archive-de.com » DE » E » ETI-BRANDENBURG.DE

Total: 732

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • In eigener Sache
    Hendrik Aust das Projekt Wir danken beiden Kollegen für ihr Engagement und die Weiterentwicklung der Landesinitiative Die Industrie und Handelskammer Potsdam steht weiterhin zu der Landesinitiative die 2016 in ihr 19 Jahr geht Für dieses Jahr sind bereits mehrere Publikationen und Initiativen mit Partnern geplant und vorbereitet Wir hoffen sehr auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg In der IHK Potsdam steht Ihnen nun in ETI Belangen Herr Torsten Stehr zur Verfügung Tel 0331 2786162 torsten stehr ihk potsdam de Weiter lesen Das neue EU Energielabel verbraucher und unternehmensfreundlich gestalten Gabriel Anreizprogramm Energieeffizienz ist Startschuss für umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller 2015 ETI Brandenburg Über Uns Impressum Sitemap Managed T3 Nach oben Energiestrategie Brandenburger Energietag Newsletter Green Ventures Energieatlas Brandenburg Malwettbewerb Termine Dezember 2015 S M D M D F S 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 Dienstag 01 Dezember 2015 09 00 10 Master Class Course Conference Renewable Energies Kommunikation des Klimawandels zur Entwicklung einer neuen Energiekultur 17 30 5 Potsdamer Forschungsgespäche Climate Engineering Chancen und Risiken

    Original URL path: http://www.eti-brandenburg.de/news/news-einzelseite/article/in-eigener-s/?tx_ttnews%5BcalendarYear%5D=2015&tx_ttnews%5BcalendarMonth%5D=12&cHash=56c679374c5de455d6305ac70e7c55a1 (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • In eigener Sache
    2008 2009 Kontakt Energieeffizienz Bioenergie Solarenergie Windkraft Geothermie Braunkohle Energiespeicherung News 09 02 2016 In eigener Sache Zum Jahresende 2015 trat der langjähre Projektleiter der Brandenburgischen Energie Technologie Initiative ETI Dieter Sasse seinen wohlverdienten Ruhestand an Darüber hinaus verließ auch der ETI Mitarbeiter Jan Hendrik Aust das Projekt Wir danken beiden Kollegen für ihr Engagement und die Weiterentwicklung der Landesinitiative Die Industrie und Handelskammer Potsdam steht weiterhin zu der Landesinitiative die 2016 in ihr 19 Jahr geht Für dieses Jahr sind bereits mehrere Publikationen und Initiativen mit Partnern geplant und vorbereitet Wir hoffen sehr auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg In der IHK Potsdam steht Ihnen nun in ETI Belangen Herr Torsten Stehr zur Verfügung Tel 0331 2786162 torsten stehr ihk potsdam de Weiter lesen Das neue EU Energielabel verbraucher und unternehmensfreundlich gestalten Gabriel Anreizprogramm Energieeffizienz ist Startschuss für umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller 2015 ETI Brandenburg Über Uns Impressum Sitemap Managed T3 Nach oben Energiestrategie Brandenburger Energietag Newsletter Green Ventures Energieatlas Brandenburg Malwettbewerb Termine Februar 2016 S M D M D F S 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18

    Original URL path: http://www.eti-brandenburg.de/news/news-einzelseite/article/in-eigener-s/?tx_ttnews%5BcalendarYear%5D=2016&tx_ttnews%5BcalendarMonth%5D=2&cHash=8c6b46b2b3b7aff67b4b9ba02fe67de1 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • In eigener Sache
    Aust das Projekt Wir danken beiden Kollegen für ihr Engagement und die Weiterentwicklung der Landesinitiative Die Industrie und Handelskammer Potsdam steht weiterhin zu der Landesinitiative die 2016 in ihr 19 Jahr geht Für dieses Jahr sind bereits mehrere Publikationen und Initiativen mit Partnern geplant und vorbereitet Wir hoffen sehr auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg In der IHK Potsdam steht Ihnen nun in ETI Belangen Herr Torsten Stehr zur Verfügung Tel 0331 2786162 torsten stehr ihk potsdam de Weiter lesen Das neue EU Energielabel verbraucher und unternehmensfreundlich gestalten Gabriel Anreizprogramm Energieeffizienz ist Startschuss für umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller 2015 ETI Brandenburg Über Uns Impressum Sitemap Managed T3 Nach oben Energiestrategie Brandenburger Energietag Newsletter Green Ventures Energieatlas Brandenburg Malwettbewerb Termine April 2016 S M D M D F S 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Dienstag 05 April 2016 00 00 VBG Fachtagung Dampferzeuger Industrie und Heizkraftwerke Montag 25 April 2016 00 00 Hannover Messe Energy Landesgemeinschaftsstand der Berlin Brandenburger Energiewirtschaft auf der Fachmesse Energy Dienstag 26 April

    Original URL path: http://www.eti-brandenburg.de/news/news-einzelseite/article/in-eigener-s/?tx_ttnews%5BcalendarYear%5D=2016&tx_ttnews%5BcalendarMonth%5D=4&cHash=f7e76b9805c364f4c2d7d16d7e338b4f (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gabriel: Anreizprogramm Energieeffizienz ist Startschuss für umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller
    es mit dem APEE neue Innovations und Investitionsimpulse für die Wärmewende im Heizungskeller zu setzen Hierfür stehen im APEE insgesamt 165 Millionen Euro pro Jahr über 3 Jahre für Zinsverbilligungen und Zinszuschüsse zur Verfügung Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel hierzu Mit dem Heizungs und Lüftungspaket geben wir den Startschuss für eine umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller Wir wollen mit neuen Investitionsanreizen umfassende Modernisierungen spürbar beschleunigen und so weitere Energie und Kosteneinsparungen sowie eine deutliche Reduktion von CO2 Emissionen erreichen Mit dem Anreizprogramm Energieeffizienz wird die bestehende Förderlandschaft sinnvoll erweitert und verstärkt Bauherren die ihre Heizung austauschen möchten oder eine Lüftungsanlage einbauen wollen können eine zusätzliche Förderung erhalten Im Fokus steht erstmalig auch die Förderung von sog effizienten Kombinationslösungen Mit dem Heizungspaket wird der Einbau besonders effizienter Heizungen samt Maßnahmen zur Optimierung des gesamten Heizsystems inklusive Heizkörpern und Rohrleitungen gefördert Dadurch wird ein Umstieg zu effizienteren Gasheizungen oder erneuerbare Energien Heizungen gefördert Durch die Förderung des Einbaus von Lüftungsanlagen in Kombination mit einer Sanierungsmaßnahme an der Gebäudehülle werden zusätzlich die richtigen Weichen zur Vermeidung von Bauschäden u a Schimmelbefall gestellt und das Raumklima verbessert Weitere Informationen Weiter lesen In eigener Sache Gabriel Bundesrat macht den Weg frei für zügigeren Ausbau der Stromnetze und effiziente Strom und Wärmeversorgung 2015 ETI Brandenburg Über Uns Impressum Sitemap Managed T3 Nach oben Energiestrategie Brandenburger Energietag Newsletter Green Ventures Energieatlas Brandenburg Malwettbewerb Termine Dezember 2015 S M D M D F S 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 Dienstag 01 Dezember 2015 09 00 10 Master Class Course Conference Renewable Energies Kommunikation des Klimawandels zur Entwicklung einer neuen Energiekultur 17 30 5 Potsdamer Forschungsgespäche Climate Engineering Chancen und Risiken

    Original URL path: http://www.eti-brandenburg.de/news/news-einzelseite/article/gabriel-anr/?tx_ttnews%5BcalendarYear%5D=2015&tx_ttnews%5BcalendarMonth%5D=12&cHash=da261624dc919978ea9c33e0a04ef56a (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gabriel: Anreizprogramm Energieeffizienz ist Startschuss für umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller
    und Investitionsimpulse für die Wärmewende im Heizungskeller zu setzen Hierfür stehen im APEE insgesamt 165 Millionen Euro pro Jahr über 3 Jahre für Zinsverbilligungen und Zinszuschüsse zur Verfügung Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel hierzu Mit dem Heizungs und Lüftungspaket geben wir den Startschuss für eine umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller Wir wollen mit neuen Investitionsanreizen umfassende Modernisierungen spürbar beschleunigen und so weitere Energie und Kosteneinsparungen sowie eine deutliche Reduktion von CO2 Emissionen erreichen Mit dem Anreizprogramm Energieeffizienz wird die bestehende Förderlandschaft sinnvoll erweitert und verstärkt Bauherren die ihre Heizung austauschen möchten oder eine Lüftungsanlage einbauen wollen können eine zusätzliche Förderung erhalten Im Fokus steht erstmalig auch die Förderung von sog effizienten Kombinationslösungen Mit dem Heizungspaket wird der Einbau besonders effizienter Heizungen samt Maßnahmen zur Optimierung des gesamten Heizsystems inklusive Heizkörpern und Rohrleitungen gefördert Dadurch wird ein Umstieg zu effizienteren Gasheizungen oder erneuerbare Energien Heizungen gefördert Durch die Förderung des Einbaus von Lüftungsanlagen in Kombination mit einer Sanierungsmaßnahme an der Gebäudehülle werden zusätzlich die richtigen Weichen zur Vermeidung von Bauschäden u a Schimmelbefall gestellt und das Raumklima verbessert Weitere Informationen Weiter lesen In eigener Sache Gabriel Bundesrat macht den Weg frei für zügigeren Ausbau der Stromnetze und effiziente Strom

    Original URL path: http://www.eti-brandenburg.de/news/news-einzelseite/article/gabriel-anr/?tx_ttnews%5BcalendarYear%5D=2016&tx_ttnews%5BcalendarMonth%5D=2&cHash=c7d107456d86b079cd5559651c5bc527 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Gabriel: Anreizprogramm Energieeffizienz ist Startschuss für umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller
    mit dem APEE neue Innovations und Investitionsimpulse für die Wärmewende im Heizungskeller zu setzen Hierfür stehen im APEE insgesamt 165 Millionen Euro pro Jahr über 3 Jahre für Zinsverbilligungen und Zinszuschüsse zur Verfügung Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel hierzu Mit dem Heizungs und Lüftungspaket geben wir den Startschuss für eine umfassende Modernisierungsoffensive im Heizungskeller Wir wollen mit neuen Investitionsanreizen umfassende Modernisierungen spürbar beschleunigen und so weitere Energie und Kosteneinsparungen sowie eine deutliche Reduktion von CO2 Emissionen erreichen Mit dem Anreizprogramm Energieeffizienz wird die bestehende Förderlandschaft sinnvoll erweitert und verstärkt Bauherren die ihre Heizung austauschen möchten oder eine Lüftungsanlage einbauen wollen können eine zusätzliche Förderung erhalten Im Fokus steht erstmalig auch die Förderung von sog effizienten Kombinationslösungen Mit dem Heizungspaket wird der Einbau besonders effizienter Heizungen samt Maßnahmen zur Optimierung des gesamten Heizsystems inklusive Heizkörpern und Rohrleitungen gefördert Dadurch wird ein Umstieg zu effizienteren Gasheizungen oder erneuerbare Energien Heizungen gefördert Durch die Förderung des Einbaus von Lüftungsanlagen in Kombination mit einer Sanierungsmaßnahme an der Gebäudehülle werden zusätzlich die richtigen Weichen zur Vermeidung von Bauschäden u a Schimmelbefall gestellt und das Raumklima verbessert Weitere Informationen Weiter lesen In eigener Sache Gabriel Bundesrat macht den Weg frei für zügigeren Ausbau der Stromnetze und effiziente Strom und Wärmeversorgung 2015 ETI Brandenburg Über Uns Impressum Sitemap Managed T3 Nach oben Energiestrategie Brandenburger Energietag Newsletter Green Ventures Energieatlas Brandenburg Malwettbewerb Termine April 2016 S M D M D F S 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Dienstag 05 April 2016 00 00 VBG Fachtagung Dampferzeuger Industrie und Heizkraftwerke Montag 25 April 2016 00 00 Hannover Messe Energy Landesgemeinschaftsstand der Berlin Brandenburger Energiewirtschaft auf der Fachmesse Energy Dienstag 26 April

    Original URL path: http://www.eti-brandenburg.de/news/news-einzelseite/article/gabriel-anr/?tx_ttnews%5BcalendarYear%5D=2016&tx_ttnews%5BcalendarMonth%5D=4&cHash=07a48ed082323e9e0887d905908ff1ef (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 10. Fachtagung Biogas
    zu einem vollständigen Stillstand des Anlagenzubaus in Brandenburg Die Geschäftsmodelle für neue Anlagen fehlen gegenwärtig und die Branche ist gezwungen sich neu aufzustellen In technischer Hinsicht ist eine erfolgreiche Energiewende ohne Biogas nicht denkbar Kein anderer erneuerbarer Energieträger schafft ein so hohes Maß an Flexibilität oder ist ähnlich variabel einsetzbar Elektrizität Wärme Mobilität Dennoch wurden wie in jeder jungen Branche auch Fehler gemacht Diese gilt es jetzt selbstkritisch und ehrlich zu bewerten und zu beheben Vor allem die Politik aber auch die Bürger wollen neu vom Biogas überzeugt werden Die 10 Fachtagung Biogas wirft daher einen Blick in die Vergangenheit Gegenwart und Zukunft Welchen Beitrag konnte die Biogastechnologie bei der Entwicklung des ländlichen Raumes in Brandenburg leisten Wie sehen moderne und effiziente Anlagen aus Welchen Nutzen leisten sie für eine nachhaltige Landwirtschaft Welche Geschäftsmodelle bieten sich für Neu und Bestandsanlagen an Wie kann die Produktion flexibilisiert werden um das Zusammenspiel mit anderen Energieerzeugern zu meistern Wie können die Rohstoffe noch effizienter eingesetzt werden Diesen Fragen wollen wir im Rahmen der Veranstaltung nachgehen und gemeinsam mit unseren fachkundigen Referenten und Ihnen Perspektiven für die Nutzung von Biogas in Brandenburg entwickeln Programm Weiter lesen Gabriel Bundesrat macht den Weg frei für zügigeren

    Original URL path: http://www.eti-brandenburg.de/news/news-einzelseite/article/10-fachtagu/?tx_ttnews%5BcalendarYear%5D=2016&tx_ttnews%5BcalendarMonth%5D=1&cHash=1deb328c02a3b8122bb10bb4b1656547 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 10. Fachtagung Biogas
    sich neu aufzustellen In technischer Hinsicht ist eine erfolgreiche Energiewende ohne Biogas nicht denkbar Kein anderer erneuerbarer Energieträger schafft ein so hohes Maß an Flexibilität oder ist ähnlich variabel einsetzbar Elektrizität Wärme Mobilität Dennoch wurden wie in jeder jungen Branche auch Fehler gemacht Diese gilt es jetzt selbstkritisch und ehrlich zu bewerten und zu beheben Vor allem die Politik aber auch die Bürger wollen neu vom Biogas überzeugt werden Die 10 Fachtagung Biogas wirft daher einen Blick in die Vergangenheit Gegenwart und Zukunft Welchen Beitrag konnte die Biogastechnologie bei der Entwicklung des ländlichen Raumes in Brandenburg leisten Wie sehen moderne und effiziente Anlagen aus Welchen Nutzen leisten sie für eine nachhaltige Landwirtschaft Welche Geschäftsmodelle bieten sich für Neu und Bestandsanlagen an Wie kann die Produktion flexibilisiert werden um das Zusammenspiel mit anderen Energieerzeugern zu meistern Wie können die Rohstoffe noch effizienter eingesetzt werden Diesen Fragen wollen wir im Rahmen der Veranstaltung nachgehen und gemeinsam mit unseren fachkundigen Referenten und Ihnen Perspektiven für die Nutzung von Biogas in Brandenburg entwickeln Programm Weiter lesen Gabriel Bundesrat macht den Weg frei für zügigeren Ausbau der Stromnetze und effiziente Strom und Wärmeversorgung 5 Potsdamer Forschungsgespäche 2015 ETI Brandenburg Über Uns Impressum Sitemap Managed T3

    Original URL path: http://www.eti-brandenburg.de/news/news-einzelseite/article/10-fachtagu/?tx_ttnews%5BcalendarYear%5D=2016&tx_ttnews%5BcalendarMonth%5D=3&cHash=1edd5ab00b3c51b8105965a26961c3e7 (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •