archive-de.com » DE » F » FEUERWEHR-RHEINE.DE

Total: 420

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Feuerwehr Rheine
    den ehrenamtlichen Mitarbeitern bekämpfen sie Brände leisten Hilfe bei Unglücksfällen und bei Umweltgefährdungen In der Einsatzfreien Zeit sind sie in den Werkstätten tätig und oder nehmen Sachgebietsaufgaben in den Fachabteilungen Feuerwehr Rettungsdienst und Vorbeugenden Brandschutz wahr In den Fachabteilungen die von Mitarbeitern des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes geleitet werden wird im Rahmen der Gefahrenabwehr vorbeugend und einsatztaktisch geplant und koordiniert Weiterhin werden brandschutztechnische Gutachten erstellt und Brandschauen im Stadtgebiet durchgeführt Bei Fragestellungen zum Brandschutz stehen die Mitarbeiter den Institutionen Einrichtungen und dem Bürger der Stadt Rheine jederzeit beratend und aufklärend zur Seite Qualifikationen Einstiegsvoraussetzungen für den hauptberuflichen Dienst innerhalb einer Feuerwehr ist ein entsprechendes Handwerk für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst Für den gehobenen und höheren Dienst in der Feuerwehr wird ein spezifisches Studium vorausgesetzt Um die vielfältigen Aufgaben und Anforderungen in dem Dienst einer Feuerwehr und auch des Rettungsdienstes bewältigen zu können sind zusätzlich ein breit gefächertes Fachwissen und spezielle Zusatzausbildungen notwendig Eine regelmäßige Teilnahme an entsprechenden Qualifikationsangeboten wird vorausgesetzt Die gesundheitliche Verfassung und die sportliche Fitness werden von dem arbeitsmedizinischen Dienst turnusmäßig überprüft Sie sind Voraussetzung für die Weiterbeschäftigung im hauptberuflichen Teil der Freiwilligen Feuerwehr Feuer und Rettungswache Die Feuer und Rettungswache mit den Fahrzeugen des Brandschutzes und des Rettungsdienstes

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=seiten/seite.php&id=6 (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Feuerwehr Rheine
    Freiwilligen Feuerwehr Nur kurze Zeit darauf gründete Bürgermeister Sprickmann Kerkering mit den Herren Oberlehrer Dr Darpe dem Fabrikanten August Kümpers Hüttendirektor Windhoff Baumeister Külbs Bauinspektor Herborn sowie dem Fabrikanten Wilhelm Sträter am 07 Mai 1882 die Freiwillige Feuerwehr Rheine und legte damit auch den Grundstein für den heutigen Löschzug links der Ems der Freiwilligen Feuerwehr Rheine Im Laufe der Zeit veränderten sich stetig die Anforderungen an eine moderne Feuerwehr denen sich die Kameradinnen und Kameraden der Rheinenser Wehr stets einsatzbereit stellten Inzwischen hat sich das Anforderungsprofil des heutigen Löschzuges Rheine links der Ems vollständig geändert Die klassische Brandbekämpfung wird heute häufig durch technische Hilfeleistung ergänzt was insbesondere für die Ausbildung unserer ehrenamtlichen Wehrleute eine Herausforderung darstellt Einen besonderen Stellenwert besitzen die Sonderfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Rheine die der Löschzug links der Ems besetzt Eine Übersicht der in Rheine für spezielle Einsätze zur Verfügung stehenden Fahrzeuglösungen können im Menü Fahrzeuge unserer Seiten eingesehen werden Links der Ems sind WIR für Sie da Unser Gerätehaus an der Frankenburgstr Lindenstr Standort des Gerätehauses anzeigen lassen Mitgliederwerbung des Löschzugs links der Ems Der Löschzug links der Ems in Zahlen Mitglieder 41 FM SB Davon Frauen 3 FM SB Durchschnittsalter o EA 32 Jahre Mitglieder

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=seiten/seite.php&id=7 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    Jahrhunderts zurückdrehen denn die ersten Berichte über eine Freiwillige Feuerwehr rechts der Ems datieren im Jahr 1890 Bereits im Jahr 1909 wurde eine Löschfahrzeuggarage an der Ecke Lingener Straße Grabenstraße heute Humboldtstraße eingerichtet in der zwei Lösch Fahrzeuge Platz fanden In den folgenden Jahrzehnten wuchsen die Anforderungen an einen Löschzug der sich durch ein hohes Maß an Uneigennützigkeit auszeichnete Dieses Potential konnte 1966 mit dem Einzug in das heutige Gerätehaus an der Overbergstraße noch einmal erweitert werden Heute ist der Löschzug rechts der Ems als der größte Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Rheine mit modernstem Equipment in Sachen Brandschutz und Technische Hilfeleistung ausgestattet Auch ein Sonderfahrzeug des Kreises ein sogenannter ABC Erkunder ist im Gerätehaus rechts der Ems stationiert und wird von den Kameraden des Löschzuges besetzt Der Löschzug rechts der Ems das ist Teamarbeit die Bündelung vieler Talente und moderne Technik das ist aber auch ständiges Training und Schulung nach dem aktuellen Stand der Forschung und Technik Der Einsatz unserer Freiwilligen ist daher aus den Stadtteilen Rheines nicht wegzudenken Unser Gerätehaus Wählen Sie ein Fahrzeugtor aus um mehr Informationen über das Fahrzeug zu Erfahren Standort des Gerätehauses anzeigen lassen Zahlen und Fakten Mitglieder 60 Davon Frauen 3 Durchschnittsalter 36 Jahre

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=seiten/seite.php&id=8 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    Techniken stellen wir uns inzwischen immer wieder aufs neue auf veränderte Situationen ein Unsere heutige Gesellschaft lebt davon dass Menschen freiwillig Verantwortung übernehmen und mit ihrem Wissen und ihrem Können an der Gestaltung unseres Gemeinwesens mitwirken Deshalb freuen wir uns besonders darüber dass in unserem kleinen Dorf Elte über 40 Kameraden aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr leisten Ohne sie wäre ein ausreichender Brandschutz über 24 Stunden am Tag und 365 Tagen im Jahr nicht möglich Sie sind Garant unseres gesellschaftlichen Lebens Lothar Stark Vorsitzender der RK Elte nahm die Ehrung Udo Vaters vor Udo Vater erhält das bronzene Ehrenabzeichen des Reservistenverbandes kwa Rheine Elte Überrascht zeigte sich Löschzugführer Udo Vater beim ersten Dienstabend des Löschzuges Elte als er Besuch vom ersten Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft Elte RK Elte Lothar Stark erhielt Vor angetretener Löschzug Mannschaft verlieh Stark Herrn Brandinspektor Udo Vater im Namen des Verbandes der Deutschen Bundeswehr e V VdRBw in Anerkennung für besonders hervorragende Verdienste um den Verband das Ehrenabzeichen in Bronze Udo Vater setzte sich in den vergangenen Jahren tatkräftig für eine Zusammenarbeit mit den Reservisten aus Elte ein Unter seiner Führung konnte die Zivil Militärische Zusammenarbeit des Löschzuges Elte der Feuerwehr Rheine mit der RK Elte maßgeblich ausgebaut und gefestigt werden Diese Zusammenarbeit hatte in der Folge einen Vorbildcharakter für die gesamte Kreisgruppe Steinfurt des VdRBw Text Klaus Wamelink Bild Henrik Wamelink Jugendfeuerwehrgruppe Elte Dezember 2014 Jahresabschluss der Jugendfeuerwehr Rheine Gruppe Elte Am letzten Dienstabend des Jahres 2014 fuhren die Jugendfeuerwehrleute aus Elte mit ihren Betreuern in die Salzsiedewerkstatt der Stadt Rheine nach Bentlage Gästeführerin Frau Schmitz empfing die Gruppe und informierte die Kids rund um die Salzgewinnung und die Gradierung der Sole Wie das genau funktionierte konnte im Anschluss in der Salzsiedewerkstatt ausprobiert werden In kleinen Pfannen durften die Kid s die Sole sieden bis

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=seiten/seite.php&id=4 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    an der Don Bosco Straße umzog Große Veränderungen erfuhr die Mesumer Wehr durch die kommunale Neugliederung im Jahr 1975 Nach der Eingemeindung Mesums durch die Stadt Rheine wurde aus der bis dahin selbstständigen Feuerwehr Mesum der Löschzug Mesum der Freiwilligen Feuerwehr Rheine Der Zuständigkeitsbereich wurde auf die Ortsteile Mesum Hauenhorst und Teile von Catenhorn festgelegt Im Jahre 2005 machte die Löschzugführung die Stadtverwaltung und Politik auf folgende Missstände im Feuerwehrgerätehaus Mesum aufmerksam Die Tore sind sicherheitstechnisch nicht mehr zugelassen viel zu wenig Raum für die Feuerwehrfahrzeuge Umkleiden befinden sich hinter den Fahrzeugen und in der Waschhalle keine Trennung zwischen Straßenkleidung und Einsatzuniform möglich viel zu kleine Schulungsräume fehlende Sanitäranlagen keine Trennung zwischen Frauen und Männerumkleide Nach mehreren vor Ort Terminen wurde im Stadtrat beschlossen dass statt einer Sanierung nur ein Neubau in Frage kommt Im Mai 2008 entschied sich der Stadtrat für einen Neubau am jetzigen Standort Don Bosco Straße und im Juni 2009 wurde das alte Gerätehaus abgerissen Das neue Gerätehaus konnte im Oktober 2010 bezogen werden und bietet jetzt ausreichen Platz für die Mesumer Feuerwehrleute In den letzten Jahrzehnten hat ein grundlegender Wandel bei Einsätzen Ausbildung und Technik stattgefunden gleichgeblieben ist aber der Geist der Hilfe am Nächsten Die Geschichte unseres Löschzuges und das enorme ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder zeigen wie vielfältig und doch einmalig die Freiwillige Feuerwehr ist Das alte Feuerwehrgerätehaus 1966 2009 mit den dort untergestellten Fahrzeugen Das neues Gerätehaus an alter Stelle Zahlen und Fakten Mitglieder 67 Davon Frauen 2 Durchschnittsalter 34 Jahre Stand Januar 2014 Anschrift und Kontakt Freiwillige Freuerwehr Rheine Löschzug Mesum Don Bosco Straße 5 48432 Rheine Tel 05975 3336 Mail mesum feuerwehr rheine de Die Führung Löschzugführer Günter Osterbrink l und sein Stellvertreter Thomas Plock Fahrzeuge des LZ Mesum Löschgruppenfahrzeug 20 16 Bj 2006 Weitere Fahrzeuge des LZ Mesum Fahrzeuge anzeigen

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=seiten/seite.php&id=1 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    werden in umliegenden Gewässern im Rhythmus von ca 2 Wochen durchgeführt Diese Stunden werden von den Feuerwehrtauchern zusätzlich zu den Diensten der Feuerwehr geleistet Einsatz und Übungstauchgänge werden ganzjährig durchgeführt egal welche Witterung oder Temperatur herrscht Zurzeit verfügt die Tauchergruppe über 20 Feuerwehrtaucher der Stufe 2 davon 4 Lehrtaucher Das Einsatzgebiet der Tauchergruppe ist der Kreis Steinfurt Darüber hinaus werden die Taucher von den umliegenden Landkreisen zu Einsätzen angefordert Zu den Einsätzen rücken die Feuerwehrtaucher mit dem Gerätewagen Wasserrettung auf dem alle notwendigen Gerätschaften verlastet sind aus In diesem Fahrzeug besteht für 2 Taucher die Möglichkeit sich schon auf der Anfahrt komplett auszurüsten Bei allen Tauchereinsätzen werden die Taucher von der Bootsgruppe mit den Rettungsbooten begleitet Der Rettungshubschrauber des ADAC steht den Feuerwehrtauchern als zusätzliches Rettungsmittel bei größeren Entfernungen zur Verfügung um bei besonderen Notlagen zwei Feuerwehrtaucher möglichst schnell zur Einsatzstelle zu fliegen Die restlichen Einsatzkräfte der SEG Wasserrettung rücken zeitgleich mit den Fahrzeugen nach Die Leitung der SEG Wasserrettung Der Leiter des Tauchdienstes Andreas Dycker li und Stellvertreter Maik Grevinga re Anschrift und Kontakt Feuer und Rettungswache Rheine Frankenburgstr 2 48431 Rheine Tel 05971 91462 0 Fax 05971 91462 69 Mail Wasserrettung feuerwehr rheine de Aufgaben Menschenrettung Tierrettung Sachgutbergungen

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=seiten/seite.php&id=21 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    u Rettungswache Kdow Bezeichnung Komandowagen Funkrufname RHN 5 KdoW Baujahr 2007 Fahrgestell BMW Leistung 160 kW Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 1 TLF 24 50 Bezeichnung Tanklöschfahrzeug 24 50 Funkrufname RHN 5 TLF4000 Baujahr 1988 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Ziegler Leistung 206 kW Gewicht 17000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 2 Pumpenleistung 2400 Liter pro Minute Wassertank 4800 Liter Schaummittel 500 Liter Atemschutzgeräte 2 Stück DLK 23 12 Bezeichnung Drehleiter mit Korb 23 12 Funkrufname RHN 5 DLK23 Baujahr 1998 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Metz Leistung 177 kW Gewicht 14000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 2 Atemschutzgeräte 2 Stück HLF 20 16 Bezeichnung Hilfeleistungs Löschgruppenfahrzeug Funkrufname RHN 5 HLF20 Baujahr 2004 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Ziegler Gewicht 14000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 5 Pumpenleistung 2000 Liter pro Minute Wassertank 1600 Liter Schaummittel 200 Liter Atemschutzgeräte 4 Stück GWG 2 Bezeichnung Gerätewagen Gefahrgut Funkrufname RHN 5 GW G Baujahr 1997 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Heines Leistung 100 kW Gewicht 8000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 2 Atemschutzgeräte 4 Stück WLF Bezeichnung Wechselladerfahrzeug Funkrufname RHN 5 WLF26 Baujahr 2005 Fahrgestell Mercedes Leistung 315 kW Gewicht 25000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 1 LKW Funkrufname RHN 5 LKW Baujahr 2001 Fahrgestell Iveco Leistung 63 kW Gewicht 3300 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 5 weitere Bilder NEF Bezeichnung Notarzteinsatzfahrzeug Funkrufname RHN NEF 1 Baujahr 2013 Fahrgestell VW T5 2 Aufbau WAS Leistung 132 kW Gewicht 3080 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 1 Fahrzeug des Kreis Steinfurt als Träger des Rettungsdienstes RTW 1 Bezeichnung Rettungswagen Funkrufname RHN RTW 1 Baujahr 2009 Fahrgestell Mercedes Benz Aufbau Fahrtec Leistung 110 kW Gewicht 5000 kg Standort Feuer u Rettungswache Besatzung 1 1 Fahrzeug des Kreis Steinfurt als Träger des Rettungsdienstes RTW 2

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=fahrzeuge.php&field=standort&content=Feuer%20u.%20Rettungswache (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Feuerwehr Rheine
    wurde an der Feuer und Rettungswache von den Mitarbeiter aus der KFZ und Funkabteilung sämtliche Anbauteile demontiert und anschließend zur Lackiererei verbracht Hier erhielt das Fahrzeug seine Farbe Feuerwehrrot RAL 3000 Eine Beklebung mit dem Logo der Feuerwehr Rheine und Konturenmarkierung erfolgt dann nach Auslieferung des Fahrzeuges Ein zusätzliches Seitenfenster wurde eingebaut Erste Änderungen am Fahrzeug wurden an der Wache Rheine durchgeführt So erhielt das Fahrzeug Zusatzblinkleuchten am Heck ein Trittbrett und Drehkonsolen für die Vordersitze Die Sitzbank im Innenraum wurde weiter nach hinten versetzt Besprechungs und Funkraum Das Fahrzeug ist aufgeteilt in drei Einheiten Im Besprechungsraum können vier Personen an einem Tisch Platz nehmen Hier stehen dem Einsatzleiter und seinen Führungsassistenten ein Notebook Telefon Kartenmaterial und Einsatzunterlagen für ihre Arbeit zu Verfügung Notizen können an das magnetische Whiteboard geschrieben werden Besprechungsraum mit Tisch Zwei Sprechfunker finden im Kommunikationsraum Platz Hier ist umfangreiche Kommunikationstechnik vorhanden Den beiden Funkern stehen insgesamt 4 BOS Funkgeräte 2 4m Telefon Fax und Computer Internet zu Verfügung Infos über die aktuelle Wettersituation kommen direkt von der am Antennenmast montierten Wetterstation Zusätzlich werden Handsprechfunkgeräte und schnurlose Telefone vorgehalten die bei Bedarf an Abschnittsleiter ausgegeben werden Funkraum im Rohbau Feuerwehrtechnik Auf dem PC werden die Funkgespräche im

    Original URL path: http://www.feuerwehr-rheine.de/index2.php?page=elw.php (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •