archive-de.com » DE » E » ELTERN-MWG.DE

Total: 179

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

  • Elternsprechtag 6 12 Jahrgangsstufe Donnerstag 01 12 2011 von 17 bis 21 Uhr Generalsanierung aktueller Stand Brandschutzmaßnahmen im Jahr 2011 2012 Noch kein neuer Termin vereinbart Generalsanierung Termin beim MB angefragt ausschlaggebend fu r Genehmigungen von Ra umen Bsp Vergleich mit MGF im musischen Bereich Bauantrag Verzo gerungen Bauamt personell zeitlich und organisatorisch u berlastet Kosten erste Scha tzungen bei ca 17 Mio Raumbedarf erste Scha tzungen bei ca 1 300 qm rasch zum Bauantrag kommen In Planung Lernwerkstatt fu r M Klassen Arbeitspla tze in der Schule fu r Lehrer vermehrt Nachmittagsunterricht Sonstiges Schulforum Akzent Elternarbeit Kultur der Anerkennung Vorschau Elternbrief Gesundheitswoche Bioko che in Mensa Streitschlichter Trinkwasserstationen Leitungswasser mit und ohne Kohlensa ure nach den Herbstferien in Schule und Internat gesponsert von BEW Bayreuth Mo gliche Belastung des Wassers durch alte Leitungen Frau Go tz Nachfrage beim Bauamt Tagesheim Ausfall von Mitarbeitern Ersatz schwierig Geld Man bleibt dran u a Brief von EB an Regierung und KM Akzent Elternarbeit Projekt u ber zwei Schuljahre Anrechnung bei Lehrerstunden Gewa hrung von finanziellen Mitteln Ergebnisse nach zwei Jahren sollen in einen Leitfaden fu r Eltern einfließen Evaluation bei Eltern KES EB Eltern in Unterricht einbeziehen Bereicherung Verbesserungsvorschla ge fu r Klassenelternabende Kommunikation Infos u ber Moodle verbreiten Beziehungspflege Lehrer Eltern Vorschläge gemeinsamer Ausflug z B Angeln von Eltern EB und Lehrern Ansprechen der Eltern u ber die Schu ler Klassenlehrer bei konkreten Anla ssen z B Mithilfe bei Sommerfest Weihnachtsmarkt Projekttage eigentlich keine extra Veranstaltungen zur Beziehungspflege sondern lieber bei jeder sich bietenden Gelegenheit ins Gespra ch kommen bestehende Veranstaltungen Lehrer ko nnten vermehrt auf Eltern zugehen Essen mit dem Lehrerkollegium Gru nde fu r geringe Beteiligung der Lehrer evtl zu viele Termine am Anfang des Schuljahres na chstes Lehreressen sollte erst Mitte Januar 2013 Instrumentenverleih U blicherweise kann ein

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/protokolle_dateien/2011-10-24_EBR.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  • diesem Schuljahr aus pädagogischen und entwicklungsbedingten Gründen bereits in den Oberstufenchor integriert Ensemble Lehrer Klassen stufe Zeit Raum Big Band Herr E Bosch 8 12 Fr 13 00 14 30 U8 Blechbläserensemble Herr E Bosch 8 12 Mi 17 00 18 30 Aula Boys Choir Herr Leykam 5 7 Do 12 00 12 45 Kl Musiksaal Chor der 5 Klassen Frau Schina 5 Do 12 00 12 45 Gr Musiksaal Chor der 6 Klassen Frau Götz 6 Do 12 00 12 45 Aula Jeunesses Musicales Orchester Frau K Bosch 8 12 Do 13 00 14 30 Aula Kammerchor Herr Leykam 8 12 Mo 12 45 14 15 Gr Musiksaal Musica Piccola Orchester Frau Göbel 5 8 Do 13 00 14 30 Aula Oberstufenchor 7 12 Klasse Herr Leykam 7 12 Mi 13 00 14 30 Gr Musiksaal Symphonisches Blasorchester Herr E Bosch 6 12 Di 13 30 14 15 Mi 13 00 14 15 U8 Termine Klassenelternabende mit Neu Wahl der Klassenelternsprecher Jahrgangsstufe 5 Donnerstag 22 09 2011 19 Uhr Aula Jahrgangsstufe 6 Mittwoch 28 09 2011 19 Uhr Aula Jahrgangsstufe 7 Mittwoch 28 09 2011 19 Uhr großer Musiksaal Jahrgangsstufe 8 Montag 10 10 2011 19 Uhr großer Musiksaal Jahrgangsstufe 9 Montag 10 10 2011 19 Uhr Aula Klasse 10 e Donnerstag 22 09 2011 19 Uhr Raum Informationsabend für Eltern aller 10 Klassen zur Oberstufe am Dienstag den 22 11 2011 Aula Sprechtage Elternsprechtag 5 Jahrgangsstufe Mittwoch 09 11 2011 18 20 Uhr Elternsprechtag 6 12 Jahrgangsstufe Donnerstag 01 12 2011 17 20 Uhr Konzerte Vorspielabende und andere Gelegenheiten Musik am MWG Weihnachtskonzerte 04 12 2011 16 12 2011 Vorspielabende 15 11 2011 01 02 2012 Sommerkonzerte 26 06 2012 12 07 2012 Kammerkonzert Auftritte bei diversen Veranstaltungen Jubiläen Excellence Offensive etc Sanierung aktueller Stand Brandschutzmaßnahmen im Jahr 2011 2012 Gelder vom Bauamt bewilligt Öffnung und Bereitstellung des alten Treppenhauses Eingang an der Mensaseite kleinere Maßnahmen im Bereich von Stromverteilerkästen Fluchtwegtüren aber auch evtl Einbau eines weiteren Treppenhauses im Ostflügel Eingang gegenüber Jean Paul Schule erhebliche Beeinträchtigungen des Schulbetriebes Räume würden werden wegfallen Gespräche mit Bauamt Bauzeiten Unterrichtsverträglichkeit Auslagerung von Klassen Containerlösungen Generalsanierung Diskussionen um Raumbedarf laufen zwischen Schule Regierung Ministerialbeauftragtem letztlich irgendwann auch KM Es wird mit aller Überzeugungskraft versucht eine Schule für die Zukunft zu planen Sollte es einen größeren runden Tisch geben würde auch der Elternbeirat mit 1 oder 2 Vertretern um Teilnahme gebeten Projekte und Vorhaben Kooperation Wirtschaftsjunioren Stufen zum Erfolg Frau Zeitler Frau Hollfelder Lehrer WJ Wie liest die Wirtschaft Zeugnisse Frau Zeitler Frau Hollfelder SMV in Klausur Projekte etc Frau Brigaldino Herr Baum Akzent Elternarbeit Projekt der Stiftung Bildungspakt Frau Teuscher Schulforum Umweltschule Schule will sich bewerben Frau Schumm und Herr Weber Comenius Schule Frau Bosch Mensa Coaching Frau Teuscher Woche der Nachhaltigkeit und Gesundheit verschiedene Lehrkräfte Jahresmotto Kultur der Anerkennung Frau Götz Schulforum Streitschlichter Projekt läuft Herr Raps Trinkwasserbrunnen in Mensa und Schule bei Automaten u Café Blu geplant Miete beider Geräte beträgt die Hälfte der Ausgaben für Getränke in der

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/protokolle_dateien/2011-09-21_EBR.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • MWG-Wettbewerb "Faire Rosen" 2009
    Bedingungen zu verbessern Der erste Schritt nur noch fair gehandelte Rosen kaufen Die Millenniumsredaktion des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Bayreuth lobt dafür einen Preis von 250 Euro aus Mitmachen können alle SMVen die am Valentinstag fair gehandelte Rosen kaufen und verkaufen Dies muß aus dem Plakat mit dem der Rosenverkauf beworben wird ganz klar hervorgehen Der Preis wird unter den Einsendern verlost wenn mindestens 10 Schulen aus verschiedenen Städten den Beleg

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/Homepage_2007_06/rosen-wettbewerb_2009.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Im Jahr 2000 wurden die Millenniumsziele von den Vereinten Nationen verabschiedet
    der ökologischen Nachhaltigkeit globale Partnerschaft für Entwicklung Da können wir doch alle dahinter stehen Ist doch super oder Was kann nun aber Klein Maria oder Otto Normalverbraucher in Deutschland dazu beitragen Ein Vorschlag ist Kaufen Sie nur fair gehandelte Rosen Woran erkenne ich fair gehandelte Rosen Fragen Sie in Ihrem Blumenladen nach Blumen vor allem nach Rosen mit dem FLP Siegel ganz neu fair flowers fair plant Unter diesen beiden

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/Homepage_2007_06/rosen.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2008-12, Elternbeirat MWG, Nachrichten Dezember 2008, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Uwe Baumers sowie dem sensiblen Orgelspiel Gotthart Schmidts Die neuerschienene CD ist ein gelungener Beitrag zum Gedenkjahr jener Komponisten die mit ihrer Musik die Seele berühren Die CD ist in der KURIER Geschäftsstelle in der Maxstraße erhältlich Ein Teil des Erlöses geht an die KURIER Stiftung Menschen in Not Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Roboter Mannschaft kann Fußball spielen Rekord bei Jugend forscht Aber kaum Hauptschulen Von Peter Engelbrecht RNT Nordbayerischer Kurier Donnerstag 18 Dezember 2008 Unter dem Motto Du willst es wissen findet bereits zum achten Mal der Wettbewerb Jugend forscht in Oberfranken statt mit einer Rekordbeteiligung von 258 Teilnehmern und 158 Arbeiten wie Wettbewerbsleiter Stefan Gagel in Bayreuth berichtete Die Zahl der Teilnehmer hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 50 erhöht teilte Regierungspräsident Wilhelm Wenning mit Der oberfränkische Regionalentscheid dessen Sieger am 19 und 20 Februar in Bamberg gekürt werden gehört laut Wenning zu den teilnehmerstärksten Wettbewerben in ganz Deutschland Wir brauchen wissbegierige junge Menschen die forschen und hinterfragen motivierte er den Nachwuchs Wie Wettbewerbsleiter Gagel berichtete greifen die Jugendlichen und Schüler auch aktuelle gesellschaftliche Themen auf Geforscht wird beispielsweise über ein energiesparendes Ökohaus über Apollofalter im Kleinziegenfelder Tal oder die Verbesserung der Gewässerqualität Auch Themen wie ein Gummibärchenkleber das Elektroschrott Recycling ein Notenvorhersage Programm oder ein Putzroboter stehen auf dem Programm Drei findige Gymnasiasten aus Bayreuth haben zudem Fußballroboter per Funk zu einer Mannschaft verbunden Die meisten Teilnehmer kommen aus der Region Bamberg 62 gefolgt vom Raum Bayreuth 39 und Coburg 35 Das Schlusslicht bilden erneut die Stadt und der Landkreis Hof mit gerade einmal zwei Aktivisten Spitzenreiter bei den Schulen ist das Gymnasium Burgkunstadt mit 15 Projekten auf Platz fünf folgt das MWG Bayreuth mit zehn Vorhaben Die meisten eingereichten Arbeiten kamen aus den Fächern Biologie 62 Chemie 59 und Technik 49 Der Wettbewerb wird klar durch Gymnasien dominiert Von dessen Schülern wurden 150 Arbeiten eingereicht von Hauptschülern lediglich ein Vorschlag Auch die Realschulen und die Fachoberschulen jeweils zwei schneiden vergleichsweise schwach ab Entscheidend für die Teilnahme sei das Engagement der Lehrer vor Ort berichtete Projektleiter Gagel Zur Frage ob sich der erhöhte Leistungsdruck durch das achtstufige Gymnasium nachteilig auswirkt sagte Gagel durch veränderte Stundentafeln ergäben sich zum Teil Kollisionen Die Arbeiten für Jugend forscht müssten deshalb häufig am Freitag nachmittag durchgeführt werden Gagel warnte davor pauschal auf das G8 zu schimpfen Jugendliche die sich engagieren wollen finden nach wie vor die Zeit Allerdings fallen Facharbeiten die bislang eine gute Basis für den Wettbewerb waren künftig weg Eine Stundenermäßigung für beteiligte Lehrer wäre wünschenswert viele machen das in ihrer Freizeit Paten der Regionalwettbewerbe Jugend forscht und Schüler experimentieren sind neben dem Regionalmarketingverein Oberfranken offensiv Forum Zukunft Oberfranken auch die Unternehmen Loewe und Scherdel Sonderpreise hat zudem die Rehau AG gestiftet Die Industrie erhofft sich durch den Wettbewerb die Gewinnung qualifizierter Nachwuchskräfte zudem soll Oberfranken attraktiver und zukunftsfähiger gemacht werden Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Jahrgangsstufentests 2008 16 Dezember 2008 Seit dem Schuljahr 2005 2006 werden die jeweils 10 besten Grund und

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2008-12.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2008-11, Elternbeirat MWG, Nachrichten November, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Hochbegabtenklassen in Bayern bekommen wird der KURIER berichtete bekam gestern Besuch vom neuen Kultusminister Dr Ludwig Spaenle Die Ausschöpfung des Hochbegabtenreservoirs muss verbessert werden sagte Spaenle gestern Bei diesem Besuch betonte er auch dass er die Verantwortung sehr ernst nehme Schulpolitik für ganz Bayern zu machen Wir fühlen uns auch bei Ihnen sehr zu Haus so der gebürtige Schwabinger Dieter Funk Direktor des MWG sagte dass die neue Hochbegabtenklasse gut eingebunden werden müsse da es wichtig sei keine Sonderabteilung zu schaffen Nach einem Empfang durch die Kapelle der Blechbläser des MWG traf sich Spaenle mit Vertretern der Bildungspolitik aus Oberfranken um sich Probleme aus erster Hand schildern zu lassen In dieser Gesprächsrunde wies unter anderen Dr Klemens Brosig Abteilungsdirektor des Bereichs Schulen an der Regierung von Oberfranken darauf hin dass die Volksschullehrer überalterten Den jungen dynamischen Berufseinsteiger haben wir hier nicht so Brosig Viele der Lehrer würden nach München abgezogen Die Frage ob Hochbegabtenförderung mit Bildungsgerechtigkeit vereinbar ist bejaht Funk entschieden Es gibt verschiedene Schülergruppen die verschiedene Bedürfnisse haben Manche haben das Bedürfnis nach Förderung Deshalb sei eine Hochbegabtenklasse legitim Darüber hinaus gehe damit keine Vernachlässigung der Regelklassen einher Im Gegenteil Die anderen Klassen würden von der verbesserten Didaktik und Methodik sowie den neuen Schülern profitieren Auch die Angst dass in der neuen Klasse nur Kinder aus wohlhabenden Familien unterkommen könnten ist nach Funk unbegründet Man müsse eben einen guten Auswahlprozess anwenden So werden Kinder die in die Hochbegabtenklasse des MWG wollen nicht nur einem Test unterzogen Es finden auch Kennenlerntage statt damit die Persönlichkeit des Kindes in die Entscheidung einfließen kann pw Wer s etwas genauer sehen will Klick 126 KB Der neue bayerische Kultusminister Dr Ludwig Spaenle besuchte gestern das MWG und plauderte auch mit Schülern auf der großen Freitreppe der Schule Foto Wallmeier Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Aktiv gegen Rechts Schüler des MWGs organisierten Podiumsdiskussion zum Thema Bürgerinitiativen gegen Rechts Von Alexander Gradl Nordbayerischer Kurier Freitag 14 November 2008 Immer wieder versuchen rechtsextreme Parteien wie die NPD ihre Meinungen und Parolen auf Kundgebungen zu verbreiten oder sich in Städten einzunisten um ihre rechte Gesinnung unter das Volk zu bringen Eine Podiumsdiskussion am MWG befasste sich mit Bürgerinitiativen gegen Rechts Warmensteinach zum Beispiel hatte in diesem Jahr seine Schwierigkeiten mit der NPD Dort sollte der Gasthof Puchtler an die Partei verkauft werden Sofort nach Bekanntwerden dieser Pläne machten sich die Einwohner Gedanken darüber wie man sinnvoll dagegen kämpfen und der NPD zeigen kann dass sie in Warmensteinach nicht erwünscht ist Die AG Politik und Zeitgeschichte des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums hatte zu ihrer Podiumsdiskussion am vergangenen Mittwoch Vertreter der Städte Wunsiedel Gräfenberg und Warmensteinach eingeladen um Schüler aus den zehnten Klassen über Maßnahmen die in ihren Städten gegen Rechts unternommen werden zu informieren Leider hatten kurz vor der Diskussion die Vertreter aus Gräfenberg und Wunsiedel absagen müssen aber die Mitglieder der AG meisterten dieses Problem professionell und nahmen das Heft selbst in die Hand Von der Bürgerinitiative aus Warmensteinach waren Birgit und Werner Kielmann anwesend Unsere Strategie war es um jeden Preis zu kämpfen und nicht zuzuschauen bis es zu spät ist sagte Kielmann Protestzug organisiert So organisierten wir Mitte August einen Protestzug mit über 2000 Teilnehmern die Transparente mit Aufschiften wie Im Fichtelgebirge beißen die Nazis auf Granit durch den Ort trugen Ende September hatte sich die NPD für eine Wahlkampfveranstaltung den Gasthof Puchtler gemietet Damals hielten wir als Gegenveranstaltung im Kurpark einen Lichtergottesdienst ab um zu demonstrieren dass Warmensteinach nicht braun sondern bunt ist Mittlerweile hat die Gemeinde Warmensteinach beschlossen von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch zu machen Seit zu Beginn der 90er Jahre rechte Märsche und Demonstrationen zum Todestag Rudolf Heß angemeldet wurden und auch stattfinden durften reagierten die Bürger mit Gegenaktionen erklärten die Schülerinnen Jana Engelbrecht und Hanya Riedel So gibt es in Wunsiedel jährlich den Tag der Demokratie an dem sich jeder über Demokratie sowie Menschenrechte informieren könne Die Wunsiedler Schulen sind seit dem vergangenen Jahr Mitglied der Initiative Schulen ohne Rassismus Schulen mit Courage Bei dieser Mitgliedschaft hat die Lehrerin Barbara Twisselmann mit Schülerbands und Stars als Antwort auf häufig von NPD Mitgliedern vor Schulen verteilte CDs mit rechtem Gedankengut eine CD mit dem Titel Wir rocken gegen Rassismus 60 Minuten Musik für couragierte Leute aufgenommen Demokratie fördern In Gräfenberg wo die NPD derzeit monatlich zu dem dortigen Kriegerdenkmal marschiert wurde der Verein zur Förderung von Demokratie Toleranz und Menschenrechten ins Leben gerufen Er veranstaltet regelmäßig Infoveranstaltungen mit Mitgliedern von Exit einer Gruppe in der Aussteiger aus der NPD Hilfe finden Eine besondere Aktion hatten sich die Gräfenberger am Fasching dieses Jahres ausgedacht Am Marktplatz sind die Rechten eingekesselt worden und mit Buhrufen und Kehrbesen aus der Stadt gekehrt worden so Lena Saenger die mit Petra Kampermann für den Ort Gräfenberg sprach Als Fazit der Podiumsdiskussion zogen die Teilnehmer den Schluss dass man gegen Rechts aktiv werden muss sobald auch nur der kleinste Hauch einer Gefahr besteht Wer s etwas genauer sehen will Klick 169 KB Bunt statt braun zeigen sich Städte wie Wunsiedel Warmensteinach oder Gräfenberg im Kampf gegen Rechtsextreme Foto Lammel Archiv Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Klasse für Hochbegabte aus Oberfranken Markgräfin Wilhelmine Gymnasium MWG bekam Zuschlag als eine von vier neuen Schulen in Bayern Von Eric Waha Nordbayerischer Kurier Dienstag 11 November 2008 Für Hochbegabte aus Oberfranken und natürlich speziell aus der Region um Bayreuth ist das im wahrsten Sinn des Wortes klasse Ab dem kommenden Schuljahr wird das MWG eine von vier neuen Schulen in Bayern die Hochbegabtenförderung betreiben können Bislang gab es vier Schulen in Bayern das Kultusministerium hat jetzt die Einrichtung von vier weiteren Stützpunkten beschlossen Das Kultusministerium nennt den Beschluss vier weitere Hochbegabtenklassen in Bayern einzurichten einen weiteren Schritt in Richtung von noch mehr Bildungsgerechtigkeit Neben dem MWG bekommt das Gymnasium bei St Stephan Augsburg das Comenius Gymnasium Deggendorf und das Kepler Gymnasium Weiden eine Hochbegabtenklasse Diese vier Schulen sollen die bereits bestehenden Hochbegabtenstandorte am Maria Theresia Gymnasium München Deutschhaus Gymnasium Würzburg Otto von Taube Gymnasium Gauting und Dürer Gymnasium Nürnberg ergänzen

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2008-11.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2008-10, Elternbeirat MWG, Nachrichten Oktober, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Opernführers des wohltönenden Papagenos Michael Wolfrum in großen Zügen durch ohne die großen Chöre und die einzigartige Sprecherszene zu vermissen Man hat gute Solisten bei der Hand die den Hauptrollen Profil und Stimmschönheit verleihen der Tamino des Michael Braun muss sich ebenso wenig vor einem kritischen Publikum verstecken wie die Pamina der Evi Haberberger Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Keno Brandt den man sonst eher als ausgezeichneten Klavier und Orgelspieler kennt singt die Hallenarie mit ihrem wahnwitzigen Ausschreiten der Höhen und Tiefen durchaus souverän und unter den drei Damen fallen Monika Sack und Irmgard Seemann auf Sie haben sie vielleicht kürzlich auf der Festspielbühne gesehen einen hohen und einen nicht ganz so hohen Sopran zwischen denen sich eine nimmermüde Waltraud Boltz tummelt Auch Monostatos grundsympathisch der mohrenbraun lackierte Christian Arleth darf sich im lieto fine dem Happy End zum Ensemble gesellen das in allseitiger dramaturgisch unsinniger doch paradoxerweise berührender Verbundenheit den Schlusschor anstimmt Solide Regie Vor den halbabstrakten mit Rot und Blautönen kräftig durchzogenen Landschaftspaneelen Ulrich Hüstebecks die glücklicherweise nicht so tun als könne man Mozarts Landschaften realistisch in Bühnenbild bringen ersingt man sich Mozarts Humanitätsdrama ohne unter der solide zurückhaltenden Regie Gerhard Pohls die Widersprüche von Sarastros Tugenddiktatur auszuleuchten Es wäre zu viel verlangt und überflüssig denn die Menschendarstellung Mozarts wird hier mit Liebe zur Liebe liebevoll realisiert Es war Ernst Bloch der Philosoph des Prinzips Hoffnung der das Grenzideal von ganzem Theater eine Zauberflöte nannte Dass das Titelbild des Programmhefts nicht Taminos sondern Papagenos Zauberpanflöte zeigt hat schon in Sachen Liebe auch in Sachen Liebe zur Musik und zur Oper was viel miteinander zu tun hat seinen tieferen Sinn Warum wohl sollten sonst die Kinder die jungen und die älteren in eine Aufführung der Zauberflöte gehen Man hat s begriffen dank des Einsatzes eines guten Ensembles das nicht groß ist aber so viel an technischen Fertigkeiten mitbringt dass auch eine Teilaufführung des bisweilen schwierigen Stücks kein Fragment also ganzes Theater ist Erlös aus Jazz Frühschoppen kommt Schulband zugute Nordbayerischer Kurier Montag 20 Oktober 2008 Bereits zum fünften Mal hat der Lions Club Bayreuth Thiergarten im Autohaus Hensel einen Jazz Frühschoppen veranstaltet Mit von der Partie war die Big Band des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums die auch den Erlös der Veranstaltung erhält Angeschafft werden soll damit ein neues Musikinstrument Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Wer s etwas genauer sehen will Klick 284 KB Foto Harbach Jazz Frühschoppen mit MWG Big Band Sonntag 19 Oktober 2008 Am Sonntag dem 19 Oktober 2008 gibt es wieder einen Frühschpppen im Autohaus Hensel Bayreuth Himmelkronstr 12 95445 Bayreuth an der B85 Richtung Kulmbach Veranstalter ist der Lions Club Bayreuth Thiergarten Der Erlös der Veranstaltung kommt dem MWG für die Anschaffung von Instrumenten zugute Wer s etwas genauer sehen will Klick 166 KB Die Markgräfin in der Tüte Schüler des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums beschäftigten sich mit Wilhelmine Von Eric Waha Nordbayerischer Kurier Donnerstag 02 Oktober 2008 Die reichlich vorhandene Kunst im Neuen Schloss ist um 18 Werke erweitert worden zumindest auf

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2008-10.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2008-09 Elternbeirat MWG, Nachrichten September Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    den Schulweg gibt es Geld Das muss beim Landratsamt beantragt werden Frist bis 31 Oktober Nordbayerischer Kurier Donnerstag 18 September 2008 Anträge auf Erstattung von Schulwegkosten müssen bis spätestens 31 Oktober beim Landratsamt Bayreuth eingegangen sein Vollzeitschüler ab der Jahrgangsstufe 11 und Berufsschüler mit Teilzeitunterricht aus dem Landkreis Bayreuth denen zusätzlich Kosten für die Fahrt zur Berufsschule entstehen aber nicht Berufsgrundschüler erhalten auf Antrag nachträglich die Fahrtkosten erstattet die eine Familienbelastungsgrenze von 370 Euro im Schuljahr 2007 2008 übersteigen Für das Schuljahr 2008 2009 gilt eine Familienbelastungsgrenze von 395 Euro Die Erstattungsanträge für das Schuljahr 2007 2008 müssen spätestens bis zum 31 Oktober beim Landratsamt Bayreuth eingegangen sein Dabei handelt es sich um eine Ausschlussfrist Nach Ablauf dieser Frist besteht kein Erstattungsanspruch mehr Bei Fahrtkostenerstattung werden nur die kostengünstigsten Fahrkarten zum Beispiel Bahncards berücksichtigt Beim Kauf einer Schüler Abo Karte der Bahn ist der Nachweis über die bezahlten Kosten beizufügen Die vollen Fahrtkosten ohne Abzug der Familienbelastung werden für die Vollzeitschüler ab Jahrgangsstufe 11 und Berufsschüler mit Teilzeitunterricht aber nicht Berufsgrundschüler ersetzt wenn ein Unterhaltsleistender für drei oder mehr Kinder Kindergeld nach dem Bundeskindergeldgesetz bezieht oder der Unterhaltsleistende beziehungsweise der Schüler Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem zwölften Sozialgesetzbuch oder auf Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem zweiten Sozialgesetzbuch hat Aktuelle Nachweise vom Juli oder August 2007 für Fahrausweise ab Beginn des Schuljahres beziehungsweise im laufenden Schuljahr vom Monat vor Inanspruchnahme der Fahrkarte sind mit dem Antrag beim Landratsamt vorzulegen Gleichzeitig wird darauf hingewiesen dass Anträge auf Anerkennung der Benutzung eines privaten Fahrzeugs auf dem Schulweg grundsätzlich am Beginn des Schuljahrs beim Landratsamt zu stellen sind damit rechtzeitig geprüft werden kann ob ein Anspruch auf Erstattung der Fahrtkosten besteht Bei einer Anerkennung können die Erstattungsanträge nachträglich zum Schuljahresende eingereicht werden Die gebräuchlichen Formulare sind auch über das Internet unter www landkreis bayreuth de Rubrik Bürgerservice Stichwörter Suchbegriff Schülerbeförderung Landkreis abrufbar Wertmarken nötig Schüler aus dem südlichen Landkreis Bayreuth im Bereich des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg müssen einen Verbundpass und die dazugehörigen Wertmarken besitzen Bei Verlust der Wertmarken leisten weder der Verkehrsverbund noch das Landratsamt Bayreuth Ersatz Vorsorglich so das Landratsamt wird darauf hingewiesen dass Schüler die ihre Schülerjahreskarte erst in der Schule ausgehändigt bekommen in der ersten Schulwoche die öffentlichen Verkehrsmittel ohne Fahrausweis benutzen können nk Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Was bleibt sind seine Lieder Benefizkonzert der Bayreuther Musikszene für die Familie Gunter Fröhlichs Nordbayerischer Kurier Freitag 12 September 2008 Im Oktober vergangenen Jahres starb völlig unerwartet der Liedermacher Poet und Musiker Gunter Fröhlich Aus dem Wunsch seine Songs und Lieder weiterzuverbreiten entstand die Idee zu einem bunt gemischten Konzertabend der ausschließlich mit Fröhlichs Songs und Texten gestaltet wird Das Benefizkonzert für Fröhlichs Familie findet am 31 Oktober im Zentrum statt Karten gibt es ab sofort an der Theaterkasse zu kaufen Die ungewöhnliche Vielfalt seines Lebenswerkes wird durch dieses besondere Konzert unterstrichen und das Konzert führt auf bislang einmalige Weise einen großen Teil der Bayreuther Musikszene zusammen Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Freunde Mitmusiker alte

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2008-09.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •