archive-de.com » DE » F » FEUERWEHR-RHEINE.DE

Total: 420

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Feuerwehr Rheine
    Unterholz am Bahndamm Dadurch wurden nach Auskunft der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Rheine entlang der Bahnstrecke ein gutes Dutzend Brände ausgelöst Zwischen Rheine und Rheine Rodde hat es auf 200 Metern Länge gebrannt Die Feuerwehren aus Rheine aus Hörstel und auch aus Ibbenbüren mussten zu Löscharbeiten ausrücken Allein die Feuerwehr Rheine war nach eigenen Angaben drei Stunden im Einsatz Wegen der Brände am Bahndamm und der Feuerwehreinsätze musste die Bahnstrecke

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2257 (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Feuerwehr Rheine
    sie ihren Ehemann und beide schauten nach der Ursache Vor dem Gebäude unterhalb eines Fensters waren offensichtlich Müllbehälter und dort gelagertes Holz in Brand geraten Der Hausbewohner konnte das Feuer mit Eimern voll Wasser löschen Die eintreffende Feuerwehr sah naoch einmal nach dem Rechten Die Polizei nahm vor Ort erste Untersuchungen zur Brandursache auf Derzeit sind diesbezüglich und zur Schadenhöhe noch keine Angaben möglich Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2256 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    um die Jahreshauptversammlung der Rheiner Feuerwehr ausklingen zu lassen da ereilte sie der Ernstfall Gegen 23 40 Uhr erfolgte die Alarmierung Zimmerbrand am Rotkäppchenweg Mit 30 Einsatzkräften verstärkt durch Feuerwehrleute der hauptamtlichen Wache rückten die Blauröcke aus um den Kaminbrand in einem Einfamilienhaus zu löschen Als wir eintrafen war der Flur bereits verqualmt schilderte der Mesumer Löschzugleiter Günter Osterbrink das Szenario das sich seinen Leuten am Brandort bot Das Feuer

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2238 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    mehrere Brandstifter haben in der Nacht zum Sonntag ihr Unwesen getrieben Um 2 55 Uhr rückte die Feuerwehr aus weil Unbekannte Mülltonnen unter einem Dachüberstand am Kindergarten St Dionysius Auf dem Hügel Bild angezündet hatten Die Brandstelle wurde zunächst für die Ermittlungen beschlagnahmt der Kindergartenbetrieb könne am Montag aber normal weiterlaufen teilte die Polizei auf Anfrage mit Gegen 4 Uhr brannte dann wenige hundert Meter entfernt an der Mühlenstraße unweit

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2227 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    Brandstifter haben in der Nacht zum Sonntag ihr Unwesen getrieben Um 2 55 Uhr rückte die Feuerwehr aus weil Unbekannte Mülltonnen unter einem Dachüberstand am Kindergarten St Dionysius Auf dem Hügel Bild angezündet hatten Die Brandstelle wurde zunächst für die Ermittlungen beschlagnahmt der Kindergartenbetrieb könne am Montag aber normal weiterlaufen teilte die Polizei auf Anfrage mit Gegen 4 Uhr brannte dann wenige hundert Meter entfernt an der Mühlenstraße unweit des

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2226 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    mehrere Brandstifter haben in der Nacht zum Sonntag ihr Unwesen getrieben Um 2 55 Uhr rückte die Feuerwehr aus weil Unbekannte Mülltonnen unter einem Dachüberstand am Kindergarten St Dionysius Auf dem Hügel Bild angezündet hatten Die Brandstelle wurde zunächst für die Ermittlungen beschlagnahmt der Kindergartenbetrieb könne am Montag aber normal weiterlaufen teilte die Polizei auf Anfrage mit Gegen 4 Uhr brannte dann wenige hundert Meter entfernt an der Mühlenstraße unweit

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2225 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    befand berichtete dass er durch einen in der Wohnung installierten Rauchmelder aufgeschreckt wurde und die Bewohner des Hauses warnen konnte So hatten bereits bei Eintreffen der Feuerwehr sämtliche Bewohner das Haus verlassen Der Zugang zur Brandwohnung wurde mit einer tragbaren Leiter über einen Balkon im 1 Obergeschoss sichergestellt Unter schwerem Atemschutz und mit einem C Rohr unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera wurde die zu diesem Zeitpunkt bereits vollständig verrauchte Wohnung betreten In der stark aufgeheizten Wohnung konnten keine offenen Flammen festgestellt werden was das Auffinden des Brandherdes erschwerte Darüber hinaus wurde ein weiterer Trupp über den Treppenraum unter Atemschutz und einem C Rohr in die betroffene Wohnung vorgeschickt Durch eine Überdruckbelüftung wurde verhindert dass sich der Rauch von der betroffenen Wohnung in den Treppenraum ausbreiten konnte Mit Hilfe der Wärmbildkamera konnte der Brandherd im Bereich eines Sofas vermutlich ausgelöst durch eine brennende Lichterkette entdeckt und abgelöst werden Die durch den Schwelbrand verursachten großem Mengen an Brandrauch in Zusammenhang mit der großen Hitzeentwicklung führten dazu dass es in der Wohnung zu einem erheblichen Sachschaden gekommen ist der die Wohnung unbewohnbar machte Der Wohnungsinhaber konnte bei Freunden untergebracht werden Durchgeführte Messungen im Gebäude auf Kohlenstoffmonoxid verliefen negativ so dass die Einsatzstellen um 07

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2222 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    der Bachstraße ist späten Mittwochnachmittag der Dachstuhl eines Hauses in Brand geraten Eine starke Rauchentwicklung wies den Einsatzkräften schon von weitem den Weg Menschen wurden nicht verletzt Die Feuerwehr rückte mit den Löschzügen Elte und Mesum sowie der hauptamtlichen Wache aus Insgesamt waren 62 Feuerwehrmänner im Einsatz Nachdem das Feuer gelöscht war deckte die Feuerwehr Dach ab um an die Glutnester zu kommen Brandursache war nach ersten Angaben ein technischer

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2190 (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •