archive-de.com » DE » F » FAPP-FRANKFURT.DE

Total: 177

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Vorstandsmitglied Dr. Heinz Krebs im Okt. 2015 verstorben - Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e.V.
    an zahlreichen Publikationen der Buchreihe und des Jahrbuchs für Psychoanalytische Pädagogik als Herausgeber beteiligt und zudem Autor vieler Beiträge die er entweder allein oder im Zusammenwirken mit anderen verfasste Heinz Krebs blieb gern in der zweite Reihe das lag ihm mehr als eine Position im Vordergrund Sein Thema und die ihm eigene Bearbeitung lagen aber doch klar zutage Es ging ihm um die Bedeutung der Psychoanalytischen Pädagogik für die Professionalisierung pädagogischer und sozialer Berufe Dass die fundierte Reflexion emotionaler Prozesse in professionellen Kontexten unabdingbar ist hat er stets unbeirrbar verfochten Heinz Krebs hat in seinem ganzen Berufsleben selbst in der Praxis gestanden er wollte eine Brücke zwischen Theorie und Praxis bauen Es ging ihm vor allem um Handlungsprobleme die etwa durch institutionelle Settings und Rahmenbedingungen oder durch feldspezifische Ungewissheiten und geringe Planbarkeit entstehen sei es in der Schule oder in der Erziehungsberatung Wie sehr er von der Wirksamkeit und dem Potential der Psychoanalytischen Pädagogik überzeugt war hat er auch in seinen Beiträgen über die Weiterbildung im FAPP die Verstehen und Verständigung als zentrales pädagogisches Mittel hervorheben immer wieder betont Alle die gemeinsam mit Heinz Krebs geschrieben oder Bücher mit ihm herausgegebenen haben wissen wie gut man mit ihm arbeiten konnte Er hat die Arbeit ernst genommen hat sich Gedanken gemacht war gewissenhaft mitunter durchaus streitbar im Ganzen aber wohlwollend und darüber hinaus das muss unbedingt erwähnt werden offen für Kritik Obwohl uns in den letzten Monaten nicht verborgen blieb wie schlecht es um ihn stand hat seine aktive Mitwirkung in den Redaktionssitzungen doch hoffen lassen dass er seine Krankheit bewältigen könnte Er hatte ja auch noch so viel vor Wir sind geschockt und traurig plötzlich ist ein Kollege nicht mehr da den wir geschätzt haben und der all die Jahre mit seinen konstruktiven Beiträgen so selbstverständlich dazu gehörte Eine umfassende

    Original URL path: http://www.fapp-frankfurt.de/index.php/57-nachruf-heinz-krebs/72-nachruf-fuer-heinz-krebs (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Bildungsurlaub 2016 "Ich sehe was, was du nicht siehst" - Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e.V.
    Bildungsurlaub Konzepte der Psychoanalytischen Pädagogik kennen lernen und üben die eigenen assoziativen gefühlsmäßigen und körperlichen Reaktionen als Erkenntnisinstrumente zu nutzen Eigenes Gestalten wie malen schreiben das improvisierende Spiel und die Beschäftigung mit literarischen Texten schaffen einen gemeinsamen Erlebnisund Erfahrungsraum um in vielfältiger Weise miteinander in Verbindung zu treten und die gemeinsamen Erfahrungen zu reflektieren So lernen wir mit der Methode des TZT Themenzentriertes Theater und der Psychoanalytischen Pädagogik versteckte Botschaften zu entdecken die Menschen mit ihrem Verhalten erzählen Im Erfahrungsaustausch werden auch die institutionellen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der jeweiligen Arbeitsfelder in den Blick genommen Wir erleben eine Woche mit Anregungen für den pädagogischen Alltag Ort Höchster Bildungsschuppen Königsteiner Str 49 65929 Frankfurt Termin 17 10 21 10 2016 jeweils von 9 00 16 30 Gebühr 280 Euro Seminarleitung Ilse Weißert Information und Anmeldung FAPP Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e V Myliusstraße 20 60323 Frankfurt a M Telefon 069 701655 Mo 9 11 Do 14 16 Uhr E Mail Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Formales Akkreditierung der Veranstaltung als Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer wird beim Landesschulamt beantragt Sie erreichen den Bildungsschuppen mit der S1 S2 und einigen Regionalbahnen bis zum

    Original URL path: http://www.fapp-frankfurt.de/index.php/bildungsurlaub-2016-ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Fortbildung in "Psychoanalytischer Beratung" für Fachkräfte der Sozialen Arbeit und Pädagogik - Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e.V.
    unbewusste Einstellungen und Konflikte einwirken In diesem Wechselspiel sind Verstrickungen zwischen BeraterInnen und KlientInnen immer möglich die eine gelingende Beratungspraxis und Problemlösungen erschweren Es ist deswegen notwendig diese Aspekte zu klären und die Gesprächssituation so zu gestalten dass die Klienten ihre Problemlagen besser verstehen und das Für und Wider möglicher Entscheidungen abwägen und reflektieren können Erster Block Verstehens und verständigungsorientierte Grundannahmen psychoanalytisch pädagogischer Beratung Zweiter Block Szenisches Verstehen im Kontext ein Kernelement psychoanalytischer Beratung Dritter Block Gestaltung der Erstkontakte Vierter Block Techniken der Beratung und Gesprächsführung kasuistische Übungen Fünfter Block Beratung von Eltern und Familien Sechster Block Gendersensible Beratung Siebter Block Transkulturelle Beratung Organisationsform und Ort Die Fortbildung findet in Blockform in Frankfurt M statt und beginnt mit einem Selbsterfahrungswochenende Die Theorieseminare und die Selbsterfahrungstermine finden jeweils von Freitag bis Sonntag statt Die vom FAPP organisierte Gruppensupervision mit dem Schwerpunkt Beratung wird für Teilnehmer aus dem Großraum Rhein Main auf einen Wochentag in Frankfurt M gelegt Teilnehmer die außerhalb dieses Gebietes wohnen müssen sich vor Ort eine psychoanalytischpädagogische fundierte Gruppensupervision mit dem Schwerpunkt Beratung suchen Nachweis erforderlich Umfang Einführung in die Fortbildung 1 Sitzung 90 Min berufsbezogene gruppenanalytische Selbsterfahrung 36 Sitzungen je 90Min Theorie 56 Sitzungen je 90 Min Gruppensupervision 30 Sitzungen je 90 Min Voraussetzungen für die Teilnahme Die Fortbildung wendet sich an PädagogInnen LehrerInnen PsychologInnen SozialpädagogInnen SozialarbeiterInnen ErzieherInnen mit einem Hochschulstudium bzw mit einer einschlägigen Berufsausbildung mit staatlicher Anerkennung und mehrjähriger Berufserfahrung Zulassung Die Zulassung erfolgt aufgrund der Selbsterfahrung über ein zweistufiges Verfahren das Erst und das Gruppeninterview Dauer 18 Monate Kosten Erstinterview 60 einmalig Gruppeninterview 25 einmalig Kosten für TeilnehmerInnen aus Rhein Main Gebiet für 18 Monate je Monat 130 Kosten für TeilnehmerInnen außerhalb des Rhein Main Gebietes für 18 Monate je Monat 90 Nachweis der SV vor Ort erforderlich Abschluss Die Fortbildung endet mit einem Zertifkat

    Original URL path: http://www.fapp-frankfurt.de/index.php/fortbildung-in-psychoanalytischer-beratung-fuer-fachkraefte-der-sozialen-arbeit-und-paedagogik (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Dreijährige berufsbegleitende Weiterbildung in Psychoanalytischer Pädagogik - Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e.V.
    Schlüsselkompetenzen gefordert die zum Umgang mit face to face Interaktionen befähigen sollen Dazu gehört Persönlichkeits und Reflexionswissen für dialogische Kontexte und die Fähigkeit sinnvoll problem und lösungsorientiert mit Anderen in Verbindung zu treten Die dreijährige Weiterbildung vermittelt für diese professionellen Aufgaben breitgefächerte und grundlegende psychoanalytisch pädagogische und sozio psychoanalytische Kompetenzen die auf Theorieseminaren der Supervision der beruflichen Praxis und der gruppenanalytischen Selbsterfahrung basieren Sie wird mit einem qualifizierten Zertifikat abgeschlossen Die Weiterbildung wendet sich an PädagogInnen LehrerInnen PsychologInnen SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen mit einem Hochschulstudium und mehrjähriger Berufspraxis Wenn Sie mehr über die Inhalte der Weiterbildung erfahren möchten wenden Sie sich bitte an das Sekretariat des FAPP Themen der Theorieseminare Psychoanalytische Pädagogik psychoanalytisch fundierte Soziale Arbeit Psychoanalytische Grundbegriffe Psychoanalytisches Verstehen Psychoanalytische Entwicklungspsychologie Psychoanalytische Traumatheorie Psychodynamik der Verhaltensauffälligkeiten und Lernstörungen Erstkontakte psa Gesprächsführung Beratung und Beratungskompetenz Spiel und Spielbeobachtung Spieldiagnostik Familiendynamik Gruppenprozesse Interkulturelle Erziehung Institutionsanalyse Theorie der Praxisfelder Bausteine der Weiterbildung 120 Doppelstunden Supervision der beruflichen Praxis wöchentlich eine Sitzung 120 Doppelstunden Theorie wöchentlich eine Sitzung 120 Doppelstunden gruppenanalytische Selbsterfahrung in 5 Wochenendblocks Jahr Anmeldung Ihre schriftliche Bewerbung bestehend aus einer Kopie Ihres Abschlusses einem beruflichen tabellarischen Lebenslauf und einem kurzen persönlichen Lebensbericht Motivationsschreiben senden Sie bitte an das Sekretariat des FAPP

    Original URL path: http://www.fapp-frankfurt.de/index.php/dreijaehrige-weiterbildung (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Zum Gedenken an Prof. Dr. Aloys Leber - Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e.V.
    war er maßgeblich am Wiederentstehen der Psychoanalytischen Pädagogik in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg und am Aufbau der analytischen Kinder und Jugendlichen Psychotherapie in Hessen beteiligt Zahlreiche Publikationen und zwei eigene Schriftenreihen sowie die Gründung des Frankfurter Arbeitskreises für Psychoanalytische Pädagogik spiegeln sein hohes Engagement für die theoretische Verbreitung wie praktische Anwendung psychoanalytischen Verstehens auf dem Gebiet der Heil und Sonderpädagogik Das Programm der Psychoanalyse Menschen die Bedingungen ihres eigenen Handelns verfügbar zu machen galt Aloys Leber als oberstes Ziel einer Pädagogik die sich der Kinder und Jugendlichen mit sogenannten Verhaltensstörungen der sozial Benachteiligten und der Menschen mit Behinderungen annimmt Stets legte er Wert auf eine tiefenhermeneutische Herangehensweise die danach fragt was sie von ihrer Befindlichkeit mitteilen wie sie sich in die jeweilige Situation mit anderen einbringen und diese Interaktion szenisch gestalten Sein Verdienst war es das szenische Verstehen und den fördernden Dialog für die pädagogische Praxis nutzbar gemacht zu haben In diesem Sinne ist Aloys Leber dezidiert die Entwicklung der Psychoanalytischen Heilpädagogik zu verdanken Wir verlieren mit ihm einen Pionier der Psychoanalytischen Pädagogik und einen großartigen Kollegen Prof Dr Manfred Gerspach Hochschule Darmstadt und Sigmund Freud Institut Prof Dr Marianne Leuzinger Bohleber und Kolleginnen und Kollegen Frankfurter Arbeitskreis für

    Original URL path: http://www.fapp-frankfurt.de/index.php/55-zum-gedenken-alois-leber/62-zum-tod-von-prof-dr-aloys-leber (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Aloys Leber zum 90. Geburtstag - Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e.V.
    an am Wiederentstehen der Psychoanalytischen Pädagogik in Deutschland und am Aufbau der analytischen Kinder und Jugendlichen Psychotherapie in Hessen beteiligt Zahlreiche Publikationen und zwei eigene Schriftenreihen sowie die Gründung des Frankfurter Arbeitskreises für Psychoanalytische Pädagogik spiegeln sein hohes Engagement für die theoretische Verbreitung wie auch die praktische Anwendung psychoanalytischen Verstehens auf dem Gebiet der Heil und Sonderpädagogik Das Programm der Psychoanalyse zielt darauf Menschen die Bedingungen ihres eigenen Handelns verfügbar zu machen Dies gilt Aloys Leber als oberstes Ziel einer Pädagogik die sich der sozial Benachteiligten der Verhaltensgestörten und der Menschen mit Behinderung annimmt Sein Verdienst ist es das szenische Verstehen und den fordernden Dialog für die pädagogische Praxis nutzbar gemacht zu haben Diese Form des tiefenhermeneutischen Verstehens fragt danach was jemand von seiner Befindlichkeit mitteilt wie er sich in die jeweilige Situation mit anderen einbringt und diese szenisch gestaltet In diesem Sinne ist Leber dezidiert die Entwicklung der Psychoanalytischen Heilpädagogik zu verdanken Manfred Gerspach veröffentlicht im UniReport Frankfurt 45 2012 Heft 1 9 2 2012 Weitere Beiträge zur Festtagsveranstaltung anläßlich des 90 Geburtstages von Prof Dr emer Aloys Leber finden Sie unter Programm zur Feier 90 Geburtstag Begru ßungsrede Post fu r Herrn Leber Die Frankfurter Schule der Psychoanalytischen

    Original URL path: http://www.fapp-frankfurt.de/index.php/55-zum-gedenken-alois-leber/66-90-jahre-aloys-leber (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Eggert-Schmid Noerr, Krebs: Postgraduierte Fort- und Weiterbildungen des "Frankfurter Arbeitskreises für Psychoanalytische Pädagogik und Soziale Arbeit". - Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e.V.
    Bestehen des Jahrbuches für Psychoanalytische Pädagogik Es wird das Fort und Weiterbildungskonzept des FAPP vorgestellt und anhand theoretischer Diskussionen und Falldarstellungen erläutert Mit freundlicher Genehmigung des Psychosozial Verlages Gießen und der AutorInnen können wir diesen Beitrag als Download zur Verfügung stellen Urte Finger Trescher 2012 Laudatio für Aloys Leber zum 90 Geburtstag In diesem Vortrag anlässlich des 90 Geburtstages von Prof Dr Aloys Leber Begründer der modernen Psychoanalytischen Pädagogik an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt M geht die Autorin auf das Lebenswerk von Aloys Leber ein der ein Mitbegründer des FAPP war und eng mit seiner Geschichte verbunden ist Wir bedanken uns bei Frau PD Dr Finger Trescher dass wir diesen Vortrag als Download auf unserer Website zur Verfügung stellen können In leicht veränderter Form ist der Beitrag auch im bereits zuvor erwähnten Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik Band 20 Psychosozial Verlag erschienen Krebs H Finger Trescher U Der Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik Weiterbildung für Fachkräfte des Sozial Erziehungs und Bildungswesens In Sozial Extra 9 2001 47 51 In diesem kurzen Beitrag wird die Bedeutung postgradualer Fort und Weiterbildungen für im Sozial und Bildungswesen Tätige erörtert und mit den damaligen Angeboten des FAPP in Verbindung gebracht Mit freundlicher Genehmigung der Springer VS Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Wiesbaden und der AutorInnen können wir diesen Beitrag in leicht veränderter Fassung als Download zur Verfügung stellen Leber A Gerspach M Geschichte der Psychoanalytischen Pädagogik in Frankfurt a M In Plänkers T u a Hg Psychoanalyse in Frankfurt am Main Zerstörte Anfänge Wiederannäherung Entwicklungen Tübingen 1996 In diesem Gespräch resümiert Prof Dr Aloys Leber mit Prof Dr Manfred Gerspach sein Lebensprojekt Psychoanalytische Pädagogik das er als Professor 1972 1987 an der Johann Wolfgang Goethe Universität begründet hat und das in der Gründung des FAPP 1983 seine Fortsetzung fand Trescher H G Postgraduale Weiterbildung

    Original URL path: http://www.fapp-frankfurt.de/index.php/eggert-schmid-noerr-krebs-postgraduierte-fort-und-weiterbildungen-des-frankfurter-arbeitskreises-fuer-psychoanalytische-paedagogik-und-soziale-arbeit (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Impressum - Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e.V.
    eingeschaltet sein Website http www fapp frankfurt de Bankverbindung Konto 1374 18 605 Bank Postbank Frankfurt BLZ 500 100 60 IBAN DE82 5001 0060 0137 4186 05 BIC PBNKDEFF Amtsgericht Amtsgericht Frankfurt 24 10 1983 Vereinsnummer 73VR8141 Inhaltlich Verantwortlich gemäß 55 Abs 2 RStV Annelinde Eggert Schmid Noerr Anschrift wie oben Haftungshinweis Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links Für den Inhalt der verlinkten

    Original URL path: http://www.fapp-frankfurt.de/index.php/impressum (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •