archive-de.com » DE » E » ERP-MANAGEMENT.DE

Total: 329

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • BA-Anbieter | ERP-MANAGEMENT
    Homepage Produktvorstellung IFS Deutschland GmbH Co KG www IFSWORLD com IFS Applications ADISY Consulting GmbH Co KG www adisy de APLUSAG CH SA www aplusag ch COSMO CONSULT AG www cosmoconsult com e bootis ag www ebootis de Epicor Software Deutschland GmbH www epicor de GSD Gesellschaft für Software Entwicklung und Datentechnik mbH www gsd software com Informing AG www informing ch mesonic software gmbh http www mesonic com BusinessIntelligence

    Original URL path: http://erp-management.de/node/252 (2016-04-24)
    Open archived version from archive


  • Übersicht-Cloud-Anbieter | ERP-MANAGEMENT
    de KUMAVISION factory Unit4 Business Software GmbH www unit4software de Unit4 Business World YAVEON AG www yaveon de YAVEON ProBatch für Microsoft Dynamics NAV 2015 abas Software AG www abas erp com All for Accounting GmbH www mercaware de ascara Software GmbH www ascara de Comarch AG https comarch cloud de EVO Informationssysteme GmbH www evo solutions com Exact Software GmbH www exactsoftware de GUS Deutschland GmbH www gus group

    Original URL path: http://erp-management.de/node/581 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • home5-15-recherche-BI-Funktionalität aktueller ERP-Systeme | ERP-MANAGEMENT
    genannt zeigt für welche Branchen die Systeme geeignet sind und dementsprechend branchentypische Aufgabenbereiche abdecken Viele Systeme dieser Marktübersicht bedienen die Serien Einmal Massen und Kleinserienfertigung gleichermaßen Die Zielgruppe der Fließ und Prozessfertigung wird jedoch nur von 29 Systemen bedient Auf Dienstleistung und Handel sind jeweils 37 Systeme spezialisiert Bild 1 zeigt die prozentuale Verteilung der Zielgruppen BI Funktionen Bild 2 BI Funktionen Weitere Aspekte der Untersuchung sind die Bereiche BI Funktionen Reports Analysetechniken und Distributionsmöglichkeiten 52 von insgesamt 54 Systemen bieten Funktionen zur Umsatz und Absatzplanung OLAP Funktionalität und Data Mining hingegen bieten nur 37 bzw 28 Systeme an Text und Web Mining werden von weniger als 20 der teilgenommenen Systeme angeboten Bild 2 zeigt eine Übersicht dieser Funktionen Reporting Im Bereich des Reportings bieten alle Systeme die Generierung individueller Reports an Weiterhin werden die Erstellung unterschiedlicher Kennzahlen und Statistiken von 53 Systemen angeboten Weitere Reportingfunktionen wie Geschäftsberichte Budgetierungs und Planugsfunktionalität sowie operative Berichte bieten mehr als 80 der Systeme Im Bild 3 sind die Ergebnisse der abgefragten Reportfunktionen prozentual abgebildet Bild 3 Reportingfunktionen Analysetechniken Im Bereich der Analysetechniken bieten nahezu alle Systeme Standardberichte an Ad hoc Berichte und Drilldown Abfragen stellen mehr als 80 der Systeme zur Verfügung Weiterhin bieten die Systeme der Marktübersicht Alarm Funktionen Prognosemodelle Vorhersage Funktionalität und weitere Funktionen die in Bild 4 abgebildet sind IT Trends Im zweiten Teil der Marktübersicht wurden die Anbieter der Systeme nach den aktuellen IT Trends befragt Hier wurden Mobility Usability Industrie 4 0 und Cloud Computing häufig genannt Die Frage nach den geplanten Entwicklungen für die kommenden 3 Jahre wurde mehrfach mit der Verbesserung der Usability sowie dem Ausbau der mobilen Verfügbarkeit beantwortet Das zeigt dass viele Anbieter der Marktübersicht zwar auch Cloud Computing und Industrie 4 0 als aktuelle IT Trends erkennen aber hier keine konkreten Entwicklungen planen

    Original URL path: http://erp-management.de/node/612 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Übersicht internationaler ERP-Anbieter | ERP-MANAGEMENT
    können Anbieter Homepage Produktvorstellung abas Software AG www abas de abas Business Suite Infor Deutschland GmbH www infor de Infor LN ORACLE Deutschland B V Co KG www oracle com us products applications jd edwards enterpriseone overvie JDEdwards EnterpriseOne Ordat GmbH Co KG www ordat com FOSS und Microsoft Dynamics AX PSIPENTA Software Systems GmbH www psipenta de PSIPENTA Software Systems GmbH Sage Software GmbH www sage de Sage ERP

    Original URL path: http://erp-management.de/node/234 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • ERP-Rechnungswesen | ERP-MANAGEMENT
    vor Die Erhebung gliedert sich in zwei Bereiche Die Übersichtstabellen umfassen u a allgemeine Funktionsbereiche sowie Abfragen zu den Punkten Betriebsformen CRM und Business Intelligence Der zweite Bereich beinhaltet Fragestellungen zu aktuellen Themen wie Cloud Computing Business Analytics Big Data sowie die Trends für 2013 aus Sicht der ERP Anbieter Liste der Anbieter Komplette Marktübersicht als E Journal und Excel Version für nur 50 00 EUR erwerben 115 ERP Systeme im Vergleich Norbert Gronau und Sandy Eggert Hrsg Die Ausgabe enthält detaillierte Angaben zu 115 Systemen von ERP Anbietern und Dienstleistern Alle ERP Systeme sind ihren Zielgruppen zugeordnet Die grobe Einteilung in Fertigung Dienstleistung und Handel ist im Bereich Fertigung weiter differenziert Ferner ist aufgezeigt welche Funktionen die Systeme in den Bereichen Daten und Prozessmanagement Produktion Logistik Personalwirtschaft sowie Konstruktion und Entwicklung abdecken Daneben sind detaillierte Angaben zu den Themen Support Schulungsangeboten und Beratungsleistungen aufgeführt Dadurch liefert der Marktüberblick wertvolle Hinweise für Unternehmen die vor Auswahlentscheidungen stehen IT Beratungen oder Interessierte die sich einen Überblick verschaffen wollen Liste der Anbieter Komplette Marktübersicht für nur 15 50 EUR erwerben Seiten erste Seite vorherige Seite 1 2 Marktübersicht Branchenschwerpunkt Handel Branchenschwerpunkt Handel 79 ERP Systeme im Vergleich Das könnte Sie auch interessieren Dieser Beitrag inklusive der übersichtlichen Tabellen Sie wollen mehr Fordern Sie noch heute die übersichtlichen Tabellen und darüber hinaus alle offenen Antworten in einer Excel Tabelle an service gito de Preis auf Anfrage Weitere Marktuntersuchungen Lesen Sie mehr Aktuelle ECM Marktübersicht Enterprise Content Management Lösungen Funktionsumfang Mobilität und Cloud Betrieb Die aktuelle Marktübersicht der Zeitschrift ERP Management untersucht den Funktionsumfang von ECM Lösungen Zusätzlich haben Anbieter Fragen zur Cloud Fähigkeit und ECM Mobility beantwortet sowie Trends für das kommende Jahr benannt Lesen Sie mehr Marktübersichten 68 aktuelle ERP Lösungen mit dem Schwerpunkt Handel Die vorliegende Marktübersicht wurde zum retailspecial der aktuellen Ausgabe der ERP Management erstellt Vorgestellt werden 68 ERP Systeme deren Zielgruppe der Handel ist Spezielle Leistungsmerkmale für den Kauf und Verkauf von Waren zeigen die Anpassung an diesen anspruchsvollen Sektor Wichtigste Aufgabenbereiche wie Einkauf Kundenkommunikation und Logistik wurden erfragt und in der ergänzenden Aufstellung zusammengefasst Komplette Marktübersicht für nur 21 00 EUR erwerben 47 Business Intelligence Lösungen im Überblick Die aktuelle Marktübersicht der Redaktion der Zeitschrift ERP Management untersucht den Funktionsumfang von Business Intelligence Lösungen BI Insgesamt haben sich 47 Unternehmen an diesem Vergleich beteiligt und stellen ihre Systeme vor BI Anwendungen analysieren im Allgemeinen Unternehmensdaten und werten diese zielgerichtet aus Das Management erhält so eine Zusammenfassung entscheidungsrelevanter Daten Komplette Marktübersicht für nur 9 00 EUR erwerben Funktionen aktueller Modellierungstools Die Redaktion der Zeitschrift ERP Management hat aktuell eine Marktrecherche zum Funktionsumfang von Modellierungstools durchgeführt Insgesamt beteiligten sich 39 Anbieter von Modellierungswerkzeugen und sprachen Darunter befanden sich ebenso Unternehmen die neben dem Modellierungsschwerpunkt hauptsächlich Anbieter oder Dienstleister von ERP Systemen sind Komplette Marktübersicht für nur 6 00 EUR erwerben Aktuelle Übersicht zu ERP Branchenmodellen Neben branchenneutralen ERP Lösungen setzen ERP Anbieter auch verstärkt auf Branchenlösungen und stellen vorkonfigurierte Branchenmodelle zur Verfügung Eine aktuelle Marktübersicht des Center for Enterprise

    Original URL path: http://erp-management.de/view/erprechnung?page=1 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • schnittler1-11-merkmale-erp-lösungen | ERP-MANAGEMENT
    in einer globalisierten und sich ständig und schnell verändernden Welt neue Anforderungen an die globale Vernetzung und Einsetzbarkeit von Unternehmenssoftwarelösungen Hier ist einerseits die rasche und problemlose Einbindung weltweiter Organisationsstrukturen ebenso auf der Agenda wie der Bedarf an agilen handlichen und spezialisierten Lösungen die weniger einer einheitlichen Logik als vielmehr der kostengünstigen Lösung spezifischer Problemstellungen genügen müssen ohne dabei ihre Kommunikationsfähigkeit mit den anderen Teilnehmern des Wertschöpfungsnetzwerks einzubüßen In Folge der Erkenntnis dass nicht unbedingt der große dem kleinen überlegen ist sondern der anpassungsfähige dem trägen wächst der Bedarf zum Einsatz von best of breed Lösungen die in ihrer Leistungsfähigkeit stärker ausgeprägt sind als die universellen Lösungsansätze der monolithischen Systeme Nachdem sich Unternehmen immer weniger durch ihre Produkte im Markt differenzieren können müssen sie versuchen sich über ihre Wertschöpfungsmethodik von Mitbewerb abzusetzen Je besser sie ihre Stärken in Unternehmenssoftwarelösungen abbilden können desto erfolgreicher sind sie Würden umgekehrt alle die gleiche Lösung mit den gleichen Geschäftsprozessen einsetzen wären auch alle gleich gut oder gleich schlecht Ergonomische Anforderungen an moderne ERP Lösungen Seit vielen Jahren sind die ergonomischen Anforderungen an Bedienoberflächen erforscht und bekannt Gefangen im Denkansatz möglichst alle betriebswirtschaftlichen Probleme in einer einzigen Applikation zu lösen und limitiert durch die Grenzen der Client Server Technologie haben die meisten ERP Anbieter das Gegenteil von dem geschaffen was man als bedienerfreundliche Benutzeroberfläche bezeichnen könnte Bereits bei grundlegenden Anforderungen an der Schnittstelle zwischen System und Benutzer lassen sich vielfach mehr oder weniger große Defizite ausmachen Die Bedienoberflächen sind in den wenigsten Fällen selbsterklärend so dass bezüglich der Erwartung des Anwenders auf den Effekt seiner Bedienaktion und der tatsächlichen Auswirkung derselben häufig erhebliche Diskrepanzen bestehen In glücklichen Fällen findet sich eine Online Hilfe aber die Systeme sind weit davon entfernt den Benutzer tatsächlich zu führen ihm Vorschläge für nachfolgende Bedienoptionen zu machen so wie dies zum Beispiel bei modernen Bank oder Fahrkartenautomaten der Fall ist Eine intuitive Bedienbarkeit von ERP Systemen im Sinne einer echten Führung des Benutzers die ihm hilft die ablaufenden Prozessschritte zu interpretieren und die Auswirkungen der unterschiedlichen Handlungsoptionen vorauszusehen zum Beispiel auf Grundlage einer geeigneten Prozessvisualisierung würden nicht nur die Benutzerakzeptanz deutlich erhöhen Sie würde insgesamt zur Bediensicherheit beitragen um schnell das richtige zu tun die Komplexität beherrschbar machen und die Einarbeitungszeit für neue Benutzer deutlich verkürzen Angesichts aktueller technischer Möglichkeiten wäre dies jedoch nur ein Anfang Durch die Einbindung neuartiger Sensorik und Bildverarbeitungstechnik könnte eine Interaktion mit allen Sinnen Gestik Haptik Akustik geschaffen werden die sich viel unmittelbarer auf die Erfahrungen der Benutzer aus ihrer natürlichen Umgebung beziehen und somit die Schnittstelle zwischen Mensch und IT Lösung maßgeblich erweitert Ein anschauliches Beispiel für die Richtung welche dies nehmen könnte zeigt sich in den Möglichkeiten moderner interaktiver Computerspiele Bild 2 Typische ASCII ERP Oberfläche Technische Anforderungen an moderne ERP Lösungen Die Anforderungen an eine technische Weiterentwicklung von ERP Lösungen ergeben sich im Wesentlichen aus zwei Aspekten Einerseits spielt die einfache und schnelle internationale Verfügbarkeit von ERP Lösungen eine immer wichtigere Rolle Schnell in neuen Märkten Fuß zu fassen und die Leistungsfähigkeit

    Original URL path: http://erp-management.de/node/754 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • köhler-1-14-mobilzugriffe auf ERP-SYSTEME | ERP-MANAGEMENT
    einer Codebasis alle gängigen Geräte abdecken und ihre Angestellten mit Apps ausstatten Diese Apps können über einen eigenen App Store verwaltet und den mobilen Angestellten zur Verfügung gestellt werden Eine Absicherung der Verbindung kann über einen VPN Tunnel oder einen Reverse Proxy Server hergestellt werden Dem Programmierer der App sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt wie er sein Programm gestaltet Daher können komplexe Abläufe Grafiken Zugriff auf Backend Daten und sonstige Funktionen implementiert werden Moderne Smartphones haben genug Speicherkapazität und Rechenleistung für anspruchsvolle Aufgaben Tablet Computer stellen auch große Bildschirme bereit sodass diese Einschränkung auch nur eine Sache des angemessenen Endgerätes ist Nichtsdestotrotz befinden sich Angestellte nicht in ihrem gewohnten Arbeitsumfeld sondern sind unterwegs Somit beeinträchtigen andere Einflussfaktoren die Arbeitsleistung eingeschränkte Netzverfügbarkeit Akkulaufleistung und der eigentliche Zweck der Reise Deswegen sollte die App sich darauf beschränken wichtige Informationen für die Nutzer zu liefern oder ihn zeitkritische Entscheidungen fällen zu lassen Und dies sollte während einer Bahnfahrt im Taxi im Hotelfoyer usw möglich sein Der Zugriff der App auf das ERP System geschieht über standardisierte Schnittstellen allen voran Web Services Die App nutzt ein Gateway in das Unternehmen und kann also per HTTP S mit dem ERP System kommunizieren Bild 1 In diesem Kontext ist aus Sicht des ERP Systems die App lediglich ein weiterer Zugriffskanal vergleichbar mit einem Webinterface Enterprise Service Bus als Integrationsschicht Spannender wird es dann wenn die nötigen Daten nicht in einer Anwendung liegen sondern sich über mehrere Datenquellen verteilen Dazu ein Beispiel bei dem die Kundendaten in einer CRM Anwendung liegen offene Bestellungen in einem anderen ERP Modul verwaltet werden und das Lagerverwaltungssystem eine Eigenentwicklung auf einer dritten Plattform darstellt Dies stellt ein typisches Integrationsszenario dar Informationen aus allen diesen Systemen sind für Vertriebsmitarbeiter wichtig die zum Beispiel Bestellungen direkt vor Ort beim Kunden aufnehmen möchten So können sie durch Prüfung der Lagerbestände die Lieferzeit festlegen eventuelle Preisrabatte durch Einsicht der Auftragslage einschätzen und durch Selektion der Lieferadressen aus den Kundenstammdaten die Bestellaufnahme effizient abwickeln Ein solches Szenario lässt sich sehr gut durch die Implementierung eines Enterprise Service Bus ESB Konzeptes herstellen Ein ESB dient als Transporter und Universalschnittstelle er übersetzt Datenformate und Protokolle und verbindet Anwendungen in einer transaktionalen Weise Die Inte grationslogik wird durch den ESB zentralisiert Eine der wichtigsten Merkmale bei Transaktionen ist die Integrität der Daten Der ESB sorgt dafür dass Transaktionen nur dann durchgeführt werden wenn alle beteiligten Systeme die Änderung zulassen Dies geschieht asynchron und erlaubt eine lose Kopplung aller Datenquellen innerhalb des ESB Bild 2 Gerade wenn es nicht nur darum geht Daten aus verschiedenen Back ends darzustellen sondern auch noch schreibend die verschiedenen Anwendungen zu integrieren ergibt die Nutzung eines ESB Sinn Für Anwender der App ist die Komplexität der Transaktion nicht einsehbar Sie sehen lediglich die für sie relevanten Daten und haben die Möglichkeit damit zu arbeiten Je nach Rolle und entsprechender Berechtigung können sie also Bestellungen tätigen Anträge freigeben selbst Prozesse initiieren und alle anderen Tätigkeiten ausüben für die die App konzipiert ist Bild 2 App

    Original URL path: http://erp-management.de/node/756 (2016-04-24)
    Open archived version from archive

  • Stichwort-2-13-bigdata | ERP-MANAGEMENT
    Data ist nicht eindeutig geklärt Im Jahre 2011 wurden erstmals Eigenschaften von Big Data durch Gartner definiert Das dabei verwendete Modell geht von drei treibenden Faktoren aus ansteigendes Datenvolumen ansteigende Geschwindigkeit mit der Daten erzeugt und verarbeitet werden sowie eine steigende Vielfalt der erzeugten Daten 3 Das Bild zeigt die Herausforderungen im Bereich Big Data 5 Ziele von Big Data Das übergeordnete Ziel von Big Data ist es dieses enorme stetig wachsende Datenvolumen zweckorientiert auszuwerten um dadurch Wettbewerbsvorteile erzielen zu können Dabei sollen Daten aus unterschiedlichsten Quellen genutzt werden wie z B aus Web Portalen Social Media Anwendungen Lokalisierungsdaten sowie Daten aus Unternehmensanwendungen wie ERP DMS etc Herausforderungen Eine wesentliche Herausforderung liegt in der Analyse der Daten aus zunehmend unterschiedlichsten Datenquellen in Echtzeit Voraussetzung dafür ist die Zusammenführung der Daten was wiederum eine enorme Schwierigkeit darstellt da die Daten in ihrer Gesamtheit nicht homogen vorliegen sondern sich strukturiert und unstrukturiert auf verschiedenen Speichersystemen befinden Abgrenzung zu Business Intelligence Der Hauptunterschied zwischen Big Data und Business Intelligence ist die Ausrichtung auf die zu verarbeitenden Daten Business Intelligence Analysen basieren auf strukturierten und konsistenten Datenbeständen Die Analysen zeichnen sich zudem durch Daten aus der Vergangenheit aus Big Data hingegen zielt auf Auswertungen unstrukturierter und möglicherweise nicht konsistenter Echtzeitdaten Der Fokus liegt dabei auf dem frühzeitigen Erkennen zukünftiger Entwicklungen Dementsprechend unterschieden sich auch die eingesetzten Technologien 3 Echtzeittechnologien Big Data Lösungen nutzen neue Echtzeittechnologien wie z B Not Only SQL NoSQL Lösungen die effizienter mit unstrukturierten und großen Datenmengen umgehen können 3 Dazu gehören beispielsweise spaltenorientierte Datenbanken und In Memory Techniken die Abfragen extrem beschleunigen können Indem In Memory Lösungen wie z B HANA von SAP Daten im Arbeitsspeicher statt auf externen Speichermedien ablegen bieten diese Technologien einen enormen Geschwindigkeitsvorsprung gegenüber herkömmlichen Datenbank Techniken Literatur 1 Weber N Eggert S Business Analytics Ergebnisse

    Original URL path: http://erp-management.de/node/757 (2016-04-24)
    Open archived version from archive



  •