archive-de.com » DE » E » ENERGIENETZ.DE

Total: 497

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • energieverbraucher.de | Erneuerbare Energien - Wasserkraft
    Allein in Europa werden aktuell etwa 250 bis 300 Millionen Euro in die Entwicklung und den Bau von Meeresenergieanlagen investiert Auch Deutschland beteiligt sich Etwa 25 Anlagen und Komponentenhersteller aus dem Bereich der Windenergie oder Wasserkraft beliefern internationale Projekte Die vier großen Stromkonzerne in Deutschland haben sich ebenfalls an entsprechenden Projekten beteiligt Sie rechnen damit dass sich dieser Zweig zu einer Exporttechnologie entwickelt die langfristig weltweit einen nennenswerten Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung leistet Technologie mit Startproblemen Auf dem Weg zur Markteinführung sind aber auch die kommerziell viel versprechenden Ansätze auf Unterstützung angewiesen In vielen Fällen treiben junge und kleine Unternehmen die Entwicklung voran Neben den technischen und wirtschaftlichen Risiken stehen die betroffenen Firmen dann vor dem Problem mit ihren installierten Pilotanlagen einen Return of Investment zu erreichen Mit einzelnen Prototypen lässt sich nicht ohne weiteres die für große Investitionen erforderliche Reife der Technologien erzielen und nachweisen Daher müssen differenziertere Strategien zum Durchbruch verhelfen Heute sind vor allem Betriebserfahrungen mit den neuen Anlagen notwendig um die Verfügbarkeit zu verbessern und wirtschaftlich sinnvolle Lebensdauern nachzuweisen Entscheidend sind dabei die richtigen Förderinstrumente wie zum Beispiel der Britische Marine Renewables Deployment Fund der die Installation von Demonstrationsanlagen mit bis zu neun Millionen Pfund je Technologie fördert Daneben gibt es in Großbritannien und Portugal Ansätze in geeigneten Meeres gebieten potenzielle Standorte für Wellenkraftanlagen auszuweisen und dem Projektentwickler einen kostenlosen Netzanschluss anzubieten Damit sind die Bau und Betriebsgenehmigungen stark vereinfacht und die relativ hohen Netzanschlusskosten für die zunächst noch überschaubar kleinen Testinstallationen ent fallen Dies könnte in Kombination mit geeigneten Einspeisevergütungen nach dem Vorbild des deutschen Energieeinspeisegesetzes den nötigen Impuls für den Markteintritt der Meeresenergietechnologien liefern Fazit Die Nutzung vorwiegend küstennaher und aus heutiger Sicht technisch erreichbarer Meeresflächen ergibt unter Berücksichtigung von Wellen Strömungen und Osmose ein weltweit nutzbares Potenzial von insgesamt etwa 5 000 TWh pro Jahr Theoretisch lassen sich also damit knapp ein Drittel des Weltstrombedarfs decken Angesichts des starken Handlungsdrucks den der Klimawandel ausübt und der dramatischen Kostenentwicklung für fossile Energieträger sind nur noch solche Technologien zukunftsträchtig deren Markteintritt in Sicht ist und deren Kosten mit denen der Windkraft und Solartechnologien langfristig konkurrieren können Die Meeresenergie ist zumindest ein aussichtsreicher Kandidat Zehn Prozent des Weltstrombedarfs lassen sich durch Wellenenergie decken schließen Segment ID 14149 Wasser mit Potenzial 6 möglich Wasserkraftanlagen in Deutschland könnten mittel bislangfristig durch die Optimierung bestehender Anlagen rund 35 mehrStrom liefern weiter lesen Wasser mit Potenzial 6 möglich 27 März 2008 Auf ihren möglichen Beitrag zum Energie und Klimapaket verweist die deutsche Wasserwirtschaft in der Studie Energiepotenziale der deutschen Wasserwirtschaft im Auftrag der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft Abwasser und Abfall DWA Hennef Wasserkraftanlagen in Deutschland könnten mittel bis langfristig durch die Optimierung bestehender Anlagen rund 35 mehr Strom liefern das Stromerzeugungspotenzial auf Kläranlagen könne langfristig auf fast das zwei bis dreifache des Standes von 2000 ausgebaut werden so die Studie Gemessen an der gesamten Stromerzeugung von rund 640 TWh jährlich könne die Wasserwirtschaft bei Ausschöpfung des ganzen Potenzials rund 6 abdecken Das entspreche der Leistung eines mittleren Großkraftwerks 2006

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Wasserkraft__3056/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • energieverbraucher.de | Energieeffizienz
    2003 engl 443 61 kb 13 02 2004 schließen Segment ID 2661 Energieproduktivität 05 06 03 seit 1990 um 24 gewachsen weiter lesen Energieproduktivität seit 1990 um 24 gewachsen 5 Juni 2003 Nach Auskunft des Statistischen Bundesamts hält die Tendenz zur Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Umweltbelastung weiter an Die Energieproduktivität das Bruttoinlandsprodukt pro Energieverbrauch stieg 2002 gegenüber dem Vorjahr um 1 9 Gegenüber 1991 erhöhte sie sich um 18 3 während das Bruttoinlandsprodukt um 16 wuchs Seit 1990 erhöhte sich die Energieproduktivität damit um insgesamt 23 7 Ziel der Regierung ist diesen Wert bis 2020 gegenüber 1990 zu verdoppeln schließen Segment ID 1901 Segment ID 10473 Memorandum für Energieeffizienz Konferenz fordert die Politik zum Handeln auf Klimaschutz als Einnahmequelle weiter lesen Memorandum für Energieeffizienz Konferenz fordert die Politik zum Handeln auf Klimaschutz als Einnahmequelle Energiekosten senken durch höhere Energieeffizienz das war das Thema einer nationalen Konferenz am 23 Januar in Berlin Sie wurde veranstaltet von 230 kommunalen Stadtwerken die sich im Fachverband ASEW zusammengeschlossen haben gemeinsam mit dem Wuppertal Institut für Klima Umwelt und Energie Mit einem Memorandum wandten sich viele Tagungsteilnehmer an die Politik Sie forderten konkrete Massnahmen zur deutlichen Erhöhung der Energieeffizienz innerhalb der kommenden sechs Monate Dies liesse sich kostenneutral oft jedoch mit Gewinnen für Verbraucher und Volkswirtschaft verwirklichen Es gibt viele erfolgreiche Beispiele für erfolgreiche Effizienzprogramme in Deutschland und im Ausland Die Politik muss jedoch einen Ordnungsrahmen schaffen damit sich ein Markt für Energieeffizienz entwickeln kann Dadurch würde Klimaschutz zu einem profitablen und arbeitsplatzschaffenden Unterfangen Zu den Erstunterzeichnern des Memorandums gehören Prof Peter Hennicke Präsident des Wuppertal Instituts Prof Ernst Ulrich von Weizsäcker Friedrich Seefeld Berliner Energieagentur Hermann Scheer Eurosolar Johannes Lackmann Bundesverband erneuerbare Energien Axel Berg MdB Helmfried Meinel Verbraucherzentrale Nordrhein Westfalen Franz Georg Rips Deutscher Mieterbund Michael Müller Deutscher Naturschutzring Horst Meixner HessenEnergie Klaus Dieter Claunitzer Bremer Energie Institut Ursula Sladek EWS Schönau Angelika Eckert Pulwey Verbraucherzentrale Bundesverband Werner Neumann Stadt Frankfurt Prof Uwe Leprich Universität Saarbrücken Reinhard Klopfleisch ver di Bundesvorstand Holger Krawinkel Vorstand der Energiestiftung des Landes Schleswig Holstein Maren Hille Bremer Energie Institut Klaus Traube BUND Dieter Seifried ehem Öko Institut Jutta Koop Deutscher Hausfrauenbund Weitere Informationen zum Memorandum schließen Segment ID 1327 Telefonanlage nicht zweimal unter Strom setzen weiter lesen Telefonanlage nicht zweimal unter Strom setzen Eine ISDN Anlage NTBA genannt hat normalerweise eine Stromversorgung Wenn alle Endgeräte die an diese Anlage angeschlossen werden eine eigene Stromversorgung haben üblicherweise sind das eine Telefonanlage und ein PC dann braucht man die Stromversorgung der ISDN Anlage gar nicht in die Steckdose stecken Die Geräte funktionieren trotzdem Das spart dann ca 3 5W 8 760 Stunden also ca 35 kWh und damit 5 D Stromkosten jährlich Bei 10 Mio Haushalten sind das schon 50 Mio D Die Telekom stöpselt die NTBA stets in die Steckdose auch wenn sie nicht gebraucht wird Zahlen muss ja der Kunde Einfach probieren Ralph S per Email Stecker ziehen spart Strom schließen Segment ID 1683 Effiziente Ventilatoren 76 Einsparung weiter lesen 76 Einsparung Effiziente Ventilatoren Im tropischen Nordaustralien

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Effizienz__167/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Energie- und Verbraucherpolitik
    Gewinne im Vergleich Neue Großkraftwerke Machtkartell der Energiewirtschaft Ökosteuer Subventionen Weg vom Öl Energiewende Kampf gegen Energiewende Europa News Drittes Richtlinienpaket EU Effizienzrichtlinie Ökodesign Richtlinie Freiwillig aber erfolgreich Gebäuderichtlinie Stromkennzeichnung Subventionen Beste Verfügbare Techniken Großbritannien Niederlande Österreich Schweden Schweiz Spanien London Forum Weltweit China Kuba Clinton Stiftung USA Brennstoff Armut News AlgII Caritas Stromcheck Neue Brennstoff Armut Energie und Menschenrechte Sozialtarif Schlichtungsstelle Energieunrecht Energie und Entwicklung Klimakonferenz Erdgipfel in Johannesburg

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Politik__168/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Die Verantwortung für Umwelt & Klima
    tangiert Der Verantwortung kann sich keiner entziehen Leider verschließen noch viele Menschen die Augen vor den Umweltsünden die täglich in aller Welt begangen werden Dabei kann schon viel erreicht werden wenn jeder einzelne einmal nachdenkt in welcher Form er die Umwelt entlasten kann Muss ich wirklich das Auto nehmen Brennt das Licht im Schlafzimmer noch Aller Anfang ist schwer Wesentlich schwerer ins Gewicht fallen allerdings die großen Umweltsünden wie Fabrikabgase Atommüll Smog usw Auch das muss man nicht kommentarlos hinnehmen Der Bund der Energieverbraucher e V hat es sich zur Aufgabe gemacht der unnötigen Umweltbelastung im großen Stil Einhalt zu gebieten Segment ID 1221 weiteres zu Umwelt und Klima 1 CCS 2 CO2 3 Elektrosmog 4 Emissionshandel 5 Entropie 6 Faktor Vier 7 Feinstaub 8 GEMIS Projekt 9 Klimakompensation 10 Klimawandel 11 Kosmische Strahlung 12 Der Null Energie Mann 13 Ökosteuer 14 Stromerzeugung Wasserverbrauch 15 Verschwenden aber richtig Wissenswertes zu Umwelt und Klima News Links CCS CO2 Elektrosmog Emissionshandel EU Richtlinie Entropie Faktor Vier Feinstaub GEMIS Projekt GEMIS Heizsysteme GEMIS Strombereitstellung Klimakompensation Klimawandel Kosmische Strahlung Der Null Energie Mann Ökosteuer Stromerzeugung Wasserverbrauch Verschwenden aber richtig Zuhause Heizen Mieten Hausgeräte Beleuchtung Bauen Renovieren Lüften Energiebezug Strom Heizöl Erdgas Flüssiggas Fernwärme Kraft

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Umwelt-und-Klima__225/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Stromgewinnung aus Atomenergie
    sinken Das ist möglich denn in unserer Wirtschaft schlummern enorme Effizienzpotenziale Zum Beispiel beim Ausbau der Kraft Wärme Kopplung Der KWK Anteil an der gesamten Stromerzeugung betrug im Jahr 2006 hierzulande nämlich gerade einmal 12 5 Prozent Andere Länder setzen schon längst auf diese hocheffizienten Technologie In Dänemark beträgt der KWK Anteil 41 Prozent die Niederlande kommen auf 30 Prozent und Finnland produziert zu 35 Prozent KWK Strom Doch auch moderne Technologie hilft Stromfresser auszumerzen So hat beispielsweise das Wuppertal Institut für Klima Umwelt Energie ausgerechnet dass auf diese Weise bis 2015 rund 75 Milliarden Kilowattstunden Strom eingespart werden könnten Allein fünf Milliarden gehen auf das Konto von Elektroheizungen die man austauschen sollte Effizientere Beleutung von Büroräumen könnte 1 5 Milliarden Kilowattstunden sparen bessere Kühl und Gefriergeräte helfen den Verbrauch um 1 7 Milliarden Kilowattstunden zu reduzieren Effizientere Pumpen in den Heizungskellern bieten weiteres enormes Einsparpotenzial Daher wird für die Zukunft der deutschen Stromwirtschaft gerade diese Frage ganz entscheidend sein Wie effizient werden wir unseren Strom künftig einsetzen Dazu ein Rechenbeispiel Steigt der Stromverbrauch in Deutschland jährlich um ein Prozent wird der Nettostromverbrauch von heute 541 Milliarden auf 616 Milliarden Kilowattstunden im Jahre 2020 wachsen Gelingt es jedoch den Verbrauch jährlich um nur ein Prozent zu reduzieren kommen wir im Jahr 2020 mit 474 Milliarden Kilowattstunden aus Die Differenz zwischen beiden Szenarien beträgt 142 Milliarden Kilowattstunden mehr als alle Atomkraftwerke in Deutschland erzeugt haben schließen Segment ID 7377 Standortbestimmung für neue Atomkraftwerke Standorte für neue Atomkraftwerke in Deutschland Die EWO Energietechnologie hat das von der CDU CSU und der FDP Fraktion des Bundestags definierte Szenario fossil nuklearer Energiemix der Enquete Kommission in konkrete Standorte umgesetzt 1037008403 Gesamtdocu Kurzstudie pdf Segment ID 7021 Wirtschaft will den Atomausstieg kippen 12 02 05 Die Industrielobby missbraucht das Argument Klimaschutz zugunsten der Atomkraft weiter lesen Wirtschaft will den Atomausstieg kippen Damit ihre AKWs nicht abgeschaltet werden geben sich Befürworter der Kernenergie plötzlich als Klimaschützer aus 12 Februar 2005 Die Industrielobby missbraucht das Argument Klimaschutz zugunsten der Atomkraft Der Geschäftsführer des Industrie und Handelskammertages Martin Wansleben hat jetzt von der Bundesregierung gefordert den Atomausstieg aus Gründen des Klimaschutzes rückgängig zu machen Schon ist in in der Wirtschaft eine alte Debatte neu entflammt Zwar ist bislang noch nicht vom Neubau von Atommeilern die Rede mangelnder Akzeptanz in der Bevölkerung sei Dank Doch die Forderung die bestehenden Reaktoren länger am Netz zu lassen ist aus der Wirtschaft immer häufiger zu hören auch der neue Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie Jürgen Thumann sprang kaum im Amt auf diesen Zug auf Plötzlich werden so dieselben Verbände die noch beim Streit um den Emissionshandel von Klimaschutz nichts wissen wollten bei der Atomkraft zu Klimaschützern Beim grünen Bundesumweltminister Jürgen Trittin kommt das nicht gut an Prompt wies er die Forderungen zurück Es bestehe überhaupt kein Anlass den mit der Stromwirtschaft vereinbarten Atomausstieg infrage zu stellen so der Minister Der aktuelle Vorstoß sei ein untauglicher Versuch mit alter und überholter Technik möglichst lange Geld zu verdienen Doch das Agieren der Wirtschaftsverbände

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Atomstrom__102/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Frieden & Energie: Kriegerische Auseinandersetzungen um fossile Energie
    Literaturpreisträger Dario Fo Ölindustrie und Politik Der Fall Enron Nicht in unserem Namen Manifest der amerikanischen Antikriegsbewegung Das Ende des billigen Öls Weitere Links und Linksammlungen zum Thema Segment ID 696 Weltenergieerzeugung und verbrauch Quelle World Energy Outlook IEA 2003 Segment ID 2513 weiteres zu Frieden und Energie 1 Glück 2 Große Enron Pleite 3 Krieg in Afghanistan 4 Bundeswehr kämpft für Öl Wissenswertes zu Frieden und Energie News Links

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Frieden-und-Energie__169/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Energiespar-Museum: Geschichte des Energiesparens in Bildern
    Segment ID 3525 Die Sammlung Seit einigen Jahren beschäftigt sich der Darmstädter Bauingenieur Carsten Herbert mit der Geschichte des Energiesparens In dieser Zeit hat er viel Zeit in Bibliotheken und Archiven verbracht und das Internet nach Dingen durchforstet die direkt oder indirekt etwas mit dem Thema Energiesparen zu tun haben Das Ergebnis ist eine Sammlung die viele hundert Zeitdokumente oder Quellen aus 2 500 Jahren umfasst Gemeinsam mit dem Bund der Energieverbraucher stellt Herr Herbert auf diesen Seite einen Teil seiner Sammlung vor Segment ID 3534 Einige Themen im Energiesparmuseum Die Holznot und die Holzsparkunst Der zweite Weltkrieg und der Kohlenklau Die DDR und der Wattfraß Comics und Cartoons Energiespar Symbolik Energiespar Post Weitere Themen finden Sie in der rechten Spalte Segment ID 3820 weiteres zu Energiespar Museum 1 Bild des Monats Archiv 2 Bronzezeit Dämmung 3 Die Holznot 4 Holzsparende Öfen 5 Der Kohlenklau 6 Der Wattfraß 7 Comics und Cartoons 8 Energiespar Spiele 9 Energiespar Vignetten 10 Energiespar Post 11 Die Glühbirne wird 150 12 Energiespar Symbolik Wissenswertes zu Energiespar Museum Bild des Monats Archiv Bronzezeit Dämmung Die Holznot Holzsparende Öfen Der Kohlenklau KK s Niederlage KK s Rechenbuch KK s Sommer KK s Helfershelfer KK s Familie

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Energiespar-Museum__1405/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Energieverbrauch und sparsame Computer, Bildschirme, Drucker
    Genau wie beim Autokauf der Kraftstoffverbrauch als neues Kriterium immer wichtiger wird lässt sich dieses Kriterium auch auf Bürogeräte hinsichtlich der Energie anwenden Listen sparsamer Bürogeräte www no e de html unglaublich Website der Initiative No Energy mit einer Übersicht des Energieverbrauchs von getesteten Geräten Segment ID 37 weiteres zu Bürogeräte 1 Computer 2 Energy Star 3 Flachbildschirme 4 Kaffeemaschinen Wissenswertes zu Bürogeräte News Links Computer Soft Off Zustand Stand

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Buerogeraete__70/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •