archive-de.com » DE » F » FAIRENERGIE.DE

Total: 707

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Pressearchiv
    internationaler europäischer nationaler und Länder Ebene geht es darum den Rahmen für einen wirksamen und wirtschaftlich zukunftsweisenden Klimaschutz zu schaffen Die kommunale Ebene ist die Ebene der Umsetzung in die Praxis Hier verdichten sich die technologischen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen vor denen wir stehen In den Kommunen wird Klimaschutz gelebte Realität Dazu braucht es das Engagement der Kommunen der Unternehmen vor Ort und der einzelnen Bürgerinnen und Bürger Ein Beispiel für dieses Engagement ist der Bezug der Stadt Reutlingen von Strom aus Wasserkraft von der FairEnergie für alle kommunalen Liegenschaften Gemeinsam mit der Stadtmarketing und Tourismus Reutlingen GmbH hat die FairEnergie die Idee eines klimaneutralen Stadtfestes 2010 entwickelt Das Konzept basiert auf zwei Bausteinen skizziert Klaus Saiger Technischer Geschäftsführer der FairEnergie den innovativen Vorstoß Zum einen werden die beim Stadtfest anfallenden CO 2 Emissionen durch den Ankauf von erneuerbaren Emissionszertifikaten neutralisiert Zum anderen stellt die FairEnergie allen Teilnehmern des Stadtfestes CO 2 freien Strom aus regionaler Wasserkraft ohne Aufpreis zur Verfügung Rund 80 000 kg Kohlendioxid CO 2 Emissionen entstehen nach Berechnungen der FairEnergie beim Stadtfest Im Wesentlichen wird diese Menge durch den Kraftstoffverbrauch bei der An und Abreise der Gäste zum Stadtfest sowie durch den Energieverbrauch der Teilnehmer an den Veranstaltungstagen verursacht Um die anfallenden Kohlendioxid Emissionen komplett zu neutralisieren bedient sich die FairEnergie am Markt verfügbarer erneuerbarer Emissionszertifikate Durch deren Ankauf wird sichergestellt dass für jedes Gramm CO 2 das beim Stadtfest ausgestoßen wird an anderer Stelle rein erneuerbar erzeugter Strom produziert wird Somit ist die Klimabilanz ausgeglichen und das Stadtfest kann das Prädikat CO 2 neutral tragen Die Emissionszertifikate stammen aus einem Windkraftprojekt in Taiwan Die beiden Windfarmen Changbin und Taichung liegen an der Westküste der Insel Die Windkraftanlagen bestehen aus 65 Windturbinen mit einer Leistung von je 2 3 MW Damit kann Strom für rund 110

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=469 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Pressearchiv
    FairEnergie Ihr Kontakt zur FairEnergie Pressemeldungen Aktuelle Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv 2015 Pressearchiv 2014 Pressearchiv 2013 Pressearchiv 2012 Pressearchiv 2011 Pressearchiv 2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Bauarbeiten in der Konrad Adenauer Straße Auswechslung der Gas und Wasserleitung Im Rahmen von geplanten Sanierungsmaßnahmen beginnt die FairEnergie ab Donnerstag 27 Mai 2010 im Kreuzungsbereich Konrad Adenauer Straße Gustav Schwab Straße mit der Auswechslung der Gas und Trinkwasserhauptleitung Die Fahrbahn wird halbseitig für den Verkehr gesperrt Fahrzeuge werden einspurig an der Baustelle vorbeigeführt Einzelne Abbiegemöglichkeiten sind eingeschränkt die Verkehrsteilnehmer werden entsprechend umgeleitet Die Arbeiten können voraussichtlich bis zum Ende der 22 Kalenderwoche 2010 abgeschlossen werden Für Einschränkungen und Behinderungen der Anlieger und Verkehrsteilnehmer im Baustellenbereich bittet die FairEnergie um Verständnis zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas 5 BioGas 10 Onlineanträge Geschäftskunden Bitte wählen Sie ProfiStromOnline ProfiStromPlus EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee ProfiGasPlus BioGas 5 BioGas 10

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=468 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    anschließend von der FairEnergie wieder auf Temperatur gebracht zu werden Dieser Kreislauf setzt sich permanent fort und sogt für wohlige Wärme Durch die Umstellung der Wärmeversorgung von der seitherigen Erdgasheizung auf Fernwärme entfällt für die Kreissparkasse zukünftig ein eigener Heizkessel Brenner und der Kamin und damit verbunden auch deren Wartung oder die Überprüfung durch den Schornsteinfeger Darüber hinaus ist die Nutzung von Fernwärme effizient und umweltschonend Gesetzliche Änderungen in punkto Wärmeerzeugung oder strengere Auflagen des Gesetzgebers betreffen fernwärmeversorgte Kunden nicht Bequem sicher und umweltschonend charakterisiert Eugen Schäufele Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Reutlingen den neuen Fernwärmeanschluss Damit partizipieren wir von der innovativen Technik der Kraft Wärme Kopplung und sind für die kommenden Jahre energetisch sauber aufgestellt Gespeist wird der Fernwärmeanschluss für das Sparkassen Gebäude vom Blockheizkraftwerk BHKW der FairEnergie in der Hauffstraße Die Anschlusstrasse für das Gebäude ist rund 7 Meter lang und wurde als flexible Kunststoffmantelrohrleitung mit einem Innendurchmesser von 75 Millimeter verlegt an das vorhandene Fernwärmenetz in der Innenstadt angeschlossen Zum Heizwerk in der Hauffstraße gehört eine Erdgasmotorenanlage mit einer elektrischen Leistung von ca 3 5 MW und einer thermischen Leistung von ca 6 4 MW Mit dieser Anlage werden im Jahr rund 20 Mio kWh Strom und gleichzeitig ca 34 Mio kWh Wärme erzeugt Derzeit ist geplant die alte Motoren Anlage im Jahr 2010 zu erneuern und auf eine elektrische Leistung von ca 10 MW und eine thermische Leistung von ca 11 5 MW zu erweitern Die neuen Anlagen sollen im Jahr 2011 in Betrieb genommen werden erläutert Klaus Saiger Technischer Geschäftsführer der FairEnergie die Zukunftspläne Neben dem Gebäude der Kreissparkasse am Marktplatz versorgt die Heizzentrale die Wohngebäude im Schafstall sowie Gebäude im Hohbuch Ein weiterer Versorgungsast an dem auch die Sparkasse angeschlossen ist führt in die Innenstadt An dieser Verbindung sind zahlreiche öffentliche und gewerbliche Gebäude sowie Wohnhäuser

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=466 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    200 Haushalten gedeckt werden Mit dem Engagement in moderne Offshore Windkrafttechnik setzt die FairEnergie den konsequenten Weg der Nutzung erneuerbarer Energien fort Neben Sonne Wasserkraft Geothermie Deponiegas und Holzhackschnitzel nutzen wir zukünftig auch die Offshore Windkraft um den Anteil der regenerativen Stromeigenerzeugung weiter zu erhöhen erläutert Heiko Suter kaufmännischer Geschäftsführer der FairEnergie das ökologische Motiv des Reutlinger Energiedienstleistungsunternehmens Gestern unterzeichneten die beiden Geschäftsführer der FairEnergie Heiko Suter und Klaus Saiger die Beteiligungsverträge mit der Energie Baden Württemberg AG EnBW in Stuttgart Durch die Unterschrift des Beteiligungsvertrages hat die FairEnergie zunächst eine Option auf die Beteiligung in Höhe von 4 MW erworben Erst nachdem der Offshore Windpark Baltic 1 in Betrieb gegangen ist und alle Wirtschaftlichkeitsdaten vorliegen wird die FairEnergie endgültig Beteiligungspartner Die Investitionen für die Beteiligung am Ostsee Windpark Baltic 1 werden sich für die FairEnergie auf voraussichtlich insgesamt 7 2 Mio Euro belaufen skizziert Heiko Suter den ökonomischen Aspekt der Windkraft Beteiligung Die FairEnergie ist sich als modernes Energiedienstleistungsunternehmen ihrer Verantwortung für den umweltgerechten und ressourcenschonenden Einsatz von Energie bewusst Seit vielen Jahren leistet das Unternehmen in Reutlingen und der Region in einer großen Bandbreite einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energien und nutzt effiziente Kraftwerkstechnik um die natürlichen Energie Ressourcen zu schonen Um ihrem Anspruch gerecht zu werden betreibt die FairEnergie in Reutlingen und der Region mehrere Photovoltaik Anlagen vier Wasserkraftwerke eine Deponiegasanlage eine Geothermieanlage sowie eine Holzhackschnitzelanlage Ab Ende 2010 ergänzt die Windkraft Beteiligung der FairEnergie das klare Bekenntnis den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben Energie sparsam und effizient zu nutzen und damit Emissionen zu minimieren ZAHLEN DATEN FAKTEN Offshore Windpark Baltic 1 Auf einen Blick Standort Ostsee 16 km nördlich der Halbinsel Darß Zingst Größe ca 7 km 2 Windenergieanlagen 21 Siemens SWT 2 3 93 2300 kW Fundamentierung Monopiles Wassertiefe 16 bis 19 Meter

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=467 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    gestalten Blitzblank warten die Becken und die herrliche Parklandschaft mit üppigem Baumbewuchs am Fuße der Achalm auf die großen und kleinen Badegäste Insbesondere der lange und schneereiche Winter hat das Bäder Team vor große Herausforderungen gestellt und unter Zeitdruck gebracht Bäderleiter Necdet Mantar ist deshalb besonders stolz auf seine Truppe Innerhalb weniger Wochen haben meine Mitarbeiter die Becken entleert und gereinigt sowie die Spielgeräte und Rutschen gewartet und instand gesetzt Darüber hinaus wurde die Außenanlage neu bepflanzt der Spielplatz mit den Spielgeräten und die Sportmöglichkeiten für die heißen Sommermonate präpariert Ein weitere große Aufgabe war die Wartung Prüfung und Inbetriebnahme der gesamten Kassenanlage mit den Verkaufs und Zutrittsautomaten ergänzt Necdet Mantar Nach den umfassenden Sanierungsarbeiten Wellenbecken Nichtschwimmerbecken Kleinkinderbecken in den letzten Jahren präsentiert sich das Wellenfreibad Markwasen in der Badesaison 2010 mehr denn je als modernes und familienfreundliches Freizeitzentrum für Reutlingen und die Region mit Sport Sprung Wellen Nichtschwimmer und Kleinkinderbecken Das Wellenfreibad Markwasen hat täglich von 06 00 Uhr bis 21 00 Uhr geöffnet Letzter Einlass ist um 20 00 Uhr Das Bäder Team bietet auch in diesem Jahr wieder verschiedene Veranstaltungen im Wellenfreibad an zum Beispiel das beliebte und familienorientierte Wellenfreibadfest am 11 Juli 2010 oder das Wettrutschen am 28 August 2010 Nähere Informationen werden jeweils vor den Veranstaltungen in den Bädern und der Presse bekannt gegeben oder sind nachzulesen im Internet unter www reutlinger baeder de Mit Beginn der Freibadsaison 2010 werden im Achalmbad wie in den Vorjahren die Öffnungszeiten angepasst Schwimmhalle Sauna Montag 17 00 18 00 Uhr Versehrten 18 00 20 00 Uhr 12 00 20 00 Uhr Montag in den Ferien 12 00 20 00 Uhr 12 00 20 00 Uhr Dienstag Samstag 10 00 20 00 Uhr 10 00 20 00 Uhr Sonn u Feiertag 08 00 20 00 Uhr 08 00 20

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=458 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Blitzblank warten die Becken und die herrliche Parklandschaft mit üppigem Baumbewuchs am Fuße der Achalm auf die großen und kleinen Badegäste Insbesondere der lange und schneereiche Winter hat das Bäder Team vor große Herausforderungen gestellt und unter Zeitdruck gebracht Bäderleiter Necdet Mantar ist deshalb besonders stolz auf seine Truppe Innerhalb weniger Wochen haben meine Mitarbeiter die Becken entleert und gereinigt sowie die Spielgeräte und Rutschen gewartet und instand gesetzt Darüber hinaus wurde die Außenanlage neu bepflanzt der Spielplatz mit den Spielgeräten und die Sportmöglichkeiten für die heißen Sommermonate präpariert Eine weitere große Aufgabe war die Wartung Prüfung und Inbetriebnahme der gesamten Kassenanlage mit den Verkaufs und Zutrittsautomaten ergänzt Necdet Mantar Nach den umfassenden Sanierungsarbeiten Wellenbecken Nichtschwimmerbecken Kleinkinderbecken in den letzten Jahren präsentiert sich das Wellenfreibad Markwasen in der Badesaison 2010 mehr denn je als modernes und familienfreundliches Freizeitzentrum für Reutlingen und die Region mit Sport Sprung Wellen Nichtschwimmer und Kleinkinderbecken Das Wellenfreibad Markwasen hat täglich von 06 00 Uhr bis 21 00 Uhr geöffnet Letzter Einlass ist um 20 00 Uhr Das Bäder Team bietet auch in diesem Jahr wieder verschiedene Veranstaltungen im Wellenfreibad an zum Beispiel das beliebte und familienorientierte Wellenfreibadfest am 11 Juli 2010 oder das Wettrutschen am 28 August 2010 Nähere Informationen werden jeweils vor den Veranstaltungen in den Bädern und der Presse bekannt gegeben oder sind nachzulesen im Internet unter www reutlinger baeder de Mit Beginn der Freibadsaison 2010 werden im Achalmbad wie in den Vorjahren die Öffnungszeiten angepasst Schwimmhalle Sauna Montag 17 00 18 00 Uhr Versehrten 18 00 20 00 Uhr 12 00 20 00 Uhr Montag in den Ferien 12 00 20 00 Uhr 12 00 20 00 Uhr Dienstag Samstag 10 00 20 00 Uhr 10 00 20 00 Uhr Sonn und Feiertag 08 00 20 00 Uhr 08 00 20 00

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=460 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    die Mess Steuer und Regeltechnik war sanierungsbedürftig erläuterte Werner Luz Verwaltungsleiter des LGR Kurzum Eine komplette Sanierung der Dampf und Heizungsanlage im LGR war erforderlich Die Beteiligten profitieren dabei von einer innovativen Idee Die notwendige Sanierung der Dampf und Heizungsanlage im LGR wurde als modernes Energieeinsparcontracting realisiert Die FairEnergie als Contractor übernimmt Planung Bau und Betrieb der Gesamtanlage Dabei ist das LGR Abnehmer von Wärme und Dampf und kommt für Energie und Servicekosten auf Wesentlicher Baustein des Contractingmodelles ist die Energieeinsparkomponente Das heißt dass die FairEnergie dem LGR und der Stadt Reutlingen nach der Umsetzung der Sanierungskonzeption eine Energieeinsparung von 15 gegenüber dem Verbrauch der Altanlage garantiert Dies entspricht ca 150 000 kWh pro Jahr oder rund 30 Tonnen CO 2 pro Jahr die vermieden werden können Die eingesparten Kosten dienen zur internen Refinanzierung eines Teiles der Projektkosten Die Einsparung wurde von der FairEnergie über die Vertragslaufzeit von 15 Jahren gewährleistet Einsparungen die darüber hinaus gehen werden unter den Partnern nach einem vertraglich festgelegten Schlüssel aufgeteilt Dies wird maßgeblich beeinflusst durch verbrauchsorientiertes Nutzerverhalten der Schule und durch optimierten Betrieb der Anlage durch die FairEnergie Georg Arentz Leiter des Bereichs Technische Dienstleistungen und Wärme bei der FairEnergie freut sich Mittlerweile liegen die Daten über das erste Betriebsjahr vor und wir konnten unser Versprechen 15 Energie einzusparen einhalten Jetzt gilt es die Feineinstellung der Anlage weiter zu optimieren um noch weitere Einsparpotentiale auszuschöpfen Das Hauptaugenmerk bei der neuen Energiekonzeption lag dabei auf der Reduzierung der energieintensiven Dampferzeugung Dampf wird jetzt nicht mehr zu Heizzwecken sondern nur noch zu Produktionszwecken in der Lederherstellung eingesetzt Dieses Konzept wurde von der FairEnergie gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Wagner Reutlingen erarbeitet das auch alle weiteren Ingenieurleistungen erbracht hat Insgesamt wurden rund 500 000 Euro in die neuen Anlagen Leitungen und die Mess Steuer und Regeltechnik investiert Die

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=456 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Pressemeldungen Pressearchiv Recherche Tipps Ihr Weg zur FairEnergie Ihr Kontakt zur FairEnergie Pressemeldungen Aktuelle Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv 2015 Pressearchiv 2014 Pressearchiv 2013 Pressearchiv 2012 Pressearchiv 2011 Pressearchiv 2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Stadtwerke und FairEnergie kurzzeitig telefonisch nicht erreichbar Am Montag 08 Februar 2010 wird in der Zeit zwischen 04 00 Uhr und 05 00 Uhr ein Softwarewechsel an der Telefonanlage der Stadtwerke Reutlingen und der FairEnergie vorgenommen Innerhalb dieser Zeit wird es für ca 15 bis 20 Minuten zu einer Unterbrechung des Telefonanschlusses kommen Bei Versorgungsstörungen ist die Leitstelle während dieser Zeit über den Anschluss der Stadtverwaltung unter der Telefonnummer 0 71 21 3 03 32 22 zu erreichen zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas 5 BioGas 10 Onlineanträge Geschäftskunden Bitte wählen Sie ProfiStromOnline ProfiStromPlus EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee ProfiGasPlus BioGas 5 BioGas 10 Onlineformulare Bitte wählen Sie Einzug Einzugsermächtigung

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=453 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •