archive-de.com » DE » E » ELTERN-MWG.DE

Total: 179

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Homepage des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium
    den BEV Bayerischer Elternverband der wie die LEV versucht Eltern und Schülerinteressen beim Kultusministerium zu vertreten bei der ARGE Oberfranken Die ARGE Arbeitsgemeinschaft der Elternbeiräte der Gymnasien in Oberfranken ist eine regionale Vertretung innerhalb der LEV beim Arbeitskreis musischer Gymnasien Der Arbeitskreis Musischer Gymnasien in Bayern ist in der bayerischen und deutschen Schullandschaft ein außergewöhnliches Gremium Hier haben Eltern Musik und Kunstlehrkräfte sowie Schulleitungen musischer Gymnasien aus ganz Bayern ein

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/08koop.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Homepage des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium
    Der Elternbeirat hat in letzter Zeit z B für folgende Anschaffungen Mittel bereitgestellt Mehrere Geigen Pauken Video TV Anlage Mehrere Beamer Kopierer Mitfinanzierung des Multimediaraumes Stepper Flossen usw

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/09invest.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Finanzen EBR MWG
    Schule betrifft können Sie sich aber auf den Netzseiten der Schule http www mwg bayreuth de und hier des Elternbeirats http www eltern mwg de selber informieren Wenn Probleme auftauchen warten Sie nicht zu lange sondern wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Lehrer und Klaßleiter an Beratungs und Betreuungslehrer an Ihre Klassenelternsprecher auch mal an die Schulleitung und nicht zuletzt an Ihren Elternbeirat Leider man muß es so ausdrücken vor allem wenn man so manche kommunale Schule zum Vergleich heranzieht gehört das MWG zu den wenigen Gymnasien in Bayern für die der Freistaat auch Sachaufwandsträger ist Der Bedarf für Sanierung und Erweiterung des MWGs in der Größenordnung von ca 30 Millionen Euro ist schon lange festgestellt aber der konkrete Planungsbeginn vom Baubeginn noch gar nicht zu reden wird immer wieder hinausgeschoben Immerhin wurde die akute Raumnot etwas gelindert durch die Aufstellung von hochwertigen Klassencontainern auf der ehemaligen Kugelstoßanlage Nun kann und will der Elternbeirat natürlich nicht die Investitionsaufgaben des Staates übernehmen aber damit wir auch weiterhin im kleinen gezielt fördern und unterstützen können bitten wir Sie herzlich um eine Spende Jeder auch kleine Betrag ist hochwillkommen denn über andere Einnahmen verfügt der Elternbeirat nicht Der Überschuß des Sommerfestes oder Ihre Eintrittsspenden bei Konzerten gehen an den Förderverein mit dem wir uns bei der Förderung selbstverständlich abstimmen Vor allem Familien deren Einkommen knapp über der Grundsicherungsgrenze liegt sind bei der Finanzierung z B von Klassenfahrten auf Ihre Solidarität angewiesen Hier können wir mit Ihren Spenden unbürokratisch helfen Darüber hinaus haben wir letztes Jahr wieder die Probentage des Kammerchores und verschiedene Schulfahrten sowie den Aufenthalt der kubanischen Jugendlichen gefördert Nicht zuletzt erhielten die Abitur Besten und einige Schüler mit herausragendem Engagement innerhalb der Schulfamilie Anerkennungspräsente Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung und wünschen allen ein erfolgreiches Schuljahr 2013

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/10finanz.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Homepage des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium
    Sie erreichen den Elternbeirat des MWG unter folgenden Adressen Post und Telefon der Schule siehe Startseite Email Vorsitzende marialampl aol com Weitere Mitglieder des Elternbeirates und Telefon siehe Mitgliederliste

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/11kontakt.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Homepage des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium
    Mitglied in der LEV Bayerischer Elternverband BEV Wir waren Mitglied im BEV Bayerisches Gesetz über das Erziehungs und Unterrichtswesen BayEUG Schulordnung für die Gymnasien in Bayern Gymnasialschulordnung GSO Schulordnung für

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/12links.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth -- Impressum
    17 95448 Bayreuth Tel 0921 79991 0 Fax 0921 79991 13 Verantwortlich für den Inhalt Jürgen Redi Redetzky Bayreuth 1 vorsitzender eltern mwg de Diese Netzseiten pflegen Thorsten Mühmel und Jürgen Redi Redetzky thorsten muehmel eltern mwg de juergen redi

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/13impress.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2015-09 Elternbeirat MWG, Nachrichten September 2015, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    habe ich sogar zwei Prüfungen geschrieben Auf ein Ergebnis warte ich noch bei der anderen bin ich froh bestanden zu haben Ob ich in Bayreuth bleibe weiß ich noch nicht Stephan Hamisch 17 Chemie Ich nutze das Studium um mich zu orientieren Naturwissenschaften liegen mir aber ob ich Physik Chemie oder Medizin studieren werde Nur Bio kann ich ausschließen zu viel auswendig lernen Zwei Semester Physik habe ich schon hinter mir Das Fach war schwierig aber wahnsinnig spannend Leider schränkt das Schulsystem uns in puncto Interessen vertiefen stark ein Vincent Reichenberger 16 Chemie Das Fach Chemie fand ich eigentlich schon immer spannend Genau erklären kann ich mir das nicht Leider kommen wir mit dem Stoff in der Schule nur relativ langsam voran Ich war nicht in einer Begabtenklasse im Vergleich zu denen hängen wir sogar noch ein Jahr zurück Normalerweise lerne ich nicht so viel aber für die Uni werde ich sicher mehr machen Wer s etwas genauer sehen will Klick 29 KB Zehn Schüler des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums studieren ab Oktober neben der Schule Dass Schüler Campusluft schnuppern ist nicht neu wohl aber dass sie damit Punkte für ihr Abi sammeln Ministerialdirektor Peter Müller lobte die begabten Schüler bei einer Feierstunde am Dienstag Foto Kolb Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Siehe auch Ho rsaal plus Klassenzimmer Und beim Wiesentboten Auftaktveranstaltung zur Universitären Oberstufe an der Universität Bayreuth Ausstellung im RW21 Von Krieg Zerstörung und Hass Nordbayerischer Kurier Donnerstag 17 September 2015 Schüler der Klassen 10a und 10b des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums MWG haben versucht sich Krieg und die Folgen vorzustellen und künstlerisch umzusetzen Sie sind zu ganz erstaunlichen feinfühligen Bildern gekommen Im Untergeschoss des RW 21 sind die Arbeiten ab sofort bis zu Mittwoch 30 September zu sehen Zerstörte Heimat das Dämonische des Hasses aufeinander das Leiden vieler Unschuldiger die Ungewissheit und das Fremdartige beim Flüchten in ein anderes Land sind nur einige Aspekte von vielen die man sich anhand von großformatigen Kreidezeichnungen im RW 21 anschauen kann Wer s etwas genauer sehen will Klick 131 KB Foto Ronald Wittek Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Schülerzahlen bleiben stabil Ähnlich viele Erstklässler wie im vergangenen Jahr Die Lehrer Warteliste ist wieder leer Von Eric Waha Nordbayerischer Kurier Dienstag 8 September 2015 Das neue Schuljahr rückt näher Die Nervosität steigt bei denen die am 15 September zum ersten Mal in die Schule gehen Die gute Nachricht In Stadt und Landkreis Bayreuth werden es fast genauso viele Erstklässler sein wie im Jahr zuvor Eine stabile Entwicklung Die zieht sich durch bis ins Gymnasium Spannend kann es trotzdem werden Niemand kann aktuell sagen wie viele Flüchtlingskinder in die Schulen gehen werden Und vor allem wo Entwicklung der Schülerzahlen In den Schulen gibt es schon längst keine Ferien mehr Zumindest für die Stundenplaner Die Schulleiter Und für die Mitarbeiter der Schulämter Bei Schulrat Werner Lutz laufen die Fäden zusammen was die Grund und Mittelschulen in Stadt und Landkreis Bayreuth betrifft Obwohl die offiziellen Zahlen immer erst im Oktober ans Kultusministerium gehen sagt Lutz im Gespräch mit unserer Zeitung Wir haben jetzt schon eine Planung mit recht großer Trefferwahrscheinlichkeit An den Grundschulen im Landkreis gibt es im Vergleich zum Vorjahr fünf Schüler mehr nämlich 3351 An den Mittelschulen verringert sich die Zahl minimal um 49 auf 1632 Schüler Damit liegen wir im Trend das ist nicht dramatisch sagt Lutz Schwenk in die Stadt Es werden 2038 Grundschüler sein Sechs weniger als 2014 sagt Lutz Bei den Mittelschülern gibt es ein Plus von 13 862 Mittelschüler statt 849 im vergangenen Schuljahr Alles in allem eine sehr stabile Entwicklung Auch bei den Erstklässlern In der Stadt kommen mit 468 Erstklässlern 28 Kinder weniger als im Jahr davor zum ersten Schultag Wir haben 19 reine erste Klassen und sechs jahrgangskombinierte Klassen in der Stadt sagt Lutz Die Grundschulen im Landkreis legen fast eine Punktlandung hin 827 Jungen und Mädchen werden am 15 September ihre Schultüte zur Einschulung schleppen Zwei mehr als 2014 Das bedeutet Es können 33 erste Klassen gebildet werden 14 Kombiklassen gibt es vor allem an den Standorten wo sonst der Erhalt der Schule gefährdet wäre Die Vorbehalte gegen die Kombiklassen seien abgeflaut Die Eltern nutzen es gern die Lehrer halten es für ein sinnvolles Modell Pädagogisch ist es gut weil es das soziale Lernen der Schüler fördert sagt Lutz Das Thema Flüchtlinge beschäftigt auch das Schulamt Vor allem als nicht planbare Größe Wir wissen nicht wie viele Kinder von Flüchtlingen und Asylbewerbern kommen Das betrifft Stadt wie Land gleichermaßen Eine unplanbare Größe ist für uns aktuell Bad Berneck 300 Flüchtlinge sollen kommen Aber wie viele davon sind Kinder Wie können wir darauf reagieren Im vergangenen Jahr habe die Versorgung gut geklappt man habe zusätzliche Lehrerstunden bekommen habe Übergangsklassen einrichten können für Kinder und Jugendliche die vergleichsweise schnell auf andere Schulen gehen konnten Die Lehrerversorgung Die Pensionierungswelle sagt Lutz schwappe durch die Schulen Wir verlieren gut 30 Lehrer durch Pensionierung oder Versetzung Gut für die jungen Lehrer auf der Warteliste Die ist aber jetzt auch leer geräumt sagt Lutz Deshalb blicken wir auch mit gewissen Sorgenfalten in die nahe Zukunft Zwar seien alle Klassen versorgt es gebe auch eine mobile Reserve Aber eben kaum noch junge Lehrer auf die man im Notfall zurückgreifen könnte Und die mobile Reserve sei teilweise wegen Krankheiten und Schwangerschaften schon fest eingeplant Generell sind wir aber im grünen Bereich Die Gymnasien Grüner Bereich das gilt zusammengefasst auch für die Entwicklung der Schülerzahlen und die Lehrerversorgung an den fünf Bayreuther Gymnasien Dieter Sippel Chef des Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasiums WWG der einzigen städtischen Schule unter den Gymnasien sagt Die Personalausstattung ist sehr gut Da spielt die Stadt gut mit Rund 1020 Schüler werden ab 15 September Richtung WWG strömen 125 von ihnen sind Fünftklässler Wir können fünf fünfte Klassen bilden sagt Sippel Dennoch beschäftigt Sippel ein Dauerbrennerthema auch im neuen Schuljahr Wir warten auf die dringend notwendige Sanierung und hoffen dass der Stadtrat dabei bleibt dass in Abschnitten saniert wird Mit 1050 Schülern darunter 87 Fünftklässler in vier Klassen startet

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2015-09.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • g8_2010-03 Elternbeirat MWG, G8-Nachrichten März 2010, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    17 Uhr noch nicht zum Training weil sie noch Unterricht haben auch freitags das gab es bei mir früher nicht Bei den Gymnasiasten so beobachtet der Student schrumpfen die Trainingszeiten Dass beim G8 einiges auf der Strecke bleibt sieht auch Hanns Karl Purucker Weil die Zeit begrenzt ist komme oft trotz besten Willens der Lehrer die Persönlichkeitsbildung zu kurz Am MWG können seiner Meinung nach die nachteiligen Effekte des G8 noch recht gut aufgefangen werden da dort mit Mensa und Tagesheim mit betreuter Hausaufgabenzeit und Freizeitgestaltung ein für Eltern und Schüler attraktives Ganztagesangebot bereitsteht Wie soll das gehen Ratlosigkeit in Schulen nach jüngsten G8 Vorschlägen Von Amelie Wollny Nordbayerischer Kurier Samstag 21 Juli 2012 Zusatzjahr Lehrplanstraffungen neue Lehrer Die jüngsten Reformvorschläge des Kultusministeriums für das achtstufige Gymnasium G8 stoßen in Bayreuth auf große Skepsis Die Schulleiter wurden über eventuelle Änderungen für das kommende Schuljahr noch nicht einmal offiziell informiert bei ihnen herrscht kurz vor Ferienbeginn Ungewissheit Die Vorsitzende des Elternbeirats am Markgräfin Wilhelmine Gymnasium MWG Maria Lampl ist über den erneuten Reformwillen des Ministeriums zwar erfreut Das G8 ist änderungsbedürftig ganz klar In der praktischen Umsetzung sieht sie aber Probleme Das ist doch hirnlos Im Juli wird das beschlossen im September soll es umgesetzt werden in so kurzer Zeit kann weder der Lehrplan sinnvoll geändert noch das Budget angepasst werden Wie gemeldet hatten Kultusminister Ludwig Spaenle Vertreter der großen Parteien der Direktoren Lehrer und Elternvereinigung weitere Änderungen für das G8 vereinbart So sollen für das kommende Schuljahr 250 neue Stellen für die mobile Lehrerreserve finanziert werden Außerdem sollen die Lehrpläne ausgedünnt werden In Geschichte soll das Mittelalter in den Fremdsprachen der Literaturkanon gekürzt werden Dafür wird in Mathematik und Deutsch die Stundenzahl erhöht Für die Mittelstufe ist geplant den Schülern ein freiwilliges Zusatzjahr zu ermöglichen hierüber wird jedoch erst am 31 Juli im Ministerrat verhandelt Wann genau das Zusatzjahr eingeführt werden soll ist noch nicht bekannt Wir haben offiziell noch keine Ahnung was kommen soll sagt Gerhard Kraus Direktor des Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasiums WWG Aber wir sind es gewohnt relativ rasch zu reagieren ergänzt seine Kollegin Elisabeth Götz vom MWG Manche der Korrekturen würden die Schulleiter vor eine große organisatorische Aufgabe stellen Ich kann mir nicht vorstellen wie das logistisch gehen soll sagt Schulleiter Franz Eisentraut vom Gymnasium Christian Ernestinum GCE in Bezug auf die Zusatzjahre Wir können keine zusätzliche Klasse aufbauen unsere Schule ist schlichtweg zu klein dafür Auch wenn Frau Lampel lange Jahre Elternbeiratsvorsitzende war so hat sie inzwischen doch keine Kinder mehr am MWG und ist deshalb auch nicht mehr im EBR vertreten Das Graf Münster Gymnasium GMG hingegen hat räumlich mehr Spielraum Wenn die nötigen Ressourcen wie mehr Lehrer zur Verfügung stehen ist das Zusatzjahr für uns durchaus möglich erklärt Schulleiter Kurt Leibold Sein Kollege vom Richard Wagner Gymnasium Horst Anclam sieht bei den dafür benötigen Lehrerstellen das Problem Das ist natürlich auch eine finanzielle Frage Das Personal müsste aufgestockt werden aber ich befürchte das wird nicht in dem nötigen Umfang geschehen Das soll wahrscheinlich kostenneutral abgehandelt werden Ein Zusatzjahr in der Mittelstufe bezeichnet der Vorsitzende des Jugendparlaments Henry Schneider als absoluten Schwachsinn zumindest in der Mittelstufe In der Oberstufe mache ein freiwilliges Zusatzjahr mehr Sinn Über zeitliche Probleme die kurzfristige Änderungen mit sich bringen würden macht sich Schulleiter Leibold keine Sorgen Ich denke nicht dass das Zusatzjahr so schnell kommen wird das braucht Vorlauf und kann nicht so schnell umgesetzt werden Bezüglich der geplanten Lehrplanstraffung ist Rektor Eisentraut skeptisch Im Lehrplan steht ja kein Gerümpel Man muss aufpassen dass weiterhin ein Unterschied zwischen Gymnasium und mittlerem Bildungsweg besteht die Universitäten beklagen in den Naturwissenschaften jetzt schon das Niveau der Abiturienten Der 18jährige Henry Schneider der die elfte Klasse am GCE besucht will auch nicht dass an den Nebenfächern gespart wird Gerade Geschichte und Sozialkunde kommen viel zu kurz da müsste inhaltlich sogar aufgestockt werden RWG Schulleiter Anclam glaubt hingegen dass ein reduzierter Lehrplan notwendig ist Erst gestern haben unsere Geografielehrer gesagt dass der Stoff der siebten Klasse kaum durchzubringen ist sie finden eine Reduzierung angebracht Es sind einfach zu viele Fächer in zu kurzer Zeit bemängelt MWG Schulleiterin Götz Wir entfernen uns immer mehr von einem runden Gesamtkonzept aber gerade das brauchen wir Text normal gedruckt Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Öfter mal was Neues G8 reloaded Juli 2012 Kein Zurück zum G9 Aber Korrekturen Das achtjährige Gymnasium wird reformiert Nordbayerischer Kurier Samstag 14 Juli 2012 Knapp vier Stunden haben sich die Kontrahenten in der Staatskanzlei gegenübergesessen dann herrschte Einigkeit zwischen Politik Lehrern Eltern und Schülern Das G8 bleibt es gibt aber Korrekturen Ein komplettes Zurück zum alten G9 wird es definitiv nicht geben Gymnasiasten sollen in der Mittelstufe bei Bedarf ein Jahr zusätzlich einlegen können ohne dass dies als Wiederholen zählt Das berichtete Kultusminister Ludwig Spaenle CSU nach dem Treffen Zudem sollen der Stoff maßvoll reduziert und der Unterrichtsausfall effektiver bekämpft werden In elf von 25 Fächern sollen die Lerninhalte eingedampft werden Zudem sollen Blockseminare zur Förderung der Schüler angeboten werden können Die Änderungen werden aber noch nicht zum kommenden Schuljahr greifen Das bayerische Gymnasium in seiner achtjährigen Form hat sich bewährt Es steht für Qualität Es wird beibehalten sagte Spaenle am Freitagabend bei einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei Die Frage wie die zusätzliche Lernzeit von einem Jahr in der Mittelstufe ausgestaltet wird soll im weiteren Gespräch zwischen Staatsregierung Koalition Eltern Lehrern und Schülern geklärt werden Eine weitere Spitzenrunde mit Ministerpräsident Horst Seehofer ist geplant Bereits am 31 Juli will das Kabinett über die Details beraten Um den Unterrichtsausfall effektiver zu bekämpfen sollen sofort 250 Lehrerstellen zusätzlich für die Mobile Reserve bereitgestellt werden Zudem gibt es einen Einstieg in die sogenannte integrierte Lehrerreserve an Schulen also eine Art Personalpuffer Für Mathematik und Deutsch kann es in der Mittelstufe je nach Entscheidung der einzelnen Schulen mehr Zeit geben eine Stunde mehr für Mathe in Jahrgangsstufe 8 und eine Stunde mehr für Deutsch in Jahrgangsstufe 10 Dazu heißt es in dem Beschluss der Spitzenrunde Über Auswahl und Einsatz der Förderinstrumente entscheidet jede Schule vor Ort

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/04g8/g8_2010-03.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •