archive-de.com » DE » F » FEUERWEHR-RHEINE.DE

Total: 420

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Feuerwehr Rheine
    CD über die Hella RTK 5 Sondersignalanlage von hieraus möglich Die Sondersignal anlage und Umfeldbeleuchtung des Fahrzeugs wird ebenfalls von hier gesteuert Besprechungsraum Im Besprechungsraum können vier Personen an einem Tisch Platz nehmen Hier stehen dem Einsatzleiter und seinen Führungsassistenten ein Notebook Telefon Kartenmaterial und Einsatz unterlagen für ihre Arbeit zu Verfügung An das vor das Fenster schiebbare magnetische Whiteboard können Informationen geschrieben und Karten befestigt werden Kommunikationsraum Um in den Kommunikationsraum zugelangen muss man vom Besprechungsraum durch eine kleine mit einem Fenster versehende Schiebetür gehen Hier befindet sich die umfangreiche Kommunikations und Informationstechnik 4 BOS Funkgeräte 2 4m Telefon und Fax Computer Internet mit Drucker Wetterstation Zusätzlich werden 5 FuG 11b 2m Band Handsprechfunkgeräte vorgehalten Die eingebauten BOS Funkgeräte werden über 2 Major BOS Srechstellen bedient Von hieraus ist es möglich in alle 4 Funkverkehrskreise einzusprechen Eine Dokumentation von FMS Stati der Fahrzeuge und des 2m Sprechfunk verkehrs wird über den eingebauten PC realisiert Des Weiteren sind neben den Funkgeräten auch noch 4 schnurlose DECT Telefone vorhanden Von allen Telefonen kann man intern als auch extern über 2 GSM Module telefonieren Der PC als auch das Notebook sind über eine UMTS Schnittstelle mit dem WorldWideWeb verbunden Über das Internet stehen dem Einsatzleiter neue Wege der Informationsbeschaffung zu Verfügung Auch per E Mail wird der Einsatzleitwagen erreichbar sein Auf den PC s sind Software s installiert die wichtige Informationen bei möglichen Unfällen mit gefährlichen Stoffen ABC Einsatz vorhalten aber auch Kartenprogramme zur Darstellung vom Stadtgebiet Lage von Hydranten und Wasserentnahmestellen Dem Einsatzleiter können die Pläne dann auf dem Farbdrucker ausgedruckt werden In den Schränken ist ausreichend Platz um Ordner und weitere Nachschlagewerke unterzubringen Im Heck des Fahrzeuges wird weitere Beladung mitgeführt Neben Material zur Absicherung von Einsatzstellen Pylonen und Blitzleuchten ist auch Absperrmaterial für eine Fernmelde betriebsstelle Stangen Flatterband Ketten

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=elw2.php (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Feuerwehr Rheine
    1 Baujahr 2002 Fahrgestell Mercedes Aufbau Fa Schmidt Standort Löschzug Mesum Besatzung 1 1 PKW Bezeichnung PKW Funkrufname RHN 2 PKW Baujahr 1995 Fahrgestell Volkswagen AG Leistung 57 kW Gewicht 2800 kg Standort Löschzug rechts der Ems Besatzung 1 5 MTF Bezeichnung Manschaftstransportfahrzeug Funkrufname RHN 1 MTF Baujahr 2003 Fahrgestell Volkswagen AG Aufbau Feuerwehr Rheine Leistung 80 kW Gewicht 2950 kg Standort Löschzug links der Ems Besatzung 1 8 MTF

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=fahrzeuge.php&field=klasse&content=Einsatzleit-%20und%20Mannschaftstransportfahrzeuge (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    ELW Teil 1 Bericht neuer ELW Teil 2 Fahrzeuge Der Freiwilligen Feuerwehr Rheine stehen folgende Fahrzeuge zur Verfügung Fahrzeugtypen Anzahl Fahrzeuge für Führungskräfte 1 anzeigen Einsatzleit und Mannschaftstransportfahrzeuge 7 anzeigen Tank und Pulverlöschfahrzeuge 4 anzeigen Hubrettungsfahrzeuge 1 anzeigen Löschgruppen und Tragkraftspritzenfahrzeuge 9 anzeigen Rüst und Gerätewagen 3 anzeigen Schlauch und Wechselbehälter Fahrzeuge 2 anzeigen Rettungsdienstfahrzeuge 5 anzeigen Sonstige Feuerwehrfahrzeuge 5 anzeigen Gesamt 37 Alle anzeigen Liste Hubrettungsfahrzeuge DLK 23 12

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=fahrzeuge.php&field=klasse&content=Hubrettungsfahrzeuge (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    Bezeichnung Notarzteinsatzfahrzeug Funkrufname RHN NEF 1 Baujahr 2013 Fahrgestell VW T5 2 Aufbau WAS Leistung 132 kW Gewicht 3080 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 1 Fahrzeug des Kreis Steinfurt als Träger des Rettungsdienstes RTW 1 Bezeichnung Rettungswagen Funkrufname RHN RTW 1 Baujahr 2009 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Fahrtec Leistung 110 kW Gewicht 5000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 1 Fahrzeug des Kreis Steinfurt als Träger des

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=fahrzeuge.php&field=klasse&content=Rettungsdienstfahrzeuge (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    Sonstige Feuerwehrfahrzeuge LKW Funkrufname RHN 5 LKW Baujahr 2001 Fahrgestell Iveco Leistung 63 kW Gewicht 3300 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 5 ABC Erkunder Funkrufname RHN 2 ABC ERK Baujahr 2002 Fahrgestell Fiat Leistung 90 kW Gewicht 3500 kg Standort Löschzug rechts der Ems Besatzung 1 2 Anhänger Bezeichnung Anhänger Brandschutztraining Fahrgestell Böckmann Standort Löschzug links der Ems Der Anhänger wurde vom Stadtfeuerwehrverband Rheine e V angeschafft MZB

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=fahrzeuge.php&field=klasse&content=Sonstige%20Feuerwehrfahrzeuge (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    RHN 5 TLF4000 Baujahr 1988 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Ziegler Leistung 206 kW Gewicht 17000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 2 Pumpenleistung 2400 Liter pro Minute Wassertank 4800 Liter Schaummittel 500 Liter Atemschutzgeräte 2 Stück DLK 23 12 Bezeichnung Drehleiter mit Korb 23 12 Funkrufname RHN 5 DLK23 Baujahr 1998 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Metz Leistung 177 kW Gewicht 14000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 2 Atemschutzgeräte 2 Stück LF 8 6 Bezeichnung Löschgruppenfahrzeug 8 6 Funkrufname RHN 1 LF10 Baujahr 1995 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Schlingmann Leistung 121 kW Gewicht 9500 kg Standort Löschzug Mesum Besatzung 1 8 Pumpenleistung 800 Liter pro Minute Wassertank 600 Liter Schaummittel 120 Liter Atemschutzgeräte 4 Stück LF 10 6 Bezeichnung Löschgruppenfahrzeug Funkrufname RHN 2 LF10 Baujahr 2010 Fahrgestell Mercedes Aufbau Ziegler Leistung 188 kW Gewicht 14500 kg Standort Löschzug rechts der Ems Besatzung 1 8 Pumpenleistung 1000 Liter pro Minute Wassertank 1600 Liter Schaummittel 120 Liter Atemschutzgeräte 4 Stück HLF 20 16 Bezeichnung Hilfeleistungs Löschgruppenfahrzeug Funkrufname RHN 5 HLF20 Baujahr 2004 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Ziegler Gewicht 14000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 5 Pumpenleistung 2000 Liter pro Minute Wassertank 1600 Liter Schaummittel 200 Liter Atemschutzgeräte 4 Stück LF 16 12 Bezeichnung Löschgruppenfahrzeug 16 12 Funkrufname RHN 1 HLF20 Baujahr 2002 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Ziegler Leistung 180 kW Gewicht 14000 kg Standort Löschzug links der Ems Besatzung 1 8 Pumpenleistung 1600 Liter pro Minute Wassertank 1600 Liter Schaummittel 120 Liter Atemschutzgeräte 4 Stück LF 16 12 Bezeichnung Löschgruppenfahrzeug 16 12 Funkrufname RHN 2 HLF20 Baujahr 1994 Fahrgestell Mercedes Aufbau Ziegler Leistung 177 kW Gewicht 12500 kg Standort Löschzug rechts der Ems Besatzung 1 8 Pumpenleistung 1600 Liter pro Minute Wassertank 1600 Liter Schaummittel 120 Liter Atemschutzgeräte 4 Stück LF 20 16 Bezeichnung Löschgruppenfahrzeug 20 16 Funkrufname RHN 3 HLF20 Baujahr 2007 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Ziegler Leistung 180 kW Gewicht 14500 kg Standort Löschzug Elte Besatzung 1 8 Pumpenleistung 2000 Liter pro Minute Wassertank 1600 Liter Schaummittel 200 Liter Atemschutzgeräte 4 Stück LF 20 16 Bezeichnung Löschgruppenfahrzeug 20 16 Funkrufname RHN 4 HLF20 Baujahr 2006 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Ziegler Leistung 180 kW Gewicht 14500 kg Standort Löschzug Mesum Besatzung 1 8 Pumpenleistung 2000 Liter pro Minute Wassertank 1600 Liter Schaummittel 200 Liter Atemschutzgeräte 4 Stück LF 16 TS Bezeichnung Löschgruppenfahrzeug 16 TS Funkrufname RHN 4 LF16TS 1 Baujahr 1988 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Ziegler Leistung 159 kW Gewicht 12000 kg Standort Löschzug Mesum Besatzung 1 8 Pumpenleistung 1600 Liter pro Minute Schaummittel 120 Liter Atemschutzgeräte 4 Stück TSF Bezeichnung Tragkraftspritzenfahrzeug Funkrufname RHN 3 TSF Baujahr 1995 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Schlingmann Leistung 90 kW Gewicht 3500 kg Standort Löschzug Elte Besatzung 1 5 Pumpenleistung 800 Liter pro Minute Atemschutzgeräte 4 Stück GWG 2 Bezeichnung Gerätewagen Gefahrgut Funkrufname RHN 5 GW G Baujahr 1997 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Heines Leistung 100 kW Gewicht 8000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 2 Atemschutzgeräte 4 Stück GW Wasserrettung Bezeichnung Gerätewagen Wasserrettung Funkrufname RHN 1 GW Wasser Baujahr

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=fahrzeuge.php&field=klasse&content=* (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    uns stehen nicht nur die feuerwehrtechnischen Aufgaben im Vordergrund Auch Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz Alle zwei Jahre nehmen wir an einem Zeltlager der Jugendfeuerwehren im Kreis Steinfurt teil In unregelmäßigen Abständen wird ein Berufsfeuerwehrtag 24 Std Dienst stattfinden an dem die Jugendlichen den Alltag einer Berufsfeuerwehr kennenlernen dürfen Führung der Gruppe links der Ems Tobias Berger OBM Jugendwart Denis Tertling UBM stellv Jugendwart Das Betreuerteam der Gruppe

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=seiten/seite.php&id=14 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    Dienstabend Zur Zeit besteht die Gruppe rechts der Ems aus 16 Mitgliedern davon 1 Mädchen im Alter von 11 17 Jahren Die Jugendlichen werden von 7 Betreuern an die Grundlagen der Feuerwehr herangeführt Was macht die Jugendfeuerwehr Gruppe rechts der Ems In erster Linie versuchen wir Jugendliche für die Arbeit in der Feuerwehr zu begeistern und die Jugendlichen für den Dienst in der aktiven Wehr vorzubereiten Dies geschieht durch die Dienstabende Mittwoch s von 18 00 20 00 an denen die Jugendlichen Grundtätigkeiten im Feuerwehreinsatz sowie den richtigen Umgang mit den Feuerwehrgeräten in Theorie und Praxis erlernen Des weiterem stehen Themen wie Fahrzeugkunde Erste Hilfe Knoten und Stiche auf den Lehrplan aber auch hier kommt der Spaß nicht zu kurz denn auch Freizeitaktivitäten wie z B Fußballturniere der Jugendfeuerwehr Freizeitparkbesuch Zeltlager aber auch die jährliche Weihnachtsfeier wird nie im Dienstplan fehlen Führung der Gruppe rechts der Ems Marcel ter Steege UBM Jugendwart Daniel Upsing BM stellv Jugendwart Das Betreuerteam der Gruppe rechts der Ems v l Frank Upsing Marcel ter Steege Nico Hartmann Daniel Usping Alexander Hoppe Ralf Breuer es fehlen Jan Hagemann Lennard Kröger Das Gerätehaus Die Unterkunft der Jugendgruppe rechts der Ems ist das 1966 erbaute Gerätehaus an

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=seiten/seite.php&id=15 (2016-04-29)
    Open archived version from archive