archive-de.com » DE » F » FAIRENERGIE.DE

Total: 707

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Pressearchiv
    Kontakt zur FairEnergie Pressemeldungen Aktuelle Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv 2015 Pressearchiv 2014 Pressearchiv 2013 Pressearchiv 2012 Pressearchiv 2011 Pressearchiv 2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv FairEnergie kontrolliert turnusmäßig das Gasrohrnetz Wie in den Vorjahren wird ab Mittwoch dem 26 August 2009 die periodische Überprüfung des Gasrohrnetzes einschließlich der Anschlussleitungen auf Privatgrundstücken vorgenommen Die Arbeiten werden im gesamten Stadtgebiet sowie in Sondelfingen und Eningen unter Achalm ausgeführt Die Überprüfung erfolgt mit hochempfindlichen elektronischen Messgeräten durch Absaugen der Luft an der Straßenoberfläche beziehungsweise in Privatgrundstücken Da die Arbeiten verhältnismäßig rasch vonstatten gehen ist es nicht möglich die Grundstückseigentümer vorher zu verständigen Die FairEnergie bittet ihre Kunden daher um Verständnis für diese Kontrollen die zur Sicherheit und zur Vermeidung von Rohrnetzverlusten durchgeführt werden zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas 5 BioGas 10 Onlineanträge Geschäftskunden Bitte wählen Sie ProfiStromOnline ProfiStromPlus EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee ProfiGasPlus BioGas 5

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=400 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Pressearchiv
    Energieeffizienzverband für Wärme Kälte und Kraft Wärme Kopplung e V konnte die FairEnergie in diesen Tagen die Zertifizierungsurkunden in Empfang nehmen In den Sparten Gas Wasser und Strom handelt es sich um die erfolgreiche Wiederholungsprüfung nach dem Gas Wasser im Jahr 2004 sowie Strom im Jahr 2005 erstzertifiziert wurden Die Sparte Fernwärme wurde erstmalig überprüft und zertifiziert Die FairEnergie ist damit das 50 Unternehmen in Deutschland dass vom AGFW im Wärmebereich ausgezeichnet wurde Im Blickpunkt der Überprüfung standen die Qualifikation des Personals die Organisation der Abläufe die Regelung der Bereitschaftsdienste die Störungsbehebung der Materialeinsatz und die technische Ausstattung Dabei wurde ein mehrere hundert Punkte umfassender Fragenkatalog abgearbeitet und verschiedene Anlagen begutachtet Allen Sparten bescheinigen die Prüfer in ihrem Abschlussbericht ein ausgezeichnet funktionierendes TSM Die FairEnergie erfüllt damit nachweislich die Bedingungen der relevanten Arbeitsblätter G 1000 Gas W 1000 Wasser S 1000 Strom und FW 1000 Fernwärme Darin sind wesentliche Sicherheitsfragen sowie die Anforderungen an die Qualifikation und die Organisation des technischen Bereichs von Energie und Wasserversorgungsunternehmen geregelt Wir sehen in der erfolgreichen Überprüfung eine Bestätigung unserer über Jahre hinweg soliden Arbeit erklärte Klaus Saiger Technischer Geschäftsführer der FairEnergie im Rahmen der Urkundenübergabe Das TSM ist für uns keine einmalige Sache sondern bedeutet für uns einen Prozess der stetigen Optimierung den wir weiter vorantreiben werden Ein über die Bestätigung hinausgehendes Ziel der FairEnergie ist es nicht nur die prüfungsrelevanten Strukturen zu bearbeiten sondern das TSM als ganzheitliches Konzept zu definieren Themengebiete wie Brandschutz Notfallmaßnahmen Arbeitsschutz Arbeitsmedizin und Objektschutz wurden zusätzlich integriert betonte Klaus Saiger Die Bestätigungen sind für die kommenden fünf Jahre gültig Danach ist die Leistungsfähigkeit erneut nachzuweisen V l n r Werner Lutsch Geschäftsführer AFGW und Prüfer Hartmut Stöckle Firma Garbes Sicherheitsfachkraft der FairEnergie V l n r Werner Lutsch Geschäftsführer AFGW und Prüfer Hartmut Stöckle Firma Garbes Sicherheitsfachkraft

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=426 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    XIV der Engstinger Bürgermeister Klaus Peter Kleiner und der Technische Geschäftsführer der FairEnergie FE Klaus Saiger einen Dienstleistungsrahmenvertrag für die Wasserversorgung Im Zweckverband der Echazgruppe XIV haben sich die Gemeinden Großengstingen Kleinengstingen und Holzelfingen zusammengeschlossen um die Bürgerinnen und Bürgern mit Trinkwasser zu versorgen Mit dem Abschluss des Vertrages trägt die Echazgruppe XIV dem stetig wachsenden umfangreichen nationalen und europäischen Ordnungsrahmen in der Trinkwasserversorgung Rechnung skizzierte Bürgermeister Klaus Peter Kleiner den Hauptgrund für diese zukunftsgerichtete Entscheidung Als Kooperationspartner haben wir uns für die FE entschieden Die langjährige regionale Kompetenz in der Energie und Wasserversorgung in unmittelbarer Nachbarschaft und ein individuell auf unsere Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot haben uns von der Leistungsfähigkeit der FE überzeugt führte Kleiner weiter aus Der Vertrag beginnt am 01 Oktober 2009 und läuft zunächst fünf Jahre Danach verlängert er sich jährlich Die Vereinbarung beinhaltet die technische Betriebsführung die Rufbereitschaft den Entstördienst sowie die operative Betriebsführung Die Betriebsführung bezieht sich auf die komplette Wasserversorgung mit Ausnahme der Hausinstallationen und örtlichen Verteilnetze Neben den Transportleitungen umfasst der Vertrag das Pumpwerk Unterhausen mit drei Brunnen und Sammelbehälter sowie die vier Hochbehälter Reuthe Traifelberg Ruhlenberg und Kreuzberg Als wichtigstes Ziel definiert die Kooperation eine sichere wirtschaftliche Wasserversorgung unter Berücksichtigung der jeweils gültigen technischen Richtlinien Normen Gesetze und Unfallverhütungsvorschriften In partnerschaftlichen Verhandlungen ist der Vertrag eingehend erörtert und vorbereitet worden bevor er der Verbandsversammlung am 29 Juli 2009 zur Beschlussfassung vorgestellt wurde Das Gremium hat sich einstimmig für die Kooperation ausgesprochen Klaus Saiger erklärte in diesem Zusammenhang Die FE versteht sich als Dienstleistungspartner vor Ort Qualifizierte Fachleute stehen der Echazgruppe XIV als Ansprechpartner zur Verfügung Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen und sichern gerne eine Partnerschaft auf gleicher Augenhöhe zu Eine wichtiges Element dabei ist die Tatsache dass der Zweckverband zu keinem Zeitpunkt die Hoheit über das Wassernetz und die Festsetzung

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=425 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Uhr fällt der Startschuss für diese Veranstaltung Mit von der Partie ist das gut gelaunte Action Team der schwäbischen Spaßagentur H 2 O FUN EVENTS die das Wasser im Bad zum Brodeln bringen wird Die Poolparty bietet unterschiedlichste Programmpunkte für verschiedene Altersklassen Für die Kleinkinder gibt es am Planschbecken das lustige TINTI Fischen bei dem die Kids Ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen müssen wenn Sie im gefärbten Wasser nach Seeigeln und Tinti s angeln Bei der Führerscheinprüfung stehen die Einhaltung der Regeln und die Verkehrssicherheit im Vordergrund Auf verschiedenen Fahrzeugen können die Kinder mit Verkehrspolizisten von H 2 O das Bad erkunden und einen Führerschein erwerben Beim Hakle Polo Turnier dem temporeichsten Mannschaftsspiel des Sommers treten Mädels gegen Jungs im Geschlechterkampf auf dem Wasser gegeneinander an Auf Kajaks wird das gegnerische Tor attackiert Wer bleibt standhaft Wer erzielt die meisten Tore Spaß und Action sind garantiert Jede Menge Spaß gibt s auch beim Wettrutschen von der blauen Halbröhrenrutsche mit über 80 m Länge Hierbei gibt es aus Fairnessgründen verschiedene Alters und Startergruppen Es gilt dabei so schnell wie möglich runterzurutschen und einen der tollen Preise abzustauben Start für das Wettrutschen ist um 14 00 Uhr Für alle Kinder und Jugendlichen gibt es tolle Wasserspielgeräte zum Austoben und als besonderes Highlight den Song Contest Voice of the Summer auf der Showbühne Hierbei kann eine begrenzte Anzahl von Teilnehmern ihr Gesangstalent vor einem großen Publikum präsentieren und von einer lokal zusammengesetzten Jury bewerten lassen Dabei gibt es jedoch nur Gewinner Für alle Tennisfans gibt es das brand neue EA SPORTS Game Grand Slam Tennis für die Nintendo Wii Dieses Spiel ist so authentisch als stünde der Spieler direkt auf dem Court Realistisch umgesetzte Grand Slam Turniere und die authentischen Spielstile der großen Tennisstars versetzen den Gast in eine actiongeladene Turnieratmosphäre Den krönenden

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=423 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv FairEnergie distanziert sich von Haustürgeschäften Zur Zeit melden sich verstärkt verunsicherte Kunden bei der FairEnergie und berichten von Verkäufern die überfallartig versuchen an der Haustür vermeintlich günstige Strom und Gasversorgungsverträge abzuschließen Einige Kunden berichten sogar davon dass sich die Verkäufer zunächst unter dem Vorwand einer Prüfung Zutritt zu den Zähl und Messeinrichtungen verschafft haben ehe ins Verkaufsgespräch eingestiegen wurde Dabei agieren die Verkäufer sehr aggressiv und offenbaren in der Regel nicht für welche Firma ein Abschluss getätigt werden soll und verschweigen häufig ihren Namen Im Gegenteil Die Verkäufer geben sich oft als Mitarbeiter oder Kooperationspartner der FairEnergie bzw der Stadtwerke Reutlingen aus Die FairEnergie distanziert sich ausdrücklich von derartigen und unseriösen Aktionen und stellt fest dass der Reutlinger Energieversorger keine Verkäufer auf Kundenfang schickt um Haustürgeschäfte abzuschließen Sofern Mitarbeiter der FairEnergie zu vereinbarten Beratungs Ablese oder Wartungszwecken die Wohnung der Kunden betreten müssen erfolgt stets eine Legitimation per Dienstausweis zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=418 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Erstellung von Trinkwassernetzanschlüssen berechnet Gemäß einer Vorgabe des Bundesfinanzministeriums mussten jedoch seit Sommer 2000 bundesweit Netzanschlüsse mit 16 Prozent bzw ab dem Jahr 2007 mit 19 Prozent Umsatzsteuer abgerechnet werden Der Bundesfinanzhof BFH hat kürzlich eine Kehrtwende vollzogen und entschieden dass Trinkwassernetzanschlüsse genauso besteuert werden müssen wie das Trinkwasser selbst da der Trinkwassernetzanschluss als Nebenleistung der Wasserlieferung zu betrachten sei Obwohl kein Rechtsanspruch zur Berichtigung der zu jedem Zeitpunkt gesetzeskonform ausgewiesenen Steuer beim Wasserversorger besteht leistet die FE als Service für die betroffenen Kunden eine unkomplizierte Erstattung des zu viel geleisteten Steuerbetrages Kunden die im Zusammenhang mit der Neuerstellung Veränderung Reparatur oder Auswechslung eines Trinkwassernetzanschlusses eine Rechnung von der FE erhalten haben bekommen die Differenz zum ermäßigten Umsatzsteuersatz rückwirkend bis zum 04 Juli 2000 auf Antrag erstattet Seit 19 Februar 2009 weist die FE die Rechnungen bereits wieder mit 7 Umsatzsteuer aus Der Antrag kann bequem von der Homepage der FairEnergie unter www fairenergie de heruntergeladen werden Telefonisch kann das Formular beim Netzanschlussteam unter der Rufnummer 0 71 21 5 82 39 00 angefordert werden Gemäß Bundesfinanzministerium kann die Umsatzsteuer nur an diejenigen Vertragspartner erstattet werden mit denen der Netzanschluss abgerechnet wurde d h berechtigt ist hierbei derjenige der den

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=355 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Pressearchiv 2015 Pressearchiv 2014 Pressearchiv 2013 Pressearchiv 2012 Pressearchiv 2011 Pressearchiv 2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Achalmbad wegen Revisions und Umbauarbeiten geschlossen Wie jedes Jahr wird das Achalmbad in den Sommerferien für vier Wochen 03 August 2009 bis 30 August 2009 geschlossen In dieser Zeit werden notwendige Revisions und Reparaturarbeiten die während dem laufenden Betrieb nicht erledigt werden können durchgeführt In dieser Zeit wird das Hallenbad Betzingen montags bis samstags von 10 00 Uhr bis 19 00 Uhr und sonntags von 08 00 Uhr bis 19 00 Uhr geöffnet haben Im Dampfbad und Saunabereich des Achalmbades müssen die Fliesen und Abdichtungen in den Duschen und den Tauchbecken umfangreich erneuert werden Aus diesem Grund bleiben beide Bereiche vom 03 August 2009 bis voraussichtlich 04 Oktober 2009 geschlossen zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas 5 BioGas 10 Onlineanträge Geschäftskunden Bitte wählen Sie ProfiStromOnline ProfiStromPlus

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=323 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Vergärung von Substraten erzeugtes Biogas auf Erdgasqualität Biomethan gebracht und ins Erdgasnetz der FairEnergie eingespeist werden kann Ein Teil des Biogases soll durch den Bau einer Biogasanlage in Münsingen bevorzugt eine durch Landwirte betriebe Anlage mit einer Leistung von 500 bis 600 kW el erzeugt werden Dies entspricht der Größenordnung einer heute üblichen landwirtschaftlichen Anlage Zusätzlich sollen in der Aufbereitungsanlage Biogasmengen aus bereits bestehenden landwirtschaftlichen Biogasanlagen in der Region auf Erdgasqualität aufbereitet werden Hierzu ist der Aufbau eines sogenannten Mikrogasnetzes erforderlich Darunter versteht man die Anbindung bereits vorhandener landwirtschaftlicher Biogasanlagen mittels Sammelleitungen an die Aufbereitungsanlage Die FairEnergie hat seit 2008 mehrere wichtige Einflussgrößen in Bezug auf das Biogasanlagenkonzept am Standort Münsingen geprüft Unter anderem wurde das angedachte Mikrogasnetz untersucht Ziel war es als Basis für weitere Entscheidungen eine belastbare Wirtschaftlichkeitsberechnung für eine langfristige und weitreichende Investition in dieser Größenordnung zu erhalten Seit Beginn der Untersuchungen durch die FairEnergie haben sich die Rahmenbedingungen für die Wirtschaftlichkeit eines solchen Konzeptes insbesondere durch das Inkrafttreten des novellierten Erneuerbare Energien Gesetzes EEG zum 01 Januar 2009 stark verändert Die in der Gesetzesnovelle enthaltenen Vergütungselemente und deren Anwendungsvorschriften haben die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das angedachte Biogasanlagenkonzept der FairEnergie am Standort Münsingen verschlechtert Beispielsweise wird für Motoren Anlagen Blockheizkraftwerke die aufbereitetes Biogas aus dem Erdgasnetz nutzen kein Gülle Bonus gewährt Darüber hinaus erschweren die derzeitigen dynamischen Veränderungsprozesse auf den energie und landwirtschaftlichen Märkten eine belastbare Prognose für die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des angedachten Konzeptes der FairEnergie Die FairEnergie wird aus diesen Gründen das Projekt vorerst zurückstellen aber weiterhin stetig die wesentlichen Rahmenbedingungen beobachten und mit den potentiellen Partnern in Kontakt blieben Ich bin fest davon überzeugt dass die Biogasanlagenkonzeption am Standort Münsingen die Voraussetzung für einen ökologischen Erfolg bietet Deshalb möchte ich betonen dass wir das Projekt gerne weiterhin realisieren möchten Wir hoffen dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=416 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •