archive-de.com » DE » F » FAIRENERGIE.DE

Total: 707

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Pressearchiv
    Pressearchiv 2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv FairEnergie kontrolliert weiter turnusmäßig das Gasrohrnetz Bedingt durch das nasse Wetter verzögerten sich die bereits Anfang Mai in den Medien angekündigten Kontrollen des Gasrohrnetzes Ab sofort wird nun im Stadtteil Betzingen die periodische Überprüfung des Gasrohrnetzes einschließlich der Anschlussleitungen auf Privatgrundstücken vorgenommen In den Reutlinger Wohngebieten Tübinger Vorstadt Römerschanze Voller Brunnen und Storlach erfolgen diese Überprüfungen ab Mittwoch 19 Juni Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juli andauern Die Überprüfung erfolgt mit hochempfindlichen elektronischen Messgeräten an der Straßenoberfläche beziehungsweise auf Privatgrundstücken Die jeweiligen Messungen gehen verhältnismäßig schnell sind aber nur bei gutem Wetter möglich Es ist leider nicht möglich die jeweiligen Grundstückseigentümer einzeln im Vorfeld zu verständigen Die FairEnergie bittet die Bevölkerung um Verständnis für diese Kontrollen die der allgemeinen Sicherheit dienen und zur Vermeidung von Rohrnetzverlusten durchgeführt werden müssen zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=653 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Pressearchiv
    und gesetzlich nicht zulässige Werbeanrufe eines fremden Energieanbieters informiert wurde hatte sich die Geschäftleitung des Reutlinger Unternehmens dazu entschlossen diesem Gebaren einen Riegel vorzuschieben und Klage auf Unterlassung gegen die in München ansässige Energy2day GmbH einzureichen Mit dem nun vom Tübinger Landgericht gefällten Beschluss wurde der Klage der FairEnergie stattgegeben Demnach wird der Energy2day GmbH die im geschäftlichen Verkehr auch unter Sorglos Strom auftritt per einstweiliger Verfügung untersagt Kunden der FairEnergie ohne deren Einwilligung zu Werbezwecken anzurufen und zu behaupten von FairEnergie beauftragt zu sein Kunden einen günstigen Stromtarif anzubieten Für jeden Fall der Zuwiderhandlung drohen dem Unternehmen nun bis zu 250 000 Euro Ordnungsgeld außerdem trägt es die Kosten des Verfahrens Günter Stumpfernagel Leiter der Handelsabteilung der FairEnergie zeigt sich mit dem Urteil zufrieden und hofft damit die eigenen Kunden wirksam vor ungebetenen lästigen Werbeanrufen bewahren zu können Zumindest wird sich das verurteilte Unternehmen sehr genau überlegen ob es zukünftig gegen die Verfügung des Gerichts verstößt jeder weitere unerlaubte Anruf könnte dann sehr teuer werden Sollte es zukünftig doch noch zu solchen Werbeanrufen kommen empfiehlt der Kundenservice der FairEnergie unverzüglich eine Beschwerde an die Bundesnetzagentur zu senden Von der Internetseite www bnetza de kann ein entsprechendes Formular heruntergeladen werden

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=652 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Pressearchiv 2011 Pressearchiv 2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Halbseitige Sperrung des Fuß u Radweges entlang der Ringelbachstraße Die FairEnergie GmbH beginnt am 10 06 2013 mit dem Weiterbau einer Fernwärmetrasse in der Ringelbachstraße Betroffen ist der Abschnitt zwischen Peter Rosegger Straße und Andersenweg Bereits 2009 wurde ein erster Trassenabschnitt in der Ringelbachstraße zwischen Heinestraße und Andersenweg für den Anschluss des neu erstellten Kinder und Familienzentrums Ringelbach an die Heizzentrale der Eduard Spranger Schule fertiggestellt Mit dem jetzigen Bauabschnitt wird der Fernwärmeanschluss an das moderne Block Heizkraftwerk der FairEnergie in der Hauffstraße ermöglicht Die Bauarbeiten finden stadteinwärts gesehen im linken Gehwegbereich statt Während der Bauzeit von ca 10 Wochen kann in diesem Abschnitt der Ringelbachstraße der Fuß und Radweg nicht genutzt werden Eine örtliche Umleitung wird ausgeschildert Die FairEnergie bittet für die Einschränkungen um Verständnis zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas 5 BioGas

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=651 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Pressearchiv Recherche Tipps Ihr Weg zur FairEnergie Ihr Kontakt zur FairEnergie Pressemeldungen Aktuelle Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv 2015 Pressearchiv 2014 Pressearchiv 2013 Pressearchiv 2012 Pressearchiv 2011 Pressearchiv 2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Halbseitige Sperrung der Konrad Adenauer Straße Im Zuge von routinemäßig durchgeführten Rohrnetzkontrollen wurde ein Schaden an der Wasserleitung unter der Konrad Adenauer Str festgestellt Infolgedessen muss für die durchzuführenden Reparaturarbeiten die Konrad Adenauer Straße zwischen Kreuzung Gustav Schwab Straße und Autohaus Ford Kimmerle halbseitig stadteinwärts gesperrt werden Zeitraum der halbseitigen Straßensperrung von Dienstag 21 05 bis voraussichtlich Freitag 24 05 2013 Im Zusammenhang mit den Reparaturarbeiten ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen Die FairEnergie bittet für die Einschränkungen um Verständnis zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas 5 BioGas 10 Onlineanträge Geschäftskunden Bitte wählen Sie ProfiStromOnline ProfiStromPlus EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee ProfiGasPlus BioGas 5 BioGas 10 Onlineformulare Bitte wählen Sie Einzug Einzugsermächtigung

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=650 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    FairEnergie mit einer Pressemeldung an die Öffentlichkeit um im Zusammenhang mit billigen Strom und Gasanbietern vor unseriösen Haustürgeschäften zu warnen Jetzt berichten Bürger erneut von ähnlichen Machenschaften bei denen Verkäufer an der Haustüre klingeln und im Namen von FairEnergie oder den Stadtwerken Reutlingen vermeintlich günstige Strom und Gasverträge anbieten Aktuell liegt der Schwerpunkt dieses Vorgehens offenbar in Orschel Hagen Die FairEnergie distanziert sich nochmals ausdrücklich von unseriösen Aktionen und stellt fest dass der Reutlinger Energieversorger keine Verkäufer auf Kundenfang schickt und keinerlei Haustürgeschäfte durchführt Sofern Mitarbeiter der FairEnergie zu vereinbarten Beratungs Ablese oder Wartungszwecken die Wohnung der Kunden betreten müssen erfolgt stets eine Legitimation per Dienstausweis In diesem Zusammenhang weist die FairEnergie darauf hin dass für sogenannte Haustürgeschäfte ein 14 tägiges Widerrufsrecht besteht Verträge dieser Art können innerhalb dieser Überlegungsfrist widerrufen werden Der Widerruf sollte vorzugsweise schriftlich erfolgen Ebenso verweist das Reutlinger Unternehmen darauf keine Telefonwerbung für Strom und Gasprodukte durchzuführen Mit den ebenfalls angeblich in seinem Auftrag getätigten Werbeanrufen in denen insbesondere billiger Strom angeboten wird hat die FairEnergie nichts zu tun und empfiehlt in einem solchen Fall eine Beschwerde an die Bundesnetzagentur zu senden Von der Internetseite www bnetza de kann ein entsprechendes Formular heruntergeladen werden und der

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=649 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    2011 Pressearchiv 2010 Pressearchiv 2009 Pressearchiv 2008 Pressearchiv 2007 Pressearchiv 2006 Pressearchiv 2005 Recherche Tipps Downloadbereich Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft bdew Verband Kommunaler Unternehmen VKU Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv FairEnergie kontrolliert turnusmäßig das Gasrohrnetz Im Betzinger Industriegebiet Mark West wird ab Donnerstag 02 Mai 2013 die periodische Überprüfung des Gasrohrnetzes einschließlich der Anschlussleitungen auf Privatgrundstücken vorgenommen In den Reutlinger Wohngebieten Tübinger Vorstadt Römerschanze Voller Brunnen und Storlach sowie in Sondelfingen im Wohngebiet Efeu erfolgen diese Überprüfungen ab Montag 06 Mai Die Arbeiten werden voraussichtlich sechs bis acht Wochen in Anspruch nehmen Die Überprüfung erfolgt mit hochempfindlichen elektronischen Messgeräten an der Straßenoberfläche beziehungsweise auf Privatgrundstücken Die jeweiligen Messungen gehen zwar verhältnismäßig schnell und können kurzfristig durchgeführt werden sind aber nur bei gutem Wetter möglich Es ist daher leider nicht möglich die Grundstückseigentümer vorher zu verständigen Die FairEnergie bittet die Bevölkerung um Verständnis für diese Kontrollen die der allgemeinen Sicherheit dienen und zur Vermeidung von Rohrnetzverlusten durchgeführt werden müssen zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung Login Kostenlos registrieren Onlineanträge Privatkunden Bitte wählen Sie FairStromPlus FairStromPlus Tag Nacht FairStromWärme EchazStrom ErmsStrom NeckarStrom ÖkoMix FairStromOstsee FairGasPlus BioGas 5

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=648 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Zeitschrift für Kommunale Wirtschaft ZfK Pressecenter Pressemeldungen Pressearchiv Pressearchiv Das Wellenfreibad Markwasen eröffnet am 01 Mai 2013 die Freibadsaison Das Wellenfreibad Markwasen eines der landschaftlich schönsten Bäder Deutschlands öffnet ab 01 Mai 2013 die Pforten Nach umfangreichen Vorbereitungs und Aufbauarbeiten auf dem über 100 000 m 2 großen Gelände startet die Freibadsaison 2013 mit hoffentlich sonnigem und warmem Wetter Der Bäderleiter Herr Mantar und sein Team haben auch dieses Jahr rechtzeitig mit den Instandsetzungs und Aufbauarbeiten begonnen um den Gästen wieder ab dem 1 Mai ein tolles und attraktives Freibad präsentieren zu können Auch wenn die vorbereitenden Arbeiten infolge des langen Winters überwiegend bei äußerst ungemütlichen Temperaturen durchgeführt werden mussten ging das bewährte Freibad Team gewohnt professionell und motiviert zu Werke Es galt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Arbeiten auf dem ausgedehnten parkähnlichen Gelände zu erledigen So wurden beispielsweise bei einigen Bäumen vorsorglich morsche Äste entfernt In den Duschräumen im Eingangsbereich wurde für mehr Komfort gesorgt indem neue Mischarmaturen eingebaut wurden In den Becken mussten einige Fliesen ersetzt werden und auch in der Technik wurden einige Maschinen erneuert Am Schwimmerbecken laden neue Liegen zum Verweilen ein und ergänzende Flächen wurden mit Steinen optisch ansprechend ausgelegt Im Eingangsbereich wurden die im vergangenen Jahr begonnenen Verschönerungsarbeiten fortgesetzt Der Gesamteindruck beim Betreten des Geländes wirkt infolgedessen noch freundlicher und gepflegter Neben vielen anderen kleineren Arbeiten musste die Sprungturmanlage generalsaniert werden da sie den Sicherheitsforderungen nicht mehr entsprach Das gesamte Geländer wurde erneuert und auf den Stand der aktuellen DIN gebracht was sich auch optisch durch den neuen elektropolierten Edelstahl bemerkbar macht Die Farben der Sprungturmanlage wurden der ebenfalls farblich aufgefrischten Tribüne angepasst was nun ein harmonisches Gesamtbild an den Becken ergibt Die Stadtwerke Reutlingen wünschen allen eine schöne sonnige Freibadsaison 2013 zurück KundenserviceOnline Unser KundenserviceOnline steht Ihnen rund um die Uhr sieben

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=646 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Pressearchiv
    Grün und LöwenzahnEnergie den Zugang zu den Energienetzen Seit Freitag 19 April 2013 haben die insolventen Energielieferanten FlexStrom OptimalGrün und LöwenzahnEnergie Ihre Energielieferungen eingestellt der Gaslieferant FlexGas seit Mittwoch 24 April 2013 Aus diesem Grund hat die FairEnergie diesen Lieferanten das Nutzungsrecht für ihr Strom und Gasnetz entzogen Durch die Ankündigung der Unternehmen auf ihrer Internetseite den Betrieb des Unternehmens nicht mehr fortsetzen zu können sowie die Kündigung der Strom und Gasbilanzkreise die den Unternehmen das Recht geben Energie zu liefern durch den Übertragungsnetzbetreiber sah sich die FairEnergie gezwungen die Lieferantenrahmenverträge zu kündigen Die betroffenen 114 Gaskunden und 427 Stromkunden von FlexStrom FlexGas OptimalGrün und LöwenzahnEnergie im Netzgebiet der FairEnergie werden ohne Unterbrechung weiterhin mit Strom und oder Gas beliefert Die Versorgung übernimmt kraft Gesetz nicht mehr der bisherige Lieferant sondern der jeweils örtlich zuständige Grundversorger in der Regel die FairEnergie im Wege der sogenannten Ersatzversorgung Nach drei Monaten wird die Ersatzversorgung durch die Grundversorgung gewissermaßen dem Basistarif des örtlichen Grundversorgers abgelöst Die Kunden haben jederzeit die Möglichkeit die Ersatzversorgung zu beenden wenn sie einen neuen Strom und oder Gaslieferungsvertrag mit einem Lieferanten ihrer Wahl abschließen Alle Kunden von FlexStrom FlexGas OptimalGrün und LöwenzahnEnergie im Netzgebiet der FairEnergie wurden mit einem persönlichen Schreiben direkt von der FairEnergie ausführlich informiert Betroffene Kunden können sich auch gerne unter der Rufnummer 07121 582 3700 bei der FairEnergie informieren Als Strom und Gasnetzbetreiber überwacht und unterhält die FairEnergie ein Gasnetz von rund 1 000 Kilometern Länge sowie ein Stromnetz mit rund 2 800 Kilometern Länge in der Region Reutlingen und Neckar Alb In ihrer Funktion als Netzbetreiber ermöglicht die FairEnergie jedem Strom und Gaslieferanten einen diskriminierungsfreien Netzzugang Für die Nutzung der Netze erhebt die FairEnergie von allen Strom und Gasanbietern die Verbraucher in ihrem Zuständigkeitsbereich beliefern eine Netznutzungsgebühr Diese wird von der Regulierungsbehörde genehmigt

    Original URL path: https://www.fairenergie.de/08_presse/pressearchiv-artikel.php?id=645 (2016-02-18)
    Open archived version from archive