archive-de.com » DE » F » FEUERWEHR-TECKLENBURG.DE

Total: 160

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Geschichte Brochterbeck
    verpflichtet Uniformen gab es für den Zuwachs nicht in ausreichender Zahl und da sich auch keiner gerne zum Dienst zwingen ließ traten die neu gewonnenen Kameraden demonstrativ in ihrer normalen Arbeitskleidung und mit Holzschuhen zum Dienst an In jener Zeit sprach man von den Brochterbecker Kameraden als Holskenfeuerwehr Das Konzept der Zwangsverpflichtung erwies sich erneut als ebenso wenig erfolgreich wie mehr als zehn Jahre zuvor Schließlich wenige Monate später setzte sich die Solidarität der freiwilligen Kameraden durch und Heinrich Heemann wurde als Wehrführer eingesetzt Im Jahr 1940 schaffte die Wehr eine Motorspritze an mit der Brände deutlich erfolgreicher bekämpft werden konnten Zwei Jahre später kam ein Geräte und Mannschaftswagen hinzu Der zweite Weltkrieg war ausgebrochen und machte auch vor dem Münsterland nicht Halt Die Männer wurden nach und nach eingezogen die Wehr durch eine HJ Feuerwehr aus jungen Kameraden ersetzt Als selbst diese halben Kinder zum Dienst an der Waffe abgezogen wurden übernahmen die Frauen den Schutz des Dorfes vor Feuer Übungen gehörten zum Alltag der weiblichen Truppe wie bei ihren männlichen Kollegen und auch der Ernstfall blieb ihnen gerade in Kriegszeiten nicht erspart Nach Ende des Zweiten Weltkrieges löste sich die Frauenwehr auf Abgesehen von diesem Intermezzo ist der Löschzug Brochterbeck bis heute eine reine Männerinstitution 1961 war ein Raum der ehemaligen katholischen Volksschule die an der Stelle des heutigen katholischen Pfarrzentrums lag zum Gerätehaus umgebaut worden Der Raum war feucht die Geräte begannen zu schimmeln und darüber hinaus bot er nicht ausreichend Platz für die Gerätschaften der Wehr Ein neues Gerätehaus wurde am 15 Oktober 1966 eingeweiht In der 170 Quadratmeter großen Fahrzeughalle fanden drei Boxen in der geforderten Normgröße Platz in denen die Fahrzeuge der Wehr abgestellt werden Die übrigen Feuerwehrräume wurden im Erdgeschoss des quer zum Garagentrakt angeordneten zweigeschößigen Baus untergebracht Der Ausrüstungs und Magazinraum grenzt direkt an die Fahrzeughalle Zudem wurde ein 30 Quadratmeter großer Unterrichtsraum gebaut in dem Schulungen und Kameradschaftsabende der Wehr stattfinden Dieses dritte Feuerwehrhaus der Gemeinde wurde mit Hilfe öffentlicher Mittel errichtet und wird noch heute nach einem weiteren in Eigenleistung errichteten Anbau genutzt Gerhard Grudda der 1967 zum Wehrführer berufen wurde baute das System der fördernden Mitlieder damals einmalig im gesamten Stadtgebiet auf Viele Anschaffungen für die aktiven Kameraden konnten im Laufe der vergangenen Jahrzehnte nur durch die finanzielle Unterstützung der passiven Förderer getätigt werden Der 50 Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr Brochterbeck im Jahr 1975 wurde mit einem großen Fest auf dem Dorfplatz begangen Eine Ausstellung alter und moderner Gerätschaften der Feuerwehr Rundfahrten mit Feuerwehrautos für die Kinder und interessante Filme über die Feuerschutzwoche im Vorjahr und das Löschwesen in New York standen auf dem Programm Für den Zapfenstreich der das Fest stimmungsvoll abrundete sorgte die Feuerwehrkapelle Laggenbeck Die Umstrukturierung des Gemeindewesens im Jahr 1975 wirkte sich auch auf den formellen Aufbau der Feuerwehr aus Die bis dahin selbstständige Gemeinde Brochterbeck wurde eingemeindet und ist seitdem wie Ledde und Leeden auch ein Ortsteil der Gemeinde Tecklenburg Aus der Freiwilligen Feuerwehr Brochterbeck wurde der Löschzug Brochterbeck der zur Feuerwehr Tecklenburg gehört

    Original URL path: http://www.feuerwehr-tecklenburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=87:geschichte-brochterbeck&catid=41:lz-brochterbeck&Itemid=74 (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Die Mannschaft Brochterbeck
    geprüft sowie ein Hindernis Staffellauf absolviert Die Atemschutzgeräteträger müssen darüber hinaus regelmäßig durch eine ärztliche Untersuchung sowie einmal jährlich durch das Absolvieren der Atemschutzstrecke in Rheine ihre Tauglichkeit nachweisen In der Atemschutzstrecke werden mit Atemschutzgerät ein Hindernisparcours absolviert sowie Übungen an Fitnessgeräten Laufband Endlosleiter Handergometer durchgeführt wobei der Puls der Teilnehmer ständig überwacht wird Neben regelmäßigen Lehrgangsbesuchen ist es auch die Vielzahl an in der Kameradschaft vertretenen Berufen die es

    Original URL path: http://www.feuerwehr-tecklenburg.de/index.php?view=article&catid=41%3Alz-brochterbeck&id=69%3Amannschaft-brochterbeck&tmpl=component&print=1&layout=default&page=&option=com_content&Itemid=74 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Die Mannschaft Brochterbeck
    Atemschutzgeräteträger sind Jährlich nehmen die Brochterbecker am auf Kreisebene stattfindenden Leistungsnachweis Teil um Ihre Schlagkraft und körperliche Fitness unter Beweis zu stellen Neben einer Löschübung werden im Rahmen des Leistungsnachweises Theoriefragen beantwortet Knoten und Stiche geprüft sowie ein Hindernis Staffellauf absolviert Die Atemschutzgeräteträger müssen darüber hinaus regelmäßig durch eine ärztliche Untersuchung sowie einmal jährlich durch das Absolvieren der Atemschutzstrecke in Rheine ihre Tauglichkeit nachweisen In der Atemschutzstrecke werden mit Atemschutzgerät ein Hindernisparcours absolviert sowie Übungen an Fitnessgeräten Laufband Endlosleiter Handergometer durchgeführt wobei der Puls der Teilnehmer ständig überwacht wird Neben regelmäßigen Lehrgangsbesuchen ist es auch die Vielzahl an in der Kameradschaft vertretenen Berufen die es dem Löschzug ermöglicht in sehr vielfältigen Einsatzsituationen kompetent schnell und unbürokratisch Hilfe zu leisten Neben der aktiven Kameradschaft sind in Brochterbeck 19 Kameraden in der Ehrenabteilung vertreten welche die aktiven Kameraden stets mit Rat und Tat unterstützen Neue Kameraden sind im Löschzung Brochterbeck herzlich willkommen Interessierte können unverbindlich am alle zwei Wochen dienstags stattfindenden Dienstabend teilnehmen um sich selbst ein Bild von den Tätigkeiten der Feuerwehr zu machen Aktuelles Über uns Leitung der Feuerwehr Löschzüge Tecklenburg Brochterbeck Ledde Leeden Jugendfeuerwehr Fahrzeuge Equipment Brandschutz Kontakt Links Log in Aktuelle Einsätze Fahrzeugbrand Ledde Osnabrücker Straße 25 Dez

    Original URL path: http://www.feuerwehr-tecklenburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=69:mannschaft-brochterbeck&catid=41:lz-brochterbeck&Itemid=74 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Führung Ledde
    Führung des Löschzuges Ledde Löschzugführer Brandinspektor Rainer Faste Kontakt stellv Löschzugführer Oberbrandmeister Florian Luchterhand Kontakt

    Original URL path: http://www.feuerwehr-tecklenburg.de/index.php?view=article&catid=42%3Alz-ledde&id=146%3Afuehrung-ledde&tmpl=component&print=1&layout=default&page=&option=com_content&Itemid=119 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Rainer Faste
    Ledde Namen eingeben E Mail Adresse Betreff Nachricht eingeben Eine Kopie dieser Nachricht an Ihre E Mail Adresse senden Senden Aktuelles Über uns Brandschutz Kontakt Links Log in Aktuelle Einsätze Fahrzeugbrand Ledde Osnabrücker Straße 25 Dez 2015 00 00 mehr Wasser Sturmschaden Ledde Windmühlenstraße 02 Dez 2015 00 00 mehr Ölspur Ledde Ledder Dorfstraße 11 Nov 2015 00 00 mehr Fahrzeugbrand Ledde Leedener Straße 08 Nov 2015 00 00 mehr

    Original URL path: http://www.feuerwehr-tecklenburg.de/index.php?option=com_contact&view=contact&catid=12:kontakte&id=2-rainer-faste (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Florian Luchterhand
    Ledde Namen eingeben E Mail Adresse Betreff Nachricht eingeben Eine Kopie dieser Nachricht an Ihre E Mail Adresse senden Senden Aktuelles Über uns Brandschutz Kontakt Links Log in Aktuelle Einsätze Fahrzeugbrand Ledde Osnabrücker Straße 25 Dez 2015 00 00 mehr Wasser Sturmschaden Ledde Windmühlenstraße 02 Dez 2015 00 00 mehr Ölspur Ledde Ledder Dorfstraße 11 Nov 2015 00 00 mehr Fahrzeugbrand Ledde Leedener Straße 08 Nov 2015 00 00 mehr

    Original URL path: http://www.feuerwehr-tecklenburg.de/index.php?option=com_contact&view=contact&catid=12:kontakte&id=14-florian-luchterhand (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Geschichte LZ Ledde
    der Feuerwehr erst ab 1944 zur Verfu gung Da hierfu r jedoch das Zugfahrzeug fehlte stellte Bu rgermeister Aschebrock seinen PKW zur Verfu gung der von der Tochter gefahren wurde Durch die Kriegsereignisse hervorgerufen waren fu r die Ledder Wehr neben der nachbarschaftlichen Löschhilfe die größten Brandeinsätze bei Wahlbrink und bei Kemken Während des Einsatzes bei Wahlbrink am 11 11 1944 kam der Feuerwehrkamerad Heinrich Asselmeyer ums Leben Durch den Ausgang des Krieges war das Feuerwehrwesen stark beeinträchtigt Erst nach einer Normalisierung der Verhältnisse konnte unter den schwierigsten Umständen mit dem Wiederaufbau der Wehr begonnen werden Der Gemeinde Ledde war es nach dem Krieg ein besonderes Anliegen den Feuerschutz soweit wie möglich zu fördern Nachdem die Geräte seit 1936 in der Scheune der Gastwirtschaft Busbas untergestellt waren erhielt die Feuerwehr Ledde im Jahre 1949 ein Gerätehaus auf dem Schulhof der fru heren Volksschule heute Ledder Werkstätten Der Bau dieses Gerätehauses war nicht zuletzt ein besonderer Verdienst des damaligen Bu rgermeisters Gustav Niemeyer Mit viel Mu he und Dank seiner persönlichen Verbindungen war es ihm gelungen schon bald nach der Währungsreform das notwendige Baumaterial zu beschaffen Auch wurde zu dieser Zeit das erste eigene Zugfahrzeug angeschafft Ein umgebauter LKW diente als erstes Zugfahrzeug Es handelte sich um einen gebrauchten LKW der Firma Schallenberg Co aus Lengerich Der notwendige Umbau dieses Fahrzeuges konnte aber erst im Jahre 1951 durchgefu hrtwerden Bei der aus der Kriegszeit stammenden Tragkraftspritze traten mit der Zeit immer mehr Schwierigkeiten auf Da sie mit einem ausländischen belgischen Motor ausgestattet war konnten die erforderlichen Ersatzteile nicht beschafft werden Während einer Übung in Ledde stand sie plötzlich in Flammen wodurch ihr Schicksal besiegelt wurde Im Jahre 1955 wurde eine neue Tragkraftspritze angeschafft Im Jahre 1963 beschaffte man ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 8 Am 03 06 1964 beschloss der Rat der Gemeinde Ledde die Errichtung eines neuen Feuerwehrgerätehauses Dem Rat gehörten damals folgende Gemeindeverordneten an Bu rgermeister Niemeyer Gemeindeverordnete Bischof Busch Kreimeier Leismann Mittelberg Nietiedt Oelrich Rosenberg Schröer Teigelmeister und Wilde Die Grundsteinlegung fand am 05 10 1964 statt und am 22 12 1964 konnte man das Richtfest begehen Am 16 10 1965 war es dann soweit dass das neue Feuerwehrgerätehaus nach einer Übung mit den Wehren des Amtes Tecklenburg der Feuerwehr Ledde u bergeben werden konnte Rat und Verwaltung standen aber auch weiterhin den Bedu rfnissen der Feuerwehr offen gegenu ber zumal gerade in diesen Jahren die Finanzierung durch Beihilfen aus der Feuerschutzsteuer ganz erheblich beeinflusst werden konnte Der Rat der Gemeinde Ledde verschloss sich daher auch nicht der Notwendigkeit fu r die Verbesserung des Feuerschutzes ein Tanklöschfahrzeug anzuschaffen Dieses Fahrzeug wurde am 20 05 1968 der Wehr u bergeben Bei dem Bau des Gerätehauses im Jahr 1949 und auch des neuen Feuerwehrgerätehauses hatte die Wehr die persönliche Unterstu tzung des damaligen Bu rgermeisters Gustav Niemeyer erfahren du rfen Als es im Jahr 1968 um die Anschaffung des Tanklöschfahrzeuges ging war es widerum der Bu rgermeister unserer Gemeinde der sich persönlich fu r die Anschaffung des Tanklöschfahrzeuges einsetzte Von ihm

    Original URL path: http://www.feuerwehr-tecklenburg.de/index.php?view=article&catid=42%3Alz-ledde&id=56%3Ageschichte-lz-ledde&tmpl=component&print=1&layout=default&page=&option=com_content&Itemid=119 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Geschichte LZ Ledde
    wurde Durch die Kriegsereignisse hervorgerufen waren fu r die Ledder Wehr neben der nachbarschaftlichen Löschhilfe die größten Brandeinsätze bei Wahlbrink und bei Kemken Während des Einsatzes bei Wahlbrink am 11 11 1944 kam der Feuerwehrkamerad Heinrich Asselmeyer ums Leben Durch den Ausgang des Krieges war das Feuerwehrwesen stark beeinträchtigt Erst nach einer Normalisierung der Verhältnisse konnte unter den schwierigsten Umständen mit dem Wiederaufbau der Wehr begonnen werden Der Gemeinde Ledde war es nach dem Krieg ein besonderes Anliegen den Feuerschutz soweit wie möglich zu fördern Nachdem die Geräte seit 1936 in der Scheune der Gastwirtschaft Busbas untergestellt waren erhielt die Feuerwehr Ledde im Jahre 1949 ein Gerätehaus auf dem Schulhof der fru heren Volksschule heute Ledder Werkstätten Der Bau dieses Gerätehauses war nicht zuletzt ein besonderer Verdienst des damaligen Bu rgermeisters Gustav Niemeyer Mit viel Mu he und Dank seiner persönlichen Verbindungen war es ihm gelungen schon bald nach der Währungsreform das notwendige Baumaterial zu beschaffen Auch wurde zu dieser Zeit das erste eigene Zugfahrzeug angeschafft Ein umgebauter LKW diente als erstes Zugfahrzeug Es handelte sich um einen gebrauchten LKW der Firma Schallenberg Co aus Lengerich Der notwendige Umbau dieses Fahrzeuges konnte aber erst im Jahre 1951 durchgefu hrtwerden Bei der aus der Kriegszeit stammenden Tragkraftspritze traten mit der Zeit immer mehr Schwierigkeiten auf Da sie mit einem ausländischen belgischen Motor ausgestattet war konnten die erforderlichen Ersatzteile nicht beschafft werden Während einer Übung in Ledde stand sie plötzlich in Flammen wodurch ihr Schicksal besiegelt wurde Im Jahre 1955 wurde eine neue Tragkraftspritze angeschafft Im Jahre 1963 beschaffte man ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 8 Am 03 06 1964 beschloss der Rat der Gemeinde Ledde die Errichtung eines neuen Feuerwehrgerätehauses Dem Rat gehörten damals folgende Gemeindeverordneten an Bu rgermeister Niemeyer Gemeindeverordnete Bischof Busch Kreimeier Leismann Mittelberg Nietiedt Oelrich Rosenberg Schröer Teigelmeister und Wilde Die Grundsteinlegung fand am 05 10 1964 statt und am 22 12 1964 konnte man das Richtfest begehen Am 16 10 1965 war es dann soweit dass das neue Feuerwehrgerätehaus nach einer Übung mit den Wehren des Amtes Tecklenburg der Feuerwehr Ledde u bergeben werden konnte Rat und Verwaltung standen aber auch weiterhin den Bedu rfnissen der Feuerwehr offen gegenu ber zumal gerade in diesen Jahren die Finanzierung durch Beihilfen aus der Feuerschutzsteuer ganz erheblich beeinflusst werden konnte Der Rat der Gemeinde Ledde verschloss sich daher auch nicht der Notwendigkeit fu r die Verbesserung des Feuerschutzes ein Tanklöschfahrzeug anzuschaffen Dieses Fahrzeug wurde am 20 05 1968 der Wehr u bergeben Bei dem Bau des Gerätehauses im Jahr 1949 und auch des neuen Feuerwehrgerätehauses hatte die Wehr die persönliche Unterstu tzung des damaligen Bu rgermeisters Gustav Niemeyer erfahren du rfen Als es im Jahr 1968 um die Anschaffung des Tanklöschfahrzeuges ging war es widerum der Bu rgermeister unserer Gemeinde der sich persönlich fu r die Anschaffung des Tanklöschfahrzeuges einsetzte Von ihm wurde seinerzeit eine Sammlung in der Gemeinde durchgefu hrt die mit dazu beigetragen hat die Finanzierung des Tanklöschfahrzeuges TLF 16 zu ermöglichen Löschgruppenfahrzeug Magirus Faun LF 8 1963 Tanklöschfahrzeug

    Original URL path: http://www.feuerwehr-tecklenburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=56:geschichte-lz-ledde&catid=42:lz-ledde&Itemid=119 (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •