archive-de.com » DE » E » ENERGIENETZ.DE

Total: 497

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • energieverbraucher.de | Vor-Ort-Energieberatung
    Energieberater vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Bafa anerkannt ist Geeignete Experten sind in der von der Deutschen Energie Agentur GmbH dena betreuten Liste für Förderprogramme des Bundes unter www energie effizienz experten de zu finden Der Energieberater übernimmt die Antragstellung der Fördermittel für die Vor Ort Beratung analysiert die baulichen Eigenschaften des Hauses erstellt individuelle Modernisierungsempfehlungen und erläutert die Förderprogramme dafür weiteres zu Hilfe 1 Gesetze aktive Seite ist 2 Hilfe für Sie 2 Flüssiggasbörse 3 Heizölpreise 4 StrompreisCheck Versorgerwechsel 5 Grüne Geldanlage weiteres zu Hilfe für Sie 1 BHKW Prüfung 2 co2 Messgerät 3 Liste sparsamer Hausgeräte 4 Energieberatung 5 Staatsgelder fürs Energiesparen aktive Seite ist 6 Vor Ort Beratung 6 Expertenrat am Energietelefon 7 Flüssiggas Preisanfrage 8 Flüssiggas Anwaltshotline 9 Prüfen Preisklausel Flüssiggasvertrag 10 Ausstieg Flüssiggas Vertrag 11 Gas Verbrauchs diagramm 12 Prüfung Ihrer Gasrechnung 13 Prüfung Heizkosten Rechnung 14 Prozesskostenfonds 15 Ihr günstigster Stromanbieter 16 Prüfung Ihrer Stromrechnung 17 Prüfung Solarstrom Einspeisevertrag 18 Rat durch einen Anwalt 19 Reparaturberatung für Hausgeräte 20 Schimmelbox 21 Veröffentlichungen 22 Abenteuer Energiesparen 23 Einsparbroschüre 24 Musterbriefe 25 Wärmebildkamera Wissenswertes zu Hilfe News Links Agenturen Zeitungen und Magazine Bund und Länder e Mail Informationsdienste Top Energie und Umweltseiten Energieforschung Energieportale Partnerlinks Verbraucher organisationen Vereine und Verbände Weitere Links Ihr Link fehlt Ausbildung Berufsbild Energieberater Beispiele Berater und Handwerker Bücher Daten und Statistiken News Links Die wichtigsten Grunddaten Erläuterung der Energiedaten Einheiten Umrechner Wieviel Energie braucht Mensch Gesichter einer Kilowattstunde Mega Giga Tera Mobilität Stromverbrauch Struktur Subventionen in der Energiewirtschaft Diskussion Downloads Fun Geld vom Staat Preise Rechenprogramme Heizenergie Verbrauch Ihr gutes Recht Anwaltsverzeichnis Unlautere Rechtsberatung Tipps Energietipp der Woche Energiequiz Auflösung Vereine und Verbände Gesetze Hilfe für Sie BHKW Prüfung co2 Messgerät Liste sparsamer Hausgeräte Energieberatung Staatsgelder fürs Energiesparen Vor Ort Beratung Expertenrat am Energietelefon Flüssiggas Preisanfrage Flüssiggas Anwaltshotline Prüfen Preisklausel

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Vor-Ort-Beratung__2190/NewsDetail__15672/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • energieverbraucher.de | Wärmedämmung
    und Beleuchtung Damit geben sie für Gebäudeenergie wegen höherer Energiepreise inflationsbereinigt knapp 10 Mrd Euro mehr aus als 2003 Wegen der energetischen Gebäudemodernisierung und des energiebewussten Nutzerverhaltens sind es aber nur die Hälfte der in dem Zeitraum anfallenden Verteuerung von über 20 Mrd Euro in diesem Bereich Diese Zahlen stammen aus dem neuen Gebäudereport 2015 der Deutschen Energie Agentur dena mit allen wichtigen Statistiken und Analysen zur Gebäudeeffizienz in Deutschland Nach dem Report sind 65 der Fassaden und 35 der Dächer älterer Gebäude ungedämmt 55 der Heizungsanlagen wurden vor 1997 installiert Die neue Ausgabe des Berichts erfasst neben den 18 6 Mio Wohngebäuden erstmals auch die 3 Mio Nichtwohngebäude in Neubau und Bestand Deren Anteil am bundesweiten Gebäudeenergieverbrauch ist mit 36 etwa halb so groß wie der von Wohngebäuden mit 64 Der dena Report ist digital oder gedruckt für 75 bzw 100 Euro unter http shop dena de bestellbar weiteres zu Renovieren 1 Schimmel 2 Dachdämmung aktive Seite ist 3 Wanddämmung 3 Dämmstoffe 4 Energieberatung 5 Energiepass 6 Fenster 7 Gebäuderechner 8 Gebäudetypen 9 Grundlagen 10 Thermografie Wissenswertes zu Renovieren News Berater und Handwerker Links Diskussion Downloads Tipps Schimmel Dachdämmung Wanddämmung Dämmstoffe Naturdämmstoffe Aerogele Energieberatung Energiepass Fenster Gebäuderechner Gebäudetypen Grundlagen

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Wanddaemmung__348/NewsDetail__15670/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Meldungen zum Thema Strombezug
    die Anlagenstammdaten der Netzbetreiber sowie die Verteilnetzzuordnungen verwendet Bei fluktuierenden Erzeugern wird zusätzlich das lokale Wetter betrachtet Der Strompreisbestandteilrechner zeigt außerdem welche Umlagen und Aufschläge im Strompreis enthalten sind und errechnet zusätzlich die jährlichen Einzelkosten aller Strompreisbestandteile sowie die Zusammensetzung der Energieträger Ihres Stroms Man gibt in einem Online Formular den Arbeitspreis den monatlichen Grundpreis den Jahresverbrauch und die Postleitzahl ein Der Rechner rechnet in Echtzeit die Einzelkosten aus schließen Segment ID 14842 Billigstrom kann teuer kommen Die meisten Verbraucher würden bei einem fragwürdigen Händler selbst dann nichts kaufen wenn es dort besonders billig ist Beim Energieversorger ist Seriosität besonders wichtig Als Kunde bindet man sich meist über einen längeren Zeitraum hinweg an einen Versorger und muss darauf vertrauen dass sich das Unternehmen um seine Kunden und ihre Belange kümmert 25 März 2014 Die Tarifrechner im Internet listen unter den ersten Treffern meist nur sogenannte Discount Anbieter Denn diese locken mit sehr günstigen Preisen und belegen deshalb in den Preisrechnern die vordersten Plätze Die meisten Tarifrechner finanzieren sich zudem über Provisionen die sie von den Energieanbietern für einen Anbieterwechsel erhalten Sie sind deshalb stark an einer hohen Zahl von Vertragsabschlüssen interessiert Angelockt und abgezockt Die Zeitschrift test berichtet in ihrer Februar Ausgabe 2014 über Billigstromanbieter unter dem Titel Angelockt und abgezockt Die preisgünstigsten Stromlieferanten knüpfen ihre Schnäppchentarife fast immer an unfaire Bedingungen Wer nicht aufpasst kann am Ende draufzahlen berichtet die Stiftung Warentest Sie hat 49 Tarife von vier Firmen gruppen untersucht die in Preisvergleichsportalen am häufigsten vorne landen Die Vertragsbedingungen von 47 Tarifen sind unfair Die Marken von vier Anbietern landeten am häufigsten auf den vorderen Plätzen 365 AG bis vor kurzem Almado AG Extraenergie EVD Energieversorgung Deutschland und Stromio In der Tabelle finden Sie die zugehörigen Markennamen Einige Anbieter und ihre Markennamen 365 AG Energy2day GmbH ExtraEnergie GmbH Stromio GmbH Gas de GmbH EVD MeisterStrom Discounter Energie de Extrastrom Grünwelt Energie Grünwelt Energie IdealEnergie de SorglosStrom Extragas SorglosGas prioenergie immergrün Energie XS Strom priostrom XS Gas priogas almado ENERGY GmbH frei Haus Energy HitEnergie Almado AG voltera HitStrom StarCom Energy HitGas Quelle Eigene Recherche VZ NRW Fett gedruckt sind Unternehmen nicht fett Markennamen Personelle Verflechtungen bestehen zwischen Stromio und Gas de alleiniger Geschäftsführer beider Firmen ist Ömer Varol und zwischen EVD und ExtraEnergie EVD Geschäftsführer Thomas Stiegler ist zugleich auch Geschäftsführer der eg factory GmbH die als Dienstleister der ExtraEnergie GmbH tätig ist Die 365 AG immergrün Energie GmbH und almado ENERGY GmbH haben denselben Geschäftsführer und dieselbe Postanschrift Die Vorgehensweise ist immer die gleiche Stromdiscounter locken auf Online Vergleichsportalen mit Kampfpreisen Hängen die Kunden am Haken versuchen die Anbieter mit List und Tücke Kasse zu machen Die Stiftung Warentest hat sich die billigen Plätze der Portale angesehen und reihenweise unfaire Tarife entdeckt Wer bei Stromdiscountern Kunde werden möchte sollte Energie fürs Kleingedruckte mitbringen Eine neue Webseite des Vereins www energieanbieterinformation de informiert Sie über Energieanbieter Strompreisanstieg in der Grundversorgung Anfang Januar 2014 erhöhten 33 Grundversorger aus dem Bereich der 80 deutschen Großstädte ihre Preise entspricht 41 3

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/News__1094/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Linksammlung zum Thema Strombezug
    Artikeln die Strom Basiswissen vermitteln www tu dresden de Website des Forschungsprojekts Strommarkt der TU Dresden mit zahlreichen Forschungsergebnissen zum Download engl www energie verstehen de Informationsportal für Verbraucher vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie www netztransparenz de Informationen der Übertragungsnetzbetreiber zum Netz EEG KWKG www energieblog niedersachsen de strompreisrechner Der Strompreisbestandteilrechner zeigt welche Bestandteile in Ihrer Stromrechnung enthalten sind und den Strommix Ihres Standortes www energieanbieterinformation de Der Bund der Energieverbraucher trägt auf dieser Internetseite wichtige Informationen über Strom und Gasanbieter systematisch zusammen Segment ID 1308 weitere Inhalte zu Links Verein Hilfe Hilfe Links Verein Hilfe Hilfe Daten und Statistiken Links Verein Hilfe Preisprotest Links Energiebezug Flüssiggas Links Energiebezug Strom Grüner Strom Links Energiebezug Erdgas Links Energiebezug Heizöl Links Energiebezug Kraft Wärme Kopplg Links Zuhause Heizen Links Zuhause Heizen Wärmepumpen Links Zuhause Heizen Schornsteinfeger Links Zuhause Beleuchtung Links Zuhause Bauen Links Zuhause Bauen Passivhaus Links Zuhause Renovieren Links Zuhause Hausgeräte Links Zuhause Lüften Links Zuhause Mieten Links Erneuerbare Biomasse Links Erneuerbare Erneuerbare Links Büro Verkehr Bürogeräte Links Büro Verkehr Kommunen Links Büro Verkehr Verkehr Links Büro Verkehr Contracting Links Büro Verkehr Gewerbe Links Büro Verkehr Licht Links Büro Verkehr Schulen Links Büro Verkehr Fliegen Links Umwelt Politik Atomstrom Links Umwelt Politik Effizienz Links Umwelt Politik Frieden und Energie Links Umwelt Politik Frieden und Energie Große Enron Pleite Links Umwelt Politik Umwelt und Klima Links weiteres zu Strom 1 Wechsel des Stromanbieters 2 Abrechnung und Zähler 3 Stromrechnung 4 Batterien 5 Strombörsen 6 Elektrosmog 7 Freileitung Kabel 8 Grüner Strom 9 Stromheizung 10 Kennzeichnung 11 Netzentgelte 12 Sicherheit und Qualität 13 Schlichtungsstelle 14 Stromwirtschaft 15 Stromsparen 16 Stromsperre 17 Wettbewerb Wissenswertes zu Strom News Links Bücher Daten und Statistiken Preise Externe Kosten Industrie Haushaltsstrompreise Ländervergleich Preisbildung Strom vs Heizkosten Stromsozialtarife Ihr gutes Recht Billigkeit Bundesnetzagentur Haftung Kartellrechtsnovelle Wechsel des Stromanbieters

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Links__702/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Bücher zum Thema Strombezug
    Netznutzung und Netzentgelte beleuchtet er in einem zusätzlichen Kapitel die Bemühungen der EU Kommission doch noch die Rahmenbedingungen für echten Wettbewerb herzustellen Die neueste Forderung der Kommission nach eigentumsmäßiger Entflechtung der Netze deutet er als Flucht nach vorn angesichts der Tatsache dass in sämtlichen EU Ländern seit der Liberalisierung die Strompreise gestiegen sind und das zum Teil sogar über die Hälfte mit der einzigen Ausnahme Englands und hier auch nur der Haushaltsstrompreise Kräftig erweitert hat der Verfasser auch den vierten Teil zum Thema Management und Politik Zum einen findet man hier nun beschrieben wie Ex Bundeskanzler Gerhard Schröder einen Spitzenjob beim russischen Energiekonzern Gazprom erhielt dem er bereits in seiner Amtszeit als Bundeskanzler politisch behilflich war und wie sein ehemaliger Wirtschaftsminister Wolfgang Clement in den Aufsichtsrat von RWE Power einziehen durfte Zum anderen wird ein kritischer Blick auf die Werbekampagnen geworfen mit denen die Energiekonzerne versuchen ihr Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit aufzuhellen und den Energieverbrauchern ein X für ein U vorzumachen Neben den wichtigsten Dachmarken und Image Kampagnen mein EON steht mir gut schildert Leuschner beispielsweise die Affäre um den Fußballtrainer Daum den RWE für Millionen Euro als Motivations Guru anheuerte um ihn dann als Totalschaden abzuschreiben nachdem bekannt geworden war dass Daum seiner eigenen Motivation mit Kokain aufhalf oder die pompöse Geste mit der die Energie Baden Württemberg den Spickzettel eines Torhüters für eine Million Euro erwarb während sie gleichzeitig keinen müden Cent mehr ausgeben wollte um eine tatsächlich dem Allgemeinwohl dienliche Ausgabe wie die Unterhaltung ihrer elektrotechnischen Museen zu finanzieren Die exorbitanten Summen die auf diese Weise für allerlei PR Feldzüge und medienwirksame Events verausgabt werden stammen natürlich aus überhöhten Strompreisen Oder anders gesagt Die Verbraucher werden nicht nur über Gebühr geschröpft sondern müssen sogar ihre eigene Verdummung finanzieren Udo Leuschner Kurzschluss Wie unsere Stromversorgung schlechter und teurer

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Buecher__2057/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Daten und Statistiken zu Strom
    ID 4988 Stromstatistik 2003 Nach Angaben des Wiesbadener Statistischen Bundesamts stiegen die Durchschnittserlöse der Stromversorger 2003 wie schon in den beiden vorangegangenen Jahren weiter an weiter lesen Stromstatistik 2003 2 Februar 2005 Nach Angaben des Wiesbadener Statistischen Bundesamts stiegen die Durchschnittserlöse der Stromversorger 2003 wie schon in den beiden vorangegangenen Jahren weiter an Der vorläufige Durchschnittserlös aus der Abgabe von Strom an Letztverbraucher habe 2003 bei 8 78 Cent pro kWh gelegen 9 2 mehr als im Vorjahr und 6 7 weniger als 1991 Den niedrigsten Durchschnittserlös von 1991 bis 2003 erzielten die EVU 2000 mit 7 43 Cent je kWh Sondervertragskunden in Industrie und Gewerbe zahlten 2003 im Schnitt mit 6 28 Cent je kWh 11 mehr als im Vorjahr und 19 weniger als 1991 Tarifkunden zahlten den Versorgern 2003 mit 13 61 Cent je kWh im Schnitt um 8 mehr als 2002 und um 15 mehr als 1991 Insgesamt gaben die Versorger 2003 an Letztverbraucher 483 3 Mrd kWh ab 0 3 mehr als im Vorjahr und 16 mehr als 1991 Die privaten Haushalte hatten mit 138 5 Mrd kWh einen Anteil von 29 und stellten mit 84 die größte Gruppe unter den Tarifkunden Hauptabnehmer von Strom waren die Sondervertragskunden mit 318 5 Mrd kWh zwei Drittel der Gesamtabgabe an Letztverbraucher In den Erlösen sind neben Arbeits Leistungs und Verrechnungsentgelten auch Netznutzungsentgelte Stromsteuer sowie Ausgleichsabgaben nach dem EEG und dem KWKG enthalten jedoch nicht die Mehrwertsteuer und rückwirkende Stromsteuerrückerstattungen Sie beschreiben nur die Einnahmeseite der Stromversorger und dürfen nicht mit deren Gewinn gleichgesetzt werden schließen Segment ID 3882 Stromverbrauch Struktur des Stromverbrauchs 2001 Segment ID 2634 Stromverbrauch von Standby Geräten Viele Geräte bleiben auch ausgeschaltet am Netz ohne Nutzen aber auf Ihre Kosten weiter lesen Stromverbrauch von Standby Geräten Viele Geräte bleiben auch ausgeschaltet am Netz ohne Nutzen aber auf Ihre Kosten Leerlaufstromverluste verursachen Strom Elektrogeräte die gerade nicht genutzt werden aber trotzdem am Netz sind z B Fernsehgeräte die bequem mit der Fernbedienung eingeschaltet werden Elektrogeräte Kaffeemaschinen HiFi Anlagen etc mit Zeitsteuerung fürs Einschalten Faxgeräte zum Empfang von Signalen von außen Computer für den einfacheren oder schnelleren Übergang in den Normalbetrieb Diese Art des Leerlaufs durch ständige Betriebsbereitschaft nennt man auch Stand by Ursprünglich war dieser Zustand mit reduziertem Stromverbrauch als Sparschaltung gedacht als Alternative dazu das Gerät bei vollem Betrieb bis zur nächsten echten Nutzung eingeschaltet zu lassen Leerlaufverluste verursachen auch Geräte bei denen die Stellung des Hauptschalters auf AUS steht die aber trotzdem Strom verbrauchen z B Videogeräte u a die zum Speichern von Informationen ständig Strom brauchen HiFi Geräte u a die aus Gründen der Produktionskostenersparnis Netzteile ohne Schalter zur Netzabtrennung haben und auch ausgeschaltet Strom verbrauchen Oft ist der Leerlaufbetrieb völlig nutzlos da er weder für die Betriebsbereitschaft noch für die Fuktion der Geräte von Belang ist also z B Geräte schalten sich nach dem Normalbetrieb nicht automatisch ab Geräte oder Beleuchtung bleiben in Betrieb obwohl niemand sie in Anspruch nimmt Mit heutiger Technik könnten alle Arten von Leerlaufstromverlusten stark reduziert oder ganz

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Daten-und-Statistiken__779/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Wechsel des Stromanbieters
    Bei Störungen ist der Netzbetreiber zuständig Auch im Falle eines Stromausfalls wenden Sie sich an den örtlichen Netzbetreiber Er ist zur schnellstmöglichen Beseitigung von Störungen verpflichtet Der örtlich zuständige Grundversorger kann Ihnen sagen wer in Ihrem Versorgungsgebiet der Netzbetreiber ist Segment ID 13968 Wie schütze ich mich vor bösen Überraschungen Tipp für den Umgang mit den oft falschen Jahresabrechnungen der Versorger 1 Unbedingt die wichtigsten Zählerstände notieren bei Vertragsbeginn oder Einzug bei offizieller Ablesung durch Netzbetreiber etc bei angekündigten Preisänderungen bei Vertragsende bzw Anbieterwechsel 2 Den Zählerstand jeweils sofort per E Mail und Post oder Fax senden an den vertraglichen Versorger den neuen Anbieter den örtlichen Netzbetreiber nur optional mit der Bitte um Information bei eventuellen Abweichungen 3 Die oft falschen Jahresabrechnungen prüfen auf alle bereits übermittelten Zählerstände auf besonders kritische maschinelle Schätzungen auf kompliziert auf Brutto umzurechnende Tarifangaben 4 Besser noch nur eine eigene Gegenrechnung übermitteln Alle Preise stehen im Vertrag bzw den Preismitteilungen Verbrauchswerte als Differenz der Zählerstände vertragliche Tarifpreise mit Verbrauch multiplizieren vereinbarte Grundpreise umrechnen und addieren Summe abzüglich geleisteter Abschlagszahlungen Bonusversprechen subtrahieren und schon fertig einfach nur mit Vertrags Bruttopreisen in Euro aufstellen 5 Bei eventuellen Streitigkeiten mit dem Unternehmen zur stichhaltigen Korrektur der Gegenrechnung auffordern niemals telefonieren und diskutieren da keine Belege Mahnungen und Inkasso immer nur geduldig ignorieren Vier Wochen nach erfolgloser Anfrage an den Versorger Beschwerde an Schlichtungsstelle Energie mailen nur alternativ nicht gleichzeitig im Internet ein Mahnverfahren einleiten Segment ID 13974 Wie wechsele ich mit Nachtstrom Heizstrom oder Wärmepumpenstrom Im Tarifrechner verivox de finden Sie Anbieter von Wärmepumpen und Heizstrom Der Verbrauch von Nachtspeicherheizungen und Wärmepumpen wird in der Regel mit einem eigenen Stromzähler gemessen Für den normalen Haushaltsstrom gibt es einen weiteren Stromzähler Diese beiden Stromzähler werden in der Regel als getrennte Abnahmestellen behandelt und müssen nicht vom gleichen Energieversorger beliefert werden Sie können also durchaus einen Stromanbieter für den Haushaltsstrom und einen anderen Stromanbieter für den Heizstrom oder Wärmepumpenstrom haben Sie erhalten dann pro Stromzähler eine getrennte jährliche Abrechnung Die Stromzähler sowie die Leitungen verbleiben auch nach dem Anbieterwechsel im Besitz des örtlichen Netzbetreibers Wartungsarbeiten oder Entstörungsdienste nimmt nach wie vor der örtliche Netzbetreiber vor Für den Anbieterwechsel ist keinerlei technische Umstellung nötig Bei einigen älteren Nachtspeicherheizungen wird Haushaltsstrom und Heizstrom noch gemeinsam gemessen es gibt also nur einen Stromzähler für beide Arten von Verbräuchen In diesem Fall ist ein Anbieterwechsel leider nach wie vor kaum möglich da diese Abrechnungsart einen hohen Aufwand auf Seiten der Energieversorger erfordert und die alternativen Angebote noch sehr begrenzt sind Weitere Infos hier Segment ID 13978 Wie wechsele ich mit Nachtstrom Heizstrom oder Wärmepumpenstrom Im Tarifrechner verivox de finden Sie Anbieter von Wärmepumpen und Heizstrom Der Verbrauch von Nachtspeicherheizungen und Wärmepumpen wird in der Regel mit einem eigenen Stromzähler gemessen Für den normalen Haushaltsstrom gibt es einen weiteren Stromzähler Diese beiden Stromzähler werden in der Regel als getrennte Abnahmestellen behandelt und müssen nicht vom gleichen Energieversorger beliefert werden Sie können also durchaus einen Stromanbieter für den Haushaltsstrom und einen anderen Stromanbieter für den Heizstrom oder Wärmepumpenstrom haben Sie erhalten dann pro Stromzähler eine getrennte jährliche Abrechnung Die Stromzähler sowie die Leitungen verbleiben auch nach dem Anbieterwechsel im Besitz des örtlichen Netzbetreibers Wartungsarbeiten oder Entstörungsdienste nimmt nach wie vor der örtliche Netzbetreiber vor Für den Anbieterwechsel ist keinerlei technische Umstellung nötig Bei einigen älteren Nachtspeicherheizungen wird Haushaltsstrom und Heizstrom noch gemeinsam gemessen es gibt also nur einen Stromzähler für beide Arten von Verbräuchen In diesem Fall ist ein Anbieterwechsel leider nach wie vor kaum möglich da diese Abrechnungsart einen hohen Aufwand auf Seiten der Energieversorger erfordert und die alternativen Angebote noch sehr begrenzt sind Weitere Infos hier Segment ID 13979 Soll ich selbst meinen alten Versorger kündigen Mit der Unterzeichnung Ihres neuen Vertrags haben Sie automatisch Ihren neuen Versorger damit beauftragt Ihren alten Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen Bitte kündigen Sie Ihren Vertrag nur selbst wenn einer dieser Fälle auf Sie zutrifft Bei Sonderkündigungsrecht also bei Preiserhöhungen durch den bisherigen Versorger In diesem Fall sollte der Kunde selbst die Kündigung gemäß der eingeräumten Fristen vornehmen da diese Fristen oft sehr kurz bemessen sind Bei Verträgen die in Kürze auslaufen und sich bei nicht fristgerechter Kündigung automatisch um einen längeren Zeitraum beispielsweise sechs oder zwölf Monate verlängern würden Indem Sie die Kündigung selbst fristgerecht vornehmen umgehen Sie eine erneute Bindung die einen kurzfristigen Wechsel verhindern würde Segment ID 13982 Kann ich auch mit einer PV Anlagen den Stromanbieter wechseln Als Eigentümer einer PV Anlage mit Netzeinspeisung können Sie die von Ihnen erzeugte Energie an Ihren örtlichen Netzbetreiber liefern Sie erhalten dafür eine vom EEG festgelegte Vergütung Soweit Sie aber zusätzlich Strom benötigen sind Sie nicht an das Unternehmen gebunden sondern können frei wählen Welchen Alternativanbieter Sie wählen hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab Dabei ist die Höhe Ihres Verbrauches sicherlich entscheidend Die Formalitäten der Kündigung des alten Vertrages nimmt Ihnen meistens der neue Stromversorger ab Segment ID 13983 Anbieterwechsel trotz Energieschulden Auch wenn Sie bisher nicht den vollen verlangten Preis bezahlt haben können Sie sich einen neuen Strom oder Gasanbieter aussuchen und zu diesem wechseln Der alte Versorger kann auch nach dem Wechsel von Ihnen den Betrag einfordern der ihm vorgeblich zusteht Allerdings kann er keine Versorgungssperre mehr gegen Sie verhängen Segment ID 13984 Kann ich einen Anbieterwechsel widerrufen Wenn Sie einen Energieliefervertrag per Brief Telefon oder Email abschliessen dann gelten die gesetzlichen Regeln für Fernabsatzverträge 41 Abs 1 Satz 3 EnWG einschließlich Gesetzesbegründung Bundestagsdrucksache 17 6072 Es gilt dann die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen nach 312d und 355 BGB und auch die Informationspflicht des Anbieters Artikel 246 1 und 2 EGBGB Die Frist beginnt mit Vertragsschluss zu laufen Ist die Widerrufsfrist noch nicht verstrichen kann der Verbraucher den Liefervertrag ohne Angabe von Gründen mit sofortiger Wirkung widerrufen Der Widerruf sollte unbedingt schriftlich und nicht per Mail erfolgen weil Sie sonst schnell in Beweisnot kommen Sie sollten Ihren Widerruf nicht begründen und dürfen ihn keinesfalls an eine Bedingung knüpfen z B Ich widerrufe wenn Sie nicht bis übermorgen liefern Mit dem Widerruf entfällt der

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Wechsel-des-Stromanbieters__434/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Strompreise, Preisvergleiche, Strompreisrechner
    Stufe fallen erneut 0 025 Cent je kWh an Die Umlage nach 19 StromNEV steigt für Kleinverbraucher deutlich Stromkunden zahlen für die ersten 100 000 kWh in 2015 0 237 Cent statt bisher 0 092 Cent je kWh Stromkunden mit mehr Verbrauch zahlen nur noch 0 227 Cent statt bisher 0 482 Cent je kWh Darüber sind es 0 227 statt bisher 0 532 Cent je kWh Die EEG Umlage sinkt um 1 1 auf 6 17 Cent je kWh netto die Abschaltumlage nach 18 der Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten beläuft sich für 2015 auf 0 006 statt auf bisher 0 009 Cent je kWh Bei der Offshore Haftungsumlage die bisher 0 250 Cent je kWh ausmachte bekommen Stromkunden bis 1 Mio kWh Jahresverbrauch nun eine Gutschrift von 0 051 Cent je kWh Letztverbraucher mit über 1 Mio kWh Bezug zahlen wie bisher zusätzlich für die über 1 Mio kWh hinausgehende Mengen eine nach oben hin begrenzte Umlage Unterm Strich müssen Letztverbraucher im niedrigeren Verbrauchssegment etwas weniger für Umlagen bezahlen Die Belastungen aus allen fünf Umlagen für einen Stromkunden mit 3 500 kWh Jahresverbrauch sinken im Vergleich zu 2014 um 0 153 Cent auf 6 616 Cent je kWh netto bzw um 2 26 schließen Segment ID 15255 Das Land der niedrigen Strompreise Strompreis untergeordneter Standortfaktor weiter lesen Das Land der niedrigen Strompreise Strompreis untergeordneter Standortfaktor 14 Mai 2014 Wir gehen ins Land der niedrigen Strompreise behaupten Großbetriebe und erzwingen damit bei Politikern Strompreisnachlässe in Milliardenhöhe Untersucht man allerdings die Gründe nach denen Unternehmen ihre Standorte aussuchen dann spielen dabei Strompreise nur eine untergeordnete Rolle Seit mehr als drei Jahrzehnten erhebt und vergleicht das Weltwirtschaftsforum World Economic Forum WEF siehe DIW Wochenbericht Nr 6 2014 vielfältige Faktoren für die nationale Wettbewerbsfähigkeit Energiepreise werden in dieser Studie nicht als relevanter Indikator für Wettbewerbsfähigkeit erfasst Lediglich die Qualität der Stromversorgung wird betrachtet ihr wird bei den europäischen Ländern jedoch nur ein Gewicht von einem Prozent bei der Bestimmung der Wettbewerbsfähigkeit beigemessen Was viel wichtiger für die Produktivität der europäischen Länder ist und im WEF Wettbewerbsindex ein Gewicht von 15 Prozent erhält ist ein innovatives Umfeld Bereits die Auswahl der Indikatoren der WEF Studie lässt Zweifel an der Behauptung aufkommen dass die deutsche Wettbewerbsfähigkeit anfällig für steigende Energiepreise sei Auch für den BDO International Business Compass 2014 BDO HWWI sind Strompreise als Standortfaktor nur von untergeordneter Bedeutung Der BDO Index gibt Orientierungshilfe für die Investitionstätigkeit multinational agierender Unternehmen Der BDO Indikator erfasst ökonomische politisch rechtliche und soziokulturelle Rahmenbedingungen Die Energie als Standortfaktor wird erfasst durch Erzeugungskapazität Qualität der Versorgung und Kosten Aber selbst bei den Stromkosten liegt laut BDO Deutschland innerhalb der OECD Länder günstiger als Irland Italien Japan Slowakei und Spanien Weltweit liegt Deutschland auf Platz 19 und damit gut in der Spitzengruppe schließen Segment ID 14761 Strom 60 teurer in zehn Jahren Die Strompreise für private Verbraucher seien seit 2004 um rund 60 angestiegen so das Verbraucherportal Verivox weiter lesen Strom 60 teurer in zehn Jahren 7 April 2014 Die Strompreise für private Verbraucher seien seit 2004 um rund 60 angestiegen so das Verbraucherportal Verivox Ein Musterhaushalt mit 4000 kWh Jahresverbrauch habe 2004 durchschnittlich 712 Euro an Stromkosten bezahlt 2014 seien es 1136 Euro 424 Euro bzw knapp 60 mehr Vor allem der Staatsanteil mit Steuern Abgaben und Umlagen sei stark gestiegen 2004 betrug er noch 39 2014 sind es 53 womit die absolute Steigerung sogar bei 115 liegt Die stärksten Belastungen gingen von der EEG Umlage aus die 2004 bei dem Musterhaushalt bei 22 Euro lagen zehn Jahre später sind es 250 Euro Zusätzlich schlagen nun auch noch die 19 NEV Umlage mit 4 Euro und die Offshore Haftungsumlage mit 10 Euro zu Buche Die Verbraucher würden nicht nur für den Ausbau der Erneuerbaren sondern auch für die Entlastung der Industrie zur Kasse gebeten so Verivox die Debatte über die Lastenverteilung der Energiewende müsse intensiviert werden Auch der Preisbestandteil der bei den Energieversorgern bleibt hat sich fast verdoppelt 2004 blieben den Versorgern bei 4000 kWh durchschnittlich 153 Euro mit denen sie die Strombeschaffung den Vertrieb und den Gewinn finanzieren konnten 2014 bleiben bei der gleichen Strommenge 282 Euro übrig Damit ist der prozentuale Anteil am Gesamtpreis von 21 auf 25 angestiegen schließen Segment ID 14659 Was Strom wo kostet In Deutschland gibt es große regionale Unterschiede beim Strompreis weiter lesen Was Strom wo kostet 28 März 2014 In Deutschland gibt es große regionale Unterschiede beim Strompreis Das zeigt eine Preisstudie des Stromportals StromAuskunft für die die Strompreise für 1437 Städte in Deutschland analysiert wurden Besonders teuer sei der Strom in Essen Stuttgart und Frankfurt am Main so das Portal Vergleichsweise günstige Strompreise zahlten Verbraucher in München Düsseldorf und Bremen Ein Paar mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWH zahle in Essen 1114 Euro für Strom in Düsseldorf 1005 Euro In der Studie wurde auch die mögliche Ersparnis für Verbraucher bei einem Anbieterwechsel vom Grundversorger zum günstigsten Alternativanbieter vor Ort analysiert Demnach können Verbraucher in Frankfurt 316 Euro pro Jahr bei einem Anbieterwechsel spare in Essen 286 Euro und in Berlin 279 Euro Generell seien die Tarife in der Grundversorgung viel zu hoch so StromAuskunft de Wer aus dem Grundversorgertarif in einen günstigen Tarif ohne Vorkasse Kaution oder Pakettarif wechsle spare bei einem Jahresverbrauch von 5000 kWh fast in jeder Stadt in Deutschland mehr als 300 Euro pro Jahr in Städten wie Essen oder Frankfurt sogar fast 400 Euro schließen Segment ID 14622 Initiative für einheitliches Netzentgelt Landtagsfraktionen der neuen Bundesländer und Bayern von Bündnis90 Die Grünen setzen sich für bundeseinheitliche Stromnetzentgelte ein weiter lesen Initiative für einheitliches Netzentgelt 14 März 2014 Die fünf ostdeutschen Landtagsfraktionen und die bayerische Landtagsfraktion der Grünen setzen sich dafür ein das derzeit regional differenzierte Stromnetzentgelt bundesweit zu vereinheitlichen Sie stellten ein Gutachten des Leipziger Instituts für Energie zu Strompreisunterschieden vor nach dem Haushalte in Brandenburg Sachsen Anhalt Sachsen Mecklenburg Vorpommern und Thüringen bei den Strompreisen für Haushaltskunden im Spitzenfeld liegen überwiegend bedingt durch besonders hohe Netznutzungsentgelte die auf den Strompreis aufgeschlagen werden Haushalte in

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Preise__378/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •