archive-de.com » DE » E » ELTERN-MWG.DE

Total: 179

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • g8_2010-02 Elternbeirat MWG, G8-Nachrichten Februar 2010, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    über die Schulpolitik Ausdruck Von der Qual hoch 11 ist die Rede und sogar davon dass das G8 tödlich sei wie Schüler des Kulmbacher Markgraf Georg Friedrich Gymnasiums finden Wir fordern eine Überarbeitung des achtjährigen Gymnasiums erklärt der 18jährige Johannes vom MWG Er steht am Kopf der Menschentraube die so lang ist wie die gesamte Dammallee Das G8 kann er nur dann akzeptieren wenn die Pflichtstunden verringert werden und die Stundenpläne entrümpelt werden Aber ist das mit den Wochenstunden wirklich so schlimm im G8 Durchschnittlich haben Schüler der Q11 36 Wochenstunden In der K12 im G9 waren es in einem durchschnittlichen Stundenplan um die vier Stunden weniger Aber es geht den Schülern nicht nur darum Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Susi ebenfalls 17 Jahre alt und Schülerin am MWG lernt durch das Turbo Abi in der Schule nichts fürs Leben Wir haben kaum Zeit dafür uns wirklich mit dem Stoff zu beschäftigen Wir lernen ihn kurz um ihn dann in den Arbeiten wieder auszukotzen Da bleibt nichts hängen bringt sie ihren Ärger auf den Punkt Und weil für die beiden das bayerische Bildungssystem gestorben ist tragen sie es auch zu Grabe Ein Trauermarsch von Schülern des MWG der die Bildung in ihrem Sarg trägt läuft mit eigener Kapelle durch die Stadt In ihrer Traueranzeige schreiben die Gymnasiasten dass die Bildung nach langer Krankheit und vielen Jahren voll von Enttäuschungen und Rückschlägen verschied Und weiter Aus Wahlfreiheit wurde Zwang Aus kritischem Hinterfragen stilles Hinnehmen Aus Lernen für das Leben Lernen für die Wirtschaft Aus Lebensfreude stiller Alltag Und was soll sich nun konkret verbessern Yannik 17 der aufs GMG geht stellt genaue Ansprüche Längere Mittagspausen zur Entspannung und mehr Sport zum Ausgleich Wer s etwas genauer sehen will Klick 459 KB Die Hoffnung stirbt zuletzt Für die Schüler aus der Q11 des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums ist die Bildung aber bereits tot Foto Wilke G8 bei Bayerns Schülern durchgefallen 1500 demonstrieren in Bayreuth Tausende in ganz Bayern gegen viel zu hohen Leistungsdruck Nordbayerischer Kurier Samstag Sonntag 13 14 Februar 2010 Bayerns Schüler machen Front gegen den als viel zu hoch empfundenen Leistungsdruck am neuen achtjährigen Gymnasium G8 Tausende demonstrierten am letzten Schultag vor den Faschingsferien in mehreren Städten darunter auch Bayreuth und Bamberg Zuvor hatten sie Zwischenzeugnisse erhalten Das Zeugnis das sie selbst dem G8 nach dem ersten halben Jahr in der neuen Oberstufe Q11 ausstellten war verheerend G8 nimmt uns die Nacht Wir werden nicht G8et oder Wir sind überarbeitet nicht die Lehrpläne stand auf Plakaten und Transparenten Rund 1500 Schüler aus ganz Oberfranken protestierten in Bayreuth gegen die Politik von Kultusminister Ludwig Spaenle CSU und forderten eine Entschlackung der Lehrpläne In Bamberg waren es rund 800 Schüler in Würzburg 500 Die Schüler verlangen auch eine Verringerung der Wochenstundenzahl weniger Abituranforderungen mehr Lehrer und kleinere Kurse Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers In München forderte Hans Ulrich Pfaffmann SPD vor 2500 Schülern die Staatsregierung auf für eine vernünftige Schulpolitik zu sorgen Lehrerpräsident Klaus Wenzel rief alle Lehrer dazu auf sich mit den Schülern zu solidarisieren Wegen der Teilnahme an den Protesten dürften sie nicht bestraft sondern müssten gelobt werden Spaenle der nach offiziellem Unterrichtsschluss sprach wurde mit Pfiffen empfangen Er versicherte die Probleme würden in seinem Hause ernst genommen Wer s etwas genauer sehen will Klick 512 KB Wer s etwas genauer sehen will Klick 223 KB G8 in die Tonne So sahen es demonstrierende Schüler in Bayreuth Knapp 1500 kamen aus ganz Oberfranken in die Wagnerstadt zur Protestkundgebung Mit Trillerpfeifen und Megafon verschafften sich die Schüler in Bayreuth gestern Gehör Fotos Lammel Demonstration Nordbayerischer Kurier Freitag 12 Februar 2010 Wir gehen inzwischen von bis zu 1000 Demonstranten aus die sich an der heutigen Protestaktion gegen die gymnasiale Oberstufe und ihre Belastungen beteiligen werden sagte Joachim Oppold Pressesprecher der Stadt Bayreuth auf Nachfrage Die Demo beginnt um 11 Uhr am Graf Münster Gymnasium zieht sich durch die Stadt und endet gegen 13 Uhr mit einer Kundgebung am Luitpoldplatz Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Der Minister drückt ein Auge zu Es bleibt den Schulleitern überlassen ob und wie sie Teilnahme an Demonstration ahnden wollen Nordbayerischer Kurier Freitag 12 Februar 2010 Jetzt sind also die Schulleiter am Zug Nachdem Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle den Zeitpunkt der für heute geplanten Schülerprotestaktionen gegen die Belastungen der gymnasialen Oberstufe als Provokation bezeichnet hatte und damit einen Sturm der Entrüstung auslöste verkündete er gestern Nachmittag dass es den Schulleitern überlassen bleibe ob sie Verstöße gegen die Teilnahme am Unterricht disziplinarisch ahnden wollen Damit ist möglich was Dieter Funk Schulleiter am MarkgräfinWilhelmine Gymnasium schon im Vorfeld als Bayreuther Lösung bezeichnet hatte Man werde wohl ein Auge zudrücken wenn Schüler sich heute an der Demonstration statt am Unterricht beteiligen Zumal am Zeugnisvergabetag heute gibt s ja auch noch Zwischenzeugnisse ohnehin meist kein Unterricht in herkömmlicher Form stattfindet Den Schulleitern stünde ein breites Maßnahmenbündel zur Verfügung um auf die Teilnahme von Schülern an der Protestaktion zu reagieren sagte Dr Ludwig Unger Pressesprecher des Kultusministeriums Dies reiche von Verweisen bis hin zu politischem Unterricht in dem über freie Meinungsäußerung gesprochen werde Nachsitzen also Unger wiegelt ab So möchte er das dann doch nicht nennen Aus dem Kultusministerium kommt außerdem die Mitteilung dass die Direktoren an den Gymnasien auch die Möglichkeit hätten in Ausnahmefällen vorzeitig den Schultag enden zu lassen und so eine straffreie Teilnahme an den Protesten zu ermöglichen Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Wir machen ganz normal Zeugnisvergabe dann können die Schüler mitmarschieren sagte Thomas Freiman Schulleiter am Graf Münster Gymnasium Die Schüler seien im Grunde ja ohnehin recht fair da sie ihre Proteste erst gegen Mittag starten findet auch Rainhard Kreutzer Schulleiter am Gymnasium Christian Ernestinum Die Schüler am Richard Wagner Gymnasium lassen sich bei einer Teilnahme an der Demonstration einen Kinobesuch entgehen Kino ist hier nach der Zeugnisvergabe Tradition erläutert Schulleiter Horst Anclam Wenn jemand auf Kino verzichten will um an der Demo teilzunehmen bitteschön Das Eintrittsgeld ins Kino sei aber auf jeden Fall zu zahlen Am Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium habe man sich für die Regelung entschieden dass die Schüler die tatsächlich vom Unterricht fernbleiben um zu demonstrieren keine Ordnungsmaßnahmen zu befürchten haben Wer jedoch nur blaumachen möchte Da werden wir wohl im Nachhinein alle Medien auswerten müssen um diese Schüler zu ermitteln sagt Schulleiter Gerhard Kraus Und lacht dabei Kultusminister Spaenle lässt währenddessen wissen dass er die Anliegen und kritischen Hinweise von Schülern Eltern und Lehrern zur Einführung der neuen Oberstufe sehr ernst nehme Viele Hinweise seien bereits aufgegriffen worden etwa hinsichtlich der Stundenbelastung und des Niveaus der Leistungsnachweise Jetzt gehe es um die Umsetzung der neuen Oberstufe in der einzelnen Schule bei der das Ministerium die Lehrkräfte und Schulleiter unterstützen wolle us Schüler gehen auf die Straße Am morgigen Freitag demonstrieren Gymnasiasten gegen die G8 Belastungen Nordbayerischer Kurier Donnerstag 11 Februar 2010 Tim Pargent Bezirksschülersprecher und Verantwortlicher der Schülerdemo am morgigen Freitag rechnet mit mehr als 500 Teilnehmern an dieser Demo Wir wollen damit Druck auf die Regierung ausüben sagt Pargent Die Schüler schlagen längst Alarm Hohe Stundenzahlen ein Mangel an Lehrkräften und ungenügende Ausstattung beim G8 sorgen für Frustration Mit der morgigen Demonstration und der anschließenden Kundgebung am Luitpoldplatz wollen Schüler Eltern und Politiker unter anderem sprechen bei der Kundgebung Ulrike Gote von den Grünen und Dr Christoph Rabenstein von der SPD erneut auf die Probleme die das G 8 mit sich bringt aufmerksam machen Die Demonstration startet am Freitag um 11 Uhr am Graf Münster Gymnasium zieht sich dann durch die Stadt bis zum Luitpoldplatz Dort findet die Kundgebung statt Demonstrationen dieser Art laufen morgen in ganz Bayern Die Leiter der Bayreuther Gymnasien sehen der Demo mit gemischten Gefühlen entgegen Einerseits können sie die Sorgen der Schüler nachvollziehen und es findet auch durchaus Beifall dass sie sich in dieser Form in freier Meinungsäußerung üben Dass die Demonstration jedoch während der Schulzeit ist trifft nicht auf uneingeschränkte Zustimmung Wir haben die klare Anweisung für die Demonstration nicht freizugeben sagt Rainhard Kreutzer Schulleiter am Gymnasium Christian Ernestinum Andererseits Es ist ja nichts Schlimmes was die Schüler verlangen Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Die Schulleiter sehen sich daher in einem Spannungsfeld zwischen Schulpflicht und Meinungsäußerung in dem es mit Fingerspitzengefühl zu agieren gelte Die Ernsthaftigkeit des Protests würde eine Demonstration außerhalb der Schulzeit aber stärker untermauern findet Gerhard Kraus Schulleiter des Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasiums Ob es für die Schüler Konsequenzen hat wenn sie wegen der Demo dem Unterricht fernbleiben soll noch geklärt werden Vielleicht finde sich eine Bayreuther Lösung sagt Dieter Funk Schulleiter am Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Dass sich die Schulleitungen dennoch mit den Schülern solidarisch zeigen wird aber darin deutlich dass die Zeugnisvergaben vielfach so gelegt wurden dass die Schüler um 11 Uhr an der Demonstration teilnehmen können Bei allem Verständnis für die Nöte ihrer Schüler so sehen die Schulleiter am G8 nicht nur das Schlechte Laut Horst Anclam Schulleiter des Richard Wagner Gymnasiums gebe es eine Fülle von Erleichterungen für die neue Oberstufe die die zeitliche Belastung ausgleiche Mit Blick auf die Zwischenzeugnisse können die Schulleiter vor allem einen Kritikpunkt am G8 nicht nachvollziehen Es heißt dass das G8 miserable Noten auch bei sonst guten Schülern nach sich ziehe Die Zeugnisse sprächen jedoch eine andere Sprache so die Schulleiter einstimmig Die G8 Schüler würden sogar besser abschneiden als die G9 Schüler Natürlich stellt sich die Frage zu welchem Preis diese guten Noten erkauft werden sagt Thomas Freimann Schulleiter am Graf Münster Gymnasium us Im Turbogang zum Abitur Morgen wird demonstriert Schul Lexikon G8 ist in der Kritik Nordbayerischer Kurier Donnerstag 11 Februar 2010 Ein Turbo Abitur rasantes Lernen in kurzer Zeit das verbinden viele Schüler mit der Abkürzung G8 Denn beim G8 Modell gehen sie nur noch acht statt neun Jahre lang aufs Gymnasium Sie machen also in der 12 statt in der 13 Klasse ihr Abitur Das eine Schuljahr wird einfach gestrichen Diese Regel wurde fast überall in Deutschland eingeführt Und sie hat schon für jede Menge Streit gesorgt An diesem Freitag etwa wollen Gymnasiasten in mehreren bayerischen Städten dagegen protestieren Die G8 Gegner sagen Die Schüler müssen zu viel Stoff in zu kurzer Zeit lernen Viele haben mehr Unterricht pro Woche als die Schüler die nach dem alten Modell ihr Abi machen Bei G8 müssen sie auch oft an den Nachmittagen und Wochenenden pauken Das sei viel zu viel Stress Einige Politiker wollten mit dem Modell einfach Geld sparen meinen die Kritiker Vergleich mit anderen Wer hingegen für das G8 ist sagt Die Schüler können dadurch viel früher mit einer Ausbildung oder einem Studium anfangen So können sie auch besser mit jungen Leuten aus anderen Ländern Europas mithalten etwa wenn es darum geht einen Job zu finden Denn Schüler in anderen Ländern haben den Abschluss mit dem sie an die Uni können meist schneller als nach 13 Schuljahren in der Tasche Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Drei Leserbriefe zum G8 Nordbayerischer Kurier Mittwoch 10 Februar 2010 Heftige Reaktionen erreichten den NK zum Leserbrief von Christa Meist die sich mit der Oberstufe des G 8 auseinandersetzte Viel Sozialneid Natürlich hat Frau Meist zu recht beklagt dass an allen Schularten viel zu großer Druck auf Kindern und Eltern lastet Ansonsten klingt für meinen Geschmack zu wenig Sachlichkeit und zu viel Sozialneid aus ihren Zeilen Die Milchmädchenrechnung Schulstunden in Zeitstunden umzurechnen ist nicht sinnvoll schließlich können die Schüler in den Pausen nicht lernen sondern müssen sich erholen beziehungsweise Wege im Schulhaus zurücklegen Frau Meist irrt wenn sie behauptet die betroffenen Schüler wären volljährig Beim Q11 handelt es sich um derzeit 16jährige die ein ungeheures Schulpensum bezwingen müssen Letztendlich ist es nicht so dass diese Abiturienten nur hochdotierte Posten im mittleren und höheren Management erwarten Sie müssen sich auch auf ein stressiges Studium mit anschließenden schlecht bezahlten Praktika einstellen Es ist auch nicht so dass für sie dann der Einstieg in den öffentlichen Dienst zwangsläufig bei A13 beginnt auch für den gehobenen Dienst benötigt man Abitur bekommt nach dem Studium A9 und kann von A13 nur träumen Außerdem finde ich es nur gerecht wenn ein junger Mensch nach Abitur und Studium mit frühestens Mitte zwanzig deutlich mehr verdient als andere die bereits seit mindestens zehn Jahren ein eigenes Einkommen beziehen Martina Baumgärtner Creußen Keinerlei Detailwissen Die Art und Weise wie Fr Meist in ihrem Leserbrief polemisiert zeigt dass sie keinerlei Detailwissen über die tatsächliche Belastung durch das G8 hat Ihr Brief enthält etliche unrichtige Aussagen ich möchte hier nur auf zwei eingehen Es gibt durchaus Schülerproteste Die Tatsache dass diese Information noch nicht bei Frau Meist angekommen ist macht deutlich wie wichtig es ist dass Elternorganisationen sich dem Protest anschließen um eine größere öffentliche Aufmerksamkeit zu erreichen Im Übrigen lassen sie sich nicht missbrauchen sondern handeln aus Sorge um ihre Kinder Die Schüler sind leistungs und lernbereit Keiner erwartet das Abitur geschenkt zu bekommen Hätten die Jugendlichen nur 30 Wochenstunden Unterricht würde auch niemand auf die Barrikaden gehen Die tatsächliche Stundenbelastung liegt bei mindestens 36 Wochenstunden Mit Unterrichtsnach und vorbereitung liegt die Belastung bei deutlich über 40 Zeitstunden wöchentlich und damit höher als bei Auszubildenden Die Jugendlichen die jetzt in der Oberstufe des G8 sind sollen gemeinsam mit den derzeitigen Azubis deren Leistung in keiner Weise geschmälert werden soll unser Land in der nächsten Generation führen Deshalb darf es uns nicht egal sein wenn hier psychische Wracks gezüchtet werden Elke Bundscherer Speichersdorf Politiker spielen Schicksal Mit dem ihr in dieser Sache eigenen Sachverstand belehrt uns Frau Meist dass für G8 Schüler und Eltern keine Veranlassung besteht zu klagen Alles sei doch nur gelenkt von Wirtschaftsinteressen pekuniärem Eigeninteresse und der Angst vor Statusverlust in der Nachfolgegeneration Herrlich schwadroniert es sich über eine Sache bei der man sich selbst nicht beweisen muss und an der man auch nicht beteiligt ist Tatsache ist dass zu den 30 Schulstunden mit ständigen Leistungsnachweisen noch mindestens 20 häufig mehr Stunden der Vorbereitung und Nacharbeit zu Hause kommen Das sind dann schon mindestens 50 Stunden Und auch das wird vielen nicht reichen Tatsache ist dass selbst die lernstärksten Schüler in der 11 Klasse zum großen Teil sich um eine Note verschlechtert haben und natürlich bei vielen die Gefahr besteht aufgrund der NC Zulassungsbeschränkung nicht mehr das Fach studieren zu können für das sie sich geeignet fühlen Unfähige Politiker spielen hier Schicksal und betrügen einen ganzen Schülerjahrgang Unser Abitur Frau Meist war verglichen mit den heutigen Anforderungen eine gemütliche Kaffeefahrt Klaus D Hoffmann Goldkronach Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Schulpolitisch immer noch eine CSU Alleinregierung Lehrerverband rügt FDP Ziele nicht erreicht Von Jürgen Umlauft Nordbayerischer Kurier Dienstag 10 Februar 2010 München Der Präsident des Bayerischen Lehrer und Lehrerinnenverbandes BLLV Klaus Wenzel hat der bayerischen FDP vorgeworfen keines ihrer im Landtagswahlkampf 2008 formulierten bildungspolitischen Ziele erreicht zu haben Schulpolitisch haben wir immer noch eine CSU Alleinregierung sagte Wenzel vor Journalisten in München Selbst die auf Betreiben der Liberalen als Modellprojekt durchgesetzten Kooperationsschulen hätten sich als Rohrkrepierer erwiesen Von 13 Pilotschulen seien nur noch neun übrig Eine pädagogische Fortentwicklung finde dort nicht statt die Durchlässigkeit zwischen Haupt und Realschule sei nicht besser geworden so Wenzel Zum Scheitern verurteilt ist laut Wenzel auch die von Kultusminister Ludwig Spaenle CSU forcierte Weiterentwicklung der Haupt zur Mittelschule Das wird nicht nachhaltig funktionieren sagte Wenzel voraus Er könne keinen Qualitätsunterschied zur bisherigen Hauptschule ausmachen weil der angebotene Mittlere Abschluss dem der Realschule nicht gleichwertig sei Zudem drohe dem holterdipolter eingeführten Schultyp mangels ausreichender Vorbereitung das Schicksal des G8 Sieben Monate vor dem offiziellen Startschuss gebe es weder eine gesetzliche Grundlage noch Ausführungsbestimmungen oder eine gesicherte Finanzausstattung Die Schulleitungen seien mit dem Umstellungsprozess überfordert und müssten entlastet werden Ungeklärt sei auch das Problem der Schülerbeförderung zwischen den einzelnen Standorten einer Mittelschule Wenzel sprach sich als Alternative erneut für eine längere gemeinsame Schulzeit der Kinder und eine regionale auf die örtlichen Bedürfnisse zugeschnittene Schulentwicklung aus Bei den unter einem hohen Leistungs und Notendruck leidenden Gymnasien sprach sich Wenzel gegen eine generelle Abkehr vom G8 aus Dringend nötig seien aber pädagogische Fortentwicklungen um der dortigen Vermittlung von reinem Faktenwissen entgegenzuwirken Das heutige Gymnasium ist keine Bildungseinrichtung mehr sondern zu einer Pauk anstalt verkommen sagte Wenzel Parallel zum G8 plädierte er für die Einführung eines neunjährigen Schulstrangs als vollwertige Alternative mit abschließendem Abitur für Schüler die etwas mehr Zeit brauchen Einzelheiten dazu will der BLLV Präsident in wenigen Wochen vorstellen Mit Blick auf die sich zuspitzende Lage der öffentlichen Haushalte warnte Wenzel vor Kürzungen im Bildungssystem Die Finanzlage des Freistaats dürfe nicht dazu führen dass hochwertige Bildung nur die bekommen deren Eltern sich eine Privatschule leisten können Wenzel forderte eine intelligentere und effizientere Schulorganisation Allein durch das Vermeiden von Sitzenbleibern und Schulabgängern ohne Abschluss könnten jedes Jahr mehrere 100 Millionen Euro eingespart und in eine konsequente individuelle Förderung der Kinder investiert werden Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Verschärfte Verweise drohen Elternbeiratsvorsitzender Sesselmann Schüler werden für Mündigkeit bestraft Kulmbach Nordbayerischer Kurier Montag 8 Februar 2010 Die Sorgen mit dem G8 nehmen kein Ende Hohe Stundenzahlen ein Mangel an Lehrkräften und ungenügende Ausstattung sorgen für Frustration Nun sollen den Schülern auch noch Strafen drohen wenn aufgrund einer Demonstration am 12 Februar dem Unterricht fernbleiben Alexander Puchtler sprach mit dem Elternbeiratsvorsitzenden des Caspar Fischer Gymnasiums Arnd Sesselmann Frage Haben Schüler Sanktionen zu erwarten wenn sie an der Demonstration teilnehmen wollen Sesselmann Im Moment ist es so dass das Kultusministerium hier klare Worte spricht Ein Fernbleiben vom Unterricht ist ein Verstoß gegen die Schulordnung In diesem Fall drohen Verweise Sogar verschärfte Verweise sollen erteilt werden Frage Gibt es nicht ein Grundrecht auf Demonstration Sesselmann Allerdings Wir wollen doch unsere Kinder zu mündigen Bürgern erziehen Jetzt raufen sie sich zusammen und stehen endlich mal für ihre Forderungen ein und dann werden sie mit Schulschwänzern gleichgesetzt Das ist ein Skandal Frage Welche Absicht vermuten Sie dahinter Sesselmann Das Kultusministerium ist natürlich daran interessiert eine Demonstration möglichst klein zu halten denn es sind ja ihre eigenen Versäumnisse die da angeprangert werden Dabei sind die Schüler moderat Die Demonstration findet am letzten Schultag statt wenn es Zwischenzeugnisse gibt und kein Unterricht stattfindet Man sollte sich die viele Zeit und das

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/04g8/g8_2010-02.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • g8_2010-01 Elternbeirat MWG, G8-Nachrichten Januar 2010, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    müssen sich erst mal hinlegen Ich kenne auch vermehrt Fälle von Jungen oder Mädchen die Heulkrämpfe kriegen weil sie Angst haben es nicht zu schaffen Ein Mädchen ist vor kurzem in der Schule einfach zusammengebrochen sagt Pargent In dem Gespräch unterstreicht Elke Pargent dass sie nicht zu denen gehört die gegen das G8 waren Ich jammere auch nicht gleich bei jeder Kleinigkeit rum Bis zur zehnten Klasse war das G8 auch machbar aber jetzt in der elften ist das einfach nicht mehr in Ordnung 24 statt 30 Stunden Sie habe auch den Vergleich weil ihr älterer Sohn im vergangenen Jahr sein G9 Abitur abgelegt hat Der hatte in der 13 Klasse 24 Wochenstunden das ist in Ordnung gewesen Wie soll man sich mit 30 Wochenstunden vernünftig aufs Abitur vorbereiten können fragt Pargent Die Forderung der Eltern ihrer Schule die deckungsgleich sind mit Forderungen an anderen Bayreuther Gymnasien Die Stundentafel muss dringend angepasst werden damit der erste Jahrgang der neuen Oberstufe nicht den überstürzten und größtenteils unüberlegten Schnellschuss der Einführung des achtjährigen Gymnasiums in Bayern im Abitur ausbaden müsse Am kommenden Mittwoch 3 Februar wird es im GCE um 19 30 Uhr zu diesem Thema auch einen Elternabend in der Mensa der Schule geben Vehementer Zeitdruck Nordbayerischer Kurier 28 Januar 2010 Die Direktoren der Bayreuther Gymnasien haben unterschiedliche Ideen um die Last von den Schülern der neuen elften Klassen zu nehmen eines eint sie aber Klar ist dass wir uns Sorgen machen wegen der Stimmung die sich eingestellt hat sagt zum Beispiel Gerhard Kraus vom Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium WWG Zwar gebe es laut Kraus noch keine großen Ausreißer bei den Noten aber viele Sorgen und Ängste die wir wahrnehmen Die neue Oberstufe sehe er als einen Gewöhnungsprozess den beide Seiten durchlaufen müssen Schüler und Lehrer sagt Kraus der nach dem Zwischenzeugnis einen Elternabend abhalten will Rainhard Kreutzer vom Gymnasium Christian Ernestinum GCE hat festgestellt dass gerade die guten Schüler dazu neigen sich zu viel zuzumuten Die drückt es dann gewaltig wenn sie noch Chor oder Theater zusätzlich machen Man habe durchaus Sorge dass die Kinder Schaden nehmen Deshalb wird es nach den Ferien auch eine Fortbildungsveranstaltung für Q11 Lehrer geben Kreutzer sieht für die Q 11 Schüler auch ein subjektives Problem Die Schüler in den neunten und zehnten Klassen sind auch 34 Stunden in der Schule haben aber relativ wenig Nachmittagsunterricht In der Q11 ist das wegen der Möglichkeiten die wir haben anders Sie haben viel Nachmittagsunterricht meinen daher sie sind bloß noch in der Schule Die Q11 sei ein Problem das uns auf den Nägeln brennt sagt Horst Anclam vom Richard Wagner Gymnasium RWG auf Anfrage des KURIERS Ursprünglich habe man starke Bedenken gehabt die hätten sich aber überraschenderweise zerstreut Nachdem die anfängliche Euphorie verflogen war und der Notendruck zugenommen hat nehmen die Absenzen zu Der Zeitdruck auf die Kinder wirkt sich vehement aus Man wolle deshalb am RWG mit einem runden Tisch und enger Abstimmung der Kurslehrer mit ihren Schülern versuchen den Druck zu mindern wah Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Spaenle Bis zum ersten G8 Abitur wird aktiv nachgesteuert Kultusminister kündigt im KURIER Interview erstmals eine landesweite Stichprobenerhebung bei den Halbjahreszeugnissen an Nordbayerischer Kurier 28 Januar 2010 Die Kritik an der neuen gymnasialen Oberstufe reißt nicht ab Vor dem Gespräch mit KURIER Redakteur Eric Waha hatte der bayerische Kultusminister Dr Ludwig Spaenle Schülersprecher im Landtag zu Gast die mit ihm über eben dieses Thema diskutierten Er nehme die Probleme der Q11 die an ihn herangetragen werden sehr ernst sagt Spaenle in dem Interview und er kündigt eine erstmalige fächerübergreifende Stichprobe bei den Zwischenzeugnissen an Frage Herr Kultusminister das G8 ist mit der neuen Oberstufe in seinem letzten Block angekommen die erste Klasse ist in der Qualifizierungsphase fürs Abitur und in dieser wichtigen Phase werden die Sorgen der Eltern und der Schüler wegen der wachsenden Belastung immer größer Wie viel Protest kommt derzeit bei Ihnen in München an Dr Ludwig Spaenle Das kann ich prozentual nicht sagen Klar ist aber dass wir an mehreren Punkten Nachsteuerungsbedarf haben und da wird auch gehandelt etwa bei Stundenplänen Anforderungen und Leistungsnachweisen Frage Was entgegnen Sie Eltern und Schülern ebenso wie Lehrern wenn es um das Thema Stundentafel und Belastung durch zu viel Stoff und Nachmittagsunterricht geht Spaenle Das ist der Punkt das habe ich schon vor Schuljahresbeginn im September festgestellt als ich die ersten Stundenpläne gesehen habe Es ist schon bemerkenswert wenn junge Menschen bis zu 39 Stunden für ihren Stundenplan auswählen auch aus Interesse an Wahlfächern Die Schülerinnen und Schüler müssen darauf achten dass sie sich nicht mehr in der Kollegstufe des neunjährigen Gymnasiums befinden Wir haben im achtjährigen Gymnasium einen höheren Allgemeinbildungscharakter Aber es gilt die Garantie Wer sich überfordert fühlt der soll seinen Stundenplan noch einmal und zwar in der Gesamtkonstruktion nach Beratung durch den Oberstufenkoordinator ändern Dann kann man diese Stundenbelastungen auch reduzieren Punkt zwei ist der deutliche und unübersehbare Hinweis dass der Leistungskurs als Bezugsgröße für die Leistungserhebungen am achtjährigen Gymnasium nicht mehr existiert Das Leistungskursniveau ist abgelöst Der Grundkurs ist aufgrund der Stundenanzahl in den einzelnen Fächern die Bezugsgröße Frage Ist das dann nicht eine Schwächung des bayerischen Abiturs Spaenle Wir haben ein Fünf Fächer Abitur und was der Leistungskurs bisher mit erbracht hat war die Einübung des selbstständigen Arbeitens mit einer Facharbeit und den vorwissenschaftlichen Arbeitsformen Dafür haben wir jetzt die beiden Seminare das W und das P Seminar Was der Leistungskurs früher insgesamt abgefordert hat wird nun in der Abiturstruktur widergespiegelt Wir haben mit Deutsch und Mathematik zwei Fächer die der Allgemeinbildung dienen und die beiden Seminare die fit machen für Studium und Beruf und auch den Schülern mehr Punkte bringen als die Facharbeit bisher Zu sagen das bayerische Abitur leide in seiner Qualität weil sich ein ganzer Jahrgang Deutsch und Mathe zu stellen hat das ist unzutreffend Frage Wie sieht es mit den Seminaren denn aus Haben Sie Kenntnis davon dass zur Realisierung oft Lehrer fehlen Spaenle Wir haben mehr Seminarpartner als P und W Seminare zu bilden waren Die Umfrage die

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/04g8/g8_2010-01.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • MWG-Elternbriefe und Schul- bzw. Klasseninfos 2011/2012 (1. Teil)
    Mutproben junger Leute die sich oft im Gruppenzwang beweisen wollen Immer häufiger spielt auch der übermäßige Genuss von Alkohol und Drogen eine Rolle Gerade dabei wird die Hemmschwelle stark vermindert die Risiko einschätzung fällt schwer die Erkennung von Gefahren schwindet Aber auch die Überschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit führt dazu dass das damit verbundene Risiko unterschätzt wird Es ist das Ziel gerade junge Leute zu sensibilisieren sich generell nicht unnötigen Gefahren auszusetzen die zu schweren Verletzungen bis hin zum Leben im Rollstuhl führen können Mit der Durchführung von Projekttagen an Schulen kann so die gefährdete Zielgruppe Jugendlicher direkt und persönlich angesprochen werden Hierfür steht umfangreiches Unterrichtsmaterial zur Verfügung das den Schülern in Workshops mit Lehrern und Medizinern Grundkenntnisse über den menschlichen Bewegungsapparat bis hin zum Zusammenspiel von Nerven Gehirn und Rückenmark vermittelt Das Fahren mit dem Rollstuhl Rollstuhlbasketball und ein Rollstuhlparcours mit Hindernissen sind ebenso im Programm wie Gespräche und Diskussionen mit querschnittgelähmten Personen Das alles soll in einem ganzheitlichen Ansatz dazu beitragen auf die Risiken und Folgen unüberlegten Handelns aufmerksam zu machen aber auch über ein Leben mit Handicap und den Umgang mit behinderten Menschen zu informieren Ablauf Begrüßung durch Schulleitung und DSQ Querschnittlähmung und ihre Folgen Workshops Rollstuhlparcours Rollitraining Rollstuhlbasketball 20 Juli 2012 Gastspiel des Weimarer Kulturexpresses Mobbing 8 Klassen 24 bis 26 Juli 2012 Studienfahrt der 10 Klassen nach Berlin 26 27 Juli 2012 Projekttage 27 Juli 2012 ab 15 Uhr Sommerfest 31 Juli 2012 Letzter Schultag mit Gottesdienst und Aushändigung der Zeugnisse Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth Direktorat 4 Elternbrief Schuljahr 2011 2012 Mitteilungen der Schulleitung 17 01 2012 5 Elternbrief 3 Elternbrief Sehr geehrte Eltern in Zeiten in denen unsere Kinder und Jugendlichen immer mehr in den Bann der virtuellen Welten gezogen werden ist es einerseits unsere Aufgabe sie dabei zusammen mit Ihnen soweit möglich auf Risiken Gefahren und Grenzen hinzuweisen andererseits gerade jetzt durch Handarbeit seien es unsere musikalischen sportlichen künstlerischen Angebote oder Unterrichtsinhalte Lektüren u a ein gewisses Maß an Gleichgewicht herzustellen D h nicht die Augen zu verschließen und sich gegen die Weiterentwicklung der Medien zu stellen d h aber sie darin zu unterstützen die Dinge sinnvoll zu nutzen deren Gefahren zu erkennen rechtlichte Grundlagen bewusst zu machen und einen sicheren Umgang anzustreben Die Schule an sich wird sich vorläufig weiterhin auf eine Präsenz im Internet per Homepage beschränken Dort versuchen wir für Sie und Interessierte aktuelle Informationen und Termine einzustellen In diesem Zusammenhang verwenden wir auch ohne personenbezogene Hinweise z B Namensnennung Bilder die bei Projekttagen bei Konzerten und anderen Gelegenheiten entstehen Eine weitergehende Verwendung findet nicht statt Wir werden künftig bei Neuanmeldungen bereits darauf hinweisen und um das grundsätzliche Einverständnis bitten Im Zuge der Medienerziehung haben wir bereits in den vergangenen Jahren vereinzelte Aktionen mit dem Jugendbeauftragen der Polizei in den Klassen durchgeführt Eine Ausweitung dieser Aktionen ist angesichts der zunehmenden Präsenz der neuen Medien im Leben der Schülerinnen und Schüler in der Schule und im Unterricht angezeigt Wir werden Sie darüber informieren Für die nächsten Wochen ist wieder ein Treffen der Klassenelternsprecher geplant Bitte melden Sie Themen Fragen und Wünsche dafür an damit wir über das sprechen können was Sie interessiert Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern eine gute gesunde und erfolgreiche Zeit in und außerhalb des MWG Ihre Elisabeth Götz Oberstudiendirektorin Unser sprachliches Profil diesmal Französisch Im Jahr 2012 steht der Deutsch Französische Tag Unterzeichnung des Elysée Vertrages am 22 Januar 1963 durch Charles de Gaulle und Konrad Adenauer unter dem Motto Französisch dein Weg zum Erfolg L allemand passeport pour l avenir Das Markgräfin Wilhelmine Gymnasium feiert diesen Tag am Montag den 23 Januar 2012 um 10 Uhr in der Aula mit einem Konzert des Chansonniers Patrice Bourgeon in Begleitung seines Pianisten Dominique Charnay Eingeladen sind alle Französischlerner in den Klassen 9c 10ce Q11 Q12 und die jeweiligen P Seminare Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen Von 11 30 Uhr bis 12 30 Uhr wird das Konzert am gleichen Tag für unsere Gäste des WWG und GCE in der Aula wiederholt Unsere Schülerinnen und Schüler in einem Workshop mit Kristof Barati Preisträger des Paganini Wettbewerbs Erstmalig bietet die Gesellschaft der Kulturfreunde Bayreuth im Markgräfin Wilhelmine Gymnasium am Dienstag 24 Januar 2012 17 Uhr in der Aula einen Workshop mit dem Preisträger des Paganini Wettbewerbs Kristof Barati zusammen mit dem Pianisten Gabor Farkas an Von den Musiklehrkräften ausgewählte Violinisten können einen Nachmittag mit Herrn Barati arbeiten Der Workshop ist auch öffentlich zugänglich so dass man auch passiv teilhaben kann Am Abend schließt sich um 20 Uhr ein Konzert in der Aula an zu dem wir im Namen der Gesellschaft der Kulturfreunde Bayreuth herzlich einladen Weitere Informationen wird die Gesellschaft über die Presse bekannt geben Unsere Schule engagiert sich Benefizveranstaltung zugunsten des Fördervereins Buntes Warmensteinach Wir laden Sie herzlich zu unserer Vernissage am 27 01 2012 Beginn 16 00 Uhr und dem sich anschließenden Jazzabend in der Aula und in den Räumlichkeiten des Schulcafé blu ein Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums stellen ihre Werke aus bieten sie zum Verkauf an und unterhalten Sie mit ambitionierter Jazzmusik in angenehmer Lounge Atmosphäre Für passende Getränke und Speisen sorgt unsere blu crew Alle Einnahmen der Veranstaltung die bewusst am Tag des Gedenkens der Opfer des Nationalsozialismus stattfindet kommen dem Förderverein Buntes Warmensteinach zugute um dessen Engagement gegen Rechtsextremismus zu unterstützen Unsere Oberstufe konzertiert Ready for take off In einem eigens erarbeiteten Programm präsentiert sich unsere Oberstufe musikalisch Ready for take off lautet das Motto einer musikalischen Rundreise einmal um die Welt Nach dem großen Erfolg des letztjährigen Oberstufenkonzertes wird das Konzert am 3 und 4 Februar 2012 jeweils 18 Uhr in der Mensa stattfinden Überzeugen Sie sich selbst von dem musikalischen Können Ihrer Kinder unserer Schülerinnen und Schüler Diese Konzerte sind ein Hochgenuss und ein Beispiel dessen was die jungen Leute selbständig auf hohem Niveau mit großer Kreativität erarbeiten und präsentieren können Die Q12 lädt die gesamte Schulfamilie ein sich mit auf die Reise nehmen zu lassen Unsere Schule und Europa erstes Comenius Konzert Der europäische Austausch als Comenius Schule nimmt Fahrt auf Für zwei Schuljahre haben wir die Möglichkeit mit Konservatorien aus Spanien Toledo Portugal Aveiro Polen Warschau und der Tschechischen Republik Prag kleine Austauschmaßnahmen mit gegenseitigen Besuchen und Konzerten durchzuführen Mitte Februar empfangen wir erstmals Gäste aus Warschau die u a am Unterricht des MWG teilnehmen mit einigen unserer Schülerinnen und Schüler musizieren und am Donnerstag den 16 Februar 2012 um 19 Uhr in der Aula konzertieren Diese Maßnahme vereint erstmals unsere schulischen Profile das sprachliche und das musische Profil Die Umgangssprache ist Englisch die universelle Sprache ist die Musik Wir freuen uns sehr auf diese Woche und laden Sie alle sehr herzlich zu dem Konzert am 16 Februar ein Unsere Schule und unsere Eltern Akzent Elternarbeit aktueller Stand Ein herzlicher Dank geht an die Kolleginnen und Kollegen die seit wenigen Tagen Frau Ruranski ab Dezember in Mutterschutz vertreten besonders an Frau Ghavami und Frau Dr Popp die jeweils eine Klasse zusätzlich übernommen haben Als neue Lehrpersonen begrüßen wir an unserer Schule herzlich Frau Monfil Minguez Spanisch und Herrn Meßner Englisch die ebenfalls jeweils eine Klasse übernehmen Personalia Den an der Umfrage beteiligten Eltern danken wir sehr herzlich für die Rückmeldungen Wir haben die Antworten ausgewertet und werden darauf aufbauend unsere weiteren Aktionen zur Intensivierung des Kontaktes Schule Eltern planen Als Schwerpunkte haben wir uns zunächst vorgenommen unsere Schatztruhe Eltern weiter aufzubauen Sie können hier als Eltern Ihr Fachwissen Ihre Verbindungen aktiv einbringen den Lehrkräften im Bereich der Kommunikation eine schulinterne Fortbildung anzubieten und zusammen mit Ihnen Klassenelternsprecher Elternbeirat die Gestaltung der Klassenelternabende zu besprechen Unsere Schule intern Personalia Nach intensiven Verhandlungen ist es gelungen auch für das zweite Halbjahr eine ausreichende Lehrerversorgung der Klassen zu gewährleisten Vier unserer derzeitigen sechs Referendarinnen und Referendare müssen zurück an die Seminarschule um dort ihre Ausbildung mit dem zweiten Staatsexamen abzuschließen Wir danken ihnen für ihren Einsatz am Markgräfin Wilhelmine Gymnasium und wünschen ihnen für das kommende Halbjahr viel Erfolg Insgesamt sechs neue Referendare werden unserer Schule neu zugewiesen dazu Aushilfsmittel mit deren Hilfe wir Krankheitsvertretungen Mehrarbeit von Lehrkräften u a auffangen können Wir bemühen uns nach Kräften den Wechsel zum Schulhalbjahr so verträglich wie möglich zu gestalten Termine im Überblick 23 Januar 2012 10 Uhr Aula Patrice Bourgeon Chansonnier anlässlich des Deutsch Französischen Tags 22 Januar 2012 24 Januar 2012 19 Uhr Aula ab 17 Uhr Workshop für MWG Schüler mit Kristof Barati um 19 Uhr Konzert in der Aula 26 Januar 2012 Aula Vorspielabend der Jugend musiziert Teilnehmer 27 Januar 2012 ab 16 Uhr Aula anschließend Café blu Jazz n Arts Kooperation MWG und Verein Buntes Warmensteinach 3 4 Februar 2012 Mensa Oberstufenkonzert 5 11 Februar 2012 Skilager der 7 Klassen 13 17 Februar 2012 Projektwoche der Klassen 6m und 7m 16 Februar 2012 19 00 Uhr Aula Erstes Comenius Konzert in Kooperation mit dem Konservatorium Warschau 17 Februar 2012 Ausgabe der Zwischenzeugnisse 20 24 Februar 2012 Frühjahrsferien 2 4 März 2012 Probenwochenende des Kammerchors auf Burg Hohenberg 17 März 2012 Tag der Offenen Tür am MWG Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen 17 März 2012 20 Uhr ev Kreuzkirche Mozart Requiem mit dem Kammerchor und den Karlsbader Symphonikern Vorschau 5 Elternbrief 2011 2012 Was tun bei schlechter Bilanz im Zwischenzeugnis Tag der Offenen Tür die Schule präsentiert sich Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth Direktorat 3 Elternbrief Schuljahr 2011 2012 Mitteilungen der Schulleitung 28 11 2011 4 Elternbrief 2 Elternbrief Sehr geehrte Eltern neben einer Vielzahl von Leistungserhebungen in diesen Wochen haben Ihre Kinder unsere Schülerinnen und Schüler ein umfangreiches künstlerisches Plusprogramm erstellt das sie bei verschiedenen Anlässen präsentieren Diese Darbietungen sind Leistungen die die jungen Leute über die täglichen Unterrichtsanforderungen hinaus mit großem Einsatz erarbeiten Dafür verdienen sie Anerkennung von uns Lehrkräften und von Ihnen als Eltern Sie alle sind herzlich eingeladen die Veranstaltungen zu besuchen und sich vom Können Ihrer Kinder beeindrucken zu lassen Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine immer wieder bewusst erlebte Adventszeit ein friedvolles Weihnachtsfest und eine gute Zeit mit Feier und Ferientagen Ihre Elisabeth Götz Oberstudiendirektorin Unsere Schule in der Vorweihnachtszeit Am Sonntag 4 Dezember 2011 15 30 Uhr wird das Markgräfin Wilhelmine Gymnasium das 66 Adventssingen in der Kreuzkirche durchführen Weihnachtliche und klassische Klänge werden dabei von verschiedenen Ensembles dargeboten Eine Premiere feiert das Alphorn Quartett Am Donnerstag 15 Dezember 2010 18 Uhr werden unsere Kleinen großes Können präsentieren An diesem Abend werden ebenfalls in der Kreuzkirche die Chöre der 5 und 6 Klassen sowie verschiedene Instrumentalensembles weihnachtliche Klänge zaubern Sie aus dem vorweihnachtlichen Alltag herausholen und auf Weihnachten einstimmen Eine ganz besondere Premiere bereitet derzeit unsere SMV Schülermitverantwortung d h Schüler und Klassensprecher vor Wir laden Sie herzlich ein zu unserem ersten Weihnachtsmarkt der Schule der am Freitag 16 Dezember 2011 um 17 Uhr feierlich eröffnet wird und von 17 bis 20 Uhr das MWG in besonderem Glanz erstrahlen lässt Lichter Kunst Musik und der Verkauf von selbst hergestellten Plätzchen schönen Basteleien und vielem mehr zur Unterstützung der Aktion Menschen in Not des Nordbayerischen Kuriers erwarten Sie vor unserer Schule auf dem Gelände vor der Freitreppe Wir freuen uns über Ihr Kommen siehe auch eigener Beitrag in diesem Elternbrief Darüber hinaus präsentiert der Kammerchor des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums weihnachtliche Lieder am 19 20 und 21 Dezember jeweils um 17 Uhr im Rotmaincenter Unsere SMV organisiert erstmals einen Weihnachtsmarkt wegen Unwetterwarnung verschoben auf Mittwoch 21 Dezember Die SMV beabsichtigt am Freitag dem 16 12 2011 auf dem Schulgelände erstmals einen kleinen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen Zu diesem Zweck basteln und backen viele Schülerinnen und Schüler innerhalb und außerhalb des Unterrichts um den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen Vor einem Lichtermeer werden Schülerinnen Weihnachtsgeschichten vorlesen Chor und Instrumente stimmen musikalisch auf Weihnachten ein Diese Veranstaltung soll zum einen die Möglichkeit sein die Schule auf eine ganz andere besinnliche Art und Weise kennenzulernen und zum anderen die Arbeit des Nordbayerischen Kuriers Spendenaktion Menschen in Not zu unterstützen Der Erlös soll dieser Organisation und den Vorhaben der SMV zugute kommen Wir würden uns freuen wenn Sie die SMV unterstützen würden und laden Sie herzlich ein den Abend mit uns zu verbringen Wir freuen uns auf einen Abend mit netten Gesprächen Gebäck und einer Tasse Glühwein oder Punsch Der Markt beginnt um 17 Uhr mit einem gemeinsamen Auftakt und ist bis 20 Uhr geöffnet Internat und Tagesheim laden ein Am 6 Dezember laden wir alle Tagesheimschülerinnen und schüler zu einer kleinen Nikolausfeier in die Mensa ein Ab 15 00 Uhr gibt es Weihnachtsplätzchen und Kinderpunsch und vielleicht schaut ja der Nikolaus auch vorbei Am 19 Dezember 2011 findet ab 17 30 Uhr die traditionelle Weihnachtsfeier des Internats statt Ulrike Bennink Erzieherin und Susanne Rebhan Jahrespraktikantin sind bereits dabei mit den Internatsschülerinnen und schülern ein weihnachtliches Programm vorzubereiten Unsere Schule und Unterrichtsausfall einige Gedanken In den letzten Wochen hat das Thema Unterrichtsausfall an den Gymnasien immer wieder in regionaler aber auch überregionaler Presse Schlagzeilen gemacht Ebenso war es ein Thema bei der kürzlich durchgeführten Tagung der Gymnasialdirektoren Oberfrankens Das Markgräfin Wilhelmine Gymnasium hat hierzu bereits im letzten Jahr Vorarbeit geleistet die ausfallenden Stunden dokumentiert und erste Schritte unternommen den Unterrichtsausfall in Grenzen zu halten Dass sich ein Unterrichtsausfall auf keinen Fall ganz vermeiden lässt liegt auf der Hand Ebenso tragen wir Ihrem Ansinnen durch Vorverlegung von Nachmittagsstunden auf den Vormittag wenn dort durch einen Ausfall Lücken entstehen und die Schüler damit am Nachmittag ein wenig zu entlasten gerne Rechnung Dennoch war es uns bereits im letzten Schuljahr ein Anliegen z B Konferenzen erst frühestens um 14 30 Uhr beginnen zu lassen oder vor Ferienbeginn den letzten Unterrichtstag bis einschließlich zur 6 Stunde durchzuführen In diesem Schuljahr haben wir neu eine Präsenz in der 6 Stunde eingeführt Diese garantiert dass nach Möglichkeit der Unterricht bis einschließlich 6 Stunde auch für Sie als Eltern verlässlich stattfinden kann Unsere Devise Der Stundenplan sieht für die Schüler und Sie eine Zeit des Lernens vor diese Zeit soll auch dafür verwendet werden Schüler und Eltern können sich darauf verlassen Natürlich entstehen bei Klassenfahrten Erkältungswellen u a immer wieder Engpässe die unsere Absichten durchbrechen aber ich denke wir sind hier auf einem gutem Weg und werden weiter daran arbeiten die Situation zu verbessern Personalia Ein herzlicher Dank geht an die Kolleginnen und Kollegen die seit wenigen Tagen Frau Ruranski ab Dezember in Mutterschutz vertreten besonders an Frau Ghavami und Frau Dr Popp die jeweils eine Klasse zusätzlich übernommen haben Als neue Lehrpersonen begrüßen wir an unserer Schule herzlich Frau Monfil Minguez Spanisch und Herrn Meßner Englisch die ebenfalls jeweils eine Klasse übernehmen Termine noch einmal im Überblick 31 11 bis 02 12 2011 keine großen Leistungsnachweise Schulaufgaben in den Jahrgangsstufen 8 bis 13 12 bis 15 12 2011 keine großen Leistungsnachweise Schulaufgaben in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 24 12 2011 bis 08 01 2012 Weihnachtsferien Weihnachtliches und Weihnachtskonzerte Sonntag 04 12 2011 15 30 Uhr Adventssingen in der evangelischen Kreuzkirche Donnerstag 15 12 2011 18 Uhr Weihnachtsmusik der Unterstufe in der evangelischen Kreuzkirche Mittwoch 21 12 2011 17 bis 20 Uhr Weihnachtsmarkt der SMV im Park vor der Schule verschoben wegen Untetterwarnung 19 20 21 Dezember 18 Uhr Weihnachtskonzerte des Kammerchors im Rotmaincenter Vorschau 4 Elternbrief 2011 2012 Gedanken zum Datenschutz Unsere Schule und die französische Sprache Aktionen und Termine Akzent Elternarbeit aktueller Stand Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth Direktorat 2 Elternbrief Schuljahr 2011 2012 25 10 2011 3 Elternbrief 1 Elternbrief Sehr geehrte Eltern vor den Herbstferien melden wir uns mit den aktuellen Nachrichten aus dem Schulleben Das Treffen der Klassenelternsprecher hatte eine sehr große Beteiligung Nicht nur diese zeigt dass das Markgräfin Wilhelmine Gymnasium sehr engagierte Eltern hat dass Sie sich einbringen und unsere Schule mitgestalten Ich danke Ihnen sehr für Ihr Engagement An diesem Abend sowie an den Klassenelternabenden haben wir viele wichtige Informationen erhalten die uns helfen die Schule kontinuierlich weiterzuentwickeln schwierige Themen anzugehen und nach Möglichkeit zu verbessern Manchmal sind uns dabei Grenzen gesetzt ich denke dabei an die Unmöglichkeit alle fünf Bayreuther Gymnasien zeitlich so gut zu organisieren dass alle Bus und Zugverbindungen in und um Bayreuth herum bestens und für Sie alle auf die Minute passend abgestimmt sind Hier gibt es wie mir berichtet wird seit Jahren immer wieder Nachfragen manchmal auch unbequeme Wartezeiten für die Schüler oder einen häufigen Einsatz der Eltern für Fahrdienste Manches werden wir nicht zur Zufriedenheit aller ändern können vieles können wir besprechen und gemeinsam in Angriff nehmen Im Zuge des Projektes Akzent Elternarbeit werden wir Sie noch gezielt befragen die Teilnahme ist natürlich immer freiwillig so dass Sie aber auch hier eine zusätzliche Möglichkeit erhalten Ihre Anliegen vorzubringen Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit Ihren Kindern einige entspannte unterrichtsfreie Tage allen Erkälteten und Erkrankten eine gute Besserung und Regeneration Mit freundlichen Grüßen Elisabeth Götz Oberstudiendirektorin Seminarprogramm des Fördervereins Der Verein der Freunde und Förderer des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums wendet sich in diesem Schuljahr erstmals mit einem Kursangebot an unsere Schülerinnen und Schüler Inhaltlich soll es bei diesen Angeboten um Bereiche gehen die durch unsere Lehrpläne und unser Unterrichtsangebot im Bereich des Wahlunterrichts nicht abgedeckt werden die aber dennoch wertvolle Beiträge für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen sind Der Verein startet im ersten Schulhalbjahr mit der Unterstützung der zwei folgenden Themen Schach und Streitschlichter Die Schülerinnen und Schüler erhalten gegen eine geringe Eigenbeteiligung von 10 eine professionelle Unterstützung und Ausbildung in diesen Bereichen Für das zweite Schulhalbjahr sind ebenfalls zwei bis drei Angebote in Vorbereitung Sollten diese Seminare Anklang finden werden wir ein solches Seminarprogramm gerne fest installieren und für jedes Schuljahr Angebote vorbereiten Gerne können Sie und Ihre Kinder jederzeit Vorschläge für Kurse Seminare Themen an uns herantragen Die Schülerinnen und Schüler können sich für diese Angebote bewerben Die Kursausschreibungen sollen über die Elterninfo an die Eltern siehe auch Schach und Streitschlichter über die SMV Klassensprecher und den Aushang am Schwarzen Brett an die Schülerinnen und Schüler bekanntgegeben werden Schach am MWG Erstmalig findet am MWG in diesem Jahr ein Schach Kurs statt den der Bundesligaspieler Jürgen Delitzsch TSV Bindlach Aktionär durchführt Interessierte Schülerinnen und Schüler können im Rahmen dieses Kurses die Grundzüge des Schachspiels erlernen Schachdiplome

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/schulinfos_2011-a.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • MWG-Elternbriefe und Schul- bzw. Klasseninfos 2010/2011
    Geheimnis der Kinderbande lesen Frau Frieser 1967 geboren in Sulzbach Rosenberg studierte Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit nahm an Ausgrabungen und verschiedenen Forschungsprojekten teil und arbeitete am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg bevor sie beschloss sich einmal auf ganz andere Weise mit dem Mittelalter zu beschäftigen So entstand ihr überaus erfolgreiches erstes Kinderbuch Wir freuen uns Frau Frieser für eine Lesung an unserer Schule zu begrüßen Präventiv Veranstaltungen in den 5 und 7 Klassen Frau Göbel hat in den kommenden beiden Wochen für die 5 und 7 Klassen besondere Veranstaltungen vorbereitet Die 5 Klassen erfahren einen besonderen Unterricht zu Internetkriminaltiät und Handymissbrauch durch Herrn Pritschet von der Polizei Bayreuth Donnerstag 10 Februar 2011 die 7 Klassen gestalten am 14 und 17 Februar 2011 ein Projekt zur Tabakprävention durch Herrn Sollmann und Frau Seidler Ries vom Stadtjugendamt Bayreuth Projektwoche der Klasse 6 m Die Schülerinnen und Schüler unserer 6 m werden sich im Rahmen einer Projektwoche vom 14 bis 18 Februar mit dem antiken Griechenland vertraut machen An dieser Projektwoche beteiligen sich alle Fächer Die Schülerinnen und Schüler erhalten Aufträge die sie im Laufe der Woche bearbeiten und am Freitag 18 Februar 2011 vormittags den Lehrkräften und nachmittags den Eltern und Geschwistern präsentieren Gedächtnistraining für die 7 Klassen Am Mittwoch 16 Februar 2011 wird der Gedächtnistrainer Gregor Staub in der 5 und 6 Stunde mit den Schülerinnen und Schülern der 7 Klassen eine Übungseinheit durchführen Die Luitpoldschule hat Herrn Staub für einen Tag eingeladen Er wird dort mit Schülern und Lehrkräften arbeiten Freundlicherweise steht er auch unserer Schule für zwei Stunden zur Verfügung Wir danken der Luitpoldschule besonders Frau Stemmann für dieses Angebot das wir gerne annehmen Stärkung der Finanzkompetenz bei Kindern und Jugendlichen Projekt in den 8 Klassen Der Caritasverband Bayreuth e V wird in der Woche von 14 bis 18 Februar in den 8 Klassen das Schuldner Projekt durchführen Darin geht es u a um Grundkenntnisse der Finanzdienstleistungen vermittelt Geldeswert und Wirtschaftskreislauf Abzocke im Internet Handy Gangster und Umgang mit der Werbung Das Präventionsprojekt soll eine Unterstützung geben finanzielle Kompetenzen für Gegenwart und Zukunft aufzubauen und zu erweitern Unsere Schule unterwegs Auf nach Frankreich Vom 16 bis 25 Februar 2011 sind unsere Schülerinnen und Schüler Gäste in Annecy Es ist der Gegenbesuch zum Aufenthalt der französischen Schülerinnen und Schüler bei uns im Oktober 2010 Wir wünschen allen einen gewinnbringenden und aufschlussreichen Aufenthalt in Frankreich Auf nach Australien Am 26 Februar 2011 werden unsere Schülerinnen und Schüler mit Frau Teuscher und Frau Ruranski nach Australien aufbrechen Wir sind froh dass mit den Städten Sydney und Melbourne sichere Zielorte gewählt sind die nicht von Überflutung oder Stürmen bedroht waren und sind Allen Beteiligten wünschen wir eine gute Reise und einen unvergesslichen Aufenthalt im fernen Australien Auf nach Spanien Frau Dr Städtler hat erneut eine Sprachreise nach Spanien organisiert die es unseren Schülerinnen und Schülern ermöglicht die ersten Erkenntnisse der Sprache direkt vor Ort anzuwenden Da es in Spanien keine oder nur sehr wenige Schulen gibt die Deutsch als Fremdsprache anbieten ist es fast unmöglich einen Schüleraustausch zu institutionalisieren Deshalb sind wir sehr dankbar dass Lehrkräfte bereit sind eine solche Sprachreise vorzubereiten und die Schülerinnen und Schüler auf eigene Kosten zu begleiten Die Reise wird vom 9 bis 22 April stattfinden Alumni was wird aus unseren Schülern nach dem Abitur Eine erste Erfolgsmeldung unter dieser Rubrik soll sein dass unser langjähriger Schülersprecher und Abiturient des Jahrgangs 2009 Herr Jakob Horn ein Stipendium der renommierten Friedrich Ebert Stiftung in Bonn bekommen hat Auf diesem Wege die besten Glückwünsche der Schulfamilie für das bereits aufgenommene Jurastudium Zwischenzeugnisse der aktuelle Leistungsstand im Februar Zeit für uns Stunde Am 18 Februar 2011 werden alle Klassen in der 5 und 6 Stunde mit den beiden Klassenleitern Zeit haben über Leistungen die Bedeutung eines Zwischenzeugnisses und über die Belange der Klasse an sich zu sprechen Sicherlich gibt es viele Anlässe sich Zeit für uns zu nehmen das letzte Halbjahr kritisch zu beleuchten und das zweite Halbjahr zu planen Wir möchten diese beiden Stunden auch als Auftakt dazu sehen im zweiten Halbjahr eine Zeit für uns Stunde probeweise durchzuführen An einigen vorher bekannten und terminierten Freitagen werden die Unterrichtsstunden 1 bis 6 um jeweils 10 Minuten verkürzt Die dadurch gewonnenen 60 Minuten sollen als Zeit für uns Stunde zum Gespräch mit den Klassenleitern oder auch Fachlehrern wenn gewünscht genutzt werden Klassensprecher und Klassenleiter werden dazu noch weitere Informationen erhalten Staatsminister Dr Ludwig Spaenle an unserem Gymnasium Gymnasium der Zukunft Vielleicht ist es schon durchgesickert Wir haben mit Unterstützung des Staatlichen Bauamts beim Staatsministerium für Unterricht und Kultus die Bitte um Einverständnis gestellt einen Bauantrag stellen zu dürfen Ca 30 Jahre nach der Generalsanierung in den 80er Jahren erscheint es an der Zeit für die künftigen Schülergenerationen vorzudenken und vorzuplanen Raumbedarf Sanierungsbedarf die Ausrichtung der Schule und des Inventars nach den neuesten Bestimmungen und Erfordernissen eines künftigen Gymnasiums sind Grund genug den entsprechenden Bedarf anzumelden Die Vorplanungen für eine solche Sanierung evtl mit Anbau nehmen viel Zeit in Anspruch Es werden Monate der Vorbereitung ins Land gehen deshalb ist es höchste Zeit die Weichen dafür zu stellen Es freut uns sehr dass Staatsminister Dr Ludwig Spaenle persönlich am 11 Februar 2011 ab ca 12 Uhr unsere Schule besuchen wird Schülerinnen und Schüler Eltern und Lehrkräfte werden die Möglichkeit haben ihm unsere Gedanken und Visionen eines Gymnasiums im Jahre 2020 vorzustellen und ihm die Bitte mit auf den Weg zu geben diese Pläne in München bei allen verantwortlichen Stellen Oberste Baubehörde Finanzministerium Landtag Regierung nach Kräften zu unterstützen Wir sind nicht eine von 5000 Schulen in Bayern sondern eine seiner 11 staatlichen Schulen für die der Staat selbst auch der Sachaufwandsträger ist Drücken Sie uns bitte die Daumen dass es uns gelingt ihn von der Notwendigkeit unserer Vorhaben zu überzeugen und ihm ein Stück der besonderen Atmosphäre unserer Schule zu vermitteln Termine Termine Termine 09 02 2011 18 Uhr Vorspielabend Teilnehmer am Wettbewerb Jugend musiziert Aula 16 02 2011 19 Uhr Zweiter Informationsabend für Eltern zum Thema Förderung von Hochbegabung am MWG 17 02 2011 18 Uhr Vorspielabend Aula 18 02 2011 5 und 6 Std Klassenleiterstunde mit Verteilung der Zwischenzeugnisse 01 03 2011 Vorspielabend Blechbläserklassen Aula 11 04 2011 17 bis 20 Uhr Zweiter Elternsprechtag für die Klassen 5 bis 11 Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth Direktorat 3 Elternbrief 29 11 2010 2 Elternbrief Sehr geehrte Eltern mit der dritten und für dieses Kalenderjahr letzten Mitteilung möchte ich Sie auf einige Veranstaltungen aufmerksam machen Als starke Schule mit starken Eltern und Schülern sollten wir uns nicht nur bei Schwierigkeiten sprechen sondern uns auch über die vielen schönen und positiven Aktionen Leistungen und Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler austauschen und die Kinder und Jugendlichen in ihren guten Leistungen bestätigen und stärken Ich danke Ihnen allen für die positive Begleitung in diesem ersten größeren Schulabschnitt als Direktorin Ich gehe sehr gerne jeden Tag in unsere Schule Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Adventszeit ein friedvolles Weihnachtsfest und eine gute Zeit mit Feier und Ferientagen Mit freundlichen Grüßen Elisabeth Götz Oberstudiendirektorin Unser Gymnasium präsentiert sich weihnachtlich Am Sonntag 5 Dezember 2010 15 30 Uhr wird das Markgräfin Wilhelmine Gymnasium das 65 Adventssingen in der Kreuzkirche durchführen Kammerchor Oberstufenchor Jeunesses musicales Orchester Blechbläserensemble Big Band und Solisten werden Ihnen am zweiten Advent Zeit und Musik schenken nehmen Sie sich doch die Zeit Ihre Kinder in unseren Ensembles und deren Können und Leistung zu erleben und in diesen besonderen Wochen des Jahres musikalisch innezuhalten und zu entspannen Am Donnerstag 16 Dezember 2010 19 Uhr werden unsere Kleinen großes Können präsentieren An diesem Abend werden ebenfalls in der Kreuzkirche die Chöre der 5 Klassen und der Unterstufe der BoysChoir das Orchester Musica piccola und ein Bläserensemble das präsentieren was in den ersten Wochen seit Schulbeginn eingeübt wurde Die kleinen Künstler sind schon mächtig aufgeregt und freuen sich darauf wenn Sie da sind und ihnen Ihre Zeit schenken Darüber hinaus wird das Markgräfin Wilhelmine Gymnasium musikalisch sowohl beim Weihnachtsoratorium am 4 12 2010 in der Kreuzkirche mit dem Kammerchor vertreten sein Karten an der Theaterkasse Bayreuth und im Pfarramt der Evangelischen Kreuzkirche als auch mit weihnachtlichen Liedern des Kammerchors am 21 12 2010 um 17 Uhr im Rotmaincenter den Einkauf der Menschen begleiten Am Mittwoch den 1 12 2010 19 Uhr werden wir erstmals unsere Mensa als Veranstaltungsraum im Bereich der Bildenden Kunst präsentieren Die Münchner Künstlerin und Schauspielerin Sonja Herzig stellt hier ihre Bilder zum Thema Time out Auszeit aus Wir wollen diese Ausstellung in der Mensa der Schule des Internats mit einer Vernissage feiern und laden Sie dazu am 1 12 ab 19 Uhr in die Mensa der Schule herzlich ein Time out Auszeit vielleicht haben Sie die Möglichkeit sich diese Auszeit am kommenden Mittwoch kurzfristig zu gönnen Die Gestaltung des Abends liegt zu einem großen Teil in den Händen der Schülerinnen und Schüler des MWG Schule und Internat denn die Mensa ist hauptsächlich ein Raum für Auszeit Pause Time Out für alle die die am MWG lernen und leben Wir freuen uns auf Ihren Besuch Internat und Tagesheim laden ein Am 6 Dezember laden wir alle Tagesheimschülerinnen und schüler zu einer kleinen Nikolausfeier in die Mensa ein Ab 15 00 Uhr gibt es Weihnachtsplätzchen und Kinderpunsch und vielleicht schaut ja der Nikolaus auch vorbei Am 15 Dezember 2010 findet ab 18 00 Uhr die traditionelle Weihnachtsfeier des Internats statt Ulrike Bennink Erzieherin und Jessica Götz Jahrespraktikantin sind bereits dabei mit den Internatsschülerinnen und schülern ein weihnachtliches Programm vorzubereiten Aktionen in unseren Klassen Vorlesen in der Grundschule Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags 2010 machen sich auch unsere Schüler auf den Weg Die Schülerinnen und Schüler unserer 6m werden am Freitag den 3 Dezember 2010 in der benachbarten Jean Paul Grundschule den ersten Klassen aus verschiedenen Büchern vorlesen Dies ist gleichzeitig ein erstes Kooperationsprojekt mit unserer Nachbarschule Wir freuen uns auf eine weitere Intensivierung der Zusammenarbeit und sind bereits voller neuer Ideenyy Vorlesewettbewerb der 6 Klassen Am 7 12 2010 wird die Schule aus den Siegern der einzelnen Klassen einen Schulsieger beim Vorlesewettbewerb der 6 Klassen ermitteln Wir freuen uns auf einen spannenden Tag und wünschen allen Teilnehmern viel Glück und gutes Gelingen Rekkenze Brass ein Konzert für die 6 Klassen Eine sehr unterhaltsame Unterrichtsstunde mit Instrumentenkunde und viel Musik erwartet unsere 6 Klassen am 20 Dezember 2010 Rekkenze Brass ein Blechbläserquintett wird an diesem Tag für die Schülerinnen und Schüler eine interessante Hörstunde gestalten Die Konzerte werden im Rahmen der Jugendförderung durch den Bezirk Oberfranken und der kulturellen Arbeit des Hauses Marteau unter der Schirmherrschaft des Bezirkstagspräsidenten Dr Denzler veranstaltet Aktionen unserer Umweltgruppe Großer Auftritt in Bayreuth Im Rahmen der Preisverleihung des Markgräfin Wilhelmine Preises der Stadt Bayreuth an Prinz Hassan von Jordanien haben die Schülerinnen und Schüler unserer Umweltgruppe dem Prinzen im Auditorium Max ein Buch überreichen dürfen das von Felix Finkbeiner dem 12jährigen Initiator des Projektes Plant for the Planet signiert ist Unsere Schülerinnen und Schüler haben dabei unsere Schule bestens präsentiert Neue Umwelt AG An unserem Gymnasium gibt es in diesem Schuljahr erstmals eine Umwelt AG die weiterhin im Projekt Plant for the Planet mitarbeitet eine eigene Akademie plant und darüber hinaus auch Umweltprojekte für und in der Schule durchführen wird Preisträger an unserer Schule Gratulation Film ab für Bayerns Zukunft Vergangenen Samstag haben Schüler unserer Schule beim Wettbewerb Film ab für Bayerns Zukunft der von der Landtagsfraktion der CSU im Rahmen des Projektes Ideen für die Zukunft ausgelobt wurde einen ersten und zweiten Preis erlangt In zwei Altersgruppen bis 20 und von 20 bis 35 konnte man Filme einsenden in denen die Zukunftsvorstellungen der Jugendlichen thematisiert werden Die Schüler Christian Weustink K13 und Thorsten Kühlmann Gast vom GMG haben mit ihrem Film alone den ersten Preis bekommen und Felix Hochbaum Sebastian Maisel und Jannis Hornfeck 8a und b mit Der Weg zurück den zweiten Preis In der Jury war der Produzent und Oscarpreisträger Max Wiedemann Das Leben der Anderen welcher den Schülern mit einer knappen aber sehr fundierten Laudatio ihre Preise überreichte Die Schule gratuliert den erfolgreichen Schülern und dankt dem betreuenden Lehrer Herrn OStR Stefan Mayer Crossmedia Am vergangenen Donnerstag fand die Preisverleihung des Wettbewerbs Crossmedia statt ein von der LAG Landesarbeitsgemeinschaft neue Medien seit über zehn Jahren ausgelobter und von der LBS gesponsorter Wettbewerb In sieben Kategorien konnte man Beiträge einreichen Ein Mitglied unseres Multimedia Kurses Michael Hochmuth 10a hat mit seinem selbstprogrammierten Blockspiel in der Sparte Multimedia den wegen des hohen Niveaus des Wettbewerbs sehr ansehnlichen dritten Platz erreicht Herzlichen Glückwunsch Regionalentscheid First Lego League in Kulmbach Unsere Robotik AG unter der Leitung von Herrn StR Thomas Stabla hat beim Regionalentscheid der First Lego League 2010 in der Kategorie Forschungspräsentation einen dritten Platz erzielt Herzlichen Glückwunsch Termine Termine Termine im Dezember 01 12 2010 19 Uhr Vernissage Time out in der Mensa 01 03 12 2010 keine großen Leistungsnachweise Schulaufgaben in den Jahrgangsstufen 8 bis 13 13 15 12 2010 keine großen Leistungsnachweise Schulaufgaben in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 23 12 2010 12 Uhr Abgabe der Facharbeiten K 13 24 12 2010 07 01 2011 Weihnachtsferien Weihnachtskonzerte in der Kreuzkirche 04 12 2010 20 Uhr Weihnachtskonzerte in der Kreuzkirche 05 12 2010 15 30 Uhr Adventssingen 16 12 2010 19 Uhr Weihnachtsmusik der Unterstufe Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth Direktorat 22 11 2010 An die Eltern der 10 Klassen Informationsveranstaltung zur Oberstufe Donnerstag 25 November 2010 17 45 Uhr Mensa Eingang Internat Tür ist beschildert Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte wie Sie sicher bereits von Ihren Kindern erfahren haben werden die Schülerinnen und Schüler der 10 Klassen derzeit von den Oberstufenkoordinatoren Herrn StD Schug und Herrn OStR Attinger über Ablauf Organisation und Planung der beiden Oberstufenjahre informiert Gerne möchte wir in der Tradition bleiben und wie in den Jahren zuvor die Zeit vor dem Elternsprechtag nutzen auch Sie über das zu informieren was nun Schritt für Schritt vorbereitet wird und auf die Schülerinnen und Schüler zukommt Einige Anfragen von Eltern zeigen bereits ein hohes Interesse an einer solchen Information Die Informationsveranstaltung wird ca 1 Stunde dauern so dass es vor Beginn des Elternsprechtags auch die Möglichkeit gibt noch spezielle Fragen zu stellen Sollten Sie sich vorbereiten wollen finden Sie unter folgender Adresse die wichtigsten Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Bayern http www gymnasium bayern de gymnasialnetz oberstufe Hinweis für die 10e Die Klasseneltern der 10e treffen sich zwischen Informationsveranstaltung und Elternsprechtag gegen 18 50 Uhr im Klassenzimmer der 10e Raum U7 zur Wahl der Klassenelternsprecher Mit freundlichen Grüßen Elisabeth Götz Oberstudiendirektorin Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth Direktorat 08 11 2010 Sprechtag für die Eltern unserer 6 bis 11 Klassen 25 11 2010 von 19 00 ca 21 00 Uhr Sehr geehrte Eltern nachdem die ersten großen und kleinen Leistungsnachweise erfolgt sind laden wir Sie ein beim Elternsprechtag der 6 bis einschließlich der 11 Jahrgangsstufe persönlich mit den Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen Damit Sie Ihre Zeit besser nutzen können und um Warteschlangen zu vermeiden planen wir wieder mit einer speziellen Software Gesprächstemine können so bereits im voraus vergeben werden Sie erhalten Ihren persönlichen Terminkalender Die Lehrkräfte bereiten sich auf das Gespräch mit Ihnen vor Für eine gute Planung sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen Für jedes Ihrer Kinder füllen Sie bitte einen Bogen aus Vermerken Sie Geschwister damit Terminüberschreitungen ausgeschlossen sind Bis zum 22 11 erhalten Sie Ihren individuellen Zeitplan mit verbindlichen Gesprächsterminen bitte fragen Sie Ihr Kind danach Je nach Andrang sind unter Umständen nicht alle Ihre Wünsche erfüllbar Damit möglichst viele Gespräche stattfinden können planen wir pro Gespräch nicht mehr als 5 Minuten ein Ich bitte Sie für ausführlichere Gespräche die wöchentlichen Sprechstunden wahrzunehmen ggf auch Termine mit den Fachlehrern zu vereinbaren Das Anmeldeforumular steht ab dem 9 11 auch auf der Homepage der Schule Bitte geben Sie den Anmeldebogen bis zum 11 11 über Ihr Kind beim Klassenlehrer ab Eine spätere Abgabe kann leider nicht mehr in die Planung einfließen Sehr geehrte Eltern ich danke Ihnen für Ihre Mithilfe insbesondere auch Frau Hochmuth vom Elternbeirat für die Unterstützung bei der Eingabe der Wünsche und bei der Organisation Gerne stehe ich auch während der gesamten Zeit für Gespräche zur Verfügung Mit freundlichen Grüßen Elisabeth Götz Oberstudiendirektorin Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth Direktorat 1 Oktober 2010 Eine starke Schule braucht starke Eltern Einladung zur Wahl des Elternbeirats am Dienstag dem 12 Oktober 18 30 Uhr Die Einladung der Schule wurde ausgeteilt dient als Nachweis der Wahlberechtigung Sie haben für jedes Kind eine Stimme Bringen Sie wenn Sie mehrere Kinder an unserer Schule haben jede einzelne Einladung mit zur Wahlversammlung damit Sie Ihr Stimmrecht voll ausschöpfen können Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte am Dienstag den 12 Oktober 2010 um 18 30 Uhr findet in der Aula unserer Schule die Wahl des Elternbeirates für die Schuljahre 2010 11 und 2011 12 statt Im Einvernehmen mit der Vorsitzenden des Elternbeirats unserer Schule Frau Maria Lampl lade ich Sie für Ihr Kind bzw Ihre Kinder zur Wahlversammlung ein Als Schulleiterin ist mir eine enge Erziehungspartnerschaft zwischen Schule und Eltern am Markgräfin Wilhelmine Gymnasium ein besonderes Anliegen Wir wollen die Anregungen die Erfahrungen und die Gestaltungskraft von Eltern und Erziehungsberechtigten in die Weiterentwicklung des Schullebens einbringen und miteinander Schule und damit Bildung gestalten Dazu brauchen wir auch in den nächsten Jahren eine engagierte kompetente und verantwortungsbereite Elternvertretung Ich würde mich freuen wenn möglichst viele von Ihnen bereit wären sich als Elternbeirat zur Verfügung zu stellen und Verantwortung für die Schulgemeinschaft zu übernehmen In jedem Fall bitte ich Sie aber um Ihre Stimmabgabe bei der Elternbeiratswahl Eine hohe Wahlbeteiligung dokumentiert dass Ihnen an einem guten Miteinander von Schule und Eltern gelegen ist und sie stärkt den gewählten Mitgliedern des Elternbeirats den Rücken für ihre wichtige Arbeit Darüber was Sie in der Funktion eines Elternbeirats erwartet informiert Sie die Vorsitzende am Wahlabend Zu den Modalitäten der Wahl darf ich Ihnen im folgenden einige Informationen geben 1 Wahlberechtigte und wählbare Personen Wahlberechtigt sind alle Eltern und Erziehungsberechtigten die wenigstens ein Kind an unserer Schule haben auch die Eltern und Erziehungsberechtigten volljähriger oder beurlaubter Schülerinnen und Schüler Wählbar sind alle Wahlberechtigten mit Ausnahme der am Markgräfin

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/schulinfos_2010.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • MWG-Elternbriefe und Schul- bzw. Klasseninfos 2010/2011 (2. Teil)
    das Markgräfin Wilhelmine Gymnasium in der Studiobühne Benefizvorstellungen für die MWG Japanhilfe Drei Schülerinnen der Q12 präsentieren am 7 20 Uhr und 9 April 18 Uhr in der Studiobühne das Stück September von Edward Bond geb 18 07 1934 O ist das Gesetz halb Mensch und halb Geld das Gesetz in dem festgelegt ist dass nur der Stärkste überlebt Wer nachgibt verliert Dies demonstriert O an dem Brasilianer Chico Mendes der als Widerstandskämpfer für den Regenwald von gedungenen Mördern erschossen worden ist Er kann verspricht O wieder in das Leben zurück wenn ein verhungernder Bettler ihm ein Stück von seinem Brot abgibt Ein Kampf um Menschlichkeit und Hoffnung beginnt Judith Berner Lena Mühl und Selma Krug präsentieren das Stück eigens für die Schulfamilie Der Eintritt ist frei um eine Spende für die Menschen in Japan wird gebeten Nach den Abiturprüfungen der drei Schauspielerinnen sind weitere Vorstellungen im Rahmen von Spendenaktionen geplant Wegen der begrenzt zur Verfügung stehenden Plätze in der Studiobühne bitten wir um telefonische Voranmeldung im Sekretariat 0921 799910 Diese Vorstellungen sind der Auftakt einer MWG Japanhilfe die in verschiedenen Aktionen in den nächsten Wochen und Monaten zusammengetragen wird Die Anregungen zu diesen Aktionen kommen aus den Reihen der Schulfamilie von Lehrkräften Eltern und Schülern Weitere Anregungen werden gerne von der SMV und der Schulleitung entgegengenommen Erfolge bei Jugend forscht Schüler experimentieren Der Regionalentscheid für Oberfranken fand am 24 und 25 Februar in der Eggerbach Halle in Eggolsheim statt Auch in diesem Jahr haben Schüler des MWG interessante Projekte eingereicht und sich dem Wettbewerb mit anderen oberfränkischen Gymnasien gestellt Zunächst zum Wettbewerb Schüler experimentieren bei dem die jüngeren Schüler unter 15 Jahren teilnehmen dürfen Zu nennen sind an erster Stelle Manuela Moos Kl 6m und Melissa Moos Kl 8c Die Schwestern haben über viele Monate die Wasserqualität des Bayreuther Röhrensees gemessen und analysiert Diese anspruchsvolle Arbeit gewann in der Kategorie Geo und Raumwissenschaften und darf im Landeswettbewerb in Dingolfing erneut antreten Einen tollen 2 Preis im Bereich Biologie erreichten Anna Maria Storkenmaier und Theresa Dahl beide aus der Kl 6b die das Problem bearbeitet haben auf welchem Boden Radieschenpflanzen am besten keimen und wachsen Ebenfalls einen bemerkenswerten 2 Preis errang Stephan Hamisch Kl 6m im Bereich Physik Er untersuchte die Sinkgeschwindigkeit von Stahlkugeln in Flüssigkeiten unterschiedlicher Dichte Einen Sonderpreis Umwelttechnik gewann Andreas Krauß Kl 6a der mit seiner Arbeit die Frage zu klären versuchte welche Holzarten eigentlich am besten brennen Alina Groll und Hanna Fischer Kl 6a haben untersucht wie verkehrssicher die Fahrräder sind die Schüler und Lehrer bei uns an der Schule abstellen und schließlich hat sich René Geigenberger Kl 6m dem Problem gewidmet wie man mit Hilfe von Ultraschall Autotüren vor Dellen schützen kann Beide Projekte wurden in der Kategorie Technik präsentiert Beim Wettbewerb Jugend forscht der die älteren Schüler betrifft erhielt Franziska Krauß Q12 im Bereich Arbeitswelt einen Sonderpreis der Jury Sie hat in systematischen Experimenten getestet wie die Haltbarkeit von Konfitüre vom Zuckergehalt abhängt Und last but not least hat Tillmann Horn K13 im Fachgebiet

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/schulinfos_2010-b.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • MWG Foerderverein - Beitrittserklaerung
    H iermit beantrage ich die Aufnahme in den Verein der Freunde und Förderer des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Bayreuth e V Der Mitgliedsbeitrag beträgt nur 16 00 im Jahr für eine Einzelmitgliedschaft für die ganze Familie 25 00 Für eine Einzugsermächtigung wären wir sehr dankbar da Einzelüberweisungen einen großen organisatorischen Aufwand darstellen Ich entscheide mich für eine Einzelmitgliedschaft Familienmitgliedschaft bitte ankreuzen Name Straße PLZ und Ort Telefon Fax E Mail I

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/52_Beitrittserklaerung.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • MWG Foerderverein - Mitgliedsbeitraege
    den Ferien liegt entfällt der Termin einfach ersatzlos Zum Elternbeirat Verein der Freunde und Förderer des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Bayreuth e V Von den Vereinsmitgliedern werden folgende Jahresbeiträge erhoben Erwachsene 16 00 EUR Schüler und Studenten 8 00 EUR Familienmitgliedschaft 25 00 EUR Konto für Mitgliedsbeiträge und freiwillige Spenden Sparkasse Bayreuth BLZ 773 501 10 Konto Nr 206 307 29 Aktuelle Informationen über Veranstaltungen von Schule und Verein finden Sie

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/53_Mitgliedsbeitraege.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • MWG Foerderverein in Stichworten — Anschrift
    und Freunde F örderung der musischen und sprachlichen Bildung F inanzielle Absicherung von Veranstaltungen am MWG E rweiterung des Bildungsangebotes am MWG K onzerte Ausstellungen Theateraufführungen Vorträge Ö ffentlichkeitsarbeit E rweiterung des kulturellen Angebots in der Region A nschaffung von Geräten und Instrumenten für das MWG B elohnung besonderer Schülerleistungen am MWG M itwirkung bei Festveranstaltungen am MWG G eselliges Vereinsleben Verein der Freunde und Förderer des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/51_StichworteAnschrift.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •