archive-de.com » DE » F » FAHRRADKURIER-FORUM.DE

Total: 515

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • www.fahrradkurier-forum.de • Thema anzeigen - Puch Clubman generalsanieren
    die mein Rad hat 27x 1 1 4 soll ich mir jetzt neue Felgen kaufen oder gibt es Reifengrößen die leicht zu beschaffen sind und auf die Felgen passen 3 Da ich auf einem Hügel wohne zahlt sich der Umbau auf Fixie nicht aus Mein Rad hat wenn mich nicht alles täuscht 6 Ritzel und 2 Blatt ich brauche aber von den 12 gängen maximal 3 Lässt sich das umbauen sodass ich nur 1 Blatt habe und 3 Ritzel Ich hoffe die Fragen ergeben Sinn das meiste ist nur Halbwissen falls irgendwo vollkommener Schwachsinn steht bitte sagen Schon mal vielen dank für die Antworten mtot Nach oben mistfink Betreff des Beitrags Re Puch Clubman generalsanieren Verfasst Di 31 Dez 2013 00 38 Registriert So 28 Sep 2008 07 29 Beiträge 10060 Hmm warum hat dem denn damals niemand eine Antwort geschrieben Nach oben per gessle Betreff des Beitrags Re Puch Clubman generalsanieren Verfasst Di 31 Dez 2013 09 24 Moderator Registriert Fr 31 Dez 2010 11 35 Beiträge 4195 Wohnort Deutscheland Weil das kein Forum für Verkäufer vom Fach mit karitativer Ader ist Welche nach einen Acht Stunden Tag mit ausgeprägten Beratungsklau sich den Spaß nicht auch noch nach Feierabend rein zerren wollen Nach oben mistfink Betreff des Beitrags Re Puch Clubman generalsanieren Verfasst Di 31 Dez 2013 17 41 Registriert So 28 Sep 2008 07 29 Beiträge 10060 Mich hatten glaub ich die 27 abgeschreckt und dachte da wird schon irgendein Irrer drauf antworten Nach oben Beiträge der letzten Zeit anzeigen Alle Beiträge 1 Tag 7 Tage 2 Wochen 1 Monat 3 Monate 6 Monate 1 Jahr Sortiere nach Autor Erstellungsdatum Betreff Aufsteigend Absteigend Seite 1 von 1 4 Beiträge Foren Übersicht Das Forum Es gibt keine dummen Fragen zur Fahrradtechnik Alle Zeiten sind UTC 1 Stunde Wer ist

    Original URL path: http://www.fahrradkurier-forum.de/viewtopic.php?f=347&t=9724 (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • www.fahrradkurier-forum.de • Thema anzeigen - Individueller Rahmen / Sportliche Übersetzung
    nutze also noch jemand sinnvolle Antworten oder weiter Gags und Anschuldigungen Nach oben per gessle Betreff des Beitrags Re Individueller Rahmen Sportliche Übersetzung Verfasst Mo 30 Dez 2013 21 18 Moderator Registriert Fr 31 Dez 2010 11 35 Beiträge 4195 Wohnort Deutscheland http stahlrahmen bikes de tag rahmenbaukurs Das wäre dann so in etwa aber so was von individuell Wie viel dachtest Du denn so zu investieren Nach oben Jules Betreff des Beitrags Re Individueller Rahmen Sportliche Übersetzung Verfasst Mo 30 Dez 2013 21 33 So um 1000 deswegen war Vogel Rahmenbau auch etwas hoch trotzdem schon mal Danke Nach oben mistfink Betreff des Beitrags Re Individueller Rahmen Sportliche Übersetzung Verfasst Mo 30 Dez 2013 21 49 Registriert So 28 Sep 2008 07 29 Beiträge 10060 Jules hat geschrieben ich bin an meiner eigenen Sicherheit sehr interessiert Offensichtlich nicht so arg wie an Deiner hipness Hauptsache zu den Outlaws gehoeren die coolen Jungs ohne Bremsen Nach oben per gessle Betreff des Beitrags Re Individueller Rahmen Sportliche Übersetzung Verfasst Mo 30 Dez 2013 22 08 Moderator Registriert Fr 31 Dez 2010 11 35 Beiträge 4195 Wohnort Deutscheland für Tausend läßt sich doch was rocken Ob es jetzt ausgerechnet in Köln einen Kurs für Rahmenbau gibt über lasse ich deinen Recherche Künsten Geh davon aus das du eher die Stadt für ne Woche oder so verläßt und mit einer Eigenlötung wieder heim kommst Frankfurt am Main hat was Berlin auf Zuruf und quasi Morgen anfangen dürfen Na du wirst schon was finden Aber da kommen zum rahmenbau selber noch Fressen und Übernachtung dazu Aber ebend auch wirklich individuell und bei professioneller Anleitung kein Stuß Nach oben Jules Betreff des Beitrags Re Individueller Rahmen Sportliche Übersetzung Verfasst Mo 30 Dez 2013 22 35 Alles klar danke Nach oben Jules Betreff des Beitrags Re Individueller Rahmen Sportliche Übersetzung Verfasst Mo 30 Dez 2013 22 36 Auch dir Mistfink für deine konstruktiven Beiträge Wegen Menschen wie dir machen Foren besonders Spaß Nach oben RBT Betreff des Beitrags Re Individueller Rahmen Sportliche Übersetzung Verfasst Mo 30 Dez 2013 23 19 Moderator Registriert Mo 18 Jan 2010 00 23 Beiträge 4152 lolol erst die bremsen abbauen wollen und dann von sicherheit faseln passt iwie nich gut zusammen hast selber gemerkt ne aber yolo digger hauptsache fährst mir nich vors rad Nach oben Jules Betreff des Beitrags Re Individueller Rahmen Sportliche Übersetzung Verfasst Di 31 Dez 2013 00 05 Danke auch für diesen weiteren wichtigen Beitrag Ich hatte gehofft hier kann man mal ne Frage stellen Man kann ja auch gerne auf Sicherheitsrisiken hinweisen aber warum dann immer gleich so einen anpissen muss Hat euch mal einer in den Kaffee gemacht und jetzt müsst ihr Foren crawlen um anderen ans Bein zu pinkeln Nach oben Sputnik83 Betreff des Beitrags Re Individueller Rahmen Sportliche Übersetzung Verfasst Di 31 Dez 2013 00 09 Registriert So 11 Aug 2013 12 49 Beiträge 107 Wohnort Frankfurt boah geiler Scheiss Ich wollt auch schon immer mal nen 1000 Rahmen individuell mit Gewebe und

    Original URL path: http://www.fahrradkurier-forum.de/viewtopic.php?f=347&t=9796 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.fahrradkurier-forum.de • Thema anzeigen - Fahrradkauf - grundsätzliche Fragen eines Laien
    107 Wohnort Frankfurt Ich weiß dass es verschiedene gibt die mehr oder weniger komplex sind Angefangen von reiner Körpergröße bis hin zu Messungen von Schritt Armlänge Länge von Boden bis Sternum und was weiß ich noch alles Ich hatte mal auf einer englisch sprachigen glaub US Seite eine sehr komplexe in den virtuellen Fingern Da konnte man sogar bevorzugte Sitzhaltung etc angeben Als Ergebnis kamen dann auch von bis Werte raus die neben Sattelrohr auch länge des Oberrohrs Vorbau etc pp angegeben haben edit achja Radtyp konnte man natürlich auch angeben Zitat grundsätzlich gilt eigentlich mindestens ne handbreit luft unterm kiel Als Landratte bin ich mit Seefahrtmetaphern überfordert Der Kiel ist hier der Sattel Das Unterrohr würde von der Metapher wohl den größten Sinn ergeben Wobei das Banane wäre oO tutmirleiddassichmanschmalschreibewieeindeppabermeineleertastehängt Nach oben mistfink Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst So 8 Dez 2013 18 58 Registriert So 28 Sep 2008 07 29 Beiträge 10060 Der eine Typ von den Auebikern bei SIS faehrt winzige Rahmen mit riesiger Sattelstuetze beim letzten Rad ist ihm deshalb das Sattelrohr gebrochen Will damit nur sagen dass diese ganze Rahmenberechnungen fuer n Arsch sind das ist auch Geschmacksache Du kannst viel mit dem Vorbau und dem Lenker anpassen Nach oben Sputnik83 Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst So 8 Dez 2013 19 14 Registriert So 11 Aug 2013 12 49 Beiträge 107 Wohnort Frankfurt Wie man auf dem oben verlinkten Bild erkennen kann ist das mit der Handbreit Luft sofern Sattel gemeint hier wörtlich zu nehmen Sattel ist so weit drinnen wie irgend geht da die Sattelstütze oben sehr aerodynamisch zuläuft So komm ich mit etwas gutem Willen mit dem Dickenonkel noch auf den Asphalt und die Knie bei sind noch sehr leicht gebeugt bei nach unten zeigender Kurbel Mir kommt das immer nen Ticken zu hoch vor Bei der Länge vom Oberrohr hab ich nichtmal ein Gefühl von gut oder schlecht Mir fehlen einfach die Vergleiche tutmirleiddassichmanschmalschreibewieeindeppabermeineleertastehängt Nach oben RBT Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst So 8 Dez 2013 19 37 Moderator Registriert Mo 18 Jan 2010 00 23 Beiträge 4152 kiel tiefste position deiner hoden zwischen denen und dem oberrohr sollte mindestens die angesprochene handbreite vorhanden sein für den Fall des Falles Nach oben Sputnik83 Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Mo 9 Dez 2013 10 38 Registriert So 11 Aug 2013 12 49 Beiträge 107 Wohnort Frankfurt Sooooonach ner menge googlei hab ich den Rechner den ich mal in den Fingern hatte wieder gefunden bike fit calculator Heute abend lass ich mir mal von der Freundin die Wasserwaage dahin klemmen wo eigentlich ne handbreit Luft sein sollte Noch mal Danke für das Bild ich bekomm es nicht mehr aus dem Kopf off topic Vielleicht interessiert der Rechner ja die den ein oder andere n Eure Werte im Verhältnis zur Realität würden mich ja schon interessieren tutmirleiddassichmanschmalschreibewieeindeppabermeineleertastehängt Nach oben RBT Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Mo 9 Dez 2013 20 11 Moderator Registriert Mo 18 Jan 2010 00 23 Beiträge 4152 mhh hab das vorhin mal durchgetestet und danach das trainingsrad vermessen da passen die maße des rades weitgehend zu denen die der rechner da ausspuckt Nach oben planet Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Di 10 Dez 2013 11 53 Registriert So 8 Apr 2012 12 49 Beiträge 159 Sputnik83 hat geschrieben Dickenonkel noch auf den Asphalt Ticken zu hoch vor Ich bin als Radfahrer groß geworden und dann nach langer Pause wieder aufs Rad gestiegen Natürlich findet man Hilfe bei der ergonomischen Einstellung der Sattelhöhe und irgendwann passt sie auch genau man wird richtig schnell und kann weiter fahren Nur als Kind und junger Erwachsener konnte ich auf dem Sattel sitzend an der Ampel stehen Das geht heute nicht mehr und auch beim Aufsteigen sah ich wenig elegant aus also nach fahrrad richtig aufsteigen gegoogelt http sheldonbrown com starting html http sheldonbrown com saddles html adjustment irgendwie hat Sheldon immer Recht und wenn mal nicht macht man es eben bewusst anders und nicht Ahnungslos Meine Deutung meiner Probleme Die Räder die ich damals fuhr hatten eine deutlich geringere Tretlagerhöhe als das Rad mit dem ich wieder begann Rad zu fahren ein klassisches deutsches 28er von 1949 Das die Stahl MTBs aus den frühen 90ern die heute die Basis für meine Räder bilden haben auch ein hohes Tretlager Also habe ich mir das Auf und Absteigen beigebracht Anhalten Absteigen immer Der Rechner ist saugut ich fahre offensichtlich einen MTB XC fit was ich frei mit Tour Position übersetzen würde mit einem um 2 Zentimeter zu kurzen virtuellen Oberrohr was ich mit einem um 2 Zentimeter zu langen Vorbau kompensiere Das heißt aber auch daß der Stahl Starrgabel MTB Rahmen mit 51cm Rahmenhöhe eigentlich zu klein ist obwohl er mir nach anderen Tabellen schon zu hoch wäre ich bin 1 72 groß Und längere Vorbauten gibts nicht in 1 Gewinde Ich habe auch andere Fahrräder meines Fuhrparks vermessen auch das von 1949 mit 130cm Radstand und gefährlicher Hoden Höhe das Sattel Griffe Tretlager Dreieck ist immer gleich jedenfalls bei den Rädern die ich gerne fahre ich habe aber auch Räder die mir schlicht zu kurz sind wie mir auch einige Fahrräder meiner deutlich größeren Freunde zu kurz sind Und nur selten ginge ein noch längerer Vorbau Wer also wie ich offensichtlich einen MTB XC fit bevorzugt sollte sehr vorsichtig mit primitiven Körpergröße Rahmenhöhe Tabellen umgehen Es gibt das zu kurz RBT hat geschrieben warum kein altes trekkingrad Wenn ich auf meinen regelmäßigen Strecken gute Beläge hätte dann würde ich tatsächlich ein 28 Stahl Treckingrad als Basis genommen haben Hart gepumpte Reifen auf gutem Straßenbelag sind schnell Weil es aber komfortförderliche überfette Reifen ohne Profil in guter Auswahl nur in 26 gibt und die auch nur in MTB Rahmen reinpassen bin ich damit auf meinen Strecken schneller als ich mit allen anderen Rädern wäre Ich hatte vor

    Original URL path: http://www.fahrradkurier-forum.de/viewtopic.php?f=347&t=9775 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.fahrradkurier-forum.de • Thema anzeigen - Fahrradkauf - grundsätzliche Fragen eines Laien
    Stehen Schieben Mir geht das immer noch nicht runter fahr doch mit Deinem Renner mal ein paar Tage nur mit einem Gang Fuer den Alltag reicht der in der Ebene locker und man kommt mit dem Arsch aus dem Sattel das entspannt das Kreuz Du bist ja kein so alter Knacker wie planet und musst in Watte gepackt werden oder Fang mal mit einer 2 6er Uebersetzung an Nach oben Karlsson Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Do 12 Dez 2013 17 44 Moderator Registriert Do 4 Mär 2010 11 13 Beiträge 3316 Wohnort Trier Amen Nach oben Sputnik83 Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Do 12 Dez 2013 23 16 Registriert So 11 Aug 2013 12 49 Beiträge 107 Wohnort Frankfurt mistfink hat geschrieben Beim Eingangrad hast Du drei Gaenge Sitzen Stehen Schieben Mir geht das immer noch nicht runter fahr doch mit Deinem Renner mal ein paar Tage nur mit einem Gang Fuer den Alltag reicht der in der Ebene locker Ok Probieren geht bekanntlich über Studieren dennoch Schieben ist unökonomisch Das bedeutet ich brauch länger was bedeutet ich muss früher aufstehen komm verschlafen in die Vorlesung habe Konzentrtionsschwierigkeiten fall durch meine Prüfung werde arbeitslos muss mein Fahrrad verkaufen mistfink hat geschrieben Du bist ja kein so alter Knacker wie planet und musst in Watte gepackt werden oder Vorne steht schon die 3 Da werden langsam die Knochen morsch Was ich dagegen wirklich interessant an der Überlegung finde finde ich einen schönen horizontal ausfallenden Rahmen könnte man ökonomisch auf einem Gang starten und nachträglich immernoch eine Nabe nachrüsten Bleibt mehr Geld für Sonstiges und Weihnachten kommt ja bekanntlich wieder tutmirleiddassichmanschmalschreibewieeindeppabermeineleertastehängt Nach oben willem Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Sa 14 Dez 2013 23 24 Registriert Sa 31 Dez 2011 00 13 Beiträge 85 Wohnort Limbo mistfink hat geschrieben Halten die Alfines Hat nicht hier jemand mal so ne Schaltnabe in ein paar tausend Kilometern zu Schrott gefahren Per bissel off topic aber ja mein alte bude hat ne i motion 9 und ne alfine 8 auf die lastenräder gehabt nach anderthalb jahre ging der i motion halbet jahr später die alfine die i motion ausgetauscht mit alfine 8 aber neueret modell diese läuft zwei und ein halb jahre später immer noch der alfine 8 ist einfach ausgetauscht gegen eine neue aber die ist nach ein jahr wieder eingegangen wieder alfine 8 drinne und jetzt läufts aber ich fahre lieber kettenschaltung Nach oben Sputnik83 Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst So 15 Dez 2013 02 17 Registriert So 11 Aug 2013 12 49 Beiträge 107 Wohnort Frankfurt willem hat geschrieben bissel off topic aber ja mein alte bude hat ne i motion 9 und ne alfine 8 auf die lastenräder gehabt nach anderthalb jahre ging der i motion halbet jahr später die alfine die i motion ausgetauscht mit alfine 8 aber neueret modell diese läuft zwei und ein halb jahre später immer noch der alfine 8 ist einfach ausgetauscht gegen eine neue aber die ist nach ein jahr wieder eingegangen wieder alfine 8 drinne und jetzt läufts aber ich fahre lieber kettenschaltung Wieso eigentlich offtopic War doch schon gefragt nach Ich jedenfalls freu mich über Erfahrungsberichte Auch wenn die jetzt mal nicht so arg dolle in meinem Sinne sind Halten müsste das Zeug schon ne ganze Weile sonst zu teuer Dann vielleicht doch Kettenschaltung Die geht wenigstens nich putt tutmirleiddassichmanschmalschreibewieeindeppabermeineleertastehängt Nach oben willem Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst So 15 Dez 2013 14 48 Registriert Sa 31 Dez 2011 00 13 Beiträge 85 Wohnort Limbo Da muss mann zu sagen dass nicht alle kollegen so vorsicht mit die lastenräder rumfahren Und dass sich die lastenräder 5 tage die woche den ganzen tag durch berliner straßenverkehr würgen Iss ja anders als zur uni fahren Und ich glaube wann mann die dinger gut behandelt halten die sich gut Nach oben per gessle Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst So 15 Dez 2013 18 25 Moderator Registriert Fr 31 Dez 2010 11 35 Beiträge 4195 Wohnort Deutscheland willem hat geschrieben Da muss mann zu sagen dass nicht alle kollegen so vorsicht mit die lastenräder rumfahren Und dass sich die lastenräder 5 tage die woche den ganzen tag durch berliner straßenverkehr würgen Iss ja anders als zur uni fahren Und ich glaube wann mann die dinger gut behandelt halten die sich gut Da mistfink auch um meine Meinung fragte Pflege rockt Wer was langlebiges haben will pflegt Im Schnitt wird ein Fahrrad in Deutschland Dreihundert Kilometer bewegt und das pro Jahr Produziere ich etwas was Dreitausend Kilometer hält hab ich die Gewährleistung um das Fünffache überboten Zwei Jahre ihr erinnert euch Klar passt das keinem der mehr als Dreitausend Kilometer im Jahr sein Material bewegt Wobei Pflege über unregelmässiges Luft aufpumpen hinaus gehen darf Sollte der bisherige Erfahrungsschatz das ausschliessen bitte keine Standard Artikel kaufen Passt euch das nicht überschreibe ich euch hiermit den Markt Anforderungen Billiger als die Platzhirschen und bitte gewährleistet länger funktionstüchtig Sollte es dann auch noch besser sein als Marktüblich gebührt euch ein Millionen Gewinn http www idworx bikes de de Besonderes Augenmerk erbitte ich auf die Rückrufaktion des Kettenblattes Sowas liest man wie oft bei anderen Herstellern Shimano ist Brot und Butter Nix für ewig Na ja ausser XT Daumies aber da ist es wie mit Depeche Mode Platten Über jeden Zweifel erhaben aber will man das wirklich noch fahren Nach oben RBT Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst So 15 Dez 2013 19 02 Moderator Registriert Mo 18 Jan 2010 00 23 Beiträge 4152 mhh schade dass die rohe liebe kein einsteigermodell anbietet 7 8 gänge reichen so manch einem freizeitradler ja durchaus das dürfte die komplexität und den fertigungsaufwand für so ne nabe doch drücken und zumindst bei gleichzeitig eingehaltenen fertigungstoleranzen ein produkt sein dass man hoffentlich für weniger anbieten kann als die 14gang schleuder im

    Original URL path: http://www.fahrradkurier-forum.de/viewtopic.php?f=347&t=9775&start=25 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.fahrradkurier-forum.de • Thema anzeigen - Fahrradkauf - grundsätzliche Fragen eines Laien
    pingelig oft macht Fährt man auf Drehmoment früher z B viel im Stehen Fährt man auf Drehzahl später z B Kleinere Kettenblätter alles unter 48Zähnen Fährt man am Berg sieht das alles wieder anders aus weil man auch auf ein 28 Zähne Kettenblatt ich rede immer noch von der Kurbel also vorne ordentlich Drehmoment bekommt Fährt man viel im Sauwetter erhöht das den Verschleiss ergo sollte man noch früher versetzen ab welchen Kilometer also welcher Versatz Sinn macht hat viel mit diversen Parametern Einflüssen und und und zu tun Eine Faustregel könnte sein die Einflüsse als nicht messbare und erfassbare Grösse auszuklammern und sich aufs versetzen beschränken Also das Kettenblatt versetzen bevor ein unregelmässiger Verschleiss einsetzen kann Wöchentlich ab Kaufdatum wäre ein Anfang Was wiederum die Lebensdauer der Kettenblattschrauben herabsetzt Fünfzig mal ohne Drehmoment einfach mal angeballert dafür sind noch keine Kettenblattverschraubungen produziert worden Ach ja und die Steighilfen sollen im Drehzahlbereich also dort wo man am wenigstens Drehmoment auf die Kurbel bringt der Kette ein aufsteigen auf das andere Kettenblatt ermöglichen Ignoriert man das in dem man das Blatt versetzt erhöht man den Verschleiß der Kette und des Blattes weil man sie Hoch nötigt wo sie zuvor steigen konnte Also bitte den Versatz der Blätter auf Ein Kettenblatt pro Kurbel Räder beschränken Fünf Arm Kurbeln sind cooler als Vier Arm Kurbeln Und Schimpanso hatte ab 2012 eine Kurbel im Programm wo die Arme asyncron produziert wurden Ich meine nicht Biopace Ich meine Fünf Arme die denn Versatz des Blattes ausschliessen Leichter Steifer Tralala Und das alles schrieb ich um euch den Wechsel der Kette als Schwächstes Glied im Antrieb zu unterbreiten Kettentausch geht vor Erst längt sich die Kette bevor sie die Blätter und vorher die Ritzel malträtieren kann Wechsel ich die Kette immer und immer wieder obwohl ja noch gut hab ich sie gewechselt bevor sie die anderen beiden Antriebspartner fressen konnte Zehnfach öfter als Eingang falls jetzt einer nach Kilometer fragt darf er oben wieder anfangen zu lesen Statt Kettenblatt versetzen heisst es dann halt Kette wechseln Wann Früher TM hatten die ganz Harten Fünf Ketten pro Rad zu Hause und ihr Kilometerstand Täglich notiert falls der Tacho ausfällt Diktierte den Kettenwechsel Waren alle Fünf Ketten durch Nicht verschissen durch sondern alle mit dem selben Kilometerstand versehen fing es wieder von vorn an Nummerierte Ketten voraus gesetzt Sechsstellige Kilometerstände ohne Ritzel oder Kettenblattwechsel sind dann möglich Weil ja auch immer alle Ritzel und Kettenblätter auch pingelig gereinigt wurden bei jedem Kettenwechsel Nach oben razors Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Di 17 Dez 2013 12 43 Registriert Fr 8 Jan 2010 11 32 Beiträge 800 Wohnort HH Ich hatte nie wirklich Lust auf das ganze Kettengewechsel musste es früher bei der Kettenschaltung aber machen Irgendwann gibt s Schaltprobleme durch gelängte Ketten oder Ritzelabnutzung Ich hatte darauf so keinen Bock mehr Im Enddefekt habe ich vorne die 3 Kettenblätter belassen und mir eine Alfine eingebaut und muss sagen dass das die beste Entscheidung war Ich habe dadurch 3x8 Gänge ja ja Garantie und Shimano nörgelt und so aber es funktioniert super Zu 98 fahre ich das mittlere Kettenblatt und unter bzw übersetze nur wenn es wirklich nötig ist was selten vorkommt Das fahre ich in der Kombi nun seit über 10 000 km und wollte nun mal gucken wann es Probleme durch Abnutzung der Kette und Ritzel kommt Dafür habe ich mir vor ca 7 000 km das hintere Ritzel das mittlere Kettenblatt und eine neue Kette gekauft Ich fahre das jetzt bis nichts mehr geht und bin gespannt wie weit ich komme Bisher habe ich keine Probleme früher hätte ich schon längst wechseln müssen Happiness is like peeing in your pants Everyone can see it but only you can feel its warmth Nach oben Sputnik83 Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Mi 18 Dez 2013 22 28 Registriert So 11 Aug 2013 12 49 Beiträge 107 Wohnort Frankfurt Um mal wieder etwas zum alten Thema zurück zu kommen Heute habend sich 2 seltener Bedienungen eingestellt 1 Ich hatte Zeit und 2 Konnte meine Freundin zur Kooperation überrden mit dem Ergebnis dass ich meine Daten nun auch mal in den bike fit calculator einhacken konnte mit dem Ergebnis dass ich je nach fit eine Rahmengröße von Competive Fit Sattelrohr 53 4 53 9 Cm Oberrohr 52 5 52 9 Cm Eddy fit Sattelrohr 54 6 55 1 Cm Oberrohr 52 5 52 9 Cm French Fit Sattelrohr 56 3 56 8 Cm Oberrohr 53 7 54 1 Cm Bei einer Schritthöhe von 80cm und einer Körpergröße von 173cm Kommt nur mir das ziemlich groß vor Bzw auch sehr hoch bei nur eher geringer Länge des Oberrohrs Mal als Vergleich ein Rahmen den ich auf Grund des Preises und der Ausstattung interessant und auch ansprechend finde On One Pompetamine Legen wir mal den Eddy Fit als Mittelmaß zugrunde so arg sportlich muss es ja zum pendeln nicht sein Dann wären wir ich bei der Sattelrohrlänge beim Größe L Rahmen mit meinen 173 cm Beim French Fit sogar XL Beim Oberrohr wär ich dagegen sogar näher an S als an M Bin ich nur verbaut Oder ist die Geometrie einfach crapp tutmirleiddassichmanschmalschreibewieeindeppabermeineleertastehängt Nach oben RBT Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Mi 18 Dez 2013 22 45 Moderator Registriert Mo 18 Jan 2010 00 23 Beiträge 4152 Competive Fit Sattelrohr 53 4 53 9 Cm Oberrohr 52 5 52 9 Cm das ist halt gängige Renn rad geo ca so hoch wie lang ums mal recht platt auszudrücken wenn du nen rentnerrad haben willst musste auch eins kaufen oder die geo des renners entsprechend anpassen zb durch nen deutlich höheren vorbau achte beim kauf primär auf oberrohrlänge an der kannste am wenigsten herummachen ohne die fahreigenschaften massiv zu beeinfluss vorbaulänge warum gott und die kuh immer aufs sattelrohr fixiert sind erschließt sich mir nicht Nach oben Sputnik83 Betreff des Beitrags Re Fahrradkauf grundsätzliche Fragen eines Laien Verfasst Mi

    Original URL path: http://www.fahrradkurier-forum.de/viewtopic.php?f=347&t=9775&start=50 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.fahrradkurier-forum.de • Thema anzeigen - Gewindesteuersatz
    The 105SC has snap in dust seals located under the bearing cups to protect the bearings against contamination The two steel bearing retainers each have twenty 4mm ball bearings This Road Racing headset is made in the 1 size only has a weight of 116 5 grams with a stack height of 32 7mm and uses a 32mm headset wrench to tighten both the upper cup and head lock nut Schau mal die Bilder an welches Du hast das letztere hat 4mm Kugeln was man als 25 4x5 32 3 96875mm deuten koennte Nach oben mistfink Betreff des Beitrags Re Gewindesteuersatz Verfasst Fr 29 Nov 2013 17 53 Registriert So 28 Sep 2008 07 29 Beiträge 10060 Ich nehm Galli Lagerfett und wuerde auch erstmal neue Kugeln versuchen kosten nicht viel Zum Spiel Ich halte es da wie Planet ist allerdings zuviel Spiel drin dann haut das schon ordentlich auf die Handgelenke da die Gabel mehr Spiel hat und das dann ruckartiger auf den restlichen Rahmen vorher auf die Gelenke ballert und nicht frueher schon eingeleitet wird besser kann ich das nicht erklaeren nur fuehlen Nach oben RBT Betreff des Beitrags Re Gewindesteuersatz Verfasst Fr 29 Nov 2013 21 00 Moderator Registriert Mo 18 Jan 2010 00 23 Beiträge 4152 die familienpackung von galli steht hier auch rum zäehs zeug tuts wohl für sowas kein vergleich mit dem baumarktkrempel zu locker ist auch nicht gut weil dann die kugeln richtiggehend in die lauffläche gehämmert werden Nach oben mistfink Betreff des Beitrags Re Gewindesteuersatz Verfasst Fr 29 Nov 2013 21 16 Registriert So 28 Sep 2008 07 29 Beiträge 10060 RBT hat geschrieben zu locker ist auch nicht gut Meine Mutter hat frueher immer gesagt zu ist immer schlecht und als kleiner Jungs hab ich ewig rumueberlegt ob es Gegenbeispiele gibt Klar soll man nicht so locker machen aber ewiges auf zu bis das dann mal perfekt passt ist mir zu doof so halte ich das mit den Radkonen auch eher etwas zu schlapp als zu zu zu ist immer schlecht hoehoehoe Nach oben Sputnik83 Betreff des Beitrags Re Gewindesteuersatz Verfasst So 1 Dez 2013 12 25 Registriert So 11 Aug 2013 12 49 Beiträge 107 Wohnort Frankfurt Danke Jungs ihr seid der Knaller Es ist der zweite 105SC Jetzt muss ich nur noch nen Händler finden der die 5 32 Kugeln führt und nen Lagerfett das gut und halbwegs günstig ist Rose Brügelmann und bike component haben die Kugeln nicht Mit anderen Händlern hatte ich noch nix zu tun Vielleicht habt ihr ja noch eine Empfehlung http www fahrradgigant de Fahrradersatzteile Kleinteile Weldtite Kugel f Lager 5 32 3969 mm 6637 html hier gibt es Kugeln für 0 10 was mir sehr billig vorkommt und mich im Sinne von wer billig kauft kauft meistens 2x zu meiner nächsten Frage bringt Welches Kugelmaterial ist zu wählen Oder ist das weitestgehend egal Der Link sagt etwas von Carbonstahl was auch immer das sein mag rostet der nicht Ich bin ja irgendwie von

    Original URL path: http://www.fahrradkurier-forum.de/viewtopic.php?f=347&t=9767 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.fahrradkurier-forum.de • Thema anzeigen - Diamant-Rahmen und einige Fragen/Probleme
    Beiträge 10060 Irgendwie off topic aber ich wuerde in diesen Rahmen nicht allzuviel Arbeit und Geld investieren Wenn dann musst Du den so lassen wie er ist ist wenigstens authentisch Das ist ein Billigrahmen aus verrosteten Wasserrohren ich hab aber noch nie verstanden wieso aus den Ostblockdiamanten so ein Hype gemacht wird Irgendwelche Diamantfans werden sich aber noch zu Wort melden st1ffl3r Nach oben Karlsson Betreff des Beitrags Re Diamant Rahmen und einige Fragen Probleme Verfasst Fr 15 Nov 2013 23 07 Moderator Registriert Do 4 Mär 2010 11 13 Beiträge 3316 Wohnort Trier Die Ausfallenden gehen auch ein wenig Diagonal nach oben Ich würd da die Finger von lassen Das ist zwar Vintageschnickschnack aber eben wie mistfink schon schreibt immer noch Schnickschnack Nach oben elHuron Betreff des Beitrags Re Diamant Rahmen und einige Fragen Probleme Verfasst Sa 16 Nov 2013 00 17 Moderator Registriert Mo 9 Nov 2009 14 27 Beiträge 4547 Das is doch Kacke mach das weg das wird sich als Fixie niemals gut fahren bei den Abständen und Winkeln Das fährt sich eher wie Alditrekker für 199 und dafür lohnt der Aufwand nicht NBG Nach oben eik Betreff des Beitrags Re Diamant Rahmen und einige Fragen Probleme Verfasst Sa 16 Nov 2013 01 48 Registriert Mi 7 Feb 2007 16 31 Beiträge 239 Wohnort mehr aufm Rad und im Rucksack warum sind eEIKentlich alle fragen in bezug auf kompapilität zugelssaen solllten nicht alle fragen im sinne des kurier geklärt sien nach all den JAHRZEHNTEN dieser gottverdeammte haufen ist nicht mehr und nicht weniger als nostalgie und ohne ALLER originalteile der ehem dt dem rep in norm und handhabe ohne wissen und macht zum tode verurteilt wehe du redest über ostfixieaufbau alleine die tatsache das du nu rnaben mit92er mm bekommen würdest zeigt doch das es nichts mit technologie zum fahren zu tun hat ihr kozzzzzzztzt mich an ihr neuen und nicht denkenden man hat den gehalt der klemmbreite und der steckachse nicht umsonst neu definiert bau du deinen schrott am besten mit sattelklemmmass 24mm auf had fun die klemmung am sattelrohr hast du noch nicht hinterfragt STAY RUDE STAY REBEL Nach oben eik Betreff des Beitrags Re Diamant Rahmen und einige Fragen Probleme Verfasst Sa 16 Nov 2013 01 53 Registriert Mi 7 Feb 2007 16 31 Beiträge 239 Wohnort mehr aufm Rad und im Rucksack manchmal habe ich das gefühl ihr seid bullen und wisst nicht weiter STAY RUDE STAY REBEL Nach oben Isak Betreff des Beitrags Re Diamant Rahmen und einige Fragen Probleme Verfasst Sa 16 Nov 2013 11 43 Registriert Mi 2 Mai 2012 20 06 Beiträge 8 Im eigentlichen habe ich mir schon zwei dieser nostalgischen Fahrräder aufbereitet Allerdings nur für den kurzen Weg zur Uni und wieder nach Hause unter Verwendung der original Teile Da stand der Nutzen eher im Vordergrund Wollte in diesem Projekt nur dem Rahmen verwenden und ihn mit neuteilen wieder schick aussehen lassen Aber das werde ich dann wohl sein lassen und ihn zum Abschuss freigeben und

    Original URL path: http://www.fahrradkurier-forum.de/viewtopic.php?f=347&t=9753 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.fahrradkurier-forum.de • Thema anzeigen - 52/18 und 52/17 mit einer Kette?
    schwitzen Nach oben RBT Betreff des Beitrags Re 52 18 und 52 17 mit einer Kette Verfasst So 27 Okt 2013 21 24 Moderator Registriert Mo 18 Jan 2010 00 23 Beiträge 4152 naja mach du ma meld ich aber bitte so in nem jahr wies 1 deinen knien geht und 2 wie es sich so fährt mit dem gullideckel an der kurbel ich vermute mal du willst dich überwiegend im urbanen umfeld bewegen Nach oben mistfink Betreff des Beitrags Re 52 18 und 52 17 mit einer Kette Verfasst So 27 Okt 2013 21 54 Registriert So 28 Sep 2008 07 29 Beiträge 10060 Diar hat geschrieben Ich bin einer der Geschwindigkeit liebt Achja sicher Wir sind da anders eher Langweiler Wir bewundern Menschen die Geschwindigkeit lieben Zitat 52 16 starr und das war i O ausser bei den bergen kam man doll ins schwitzen Berge mit 52 16 Das wuerde ich gerne mal sehen Nach oben Daywood Betreff des Beitrags Re 52 18 und 52 17 mit einer Kette Verfasst Mo 28 Okt 2013 06 23 Moderator Registriert Mi 6 Dez 2006 11 06 Beiträge 1180 Wohnort Mainz Um mit 52 18 auf einem 37 622er Reifen 30km h zu fahren genügt auch eine 79er Trittfrequenz Aber für die Eisdiele ist 52 17 schon cooler haste Recht Kurierdienst und Fahrradkurier in Mainz und Wiesbaden Nach oben Diar Betreff des Beitrags Re 52 18 und 52 17 mit einer Kette Verfasst Fr 1 Nov 2013 20 55 Registriert So 27 Okt 2013 15 51 Beiträge 5 Ja Ich müsste mal sehen wie ich das mache Mir wurde empfohlen eine 42 16 Übersetzung zu nehmen um überall mobil zu sein glaube ich gerne nur muss man ja auch irgendwo die herausforderung sehen finde ich offtopic ich fahr gerne immer auf rekord 1200 meter mit dem höchsten durchschnitt letztens 42 5 Ich bin erst 14 jahre alt Nach oben per gessle Betreff des Beitrags Re 52 18 und 52 17 mit einer Kette Verfasst Fr 1 Nov 2013 21 29 Moderator Registriert Fr 31 Dez 2010 11 35 Beiträge 4195 Wohnort Deutscheland stirb Kniescheibe STIRB Ja mit Vierzehn macht man sowas Auch wenn du das schonmal gehört haben solltest spendierst du grad irgend einem Poolbauer seiner Tochter die Konfirmationsfeier weil dein Orthopäde sonst wirklich nicht wüßte wohin er dein Schmerzensgeld hinstecken sollte Wobei es nicht unerwartet wäre das besagte Tochter sich von deinem Schmerzensgeld eine starre Geige holt Womit der Kreis wieder geschlossen wäre Nach oben stephan 1704 Betreff des Beitrags Re 52 18 und 52 17 mit einer Kette Verfasst Do 7 Nov 2013 20 34 Registriert Mo 29 Mär 2010 11 03 Beiträge 400 Wohnort berlin haha starre geige zuletzt bei ner ausfahrt von nem 70 jährigen auf seinem LOOK carbon RR gehört bin fan Nach oben per gessle Betreff des Beitrags Re 52 18 und 52 17 mit einer Kette Verfasst Sa 9 Nov 2013 17 56 Moderator Registriert Fr 31 Dez 2010 11 35 Beiträge 4195 Wohnort

    Original URL path: http://www.fahrradkurier-forum.de/viewtopic.php?f=347&t=9738 (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •