücklicher Bildsprache wirft Soreno in seinem ruhigen Drama einen genauen Blick auf die festgefahrenen Geschlechterstrukturen und fängt dabei die titelgebende unendliche Traurigkeit seiner beiden leidgeplagten Protagonistinnen ein Sonntag 11 Oktober

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/la-tirisia/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Der Bunker - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
    UFOlinos Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Retrospektive Rahmenprogramm Programm 2013 Wettbewerb Filme für junge Zuschauer Focus on Europe Vistas Latinas FilmFest Extrem Kurzfilme Specials Rahmenprogramm Archiv vor 2013 Partner Impressum Datenschutz Der Bunker 11 September 2015 FilmFest Extrem 2015 Kein Tageslicht kein Laut von außen karge Betonwände Als ein Student für seine Diplomarbeit ein stilles Plätzchen zum Arbeiten sucht scheint der Bunker in dem er sich ein Zimmer mietet ideal zu sein Wäre da nicht eine Familie die ebenfalls in dem Gemäuer wohnt und den Lernenden immer wieder aus seinem Vorhaben reißt Denn die Eltern von Klaus gespielt von dem 1984 geborenen Daniel Fripan wollen dass der Herr Student ihr Kind unterrichtet Dabei sind ihre Erziehungsmethoden so grotesk wie die gesamte Familie Und diese als unheimlich zu bezeichnen wäre jedoch eine glatte Untertreibung Surreal komisch bitterböse Dieser Film ist schwer zu fassen ein einzigartiges Juwel in dem das Lachen schon mal im Hals stecken bleiben kann Ein Film ohne Beispiel oder wie die Taz treffend schrieb Gerade so als hätte Helge Schneider gemeinsam mit David Lynch exzessiv am Kleber geschnüffelt und sich dabei Ekel Alfred in Endlosschleife reingepfiffen Donnerstag 8 Oktober 22 30 Uhr Filmpassage Osnabrück

    Original URL path: http://www.filmfest-osnabrueck.de/der-bunker/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •