archive-de.com » DE » E » ENERGIENETZ.DE

Total: 497

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • energieverbraucher.de | Rechtliches zum Sonnenstrom
    für Installateure Die Frist beginnt erst mit einer rechtlich formal korrekt ausgeführten Belehrung über dieses Widerrufsrecht oder ein alternatives Rückgaberecht Außerdem führt die Verbrauchereigenschaft dazu dass viele private Rechtsschutzversicherungen auch im Zusammenhang mit der Photovoltaikanlage in Anspruch genommen werden können Stichwort Vermögensverwaltung Wer Auseinandersetzungen mit dem Netzbetreiber dem Installateur oder Modulhersteller scheut sollte also zuerst prüfen ob nicht die eigene Rechtsschutzversicherung zu Hilfe kommt Praktische Hilfe Wer sich im Irrgarten der Paragrafen zurechtfinden will findet aber auch ein vielfältiges Angebot zur Orientierung In vielen Fragen um das EEG liefert die unabhängige Clearingstelle EEG auf ihrer umfangreichen Internetseite sehr gut aufbereitete Informationen und zahlreiche Beispielfälle www clearingstelle eeg de Die Clearingstelle selbst kann auch als Schlichter bei Streit mit dem Netzbetreiber fungieren Solarverbände wie DGS SFV und BSW bieten ebenfalls viele Informationen zu Einzelfragen Der Deutsche Solarbetreiber Club DSC plant sogar eine Rechtsberatung für seine Mitglieder Neben den Verbraucherzentralen sind für Betreiber natürlich auch die IHKen ansprechbar Schließlich sind sie dort Zwangsmitglied Steuerberater und Anwälte beraten in Einzelfragen und liefern schnell hilfreiche Lösungen oft für weniger Geld als man gemeinhin fürchtet Fragen Sie unbedingt vor einer Beratung nach ob der Fachmann sich in Sachen Photovoltaik auskennt und bereits Erfahrungen mit der Materie hat oder lassen Sie sich jemanden von einem Solarverband empfehlen Ansonsten gilt die alte Erfahrung Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand schließen Segment ID 14874 PV Module Vergütung beim Austausch weiter lesen PV Module Vergütung beim Austausch 16 Dezember 2013 Im aktuellen EEG wurde klargestellt welchen Vergütungsanspruch Solarmodule haben die aufgrund eines Diebstahls oder technischen Defekts ausgetauscht werden Die alten Module verlieren ihren EG Vergütungsanspruch während für die neuen Module die bisher fällige Vergütung weitergezahlt wird in gleicher Höhe und für die Restlaufzeit bezogen auf den ursprünglichen Inbetriebnahmezeitpunkt der alten Module Rückwirkend gilt diese neue Regelung nun auch für Module die bereits vor Januar 2012 getauscht wurden So weit so klar Was aber wenn die neuen Module nicht genau dieselbe Leistung haben wie die ausgetauschten Auch dafür hat das ab 1 April 2012 gültige EEG eine Lösung Die neuen Module dürfen insgesamt die zuvor installierte Leistung haben Ist die ersetzte Leistung höher handelt es sich bei dem zusätzlichen Leistungsteil um eine Erweiterung der Anlage Der Erweiterungsteil bekäme dann die Einspeisevergütung entsprechend dem neuen Inbetriebnahmezeitpunkt und muss bei der Bundesnetzagentur gemeldet werden Ein Ersetzen ist übrigens laut Hinweis der EEG Clearingstelle nicht nur mit fabrikneuen sondern auch mit gebrauchten Modulen möglich Auch diese erhalten dann den Vergütungsanspruch der Module die durch sie ersetzt werden Hinweis 2013 16 vom 21 Mai 2013 Nichts geändert hat sich an der Möglichkeit Photovoltaikanlagen zu versetzen also den Standort zu ändern Wer Solarmodule vom Dach demontiert und auf einem anderen Gebäude wieder ans Netz anschließt behält die Vergütung und die Restlaufzeit des ursprünglichen Inbetriebnahmezeitpunkts Dabei sollte man jedoch beachten dass die Vergütungsvoraussetzungen Dach Freifläche Anlagengröße sich nicht ändern Ts schließen Segment ID 14260 Hilfe aus Bayern PV Steuern weiter lesen Hilfe aus Bayern 13 Dezember 2013 PV Anlagen bergen eine Reihe von steuerlichen Tücken Um den vollen Vorsteuerabzug von 19 Prozent auf den Kaufpreis der Anlagen geltend machen zu können werden die Anlagen regelmäßig in unternehmerischer Verwendung betrieben und unterliegen damit voll den einkommens und umsatzsteuerlichen Regelungen Das Bayerische Landesamt für Steuern hat hilfreiche Unterlagen zur steuerlichen Behandlung von Photovoltaikanlagen veröffentlicht schließen Segment ID 14256 Gewährleistungsfrist bei PV Anlagen Zwei Jahre weiter lesen Gewährleistungsfrist bei PV Anlagen Zwei Jahre 11 Dezember 2013 Wer eine mangelhafte Sache erwirbt hat einen gesetzlichen Anspruch darauf dass diese Mängel behoben werden und die Sache alle vom Verkäufer und Hersteller versprochenen Funktionen und Eigenschaften erfüllt Bei Photovoltaikanlagen war bisher oft strittig ob die gesetzliche Gewährleistungsfrist für bewegliche Sachen zwei Jahre oder für Bauwerke fünf Jahre gilt Für eine Aufdachanlage die nicht notwendiger Bestandteil des Gebäudes ist hat der Bundesgerichtshof BGH nun erstmals höchstrichterlich geurteilt und sich auf zwei Jahre festgelegt Urteil vom 9 Oktober 2013 Für Freiflächenanlagen und gebäudeintegrierte Module könnten Gerichte auch anders entscheiden und fünf Jahre Gewährleistungsfrist annehmen wenn beispielsweise Freiflächenanlagen mit Betonfundamenten verbunden wären oder Solarmodule an Gebäuden die wasserführende Schicht bilden Entscheidend sei ob die Photovoltaikanlage als Gebäude angesehen werde oder ein für die Nutzung des Gebäudes notwendiger Bestandteil werde Wichtig für Anlagenkäufer ist dass der Ansprechpartner bei Mängeln innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist immer der direkte Vertragspartner ist also beispielsweise der Verkäufer oder Installateur der Anlage Wenn der Modulhersteller innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist nicht mehr greifbar ist muss also der Verkäufer auf eigene Kosten den Mangel beheben oder ausgleichen Darüber hinausgehende freiwillige Garantien wie beispielsweise eine Leistungsgarantie des Modulherstellers können dagegen nur beim Garantiegeber selbst eingefordert werden Das sind meistens die Hersteller außer der Installateur hat selbst noch eine Garantie gegeben beispielsweise für den Mindestertrag der Anlage Tipp Lassen Sie Ihre Photovoltaikanlage mindestens einige Monate vor Ablauf der zwei Jahre von einem Fachmann überprüfen ob sie die versprochene Leistung liefert und ob die Installation fachgerecht erfolgt ist und machen Sie Mängel rechtzeitig so geltend dass der Fristablauf gehemmt wird ts schließen Segment ID 14255 BGH PV darf selber messen Betreiber von EEG Anlagen müssen Messungen ihrer Stromeinspeisungen nicht gegen Entgelt vom Netzbetreiber vornehmen lassen weiter lesen BGH PV darf selber messen 4 April 2013 Betreiber von EEG Anlagen müssen Messungen ihrer Stromeinspeisungen nicht gegen Entgelt vom Netzbetreiber vornehmen lassen sondern können selbst messen so der BGH Az EnVR 10 12 Die Entscheidung betrifft Messungen von reinen Einspeisevorgängen aus EEG Anlagen die bis Ende 2011 in Betrieb genommen wurden Nicht betroffen sind Messstellen mit denen neben der Einspeisung auch Stromentnahmen aus dem Netz gemessen werden Ein Entgelt fürs Ablesen der Messwerte und deren Übermittlung kann der Netzbetreiber nur verlangen wenn der Einspeiser die Messung nicht selbst oder durch einen fachkundigen Dritten vornehmen lassen will und er über diese Möglichkeiten zuvor informiert wurde Liest der Einspeiser die Messwerte selbst ab darf der Netzbetreiber für die Übermittlung der Messwerte keine besonderen Formvorgaben stellen Die BGH Entscheidung hat Auswirkung auf alle Netzbetreiber Im konkreten Fall ging es um eine Missbrauchsverfügung der Landesregulierungsbehörde Baden Württemberg gegen

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Ihr-gutes-Recht__409/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • energieverbraucher.de | Vereine & Verbände für Solarenergie
    e V www wasserkraft deutschland de BDW Bundesverband Deutscher Wasserkraftwerke e V www solarserver de Internetportal mit weiteren Solarvereinen www renewableenergy com Englischsprachiges Nachrichtensystem für erneuerbare Energien Segment ID 817 weitere Inhalte zu Vereine und Verbände Verein Hilfe Hilfe Vereine und Verbände Verein Hilfe Hilfe Links Vereine und Verbände Energiebezug Kraft Wärme Kopplg Vereine und Verbände Zuhause Bauen Vereine und Verbände Zuhause Lüften Vereine und Verbände Zuhause Mieten Vereine und Verbände Erneuerbare Biomasse Vereine und Verbände Erneuerbare Sonnenwärme Vereine und Verbände Erneuerbare Erneuerbare Vereine und Verbände Büro Verkehr Verkehr Vereine und Verbände Umwelt Politik Atomstrom Vereine und Verbände weiteres zu Sonnenstrom 1 Balkonkraftwerk 2 Bürgersolardach 3 Checkliste für den Kauf 4 Energetische Amortisation 5 Ertrags überwachung 6 Kostenentwicklung 7 Steuern sparen 8 Sonnenstrom Fonds prüfen 9 Wirtschaftlichkeit 10 Lebensdauer von Modulen 11 Silizium 12 Technische Grundlagen 13 Aufwindkraftwerk 14 Solarthermischer Strom 15 Thermoelektrische Stromerzeugung 16 Autarke Stromversorgung 17 solar home 18 Wüstenstrom Wissenswertes zu Sonnenstrom News Geld vom Staat Ihr gutes Recht Vereine und Verbände Hersteller Berater und Handwerker Wörterbuch Daten und Statistiken Balkonkraftwerk Bürgersolardach Gewinn und Verlustrechnung Dachnutzungsvertrag Beispiel Bamberg Vertrag atyp stiller Gesellschafter Muster Ausschreibung Werbung für eine Beteiligung Muster Pressemitteilung Muster Elternbrief Muster Lehrerkonferenz Plakatvorschlag Checkliste für

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Vereine-und-Verbaende__506/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Hersteller von Solaranlagen
    Solarthermischer Strom 15 Thermoelektrische Stromerzeugung 16 Autarke Stromversorgung 17 solar home 18 Wüstenstrom Wissenswertes zu Sonnenstrom News Geld vom Staat Ihr gutes Recht Vereine und Verbände Hersteller Berater und Handwerker Wörterbuch Daten und Statistiken Balkonkraftwerk Bürgersolardach Gewinn und Verlustrechnung Dachnutzungsvertrag Beispiel Bamberg Vertrag atyp stiller Gesellschafter Muster Ausschreibung Werbung für eine Beteiligung Muster Pressemitteilung Muster Elternbrief Muster Lehrerkonferenz Plakatvorschlag Checkliste für den Kauf Energetische Amortisation Ertrags überwachung Kostenentwicklung Steuern sparen

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Hersteller__497/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Berater und Handwerker für Solarenergie
    Sonnenstrom Fonds prüfen 9 Wirtschaftlichkeit 10 Lebensdauer von Modulen 11 Silizium 12 Technische Grundlagen 13 Aufwindkraftwerk 14 Solarthermischer Strom 15 Thermoelektrische Stromerzeugung 16 Autarke Stromversorgung 17 solar home 18 Wüstenstrom Wissenswertes zu Sonnenstrom News Geld vom Staat Ihr gutes Recht Vereine und Verbände Hersteller Berater und Handwerker Wörterbuch Daten und Statistiken Balkonkraftwerk Bürgersolardach Gewinn und Verlustrechnung Dachnutzungsvertrag Beispiel Bamberg Vertrag atyp stiller Gesellschafter Muster Ausschreibung Werbung für eine Beteiligung Muster

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Berater-und-Handwerker__489/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Wörterbuch der Solarenergie
    bis zehn Prozent je 1 000 Kilometer schmälern diesen Vorteil jedoch Dünnschichtzellen Dünnschichtzellen unterscheiden sich von traditionellen kristallinen Solarzellen vor allem im Produktionsverfahren und durch die Schichtdicken der eingesetzten Materialien Verglichen mit kristallinen Solarzellen aus Siliziumwafern sind Dünnschichtzellen etwa 100 mal dünner Sie werden im Vakuum direkt auf einen Träger wie Metall oder Glas aufgedampft Der aufwändige Prozess des Zerschneidens von Siliziumblöcken entfällt dabei Das gängigste Material für Dünnschichtzellen ist amorphes Silizium Die Wirkungsgrade von Dünnschichtzellen nehmen im Verlauf der Jahre meist schneller ab als bei kristallinen Silizium Dafür haben sie im Vergleich teilweise höhere Erträge und geringere Herstellungskosten Weltweit haben Dünnschichtzellen bereits einen Marktanteil von 13 Prozent Allein in Deutschland entstehen in den nächsten zwei Jahren Produktionskapazitäten von über 600 Megawatt Eine der Stärken der Dünnschichtmodule besteht darin dass sie nicht auf ein rigides Substrat wie Glas oder Alu angewiesen sind Bei aufrollbaren Solarzellen für den Wanderrucksack oder in Kleider eingenäht wird ein niedrigerer Wirkungsgrad in Kauf genommen denn dabei zählt das Gewicht stärker als die optimale Lichtumwandlung Eine weitere Stärke von Dünnschichtmodulen ist dass sie einfacher und großflächiger produziert werden können insbesondere die Dünnschichtzellen aus amorphem Silizium Diese machen daher heute den größten Marktanteil aus Dünnschichtzellen haben gegenüber üblichen Solarmodulen gute Schwachlicht Eigenschaften eine geringe Temperaturempfindlichkeit und eine höhere Verschattungstoleranz Für die Zertifizierung und Leistungsbestimmung von Dünnfilmmodulen wird an den entsprechenden Normen gearbeitet IEC 61646 Segment ID 7292 weitere Inhalte zu Wörterbuch Zuhause Heizen Wörterbuch Erneuerbare Sonnenwärme Wörterbuch weiteres zu Sonnenstrom 1 Balkonkraftwerk 2 Bürgersolardach 3 Checkliste für den Kauf 4 Energetische Amortisation 5 Ertrags überwachung 6 Kostenentwicklung 7 Steuern sparen 8 Sonnenstrom Fonds prüfen 9 Wirtschaftlichkeit 10 Lebensdauer von Modulen 11 Silizium 12 Technische Grundlagen 13 Aufwindkraftwerk 14 Solarthermischer Strom 15 Thermoelektrische Stromerzeugung 16 Autarke Stromversorgung 17 solar home 18 Wüstenstrom Wissenswertes zu Sonnenstrom News Geld vom

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Woerterbuch__1124/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Statistische Informationen zu Photovoltaik-Anlagen
    2010 etwa 3 3 des Verbrauchs deckte Im nun beschlossenen Energiepaket werden die Vergütungen für Solarstrom wie geplant um bis zu 24 bis zum nächsten Jahr sinken Damit hängt der Erfolg der PV vor allem vom weiteren technischen Fortschritt ab Segment ID 11829 Solarlandkarte Europa Photovoltaik Informationssystem 23 April 2007 Eine von der Europäischen Kommission veröffentlichte neue Landkarte zeigt das Photovoltaikpotenzial verschiedener Gegenden Europas Mit dem interaktiven geographischen Photovoltaik Informationssystem PVGIS können Nutzer die Sonnenenergieleistung in Europa berechnen Bei der Berechnung berücksichtigt das System die geographische Verteilung der Sonnenenergie die Geländegegebenheiten in Europa und einetechnische Analyse der verfügbaren Photovoltaiktechnologien Darüber hinaus bietet PVGIS eine Fülle von Informationen zur Entwicklung von Solarstromtechnologie zum Beispiel Zahlenmaterial zum Photovoltaik Anteil am gesamten Stromverbrauch in den einzelnen Mitgliedstaaten Angaben zum aktuellen Stand der Photovoltaikforschung und Links zu weltweiten Datenbanken zur Solarstromtechnik Die interaktiven Dienste des geographischen Photovoltaik Informationssystems ESTI Die Sonnenlandkarte kann man unter PVGIS herunterladen Segment ID 6068 weitere Inhalte zu Daten und Statistiken Verein Hilfe Hilfe Daten und Statistiken Energiebezug Strom Daten und Statistiken Energiebezug Erdgas Daten und Statistiken Energiebezug Heizöl Daten und Statistiken Zuhause Heizen Daten und Statistiken Erneuerbare Erneuerbare Daten und Statistiken Umwelt Politik Effizienz Daten und Statistiken weiteres zu Sonnenstrom 1 Balkonkraftwerk 2 Bürgersolardach 3 Checkliste für den Kauf 4 Energetische Amortisation 5 Ertrags überwachung 6 Kostenentwicklung 7 Steuern sparen 8 Sonnenstrom Fonds prüfen 9 Wirtschaftlichkeit 10 Lebensdauer von Modulen 11 Silizium 12 Technische Grundlagen 13 Aufwindkraftwerk 14 Solarthermischer Strom 15 Thermoelektrische Stromerzeugung 16 Autarke Stromversorgung 17 solar home 18 Wüstenstrom Wissenswertes zu Sonnenstrom News Geld vom Staat Ihr gutes Recht Vereine und Verbände Hersteller Berater und Handwerker Wörterbuch Daten und Statistiken Balkonkraftwerk Bürgersolardach Gewinn und Verlustrechnung Dachnutzungsvertrag Beispiel Bamberg Vertrag atyp stiller Gesellschafter Muster Ausschreibung Werbung für eine Beteiligung Muster Pressemitteilung Muster Elternbrief Muster Lehrerkonferenz Plakatvorschlag Checkliste für

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Daten-und-Statistiken__1496/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Balkonkraftwerk
    PV Anlage mit dem Stromnetz da man einen kleinen Akku installiert habe und für die Einspeisung aus Akkus im Gegensatz zur Einspeisung aus PV An lagen ein Ausnahmetatbestand greife argumentiert ein spitzfindiger Anbieter Zudem weise man in den Anleitungen der Anlagen darauf hin dass die Sicherung des betreffenden Stromkreises ausgetauscht werden müsse die Installation nur durch Fachpersonal erfolgen dürfe und ein Schukostecker nicht empfehlenswert sei Somit ist die Installation solcher Anlagen in Wirklichkeit doch nicht ganz einfach und nur über einen von Fachkräften speziell für die PV Anlage ausgerüsteten Stromanschluss sicher und zulässig Solarmodule lassen sich auch auf Balkonen Terrassen oder im Garten installieren und können die Strombezugskosten senken Auch Balkonkraftwerke unterliegen Gesetzen Darüber hinaus ist es nur mit einem fachgerechten Anschluss der Anlage nicht getan Auch wenn die Anbieter von Balkonkraftwerken teilweise behaupten dass ihre Anlagen nicht über die Schutzeinrichtungen von normalen PV Anlagen verfügen müssen und diese Komponenten deswegen nur als optionales Zubehör gegen Aufpreis angeboten werden verlangt 49 des Energiewirtschaftsgesetzes die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik von allen Energieanlagen unabhängig von deren Größe Weil der Gesetzgeber dahingehend ausdrücklich auf die Regeln des VDE verweist müssen auch Balkonkraftwerke die für Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz vorgesehene Anwendungsregel VDE AR N 4105 erfüllen Diese Anwendungsregel sieht unter anderem vor dass jede Erzeugungsanlage über einen Netz und Anlagenschutz NA Schutz verfügen muss der die Anlage bei fehlender oder unzulässiger Netzspannung sowie bei ungewöhnlichen Netzzuständen sicher vom Stromnetz trennt Die Netzüberwachung sowie die Schalteinrichtungen dieser auch unter dem Namen ENS bekannten Schutzeinrichtung müssen nicht nur redundant vorhanden sein sondern zusätzlich mit einer gegenseitigen Überwachung ausgerüstet sein Nur durch diese doppelte Absicherung kann die Anlagen und Stromnetzsicherheit jederzeit gewährleistet werden Auch wenn Balkonkraftwerksbetreiber auf den Erhalt einer Einspeisevergütung verzichten um die Anmeldung bei der Bundesnetzagentur und dem Finanzamt sowie die dann obligatorische Unternehmereigenschaft zu vermeiden lässt sich die Anmeldung beim örtlichen Netzbetreiber nicht vermeiden Zwar sparen die Betreiber der kleinen PV Anlagen bei einem Verzicht auf die EEG Vergütung auch die Kosten für einen Zwei Richtungs Zähler zur Messung der Einspeisestrommenge Der Netzbetreiber muss jedoch sicherstellen dass vor der Inbetriebnahme ein Stromzähler mit Rücklaufsperre installiert wird sofern ein solcher nicht bereits verbaut ist Denn mehr als nur geringfügig rückwärts drehen darf sich der Bezugsstromzähler nicht Wurde elektrische Energie von einem Verbraucher zu einem bestimmten Zeitpunkt aus dem Netz entnommen sind die entsprechenden Strommengen dem Stromlieferanten zu bezahlen die Netzbetreiber haben einen Anspruch auf die Durchleitungsgebühren und für den Staat fallen Steuereinnahmen an Auch wenn es für den Anlagenbetreiber wünschenswert wäre das Netz einfach als kostenlosen Akku nutzen zu können und dabei den Zähler zurück zu drehen so ist dies wie auch ein Zurückdrehen eines Autotachos strafbar Es fehlen gute Stromspeicher Durch den Einsatz eines Akkus könnte die Eigenverbrauchsquote auch ohne ein Rückwärtsdrehen des Zählers signifikant gesteigert werden siehe PV Anlagen mit Batteriespeicher Tatsächlich bieten die Anbieter der Balkonkraftwerke mit Schukosteckern sogar Modelle mit einem eingebauten Akku an Doch sind deren Akkulösungen leider zumeist mit einer ebenso heißen Nadel gestrickt wie deren Sicherheitskonzepte

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Balkonkraftwerk__1813/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Solarbegeisterte Bürger finden sich zusammen
    Solarfreunde geben die das Projekt anpacken die als Geschäftsführer oder Einzelunternehmer auftreten die sich mit den rechtlichen und wirtschaftlichen Fragen bestens auskennen Die Geschäftsführung über 20 Jahre ist kein Pappenstiel Beispiel Fürstenfeldbruck Hans Aigner Beispiel Bamberg Peter Gack 3 Aufteilung einer großen Anlage in kleine Anlagen von je 5 kW Jede Anlage braucht ihren eigenen Einspeisezähler und muss einzeln abgerechnet werden Bei gemeinschaftlicher Errichtung Verwaltung und Überwachung lassen sich aber viele Kosten und Mühen sparen Das Bund Naturschutz Bayern Energiereferat ist gerne bereit Sie mit entsprechenden Unterlagen zu den verschiedenen Unternehmensformen zu unterstützen Um ein Bürgersolarkraftwerk auf den Weg zu bringen können Sie wie folgt in Schritten vorgehen Suchen Sie nach einem unverschatteten Süd oder Flachdach einer Schule des Rathauses einer Turnhalle einer Werkshalle etc Sprechen Sie mit Besitzer Kommune etc Klären Sie Architekturprobleme und die Fragen der Statik Zusatzlast Ist das Dach zuverlässig dicht Lassen Sie von einer Solarfirma ein Grobprojekt erstellen Ausrichtung und Abstand der Module wieviel Kilowatt Leistung sind sinnvoll Lassen Sie am besten von einem Steuerberater oder einem einschlägig versierten Juristen ein Finanzierungskonzept erstellen das auch die Gesellschaftsform klärt Laden Sie zu einer öffentlichen Informationsversammlung ein auf der das Projekt vorgestellt und nach Investoren gesucht wird Gesellschaftsgründung mit genauer Finanzierungsplanung Projektausschreibung Bau und Inbetriebnahme der Anlage Festliche Einweihung zu 1 Schrägdach oder Flachdach Vorteil Flachdach Module können genau nach Süden ausgerichtet werden gewünschte Neigung 25 30 kann eingestellt werden Nachteil Verschattungsprobleme zwischen den aufgeständerten Modulreihen Fläche nicht voll nutzbar Berechnungen durchführen Viel Gewicht Kies Platten zusätzliches Gewicht in Wanne bis zu 120 kg wegen WindlastVorteil Schrägdach Kein Schattenwurf weniger Gewicht nur PV Module incl Halterung ca 20 kg Nachteil Neigung und Süd ausrichtung sind vorgegeben Wichtig Ein Dach bei dem in den nächsten 20 Jahren eine Sanierung Abdichtung etc nötig ist ist ungeeignet zu 2 Statik Statik sauber und schriftlich klären lassen evtl Statikgutachten gegen Honorar Mündliche Aussagen sind schnell gegeben aber wenn es drauf ankommt nicht gültig Weitere Fragen Denkmalschutz Umbauten Kabelverlegung evtl Miete mit Besitzer Kommune Kirchengemeinde regeln Stromanschluss Zähler Ist Zählerplatz vorhanden Wie weit ist er von PV Anlage Wechselrichter entferntBis zu einer Leistung von ca 50 kW kann ein normaler Zähler eingebaut werden darüber hinaus muss es ein anderer Zähler sein Kosten zu 3 Die Wechselrichter am besten dort anbringen wo sie nicht vom Publikum beschädigt werden wo es nicht zu warm nicht zu kalt ist zu 4 Rechenprogramm zur Finanzierung gibt es Gewinn und Verlustrechnung zu 5 Öffentliche Veranstaltungen Vorträge bei Lehrerkollegium Elternbeirat etc in Schule und Gemeinde Textvorlagen gibt es im Energiereferat zu 7 Vorschlag für Ausschreibung hier KfW Antrag frühzeitig stellen dazu benötigt man ein Vorab Angebot Laufzeit ca 6 Wochen ACHTUNG Die KfW Fördersumme bezieht sich neuerdings nur auf die Nettokosten pro kW Das wirkt sich insbesondere auf die Fördergrenze für die ersten 5 kW aus Mehrere Firmen beauftragen Angebote sichten und auswählen Anlage bestellen ca 4 Wochen Lieferfrist Anlage errichten evtl unter gutorganisierter tatkräftiger Mithilfe der Investoren die einfache mechanischen Tätigkeiten durchführen z B Flachdach Kies einfüllen

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Buergersolardach__567/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •