archive-de.com » DE » E » ERDGASSUCHE-IN-DEUTSCHLAND.DE

Total: 92

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Erdgassuche in Deutschland - ExxonMobil
    Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Meinung Mutter Erde Falls Sie es noch nicht wussten und für den unwahrscheinlichen Fall dass es Sie interessiert Ich bin 27 04 2016 Lena Mohrlueder Schnappschuss Nur mal eben schnell Knallgelb hängt das Banner jetzt auch am Messeschnellweg Hannover Nicht zu übersehen Meinung Gas ist Leben auch auf dem Mars Im Osterurlaub auf Mallorca wollte ich schön ausspannen W LAN sei Dank stieß ich auf einen Artikel 25 04 2016 Klaus Torp Fracking Ein seit 1961 erprobtes Verfahren das in Deutschland bereits rund 300 mal sicher zum Einsatz kam Fracking Flüssigkeit Erfahren Sie woraus die beim Fracking eingesetzten Flüssigkeiten bestehen Regelungspaket Fracking Unter diesem Stichwort werden derzeit Änderungen zu insgesamt sieben Gesetzen und Verordnungen diskutiert Twitter Feed Fokus Schiefergas Erfahren Sie mehr Erdgas in Deutschland Erfahren Sie warum Erdgas zur Sicherung unserer Energie ver sorgung eine wichtige Rolle spielt Infografik zeigen Videos Wie funktioniert Fracking Wie funktioniert Fracking Seit rund 60 Jahren wird in Deutschland Erdgas gefördert dabei kommt seit 1961 in vielen Bohrungen das Hydraulic Fracturing Verfahren zum Einsatz In diesem Film wird erklärt wie dieses Verfahren genau funktioniert und wieso man es braucht Explain it Fracking ohne Gift Explain it Fracking ohne Gift Familie Berger möchte wissen wie viel Chemie beim Fracking in Schiefergestein eingesetzt wird Mehr Videos Publikationen zum Download Schiefergas in Zahlen Erdgas ist einer der wichtigsten Energieträger im deutschen Energiemix Gerade fu r die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende spielt Erdgas als vielseitiger und flexibler Rohstoff eine zentrale Rolle Lesen Sie mehr in unserer neuen Broschüre Presse Dossier Hier finden sich aktuelle Stimmen und Standpunkte zum Thema Fracking Erfahren Sie mehr Geringrisikotechnologie Fracking Mehr Demokratie geht kaum Seit vielen Jahren diskutiert Deutschland über Fracking Jahre in denen viele Studien erstellt alle Interessierten angehört und Argumente eingehend betrachtet wurden Und trotzdem gibt es bis heute keine gesetzliche Neuregelung Erfahren Sie mehr Energieprognose 2015 Die Energieprognose beschreibt unsere langfristige Einschätzung des deutschen Energiebedarfs bis 2040 Erfahren Sie mehr Schiefergas Erdgas mit Zukunft Lesen Sie hier den Artikel Erschienen am 16 03 2015 in der In pact Media Sonderveröffentlichung Zukunft Innovation Trends und Märkte in der Wirtschaftswoche Erdgas aus Deutschland Deutschland verfügt über nennenswerte Erdgasvorkommen Seit vielen Jahrzehnten wird vor allem in Norddeutschland Erdgas produziert und das Potenzial für die Zukunft ist enorm Lesen Sie mehr in unserer neuen
    http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/ (2016-04-30)


  • Erdgasbohrung
    Dialog Übersicht InfoDialog Fracking Regionaldialog ROW Meinung Wir sind ExxonMobil Newsroom Übersicht Presseinfos Broschüren Videos Bilder Pressestelle Suchen Bohrung Vor Beginn der Förderung muss zunächst ein Bohrloch bis in die Lagerstätte niedergebracht werden Hierzu wird ein Bohrturm aufgebaut mit dessen Hilfe die eigentliche Bohrung erfolgt Dabei dreht sich ein Bohrmeißel durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Erkundung Förderung Erdgasbohrung Erdgasbohrung Toggle navigation Erkundung von Erdgas Flächenbedarf Erdgasbohrung Lagerstättenwasser Radioaktivität Lärm und Verkehr Arbeitssicherheit Förderung von Erdgas Trinkwasserschutz Seismik Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Symbolbild Bohrturm Jeder Förderung geht zunächst die Erstellung einer Bohrung voraus Der hierfür benötigte Bohrturm ist zum Symbolbild für die gesamte Erdgas und Erdölindustrie geworden Tatsächlich steht der Bohrturm aber nur einige Wochen auf dem Bohrplatz für die jahrzehntelange Förderung werden wesentlich kleinere Anlagen benötigt Erdgasbohrung im Landkreis Rotenburg Wümme Niedersachsen Rotary Verfahren Für unkonventionelle Lagerstätten wird die gleiche Bohrtechnologie wie bei Bohrprojekten in konventionellen Erdöl bzw Erdgaslagerstätten angewandt nämlich vorwiegend das Rotary Verfahren Hierbei wird auf den bis zu 60 Meter hohen Tiefbohranlagen ein Bohrmeißel über ein Bohrgestänge aus nahtlosen etwa neun Meter langen Rohren gedreht Die Rotation des Meißels zertrümmert das Gestein und vertieft somit das Bohrloch stetig Für Schiefergasbohrungen in Deutschland ist ein Konzept einer deutlich kleineren Bohranlage entwickelt worden So funktioniert eine Erdgasbohrung Das durch den Meißel zerkleinerte Gestein das so genannte Bohrklein gibt wichtige Hinweise auf die Art des durchbohrten Gesteins Zusammen mit weiteren Messungen lassen sich die jeweiligen Formationen so sicher bestimmen Prinzipiell besteht kein wesentlicher Unterschied in der Vorgehensweise ob bis 500 oder 5 000 Meter gebohrt wird Mit zunehmender Tiefe bergmännisch auch Teufe genannt erhöhen sich jedoch die Ansprüche an die Leistungsfähigkeit und die Größe der Bohranlage Drücke bis zu 1 000 bar Temperaturen um die 150 C und die Festigkeit des Gesteins stellen besondere Anforderungen an Material und Technik Mit zunehmender Tiefe erhöht sich auch das Gewicht des Bohrstranges Es kann bis zu 200 Tonnen betragen Diese Lasten
    http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/erkundung_foerderung/bohren/ (2016-04-30)

  • Erdgasförderung
    Lagerstätte niedergebracht werden Hierzu wird ein Bohrturm aufgebaut mit dessen Hilfe die eigentliche Bohrung erfolgt Dabei dreht sich ein Bohrmeißel durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Erkundung Förderung Förderung von Erdgas Förderung von Erdgas Toggle navigation Erkundung von Erdgas Flächenbedarf Erdgasbohrung Lagerstättenwasser Radioaktivität Lärm und Verkehr Arbeitssicherheit Förderung von Erdgas Trinkwasserschutz Seismik Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Die Technik am Bohrloch Zur Förderung von Erdgas wird in das Bohrloch ein mehrfach abgedichtetes Rohr der sogenannte Förderstrang eingebaut der bis zum tiefsten Punkt der Lagerstätte reicht Damit das Erdgas zufließen kann wird das untere Teilstück perforiert also mit kleinen Löchern versehen Aufgrund der natürlichen Strömungseigenschaften und des vorherrschenden Lagerstättendrucks kann so das Erdgas aus dem Vorkommen gefördert werden Grafische Darstellung der
    http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/erkundung_foerderung/produktion_von_erdgas/ (2016-04-30)

  • Trinkwasserschutz
    erfolgt Dabei dreht sich ein Bohrmeißel durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Erkundung Förderung Trinkwasserschutz Trinkwasserschutz Toggle navigation Erkundung von Erdgas Flächenbedarf Erdgasbohrung Lagerstättenwasser Radioaktivität Lärm und Verkehr Arbeitssicherheit Förderung von Erdgas Trinkwasserschutz Seismik Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Trinkwasserschutz hat oberste Priorität Wasser ist lebenswichtig Für ExxonMobil gilt deshalb Trinkwasserschutz geht vor Energiegewinnung und hat bei der Erdgasförderung oberste Priorität unabhängig davon ob das Fracking Verfahren eingesetzt wird oder nicht Die trinkwasserführenden Schichten reichen in den für ExxonMobil relevanten Aufsuchungs und Fördergebieten Norddeutschlands üblicherweise bis maximal 200 Meter tief Die erdgasführenden Schichten liegen hingegen bei rund 1 000 bis 5 000 Metern Zwischen den trinkwasserführenden Schichten und der Erdgaslagerstätte befindet sich also ein viele hundert bis mehrere tausend Meter
    http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/erkundung_foerderung/trinkwasserschutz/ (2016-04-30)

  • Erdgas als Wegbereiter der Energiewende
    dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Energiewende Energiewende Toggle navigation Versorgungssicherheit Deutschland braucht Erdgas Klimaschutz Wertschöpfung Einsatzgebiete von Erdgas Erdgas unerlässlich für die Energiewende Deutschlands Energielandschaft befindet sich im Umbruch Mit dem vorzeitigen Ausstieg aus der Kernkraft und dem flächendeckenden Ausbau dezentraler erneuerbarer Energien ist ein grundlegender Systemwechsel verbunden Die Energiewende eröffnet Deutschland viele Chancen gleichzeitig bedeutet sie aber auch eine große Herausforderung Erdgas wird hierbei eine wichtige Rolle spielen Wenn jetzt die richtigen Weichen gestellt werden stehen die Chancen gut dass die Energiewende nachhaltig zum Erfolg geführt wird Die Innovationsstärke des Standorts Deutschland bietet dafür beste Voraussetzungen Prof Dr Henning Kagermann Präsident Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e V Die große Mehrheit der deutschen Bevölkerung steht hinter dem Verzicht auf Kernkraft und erwartet dass die Energiewende erfolgreich fortgeführt wird Gleichzeitig muss aber weiterhin die Versorgungssicherheit gewährleistet sein Deutschlands Bürger und Unternehmen müssen sich darauf verlassen können dass sichere und bezahlbare Energie für sie jederzeit verfügbar ist Durchschnittliche Entwicklung der Energiepreise in Deutschland Quelle Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie EnergieAgentur NRW Die Erneuerbaren werden langfristig zunehmend zur Energieversorgung Deutschlands beitragen Problematisch sind jedoch die schwankenden Einspeisemengen und kaum vorhandenen Speichermöglichkeiten Auch bei hohen Steigerungsraten brauchen Wind Sonne und Biogas auf absehbare Sicht daher einen verlässlichen Partner Erdgas als Wegbereiter der Energiewende Ergänzend zu regenerativen Energien benötigt Deutschland deshalb flexibel steuerbare Kraftwerkskapazitäten um die Versorgungssicherheit im Bereich Elektrizität weiterhin gewährleisten zu können Hier bietet sich Erdgas an Kein Energieträger eignet sich in vergleichbarer Weise als Partner für erneuerbare Energien Die Möglichkeit Gaskraftwerke schnell hochzufahren deutlich niedrigere CO 2 Emissionen im Vergleich zur Kohleverstromung und die Option überschüssigen Strom als Erdgas zu speichern sind einige der wichtigsten Vorteile Klimabilanzen fossiler Energieträger bei der Stromerzeugung Quelle Gas Naturally 2013 ExxonMobil Energieprognose 2013 Besonders im Wärmebereich spielt Erdgas eine bedeutende Rolle Fast jeder zweite Haushalt heizt mit diesem Energieträger Gerade in modernen Heizungssystemen und in Verbindung mit der so genannten Kraft Wärme Kopplung ist es in der Lage ein hocheffizienter kostengünstiger und klimaverträglicher Wärmelieferant zu sein Neben den Bereichen Strom und Wärme kommt Erdgas darüber hinaus im Verkehr zum Einsatz Ein wachsender Anteil an Fahrzeugen wird mit sogenanntem CNG komprimiertem Erdgas betrieben Auch im Schiffsverkehr wird zunehmend Flüssigerdgas LNG als Treibstoff eingesetzt Darüber hinaus dient Erdgas im
    http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/energiewende/ (2016-04-30)

  • Sichere Energieversorgung für Deutschland
    Quecksilber Erschütterungen Wasserbedarf Rechtliche Rahmenbedingungen Vor Ort Übersicht Rotenburg Heidekreis Südoldenburg Diepholz und Nienburg ExxonMobil in Deutschland Dialog Übersicht InfoDialog Fracking Regionaldialog ROW Meinung Wir sind ExxonMobil Newsroom Übersicht Presseinfos Broschüren Videos Bilder Pressestelle Suchen Bohrung Vor Beginn der Förderung muss zunächst ein Bohrloch bis in die Lagerstätte niedergebracht werden Hierzu wird ein Bohrturm aufgebaut mit dessen Hilfe die eigentliche Bohrung erfolgt Dabei dreht sich ein Bohrmeißel durch das Gestein und zerkleinert es Das Bohrloch wird mit einzementierten Stahlrohren abgesichert Bohrungen können nicht nur vertikal verlaufen auch weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Energiewende Versorgungssicherheit Versorgungssicherheit Toggle navigation Versorgungssicherheit Deutschland braucht Erdgas Klimaschutz Wertschöpfung Einsatzgebiete von Erdgas Herausforderung Energiewende Die vom Bundestag beschlossene Energiewende stellt Deutschland vor große Herausforderungen Deutschland hat sich dabei ehrgeizige Klimaschutzziele gesetzt und den vorzeitigen Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen Bis zum Jahr 2022 sollen alle Kernkraftwerke außer Betrieb genommen werden Explain it Familie Berger diskutiert die Rolle von Erdgas zur Deckung des Energiebedarfs in Deutschland In ihren Szenarien zur Erreichung der Klimaschutzziele setzt die Bundesregierung auf eine Steigerung der Energieeffizienz und erneuerbare Energien Dem Wachstum der Erneuerbaren sind jedoch zum Teil auch natürliche Grenzen gesetzt Problematisch für eine verlässliche Energieversorgung sind die schwankenden Einspeisemengen und kaum vorhandene Speichermöglichkeiten Hinzu kommt ein vergleichsweise hoher Flächenbedarf Internationale Entwicklungen Gleichzeitig beeinflussen auch internationale Entwicklungen den deutschen Energiemarkt und die hiesigen Klimaschutzziele Hervorzuheben ist die stark gestiegene Förderung von Erdgas aus Schiefergestein in den USA Neben dem globalen Markt für Erdgas verändert diese auch die Wettbewerbsfähigkeit von Kohle Bei der Verstromung hat preisgünstiges Erdgas in den USA Kohle als wichtigsten Energieträger abgelöst Der Kohleanteil sank innerhalb kurzer Zeit von über 50 Prozent auf etwa 40 Prozent Zwischen 2006 und 2011 konnten die USA ihre CO 2 Emissionen so um 430 Millionen Tonnen senken Mit steigender Nutzung von Erdgas sinken die CO2 Emissionen in den USA Quelle Int Energy Agency U S Energy Information Administration Umgekehrt kommt Kohle in Deutschland aufgrund des günstigen Preises verstärkt zum Einsatz mit erheblichen Einflüssen für die CO 2 Emissionen Erneuerbare brauchen verlässlichen Partner Mit
    http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/energiewende/versorgungssicherheit/ (2016-04-30)

  • Deutschland braucht Erdgas
    weite Horizontalstrecken sind bereits lange technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Energiewende Deutschland braucht Erdgas Deutschland braucht Erdgas Toggle navigation Versorgungssicherheit Deutschland braucht Erdgas Klimaschutz Wertschöpfung Einsatzgebiete von Erdgas Energieversorgung mit verschiedenen Energieträgern Als hoch entwickelter Wirtschaftsstandort ist Deutschland auf eine absolut verlässliche Energieversorgung angewiesen Dies gilt für Industrieunternehmen Handwerksbetriebe Kommunen und private Haushalte gleichermaßen Eine sichere Energieversorgung basiert auf der Nutzung verschiedener Energieträger die sich gegenseitig ergänzen In Deutschland tragen zurzeit neben der Kernenergie mit 7 5 Prozent insbesondere die fossilen Energieträger mit 79 4 Prozent aber auch erneuerbare Energien mit 12 6 Prozent zur Energieversorgung bei Stand 12 2015 Quelle AG Energiebilanzen e V Als Primärenergie bezeichnet man die in natürlichen Energieträgern z B Mineralöl vorhandene Energie die noch keiner Umwandlung oder Aufbereitung z B in Benzin oder Diesel unterworfen wurde Der Primärenergieverbrauch PEV zeigt die Anteile der einzelnen Energieträger an der gesamt benötigten Energiemenge in Deutschland z B zum Heizen oder Beleuchten Nach Berechnungen der AG Energiebilanzen stieg der Verbrauch an Primärenergieträgern in Deutschland 2015 um 1 3 Prozent auf 13 335 Petajoule PJ gegenüber über dem Vorjahreszeitraum Als Hauptgrund für die Verbrauchssteigerung wird die deutlich kühlere Witterung genannt während der konjunkturelle Einfluss auf den Energieverbrauch als gering eingeschätzt wird Der Erdgasverbrauch verzeichnete dabei ein Plus von knapp 5 Prozent Erdgasbedarf wird aus verschiedenen Quellen gedeckt Erdgas spielt heute bereits eine ganz wesentliche Rolle bei der Energieversorgung in Deutschland Um eine verlässliche Versorgung dauerhaft sicherzustellen kommt es darauf an den Bedarf aus verschiedenen Quellen zu decken Im Jahr 2015 wurden 91 Prozent des benötigten Erdgases importiert Davon stammt mit etwa 32 Prozent der größte Anteil aus Russland Auch Norwegen 31 Prozent und die Niederlande 26 Prozent sind wichtige Bezugsquellen Es zeigt sich jedoch dass die großen herkömmlichen Lagerstätten in Westeuropa ihr Produktionsmaximum erreicht oder sogar überschritten haben Umso wichtiger ist es daher neue Vorkommen zu erschließen Versorgung des deutschen Erdgasmarktes 2015 BGR Studie sieht großes Erdgaspotenzial in Deutschland 9 Prozent des verbrauchten Erdgases stammen aus heimischen Lagerstätten Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe BGR hat in ihrer Studie Schieferöl und Schiefergas in
    http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/energiewende/deutschland_braucht_erdgas/ (2016-04-30)

  • Klimaschutzziele mit Erdgas erreichen
    technischer Standard Förderung Von der eigentlich Erdgasförderung ist kaum etwas zu sehen Sichtbar sind lediglich der Bohrlochabschluss das so genannte E Kreuz sowie wenige weitere Einrichtungen auf dem zumeist eingegrünten Förderplatz Das Erdgas wird über erdverlegte Leitungen abtransportiert und kommt später im Privathaushalt als Rohstoff der Industrie oder als Kraftstoff zum Einsatz Trinkwasserschutz Der Schutz des Trinkwassers genießt zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität Durch mehrfache Verrohrung wird sichergestellt dass kein Kontakt zwischen der Bohrung und trinkwasserführende Schichten entstehen kann Die Erdgaslagerstätten selbst sind zudem mehrere hundert bis mehrere tausend Meter tiefer gelegen als die Trinkwasser führenden Schichten Zudem ist der Bohrplatz komplett versiegelt Schiefergas Kohleflözgas 0 Hydraulic Fracturing Nach Fertigstellung der Bohrung werden Löcher in der Ummantelung des Rohres erzeugt Anschließend wird unter hohem Druck die Frac Flüssigkeit in die Erdgaslagerstätte gepumpt um künstliche Fließwege für das Erdgas zu schaffen Die feinen Risse im Gestein werden von Stützmitteln wie Quarzsand offen gehalten damit das Erdgas dauerhaft zum Bohrloch strömen kann Startseite Energiewende Klimaschutz Klimaschutz Toggle navigation Versorgungssicherheit Deutschland braucht Erdgas Klimaschutz Wertschöpfung Einsatzgebiete von Erdgas Ehrgeizige Ziele Deutschland und Europa haben sich ehrgeizige Klimaschutzziele gesetzt Ein wesentlicher Faktor dabei ist die Reduktion der Kohlenstoffdioxid CO 2 Emissionen In Deutschland soll der neue Energiemix im Wesentlichen auf einer Abkehr von Kernenergie hin zu erneuerbaren Energien basieren Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent bis 2030 um 55 Prozent bis 2040 um 70 Prozent und bis 2050 um 80 bis 95 Prozent zu reduzieren jeweils bezogen auf das Basisjahr 1990 Erneuerbare Energien brauchen Partner Die Erzeugung von Energie aus Wind und Sonne schwankt jedoch Bis wirtschaftlich rentable Speichertechnologien zur Verfügung stehen werden allerdings noch viele Jahre vergehen Um eine sichere Versorgung Deutschlands mit Energie zu garantieren benötigen die erneuerbaren Energien insbesondere in der Stromerzeugung einen Partner der diese Schwankungen kurzfristig ausgleichen kann Hier bietet sich Erdgas an Erdgas ist der sauberste fossile Energieträger wirtschaftlich flexibel und ausreichend verfügbar Heimisches Erdgas verfügbar und klimaschonend Erdgas steht für gut ein Fünftel des Primärenergieverbrauchs Die heimische Erdgasförderung deckt rund 12 Prozent des hierzulande verbrauchten Erdgases Durch die Nähe zum Verbraucher entfallen lange und energieintensive Transportwege Dadurch werden jährlich 5 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid Äquivalent vermieden die auf dem Transportweg für Erdgas aus dem Ausland anfallen würden Mit Kohlenstoffdioxid Äquivalenten oder CO 2 e e für equivalent wird das Treibhauspotenzial aller Gase gemessen und verglichen die zur Klimaerwärmung beitragen können Heimisches Schiefergas könnte durch eingesparte Erdgastransporte so viel CO2 einsparen wie 8 Jahre Verzicht auf den gesamten LKW Verkehr auf deutschen Straßen Auch für die Zukunft hat Deutschland ein erhebliches Erdgaspotenzial insbesondere auch aus Schiefergaslagerstätten Laut Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe BGR verfügt Deutschland allein im Schiefergestein über Erdgasmengen zwischen 6 7 Billionen m 3 und 22 7 Billionen m 3 Ausgehend von einem zurückhaltenden Ansatz dass in Deutschland nur 10 Prozent der Schiefergasmengen förderbar wären entspräche dies bis zu 2 3 Billionen m 3 Erdgaspotenziale in Deutschland Quelle BGR AG Energiebilanzen WEG Klimabilanz bei der
    http://www.erdgassuche-in-deutschland.de/energiewende/klimaschutz/ (2016-04-30)