archive-de.com » DE » F » FAIRENERGIE.DE

Total: 707

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Pressearchiv
    ausreichte fasste man am Südrand der Stadt das Grundwasser durch Sickergalerien Gewand Siechenfelden Von dort wurde das Wasser durch natürliches Gefälle in einen 54 m 3 fassenden Sammelbehälter geleitet Diese erste Anlage hatte eine Tagesleistung von maximal 1 600 m 3 und konnte Reutlingen neun Jahre lang versorgen Von 1884 bis 1885 wurden die Sickergalerien im Bereich des Echaztales erweitert In einem 500 m 3 fassenden Behälter wurde das Grundwasser zunächst gesammelt und in den Wasserbehälter auf dem Steinenberg gepumpt Er war mit 2 200 m 3 der erste große Wasserbehälter Reutlingens 1893 wurde die Anlage um ein zweites Pumpenaggregat erweitert Die Tagesleistung erhöhte sich auf 4 000 m 3 damit war das Grundwasser in der ganzen Breite des Echaztales erschlossen Bis 1909 nahm der Wasserverbrauch so stark zu dass die Wasserversorgung weiter ausgebaut werden musste In der Nähe des Bahnhofs Lichtenstein Honau wurde 1910 die Sittere Quelle gefasst eine Tiefenaufbruchquelle deren Haupteinzugsgebiet die Albhochfläche ist Das Wasser floss in den Quellsammler und in je zwei 125 m 3 fassende Sammelbehälter Über eine acht Kilometer lange Zuleitung gelangte es in den Wasserbehälter Sonnenbau am Georgenberg in Reutlingen In den fünfziger Jahren stieg die Zahl der Einwohner und damit auch der Wasserbedarf deutlich an Das aus der Quellfassung Honau gelieferte Wasser reichte nicht mehr aus und neue Vor räte gab es nicht Da es anderen Gemeinden ähnlich erging schlossen sich einige Städte darunter auch Reutlingen 1954 zur BWV zusammen Als 1958 die erste Bodenseewasserleitung in Betrieb ging war der Wassermangel in Reutlingen Geschichte 1975 wurde beschlossen eine gemeinsame Aufbereitungsanlage für das Quellwasser der Sittere Quelle im Oberen Echaztal für die Städte Reutlingen und Pfullingen und die Gemeinde Lichtenstein zu bauen So konnte die Trinkwasserversorgung weiter verbessert werden Heute bezieht Reutlingen etwa 66 Prozent des Wasserbedarfs von der BWV und circa 34

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=369 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Pressearchiv
    2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Vortrag Thermische Solaranlagen die Antwort auf das Erneuerbare Wärme Gesetz zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=368 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv FairEnergie legt neues Förderprogramm auf Die FairEnergie hat ein neues Förderprogramm für moderne Erdgas Brennwertheizungen aufgelegt Wir wollen für die Bürgerinnen und Bürger einen Anreiz schaffen einen nachhaltigen Beitrag zum Klima und Umweltschutz zu leisten und langfristig bis zu 40 Energie und dadurch Heizkosten einzusparen erklärt der Kaufmännische Geschäftsführer der FairEnergie Heiko Suter Vom 01 Oktober 2008 bis 31 Dezember 2009 unterstützt die FairEnergie die Heizungsumstellung von Öl Festbrennstoffen Flüssiggas oder Strom auf den umweltschonenden Energieträger Erdgas Je nach Gebäudetyp und der individuellen Kunden Konstellation variiert das Fördergeld zwischen 450 und 1 275 Euro für den Austausch der alten Heizung Beim zusätzlichen Einbau einer Solarthermie Anlage erhöht sich der Gesamt Förderbetrag auf 750 bis maximal 2 025 Euro Das Angebot gilt auch beim Abschluss eines WohlfühlWärme Vertrages bei dem die FairEnergie und die Kooperationspartner der Innung Sanitär Heizung Klima die Planung Finanzierung Installation sowie den Betrieb und Service für die neue Heizung übernehmen Moderne Erdgas Brennwertheizungen haben einen höheren Wirkungsgrad und reduzieren den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids CO 2 erheblich Mit einer neuen Erdgas Brennwert heizung kann die Umwelt um bis zu 4 Tonnen CO 2 pro Haushalt und Jahr entlastet werden zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=367 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Pressearchiv 2012 Pressearchiv 2011 Pressearchiv 2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Vortrag Dem Energieverbrauch auf der Spur Am Dienstag 30 September 2008 um 19 00 Uhr bietet die FairEnergie im Verwaltungsgebäude der FairEnergie in der Hauffstraße 89 in Reutlingen Betzingen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger einen Vortrag zum Thema Dem Energieverbrauch auf der Spur an Durch richtiges Verhalten und einem cleveren Umgang mit Elektrogeräten kann der Energieverbrauch im Haushalt wesentlich beeinflusst werden ohne dass sich die Kunden stark einschränken müssen Das schont die Umwelt und den Geldbeutel An Hand aktueller Beispiele zeigt FairEnergie Energieberaterin Ellen Wurster wie unnötiger Stromverbrauch und Leerlaufverluste im Haushalt vermieden werden können und worauf beim Kauf neuer Elektrogeräte zu achten ist Telefonische Anmeldungen werden unter der Rufnummer 07121 582 3887 bis einschließlich 29 September 2008 gerne entgegengenommen zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas 5 BioGas 10 Onlineanträge Geschäftskunden

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=366 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Reutlingen die Stadtwerke Metzingen und die StadtwerkeTübingen verlängern das Förderprogramm neckar alb gibt gas Wer sich ein neues Erdgasfahrzeug kauft wird auch weiterhin mit einem Tankgutschein der Förderinitiative neckar alb gibt gas unterstützt Wir verlängern unser bestehendes Förderprogramm bis zum 30 09 2009 berichtete Heiko Suter Kaufmännischer Geschäftsführer der FairEnergie Förderberechtigt sind alle Erdgasfahrer die aus der Region Neckar Alb kommen Der Gutschein für ein Neufahrzeug in Höhe von 500 Kilogramm Erdgas das entspricht rund 800 Litern Benzin oder einem Gegenwert von rund 1 200 Euro kann wahlweise an den Erdgastankstellen in Reutlingen Tübingen oder in Metzingen eingelöst werden Finanziert wird das Förderprogramm gemeinschaftlich von den Stadtwerken Metzingen und Tübingen sowie von der Reutlinger FairEnergie Seit wir das Förderprogramm im April 2005 aufgelegt haben wurden 241 neue Erdgasfahrer in der Region Neckar Alb mit einem Tankgutschein von je 500 Kilogramm Erdgas unterstützt Allein 94 davon haben diesen Gutschein an den Reutlinger Erdgastankstellen eingelöst erklärte Günter Stumpfernagel vom zuständigen Fachbereich bei der FairEnergie Erdgas ist nur halb so teuer wie Benzin und gut 40 Prozent günstiger als Diesel Deshalb ist auch die Nachfrage nach Erdgasfahrzeugen im letzten Jahr stark gestiegen Die Automobilhersteller haben auf die nachwachsende Nachfrage reagiert und bieten immer mehr Erdgasserienmodelle an Darüber hinaus ist die Verbrennung so sauber dass Erdgasfahrzeuge bereits heute die ab 2010 geltenden verschärften Grenzwerte einhalten Von Fahrverboten die in vielen Innenstädten drohen sind Erdgasfahrzeuge also nicht betroffen Immer mehr Autofahrer entscheiden sich deshalb für diese umweltschonende Alternative Das Tankstellennetz für Erdgasfahrzeuge wächst stetig Bundesweit gibt es inzwischen 800 öffentliche Erdgastankstellen wobei das Netz in den nächsten Jahren auf rund 1 000 Stationen ausgeweitet werden soll Wo sich diese Erdgaszapfsäulen befinden wird in speziellen Wegweisern veröffentlicht Mit diesem Kartenmaterial ist es leicht die einzelnen Tankstellen Stationen zu finden Zudem gibt es Informationen über die Öffnungszeiten

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=365 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Stromzähler in Eningen unter Achalm werden abgelesen Die FairEnergie liest in der Zeit vom 19 September 2008 bis 04 Oktober 2008 die Stromzähler in Eningen unter Achalm ab Damit der Terminplan eingehalten werden kann ist es wichtig dass sich die Kunden der FairEnergie auf den Besuch des Ablesers einstellen und vor allem dafür sorgen dass die Zähler zugänglich sind Kunden die tagsüber nicht anzutreffen sind sowie Eigentümer unbewohnter Häuser und Wohnungen werden gebeten die Ablesung selbst vorzunehmen und die Zählerstände der FairEnergie schriftlich oder telefonisch unter der Telefonnummer 582 3700 bzw Telefax Nr 582 3125 mitzuteilen Sie können der FairEnergie die Zählerstände außerdem per E Mail ablesung fairenergie de und über unsere Internet Homepage www fairenergie de übermitteln Für die Jahresablesung werden Aushilfskräfte eingesetzt die auf Verlangen gerne ihren Dienstausweis vorzeigen zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=364 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Nepp und Bauernfängerei Die Masche ist alt der Erfolg für die Betrüger wohl immer noch lukrativ Mal geben sich die Kriminellen als Mitarbeiter der Stadt karitativer Einrichtungen oder des lokalen Energieversorgungsunternehmen aus um vorzugsweise ältere Bürgerinnen und Bürger zu neppen Der FairEnergie ist aktuell ein dreister Fall von Betrug gemeldet worden den das Reutlinger Energiedienstleistungsunternehmen zum Anlass nimmt vor dieser Masche zu warnen Eine Seniorin hatte einem Mann die Haustür geöffnet der vorgab von der FairEnergie zu kommen Der Betrüger äußerte dass die FairEnergie demnächst eine Umfrage durchführen werde und er im voraus hierfür 70 Euro kassieren müsse Da die ältere Dame nicht so viel Bargeld parat hatte begnügte sich der Betrüger mit 30 Euro und verwies auf einen Kollegen der demnächst die Umfrage durchführen würde Vor dem Verlassen der Wohnung nutzte der Betrüger noch frech die Toilette bei der Seniorin und staubte dabei in einem unbeobachteten Moment noch zwei Geldbörsen mit Inhalt ab Das Vorgehen des Betrügers ist insofern besonders dreist da die FairEnergie tatsächlich noch bis zum 12 09 2008 eine Umfrage allerdings per Telefon durchführt um das Leistungsspektrum der FairEnergie besser an den Kundenwünschen ausrichten zu können Die FairEnergie hat hierfür die imug Beratungsgeselslchaft mbH aus Hannover beauftragt Die FairEnergie stellt in diesem Zusammenhang fest Dass die Teilnahme an der Telefonbefragung freiwillig ist Dass keine persönliche Befragung an der Haustür vorgenommen wird Dass selbstverständlich keinerlei Kosten entstehen Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen aufmerksam zu sein damit ein vermeintlich seriöser Hausbesuch nicht mit einem Betrug oder Diebstahl endet Sofern Mitarbeiter der FairEnergie zu vereinbarten Beratungs Ablese oder Wartungszwecken die Wohnung der Kunden betreten müssen erfolgt stets eine Legitimation per Dienstausweis Im Zweifelsfall sollten sich die Kunden lieber bei der FairEnergie unter der Tel Nr 07121 582 0 rückversichern um sich die Identität des Mitarbeiters bestätigen zu lassen

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=363 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Saisonende im Wellenfreibad Markwasen kostenloses Ab Montag 08 September 2008 bleibt das Wellenfreibad Markwasen geschlossen Am Freitag davor wird die Heizung ausgeschaltet und am Samstag und Sonntag 06 07 September 2008 findet das traditionelle Ausbaden mit kostenlosem Eintritt im Wellenfreibad Markwasen statt Der Sommer 2008 hatte sowohl kurze Hitzeperioden als auch unbeständige Witterungsperioden mit häufigem Regen zu bieten Aus Sicht der Reutlinger Bäder war das Wetter insbesondere in den Sommerferien zu wechselhaft Leider haben in diesem Zeitraum lange Schönwetterphasen gefehlt was letztlich zu geringeren Besucherzahlen führte So kann für 2008 mit 167 320 Badegästen Stand 03 09 2008 nur eine eher unterdurchschnittliche Besucherbilanz gezogen werden Im Vergleich zum Besucheraufkommen der letzten vier Jahre mit durchschnittlich rund 213 000 Gästen pro Jahr kann die Bäderleitung rückblickend mit der Freibadsaison 2008 nicht zufrieden sein Da sich das Wetter weder beeinflussen noch exakt vorhersagen lässt bleibt die Hoffnung auf einen heißen und trockenen Sommer im nächsten Jahr Die Reutlinger Bäder bedanken sich bei allen Gästen und freuen sich auf ein Wiedersehen in der Freibadsaison 2009 zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=361 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •