archive-de.com » DE » E » ENERGIERIED.DE

Total: 262

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Energieried, Energie Ried, ENERGIERIED, SWL, Erdgas, Wasser, Strom - Aktuelles - Presse
    und Vorort Betreuer für Sportlerinnen und Sportler aus allen Teilen Deutschlands Die Durchführung des Turnfestes ist mit erheblichen Kosten verbunden Der Deutsche Turner Bund DTB hat deshalb die Ausrichter Städte um einen Obolus gebeten Erwartet werden 20 Cent pro Einwohner In beiden Kommunen sollen die Beträge durch Spenden gestemmt werden Als in beiden Städten und in der Region tätiges und vielfältig engagiertes Versorgungs unternehmen sind wir gerne bereit einen Beitrag

    Original URL path: http://www.energieried.de/aktuelles/presse/262.html?print_version (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Energieried, Energie Ried, ENERGIERIED, SWL, Erdgas, Wasser, Strom - Aktuelles - Presse
    0 151 ct kWh auf 0 329 ct kWh und damit mehr als verdoppelt Die Umlage nach dem Kraft Wärme Kopplungsgesetz KWK G Umlage erhöht sich von 0 002 ct kWh in 2012 auf 0 126 ct kWh für 2013 Die neue geplante jedoch zum Redaktionsschluss noch nicht sichere Offshore Haftungsumlage Erläuterungen zu den staatlich indizierten Preisbestandteilen siehe unten wird die Haushaltskunden voraussichtlich mit momentan geplanten 0 25 ct kWh belasten Verteuert haben sich zudem die von der Regulierungsbehörde genehmigten Netzentgelte für die Benutzung der Stromnetze Mit ihnen werden die Kosten für die Infrastruktur auf die Netznutzer und damit die Verbraucher verteilt ENERGIERIED gibt nur die gesetzlichen Erhöhungen an die Kunden weiter Beim Energieversorgungsunternehmen bleiben lediglich Beschaffung der Energie Vertrieb sowie Service und Dienstleistungen als zu beeinflussende Preisbestandteile Wir haben in den letzten Jahren unseren Einkauf kontinuierlich optimiert und auf die Kostenbremse getreten wo immer es nur ging ohne dabei den Service für unsere Kunden einzuschränken Die staatlich vorgegebenen diktierten Belastungen können aber nicht mehr aus eigener Kraft vom Unternehmen geschultert werden und müssen daher in vollem Umfang dem Verbraucher weitergegeben werden Der durch die staatlichen Belastungen erhöhte Strompreis ändert jedoch nichts an der Wettbewerbssituation und Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens ENERGIERIERD bleibt in der Region ein günstiger Stromanbieter ENERGIERIED passt die Tarife für den Erdgasbezug zum 01 01 2013 sehr verbraucherfreundlich an Die Netzbetreiber haben ihre neuen und von der Regulierungsbehörde festgelegten und genehmigten Netznutzungsentgelte veröffentlicht Diese treten mit Wirkung zum 01 01 2013 in Kraft Damit verbunden sind teilweise erhebliche Kostensteigerungen in den Vertriebsgebieten von ENERGIERIED Momentan beträgt der Steueranteil Mehrwertsteuer Erdgassteuer sowie anteiligen Förderabgaben und Konzessionsabgaben mehr als 30 Aber auch die Bezugskosten haben sich seit der letzten Taifanpassung im Oktober 2011 kontinuierlich erhöht Trotzdem hat sich ENERGIERIED bei der Tarifanpassung zum 01 01 2013 sehr zurückhaltend verhalten ENERGIERIED

    Original URL path: http://www.energieried.de/aktuelles/presse/Preisanpassung_2012.html?print_version (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Energieried, Energie Ried, ENERGIERIED, SWL, Erdgas, Wasser, Strom - Aktuelles - Presse
    Marktposition beigetragen trotz deutlichen und stärkeren Wettbewerbsaktivitäten auf dem Energiemarkt Ohne die Wetterkapriolen wäre das Ergebnis im Geschäftsbereich Erdgas Verkauf und Netze noch besser ausgefallen Die im Vergleich zu 2010 deutlich mildere Witterung die den Wärmebedarf in allen Bereichen reduzierte habe allen Versorgungsunternehmen zu schaffen gemacht sagte Kaus Wegen der warmen Witterung sei der Gasverbrauch der privaten Haushalte sowie der Gewerbe und Dienstleistungsunternehmen bundesweit um 25 Prozent gesunken Das Lampertheimer Versorgungsunternehmen kam dank des Kundenzuwachses deutlich besser weg Der Gasverkauf der ENERGIERIED an Endverbraucher erreichte mit 171 51 Millionen kWh zwar nicht das Vorjahresergebnis aber der Rückgang liegt deutlich unter dem Bundestrend Kaus Temperaturbereinigt verzeichnen wir eine Absatzsteigerung von 8 6 Prozent Basis für das kontinuierliche Kundenwachstum sind in erster Linie unsere günstigen Tarife ist Frank Kaus überzeugt Nach der Gaspreissenkung am 1 Januar 2010 sei zum 1 10 2011 zwar eine Anpassung zwischen 0 30 Cent kWh und 0 52 Cent kWh netto je nach Tarif und Netzgebiet erfolgt die moderate Erhöhung habe aber an den wettbewerbs und konkurrenzfähigen Tarifen der ENERGIERIED nichts geändert Die Kundenzuwächse würden auch bei der Geschäftssparte Stromverkauf mit einem Zuwachs von knapp 40 Prozent zu Buche schlagen berichtete Kaus dem Aufsichtsrat und der Gesellschaftsversammlung Der Wasserverkauf bewegte sich auf Vorjahresniveau Die 2 211 242 verkauften Kubikmeter liegen mit knapp 1 9 Prozent über der Vorjahresabgabe Das gute Geschäftsergebnis habe viele positive Facetten betont Frank Kaus Als Beispiele nennt er die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens oder die Auftragsvergaben an die heimische Wirtschaft Allein für Baumaßnahmen im Bereich Netze Neuverlegungen und Erneuerungen seien 2011 nahezu 2 Millionen Euro investiert worden Der Bilanzgewinn 2011 beträgt 2 188 Millionen Euro Von der Ertragskraft des Unternehmens partizipieren auch die Partner ENERGIERIED überweist 229 000 Euro an die Beteiligungsgesellschaft Lampertheim mbH 196 000 Euro an die GGEW AG und

    Original URL path: http://www.energieried.de/aktuelles/presse/Jahresabschluss.html?print_version (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Energieried, Energie Ried, ENERGIERIED, SWL, Erdgas, Wasser, Strom - Aktuelles - Presse
    Schick Erneuerbare Energien Effizienz und Energieeinsparung seien die entscheidenden Hebel die Energieversorgung ökologisch zu modernisieren Dr Gerhard Schick 2005 über die Landesliste der baden württembergischen Grünen in den Bundestags eingezogen hat sein Wahlkreisbüro in Mannheim und wollte nach eigenem Bekunden mit dem Besuch in bei ENERGIERIED in Lampertheim über den Tellerrand seines Wahlkreises blicken An dem Meinungsaustausch nahmen auch der im Unternehmen für Vertrieb und Marketing zuständige Bernd Isenhardt der Aufsichtsratsvorsitzende der ENERGIERIED Bürgermeister Erich Maier und der Lampertheimer Grüne Chef Helmut Rinkel teil Mit der Aussage Es läuft gut für ENERGIERIED stellte Frank Kaus dem Abgeordneten und finanzpolitischem Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis90 Die Grünen das zum Vollversorger Gas Strom Wasser aufgestiegene Versorgungsunternehmen vor Die Expansion manifestiere sich auch in der Aufstockung des Personalbestandes sowie in baulichen Erweiterungen Mit dem Ausstieg aus der Atomenergie habe die Diskussion um die künftige Energieversorgung in Deutschland Qualitäten erreicht die man sich vor einigen Monaten nicht habe vorstellen können meinte Dr Schick Die Politik sei nun in der Pflicht Rahmenbedingungen für effektive und effiziente Lösungen zu schaffen sowie den Strukturwandel sinnvoll zu begleiten Der Abgeordnete warnte aber vor überzogenen Erwartungen denn es gibt keine Patentrezepte Seine Meinung nach werde der Wandel in der Energiewirtschaft

    Original URL path: http://www.energieried.de/aktuelles/presse/147.html?print_version (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Energieried, Energie Ried, ENERGIERIED, SWL, Erdgas, Wasser, Strom - Aktuelles - Presse
    Allerdings beschwichtigt der Chef von Energieried gleichzeitig Eine dramatische Steigerung werde es für die Kunden seines Unternehmens nicht geben Ziel bleibe auch weiterhin eine moderate Anpassung an globale Preisentwicklungen im Energiesektor und eine weitgehende Preisstabilität Bis 1 Oktober gelten bei Energieried ohnehin die aktuell garantierten Tarife Für die steigenden Bezugspreise beim Erdgas macht Kaus vor allem folgende Faktoren verantwortlich die traditionelle Koppelung an den Ölpreis den zunehmenden Energiehunger im asiatischen Raum und die Unruhen in den Erdöl fördernden arabischen Ländern So sei Libyen als Erdöllieferant inzwischen komplett ausgefallen Zu den Erfolgen seiner Geschäftspolitik zählt Kaus selbst das stabile Preisniveau in den vergangenen Jahren Letztmals seien sowohl im Frühjahr 2009 wie auch Anfang 2010 die Gastarife gesenkt worden Unter den konkurrierenden Anbietern nehme Energieried inzwischen eine hervorragende Marktposition ein Die seriöse Tarifgestaltung habe sich ausgezahlt während die Konkurrenz mit ihren Discounterpreisen entweder Schiffbruch erleide Beispiel Teldafax oder mit erklecklichen Tariferhöhungen verlorenes Kapital wieder hereinholen müsse Keine Hauruck Aktionen Energieried habe durch einen klug kalkulierten Bezugsmix und unterschiedlichste Verträge mit Lieferanten etliche Unwägbarkeiten auf dem Energiemarkt abfedern können Wir sind differenzierter aufgestellt begründet Kaus den Vorsprung den sich Energieried mittlerweile gegenüber seinen Konkurrenten habe verschaffen können Der Verzicht auf Hauruck Aktionen und anbiedernde Niedrigtarife prägten auch künftig die Geschäftsphilosophie des Unternehmens Ausdrücklich warnt Kaus die Kunden von konkurrierenden Unternehmen beim Abschluss von Neuverträgen Vorkasse zu leisten Müsse dieser Versorger Insolvenz anmelden sei das Geld verloren Wie stark sich sein Unternehmen angesichts der Energiewende im Bereich der erneuerbaren Energien wird engagieren können hängt Kaus zufolge auch davon ab welcher Kaufpreis bei der Übergabe des Bürstädter Gasnetzes festgesetzt wird Die Auseinandersetzung um den Preis ficht Energieried mit dem bisherigen Eigentümer der Darmstädter HEAG Südhessische Energie HSE aus Ein Gerichtstermin hätte bereits im ersten Halbjahr dieses Jahres stattfinden sollen Bislang gebe es für die Verhandlung

    Original URL path: http://www.energieried.de/aktuelles/presse/143.html?print_version (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Energieried, Energie Ried, ENERGIERIED, SWL, Erdgas, Wasser, Strom - Aktuelles - Presse
    in erneuerbare Energien an effizienten und sinnvollen Standorten zu investieren Bemerken Sie ein größeres Interesse der Kunden an Ökostrom wegen der Atomkatastrophe in Japan Ist Ökostrom teurer Wir verzeichnen derzeit nur eine geringe Zunahme an Ökostromnachfragen Derzeit ist Ökostrom noch teurer als vergleichbare Sondertarife auch bei der Energieried Lampertheimer und Bürstädter Politiker wünschen sich ein stärkeres Engagement von Energieried in Sachen erneuerbare Energien Wie sehen die weiteren Pläne von Energieried aus Die Energieried wird sich nach den anstehenden Gas und Stromnetzübernahmen intensiv mit dem Ausbau erneuerbarer Energien an entsprechenden Standorten beschäftigen und vorantreiben Die Lampertheimer Grünen wünschen sich dass Energieried eine Erdgastankstelle betreibt Gibt es die Möglichkeit dass sich Energieried in das Projekt einbringt Der Aufsichtsrat hat den vorgesehen Standort der Erdgastankstelle abgelehnt wird aber das Engagement der Energieried nochmals neu beurteilen wenn ein sinnvoller Standort mit einer öffentlichen Tankstelle gefunden wurde Hat Energieried ein Angebot für den Kauf der Bürstädter Biogasanlage abgegeben Ist diese Form der Energiegewinnung aus Ihrer Sicht lohnend Nach intensiver Prüfung des Gutachtens des Steinbeis Institutes in dem die vorhandene technische Anlage bewertet und zwingend notwendige Anpassungen beschrieben wurden kamen wir zu der Überzeugung kein Angebot abzugeben da der frühere Betreiber die Anlage in einem Zustand hinterlassen hat der uns den wirtschaftlichen Weiterbetrieb nicht ermöglicht Energieried hatte eine Genehmigung für Geothermie Untersuchungen im Ried beantragt Hat das Regierungspräsidium das inzwischen erlaubt Das Genehmigungsverfahren zieht sich noch immer hin Wie ist insgesamt die Kundenentwicklung von Energieried Die seit Jahren positive Entwicklung hat sich während der letzten zwölf Monate deutlich verstärkt Unsere konkurrenzfähigen Preise und Kombi Angebote veranlassen zunehmend Verbraucher auch außerhalb unseres angestammten Geschäftsgebiets zu Energieried zu wechseln Zudem hat sich für uns positiv ausgewirkt dass e ben als Reaktion auf ein Gerichtsurteil die Gaslieferung nach Bürstadt eingestellt hat Ist angesichts neuer Kunden und der künftigen Rolle

    Original URL path: http://www.energieried.de/aktuelles/presse/142.html?print_version (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Energieried, Energie Ried, ENERGIERIED, SWL, Erdgas, Wasser, Strom - Aktuelles - Presse
    dass sie weiterhin hohe Gaspreise zahlen müssen obwohl eine Konzernschwester der Entega e ben nur wenige Kilometer entfernt ausschließlich in einigen wenigen Gemeinden Erdgas deutlich billiger anbietet Die Kläger können nun gegebenenfalls eine Absenkung auf den e ben Preis als auch Schadensersatz für die zurückliegenden drei Jahre seit Beginn der Preisspalterei im Jahr 2006 fordern Pro Kunde geht es dabei um bis zu 1 000 Euro Schadensersatz Mit Blick auf die Millionenforderungen die auf den Darmstädter Konzern zukommen könnten steht die umstrittene Doppelpreisstrategie der HSE nach Überzeugung der ENERGIERIED GmbH Co KG vor dem endgültigen aus Nach Informationen der ENERGIERIED GmbH Co KG hat das Oberlandesgericht Frankfurt im am Dienstag verkündeten Urteil deutlich gemacht dass Energieversorger ihre Kunden nicht durch höhere Preise benachteiligen dürfen wenn eine Tochter gesellschaft des Konzerns in Nachbarorten billigere Angebote macht ENERGIERIED als auch ihr Gesellschafter die GGEW AG in Bensheim hatte ihren Nachbarn aus Darmstadt wiederholt darauf hingewiesen dass deren Preisstrategie nicht fair und rechtmäßig sei Frank Kaus und Dr Peter Müller sind sich einig dass der BGH und das OLG Frankfurt mit ihren Urteilen ein Stück Rechtsgeschichte geschrieben hat Die Rechte von Verbrauchern und kleineren Wettbewerbern sind gestärkt und Marktgerechtigkeit wieder hergestellt worden Der HSE Konzern an dem über die Thüga der E ON Konzern zu 40 Prozent beteiligt ist und seine Vertriebstochter Entega werden nun nach dreieinhalb Jahren fortwährender Preisspalterei zur fairen Gleichbehandlung ihrer Kunden gezwungen Frank Kaus Wir sind gespannt wie die Mitbewerber aus Darmstadt reagieren wenn nicht nur die Kläger sondern alle Entega Gaskunden Schadensersatz einfordern Kaus ist sich sicher dass man im Entega Management hoch pokerte und im Grunde ahnte dass die Preisstrategie nicht korrekt sei Jetzt stünde der Energiekonzern vor einem Scherbenhaufen seiner Preispolitik Er wird den Klägern die zu hoch bezahlte Differenz zurückerstatten und mit einer Flut von

    Original URL path: http://www.energieried.de/aktuelles/presse/118.html?print_version (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Energieried, Energie Ried, ENERGIERIED, SWL, Erdgas, Wasser, Strom - Aktuelles - Presse
    die HSE Der beendete Konzessionsvertrag sah vor dass die Stadt Bürstadt das Eigentum an dem Netz bekommt wenn der Vertrag endet Diesen Anspruch hat die Stadt Bürstadt an die ENERGIERIED abgetreten Trotz des eindeutigen vertraglichen Eigentumsübertragungsanspruchs hat die HSE jahrelang die Übereignung des Netzes verweigert Die Begründung war von Anfang an fadenscheinig Die HSE meinte es gebe im neuen Energierecht keinen gesetzlichen Eigentumsübertragungsanspruch deshalb seien auch vertragliche Ansprüche unwirksam geworden Das hatte schon das Oberlandesgericht Frankfurt nicht überzeugt weil das Gesetz vertragliche Ansprüche eindeutig nicht ausschließt Dazu der Geschäftsführer der ENERGIERIED Frank Kaus Der HSE ging es von Anfang an nur um die Behinderung des Wettbewerbs um ihre Konzessionen Statt sich dem Wettbewerb zu stellen versuchte sie zunächst eine wettbewerbswidrige Verlängerung der Laufzeiten Dagegen ist das Bundeskartellamt eingeschritten Nachdem sie im Wettbewerb unterlegen war verweigerte sie die Übereignung des Netzes Dabei missachtete sie jahrelang den Willen der Stadt Bürstadt Dem hat der Bundesgerichtshof jetzt ein Ende gesetzt Das Urteil hat über den Einzelfall hinaus eine große Bedeutung In den nächsten Jahren laufen in Deutschland einige tausend Konzessionsverträge aus Die meisten Verträge begründen einen Eigentumsübertragungsanspruch zugunsten der Gemeinden Jetzt können die Gemeinden sicher sein das Eigentum an den Netzen auch zu

    Original URL path: http://www.energieried.de/aktuelles/presse/114.html?print_version (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •