archive-de.com » DE » E » ENERGIENETZ.DE

Total: 497

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • energieverbraucher.de | Heizöltanks - Variantenreiche Energie-Speicher
    Platzverhältnisse an Sie fassen zwischen 700 und 25 000 Liter Nach Herstellerangaben verhindern moderne Diffusionssperren dass Ölgeruch in den Aufstellraum gelangt Der Sicherheit kommt der Trend zu doppelwandigen Systemen zugute Damit braucht man weder zusätzliche Abmauerungen noch Wannen selbst in Wasserschutzgebieten GFK Tanks GfK Tanks sind eine platzsparende Alternative für die unterirdische Lagerung Sie gelten als die sichersten Lagertanks überhaupt Deshalb ist auch keine Auffangwanne vorgeschrieben Für den Heizölvorrat eines Ein oder Zweifamilienhauses werden lediglich drei bis vier Quadratmeter Lagerraum benötigt 2 000 Liter Heizöl lassen sich sogar auf einer Fläche von 1 5 qm unterbringen Für ein gut gedämmtes Haus mit einer Solaranlage reicht diese Menge völlig aus Bis zu 5 000 Liter dürfen im selben Raum gelagert werden in dem der Heizkessel steht Ein extra Lagerraum ist deshalb nicht erforderlich Öltank im Wandschrank Für Energiesparer Ein Öltank im Wandschrank wurde auf der ISH Messe vorgestellt Das doppelwandige Lagermodul fasst 800 Liter Es ist zwei Meter hoch 90 cm breit und 50 cm tief Es passt damit in einen Wandschrank Das bescheidene Volumen wird dem geringen Verbrauch gut gedämmter Häuser und sparsamer Brenner gerecht Der Tank gehört zum SmartHouse und zeigt Zukunftsperspektiven der Technik Segment ID 202 weiteres zu Heizen 1 Abgasklappen 2 Brennwert 3 Bewertung Verbrauch 4 Energieberatung 5 Zentrale Raum Temperaturregler 6 Gemeinsam Heizen 7 Heizen mit Pflanzenöl 8 Heizkessel 9 Heizkörper 10 Heizungs dimensionierung 11 Heizungsplanung 12 Ist Ihre Heizung OK aktive Seite ist 13 Heizöltanks 13 Schwefelarmes Heizöl 14 Heizungspumpen 15 Heizungsregelung 16 Heizungsspeicher 17 Hydraulischer Abgleich 18 Jahresnutzungsgrad 19 Nachtabsenkung 20 Ofenheizung 21 Öl oder Gas 22 Ölheizung 23 Rohrnetze 24 Schornsteinfeger 25 Checkliste bei Störung 26 Stromheizung 27 Wärmepumpen 28 Zusatzheizung 29 Holzheizung Pelletheizung Wissenswertes zu Heizen News Links Berater und Handwerker Bücher Daten und Statistiken Diskussion Downloads Ihr gutes Recht Tipps Heizungstipp

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Heizoeltanks__292/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • energieverbraucher.de | Schwefelarmes Heizöl
    gibt es derzeit drei verschiedene Arten von Heizöl Standard Heizöl EL Schwefelgehalt seit 1 1 2008 höchstens 1 000 Milligramm pro Kilogramm Standard Heizöl Premium Qualität mit Additiv Schwefelarmes Heizöl EL Schwefelgehalt höchstens 50 Milligramm pro Kilogramm 50 ppm Ware mit Additiv Zwar wäre es auch möglich das schwefelarme Heizöl ohne Additiv anzubieten Das ist aber nicht geplant Für Ölkessel mit Brennwertnutzung kann man nur schwefelarmes Heizöl verwenden Die Firma Shell bietet darüber hinaus das schwefelreduzierte Heizöl mit einem Schwefelgehalt von höchstens 500 Milligramm pro Kilogramm an Vor dem Einsatz schwefelarmen Heizöls muss der Heizöllieferant sicherstellen dass eine Freigabe des Geräteherstellers für schwefelarmes Heizöl vorliegt Unter www schwefelarmes heizoel de gibt es eine Positivliste mit Geräten die vom Hersteller freigegeben worden sind Für die Verschlussdeckel der Heizöltanks sind Aufkleber in Vorbereitung Entweder normales oder schwefelarmes Heizöl Entweder kann ausschließlich Standard Heizöl oder schwefelarme Ware eingefüllt werden oder die Anlage ist für alle Qualitäten freigegeben Farblich sind die Heizöle nicht voneinander zu unterscheiden Eine betrügerische Falschlieferung würde ein Heizungsbauer dennoch sofort merken Selbst bei Vermischung im Tank ließe sich im Nachhinein feststellen was geliefert wurde und der Händler könnte zur Verantwortung gezogen werden Eine Reinigung des Tanks ist nach einem Heizungsumbau vor der ersten Betankung mit schwefelarmem Heizöl nicht immer erforderlich Zur Suche nach Anbietern schwefelarmen Heizöls finden Sie unter www viessmann de eine Suchfunktion Die Firma Total will künftig an zehn Standorten schwefelfreies Heizöl anbieten Vorsicht bei Preisverhandlungen Die Mineralölhändler werden mit Berufung auf Additive und schwefelarme Qualität höhere Preise durchsetzen wollen oder völlig vom Preis ablenken Als Verbraucher sollte man sich darüber klar sein wie viel mehr einem das Additiv wert ist Schließlich gibt es für alle drei Qualitäten einen Markt Segment ID 2125 weiteres zu Heizen 1 Abgasklappen 2 Brennwert 3 Bewertung Verbrauch 4 Energieberatung 5 Zentrale Raum

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Schwefelarmes-Heizoel__1046/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Ersparnis beim Stromverbrauch von Heizungspumpen
    Grundfos Alpha und die Wilo Star E 25 mit Preisen um 230 Euro Beste ungeregelte Pumpe ist die Wilo Star RS 165 Euro Die Hocheffizienten Klingt gut spart gut Gegenüber einer üblichen Pumpe spart die Hocheffizienzpumpe 80 Prozent Strom Übliche Pumpen basieren auf asynchronen Wechselstrom Motoren AC Motor Der bewegliche Teil im Inneren des Motors Rotor trägt eine Spule die kurzgeschlossen ist und deshalb keine Stromzuführung von außen benötigt Das Magnetfeld im äußeren festen Motorteil verändert seine Richtung durch den Wechselstrom Die Hocheffizienzpumpen haben im Gegensatz dazu einen so genannten EC Motor Ein elektronisch veränderliches äußeres Magnetfeld elektronisch kommutierend kurz EC dreht den beweglichen inneren Motorteil Rotor der aus einem permanenten Magneten besteht Die elektronische Ansteuerung des äußeren Magnetfeldes ist äußerst komplex Deshalb sind diese Motoren auch erst seit wenigen Jahren auf dem Markt Die Steuerelektronik der äußeren Magnete erfasst durch die Magnetfeld Änderung die Position und die Geschwindigkeit des Rotors und verarbeitet dies als Signal A für Stromsparer Heizungspumpen sind oft mit einem freiwilligen Energielabel gekennzeichnet Die drei getesteten Hocheffizienzpumpen haben die Effizienzklasse A die drehzahlgeregelten Pumpen das Label B Günstiger Einkaufen Die Hocheffizienzpumpen lassen sich zu deutlich geringeren Preisen beschaffen als im Bericht der Stiftung Warentest angegeben So lautet die Preisangabe für die Grundfos Alpha pro 25 40 im Testbericht 375 Euro Im Internet kann jedermann die Pumpe zum Beispiel bei der Firma Loebbe GmbH für 217 Euro einschließlich Versandkosten kaufen www ecopumpen de Günstige Preise gibt es auch im ELV Shop www haustechnik elv de Die EU hat eine Marketingkampagne für hocheffiziente Pumpen gestartet www energypluspumps eu Energiespartipps für Heizungspumpen Alte Heizungspumpen um eine oder zwei Stufen herunterregeln An ungeregelten Pumpen ist ein kleines Rad mit dem man die Pumpenleistung in drei Stufen einstellen kann Die volle Pumpenleistung braucht man nur bei sehr kalten Außentemperaturen Man kann also die Pumpe meist problemlos auf die kleinste Stufe herunterregeln Dadurch spart man 20 bis 30 Prozent Strom ohne dass man dafür einen Cent ausgeben muss Einen groben Richtwert für die nötige Pumpenleistung erhält man wenn man die beheizte Wohnfläche durch fünf teilt zum Beispiel 30 Watt Leistung für 150 Quadratmeter Wohnfläche Eine andere Faustregel 0 1 Prozent der Kesselleistung 15 Kilowatt Kessel 15 Watt Pumpe Heizungspumpe im Sommer abstellen Man kann die Heizungspumpe im Sommer meist völlig abstellen und dadurch Strom sparen Jedoch sollte man kontrollieren ob bei abgestellter Pumpe die Warmwasserbereitstellung funktioniert Schaltzeiten der Pumpe beschränken Ein einfaches Schaltrelais kann man selbst bauen dass die Pumpe in Abhängigkeit vom Heizungsbrenner steuert Nachrüsten eines Drehzahlreglers Kann elektrisch in die Stromzuführung der Pumpe montiert werden Zusätzliche Rohrarbeiten fallen dabei nicht an Erhältlich als Teichzubehör Hydraulischer Abgleich Es empfiehlt sich beim Auswechseln der Heizungspumpe das Heizsystem hydraulisch abzugleichen Dadurch kann man die notwendige Pumpenleistung nochmals vermindern Der Abgleich ist zwar nach Vergabe und Vertragsordnung für Bauleistungen vorgesehen VOB er wird aber meist nicht durchgeführt Der Abgleich spart nochmals zwischen fünf und 20 Prozent Energie Hydraulischer Abgleich schließen Segment ID 6652 Kleine Pumpen große Wirkung Ein Forschungsprojekt der Unis Dresden München und Duisburg und dem Pumpenhersteller Wilo lässt aufhorchen weiter lesen Kleine Pumpen große Wirkung 14 Juni 2007 Ein Forschungsprojekt der Unis Dresden München und Duisburg und dem Pumpenhersteller Wilo lässt aufhorchen Wenn man statt einer zentralen Heizungspumpe jeden Heizkörper mit einer Minipumpe ausstattet kann man 20 Prozent Energie sparen Benötigt der Heizkörper Wärme startet die kleine Pumpe Im Vergleich zu einer Heizung mit ungeregelter Pumpe beträgt die Einsparung sogar 90 Prozent Die dezentralen Pumpen laufen fast geräuschlos und verbrauchen einzeln nur ein Watt Das Rohrsystem ist durch die Minipumpen automatisch hydraulisch abgeglichen schließen Segment ID 6161 Klein aber fein Wilo hat eine neue und hoch effiziente Pumpe auf den Markt gebracht die Stratos ECO weiter lesen Klein aber fein 18 Dezember 2005 Wilo hat eine neue und hoch effiziente Pumpe auf den Markt gebracht die Stratos ECO Sie hat eine minimale Leistungsaufnahme von nur 5 8 Watt Ein Frequenzumrichter steuert das Magnetfeld Außerdem hat Wilo den Wirkungsgrad der Wicklung stark verbessert und so die Verluste verringert Integrierte Leistungsregelung und optimierte Hydraulik sparen im Vergleich zu einer Standardpumpe bis zu 80 Prozent Energie je nach Größe des Hauses jährlich zwischen 70 und 90 Euro Weitere Merkmale der Stratos ECO Die Pumpe lässt sich in kurzer Zeit installieren Über den roten Knopf kann man wie gewohnt die Basiseinstellungen schnell und einfach ändern Zum Standardprogramm gehört auch der automatische Absenkbetrieb Autopilot schließen Segment ID 4719 Kleine Pumpen sparen Strom Die Entwicklung der Biral M 10 weiter lesen Kleine Pumpen sparen Strom Für Ein und Zweifamilienhäuser eignen sich geregelte Heizungspumpen schlecht wenn das Gerät energieoptimal laufen soll Zweckmäßiger sind kleine ungeregelte Pumpen Die Entstehung einer solchen stellt Wolfram Meyer Leiter der Entwicklungsabteilung der Firma Biral vor Wolfram Meyer 23 Dezember 2004 Die Druckverhältnisse in Heizungsanlagen sind der Schlüssel für das Verständnis der besten Arbeitsweise von Pumpen Deshalb sei hier eine kleine Einführung vorangestellt Ein Heizungsnetz mit Kessel und Heizkörpern hat einen bestimmten Strömungswiderstand Versucht man mit einer vorgegebenen Druckdifferenz H Wasser durch das Rohr zu pumpen dann ist bei hohem Widerstand die strömende Wassermenge klein Bild 1 Kurve K3 oder bei geringem Widerstand groß großer Durchmesser Schwerkraftanlage K6 Diesen Zusammenhang veranschaulicht die Rohrnetzkennlinie Erhöht man für ein bestimmtes Rohrnetz zum Beispiel K3 den Druck von Kx auf Ky dann steigt die Durchflussmenge Fördermenge Die Pumpenkennlinie Bild 2 Zentrifugalpumpe beschreibt das Verhalten der Pumpe Bei großer Fördermenge erzeugt die Pumpe einen kleinen Druck bei kleiner Fördermenge einen großen Druck Baut man eine Pumpe in eine Heizungsanlage ein stellt sich der Betriebspunkt der Pumpe Arbeitspunkt auf die Anlage selbsttätig ein der Druck der Pumpe muss die Leitungswiderstände überwinden Aus dem Schnittpunkt zwischen Rohrnetzkennlinie und Pumpenkennlinie ergibt sich der Betriebspunkt Bild 3 Verschieden große Pumpen ergeben in der selben Anlage andere Schnittpunkte A B C Thermostatventile Wenn die Raumtemperatur erreicht ist schließen die Thermostatventile Der Widerstand des Rohrsystems steigt das heißt die Rohrnetzkennlinie wird in Richtung steilere Kennlinie verändert Bild 4 Bei gleicher Pumpleistung steigt dadurch der Pumpendruck Dieser Druckanstieg ist umso größer je steiler die Pumpenkennlinie ist Damit keine störenden Geräusche entstehen ist eine flache Pumpenkennlinie mit geringem Druckanstieg wünschenswert Bei steilen Pumpenkennlinien hochtourige Pumpen wird der Druckanstieg wesentlich größer Deshalb können in der Anlage Geräusche entstehen Hier liegt ein Vorteil geregelter Pumpen Bild 5 Beim Schließen der Thermostatventile sorgt die Pumpenregelung dafür dass der Pumpendruck reduziert wird und damit Geräusche vermieden werden Wahl der Pumpe Biral wollte eine kleine preiswerte genau auf die Bedürfnisse kleiner Anlagen zugeschnittene Pumpe bauen Dazu muss man Fördermenge und Förderdruck kennen Die Fördermenge kann sehr einfach aus dem Wärmebedarf und der Temperaturdifferenz zwischen Vor und Rücklauf ermittelt werden Energieoptimierte moderne Häuser haben nur noch einen geringen Heizbedarf Je nach Wohnfläche beträgt die Heizleistung des Kessels bei Auslegung bis 11 Grad Celsius nur noch zehn oder sogar acht Kilowatt Bei einer Temperaturspreizung von 15 Grad zwischen Vor und Rücklauf errechnet sich daraus eine Fördermenge von 0 56 m3 h Fußbodenheizung mit zehn Grad Spreizung 0 83 m3 h Der Förderdruck wird in der Praxis oft aus falschem Sicherheitsdenken sehr hoch geschätzt der Druckverlust überschätzt oder bei Berechnungen stark aufgerundet Deshalb hat Biral mit ihrem Partner in der Schweiz in je 200 Heizungsanlagen den tatsächlichen Förderdruck der Pumpe ermittelt Bild 6 Für Radiatorheizungen liegt der Druckverlust zwischen 0 8 m und 2 5 m bei Fußbodenheizungen zwischen 1 5 m und 3 5 m je nach Fördermenge Für ein Ein bis Zweifamilienhaus haben wir bei der Entwicklungsabteilung von Biral für einen Druck von 1 Meter Wassersäule entsprechend 10 Kilopascal kPa entschieden Fußbodenheizung 1 8 Meter Wassersäule Für diese Anwendungen sind die heute auf dem Markt erhältlichen geregelten Pumpen zu groß Für eine Fördermenge von 0 56 oder 0 83 m3 h bleibt für das zurückregeln auf circa 0 m3 h nur ein kleiner Regelbereich Die Pumpe kann ihren möglichen Regelbereich nicht nutzen Deshalb hat sich Biral für die Entwicklung einer neuen Pumpe entschieden der wir den Namen M 10 gaben Wie ist die M 10 entstanden Nachdem wir die Anforderungen festgelegt hatten begannen wir mit der Entwicklung Zunächst legten wir das Laufrad auf die Betriebspunkte aus In Experimenten passten wir Schaufelgeometrie und Stromungsverhältnissse im Laufrad und Pumpengehäuse an So erzielten wir einen guten Wirkungsgrad und Geräuscharmut Dann legten wir einen passendenden Motor zunächst theoretisch für diese kleine Leistung aus Dieser war dann experimentell zu erproben und auf einen hohen Wirkungsgrad zu optimieren Bei so kleinen Motoren muss ein sehr dünner Wicklungsdraht circa 0 1 mm verwendet werden Bei maschineller Fertigung besteht die große Gefahr dass der Draht reißt Wir mussten also einen Kompromiss finden zwischen gutem Wirkungsgrad kleiner Leistungsaufnahme und sicherer Fertigung Eine sichere qualitativ hohe Fertigung ist die Grundlage für eine lange Lebensdauer des Motors und damit der Pumpe Letztlich müssen auch die Kosten noch stimmen Energieverbrauch der M 10 im Vergleich Einem Vergleich des Verbrauchs sollte ein praxisgerechtes Belastungsprofil über eine Heizperiode beziehungsweise ein Jahr zugrunde liegen Ein geeigneter Maßstab dafür ist der Blaue Engel Die Biral Pumpe M 10 schneidet im Energieverbrauch sehr gut ab Neue Pumpen mit dem Blauen Engel verbrauchen zwischen 146 und 230 Kilowattstunden jährlich Die M 10 verbraucht dagegen nur 125 Kilowattstunden Die Einsparung liegt zwischen 17 und 84 Prozent beziehungsweise 21 bis 105 Kilowattstunden jährlich Gegenüber den vor fünf Jahren am Markt erhältlichen Pumpen ist die Einsparung noch deutlich höher Auch gegenüber geregelten Pumpen hat die M 10 einen geringeren Verbrauch Mit ihrer flachen Pumpenkennlinie und ihrem niedrigen Druck verhält sie sich in Heizungsanlagen gutmütig das heißt es treten keine Geräusche auf Für den Einsatz in Heizungsanlagen bis circa 20 Kilowatt ist sie den anderen Pumpen deutlich überlegen Die M 10 kostet im Heizungsgroßhandel ebenso viel wie andere handelsübliche ungeregelte Pumpen Der Energie und Kostenersparnis stehen deshalb für den Käufer keine höheren Kosten gegenüber Weitere Stromeinsparungen lassen sich erzielen wenn man die Pumpe ganz abschaltet wenn die Heizung nicht läuft Die ebenfalls von Biral entwickelte Stromsparpumpe MC 10 kommt mit sieben Watt Leistung und 23 Kilowattstunden jährlich aus wenn sie in Stillstandszeiten ganz abgeschaltet wird Allerdings liegen die Kosten der MC 10 aufgrund der geringen Stückzahlen deutlich über denen einer handelsüblichen Pumpe Volkswirtschaftlicher Nutzen Neben dem Vorteil der M 10 für den Betreiber zählt auch der volkswirtschaftliche Nutzen Es sind viele Millionen Pumpen in Deutschland im Einsatz die zu groß gewählt sind Das Einsparpotenzial an elektrischer Energie ist somit beträchtlich Wenn in den rund zehn Millionen deutschen Einfamilienhäusern um rund 40 bis 80 Watt zu große Pumpen eingesetzt sind ergibt sich allein daraus ein Leistungsmehrbedarf von 400 Megawatt Das entspricht der Leistung von einem halben Kernkraftwerk Bei einem konventionellen Kraftwerk ergeben sich zusätzlich entsprechende Einsparungen an CO 2 Zertifikat Der Bund der Energieverbraucher fördert den Einsatz der M 10 Pumpe um einen Beitrag zur Energieeinsparung und zur Umweltentlastung zu leisten Auf der Verpackung jeder M 10 Pumpe ist ein Coupon aufgebracht Bei Einsendung dieses Coupons bekommt der Käufer der Pumpe vom Bund der Energieverbraucher ein persönliches Zertifikat über die bewirkten Energie und Umweltentlastungen Für Mitglieder des Bundes der Energieverbraucher ist mit der Einsendung des Coupons ein Bonus verbunden schließen Segment ID 3770 Stromsparen mittels Pumpenstop Fritz Mückenhaupt beschreibt einen Pumpenstop Zusatz zum Selberbauen weiter lesen Stromsparen mittels Pumpenstop 12 Juli 2004 Es ist Sommer und Sie stellen mit Schrecken fest dass Ihre Heizung zwar aus ist aber Ihre Heizungspumpe im Keller immer noch läuft Leider hatten Sie es wieder einmal versäumt die Heizungspumpe rechtzeitig auszuschalten Sie beschließen künftig besser aufzupassen um dann im nächsten Jahr das gleiche wieder zu erleben Wie Sie dem jährlichen Heizungs Dilemma entgehen können beschreibt Ihnen hier Fritz Mückenhaupt der seine ältere aber noch intakte Heizungssteuerung nachträglich mit einem Pumpenstop Zusatz versah der bei warmer Witterung auch für das Ausschalten der Heizungspumpe sorgt Kommt es zu einem Kälteeinbruch der ein Heizen erfordert so nimmt die Zusatz Schaltung die Heizung sogar automatisch wieder in Betrieb Die Schaltungsergänzung funktioniert bei ihm seit 10 Jahren ohne Störung Ein weiteres erfreuliches Ergebnis Selbst in der Heizzeit von Anfang September bis Ende Mai lässt sich damit Strom sparen Bei einer 65 W Pumpe vermied unser Mitglied in dieser Zeit regelmäßig ca 200 kWh Stromverbrauch pro Jahr Hier sein Bericht Der Zusatz wurde in eine 11 kW Gasheizung eingebaut die eine Fußbodenheizung versorgt keine Brennwert Nutzung Das warme Wasser für die Dusche erzeugt ein separater Durchlauferhitzer Wie die Heizungssteuerung abgeändert bzw ergänzt wurde ersehen Sie aus dem Schaltbild Verwendet wurde das Reiheneinbau Relais EZ12RV 230V von Eltako dessen Nachlaufzeit Abschaltverzögerung zwischen 0 1 Sekunde und 40 Stunden quarzgenau eingestellt werden kann Es ist zudem nachschaltbar sehr wichtig Das Relais hat einen mechanischen Kontakt der mit max 10A belastet werden kann Das Zeitrelais ist also auch für die Steuerung größerer Heizungspumpen geeignet Kosten des Reiheneinbau Relais Abmaße 60x90x20 mm im Elektrofachgeschäft ca 44 einschl MWSt Eigenverbrauch ca 1 Watt Funktionsweise Bei der Inbetriebnahme der abgeänderten Schaltung läuft die Heizungspumpe zunächst nicht Wird der Brenner gestartet Spg an Pkt Y1 so gelangen 230V auch an den Pkt A1 Das Relais schaltet hierdurch die Heizungspumpe über Pfad 15 18 ohne Verzögerung sofort ein Wird der Brenner ausgeschaltet keine Spg mehr an Y1 so sorgt das Zeitrelais je nach eingestellter Nachlaufzeit z B 15 oder 30 Minuten für ein Weiterlaufen der Heizungspumpe Schaltbild Pumpenstop Zusatz Aus dem Vergleich der beiden Schaltbilder ist zu entnehmen wie das Zeitrelais EZ12 RV 001 12 230 UC der Fa Eltako einzubinden ist Wird innerhalb der Nachlaufzeit des Relais der Brenner erneut gestartet so beginnt die Nachlaufzeit für die Pumpe wieder von vorn Auf diese Weise bleibt im Winter mit seinen häufigen Brennerstarts die Heizungspumpe ständig in Betrieb Liefert die Heizungssteuerung keine Brenner Anforderungen mehr z B in der Übergangszeit oder im Sommer so wird die Pumpe nach Ende der eingestellten Nachlaufzeit stillgesetzt und damit das überflüssige Laufen der Heizungspumpe unterbunden Mögliche Probleme Verschiedentlich wird von Fachleuten immer wieder behauptet dass es bei der Heizung zu Problemen kommt wenn die Heizungspumpe nicht ständig läuft Meine 10 jährigen Erfahrungen bestätigen das nicht Sollte es bei Ihrer Heizung tatsächlich zu Anlauf Problemen kommen so verlängern Sie bitte einfach die Nachlaufzeit des Relais durch Veränderung der zwei rastenden Drehschalter z B auf 20 Minuten oder höher Sollte sich die Heizungsanlage im Dachgeschoss befinden so rate ich von der Änderung ab da hier Probleme beim Wiederanlauf der Heizung durch den sich nicht abkühlenden Vorlauf Fühler eintreten können siehe Download Artikel Mückenhaupt aus Wärmetechnik 11 97 Für den Eingriff bzw die Abänderung sollten Sie fachliche Kenntnisse mitbringen oder einen entsprechenden Fachmann damit beauftragen Die Frage ist zunächst aber auch noch läßt sich die Änderung auch auf Ihre Heizungssteuerung übertragen Unter Umständen müßten Sie sich das entsprechende Anschlußschema noch besorgen Auch könnten die Anschluss Bezeichnungen bei Ihrer Heizungssteuerung anders aussehen Aber im Prinzip gleichen sich die Steuerungen Bitte haben Sie Verständnis wenn ich Ihnen hier nicht garantieren kann dass der Pumpenstop Zusatz auch bei Ihnen einwandfrei funktioniert so wie bei mir seit 1994 Die Abänderung der Heizungssteuerung erfolgt auf Ihr Risiko hin schließen Segment ID 3305 Foliensatz zum Pumpenseminar des Impulsprogramms Hessen 19 Juni 2004 Download Foliensatz Pumpenseminar Impuls Programm Hessen 1999 Segment ID 3243 Einsparmöglichkeiten durch neue Stromspar Pumpen Bei einer angenommenen Verringerung des Leistungs Bedarfs um 50 Watt je Heizanlage ließen sich im Laufe der Zeit 1 100 Mega Watt an Kraftwerks Leistung einsparen weiter lesen Wege zum Minimalstrom im Heizungskeller Knapp 50 Euro geringere jährliche Stromkosten für jeden Haushalt und ein Kernkraftwerk weniger das ermöglicht eine neue Generation von Heizungspumpen Unser langjähriges Mitglied Fritz Mückenhaupt der in seinem Haus immer wieder auf der Jagd nach elektrischen Negawatts ist besitzt eine Stromspar Pumpe die von der Firma Biral im schweizerischen Münsingen gefertigt wird Fritz Mückenhaupt 01 Oktober 2003 Einsparmöglichkeiten durch neue Stromsparpumpen In Deutschland gibt es laut Statistischem Bundesamt 22 Millionen Zentralheizungen acht Millionen davon in Häusern mit ein und zwei Wohneinheiten Diese werden fast ausschließlich mit Umwälzpumpen der bisherigen Technologie betrieben Der Stromverbrauch dieser Pumpen liegt in der gleichen Größenordnung wie der aller Schienenfahrzeuge von Bundesbahn und öffentlichem Nahverkehr Durch neue Stromspar Pumpen ergeben sich riesige Einsparmöglichkeiten Gute Umwälzpumpen sparen bis zu 80 Prozent Strom Bei einer angenommenen Verringerung des Leistungs Bedarfs um 50 Watt je Heizanlage ließen sich im Laufe der Zeit 1 100 Mega Watt an Kraftwerks Leistung einsparen Ein größeres Kernkraftwerk oder zwei Kohlekraftwerke mit einer Leistung von je 550 Mega Watt könnten hierdurch vom Netz genommen werden Das sind wahrlich schöne Aussichten für ein Negawatt Zeitalter In ganz Europa laufen 90 Millionen Heizungspumpen Pumpen Laufzeit von Anf Sept bis Ende Mai 140 Watt Pumpe 65 Watt Pumpe 7 Watt Pumpe Durchgehend in Betrieb ca 6 500 Std 917 kWh 425 kWh 46 kWh Nachts ztw zwischen 21 und 5 Uhr abgeschaltet ca 5 300 Std 740 kWh 345 kWh 37 kWh Mit Pumpen Stop Schaltung ca 3 300 Std 460 kWh 215 kWh 23 kWh Stromverbrauch innerhalb einer Heizperiode bei unterschiedlichen Laufzeiten Anfangs total überdimensioniert Meine ersten Erfahrungen mit Heizungspumpen machte ich 1978 als ich mit meiner 4 köpfigen Familie ein Einfamilienhaus bezog Wir hatten uns beim Bau für eine inzwischen bezahlbare Fußbodenflächenheizung mit Kunststoffrohren entschieden was wir übrigens bis heute nicht bereuthaben Die Heizungsfirma ließ vorsichtshalber hierfür eine 140 Watt Umwälzpumpe einbauen damit die Heizung sicher funktioniert Der Nebeneffekt War es im Haus ruhig also nachts so war das Brummen der Pumpe selbst noch im Schlafzimmer im 2 Stock zu hören Nach meiner sechsten dann schon sehr groben Reklamation wurde mir schließlich auf meine Verantwortung hin eine Umwälzpumpe mit kleinerer Leistung kostenlos eingebaut Sie war zudem auch noch umschaltbar 45 65 90 Watt Und siehe da das Brumm Geräusch war weg und selbst bei einem Betrieb mit 65 Watt wurde unser Haus sogar im kältesten Winter gut geheizt Bei der 45 Watt Einstellung der Pumpe war dies leider nicht mehr der Fall Unnötiger Dauerlauf Die innerhalb einer Heizperiode Anfang September bis Ende Mai durch den Pumpentausch eingesparten 300 kWh Strom waren schließlich Auslöser für die Suche nach weiteren Einsparmöglichkeiten Da die Heizungsregelung der Firma Landis Staefa für die Nacht eine totale Abschaltung der Heizung einschließlich Umwälzpumpe vorsah wurde dies in der Übergangszeit September Oktober

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Heizungspumpen__294/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Heizungsregelung
    Wohnzimmer oder wird direkt an der Heizung angebracht Es ist dabei egal ob es sich um Öl Gas oder eine Pelletheizung handelt Auch Wärmepumpensysteme werden unterstützt Derzeit ist die Regelung mit den Heizungen der Marktführer Vaillant Junkers Buderus Wolf und Vissmann kompatibel Das Tado System besteht aus einer kleinen weißen Box dem Gateway zur Internetverbindung und für nicht raumtemperaturgeführte Heizungen einem Temperatursensor mit Feuchtigkeitsmesser und der Applikation auf dem Handy Die Tado Hardware Komponenten sind untereinander durch Funk verbunden über eine verschlüsselte Verbindung Über Internet wird die Verbindung zum Handy hergestellt Die App kann kostenlos im App Store heruntergeladen werden Die Tado Box stellt die Verbindung zur Heizung her Sie lässt sich mit wenigen Griffen selbst installieren und braucht keinen Anschluss ans Stromnetz Man darf gespannt sein welches Problem sich diese klugen innovativen Köpfe als nächstes vorknöpfen um sie mit modernster Technik zu lösen An Aufgaben mangelt es nicht Mitglieder des Bund der Energieverbraucher e V bekommen das Buch Energie für Verbraucher wenn Sie bei der Tado Bestellung angeben Energieverbraucher schließen Segment ID 13315 Regelrecht heizen und sparen Wer es angenehm warm haben will und trotzdem sparsam heizen will muss lernen wie die unterschiedlichen Teile einer Heizungsregelung zusammenwirken weiter lesen Regelrecht heizen und sparen Wer es angenehm warm haben will und trotzdem sparsam heizen will muss lernen wie die unterschiedlichen Teile einer Heizungsregelung zusammenwirken Durch die optimale Einstellung lässt sich viel Geld sparen ohne dass investiert werden muss 18 März 2012 Wer es im Raum wärmer haben möchte dreht das Thermostatventil weiter auf Möglicherweise wird es auch dann nicht wärmer Denn oft gibt es einen zentralen Raumthermostat und auch am Heizkessel gibt es einen Heizungsregler Wie wirkt das alles zusammen Durch die richtige Einstellung der Heizungsregelung lassen sich oft die Heizkosten ganz gewaltig senken Die meisten Verbraucher wissen kaum wie ihre Regelung arbeitet und können sie deshalb auch nicht richtig einstellen Da es zahlreiche unterschiedliche Arten der Heizungsregelung am Markt gibt können wir an dieser Stelle nur sehr vereinfacht einige Zusammenhänge und Grundlagen darstellen Der Heizkessel erwärmt das Heizungswasser bis auf eine bestimmte Temperatur die sogenannte Vorlauftemperatur Sie kann je nach Heizungssystem maximal etwa 40 Grad Celsius bei einer Fußbodenheizung und 90 Grad bei einer älteren Radiatorenheizung betragen Mit dieser Temperatur fließt das Heizungswasser in den Heizkörper beziehungsweise in die Fußbodenheizung und gibt dort seine Wärme an den Raum ab Dabei kühlt sich das Wasser im Heizkreislauf um fünf bis 20 Grad ab auf die sogenannte Rücklauftemperatur Das abgekühlte Wasser fließt zurück zur Heizung und wird dort aufs Neue erwärmt Kesselregelung Die Kesselregelung bestimmt je nach Witterung Wärmebedarf der Bewohner und Tageszeit die Vorlauftemperatur Der Heizungsbrenner läuft dabei so lange bis die geforderte Vorlauftemperatur erreicht ist Dabei unterscheidet man zwei unterschiedliche Heizkesselregelungen Außentemperaturabhängige oder witterungsgeführte Regelung Raumtemperaturgeführte Regelung Außentemperaturabhängige Regelung Bei der außentemperaturgeführten Regelung orientiert sich die Regelelektronik des Wärmeerzeugers mithilfe eines Temperaturfühlers an der Außentemperatur und damit am Wärmebedarf des Hauses Ist es draußen kalt steigt die Vorlauftemperatur teilweise bis auf 90 Grad Herrschen draußen milde Temperaturen kann die Vorlauftemperatur je nach Heizsystem auf bis zu 20 Grad sinken Die Heizung ist praktisch aus Die Vorlauftemperatur wird also in Abhängigkeit von der Außentemperatur nur so hoch eingestellt dass im ganzen Gebäude die gewünschte Temperatur erreicht wird Jedes Grad höhere Vorlauftemperatur bedeutet unnütze Verschwendung Der Zusammenhang zwischen momentan herrschender Außentemperatur und der Vorlauftemperatur wird als sogenannte Heizungskennlinie bezeichnet und kann am Heizungsregler eingestellt werden Raumtemperaturgeführte Regelung Die Vorlauftemperatur kann aber auch in Abhängigkeit von der jeweils bestehenden bzw angestrebten Raumtemperatur eines gewählten Referenzraumes geregelt werden Alle in diesem Raum wirkenden Einflussgrößen wie zum Beispiel Fremdwärmegewinne durch Sonneneinstrahlung werden bei der Raumtemperaturmessung erfasst und bei der Wahl der Vorlauftemperatur entsprechend berücksichtigt Am zentralen Raumregler meist im Wohnraum montiert kann man die gewünschte Raumtemperatur einstellen Sie wird an den Heizungsregler weitergegeben Die Temperatur in den verschiedenen Räumen richtet sich dann nach der am zentralen Raumregler eingestellten Solltemperatur für diesen Referenzraum Stellt man den Raumregler hoch dann steigen die Vorlauftemperaturen für das ganze Haus Deshalb sollte man diese Temperatur möglichst niedrig einstellen ohne dass der Komfort leidet Vom Referenzraum abweichende Temperaturen zum Beispiel im Schlafzimmer oder Bad werden über die Thermostatventile an den jeweiligen Heizkörpern eingestellt Die meisten Heizungen richten sich sowohl nach der Außentemperatur als auch der Temperatur des Wohnraums Man kann an der Regelung einstellen welchen Einfluss die Raumtemperatur auf die Vorlauftemperatur hat Durch einen hohen Raumtemperatureinfluss senkt man die Vorlauftemperatur wenn zum Beispiel ein Kachelofen brennt oder viele Menschen im Raum sind Von Bedeutung ist dabei die Position des Raumfühlers Hängt dieser in einem kühlen Flur dann wird zu viel geheizt Viele neuere Heizungen verzichten sogar ganz auf den Raumfühler So funktionieren Thermostatventile Auf jedem Heizkörper sitzt ein Thermostatventil Dort kann man die Temperatur jedes Heizkörpers einzeln einstellen Vor allem kann man am Thermostatventil eine tiefere Raumtemperatur wählen zum Beispiel im Schlafzimmer und nicht genutzten Räumen Wenn die Sonne den Raum erwärmt oder andere Wärmequellen Kamin viele Personen im Raum sind dann reduziert das Thermostatventil automatisch die Heizkörpertemperatur und spart so Energie Dabei reagiert ein Flüssigkeitsfühler im Thermostatkopf auf die Abweichungen vom eingestellten Sollwert der Raumtemperatur Bei steigender Raumtemperatur dehnt sich die Flüssigkeit im Flüssigkeits Fühlerelement aus und drückt den Faltenbalg zusammen Dadurch schließt das Ventil was die Wärmeabgabe des Heizkörpers drosselt Es fließt nun weniger Wasser hindurch Bei sinkender Raumtemperatur dehnt sich der Faltenbalg wieder aus das Ventil öffnet durch die interne Feder im Ventileinsatz Hydraulischer Abgleich Wenn Heizkörper bei normaler Stellung des Thermostatventils in der Regel etwa 3 oder 4 zu kalt und andere Heizkörper dafür viel zu heiß sind dann stimmt möglicherweise der hydraulische Abgleich der gesamten Heizung nicht Dieser Abgleich ist erforderlich damit alle Heizkörper genau mit der für den jeweiligen Raum benötigten Wärme versorgt werden Dazu müssen die Heizwasser Volumenströme über das Rohrleitungsnetz zu den einzelnen Heizkörpern und die Förderleistung der Heizungspumpe genau aufeinander abgestimmt werden Wurde dies bei der ersten Inbetriebnahme ordnungsgemäß durchgeführt arbeitet die Heizung deutlich effizienter und benötigt bis zu 15 Prozent weniger Brennstoff als eine nicht abgeglichene Heizungsanlage Wird stattdessen wie

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Heizungsregelung__288/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Heizungsspeicher
    Korrosion zu befürchten Warmes Wasser steigt nach oben Deshalb sind Speicher am oberen Ende stets wärmer als unten Diese Wärmeschichtung spart Energie weil man nicht den ganzen Speicher aufheizen muss um heißes Wasser zu zapfen sondern nur den obersten Teil Aus diesem Grund haben sich stehende zylindrisch geformte Modelle durchgesetzt Eine sehr gute Dämmung ist für jeden Speicher besonders wichtig Das warme Brauchwasser wird entweder durch einen Wärmetauscher ganz oben im Speicher oder durch einen externen Wärmetauscher außerhalb des Speichers erhitzt Frischwassersystem eine technisch sehr sinnvolle Lösungsvariante Richtig regeln Die Regelung muss die Be und Entladung des Speichers und die Warmwasserbereitung steuern Spezielle Universalregler lassen sich frei programmieren Die richtige Regelung entscheidet darüber ob der Pufferspeicher wirklich mehr Energie spart als er durch Energieverluste verliert Pufferspeicher für Heizanlagen Die meisten Heizungsbauer sind der Ansicht dass für die Warmwassererwärmung eine Heizleistung von mindestens 20 Kilowatt erforderlich ist Das ist nur selten richtig Für die Beheizung eines gut gedämmten Einfamilienhauses braucht man beispielsweise nur fünf bis sieben Kilowatt Wenn man einen korrekt dimensionierten Warmwasser oder Pufferspeicher hat kann man sogar mit geringerer Heizleistung das Warmwasser aufheizen Man braucht dafür nur mehr Zeit und eine gute Prognose wann Warmwasser benötigt wird Wer eine überdimensionierte Heizungsanlage besitzt kennt das Problem Der Brenner arbeitet stets nur wenige Minuten lang dann steht er wieder still bis er kurz darauf erneut startet bis zu 40 000 mal pro Jahr Der Stop and go Betrieb treibt den Brennstoffverbrauch in die Höhe und verkürzt die Lebensdauer der Bauteile Ein Pufferspeicher kann die Zahl der Brennerstarts drastisch verringern Der Brenner läuft dann so lange bis der Pufferspeicher voll ist Er springt erst wieder an wenn die Wärme des Pufferspeichers im Haus verbraucht wurde Auf diese Weise kann ein Pufferspeicher den Schadstoff Ausstoß einer schlechten Heizungsanlage durchaus stärker als eine kleine Solaranlage reduzieren und verlängert zudem noch die Funktionsfähigkeit vieler Bauteile Pufferspeicher in Solarkollektoranlagen Wenn die Sonne scheint heizt das den Pufferspeicher auf Dieser soll die Energie möglichst lange speichern Ein Pufferspeicher für Ein und Mehrfamilienhäusern sollte daher mindestens 800 Liter umfassen Für eine größere Kollektorfläche zur Heizungsunterstützung sind größere Speicher notwendig Mit sehr großen Speichern kann man auch Wärme vom Sommer in den Winter transportieren In der Schweiz beispielsweise steht ein neues Achtfamilienhaus Der Pufferspeicher hat eine Kapazität von 204 000 Litern So lassen sich nach obiger Rechnung 12 000 Kilowattstunden Wärme entsprechend 1 200 Litern Öl speichern Das reicht für eine Heizsaison im Passivhaus völlig aus Scheitholzkessel brennen mit hoher Leistung die den Wärmebedarf des Hauses weit übersteigt Moderne Holz Pelletskessel können heute zwar ihre Leistungsabgabe in einem weiten Bereich verändern Doch auch für sie gilt das Stop and go Prinzip Deshalb benötigen Scheitholzkessel einen Pufferspeicher der die Wärme eines kompletten Abbrands aufnimmt das ist gesetzlich vorgeschrieben Pufferspeicher in Wärmepumpenanlagen Wärmepumpen entziehen der Umgebung also dem Boden der Luft oder dem Wasser die darin enthaltene Wärmeenergie und wandeln sie mit Hilfe eines Kreisprozesses in nutzbare Heizungswärme um Den Strom der dazu notwendig ist gibt es oft als preisgünstigen Sondertarif

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Heizungsspeicher__2102/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Hydraulischer Abgleich - Optimierung von Heizungsanlagen
    zwischen zwei Euro je Quadratmeter für ein kleines Einfamilienhaus und sinken auf gut einen Euro in großen Mehrfamilienhäusern Die kostspieligste Optimierungsvariante Pumpe Differenzdruckregler und Thermostatventile neu kostet zwischen 6 50 Euro je Quadratmeter für ein Einfamilienhaus und 3 70 Euro je Quadratmeter für ein großes Mehrfamilienhaus Die mittleren Investitionskosten betragen vier Euro je Quadratmeter Wohnfläche Die Optimierung ist auf jedem Fall wirtschaftlich Im schlechtesten Fall rechnen sie sich ab einer jährlichen Energiepreissteigerung von sieben Prozent In allen anderen Fällen ist die Wirtschaftlichkeit sofort gegeben Anhand der Wirtschaftlichkeit lassen sich Empfehlungen aussprechen Die Optimierung empfiehlt sich uneingeschränkt für alle nach 1978 errichteten Gebäude In älteren Gebäuden vor 1977 gebaut rentiert sich eine Optimierung vor allem für Mehrfamilienhäuser und für Gebäude mit Öl oder Gasheizungen Eine Optimierung sollte auf jeden Fall erfolgen wenn ohnehin Investitionen in die Anlage notwendig sind eine Modernisierung der Gebäudehülle erfolgt ist oder wenn bereits einstellbare Komponenten vorhanden sind Handwerkerqualifizierung Handwerkern fehlen meist die für die Optimierung notwendigen Grundkenntnisse Die bestehenden Lehrpläne und Lehrbücher decken den hydraulischen Abgleich nur unzureichend ab Deshalb wurden im Projekt neue Schulungen für Handwerker entwickelt Sie vermitteln ein Verständnis der Heizanlage als System zu dem neben Kessel Pumpen Hydraulik auch der Nutzer gehört In die Schulung werden auch Lehrkräfte an Berufsschulen einbezogen Theorie und Praxis Das Projekt bot auch Gelegenheit gemessene mit theoretisch berechneten Energiekennwerte zu vergleichen In der theoretischen Energiebilanz wird je nach Baualter und Baustandard mit Heizgrenztemperaturen Beginn und Ende der Heizzeit zwischen zehn Grad im Neubau und 15 Grad im Bestand gerechnet In der Praxis finden sich weit höhere Werte zwischen 15 Grad und 18 Grad fast unabhängig vom Baualter und Baustandard In der Praxis wird also bedeutend länger geheizt als theoretisch erwartet Aufgrund der theoretischen Berechnungsprogramme wird den Bauherren eine deutlich zu hohe Energieeinsparung versprochen die sich in der Praxis nicht bewahrheitet In der Theorie verbraucht ein altes Gebäude dreimal mehr als ein neues Gebäude In der Praxis ergibt sich nur ein Unterschied von 50 Prozent Die theoretische prognostizierte Einsparung ist also um das Doppelte zu hoch Der klimabereinigte tatsächliche Verbrauch alter Gebäude liegt um rund 35 Prozent geringer als nach theoretischen Berechnungen zu erwarten wäre Der Verbrauch neuer Gebäude liegt dagegen um zehn Prozent über dem errechneten Wert Handwerkerakzeptanz Die Optimierung von Heizanlagen könnte für das Fachhandwerk neue und sehr gute Beschäftigungsmöglichkeiten eröffnen Allerdings ist der Materialaufwand dabei gering so dass nicht wie sonst üppig an den Materialprovisionen verdient werden kann Hinderlich ist auch die erforderliche Fortbildung Diese Widerstände müssen durch eine regen Nachfrage nach Optimierungen von Seiten der Verbraucher überwunden werden Weitere Informationen über das Projekt findet man unter www optimus online de Segment ID 4291 Projekt Optimus Hohe Energieverluste sind vermeidbar Experten befassten sich mit der Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand weiter lesen Projekt Optimus Hohe Energieverluste sind vermeidbar Im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt DBU geförderten Forschungs und Qualifizierungsprojekts OPTIMUS befassten sich Experten mit der Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand Auf der Abschlussveranstaltung wurden die Ergebnisse des OPTIMUS Projekt vorgestellt 30 Juni 2005

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Hydraulischer-Abgleich__1549/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Jahresnutzungsgrad
    220 Heiztagen ergeben sich bereits 16 000 jährliche Starts Der deutsche Mittelwert liegt bei etwa 20 000 jährlichen Starts immer noch zu viel Der Brenner arbeitet dann jeweils 4 5 Minuten lang Bei 2 000 Starts läuft der Brenner jeweils im Mittel 45 Minuten lang Das lässt sich nur durch die Bajorath Regelung erreichen Wie wirkt sich eine Veränderung der Brennerleistung auf den Nutzungsgrad aus Sehr stark bei vorlaufwitterungsgeführten Heizungsanlagen Sehen Sie sich das Auslastungsdiagramm der DIN 4702 zur NNG Bestimmung an dann finden Sie dort den Block mit 119 7 Tagen zu 13 Prozent Auslastung Das heißt dass Sie fast die halbe Heizzeit mit nur 13 Prozent Kesselleistung auskommen Weniger Leistung heißt als Erfolg lange Laufzeiten mit nur wenigen Starts am Tag Welche Heizleistung wird wie lange im Jahr gebraucht Die Antwort gibt das Diagramm aus der DIN 4702 Maximaler spezifischer Wärmebedarf nach DIN Gebäude bis 1958 ab 1995 Einfamilienhaus 180 60 Mehrfamilienhaus 120 40 Anhaltswerte in Watt pro Quadratmeter Mein Radikalrezept Halbe DIN Dimensionierung Den Grund sehen Sie in der Grafik Auslastungsdiagramm der DIN 4702 Wie kann man zu einer besseren Nutzung des Brennstoffs kommen Durch lange Brennerlaufzeiten verringert sich die Zahl der Brennerstarts Auch verkürzen sich die Stillstandszeiten Einige Kessel Regelungshersteller verneinen das aber vehement Wenn man das umsetzen will wird s kompliziert Anlagentechnisch kann man das nämlich nur mit einem Bündel an Maßnahmen in den Griff kriegen Keine Überdimensionierung weil ein Kessel mit großer Leistung viel häufiger still steht und öfter taktet In Einfamilienhäusern sind die Heizkessel meist doppelt so groß wie sinnvoll und erforderlich Denn der maximale Heizwärmebedarf wird durch immer bessere Isolierung geringer während der Bedarf an warmem Wasser wächst Für eine kurze Brauchwasservorrangschaltung benötigt man jedoch immer eine wesentlich höhere Leistung um die Vorrangzeit möglichst kurz zu halten Hydraulischer Abgleich damit die teure Wärme auch zur gleichen Zeit überall dahin kommt wo man sie haben will vergleiche Begriffserläuterung Nur heizen wenn man es wirklich nötig hat gerade in der kurzfristigen Totalabschaltung während der Übergangszeit liegen schon 27 bis 35 Prozent Ersparnis drin meist über einen Dreh am Regler erreichbar Regelung immer zuerst knapp einstellen Bei der Heizungsregelung kann man zwischen verschiedenen Heizkurven auswählen Damit bestimmt man wie hoch der Kessel bei einer bestimmten Außentemperatur heizt Man wähle die geringstmögliche Kesseltemperatur also die flachste Heizkurve Das macht aber keine Firma Nicht sichtbare Überschüsse muss der Kunde teuer bezahlen Einen Brennwertkessel einsetzen mit einem modulierenden Brenner die schnellste Möglichkeit etwas von seinem Geld wiederzusehen Denken Sie bei der Frage auch an das Bajorath Verfahren Das schafft es mit verfahrenstechnischen Änderungen und einer besonderen Regelung auch alten Kesseln 30 Prozent Ersparnis abzupressen indem er sie quasi unter den Prüfstandsbedingungen des Norm Nutzungsgrades laufen lässt Welchen Effekt haben Keramikeinsätze Sind sie zu empfehlen Es kann sein dass diese bei einigen älteren Kesseln eine Verminderung der Starthäufigkeit ergeben weil sie eine Art Wärmepuffer darstellen Ich meine aber dass Geld in einer guten Regelung besser angelegt ist weil man deren Wirkung selber beeinflussen kann Kann die Leistung handelsüblicher Gas

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Jahresnutzungsgrad__1057/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • energieverbraucher.de | Die richtige Nachtabsenkung der Heizleistung spart Energie
    Nachtabsenkung profitieren hängt vom Einzelfall ab Professor Dr Ing Dieter Wolff berichtet im Interview mit der ENERGIEDEPESCHE über den aktuellen Wissensstand Dieter Wolff Professor für Versorgungstechnik von der Ostfalia Hochschule Wolfenbüttel ED Lässt sich tatsächlich durch die Nachtabsenkungen Energie einsparen In welcher Größenordnung liegt die Einsparung Wolff Bei älteren Gebäuden mit keinem oder geringem Wärmeschutz typischerweise Baujahr vor 1975 erzielt man durch Nachtabsenkung Einsparung zwischen fünf und zehn Prozent bezogen auf den gesamten Energieverbrauch Mehr noch spart man in Büro oder Schulgebäuden durch längere Heizpausen zum Beispiel am Wochenende Bei niedrigen Außentemperaturen ist die Einsparung größer In einem gut gedämmten Gebäude ist die Einsparung jedoch geringer Wenn man in einem solchen Gebäude nachts die Heizung ausschaltet und die Temperatur im Gebäude sinkt nur um ein bis zwei Grad wird auch die Einsparung geringer ausfallen ED Sind Ihnen tatsächliche Messungen der Einspareffekte durch Nachtabsenkungen bekannt Die Einsparung von denen wir ausgehen wurden nicht gemessen sondern vor etwa 15 Jahren berechnet ED Wie hoch ist der Aufwand für das Aufheizen am Morgen Wesentlich ist hier die notwendige höhere Leistung der Heizung die um 30 bis 50 Prozent über dem Wert ohne Nachtabsenkung liegt Wenn in Büros und Schulen über das Wochenende abgesenkt wird dann liegt die Zusatzleistung sogar bei 50 bis 70 Prozent Bei Fernwärmeanschlüssen geht diese zusätzliche Leistung dann ins Geld Bei Wärmepumpen steht diese zusätzliche Leistung oft gar nicht zur Verfügung ED Steigt der Einspareffekt je tiefer die Temperatur in der Nacht abgesenkt wird Ja im Winter ist die Absenkung auf 13 bis 14 Grad begrenzt und dies tritt auch nur dann auf wenn ein ganzes Wochenende nicht geheizt wurde Bei Wohngebäuden tritt ein solcher Wert normalerweise nicht auf ED Welchen Einfluss hat die Nachtabsenkung auf die Brennwertnutzung Das hat keinen Einfluss ED Wie ist der Effekt bei Wärmepumpen und Fußbodenheizung Bei Wärmepumpen empfiehlt es sich keine Absenkung durchzuführen insbesondere bei Luft Wärmepumpen Bei Fußbodenheizung muss die Wiederaufheizung wegen der größeren Trägheit entsprechend früher beginnen Entsprechend geringer sind die Einsparungen durch die Absenkung ED Wie ist es um die Einsparmöglichkeiten bei einer Etagenwohnung mit einer Gasheizung bestellt Auch dafür gibt es Absenkprogramme die genutzt werden sollten Die Regler sind entsprechend programmierbar ED Um wie viel Uhr soll die Nachtabsenkung sinnvollerweise beendet werden In der kalten Jahreszeit muss früher mit dem Aufheizen in den frühen Morgenstunden begonnen werden weil die Aufheizzeit länger ist Moderne Regelungen möglichst mit Heizungsoptimierungsfunktion berücksichtigen dies automatisch Der Nutzer stellt nur die Zeiten der Heizpause ein ab denen die Räume nicht mehr genutzt werden und zu denen es wieder warm sein muss Und die Regelung bestimmt dann in Abhängigkeit von der Außentemperatur automatisch die Uhrzeit zu der das Aufheizen starten muss ED Was empfehlen Sie Verbrauchern hinsichtlich der Nachtabsenkung Verbraucher sollten im Winter ruhig einmal bei Außentemperaturen unter null die Heizung über Nacht abschalten Je niedriger die Temperatur am nächsten Morgen ist umso mehr kann man durch Nachtabsenkung an Energie einsparen Sinkt die Raumtemperatur um mehr als drei Grad ab dann lohnt sich eine Nachtabsenkung und die

    Original URL path: http://alt.energienetz.de/de/Nachtabsenkung__1838/ (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •