archive-de.com » DE » F » FEUERWEHR-RHEINE.DE

Total: 420

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Feuerwehr Rheine
    worden Bei dem Frontalzusammenstoß gegen 17 15 Uhr in Höhe Rheine R wurde der Fahrer eines Opel Kombi in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus ebenso wie der Fahrer eines Peugeot Beide Männer waren nach Angaben der Rettungskräfte jedoch ansprechbar Die Polizei sperrte die Straße zwischen dem Staelskottenweg und der Rheiner Straße in Mesum für die Rettungs und Bergungsarbeiten Zur

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2448 (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Feuerwehr Rheine
    ein Auto aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten war Das Feuer haben wir schnell unter Kontrolle bekommen obwohl es wegen der starken Rauchentwicklung und der großen Hitze ein schwieriger Einsatz war meinte Einsatzleiter Guido Amling vor Ort Den Sachschaden schätzte er hoch ein weil neben dem ausgebrannten Fahrzeug auch die Tiefgarage erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde Es ist viel Rauchabklatsch an den Decken und Wänden und die Hitze hat

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2434 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    dem vier junge Leute alle 20 Jahre alt saßen Beim Zusammenprall wurde der 53 Jährige lebensgefährlich verletzt Er musste von den Rettungskräften mit der Rettungsschere aus seinem Audi befreit werden und kam mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Münster Der Bulli Fahrer aus Münster hatte vergeblich versucht durch ein Fahrmanöver die Kollision noch zu vermeiden Er wurde wie zwei weitere Mitfahrer leicht verletzt Eine Insassin erlitt schwere Verletzungen Die Rettungskräfte

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2414 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    Uhr der Lieferwagen und ein 7 5 Tonnen Lastwagen mit Kranaufbau aus Duisburg frontal zusammengestoßen Die Bundesstraße ist derzeit zwischen den Auffahrten Neuenkirchener Straße und Naturzoo voll gesperrt Die Sperrung wird nach Angaben der Polizei vor Ort noch bis etwa 22 Uhr andauern Der Fahrer des Lastwagens erlitt so schwere Verletzungen dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde Die Rettungs und Bergungsarbeiten gestalteten sich zunächst kompliziert weil

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2403 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    schließlich den Körper des 19 Jährigen der rund zwölf Meter von einer Halbinsel des Bültesees entfernt unter Wasser lag Zur Ursache und den Umständen des Todes konnte die Polizei noch keine Angaben machen Die Leiche werde dem Institut für Rechtsmedizin in Oldenburg überstellt sagte Polizeihauptkommissar Robert Milnikel der bei der Suche nach dem Vermissten als Einsatzleiter der Polizei Papenburg fungierte Die Staatsanwaltschaft Osnabrück habe eine Obduktion angeordnet Ein Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung wird voraussichtlich für Dienstag erwartet Der 19 Jährige war seit fünf Tagen vermisst worden Zum letzten Mal war er in der Nacht zum 1 Mai gesehen worden Er hatte mit einer zehnköpfigen Gruppe von jungen Leuten auf dem Landvorsprung am Bültesee gefeiert Seitdem war er spurlos verschwunden Lediglich seine Jacke und sein Handy wurden nach der Feier noch aufgefunden Am Freitagabend hatte der Vater des 19 Jährigen seinen Sohn bei der Polizeiwache in Papenburg als vermisst gemeldet Über das Wochenende suchten insgesamt 60 Helfer von Feuerwehren und Rettungsdiensten den See und das Umfeld ab Im Einsatz waren dabei in dem trüben bis zu fünf Meter tiefen Gewässer auch Taucher der Wehren aus Papenburg Haren Haselünne und Meppen Das Gelände an der Bülte wurde zudem per Hubschrauber aus der

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2302 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    Links Zurück Einsatzbericht 08 04 2013 15 11 Uhr Person im Wasser Hörstel Riesenbeck Passanten entdeckten eine im Dortmund Ems Kanal treibende Person Die Person konnte durch die Feuerwehr Hörstel lebend aus dem Kanal gerettet und an den Rettungsdienst übergeben

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2628 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    berichtete Stadtbrandinspektor Johannes Plagemann der als Einsatzleiter vor Ort war Eine verletzte Betreuerin wurde aus dem Krankenhaus bereits wieder entlassen Bei einer 86 jährigen Bewohnerin bestand zunächst der Verdacht eines Herzinfarkts Dieser hat sich nach Angaben der Polizei jedoch nicht bestätigt Die Frau verbleibt stationär im Krankenhaus Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits die Flammen aus dem Obergeschoss des Gebäudes so dass die Rheiner Feuerwehr direkt eine zweite Drehleiter aus Emsdetten anforderte Insgesamt waren wir mit zwei Löschzügen und den Kräften der hauptamtlichen Wache vor Ort insgesamt 54 Feuerwehrleute erläuterte Plagemann Nachdem die Bewohner die in einem Nebengebäude untergebracht und betreut wurden gerettet waren brachte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle Die Holzfassade und die Isolierschicht zwischen den Geschossen bereitete den Rettungskräften aber erhebliche Arbeit weil hier die letzten Glutnester noch vollständig beseitigt werden mussten Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen Wir ermitteln in alle Richtungen sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage Bisher gebe es keine Anhaltspunkte Mit einem Ergebnis sei in einigen Tagen zu rechnen Der Einsatz an der Gartenstraße war bereits der zweite in der Nacht von Freitag auf Samstag Um 3 27 Uhr war ein Kellerbrand an der Rektor Kuper Straße in Mesum gemeldet wurde

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2271 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    Personenspürhunde die teilweise ebenfalls an Bord im Einsatz waren schlugen zwar an zwei Stellen an später dort eingesetzte Taucher wurden jedoch nicht fündig Deshalb sprang die Freiwillige Feuerwehr Rheine jetzt mit ins Boot Sie verfügt über einen modernen Sidescan Sonar Er wurde am Freitag am Rettungsboot der Meppener Feuerwehr montiert ein 1 5 Meter langer Stab der Scangeber hinten am Ende ein Monitor vorne auf dem Boot Das Gefährt legt langsam wieder ab Mit sechs bis maximal acht Stundenkilometern fährt es den Dortmund Ems Kanal stromabwärts Richtung Schleuse Hüntel entlang Es ist kalt 2 5 Grad Außen 5 2 Grad Wassertemperatur Darin überlebt keiner lange sagt einer der Helfer selbst mit dickem Schutzanzug und Handschuhen ausgerüstet Maik Grevinga Feuerwehrtaucher aus Rheine beobachtet die Bilder die der Sonarstab auf den Monitor schickt Im Umkreis von jeweils 15 Metern links und rechts des Bootes scannen die Ultraschallwellen alles was sich am Boden unter Wasser befindet Die Qualität der Bilder ist beeindruckend Steine die zuhauf am Grund liegen werden glasklar und dreidimensional nahezu in Fotoqualität dargestellt Selbst die Struktur von Ästen unter Wasser ist erkennbar Immer wenn das Boot an Kanalpfählen vorbeikommt zeigt der Scan deren Unterbau ebenfalls an Gegenüber den Personenspürhunden die an zwei Tagen am Wasser und am Ufer gesucht haben hat der Sidescan Sonar den Vorteil dass er keine Pause braucht Das Gerät sucht und sucht erfasst alles während die Hunde regelmäßig alle 15 bis 20 Minuten eine Pause haben mussten sagt Grevinga Außerdem habe die Kälte die Arbeit der Vierbeiner erschwert Erschwert Wäre es wärmer würde eine Leiche weiter oben treiben Sie wäre damit für die Hunde leichter zu erschnüffeln Durch die niedrigen Temperaturen tritt der Verwesungsprozess einer Leiche langsamer ein sie bleibt unten erklärt der Feuerwehrtaucher aus Rheine Man müsse sich die Wirkung der niedrigen Wassertemperaturen der letzten

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=detail_e.php&id=2268 (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •