archive-de.com » DE » E » ERDGASSUCHE-IN-DEUTSCHLAND.DE

Total: 92

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Impressum - ExxonMobil: Informationen zur Erdgassuche in Deutschland
    hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Kohleflözgas Schiefergas Unternehmensportal Global Erdgassuche in Deutschland Toggle navigation Energiewende Übersicht Versorgungssicherheit Deutschland braucht Erdgas Klimaschutz Wertschöpfung Einsatzgebiete von Erdgas Erdgas Übersicht Deutschland hat Erdgas Lagerstätten Fracking Übersicht Fracking Flüssigkeiten Gasland Fracking Gesetz Fokus Schiefergas Erkundung Förderung Übersicht Erkundung von Erdgas Flächenbedarf Erdgasbohrung Lagerstättenwasser Radioaktivität Lärm und Verkehr Arbeitssicherheit Förderung von Erdgas Trinkwasserschutz Seismik Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Vor Ort Übersicht Rotenburg Heidekreis Südoldenburg Diepholz und Nienburg ExxonMobil in Deutschland Dialog Übersicht InfoDialog Fracking Regionaldialog ROW Meinung Wir sind ExxonMobil Newsroom Übersicht Presseinfos Broschüren Videos Bilder Pressestelle Suchen Bohrung Vor Beginn der Förderung muss zunächst ein Bohrloch bis in die Lagerstätte niedergebracht werden Hierzu wird ein Bohrturm aufgebaut mit dessen Hilfe die eigentliche Bohrung erfolgt Dabei dreht sich ein Bohrmeißel durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung

    Original URL path: http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/impressum/ (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • Kontakt - ExxonMobil: Informationen zur Erdgassuche in Deutschland
    Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Kohleflözgas Schiefergas Unternehmensportal Global Erdgassuche in Deutschland Toggle navigation Energiewende Übersicht Versorgungssicherheit Deutschland braucht Erdgas Klimaschutz Wertschöpfung Einsatzgebiete von Erdgas Erdgas Übersicht Deutschland hat Erdgas Lagerstätten Fracking Übersicht Fracking Flüssigkeiten Gasland Fracking Gesetz Fokus Schiefergas Erkundung Förderung Übersicht Erkundung von Erdgas Flächenbedarf Erdgasbohrung Lagerstättenwasser Radioaktivität Lärm und Verkehr Arbeitssicherheit Förderung von Erdgas Trinkwasserschutz Seismik Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Vor Ort Übersicht Rotenburg Heidekreis Südoldenburg Diepholz und Nienburg ExxonMobil in Deutschland Dialog Übersicht InfoDialog Fracking Regionaldialog ROW Meinung Wir sind ExxonMobil Newsroom Übersicht Presseinfos Broschüren Videos Bilder Pressestelle Suchen Bohrung Vor Beginn der Förderung muss zunächst ein Bohrloch bis in die Lagerstätte niedergebracht werden Hierzu wird ein Bohrturm aufgebaut mit dessen Hilfe die eigentliche Bohrung erfolgt Dabei dreht sich ein Bohrmeißel durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer

    Original URL path: http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/kontakt/ (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Datenschutzerklärung - ExxonMobil: Informationen zur Erdgassuche in Deutschland
    den gesetzlichen Datenschutzvorschriften insbesondere den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes BDSG und des Telemediengesetzes TMG Danach sind wir insbesondere berechtigt personenbezogene Daten zu erheben und zu verwenden soweit dies erforderlich ist um Ihnen die Nutzung unserer Webseite einschließlich aller darin enthaltenen Dienste und Funktionen zu ermöglichen Nachfolgend finden Sie Informationen darüber welche personenbezogenen Daten bei Ihrem Besuch unserer Webseite und der Inanspruchnahme der darin enthaltenen Dienste und Funktionen erhoben und wie diese von uns zu welchen Zwecken verwendet werden Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten können Sie bei der oben angegebenen Adresse erhalten Besuch unserer Webseite Sobald Sie unsere Webseite besuchen speichern wir bestimmte anonymisierte Nutzungsdaten von Ihnen automatisch Die genannten Informationen verwenden wir für statistische Auswertungen um unsere Webseite und die darüber angebotenen Dienste zu verbessern Mehr hierzu auch unter Nutzungsanalyse Cookies Wenn Sie unsere Webseite besuchen platzieren wir automatisch so genannte Cookies auf Ihrem Computer d h Dateien in denen wir bestimmte Nutzungsinformationen hinterlegen und bei einem erneuten Aufruf unserer Webseite auslesen Unsere Cookies enthalten Zahlen und Buchstabenfolgen als Identifikationsmerkmal ID für den zugreifenden Computer Cookies werden von uns verwendet um ihr Gerät von dem anderer Besucher zu unterschieden Damit können Ihre individuellen Systemeinstellungen bei Ihren weiteren Besuchen unserer Webseite vorgehalten werden Sie können die Cookie Funktion in Ihrem Internet Browser deaktivieren Eine Anleitung in Bezug auf die Zulassung Ablehnung Einsicht und Löschung von Cookies finden Sie im Rahmen der Hilfefunktion Ihres Internet Browsers Eine Deaktivierung der Cookie Funktion kann die Nutzbarkeit unserer Webseite jedoch einschränken Nutzungsanalyse Für die statistische Auswertung unserer Webseite setzen wir Piwik ein Piwik verwendet sog Cookies Textdateien die auf Computern gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen Die von Piwik erfassten Daten werden nicht auf andere Server übertragen oder an Dritte weitergegeben sondern in anonymisierter Form dazu verwendet das Angebot unserer Website kontinuierlich zu verbessern Sie können die Datenerfassung durch Piwik hier deaktivieren Wir weisen Sie jedoch darauf hin dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können Bestellung von Informationsmaterial Auf unserer Webseite können Sie Informationsmaterial bestellen Die dabei von Ihnen angegebenen Informationen wie Ihr Name Ihre Privat bzw Firmenadresse weitere Kontaktangaben sowie das von Ihnen ausgewählte Informationsmaterial erheben und verwenden wir ausschließlich dazu um Ihnen das Informationsmaterial auf dem von Ihnen gewünschten Weg zuzusenden Sofern Sie ausdrücklich darin eingewilligt haben verwenden wir die von Ihnen angegebenen Informationen auch dazu Ihnen postalisch und auf etwaigen weiteren von Ihnen gewünschten Kommunikationswegen E Mail SMS Telefon Werbung zukommen zu lassen Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen Newsletter Auf unserer Webseite können Sie einen E Mail Newsletter bestellen Die dabei von Ihnen angegebenen Informationen wie Ihren Namen Ihre E Mail Adresse sowie weitere Information z B dazu ob Sie den Newsletter im HTML Format wünschen verwenden wir dazu um Ihnen den E Mail Newsletter zuzusenden Ihr Einverständnis mit dem Erhalt unseres Newsletters verifizieren wir durch den Einsatz des so genannten Double Opt In Verfahrens D h wir erbitten per E

    Original URL path: http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/datenschutz.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Nutzungsbedingungen - ExxonMobil: Informationen zur Erdgassuche in Deutschland
    Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Nutzungsbedingungen Nutzungsbedingungen Toggle navigation Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen sorgfältig durch bevor Sie auf die ExxonMobil Webseite zugreifen Sie dürfen diese Webseite nur nutzen wenn Sie mit den nachfolgenden Bedingungen einverstanden sind Sollte dies nicht der Fall sein müssen wir Sie bitten diese Webseite zu verlassen 1 Einverständnis ExxonMobil Central Europe Holding GmbH ExxonMobil stellt Ihnen diese Webseite auf Grundlage der folgenden Nutzungsbedingungen Nutzungsbedingungen zur Verfügung Durch Zugriff auf irgendeine Seite dieser ExxonMobil Webseite erklären Sie sich mit diesen Nutzungsbedingungen in der bei dem jeweiligen Zugriff geltenden Form einverstanden Änderungen an diesen Nutzungsbedingungen behalten wir uns vor Durch die Nutzung der Webseite kommt kein dauerhaftes Vertragsverhältnis zustande Wir behalten uns auch das Recht vor die Webseite jederzeit vom Netz zu nehmen 2 Sicherheit Wir sichern unsere IT Architektur mit umfassenden Maßnahmen und prüfen unsere Systeme laufend auf Angriffe oder sonstige schädigende Einflüsse Vermuten wir einen kriminellen Hintergrund unterstützen wir dabei auch die Vollzugsbehörden bei ihren Ermittlungen Wir behalten uns vor jeden Angriff oder sonstige Verletzung unserer Sicherheit strafrechtlich und zivilrechtlich zu verfolgen 3 Spam Es ist Ihnen untersagt gleich oder ähnlich lautende E Mails Massensendungen oder Kettenbriefe an eine oder mehrere E Mail Gruppen zu schicken 4 Nutzung fremder Webseiten Um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen kann ExxonMobil Links vorsehen die auf die Web Angebote Dritter verweisen Folgen Sie einem solchen Link zu einer fremden Webseite haftet Exxon Mobil nicht für Schäden die auf dieser Webseite durch Computerviren oder andere gefährliche Komponenten entstehen Wir übernehmen keinerlei Haftung oder Gewährleistung für die Inhalte von Webseiten die über solche Links aufgerufen werden Bitte beachten Sie dass Sie sich mit der Zusendung von Informationen Dokumenten oder sonstigen Äußerungen mit deren Nutzung Vervielfältigung Modifizierung Löschung und Verteilung einverstanden erklären 5 Cookies Für Informationen über die von uns genutzten Cookies klicken Sie bitte hier 6 Copyright Der Inhalt der ExxonMobil Webseite Texte Bilder Grafiken Animationen unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums Sie dürfen ihn einsehen aber ohne schriftliche Zustimmung von ExxonMobil nicht kopieren erneut veröffentlichen weiterversenden verteilen oder für die Herstellung abgeleiteter Werke verwenden Ausnahmen von diesem Grundsatz haben wir mit dem Hinweis Download bezeichnet und als speicherbare pdf Datei zur Verfügung gestellt Alle auf der Seite verwendeten Marken und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber und dürfen ohne deren Zustimmung weder kopiert noch anderweitig verwendet werden Auf unserer Webseite bieten wir für Sie Logos unentgeltlich zum Download an Diese Logos dürfen Sie verwenden solange Sie sie nicht in einer Art und Weise nutzen die geeignet ist unser Ansehen oder das unseres Produktes zu schädigen 7 Nutzung ExxonMobil stellt diese Webseite ausschließlich zu Informationszwecken zur Verfügung Ihre Nutzung ist kostenlos dies darf aber nur für private nichtkommerzielle Zwecke geschehen ExxonMobil

    Original URL path: http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/nutzungsbedingungen.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • ExxonMobil: Informationen zur Erdgassuche in Deutschland
    bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Kohleflözgas Schiefergas Unternehmensportal Global Erdgassuche in Deutschland Toggle navigation Energiewende Übersicht Versorgungssicherheit Deutschland braucht Erdgas Klimaschutz Wertschöpfung Einsatzgebiete von Erdgas Erdgas Übersicht Deutschland hat Erdgas Lagerstätten Fracking Übersicht Fracking Flüssigkeiten Gasland Fracking Gesetz Fokus Schiefergas Erkundung Förderung Übersicht Erkundung von Erdgas Flächenbedarf Erdgasbohrung Lagerstättenwasser Radioaktivität Lärm und Verkehr Arbeitssicherheit Förderung von Erdgas Trinkwasserschutz Seismik Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Vor Ort Übersicht Rotenburg Heidekreis Südoldenburg Diepholz und Nienburg ExxonMobil in Deutschland Dialog Übersicht InfoDialog Fracking Regionaldialog ROW Meinung Wir sind ExxonMobil Newsroom Übersicht Presseinfos Broschüren Videos Bilder Pressestelle Suchen Bohrung Vor Beginn der Förderung muss zunächst ein Bohrloch bis in die Lagerstätte niedergebracht werden Hierzu wird ein Bohrturm aufgebaut mit dessen Hilfe die eigentliche Bohrung erfolgt Dabei dreht sich ein Bohrmeißel durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind

    Original URL path: http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/suche/index.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • ExxonMobil: Informationen zur Erdgassuche in Deutschland
    bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Kohleflözgas Schiefergas Unternehmensportal Global Erdgassuche in Deutschland Toggle navigation Energiewende Übersicht Versorgungssicherheit Deutschland braucht Erdgas Klimaschutz Wertschöpfung Einsatzgebiete von Erdgas Erdgas Übersicht Deutschland hat Erdgas Lagerstätten Fracking Übersicht Fracking Flüssigkeiten Gasland Fracking Gesetz Fokus Schiefergas Erkundung Förderung Übersicht Erkundung von Erdgas Flächenbedarf Erdgasbohrung Lagerstättenwasser Radioaktivität Lärm und Verkehr Arbeitssicherheit Förderung von Erdgas Trinkwasserschutz Seismik Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Vor Ort Übersicht Rotenburg Heidekreis Südoldenburg Diepholz und Nienburg ExxonMobil in Deutschland Dialog Übersicht InfoDialog Fracking Regionaldialog ROW Meinung Wir sind ExxonMobil Newsroom Übersicht Presseinfos Broschüren Videos Bilder Pressestelle Suchen Bohrung Vor Beginn der Förderung muss zunächst ein Bohrloch bis in die Lagerstätte niedergebracht werden Hierzu wird ein Bohrturm aufgebaut mit dessen Hilfe die eigentliche Bohrung erfolgt Dabei dreht sich ein Bohrmeißel durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind

    Original URL path: http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/suche/ (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Verrohrung - ExxonMobil: Informationen zur Erdgassuche in Deutschland
    und Nienburg ExxonMobil in Deutschland Dialog Übersicht InfoDialog Fracking Regionaldialog ROW Meinung Wir sind ExxonMobil Newsroom Übersicht Presseinfos Broschüren Videos Bilder Pressestelle Suchen Bohrung Vor Beginn der Förderung muss zunächst ein Bohrloch bis in die Lagerstätte niedergebracht werden Hierzu wird ein Bohrturm aufgebaut mit dessen Hilfe die eigentliche Bohrung erfolgt Dabei dreht sich ein Bohrmeißel durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Erkundung Förderung Verrohrung Verrohrung Toggle navigation Erkundung von Erdgas Flächenbedarf Erdgasbohrung Lagerstättenwasser Radioaktivität Lärm und Verkehr Arbeitssicherheit Förderung von Erdgas Trinkwasserschutz Seismik Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Zwischen den trinkwasserführenden Horizonten die in Norddeutschland meist nur in Tiefen bis zu 200 Meter reichen und dem zu fördernden Erdgas befindet sich ein viele hundert bis mehrere tausend Meter mächtiges Deckgebirge Neben dieser räumlichen Trennung des Trinkwassers und der Erdgaslagerstätte wird das Bohrloch zusätzlich auf seiner gesamten Länge durch einzementierte Stahlrohre abgedichtet Das Bohrloch hat zu Anfang einen Durchmesser von rund 70 Zentimetern Nach jeder Verrohrung verjüngt sich der Bohrlochdurchmesser teleskopartig und beträgt in rund 5 000 Meter Tiefe nur noch etwa 15 Zentimeter Die Rohre werden dabei nach einem vielfach erprobten System eingebaut Bohrturm mit Gestängezügen Verschiedene Abschnitte der Verrohrung Standrohr Im oberen Bereich des Bohrlochs meist bis in den Bereich der trinkwasserführenden Schicht wird ein Stahlrohr mit einem großen Durchmesser durch drehende Bewegungen oder durch Rammen in den Untergrund eingebracht Anschließend werden die im Inneren des Standrohrs liegenden Erd und Gesteinsmassen ausgehoben Ankerrohrtour Innerhalb des Standrohres wird eine Bohrung niedergebracht die in einer tieferliegenden wasserundurchlässigen Gesteinsschicht endet Nachdem die Bohrung für die so genannte Ankerrohrtour die angestrebte Tiefe erreicht hat wird der Bohrstrang ausgebaut und das Bohrloch detailliert untersucht Anschließend werden dicht verschraubte Stahlrohre eingebaut die einen etwas geringeren Durchmesser haben als das Standrohr Das Stahlrohr ist so ausgelegt dass es dem Druck der umliegenden Gesteinsmassen widersteht und die verschiedenen Druckverhältnisse im Bohrloch sicher bewältigt Neben dem Gesteinsdruck können auch Drücke durch die anstehende Wassersäule und Formationsdrücke im Lagerstättenbereich

    Original URL path: http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/erkundung_foerderung/verrohrung/ (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Bohrspülung bei Erdgasbohrungen
    durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Erkundung Förderung Bohrspülung Bohrspülung Toggle navigation Erkundung von Erdgas Flächenbedarf Erdgasbohrung Lagerstättenwasser Radioaktivität Lärm und Verkehr Arbeitssicherheit Förderung von Erdgas Trinkwasserschutz Seismik Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Als Bohrspülung werden alle während des Bohrvorgangs im Bohrloch vorhandenen Flüssigkeiten bezeichnet Sie erfüllen beim Niederbringen der Bohrung eine Vielzahl von Aufgaben Die Bohrspülung besteht hauptsächlich aus Wasser und Ton Abhängig von den geologischen Bedingungen werden weitere Stoffe zugesetzt So funktioniert eine Erdgasbohrung Wird zum Beispiel ein Salzstock durchbohrt muss man die Spülung zuvor mit Salz sättigen damit im Bohrloch keine Hohlräume durch Ausspülung von Salzablagerungen entstehen Pumpen drücken die Spülung durch einen Schlauch zum so genannten Spülkopf Dieser stellt die Verbindung zwischen dem rotierenden Gestänge und

    Original URL path: http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/erkundung_foerderung/bohrspuelung/ (2016-04-30)
    Open archived version from archive